Bibliographie 6. Auflage

Abbott A. (1981): Status and Status Strain in the Professions. American Journal of Sociology 86 819–835 Zitiert in: Dewe und Otto: Profession

Abbott A. (1988): The System of Professions. An Essay on the Division of Expert Labour. University Of Chicago Press Chicago./.London Zitiert in: Dewe und Otto: Profession und Dewe und Otto: Professionalität

Abbott A. (2007): Mechanisms and Relations. Sociologica (2) 1–22 Zitiert in: Seckinger: Empowerment

Abell N. Springer D..W. Kamata A. (2009): Developing and Validating Rapid Assessment Instruments. Oxford Univ. Press New York Zitiert in: Heiner: Diagnostik in der Sozialen Arbeit

Abelshauser W. (2004): Deutsche Wirtschaftsgeschichte seit 1945. Beck München Zitiert in: Baethge: Beschäftigung und Arbeit in der nachindustriellen Gesellschaft

Aces G.; Nichols A. (2010): Changes in the Economic Security of American Families. Low Income Working Families Paper 16. Urban Institute Washington DC Zitiert in: Reisch: Soziale Arbeit in den USA: Eine ungewisse Zukunft

Achinger H. (1958 / 1979): Sozialpolitik als Gesellschaftspolitik. Von der Arbeiterfrage zum Wohlfahrtsstaat. Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge Frankfurt / M. Zitiert in: Köppe Starke und Leibfried: Sozialpolitik

Achinger H. (1958): Sozialpolitik als Gesellschaftspolitik. Von der Arbeiterfrage zum Wohlfahrtsstaat. Rowohlt Reinbek Zitiert in: Lessenich: Soziale Ungleichheit und Sozialpolitik und Böllert: Funktionsbestimmungen Sozialer Arbeit

Achinger H. (1979): Sozialpolitik als Gesellschaftspolitik. 3..Aufl. Eigenverlag des deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge. Frankfurt./.M. Zitiert in: Bäcker: Soziale Sicherung

Achtenhagen F. Lempert W. (Hrsg.) (2000): Lebenslanges Lernen im Beruf – seine Grundlegung im Kindes- und Jugendalter. 5 Bde. Leske.+.Budrich Opladen Zitiert in: Dewe: Erwachsenenbildung

Ackermann A. (2004): Das Eigene und das Fremde: Hybridität Vielfalt und Kulturtransfers. In: Jaeger F. Rüsen J. (Hrsg.): Handbuch der Kulturwissenschaften. Bd. 3 Themen und Tendenzen. J..B. Metzler Stuttgart./.Weimar 139–154 Zitiert in: Klein: Kulturtheorien

Adam E. (1999): August Aichhorn. In: Colla H. E. Gabriel Th. Millham S. Müller-Teusler St. Winkler M. (Hrsg.): Handbuch Heimerziehung und Pflegekinderwesen in Europa. Luchterhand Neuwied 265–274 Zitiert in: Scheipl: Soziale Arbeit in Österreich

Adam G. Lachmann R. (Hrsg.) (1987): Gemeindepädagogisches Kompendium. Vandenhoeck & Ruprecht Göttingen Zitiert in: Schweitzer: Religiöse Erziehung

Adam M. (2000): Die Entstehung des Governance-Konzepts bei Weltbank und UN. Die EZ wird politischer. Entwicklung und Zusammenarbeit 41 272–274 Zitiert in: Roß / Rieger: Governance

Adams M. Blumenfeld W..J. Castaneda R. Hackmann H..W. Peters M..L. Zuniga Y. (Hrsg.) (2000): Readings for Diversity and Social Justice: An Anthology on Racism Antisemitism Heterosexism Ableism and Classism. Routledge New York./.London Zitiert in: Scherr: Diskriminierung und Rassismus

Adamson P. (2013): Report Card 11 (gekürzte Fassung). In: Bertram H. (Hrsg.): Reiche kluge glückliche Kinder? Der UNICEF-Bericht zur Lage der Kinder in Deutschland. Beltz Juventa Weinheim/Basel 26–51 Zitiert in: Ecarius/Schierbaum: Familie

Addams J. (1902): Democracy and Social Ethics. Macmillan New York Zitiert in: Brumlik: Moralerziehung

Addams J. (1907): Twenty Years at Hull House. Macmillan New York Zitiert in: Brumlik: Moralerziehung

Adema W. Fron P. Ladaique M. (2014): How much do OECD countries spend on social protection and how redistributive are their tax/benefit systems? International Social Security Review 67 1-25 Zitiert in: Köppe Starke und Leibfried: Sozialpolitik

Ader S. (2004): Strukturiertes kollegiales Fallverstehen als Verfahren sozialpädagogischer Analyse und Deutung. In: Heiner M. (Hrsg.): Diagnostik und Diagnosen in der Sozialen Arbeit – Ein Handbuch. Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e..V. Berlin 317–331 Zitiert in: Heiner: Diagnostik in der Sozialen Arbeit

Ader S. (2004): „Besonders schwierige“ Kinder: Unverstanden und instrumentalisiert. In: Fegert J. Schrapper C. (Hrsg.): Handbuch Jugendhilfe – Jugendpsychiatrie: Interdisziplinäre Kooperation. Juventa Weinheim./.München 437–447 Zitiert in: du Bois und Ide-Schwarz: Psychiatrie und Jugendhilfe

Ader S. (2006): Was leitet den Blick? Juventa Weinheim /München Zitiert in: Moch: Hilfen zur Erziehung

Ader S. (2006): Was leitet den Blick? Wahrnehmung Deutung und Interaktion in der Jugendhilfe. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Böhnisch: Abweichendes Verhalten

Ader S. (2006): Was leitet den Blick? Wahrnehmung Deutung und Intervention in der Jugendhilfe. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Heiner: Diagnostik in der Sozialen Arbeit

Ader S. Löcherbach P. Mennemann H. Schrapper Ch. (2009): Assessment im Case Management und Sozialpädagogische Diagnostik. In: Löcherbach P. Mennemann H. Hermsen T. (Hrsg.): Case Management in der Jugendhilfe. Ernst Reinhardt Verlag München./.Basel 56–83 Zitiert in: Heiner: Diagnostik in der Sozialen Arbeit

Ader S. Schrapper C. (2002): Wie aus Kindern in Schwierigkeiten „schwierige Fälle“ werden. Forum Erziehungshilfen 8 27–34 Zitiert in: du Bois und Ide-Schwarz: Psychiatrie und Jugendhilfe

Ader S. Schrapper Ch. Thiesmeier M. (Hrsg.) (2001): Sozialpädagogisches Fallverstehen und sozialpädagogische Diagnostik in Forschung und Praxis. Votum Münster Zitiert in: Jakob: Biographie

Adick C. (1992): Die Universalisierung der modernen Schule. Eine theoretische Problemskizze zur Erklärung der weltweiten Verbreitung der modernen Schule in den letzten 200 Jahren. Schöningh Paderborn Zitiert in: Sander / Witte: Jugend

Adorno T. W. (1970): Erziehung zur Mündigkeit. Suhrkamp Frankfurt / M. Zitiert in: Winkler: Erziehungs- und Bildungsziele

Adorno T. W. (1986): Gesammelte Schriften. Band 10: Kulturkritik und Gesellschaft I / II. Suhrkamp Frankfurt / M. Zitiert in: Nolzen und Sünker: Nationalsozialismus

Adorno T..W. (1955./.1975): Gesammelte Schriften. Bd. 9. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Scherr: Diskriminierung und Rassismus

Adorno Th. (1971): Kritik. In: Adorno Th.: Kleine Schriften zur Gesellschaft. Suhrkamp Frankfurt 10–19 Zitiert in: Lauermann: Freiheit

Adorno Th. W. (1973): Soziologische Schriften. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Thole / Hunold: Gesellschaftstheorien und Soziale Arbeit

Adorno Th. W. (1979): Studien zum autoritären Charakter. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Thole / Hunold: Gesellschaftstheorien und Soziale Arbeit

Aebi Th. Hesse J. Inversini M. Mathuys R. Rüedi A..M. (2003): Weichen stellen. Fortschreitende differenzierende Triage (FTD). Entscheidungshilfen für die erziehungsberaterische Arbeit. Edition Soziothek Bern Zitiert in: Heiner: Diagnostik in der Sozialen Arbeit

Agamben G. (2008): Was ist ein Dispositiv? diaphanes Zü­rich./.Berlin Zitiert in: Thole / Hunold: Gesellschaftstheorien und Soziale Arbeit

AGJ (Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe) (2006): Handlungsempfehlungen zur Kooperation von Jugendhilfe und Schule. Eigenverlag Berlin Zitiert in: Coelen / Otto: Ganztagsbildung

AGJ – Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe (Hrsg.) (2006): Auswirkungen der Föderalismusreform auf die Kinder- und Jugendhilfe. Berlin Zitiert in: Struck / Schöer: Kinder- und Jugendhilfe

AGJ – Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe (Hrsg.) (2008): Reader Jugendhilfe. Berlin Zitiert in: Struck / Schöer: Kinder- und Jugendhilfe

AGJ – Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe (Hrsg.) (2009): Übergänge – Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland. Berlin Zitiert in: Struck / Schöer: Kinder- und Jugendhilfe

Agnew R. (1984): Autonomy and Delinquency. Sociological Perspectives 27 219–240 Zitiert in: Möller: Gewalt und Desintegration

Ahbe T. (1997): Ressourcen – Transformation – Identität. In: Keupp H. Höfer R. (Hrsg.): Identitätsarbeit heute. Suhrkamp Frankfurt./.M. 207–226 Zitiert in: Keupp: Individuum / Identität

Ahlheim R. Fiereck M. Gothe L. (1971): Gefesselte Jugend. Fürsorgeerziehung im Kapitalismus. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Münchmeier: Geschichte der Sozialen Arbeit

Ahmed S. (2008): Sozial benachteiligte und ausbildungsunreife junge Frauen und Männer!? Oder: die individualisierte Deutung schwieriger Übergänge in Ausbildung und Arbeit. In: Rietzke T. Galuske M. (Hrsg.): Lebensalter und Soziale Arbeit. Band 4: Junges Erwachsenenalter. Schneider Hohengehren Baltmannsweiler 174–199 Zitiert in: Stauber und Walther: Übergänge im Lebenslauf und Übergangsforschung

Ahmed S. Pohl A. Schwanenflügel L. von Stauber B. (2013): Bildung und Bewältigung im Zeichen sozialer Ungleichheit. Betz Juventa Weinheim/Basel Zitiert in: Gabriel: Resilienz

Ahnert L. (2008a): Bindung und Bonding: Konzepte früher Bindungsentwicklung. In: Ahnert L. (Hrsg.): Frühe Bindung. Entstehung und Entwicklung. Ernst Reinhardt Verlag München./.Basel 63–81 Zitiert in: Ahnert: Bindungsbeziehungen: Aufbau Aufrechterhaltung und Abweichung

Ahnert L. (2008b): Bindungsbeziehungen außerhalb der Familie: Tagesbetreuung und ErzieherinnenKindBindung. In: Ahnert L. (Hrsg.): Frühe Bindung. Entstehung und Entwicklung. Ernst Reinhardt Verlag München./.Basel 256–277 Zitiert in: Ahnert: Bindungsbeziehungen: Aufbau Aufrechterhaltung und Abweichung

Ahnert L. Gunnar M. Lamb M..E. Barthel M. (2004): Transition to Child Care: Associations of InfantMother Attachment Infant Negative Emotion and Cortisol Elevations. Child Development 75 639–650 Zitiert in: Ahnert: Bindungsbeziehungen: Aufbau Aufrechterhaltung und Abweichung

Ahnert L. Harwardt E. (2008): Beziehungserfahrungen der Vorschulzeit und ihre Bedeutung für den Schuleintritt. Empirische Pädagogik 22 145–159 Zitiert in: Ahnert: Bindungsbeziehungen: Aufbau Aufrechterhaltung und Abweichung

Ahnert L. Lamb M..E. (2001): East German Child Care System: Associations with Caretaking and Caretaking Beliefs and Children’s Early Attachment and Adjustment. American Behavioral Scientist 44 1843–1863 Zitiert in: Oerter: Entwicklung

Ahnert L. Lamb M..E. (2003): Shared Care: Establishing a Balance Between Home and Child Care. Child Development 74 1044–1049 Zitiert in: Ahnert: Bindungsbeziehungen: Aufbau Aufrechterhaltung und Abweichung

Ahnert L. Pinquart M. Lamb M..E. (2006): Security of Children’s Relationships with Nonparental Care Providers: A MetaAnalysis. Child Development 77 664–679 Zitiert in: Ahnert: Bindungsbeziehungen: Aufbau Aufrechterhaltung und Abweichung

Ahnert L. Rickert H. Lamb M..E. (2000): Shared Caregiving: Comparison Between Home and Child Care. Developmental Psychology 36 339–351 Zitiert in: Ahnert: Bindungsbeziehungen: Aufbau Aufrechterhaltung und Abweichung

Ahrbeck B. (1997): Konflikt und Vermeidung – Psychoanalytische Überlegungen zu aktuellen Erziehungsfragen. Luchterhand Berlin./.Neuwied Zitiert in: Dörr: Psychoanalytische Pädagogik

Aich P. (1977): Da weitere Verwahrlosung droht … Fürsorgeerziehung und Verwaltung. 3. Aufl. Rowohlt Reinbek Zitiert in: Moch: Hilfen zur Erziehung

Aichele V. (2013): Inklusion als menschenrechtliches Prinzip: der internationale Diskurs um die UN-Behindertenrechtskonvention. Archiv für Wissenschaft und Praxis der sozialen Arbeit 44 (3) 28–37 Zitiert in: Kastl: Inklusion

Aichhorn A. (1925./.1977): Verwahrloste Jugend. 9..Aufl. Huber Bern Zitiert in: Müller: Gefühle Emotionen Affekte

Aichhorn A. (1935 / 1951): Verwahrloste Jugend. Die Psychoanalyse in der Fürsorgeerziehung. 3. Aufl. Huber Bern Zitiert in: Moch: Hilfen zur Erziehung

Aigner J. Ch. Dörr M. (2009): Einleitung. Die psychoanalytische Pädagogik vor dem Unbehagen in der Kultur. In: Dörr M. Aigner J. Ch. (Hrsg.): Das neue Unbehagen in der Kultur und seine Bedeutung für die psychoanalytische Pädagogik. Vandenhoeck.&.Ruprecht Göttingen 1–25 Zitiert in: Dörr: Psychoanalytische Pädagogik

Ainsworth M..D..S. Bell S..M. Stayton D..J. (1974): InfantMother Attachment and Social Development: „Socialization“ as a Product of Reciprocal Responsiveness to Signals. In: Richards M..P..M. (Hrsg.): The Integration of a Child into a Social World. Cambridge University Press New York 99–135 Zitiert in: Ahnert: Bindungsbeziehungen: Aufbau Aufrechterhaltung und Abweichung

Ainsworth M..D..S. Blehar M..C. Waters E. Wall S. (1978): Patterns of Attachment. A Psychological Study of the Strange Situation. Erlbaum Hillsdale NJ Zitiert in: Ahnert: Bindungsbeziehungen: Aufbau Aufrechterhaltung und Abweichung

Akimoto T. (2014): Social Justice in an Era of Globalization: Must and Can It Be the Focus of Social Welfare Policies? Japan as a Case Study. In: M. Reisch (Ed.): The Routledge International Handbook of Social Justice. Routledge London 48-60 Zitiert in: Reisch: Soziale Arbeit in den USA: Eine ungewisse Zukunft

AKJStat (Dortmunder Arbeitsstelle Kinder- & Jugendhilfestatistik) (Hrsg.) (2014): Monitor Hilfen zur Erziehung. Eigenverlag Dortmund Zitiert in: Moch: Hilfen zur Erziehung

AKJStat (Dortmunder Arbeitsstelle Kinder- & Jugendhilfestatistik) (Hrsg.) (2016): Kommentierte Daten der Kinder- und Jugendhilfe 183. Eigenverlag Dortmund Zitiert in: Moch: Hilfen zur Erziehung

Akrich M. Latour B. (2006): Zusammenfassung einer zweckmäßigen Terminologie für die Semiotik menschlicher und nicht-menschlicher Konstellationen. In: Belliger A. Krieger D. (Hrsg.): Anthologie. Transcript Bielefeld 399–405 Zitiert in: Hörster: Sozialpädagogische Kasuistik

Akrich M. Latour B. (2006): Zusammenfassung einer zweckmäßigen Terminologie für die Semiotik menschlicher und nicht-menschlicher Konstellationen. In: Belliger A. Krieger D..J. (Hrsg.): ANThologie. Transcript Verlag Bielefeld 399–405 Zitiert in: Hörster: Erziehung und Erziehungsmittel

Aktion Mensch (2016): Förderprogramm Inklusion. Stand 1.1.2016. In: www.aktion-mensch.de/projekte-engagieren-und-foerdern/foerderung/foerderprogramme/inklusion.html 14.08.2016 Zitiert in: Kastl: Inklusion

Alanen L. (1988): Rethinking Childhood. Acta Sociologica 31 1 53–67 Zitiert in: Honig: Kindheit

Alanen L. (1992): Modern Childhood? Exploring the „Child Question“ in Sociology. University of Jyväskylä Zitiert in: Honig: Kindheit

Alanen L. (2005): Kindheit als generationales Konzept. In: Hengst H. Zeiher H. (Hrsg.): Kindheit soziologisch. VS Verlag Wiesbaden 65–82 Zitiert in: Honig: Kindheit

Alber J. (1987): Vom Armenhaus zum Wohlfahrtsstaat. Analysen zur Entwicklung der Sozialversicherung in Westeuropa. Campus Frankfurt / M. Zitiert in: Köppe Starke und Leibfried: Sozialpolitik

Alber J. (1989): Der Sozialstaat in der Bundesrepublik 1950–1983. Campus Frankfurt./.M. Zitiert in: Bäcker: Soziale Sicherung

Alber J. (2001): Hat sich der Wohlfahrtsstaat als soziale Ordnung bewährt? In: Mayer K. U. (Hrsg.): Die beste aller Welten? Marktliberalismus versus Wohlfahrtsstaat. Eine Kontroverse. Campus Frankfurt / M. 59–111 Zitiert in: Köppe Starke und Leibfried: Sozialpolitik

Albert G. (2010): Der Werturteilsstreit. In: Kneer G. Zitiert in: Koch und Reusch: Leid(en)

Albert M. Hurrelmann K. Quenzel G. (2010): Jugend 2010: Selbstbehauptung trotz Verunsicherung? In: Shell Deutschland Holding (Hrsg.): Jugend 2010. Eine pragmatische Generation behauptet sich. 16. Shell Jugendstudie. Fischer Frankfurt/M. 37–51 Zitiert in: Ecarius/Schierbaum: Familie

Albert M. Hurrelmann K. Quenzel G. (Hrsg.) (2015): Jugend 2015: Eine pragmatische Generation im Aufbruch. 17. Shell Jugendstudie. Fischer Taschenbuch Frankfurt am Main Zitiert in: Richter: Demokratie

Albrecht G. (1972): Soziologie der geographischen Mobilität. Enke Stuttgart Zitiert in: Hamburger: Migration

Albrecht G. (1973): Soziologie der Obdachlosigkeit. neue praxis 3 266–288 Zitiert in: Wolf: Wohnungslosigkeit

Albrecht G. (1977): Vorüberlegungen zu einer „Theorie sozialer Probleme“. In: Ferber CH..v. Kaufmann F.-X. (Hrsg.): Soziologie und Sozialpolitik. Westdt. Verl. Opladen 143–185 Zitiert in: Groenemeyer: Soziale Probleme

Albrecht G. (1990): Theorie sozialer Probleme im Widerstreit zwischen „objektivistischen“ und „rekonstruktionistischen“ Ansätzen. Soziale Probleme 1 5–20 Zitiert in: Groenemeyer: Soziale Probleme

Albrecht G. Groenemeyer A. (2011): Handbuch Soziale Probleme. 2..Aufl. VS Verl. Wiesbaden Zitiert in: Groenemeyer: Soziale Probleme

Albrecht G. Groenemeyer A. Stallberg F..W. (Hrsg.) (1999): Handbuch Soziale Probleme. Westdt. Verl. Opladen Zitiert in: Groenemeyer: Soziale Probleme

Albrecht G. Specht T. Goergen G. Großkopf H. (1990): Lebensläufe. Verlag Soziale Hilfe Bielefeld (Auszüge daraus wurden 1979 als „Grundlagenstudie Teil 1“ veröffentlicht.) Zitiert in: Wolf: Wohnungslosigkeit

Albrecht H.-J. (2011): Neue Bedrohungen? Wandel von Sicherheit und Sicherheitserwartungen. In: Zoche P. Kaufmann S. Haverkamp R. (Hrsg.): Zivile Sicherheit. Gesellschaftliche Dimensionen gegenwärtiger Sicherheitspolitiken. transcript Bielefeld 111–127 Zitiert in: Dollinger: Kriminalität/Kriminologie

Albrecht P.-A. (2010): Kriminologie. 4. Aufl. Beck München Zitiert in: Dollinger: Kriminalität/Kriminologie

Albrecht P.A. (2010): Der Weg in die Sicherheitsgesellschaft. Berliner Wissenschaftsverlag Berlin Zitiert in: Böhnisch: Abweichendes Verhalten

Albus S. (2010): Junge Menschen als effektive Hilfe-Entrepreneure oder Wer trägt die Verantwortung für die Wirksamkeit von Jugendhilfeleistungen? In: DGfE-Kommission Sozialpädagogik (Hrsg.): Bildung des Effective Citizen – Sozialpädagogik auf dem Weg zu einem neuen Sozialentwurf? Juventa Weinheim (i..E.) Zitiert in: Albus Micheel und Polutta: Wirksamkeit

Albus S. Greschke H. Klingler B. Messmer H. Micheel H.-G. Otto H.-U. Polutta A. (2009): Elemente Wirkungsorientierter Jugendhilfe und ihre Wirkungsweisen: Erkenntnisse der wissenschaftlichen Evaluation des Bundesmodellprogramms. In: ISA Universität Bielefeld (Hrsg.): Praxishilfe zur wirkungsorientierten Qualifizierung der Hilfen zur Erziehung. Schriftenreihe Wirkungsorientierte Jugendhilfe Band 9. ISA Münster 24–60 Zitiert in: Albus Micheel und Polutta: Wirksamkeit

Albus S. Greschke H. Klingler B. Messmer H. Micheel H.-G. Otto H.-U. Polutta A. (2010): Wirkungsorientierte Jugendhilfe. Abschlussbericht der Evaluation des Bundesmodellprogramms „Qualifizierung der Hilfen zur Erziehung durch wirkungsorientierte Ausgestaltung der Leistungs- Entgelt- und Qualitätsvereinbarungen nach §§.78a.ff. SBG VIII“. Waxmann Münster Zitiert in: Dewe und Otto: Wissenschaftstheorie

Albus S. Greschke H. Klingler B. Messmer H. Micheel H.-G. Otto H.-U. POlutta A. (2010): Wirkungsorientierte Jugendhilfe. Abschlussbericht des Bundesmodellprogramms „Qualifizierung der Hilfen zur Erziehung durch wirkungsorientierte Ausgestaltung der Leistungs- Entgelt- und Qualitätsvereinbarungen nach §§.78a.ff. SGB VII“. Waxmann Münster Zitiert in: Dewe und Otto: Professionalität

Albus S. Greschke H. Klingler B. Messmer H. Micheel H.-G. Otto H.-U. Polutta A. (2010): Wirkungsorientierte Jugendhilfe. Schriftenreihe Wirkungsorientierte Jugendhilfe. Band 10. Waxmann Münster u..a. Zitiert in: Richter: Familienhilfe

Albus S. Greschke H. Klingler B. Messmer H. Micheel H.-G. Otto H.-U. Polutta A. (2010): Wirkungsorientierte Jugendhilfe. Waxmann Münster Zitiert in: Trede: Qualitätsmanagement

Albus S. Greschke H. Klingler B. Messmer H. Micheel H..G. Otto H.-U. Polutta A. (2010): Abschlussbericht der Evaluation des Bundesmodellprogramms Qualifizierung der Hilfen zur Erziehung durch wirkungsorientierte Ausgestaltung der Leistungs- Entgelt- und Qualitätsvereinbarungen nach §§.78a ff SGB VIII. Waxmann Münster Zitiert in: Wagenblass: Vertrauen

Albus S. Micheel H.-G. Polutta A. (2010): Wirkungen im Modellprogramm. In: Albus S. Greschke H. Klingler B. Messmer H. Micheel H.-G. Otto H.-U. Polutta A.: Wirkungsorientierte Jugendhilfe. Abschlussbericht der Evaluation des Bundesmodellprogramms „Qualifizierung der Hilfen zur Erziehung durch wirkungsorientierte Ausgestaltung der Leistungs- Entgelt- und Qualitätsentwicklungsvereinbarungen nach §§.78a.ff. SGB VIII. Schriftenreihe Wirkungsorientierte Jugendhilfe Band 10. Waxmann Münster 105–164 Zitiert in: Albus Micheel und Polutta: Wirksamkeit

Albus S. Micheel H.-G. Polutta A. (2015): Wirksamkeit. In: Otto H.-U. Thiersch H. (Hrsg.) 1847–1854 Zitiert in: Füssenhäuser: Theoriekonstruktion und Positionen der Sozialen Arbeit

Albus St. Greschke H. Klingler B. Messmer H. Micheel H.-G. Otto H.-U. Polutta A. (2009): Elemente wirkungsorientierter Jugendhilfe und ihre Wirkungsweisen: Erkenntnisse der wissenschaftlichen Evaluation des Bundesmodellprogramms. In: ISA Planung und Entwicklung (Hrsg.): Wirkungsorientierte Jugendhilfe. Bd. 09 Praxishilfe zur wirkungsorientierten Qualifizierung der Hilfen zur Erziehung. Münster 24–60 Zitiert in: Schnurr: Partizipation

Albus St. Greschke H. Klingler B. Messmer H. Micheel H.-G. Otto H.-U. Polutta A. (2010): Wirkungsorientierte Jugendhilfe. Abschlussbericht der Evaluation des Bundesmodellprogramms „Qualifizierung der Hilfen zur Erziehung durch wirkungsorientierte Ausgestaltung der Leistungs- Entgelt- und Qualitätsvereinbarungen nach §§.78a ff SGB VIII“. Schriftenreihe Wirkungsorientierte Jugendhilfe Band 10. Waxmann Münster Zitiert in: Oechler: Dienstleistungsorientierung

Albus St. Greschke H. Klingler B. Messmer H. Micheel H.-G. Otto H.-U. Polutta A. (2010): Wirkungsorientierte Jugendhilfe. Waxmann Münster Zitiert in: Otto und Ziegler: Managerialismus

Alemann A..v. (2002): Soziologen als Berater. Eine empirische Untersuchung zur Professionalisierung der Soziologie. Leske.+.Budrich Opladen Zitiert in: Dewe: Beratungsforschung

Alemann H..v. Vogel A. (1996): Soziologische Beratung. Praxisfelder und Perspektiven. IX. Tagung für angewandte Soziologie. Leske.+.Budrich Opladen Zitiert in: Dewe: Beratungsforschung

Alexander J. (1999): The Impact of Devolution on Non-Profits: a Multiphase Study of Social Service Organizations. Nonprofit Management and Leadership 10 57–70 Zitiert in: Reisch: Soziale Arbeit in den USA: Eine ungewisse Zukunft

Alexander M. (2010): The New Jim Crow: Mass Incarceration in the Age of Colorblindness. New Press New York Zitiert in: Reisch: Soziale Arbeit in den USA: Eine ungewisse Zukunft

Alfert N. (2014): Facebook in der Sozialen Arbeit. Aktuelle Herausforderungen und Unterstützungsbedarfe für eine professionelle Nutzung. VS Wiesbaden Zitiert in: von Wensierski: Medien und Soziale Arbeit

Alfert N. (2014): Facebook in der Sozialen Arbeit. VS Wiesbaden Zitiert in: Kutscher: Soziale Arbeit und Digitalisierung

Alfert N. (2015): Facebook als Handlungskontext in der Sozialen Arbeit - Potentiale Herausforderungen und Unterstützungsbedarfe. In: Kutscher N. Ley T. Seelmeyer U. (Hrsg.) 77-93 Zitiert in: Seelmeyer / Ley: Informationstechnologien in der Sozialen Arbeit

Alheit P. (2003): Identität oder „Biographizität“? In: Petzold H. G. (Hrsg.): 6–25 Zitiert in: Jakob: Biographie

Alheit P. Dausien B. (2000): Die biografische Konstruktion der Wirklichkeit. Überlegungen zur Biografizität des Sozialen. In: Hoerning E. M. (Hrsg.): Biografische Sozialisation. Lucius Stuttgart 257–283 Zitiert in: Stauber und Walther: Übergänge im Lebenslauf und Übergangsforschung

Alinsky S. D. (1973): Leidenschaft für den Nächsten. Strategien und Methoden der Gemeinwesenarbeit I. Burckhardthaus Gelnhausen Berlin Zitiert in: May: Sozialraumbezogene Methoden

Alinsky S. D. (1974): Die Stunde der Radikalen. Strategien und Methoden der Gemeinwesenarbeit 2. Burckhardthaus Gelnhausen Berlin Zitiert in: May: Sozialraumbezogene Methoden

Alisch L. M. Rössner L. (1992): Grundlagen der Sozialarbeitswissenschaft und Sozialarbeitswissenschaftlicher Forschung. Braunschweiger Studien zur Erziehungs- und Sozialarbeitswissenschaft. Technische Universität Braunschweig Seminar für Soziologie. Eigenverlag Braunschweig Zitiert in: Dewe und Otto: Wissenschaftstheorie

Alisch L.-M. Rössner L. (Hrsg.) (1980): Zentrale Aspekte der Soziotherapie. Braunschweiger Studien zur Erziehungs- und Sozialarbeitswissenschaft. Bd..2. Rössner Braunschweig Zitiert in: Dewe und Otto: Profession

Alisch M. (Hrsg.) (2013): Sozialraumentwicklung bei Kindern und Jugendlichen. Bd. 9. Beiträge zur Sozialraumforschung. Budrich Opladen/Farmington Hills Zitiert in: May: Sozialraumbezogene Methoden

Alisch M. (Hrsg.) (2015): Sozialraum und Governance. Handeln und Aushandeln in der Sozialraumentwicklung. Budrich Opladen Berlin Toronto Zitiert in: Roß / Rieger: Governance

Alisch M. May M. (Hrsg.) (2008): Kompetenzen im Sozialraum. Sozialraumentwicklung als transdisziplinäres Projekt. Bd. 1. Beiträge zur Sozialraumforschung. Budrich Opladen/Farmington Hills Zitiert in: May: Sozialraumbezogene Methoden

Aljets E. Schimank U. Krücken G. (2015): Der Aufstieg der Empirischen Bildungsforschung. Ein Beitrag zur institutionalistischen Wissenschaftssoziologie. Springer VS Wiesbaden Zitiert in: Schmidt-Hertha: Bildungsforschung

Allan J. P. Scruggs L. (2004): Political Partisanship and Welfare State Reform in Advanced Industrial Societies. American Journal of Political Science 3 496–512 Zitiert in: Köppe Starke und Leibfried: Sozialpolitik

ALLBUS (2012): Allgemeine Bevölkerungsumfrage der Sozialwissenschaften ALLBUS 2012. In: GESIS Datenarchiv Köln. ZA4614 Datenfile Version 1.1.1 doi:10.4232/1.11753 12.05.2017 Zitiert in: Gennerich Klein und Streib: Religiosität und Spiritualität

Allemeyer J. (1994): Die Pflegeversicherung. Eine Analyse ihrer Leistungsstrukturen und ihrer Auswirkungen auf die Pflegebedürftigen. Altenpflege 5 315–320 Zitiert in: Gröning und Yardley: Pflege

Allert T. (1993): Autocrashing. Neue Praxis 5 Jg. 23 393–414 Zitiert in: Hörster: Sozialpädagogische Kasuistik

Allert T. Biebäck-Diel L. Oberle H. Seyfarth E. (1994): Familie Milieu und sozialpädagogische Intervention. Votum Münster Zitiert in: Richter: Familienhilfe

Allgemeines Gleichstellungsgesetz (AGG) (2006). In: https://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/agg/gesamt.pdf 17.11.2008 Zitiert in: Mecheril/Plößer: Diversity und Soziale Arbeit

Allmendinger J. (1994): Lebensverlauf und Sozialpolitik. Die Ungleichheit von Mann und Frau und ihr öffentlicher Ertrag. Campus Frankfurt./.M../.New York Zitiert in: Lessenich: Soziale Ungleichheit und Sozialpolitik

Almond B. (1998): Exploring Ethics. A Travellers Tale. Blackwell Oxford Zitiert in: Brumlik: Tugend

Almond G. Verba S. (1963): The Civic Culture – Political Attitudes and Democracy in Five Nations. Princeton Univ. Press Princeton Zitiert in: Richter: Demokratie

Altgeld T. (2004a): Jenseits von Anti-Aging und Work-Out? Wo kann Gesundheitsförderung bei Jungen und Männern ansetzen und wie kann sie funktionieren? In: Altgeld T. (Hrsg.) 265–286 Zitiert in: Homfeldt / Sting: Gesundheit und Krankheit

Altgeld T. (Hrsg.) (2004b): Männergesundheit. Neue Herausforderungen für Gesundheitsförderung und Prävention. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Homfeldt / Sting: Gesundheit und Krankheit

Altgeld T. Richter A. Schmidt T.-A. (2003): Können Gesundheitsförderung und Prävention Grenzen zwischen Gesundheits- und Sozialbereich überwinden? Prävention 26 40–43 Zitiert in: Homfeldt / Sting: Gesundheit und Krankheit

Althans B. (2007): Das maskierte Begehren. Frauen zwischen Sozialarbeit und Management. Campus Frankfurt./.M. Zitiert in: Münchmeier: Geschichte der Sozialen Arbeit

Althans B. (2007): Das maskierte Begehren. Frauen zwischen Sozialarbeit und Management. Campus Frankfurt./.M../New York Zitiert in: Maurer / Schröer: Geschichte sozialpädagogischer Ideen

Althoff M. Leppelt M. (1995): „Kriminalität“ – Eine ¬dis-kursive Praxis. LIT-Verlag Münster / Hamburg Zitiert in: Böhnisch: Abweichendes Verhalten

Althoff W. (2000): Lost in Cyberspace? Möglichkeiten Sozialer Arbeit mit dem Internet. LIT Münster Zitiert in: Kutscher: Soziale Arbeit und Digitalisierung

Althusser L. (1973): Marxismus und Ideologie. VSA Berlin Zitiert in: Keupp: Individuum / Identität

Altmann J. (2009): Volkswirtschaftslehre. 7. Aufl. Lucius & Lucius Stuttgart Zitiert in: Grunwald: Sozialwirtschaft

Altvater E. Mahnkopf B. (1997): Grenzen der Globalisierung. Westfälisches Dampfboot Münster Zitiert in: Bäcker: Soziale Sicherung

Aly G. (2013): Die Belasteten. ›Euthanasie‹ 1939-1945. Eine Gesellschaftsgeschichte. Fischer Frankfurt / M. Zitiert in: Nolzen und Sünker: Nationalsozialismus

Aly G. Roth K.-H. (1984): Die restlose Erfassung. Volkszählen Identifizieren Aussondern im Nationalsozialismus. Rotbuch Berlin Zitiert in: Nolzen und Sünker: Nationalsozialismus

Amberg L. (2004): Wissenswerte Kindheit. Zur Konstruktion von Kindheit in deutschsprachigen Enzyklopädien des 18..Jahrhunderts. Peter Lang Bern Zitiert in: Honig: Kindheit

American Psychiatric Association (APA) (2013): Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders. 5th Ed. VA Arlington Zitiert in: Sting: Sucht und Rausch

Ames A. (2009): Ursachen und Auswirkungen von Sanktionen nach §.31 SGB II. Hans-Böckler-Stiftung Düsseldorf Zitiert in: Flösser Rosenbauer und Witzel: Theorie Sozialer Dienste

Amthor R. C. (2003): Die Geschichte der Berufsausbildung in der Sozialen Arbeit. Auf der Suche nach Professionalisierung und Identität. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Hansbauer: Vormundschaf / Pflegeschaft

Amthor R. C. (2012): Erinnerungsprojekt Widerstand – Fragen zur Rolle der Sozialen Arbeit im Nationalsozialismus. Soziale Arbeit 11 422–430 Zitiert in: Münchmeier: Geschichte der Sozialen Arbeit

Amthor R.-C. (2012): Einführung in die Berufsgeschichte der Sozialen Arbeit. Juventa Weinheim/München Zitiert in: Füssenhäuser und Thiersch: Theorie und Theoriegeschichte Sozialer Arbeit

Amthor R.-C. (Hrsg.) (2008): Soziale Berufe im Wandel. Vergangenheit Gegenwart und Zukunft Sozialer Arbeit. Schneider Hohengehren Baltmannsweiler Zitiert in: Maurer / Schröer: Geschichte sozialpädagogischer Ideen

Amthor R.C. (2003): Die Geschichte der Berufsausbildung in der Sozialen Arbeit. Auf der Suche nach Professionalisierung und Identität. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Rauschenbach/Züchner: Berufs- und Professionalisierungsgeschichte der Sozialen Arbeit

An-Naim A. (2008): Regionale Ausprägungen universeller Menschenrechte. In: Richter I. (Hrsg.): Transnationale Menschenrechte. Budrich Opladen 281–297 Zitiert in: Richter: Grundrechte

Anastasi A. (1958): Differential Psychology. The Macmillan Company New York Zitiert in: Huber: Lernen

Andersen M. (2005): Thinking about Women. A Quarter Century’s View. Gender & Society 19 437-455 Zitiert in: Heite: Anerkennung

Anderson B. (2000): Doing the Dirty Work: The Global Politics of Domestic Labour. Zed Books London Zitiert in: Schröer und Schweppe: Transnationalität und Soziale Arbeit

Anderson E..S. (2000): Warum eigentlich Gleichheit? In: Krebs A. (Hrsg.): Gleichheit oder Gerechtigkeit. Texte der neuen Egalitarismuskritik. Suhrkamp Frankfurt./.M. 117–171 Zitiert in: Böllert / Otto / Schrödter / Ziegler: Gerechtigkeit

Anderson J. (2008): Disputing Autonomy. Second-Order Desires and the Dynamics of Ascribing Autonomy. Nordic Journal of Philosophy 1 7–26 Zitiert in: Schrödter: Subjekt und Autonomie

Anderson J. J. (1998): Die „soziale Dimension“ der Strukturfonds: Sprungbett oder Stolperstein? In: Leibfried S. Pierson P. (Hrsg.): Standort Europa. Sozialpolitik zwischen Nationalstaat und europäischer Integration. Suhrkamp Frankfurt / M. 155–195 Zitiert in: Köppe Starke und Leibfried: Sozialpolitik

Anderson N. (1923./.2002): The Hobo. The Sociology of the Homeless Man. In: Löschper G. Meuser M. (Hrsg.): Disziplinäre Orientierungen III: Qualitative Kriminologie Bd.3 (1) (2002): Forum Qualitative Sozialforschung. In: https://www.qualitative-research.net/index.php/fqs/issue/view/23 29.05.09 Zitiert in: Bock und Miethe: Qualitative Forschung

Andresen S. (2002): Kindheit. In: Schröer W. Struck N. Wolff M. (Hrsg.) 15–38 Zitiert in: Honig: Kindheit

Andresen S. (2004): „Bildung“ als fragile Denkfigur im 20..Jahrhundert: Zur bildungstheoretischen Reduzierung von Komplexität. In: Otto H.-U. Coelen T. (Hrsg.) 41–50 Zitiert in: Coelen / Otto: Ganztagsbildung

Andresen S. (2005): Bildung vor neuen Herausforderungen in Ganztagssystemen. Sozialextra 9 6–10 Zitiert in: Coelen / Otto: Ganztagsbildung

Andresen S. (2007): Erlebnissemantiken und ihre Bedeutung für den Umgang mit Modernisierungsphänomenen. In: Becker P. Braun K.-H. Schirp J. (Hrsg.) 83–98 Zitiert in: Schirp: Abenteuer- und Erlebnispädagogik

Andresen S. (2009): Bildung. In: Andresen S. Casale R. Gabriel T. Horlacher R. Larcher Klee S. Oelkers J. (Hrsg.): Handwörterbuch Erziehungswissenschaft. Beltz Weinheim./.Basel 76–90 Zitiert in: Albus Micheel und Polutta: Wirksamkeit

Andresen S. Diehm I. (2006): Einführung. In: Andresen S. Diehm I. (Hrsg.) Kinder Kindheiten Konstruktionen. Erziehungswissenschaftliche Perspektiven und sozialpädagogische Verortungen. VS Verlag Wiesbaden 9–21 Zitiert in: Honig: Kindheit

Andresen S. Heitmeyer W. (Hrsg.) (2012): Zerstörerische Vorgänge. Missachtung und sexuelle Gewalt gegen Kinder und Jugendliche in Institutionen. Beltz Juventa Weinheim Zitiert in: Heite: Anerkennung

Andresen S. Otto H.-U. Ziegler H. (2008): Bildung as Human Development: An educational view on the Capabilities Approach. In: Otto H.-U. Ziegler H. (Hrsg.): Capabilities – Handlungsbefähigung und Verwirklichungschancen in der Erziehungswissenschaft. Verlag Wiesbaden 165–197 Zitiert in: Böllert / Otto / Schrödter / Ziegler: Gerechtigkeit

Andresen S. Tröhler D. (Hrsg.) (2002): Gesellschaftlicher Wandel und Pädagogik. Pestalozzianum Zürich Zitiert in: Maurer / Schröer: Geschichte sozialpädagogischer Ideen

Andrews D. A. Bonta J. (2010): The Psychology of Criminal Conduct. 5. Aufl. Lexis Nexis New Providence NJ Zitiert in: Dollinger: Kriminalität/Kriminologie

Anheier H. (2000): Caritas muß neue Wege gehen. Neue Caritas 1 7–14 Zitiert in: Olk: Freie träger in der Sozialen Arbeit

Anheier H..K. Priller E. Seibel W. Zimmer A. (2007): Der Nonprofit Sektor in Deutschland. In: Badelt Ch. Meyer M. Simsa R. (Hrsg.): Handbuch der Nonprofit Organisationen. Struktur und Management. 4..Aufl. Schäffer-Poeschel Stuttgart 17–39 Zitiert in: Wacker: Behindertenpolitik Behindertenarbeit

Anhorn R. Bettinger F. Stehr J. (Hrsg.) (2007): Foucaults Machtanalytik und Soziale Arbeit. Eine kritische Einführung und Bestandaufnahme. VS Wiesbaden Zitiert in: Mecheril/Plößer: Diversity und Soziale Arbeit

Anhorn R. Bettinger F. Stehr J. (Hrsg.) (2007): Foucaults Machtanalytik und Soziale Arbeit. Eine kritische Einführung und Bestandsaufnahme. Springer VS Wiesbaden Zitiert in: Seelmeyer: Normalität und Normalisierung

Anhorn R. Bettinger F. Stehr J. (Hrsg.) (2007): Foucaults Machtanalytik und Soziale Arbeit. Eine kritische Einführung und Bestandsaufnahme. VS Wiesbaden Zitiert in: Klein: Kulturtheorien

Anhorn R. Bettinger F. Stehr J. (Hrsg.) (2008): Sozialer Ausschluss und Soziale Arbeit. VS Verlag Wiesbaden Zitiert in: Scherr: Diskriminierung und Rassismus

Anhut R. Heitmeyer W. (2005): Desintegration Anerkennungsbilanzen und Rolle sozialer Vergleichsprozesse. In: Heitmeyer W. Imbusch P. (Hrsg.): Integrationspotenziale einer modernen Gesellschaft. Analysen zu gesellschaftlicher Integration und Desintegration. VS Verlag Wiesbaden 75–100 Zitiert in: Thole / Hunold: Gesellschaftstheorien und Soziale Arbeit

Annas J. (1993): The Morality of Happiness. University Press Oxford Zitiert in: Brumlik: Tugend

Annie E. Casey Foundation (2014 November 12): Creating Opportunity for Families: A Two-Generation Approach. In: KIDS COUNT Policy Reports Baltimore MD Zitiert in: Reisch: Soziale Arbeit in den USA: Eine ungewisse Zukunft

Anonymus (2003): Scanning the Social Brain (Editorial). Nature Neuroscience 6 1239 Zitiert in: Spitzer: Neurobiologie

Ansen H. (1998): Armut – Anforderungen an die Soziale Arbeit. Eine historische sozialstaatsorientierte und systematische Analyse aus der Perspektive der Sozialen Arbeit. Peter Lang Frankfurt./.M. Zitiert in: Gabriel: Resilienz

Ansen H. (2003): Sozialpädagogische Aspekte der Kinderarmut. In: Gabriel T. Winkler M. (Hrsg.) (2003): Heimerziehung. Kontexte und Perspektiven. Ernst Reinhardt München./.Basel 46–55 Zitiert in: Gabriel: Resilienz

Ansen H. (2008): Soziale Beratung in der Klinischen Sozialarbeit und ihr spezieller Behandlungsbeitrag bei Krankheit. In: Ortmann K. Röh D. (Hrsg.) 51–71 Zitiert in: Ansen: Klinische Sozialarbeit

Ansen H. (2009): Beziehung als Methode in der Sozialen Arbeit – ein Widerspruch in sich? Soziale Arbeit 10 381–389 Zitiert in: Colla: Liebe und taktvolles Verhalten

Ansen H. Gödecker-Geenen N. Nau H. (2004): Soziale Arbeit im Krankenhaus. Ernst Reinhardt München / Basel Zitiert in: Ansen: Klinische Sozialarbeit

Antares-Foundation (2006): Managing Stress in Humanitarian Workers. Guidelines for Good Practice. Antares Foundation Amsterdam Zitiert in: Treptow: Katastrophenhilfe und humanitäre Hilfe

Anthony E..J. (1987): Children at High Risk for Psychosis Growing up Successfully. In: Anthony E..J. Cohler B..J. (Hrsg.) 147–184 Zitiert in: Gabriel: Resilienz

Anthony E..J. Cohler B..J. (1987): The Invulnerable Child. The Guilford Press New York Zitiert in: Gabriel: Resilienz

Antonisse L. Garfield R. Rudowitz R. Artiga S. (2016): The Effects of Medicaid Expansion Under the ACA: Findings from a Literature Review. Henry J. Kaiser Foundation Washington DC Zitiert in: Reisch: Soziale Arbeit in den USA: Eine ungewisse Zukunft

Antonovski A. (1997): Salutogenese. DGVT Tübingen Zitiert in: Ansen: Klinische Sozialarbeit

Antonovsky A. (1997): Salutogenese. Zur Entmystifizierung der Gesundheit. DGVT Tübingen Zitiert in: Wacker: Behindertenpolitik Behindertenarbeit

Antonovsky A. (1997): Salutogenese. Zur Entmystifizierung der Gesundheit. dgvt Tübingen Zitiert in: Seckinger: Empowerment und Homfeldt / Sting: Gesundheit und Krankheit

Anweiler O. (1988): Schulpolitik und Schulsystem in der DDR. Leske + Budrich OpladenZitiert in: Tillmann: Schulwesen

Anzenbacher A. (2012): Ethik. Eine Einführung. Patmos Ostfildern Zitiert in: Lauermann: Freiheit

Anzenberger J. Bodenwinkler A. Breyer E. (2015): Migration und Gesundheit. Arbeiterkammer Wien/Bundesministerium für Gesundheit Wien Zitiert in: Homfeldt / Sting: Gesundheit und Krankheit

APA (American Psychological Association Presidential Task Force on Evidence-Based Practice Washington DC USA) (2006): Evidence-Based Practice in Psychology. American Psychologist 4 271–285 Zitiert in: Albus Micheel und Polutta: Wirksamkeit

Apel H..J. Horn K.-P. Lundgreen P. Sandfuchs U. (Hrsg.) (1999): Professionalisierung pädagogischer Berufe im historischen Prozeß. Klinkhardt Bad Heilbrunn Zitiert in: Dewe und Otto: Profession

Apitzsch U. (2003): Migrationsbiographien als Orte transnationaler Räume. In: Apitzsch U. Jansen M.: Migration Biographie und Geschlechterverhältnisse. Dampfboot Münster 65–80 Zitiert in: Schröer und Schweppe: Transnationalität und Soziale Arbeit

Apitzsch U. (2015): Die Ent-Sorgung menschlicher Reproduktionsarbeit entlang von Geschlechter- und Armutsgrenzen. In: Kreß B. Mehlhorn A. (Hrsg.): Füreinander Sorge tragen. Beltz Weinheim/Basel 54–67 Zitiert in: Brückner: Care - Sorgen als sozialpolitische Aufgabe und als soziale Praxis

Apitzsch U. Siouti I. (2008): Transnationale Biographien. In: Homfeldt H..G. Schröer W. Schweppe C. (Hrsg.) 97–112 Zitiert in: Schröer und Schweppe: Transnationalität und Soziale Arbeit

Arato A. Cohen J. (1992): Civil Society and Political Theory. MIT Press Cambridge Zitiert in: Kessl: Zivilgesellschaft

Arbeitsgemeinschaft für Jugendhilfe (AGJ) (2006): Sicherung einer zukunftsfähigen Kinder- und Jugendhilfe nach Verabschiedung der Föderalismusreform. Position der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe. In: https://www.agj.de/pdf/5/2007/Foederalismus_2007.pdf 17.08.2010 Zitiert in: Schäfer: Sozialstaat Föderalismus Soziale Arbeit

Arbeitsgemeinschaft für Jugendhilfe (AGJ) (Hrsg.) (1998): Einheit der Jugendhilfe. 50 Jahre Arbeitsgemeinschaft für Jugendhilfe. Eigenverlag Bonn Zitiert in: Marquard: Kommunale Sozialarbeit

Arbeitsgemeinschaft für Kinder und Jugendhilfe – AGJ (Hrsg.) (2012): Aufarbeitung der Heimerziehung in der DDR – Bericht. AGJ-Eigenverlag Berlin Zitiert in: Seidenstücker: Sozialpolitik und Soziale Arbeit in der DDR

Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ (Hrsg.) (2010): Abschlussbericht des Runden Tisches „Heimerziehung in den 50er und 60er Jahren“. AGJ Berlin Zitiert in: Urban-Stahl: Anwaltschaft

Arbeitsgemeinschaft QUEM (1995): Von der beruflichen Weiterbildung zur Kompetenzentwicklung. Lehren aus dem Transformationsprozess. Waxmann München./.Berlin Zitiert in: Mai und Arnold: Weiterbildung

Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik (2016): Memorandum 2016. Papy-Rossa Köln Zitiert in: Vester: Klasse Schicht Milieu

Arbeitsgruppe Bildungsbericht des Max-Planck-Institut für Bildungsforschung (Hrsg.) (1984): Das Bildungswesen in der Bundesrepublik Deutschland ReinbekZitiert in: Tillmann: Schulwesen

Arbeitsstelle Kinder- und Jugendkriminalitätsprävention (Hrsg.) (2003): Evaluierte Kriminalitätsprävention in der Kinder- und Jugendhilfe. Erfahrungen und Ergebnisse aus fünf Modellprojekten. Deutsches Jugendinstitut e..V. München Zitiert in: Groenemeyer/Schmidt: Evaluation und Evaluationsforschung

Archer M. S. (2000): Being Human. The Problem of Agency. Cambridge University Press Cambridge Zitiert in: Seckinger: Empowerment

Arendt H. (1968./.1994): Freiheit und Politik. In: Dies.: Zwischen Vergangenheit und Zukunft. Piper München 201–226 Zitiert in: Lauermann: Freiheit

Arendt H.(2008): Vita activa oder Vom tätigen Leben. 7..Aufl. Piper München Zitiert in: Maaser: Leistung

Aristoteles (1968): Politik. 16. Auflage. Rowohlt Reinbek Zitiert in: Richter: Demokratie

Aristoteles (1972): Die nikomachische Ethik. DTV München Zitiert in: Brumlik: Moralerziehung

Aristoteles (1972): Die Nikomachische Ethik. dtv München Zitiert in: Brumlik: Tugend

Aristoteles (1978): Metaphysik. Reclam Stuttgart Zitiert in: Maaser: Leistung

Aristoteles (1983): Nikomachische Ethik. Akademie Berlin Zitiert in: Maaser: Leistung

Aristoteles (2003a): Politik. Rowohlt Reinbek Zitiert in: Brumlik: Tugend

Ariès Ph. (1999): Die Geschichte des Todes. dtv München Zitiert in: Colla: Tod und Hospizarbeit

Ariès Ph. (2003): Geschichte der Kindheit. dtv München Zitiert in: Sander / Witte: Jugend

Arlt I. (1958): Wege zu einer Fürsorgewissenschaft. Notring der wissenschaftlichen Verbände Österreichs Wien Zitiert in: Scheipl: Soziale Arbeit in Österreich

Arlt I. v. (1921): Grundlagen der Fürsorge. Österreichischer Schulbücherverlag Wien Zitiert in: Gängler: Hilfe

Armingeon K. Beyeler M. (Hrsg.) (2004): The OECD and European Welfare States. Edward Elgar Cheltenham Zitiert in: Köppe Starke und Leibfried: Sozialpolitik

Armingeon K. Bonoli G. (2006): The Politics of Post-Industrial Welfare States. Adapting post-war social policies to new social risks. Routledge London Zitiert in: Köppe Starke und Leibfried: Sozialpolitik

Arnold C. Huwiler K Raulf B. Tanner H. Wiki T. (2008): Pflegefamilien und Heimplatzierungen. Rüegger Zürich Zitiert in: Moch: Hilfen zur Erziehung

Arnold H. (2005): Beschäftigungsentwicklung im ländlichen Raum. In: Arnold H. Böhnisch L. Schöer W.(Hrsg.): Sozialpädagogische Beschäftigungsförderung. Juventa Weinheim / München 295–262 Zitiert in: Beetz und Funk: Soziale Arbeit auf dem Land

Arnold H. Böhnisch L. Schröer W. (Hrsg.) (2005): Sozialpädagogische Beschäftigungsförderung. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Stauber und Walther: Übergänge im Lebenslauf und Übergangsforschung

Arnold H. Böhnisch L. Schröer W.(Hrsg.) (2005): Sozialpädagogische Beschäftigungsförderung. Lebensbewältigung und Kompetenzentwicklung im Jugend- und jungen Erwachsenenalter. Juventa Weinheim Zitiert in: Heite: Anerkennung

Arnold H. Lempp T. (Hrsg.) (2007): Regionale Gestaltung von Übergängen in Beschäftigung. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Stauber und Walther: Übergänge im Lebenslauf und Übergangsforschung

Arnold P. Kilian L. Thillosen A. Zimmer G. (2004): E-Learning. Handbuch für Hochschulen und Bildungszentren. Didaktik Organisation Qualität. Bw Verlag Nürnberg Zitiert in: von Wensierski: Medien und Soziale Arbeit

Arnold R. (2005): Die emotionale Konstruktion der Wirklichkeit. Schneider Verlag Baltmannsweiler Zitiert in: Mai und Arnold: Weiterbildung

Arnold R. (2012): Evidenz oder Emerenz? Gegenrede: Zum erkenntnistheoretischen Rückfall einer evidenzbasierten Bildungsforschung. Weiterbildung 4 24–27 Zitiert in: Schmidt-Hertha: Bildungsforschung

Arnold R. (2012): Wie man lehrt ohne zu belehren. Carl Auer-Verlag Heidelberg Zitiert in: Mai und Arnold: Weiterbildung

Arnold R. ErpenbeckJ. (2014): Wissen ist keine Kompetenz. Dialoge zur Kompetenzreifung. Schneiderverlag Baltmannsweiler Zitiert in: Mai und Arnold: Weiterbildung

Arnold R. Lermen M. (Hrsg.) (2006): e-Learning-Didaktik. Schneider-Verlag Baltmannsweiler Zitiert in: Mai und Arnold: Weiterbildung

Arnold R. Nuissl E. Rohs M. (2017): Erwachsenenbildung. Grundklagen Probleme Perspektiven. Schneiderverlag Baltmannsweiler Zitiert in: Mai und Arnold: Weiterbildung

Arnold R. Schüßler I. (1998): Wandel der Lernkulturen. Wissenschaftliche Buchgesellschaft Darmstadt Zitiert in: Mai und Arnold: Weiterbildung

Arnold R. Schüßler I. (Hrsg.) (2003): Ermöglichungsdidaktik. Erwachsenenpädagogische Grundlagen und Erfahrungen. Schneider-Verlag Baltmannsweiler Zitiert in: Mai und Arnold: Weiterbildung

Arnold S. (2009): Vertrauen als Konstrukt. Sozialarbeit und Klient in Beziehung. Tectum Marburg Zitiert in: Wagenblass: Vertrauen

Arnold U. Grunwald K. Maelicke B. (Hrsg.) (2014): Lehrbuch der Sozialwirtschaft. 4. Aufl. Nomos Baden-Baden Zitiert in: Grunwald: Sozialwirtschaft

Arnold U. Maelicke B. (Hrsg.) (1998): Lehrbuch der Sozialwirtschaft. Nomos Baden-Baden Zitiert in: Wöhrle: Sozialmanagement

Arnstein S. R. (1969): A Ladder of Citizen Participation. Journal of the American Institute of Planners 35 (4) 216–224 Zitiert in: Urban-Stahl: Anwaltschaft

Aronfreed J. (1971): The Concept of Internalization. In: Goslin D..A. (Hrsg.): Handbook of Socialization Theory and Research. Rand Mc Nally Chicago 263–324 Zitiert in: Brumlik: Moralerziehung

Aronson E. Wilson T..D. Akert R..M. (Hrsg.) (2004): Sozialpsychologie. Pearson-Studium Stuttgart Zitiert in: Scherr: Diskriminierung und Rassismus

Arts W. Gelissen J. (2002): Three Worlds of Welfare Capitalism or More? A State-of-the-Art Report Journal of European Social Policy 2 137–158 Zitiert in: Köppe Starke und Leibfried: Sozialpolitik

Aselmeier L. (2008): Community Care und Menschen mit geistiger Behinderung. VS Wiesbaden Zitiert in: Wacker: Behindertenpolitik Behindertenarbeit

Asendorpf J. B. (2008): Genetische Grundlagen der Sozialisation. In: Hurrelmann K. Grundmann M. Walper S. (Hrsg.) 70–81 Zitiert in: Grundmann: Sozialisation

Ash T..G. (1990): Ein Jahrhundert wird abgewählt. Hanser München Zitiert in: Kessl: Zivilgesellschaft

Attrill G. Liell G. (2007): Offenders’ Views on Risk Assessment. In: Padfield N. (Hrsg.): Who to Release? Parole Fairness and Criminal Justice. Willan Publishing Cullompton 191–201 Zitiert in: Dollinger: Kriminalität/Kriminologie

Auclair E. Vanoni D. (2004): The Attractiveness of Rural Areas for Young People. In: Jentsch B. Shucksmith M. (Ed.): Young People in Rural Areas of Europe. Aldershot Ashgate 74-104 Zitiert in: Beetz und Funk: Soziale Arbeit auf dem Land

Audi R. (1997): Moral Knowledge and Ethical Character. University Press Oxford Zitiert in: Brumlik: Tugend

Auernheimer G (Hrsg.) (2013): Schieflagen im Bildungssystem. Die Benachteiligung der Migrantenkinder. 3..Aufl. VS Wiesbaden Zitiert in: von Wensierski: Medien und Soziale Arbeit

Auernheimer G. (2003): Einführung in die Interkulturelle Pädagogik. 2..Aufl. Wiss. Buchges. Darmstadt Zitiert in: Nieke: Interkulturelle Soziale Arbeit

Auernheimer G. (2003): Einführung in die interkulturelle Pädagogik. 3. neu bearbeitete und erweiterte Aufl. Wissenschaftliche Buchgesellschaft DarmstadtZitiert in: Hamburger: Migration

Aulenbacher B. Dammayr M. (2014): Krisen des Sorgens zur herrschaftsförmigen und widerständigen Rationalisierung und Neuverteilung von Sorgearbeit. In: Aulenbacher B. Dammayr M. (Hrsg.): Für sich und andere sorgen Krise und Zukunft von Care in der modernen Gesellschaft. Beltz Weinheim/Basel 65–76 Zitiert in: Brückner: Care - Sorgen als sozialpolitische Aufgabe und als soziale Praxis

Aulenbacher B. Riegraf B. (Hrsg.) (2009): Erkenntnis und Methode. Geschlechterforschung in Zeiten des Umbruchs. VS Verlag Wiesbaden Zitiert in: Maurer / May: Gender Genderforschung

Aulenbacher B. Riegraf B. Völker S. (Hrsg.) (2015): Feministische Kapitalismuskritik. Einstiege in bedeutende Forschungsfelder. Westfälisches Dampfboot Münster Zitiert in: Brückner: Care - Sorgen als sozialpolitische Aufgabe und als soziale Praxis

Aurel M. (2004): Wege zu sich selbst. 3..Aufl. Patmos Düsseldorf Zitiert in: Mührel und Dungs_Lebenswissenschaften und Biotechnologie im Kontext Sozialer Arbeit

Austin M..J. (1978): Professionals and Paraprofessionals. Human Sciences Press New York Zitiert in: Dewe und Otto: Profession

Auswärtiges Amt (2009): Themen humanitärer Hilfe. In: www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Aussenpolitik/Themen/Humanitaere-Hilfe/Uebersicht.html 21.09.2009 Zitiert in: Treptow: Katastrophenhilfe und humanitäre Hilfe

Autorengruppe Bildungsberichterstattung (2008): Bildung in Deutschland. Bertelsmann Bielefeld Zitiert in: Thiersch: Bildung

Autorengruppe Bildungsberichterstattung (2010): Bildung in Deutschland 2010. Bertelsmann Bielefeld Zitiert in:Baethge: Beschäftigung und Arbeit in der nachindustriellen Gesellschaft

Autorengruppe Bildungsberichterstattung (2010): Bildung in Deutschland 2010. Ein indikatorengestützter Bericht mit einer Analyse zu Auswirkungen der demografischen Entwicklungen auf das Bildungswesen. W. Bertelsmann Bielefeld Zitiert in: Rauschenbach/Züchner: Berufs- und Professionalisierungsgeschichte der Sozialen Arbeit

Autorengruppe Bildungsberichterstattung (2014): Bildung in Deutschland 2014. Bertelsmann Bielefeld Zitiert in: Braun und Wetzel: Schule und Soziale Arbeit

Autorengruppe Bildungsberichterstattung (2016): Bildung in Deutschland 2016. Bertelsmann Bielefeld Zitiert in: Mack: Bildungspolitik und Braun und Wetzel: Schule und Soziale Arbeit

Autorengruppe Bildungsberichterstattung (2016): Bildung in Deutschland 2016. Ein indikatorengestützter Bericht mit einer Analyse zu Bildung und Migration. wbv Bielefeld Zitiert in: Schmidt-Hertha: Bildungsforschung

Autorengruppe Fachkräftebarometer (2014): Fachkräftebarometer Frühe Bildung München 2014. In:

https://www.fachkraeftebarometer.de/fileadmin/download/Fachkraeftebarometer/Fachkraeftebarometer_Fruehe_Bildung_2014_final.pdf 23.06.2016 Zitiert in: Schilling: Sozialstatistiken

Autorengruppe Fachkräftebarometer (2017): Fachkräftebarometer Frühe Bildung 2017. Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte München im Druck-Erscheinen Zitiert in: Rauschenbach/Züchner: Berufs- und Professionalisierungsgeschichte der Sozialen Arbeit

Auts R. (2001): Opferstock und Sammelbüchse. Die Spendenkampagnen der freien Wohlfahrtspflege vom Ersten Weltkrieg bis in die sechziger Jahre. Schöningh Paderborn / München / Wien / Zürich Zitiert in: Nolzen und Sünker: Nationalsozialismus

Avenarius H. Baumert J. Döbert H. Füssel H..P. (Hrsg.) (1998): Schule in erweiterter Verantwortung. Luchterhand Neuwied../..Kriftel Zitiert in: Mack: Bildungspolitik

Averbeck B. Hermans B..E. (2008): Vom Wagnis der Kooperation zwischen Jugendhilfe und Kinder- und Jugendpsychiatrie. Zeitschrift für systemische Therapie und Beratung 26 187–193 Zitiert in: du Bois und Ide-Schwarz: Psychiatrie und Jugendhilfe

Axmacher D. (1986): Grenzenlos. Über die wachsende Schwierigkeit von „Erwachsenenbildung“ zu sprechen. päd extra Magazin für Erziehung Wissenschaft und Politik 10 19–21 Zitiert in: Dewe: Erwachsenenbildung

Ayass W. (1995): „Asoziale“ im Nationalsozialismus. Klett-Cotta Stuttgart Zitiert in: Wolf: Wohnungslosigkeit

Ayass W. Tennstedt F. Winter H. (2003): Quellensammlung zur Geschichte der deutschen Sozialpolitik. 1867 bis 1914. II. Abteilung: Von der kaiserlichen Sozialbotschaft bis zu den Februarerlassen Wilhelms II. (1881–1890). 1..Band. Grundfragen der Sozialpolitik. Die Diskussion der Arbeiterfrage auf Regierungsseite und in der Öffentlichkeit. Wissenschaftliche Buchgesellschaft Darmstadt Zitiert in: Gabriel: Religionen und Soziale Arbeit

Ayaß W. (1995): „Asoziale“ im Nationalsozialismus. Stuttgart Klett-Cotta Zitiert in: Struck / Schöer: Kinder- und Jugendhilfe

Ayaß W. (2012): „Demnach ist zum Beispiel asozial …“ Zur Sprache sozialer Ausgrenzung im Nationalsozialismus. In: Kramer N. Nolzen A. (Hrsg.) 69-89 Zitiert in: Nolzen und Sünker: Nationalsozialismus

Aygün A. (2013): Religiöse Sozialisation und Entwicklung bei islamischen Jugendlichen in Deutschland und in der Türkei. Waxmann Münster Zitiert in: Gennerich Klein und Streib: Religiosität und Spiritualität

AZAV – Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung (2012): Verordnung über die Voraussetzungen und das Verfahren zur Akkreditierung von fachkundigen Stellen und zur Zulassung von Trägern und Maßnahmen der Arbeitsförderung nach dem Dritten Buch Sozialgesetzbuch. In: www.gesetze-im-internet.de/azav/BJNR050400012.html 08.01.2017 Zitiert in: Trede: Qualitätsmanagement

Baacke D. (1972): Jugend und Subkulturen. Juventa München Zitiert in: Sander / Witte: Jugend

Baacke D. (1973): Kommunikation und Kompetenz. Grundlegung einer Didaktik der Kommunikation und Medien. Juventa München Zitiert in: von Wensierski: Medien und Soziale Arbeit

Baacke D. (1993): Jugend und Jugendkulturen. Darstellung und Deutung. 2..Aufl. (5..Aufl. 2007). Juventa Weinheim./.München Zitiert in: von Wensierski: Medien und Soziale Arbeit

Baacke D. (1996): Medienkompetenz – Begrifflichkeit und sozialer Wandel. In: Rein A. v. (Hrsg.): Medienkompetenz als Schlüsselbegriff. Klinkhardt Bad Heilbrunn 112–124 Zitiert in: Kutscher: Soziale Arbeit und Digitalisierung

Baacke D. (1999): Jugend und Jugendkulturen. Darstellung und Deutung. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Sander / Witte: Jugend

Baacke D. (2007): Medienpädagogik. Nachdruck. Tübingen Zitiert in: von Wensierski: Medien und Soziale Arbeit

Baacke D. Ferchhoff W. (1993): Jugend und Kultur. In: Krüger H..H. (Hrsg.): Handbuch der Jugendforschung. 2..Aufl. Leske und Budrich Opladen 403–445 Zitiert in: von Wensierski: Medien und Soziale Arbeit

Baacke D. Ferchhoff W. (1993): Jugend Kultur und Freizeit. In: Krüger H.-H. (Hrsg.): Handbuch der Jugendforschung. VS Verlag Opladen 403–446 Zitiert in: Metz / Richard: Jugendkulturen

Baader M. S. Bilstein J Wulf Ch. (Hrsg.) (2008): Die Kultur der Freundschaft. Praxen und Semantiken in anthropologisch – pädagogischer Perspektive. Beltz Weinheim / Basel Zitiert in: Brumlik: Tugend

Baader M..S. Bilstein J. Wulf Ch. (Hrsg.) (2008): Die Kultur der Freundschaft. Beltz Weinheim./.Basel Zitiert in: Brumlik: Moralerziehung

Babbie E. (2013): The Practice of Social Research. 13..Aufl. Thomson Wadsworth Belmont CA Zitiert in: Micheel: Quantitative Forschung

Bach K. R. (1969): Zur Entwicklung der Sexualpädagogik in der DDR. In: Homann J. S.(Hrsg.): Sexuologie in der DDR. Dietz Berlin Zitiert in: Sielert: Sexualpädagogik

Bacher J. (1996): Clusteranalyse. 2. erg. Aufl. Oldenbourg München./.Wien Zitiert in: Micheel: Quantitative Forschung

Bacher J. Dreher E. Sting St. (Hrsg.) (2011): 6. Bericht zur Lage der Jugend in Österreich. Eigenverlag Wien Zitiert in: Scheipl: Soziale Arbeit in Österreich

Bacherle X. (1979): Sozialtherapie und Sozialrechtsverwirklichung. Gefährdetenhilfe 2 6–11 Zitiert in: Wolf: Wohnungslosigkeit

Bachert R. (Hrsg.) (2006): Corporate Governance in Nonprofit-Unternehmen. WRS München Zitiert in: Grunwald: Organisation

Bachmair B. (2010): Einleitung: Medien und Bildung im dramatischen kulturellen Wandel. In: Herzig B. Meister D..M. Moser H. Niesyto H. (Hrsg.): Jahrbuch Medienpädagogik. Medienkompetenz und Web 2.0 Bd.8. VS Wiesbaden 9–30 Zitiert in: von Wensierski: Medien und Soziale Arbeit

Bachmann-Medick D. (2006): Cultural Turns. Neuorientierungen in den Kulturwissenschaften. Rowohlt Hamburg Zitiert in: Klein: Kulturtheorien

Bachofen J. J. (1980): Das Mutterrecht. Eine Untersuchung über die Gynaikokratie der alten Welt nach ihrer religiö­sen und rechtlichen Natur (Auswahl). Suhrkamp Frankfurt / M. Zitiert in: Maurer / May: Gender Genderforschung

Backhaus K. Erichson B. Plinke W. Weiber R. (2016): Multivariate Analysemethoden. Eine anwendungsorientierte Einführung. 14. überarb. u. aktual. Aufl. Springer Berlin./.Heidelberg./.New York Zitiert in: Micheel: Quantitative Forschung

Backhaus-Maul H. (2008): Corporate citizenship in Deutschland. Bilanz und Perspektiven. VS Verlag Wiesbaden Zitiert in: Flösser Rosenbauer und Witzel: Theorie Sozialer Dienste

Backhaus-Maul H. (2009): Akteure in der Sozialwirtschaft: institutionalisierte Routinen und neue Gestaltungsspielräume. Archiv für Wissenschaft und Praxis der Sozialen Arbeit 40 62–84 Zitiert in: Grunwald: Sozialwirtschaft

Backhaus-Maul H. Olk T. (1994): Von Subsidiarität zu „outsourcing“: Zum Wandel der Beziehungen zwischen Staat und Wohlfahrtsverbänden in der Sozialpolitik. In: Streeck W. (Hrsg.): Staat und Verbände. Politische Vierteljahresschrift Sonderheft 25. Westdeutscher Verlag Opladen 100–135 Zitiert in: Flösser Rosenbauer und Witzel: Theorie Sozialer Dienste

Backhaus-Maul H. Olk Th. (1996): Vom Korporatismus zum Pluralismus? Aktuelle Tendenzen in den Staat-Verbände-Beziehungen am Beispiel des Sozialsektors. In: Clausen L. (Hrsg.): Gesellschaften im Umbruch. Verhandlungen des 27. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie. Frankfurt./.M. 580–594 Zitiert in: Olk: Freie träger in der Sozialen Arbeit

Backhaus-Maul H. Olk Th. (1994): Von Subsidiarität zu „outcontracting“: Zum Wandel der Beziehungen von Staat und Wohlfahrtsverbänden in der Sozialpolitik. In: Streeck W. (Hrsg.): Staat und Verbände. Politische Vierteljahresschrift. PVS Sonderheft 25 Westdeutscher Verlag Opladen 100–135 Zitiert in: Olk: Freie träger in der Sozialen Arbeit

Bade K..J. (2000): Europa in Bewegung. Migration vom späten 18..Jahrhundert bis zur Gegenwart. C..H. Beck MünchenZitiert in: Hamburger: Migration

Bade K..J. (Hrsg.) (1993): Deutsche im Ausland – Fremde in Deutschland. Migration in Geschichte und Gegenwart. 3..Aufl. Bertelsmann-Club GüterslohZitiert in: Hamburger: Migration

Bader C. Cremer C. Dudeck A. (Hrsg.) (1992): Frauen in sozialer Arbeit. Zur Theorie und Praxis feministischer Sozialarbeit. Juventa Weinheim Zitiert in: Bitzan: Genderpolitik

Bader K. S. (1963): Zur Geschichte der Vormundschaft. In: Probleme und Ziele der vormundschaftlichen Fürsorge. Festschrift zum 50jährigen Bestehen der Vereinigung der schweizerischen Amtsvormünder. Poligraphischer Zürich 9–24 Zitiert in: Hansbauer: Vormundschaf / Pflegeschaft

Bader Veit-Michael (1995): Rassismus Ethnizität Bürgerschaft. Westfälisches Dampfboot Münster Zitiert in: Scherr: Diskriminierung und Rassismus

Badinter E. (1986): Ich bin Du – die neue Beziehung zwischen Mann und Frau. Piper München Zitiert in: Maurer / May: Gender Genderforschung

Badura B. (1972): Kommunikative Kompetenz Dialoghermeneutik und Interaktion. Eine theoretische Skizze. In: Badura B. Gloy K. (Hrsg.): Soziologie der Kommunikation. Frommann-Holzboog Stuttgart 246–264 Zitiert in: Dewe: Beratungsforschung

Badura B. Gross P. (1976): Sozialpolitische Perspektiven. Eine Einführung in Grundlagen und Probleme Sozialer Dienstleistungen. Piper München Zitiert in: Flösser Rosenbauer und Witzel: Theorie Sozialer Dienste

Badura B. Gross P. (1976): Sozialpolitische Perspektiven. Eine Einführung in Grundlagen und Probleme sozialer Dienstleistungen. Piper.&.Co. München Zitiert in: Oechler: Dienstleistungsorientierung

Badura B. Gross P. (1976): Sozialpolitische Perspektiven. Piper München Zitiert in: Galuske: Methoden der Sozialen Arbeit und Schnurr: Partizipation und Baethge: Beschäftigung und Arbeit in der nachindustriellen Gesellschaft

Baecker D. (1994): Postheroisches Management. Ein Vademecum. Merve Berlin Zitiert in: Grunwald: Organisation

Baecker D. (1994): Soziale Hilfe als Funktionssystem der Gesellschaft. Zeitschrift für Soziologie 23 93–110 Zitiert in: Gängler: Hilfe und Kastl: Inklusion und Dewe und Otto: Profession und Kosellek und Merten: Systemtheorie und Soziale Arbeit und Füssenhäuser: Theoriekonstruktion und Positionen der Sozialen Arbeit

Baecker D. (1997): Helfen im Kontext eines Funktionssystems. In: Vogel H.-Ch. Kaiser J. (Hrsg.): Neue Anforderungsprofile in der Sozialen Arbeit. Kersting Aachen Zitiert in: Gängler: Hilfe

Baecker D. (1998): Soziale Hilfe als Funktionssystem der Gesellschaft. In: Merten R. (Hrsg.): Sozialarbeit Sozialpädagogik Soziale Arbeit. Begriffsbestimmungen in einem unübersichtlichen Feld. Lambertus Freiburg 177–206 Zitiert in: Böllert: Funktionsbestimmungen Sozialer Arbeit

Baecker D. (2000): „Stellvertretende“ Inklusion durch ein „sekundäres“ Funktionssystem: Wie „sozial“ ist die soziale Hilfe? In: Merten R. (Hrsg.): Systemtheorie Sozialer Arbeit. Leske.&.Budrich Opladen 39–46 Zitiert in: Gängler: Hilfe

Baecker D. (2005): Systemtheorie. In: Otto H.-U. Thiersch H. (Hrsg.) 1870–1875 Zitiert in: Füssenhäuser und Thiersch: Theorie und Theoriegeschichte Sozialer Arbeit

Baer S. Möller K. Wiechmann P. (Hrsg.) (2014): Verantwortlich Handeln: Praxis der Sozialen Arbeit mit rechtsextrem orientierten und gefährdeten Jugendlichen. Barbara Budrich Opladen Zitiert in: Hafeneger: Rechtsextremismus/-populismus

Baethge M. (1999): PEM 13: Dienstleistungen als Chance: Entwicklungspfade für die Beschäftigung. Soziologisches Forschungsinstituts Göttingen 6ff. Zitiert in:Baethge: Beschäftigung und Arbeit in der nachindustriellen Gesellschaft

Baethge M. (2001): Abschied vom Industrialismus: Konturen einer neuen gesellschaftlichen Ordnung der Arbeit. In: Baethge M. Wilkens I. (Hrsg.): Die große Hoffnung für das 21. Jahrhundert? Leske.+.Budrich Opladen 23–44 Zitiert in:Baethge: Beschäftigung und Arbeit in der nachindustriellen Gesellschaft

Baethge M. (2008): Das berufliche Bildungswesen in Deutschland am Beginn des 21..Jahrhunderts. In: Cortina K. S. Baumert J. Leschinsky A. Mayer K.-U. (Hrsg.) 541–598Zitiert in: Tillmann: Schulwesen

Baethge M. Arends L. (2009): Feasibility Study VET-LSA. A Comparative Analysis of Occupational Profiles and VET Programmes in 8 European Countries – International Report Zitiert in:Baethge: Beschäftigung und Arbeit in der nachindustriellen Gesellschaft

Baethge M. Denkinger J. Kadritzke U. (1995): Das Führungskräfte-Dilemma. Campus Frankfurt./.M../.New York Zitiert in:Baethge: Beschäftigung und Arbeit in der nachindustriellen Gesellschaft

Baethge M. Oberbeck H. (1986): Zukunft der Angestellten. Campus Frankfurt./.M../.New York Zitiert in:Baethge: Beschäftigung und Arbeit in der nachindustriellen Gesellschaft

Baethge M. Wilkens I. (2001): „Goldenes Zeitalter“ – „Tertiäre Krise“: Perspektiven von Dienstleistungsbeschäftigung zum Beginn des 21..Jahrhunderts. In: Baethge M. Wilkens I. (Hrsg.): Die große Hoffnung für das 21..Jahrhundert? VS Opladen 9–19 Zitiert in:Baethge: Beschäftigung und Arbeit in der nachindustriellen Gesellschaft

Baethge M. (Hrsg.) (2001): Die große Hoffnung für das 21..Jahrhundert? VS Opladen Zitiert in:Baethge: Beschäftigung und Arbeit in der nachindustriellen Gesellschaft

BAG (Bundesarbeitsgemeinschaft) Streetwork / Mobile ­Jugendarbeit (2007): Fachliche Standards der BAG Streetwork / Mobile Jugendarbeit. In: www.bundesarbeitsgemeinschaftstreetworkmobilejugendarbeit.de 11.05.2016 Zitiert in: Keppeler und Specht: Mobile Jugendarbeit

BAG für ambulante Maßnahmen (BAG NAM) (2000): Neue ambulante Maßnahmen Grundlagen – Hintergründe – Praxis. Forum Verlag Godesberg Bonn Zitiert in: Trenczek / Müller: Jugendhilfe und Strafjustiz - Jugendgerichtshilfe

BAG JGH in der DVJJ (1994): Jugendhilfe im Jugendstrafverfahren. Eigenverlag der DVJJ Hannover Zitiert in: Trenczek / Müller: Jugendhilfe und Strafjustiz - Jugendgerichtshilfe

BAG-Nichtsesshaftenhilfe (Hrsg.) (1977): Phänomen Nichtseßhaftigkeit und die Anforderung an die Hilfe. Gefährdetenhilfe Sonderheft 1 Zitiert in: Wolf: Wohnungslosigkeit

BAG-Nichtsesshaftenhilfe (Hrsg.) (1989): Dokumentation eines Hearings im Bundestagsausschuß Raumordnung Bauwesen und Städtebau. Gefährdetenhilfe 1 9–37 Zitiert in: Wolf: Wohnungslosigkeit

BAG-Wohnungslosenhilfe (2001): Grundsatzprogramm. Eigenverlag Bielefeld Zitiert in: Wolf: Wohnungslosigkeit

BAG-Wohnungslosenhilfe (2015): Zahl der Wohnungslosen in Deutschland auf neuem Höchststand. wohnungslos 3+4 109-110 Zitiert in: Wolf: Wohnungslosigkeit

BAGFW (Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege e. V.) (2014): Einrichtungen und Dienste der Freien Wohlfahrtspflege. Gesamtstatistik 2012. Selbstverlag Berlin Zitiert in: Grunwald: Sozialwirtschaft

BAGFW (Bundesarbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtspflege) (Hrsg.) (2014): Einrichtungen und Dienste der freien Wohlfahrtspflege – Gesamtstatistik 2012 Berlin Zitiert in: Schilling: Sozialstatistiken

Bahle T. (2007): Wege zum Dienstleistungsstaat. Deutschland Frankreich und Großbritannien im Vergleich. Juventa Weinheim Zitiert in: Flösser Rosenbauer und Witzel: Theorie Sozialer Dienste

Bahr H.-E. Gronemeyer R. (Hrsg.) (1974): Konfliktorientierte Gemeinwesenarbeit. Luchterhand Darmstadt / Neuwied Zitiert in: May: Sozialraumbezogene Methoden

Baier D. (2005): Abweichendes Verhalten im Jugendalter. Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation 4 381–398 Zitiert in: Böhnisch: Abweichendes Verhalten

Baier D. Pfeiffer Chr. (2008): Desintegration and violence Among Migrant Youth in Germany. Turkish and Russian Youth Versus German Youth. In: Heitmeyer W. Legge S. (Hrsg.) 151–168 Zitiert in: Möller: Gewalt und Desintegration

Baier D. Pfeiffer Chr. Windzio M. (2006): Jugendliche mit Migrationshintergrund als Opfer und Täter. In: Heitmeyer W. Schröttle M. (Hrsg.): Gewalt. Beschreibungen Analysen Prävention. Bundeszentrale für politische Bildung Bonn 240–268 Zitiert in: Möller: Gewalt und Desintegration

Baier F. Deinet U. (Hrsg.) (2011): Praxisbuch Schulsozialarbeit. Barbara Budrich Opladen/Farmington Hills MI Zitiert in: Braun und Wetzel: Schule und Soziale Arbeit

Baier K. (1974): Der moralische Standpunkt. In: Grewendorf G. Meggle G. (Hrsg.): Seminar: Sprache und Ethik – Zur Entwicklung der Metaethik. Suhrkamp Frankfurt./.M. 285–316 Zitiert in: Brumlik: Moralerziehung

Baisch V. (2003): Modellprojekt Väterbildung an Hamburger Elternschulen und Familienbildungsstätten. Eigenverlag der Behörde für Soziales und Familie in Hamburg Hamburg Zitiert in: Euteneuer/ Sabla / Uhlendorff: Familienpolitik Soziale Arbeit mit Familien und Familienbildung

Bajohr F. (2009): Dynamik und Disparität. Die nationalsozialistische Rüstungsmobilisierung und die „Volksgemeinschaft“. In: Bajohr F. Wildt M. (Hrsg.) 78–93 Zitiert in: Nolzen und Sünker: Nationalsozialismus

Bajohr F. Löw A. (Hrsg.) (2015): Der Holocaust. Ergebnisse und neue Fragen der Forschung. Fischer Frankfurt / M. Zitiert in: Nolzen und Sünker: Nationalsozialismus

Bajohr F. Wildt M. (Hrsg.) (2009): Volksgemeinschaft. Neue Forschungen zur Gesellschaft des Nationalsozialismus. Fischer Frankfurt / M. Zitiert in: Nolzen und Sünker: Nationalsozialismus

Bakic J. Coulin-Kuglitsch J. (Hrsg.) (2012): Blickpunkt: Schulsozialarbeit in Österreich. Löcker Wien Zitiert in: Braun und Wetzel: Schule und Soziale Arbeit

Bakic J. Diebäcker M. Hammer E. (2007): Wiener Erklä­rung zur Ökonomisierung und Fachlichkeit in der Sozialen Arbeit. In: www.sozialearbeit.at/petition.php 04.06.2007 Zitiert in: Scheipl: Soziale Arbeit in Österreich

Bakic J. Diebäcker M. Hammer E. (Hrsg.) (2008; 2013): Aktuelle Leitbegriffe der Sozialen Arbeit. Bd.1 und Bd.2. Löcker Wien Zitiert in: Scheipl: Soziale Arbeit in Österreich

Balibar E. (1990): Gibt es einen „Neo-Rassismus“? In: Balibar E. Wallerstein I. (Hrsg.): Rasse Klasse Nation. Ambivalente Identitäten. Argument Verlag Hamburg 23–38 Zitiert in: Scherr: Diskriminierung und Rassismus

Balibar E. (2003): Sind wir Bürger Europas? Hamburger Edition Hamburg Zitiert in: Hörster: Sozialpädagogische Kasuistik

Balibar E. Wallerstein I. (1990): Rasse Klasse Nation. Argument Verlag Hamburg Zitiert in: Scherr: Diskriminierung und Rassismus

Ballauff G. (1958./.2008): Erwachsenenbildung – Sinn und Grenzen (Neuauflage). Schneider Hohengehren Zitiert in: Dewe: Erwachsenenbildung

Balloff R. (2015): Kinder vor dem Familiengericht. Nomos Baden-Baden Zitiert in: Münder und Trenczek: SGB VIII – Kinder- und Jugendhilfe

Ballucci D. (2008): Risk in Action: the Practical Effects of the Youth Management Assessment. Social & Legal Studies 175–197 Zitiert in: Dollinger: Kriminalität/Kriminologie

Balluseck H. von (2003): Minderjährige Flüchtlinge. Sozialisationsbedingungen Akkulturationsstrategien und Unterstützungssysteme. Leske + Budrich Opladen Zitiert in: Koch und Reusch: Leid(en)

Ballusseck H..v. (Hrsg.) (1999): Familien in Not. Wie kann Sozialarbeit helfen? Lambertus Freiburg i. Br. Zitiert in: Euteneuer/ Sabla / Uhlendorff: Familienpolitik Soziale Arbeit mit Familien und Familienbildung

Balnaves M. Caputi P. (2001): Introduction to Quantitative Research Methods. An Investigative Approach. Sage London./.Thousend Oak./.New Dehli Zitiert in: Micheel: Quantitative Forschung

Balog A. (2008): Organisationsbegriff und Organisationstheorien. In: Balog A. Schülein J. A. (Hrsg.): Soziologie eine multiparadigmatische Wissenschaft. Erkenntnisnotwendigkeit oder Übergangsstadium? VS Wiesbaden 263–290 Zitiert in: Grunwald: Organisation

Baltes P. B. (2003): Das hohe Alter – mehr Bürde als Würde? Max-Planck-Forschung 2 15–19 Zitiert in: Colla: Tod und Hospizarbeit

Balz H.-J. Spieß E. (2009): Kooperation in sozialen Organisationen. Grundlagen und Instrumente der Teamarbeit. Ein Lehrbuch. Kohlhammer Stuttgart Zitiert in: Wacker: Behindertenpolitik Behindertenarbeit

Bamberger G. G. (2015): Lösungsorientierte Beratung. Beltz Weinheim Zitiert in: Nestmann/Sickendiek: Beratung

Bamford A. (2006): The Wow Factor. Global Research Compendium of the Impact of Arts in Education. Waxmann Münster / New York Zitiert in: Fuchs: Kulturelle Bildung

Bamford A. (2010): Der Wow-Faktor. Eine weltweite Analyse der Qualität künstlerischer Bildung. Waxmann Münster Zitiert in: Karl: Ästhetische Bildung

Bamler V. Werner J. Wustmann C. (2010): Lehrbuch Kindheitsforschung. Grundlagen Zugänge Methoden. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Honig: Kindheit

Bammé A. Feuerstein G. Genth R. Holling E. Kahle R. Kempin P. (1983): Maschinen-Menschen Mensch-Maschinen. Grundrisse einer sozialen Beziehung. Rowohlt Reinbek b. Hamburg Zitiert in: von Wensierski: Medien und Soziale Arbeit

Bandemer S. v. (1998): Qualitätsmanagement. In: Blanke B. Bandemer S. v. Nullmeier F. Wewer G. (Hrsg.) 369–379 Zitiert in: Galuske: Methoden der Sozialen Arbeit

Bandemer S. v. Hilbert J. (1998): Vom expandierenden zum aktivierenden Staat. In: Blanke B. Bandemer S. v. Nullmeier F. Wewer G. (Hrsg.) 25–32 Zitiert in: Galuske: Methoden der Sozialen Arbeit

Bandemer St. v. Hilbert J. (2000): Vom expandierenden zum aktivierenden Staat. In: Bandemer St. v. Blanke B. Nullmeier F. Wewer G. (Hrsg.): Handbuch zur Verwaltungsreform. 2. überarb. Aufl. VS Verlag Opladen 17–25 Zitiert in: Olk: Freie träger in der Sozialen Arbeit

Bandura A. (1971): Social-Learning Theory of Identificatory Processes. In: Goslin D..A. (Hrsg.): Handbook of Socialzation Theory and Research. Rand Mc Nally Chicago 213–262 Zitiert in: Brumlik: Moralerziehung

Bandura A. (1976): Lernen am Modell. Ansätze zu einer sozial-kognitiven Lerntheorie. Klett Stuttgart Zitiert in: Huber: Lernen

Bandura A. (1977): Self-Efficacy: Toward a Unifying Theory of Behavioral Change. Psychological Review 2 191–215 Zitiert in: Oerter: Entwicklung

Bandura A. (1991): Social Cognitive Theory of Moral Thought and Action. In: Kurtines W..M. Gewirtz J..L. (Hrsg.): Handbook of Moral Behavior and Development. Erlbaum Hillsdale./.New York 45–104 Zitiert in: Brumlik: Moralerziehung

Bandura A. (1997): Self-Efficacy: The Exercise of Control. Freeman New York Zitiert in: Nestmann/Sickendiek: Beratung

Bandura A. (1998). Self-efficacy: The Exercise of Control. 2..Aufl. Freeman New York Zitiert in: Schrödter: Subjekt und Autonomie

Bandura A. (2001): Social Cognitive Theory: An Agentic Perspective. Annual Review of Psychology 52 1–26 Zitiert in: Wacker: Behindertenpolitik Behindertenarbeit

Bang R. (1964): Die helfende Beziehung als Grundlage der persönlichen Hilfe: Ernst Reinhardt München./.­Basel Zitiert in: Gängler: Hilfe

Banks C. (2013): Youth Crime and Justice. Routledge Abingdon Oxon Zitiert in: Dollinger: Kriminalität/Kriminologie

Barabas G. Gieseck A. Heilemann U. Loeffelholz H..D. v. (1992): Gesamtwirtschaftliche Effekte der Zuwanderung 1988 bis 1991. RWI-Mitteilungen 43 133–154Zitiert in: Hamburger: Migration

Baranowski S. (2007): Strength through Joy. Consumerism and Mass Tourism in the Third Reich. University Press Cambridge Zitiert in: Nolzen und Sünker: Nationalsozialismus

Barber B. (1994): Starke Demokratie. Rotbuch Hamburg Zitiert in: Schnurr: Partizipation

Barber B. (1994): Starke Demokratie: über die Teilhabe am Politischen. Rotbuch-Verlag Hamburg Zitiert in: Kessl: Zivilgesellschaft

Barck K. Fontius M. Schlenstedt D. Steinwachs B. Wolfzettel F. (Hrsg.) (2000): Ästhetische Grundbegriffe. Historisches Wörterbuch in sieben Bänden. Metzler Stuttgart / Weimar Zitiert in: Fuchs: Kulturelle Bildung

Bardmann Th. M. (1991): Der zweite Doppelpunkt. Systemtheoretische und gesellschaftstheoretische Anmerkungen zur politischen Steuerung. In: Bardmann Th. M. Kersting H. J. Vogel H.-Ch. Woltmann B. (Hrsg.): Irritation als Plan Wissenschaftlicher Verlag des Instituts für Beratung und Supervision Aachen Aachen 10–32 Zitiert in: Markert und Wieseler: Sozialberichterstattung und Sozialplanung

Barkow R. (1980): Die Sexualpädagogik von 1918–1945. (Diss.) Uni Münster Zitiert in: Sielert: Sexualpädagogik

Barlage H. (1998): Pädagogische Beratung in Unterricht und Schule. Georg Olms Hildesheim Zitiert in: Dewe: Beratungsforschung

Barlösius E. Beetz S. Neu C. (2008): Lebensqualität und Infrastruktur. In: Hüttl R. F. Bens O. Plieninger T. (Hrsg.): Zur Zukunft ländlicher Räume. Akademie Berlin 328–353 Zitiert in: Beetz und Funk: Soziale Arbeit auf dem Land

Barlösius E. Köhler B. M. (1999): Öffentlich Bericht erstatten – Repräsentationen gesellschaftlich umkämpfter Sachverhalte. Berliner Journal für Soziologie 9 549–565 Zitiert in: Markert und Wieseler: Sozialberichterstattung und Sozialplanung

Barmer GEK (2010): Pflegereport 2010. In: www.barmer.de/presse/infothek/studien-und-reports/pflegereport/report-2010-39038 03.06.2016 Zitiert in: Gröning und Yardley: Pflege

Barnes B. (1999): Understanding Agency. Sage London Thousand Oaks Zitiert in: Seckinger: Empowerment

Barnes B. (2001): The Macro./.Micro Problem and the Problem of Structure and Agency. In: Ritzer G. Smart B. (Hrsg.): Handbook Of Social Theory. Sage London Thousand Oaks 339–352 Zitiert in: Seckinger: Empowerment

Barnes J..A. (1972): Social Networks Module 26. Addison-Wesley Reading./.MA Zitiert in: Otto: Soziale Netzwerke

Barnett M. Weiss T. G. (Hrsg.) (2008): Humanitarianism in Question. Politics Power Ethics. Cornell University Press New York Zitiert in: Treptow: Katastrophenhilfe und humanitäre Hilfe

Baron R. Dyckerhoff K. Landwehr R. Nootbaar H. (Hrsg.) (1978): Sozialarbeit zwischen Bürokratie und Klient – die Sozialpädagogische Korrespondenz 1969–1973. Verlag 2000 Offenbach Zitiert in: Roth: Soziale Bewegungen

Bartelheimer P. (2001): Sozialberichterstattung für die „Soziale Stadt“. Methodische Probleme und politische Möglichkeiten. Campus Frankfurt / M. Zitiert in: Markert und Wieseler: Sozialberichterstattung und Sozialplanung

Bartelheimer P. (2009): Verwirklichungschancen als Maßstab lokaler Sozialpolitik? Sozialer Fortschritt 2–3 48–55 Zitiert in: Böllert / Otto / Schrödter / Ziegler: Gerechtigkeit

Bartels K. (1968): Die Pädagogik Herman Nohls. Beltz Weinheim / Berlin Zitiert in: Niemeyer: Pädagogischer Bezug

Barth D. (2009): Psychoanalyse und Gemeinschaftserziehung in Bernfelds Bericht über das Kinderheim „Baumgarten“. Zeitschrift für Sozialpädagogik 2 171–202 Zitiert in: Scheipl: Soziale Arbeit in Österreich

Barth G. Henseler J. (Hrsg.) (2008): Berthold Otto. Pädagogische psychologische und politische Schriften. Schneider Hohengehren Baltmannsweiler Zitiert in: Niemeyer: Pädagogischer Bezug

Bartholomäus W. (1987): Das katechetische Handeln der Kirche – katholische Entwicklung und Spezifika. In: Adam G. Lachmann R. (Hrsg.) (1987): Gemeindepädagogisches Kompendium. Vandenhoeck & Ruprecht Göttingen 87–112 Zitiert in: Schweitzer: Religiöse Erziehung

Bartholomäus W. (1993): Lust aus Liebe. Die Vielfalt sexuellen Erlebens. Kösel München Zitiert in: Sielert: Sexualpädagogik

Bartmann S. Fabel-Lamla M. Pfaff N. Welter N. (Hrsg.) (2013): Vertrauen in der erziehungswissenschaftlichen Forschung. Budrich Opladen./.Farmington Hills Zitiert in: Wagenblass: Vertrauen

Bartsch G. (2007): Drogenkonsum und soziale Ungleichheit. In: Dollinger B. Schmidt-Semisch H. (Hrsg.) 213–234 Zitiert in: Sting: Sucht und Rausch

Barz H. (1984): Männersache. Kritischer Beifall für den Feminismus. Kreuz-Verlag Stuttgart / Zürich Zitiert in: Maurer / May: Gender Genderforschung

Barz H. Tippelt R. (2009): Lebenswelt Lebenslage Lebensstil und Erwachsenenbildung In: Tippelt R. Hippel A..v. (Hrsg.): Handbuch Erwachsenenbildung./.Weiterbildung. VS Verlag Wiesbaden 117–136 Zitiert in: Dewe: Erwachsenenbildung

BASFI – Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Arbeit Soziales Familie und Integration (2012): Globalrichtlinie GR J 1/12 vom 1. Februar 2012 in der Fassung der Weisung vom 13. September 2016 Sozialräumliche Angebote der Jugend- und Familienhilfe. In: www.hamburg.de/fachanweisungen-globalrichtlinien/ 25.06.2017 Zitiert in: Marquard: Kommunale Sozialarbeit

BASFI – Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Arbeit Soziales Familie und Integration (2014): Blicke in die Praxis der Sozialräumlichen Angebote. Das Normale im Besonderen – Sozialraum - und lebensweltorientierte stationäre Hilfen zur Erziehung. Eigenverlag Hamburg Zitiert in: Marquard: Kommunale Sozialarbeit

BASFI – Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Arbeit Soziales Familie und Integration (2015): Allgemeiner Sozialer Dienst (ASD). Familien unterstützen Kinder schützen. Mehr Personal für die Hamburger Jugendämter. Hamburg (Presseerklärung vom 22. September 2015). In: www.hamburg.de/pressearchiv-fhh/4604426/2015-09-22-basfi-personalbemessung-jugendaemter/ 25.06.2017 Zitiert in: Marquard: Kommunale Sozialarbeit

Bash H. H. (1995): Social Problems and Social Movements. Atlantic Highlands NJ Zitiert in: Roth: Soziale Bewegungen

Bassarak H. Wöhrle A. (Hrsg.) (2008): Sozialwirtschaft und Sozialmanagement im deutschsprachigen Raum. Bestandsaufnahme und Perspektiven. Ziel Augsburg Zitiert in: Grunwald: Sozialwirtschaft

Bassarak H. Wöhrle A. (Hrsg.) (2008): Sozialwirtschaft und Sozialmanagement im deutschsprachigen Raum. Bestandsaufnahme und Perspektiven. Ziel-Verlag Augsburg Zitiert in: Wöhrle: Sozialmanagement

Bassin D. (1995): Jenseits von er und sie. In: Benjamin J. (Hrsg.): Unbestimmte Grenzen. Fischer Frankfurt./.M. 93–126 Zitiert in: Brumlik: Moralerziehung

Bastian H. G. (2000): Musik(erziehung) und ihre Wirkung. Eine Langzeitstudie an Berliner Grundschulen. Schott Mainz Zitiert in: Fuchs: Kulturelle Bildung

Bastian P. Schrödter M. (2015): Risikotechnologien in der professionellen Urteilsbildung der Sozialen Arbeit. In: Kutscher N. Ley T. Seelmeyer U. (Hrsg.) 192–207 Zitiert in: Seelmeyer / Ley: Informationstechnologien in der Sozialen Arbeit und Kutscher: Soziale Arbeit und Digitalisierung

Bathke S. (2006): Situation und Perspektiven der Einzelvormundschaft. Chancen und Rahmenbedingungen zur Förderung bürgerschaftlichen Engagements. Jugendhilfe 44 91–100 Zitiert in: Hansbauer: Vormundschaf / Pflegeschaft

Baucom D. h. Aiken P. A. (1984): Sex Role Identity Marital Satisfaction and Response to Behavioral Marital Therapy. Journal of Consulting and Clinical Psychology 52 438–444 Zitiert in: Maurer / May: Gender Genderforschung

Baudler E. (1984): Korrelationsdidaktik. Schöningh Paderborn Zitiert in: Schweitzer: Religiöse Erziehung

Baudrillard J. (1970): La Societé de Consummation. Paris Zitiert in:Baethge: Beschäftigung und Arbeit in der nachindustriellen Gesellschaft

Bauer A. (1999–2007): Loseblatt zu §§.1897 und 2001 BGB. In: Bauer A. Klie T. Rink J. (Hrsg.): Heidelberger Kommentar zum Betreuungs- und Unterstützungsrecht (HK-BUR). Müller Heidelberg Zitiert in: Müller: Eingriff

Bauer H..G. (2001): Erlebnis- und Abenteuerpädagogik. Eine Entwicklungsskizze. Rainer Hampp München /Mering Zitiert in: Schirp: Abenteuer- und Erlebnispädagogik

Bauer J. Schimke H.-J. Dohmel W. (1995): Recht und Familie. Luchterhand Neuwied Zitiert in: Oelkers: Kindschaftsrecht

Bauer K. Hengst H. (Hrsg.) (1978): Kritische Stichworte: Kinderkultur. Fink München Zitiert in: Zacharias: Spiel

Bauer P. Wiezorek C. (2007): Zwischen Elternrecht und Kindeswohl. In: Ecarius J.(Hrsg.): Handbuch Familie. VS Verlag Wiesbaden 614–636 Zitiert in: Oelkers: Eltern und Elternschaft

Bauer R. (1984): Obdachlosigkeit. In: Eyferth H. Otto ­H.-U. Thiersch H. (Hrsg.) 697–708 Zitiert in: Wolf: Wohnungslosigkeit

Bauer R. (1992) (Hrsg.): Sozialpolitik in deutscher und europäischer Sicht. Deutscher Studienverlag Weinheim Zitiert in: Struck / Schöer: Kinder- und Jugendhilfe

Bauer R. (1996): „Hier geht es um Menschen dort um Gegenstände“. Über Dienstleistungen Qualität und Qualitätssicherung. Zur Begriffssystematik und zur politisch-ökonomischen Erklärung der gegenwärtigen Entwicklungslinien sozialer Dienstleistungen in der Bundesrepublik. Widersprüche 61 11–49 Zitiert in: Dahme und Wohlfahrt: Qualität

Bauer R. (2001): Personenbezogene Soziale Dienstleistungen. Begriff Qualität und Zukunft. Westdeutscher Verlag Opladen Zitiert in: Flösser Rosenbauer und Witzel: Theorie Sozialer Dienste

Bauer U. (2005): Das Präventionsdilemma. Potentiale schulischer Kompetenzförderung im Spiegel sozialer Polarisierung. VS Wiesbaden Zitiert in: Sting: Sucht und Rausch

Bauer U. Bittlingmayer U. (2008): Körpersozialisation. Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation 2 115–120 Zitiert in: Grundmann: Sozialisation

Baukrowitz A. Berker T. Boes A. Pfeiffer S. Schmiede R. Will M. (2006): Informatisierung der Arbeit – Gesellschaft im Umbruch. Edition Sigma Berlin Zitiert in: Seelmeyer / Ley: Informationstechnologien in der Sozialen Arbeit

Baum M. (1906): Drei Klassen von Lohnarbeiterinnen in Industrie und Handel der Stadt Karlsruhe. Braunsche Hofbuchdruckerei Karlsruhe Zitiert in: Bock und Miethe: Qualitative Forschung

Baum M. (1910): Fabrikarbeit und Frauenleben. In: Die Verhandlungen des zweiundzwanzigsten Evangelisch-sozialen Kongresses. Vandenhoeck.&.Ruprecht Göttingen 5–38 Zitiert in: Maurer / Schröer: Geschichte sozialpädagogischer Ideen

Baum M. (1926): Zehn Jahre soziale Berufsarbeit. F. A. Herbig Verlagsbuchhandlung Berlin Zitiert in: Maurer / Schröer: Geschichte sozialpädagogischer Ideen

Baum M. (1951): Familienfürsorge. Pädagogischer Verlag Berlin / Hannover / Frankfurt a. M. Zitiert in: Hansbauer: Vormundschaf / Pflegeschaft

Baum M. (1991): Das Pferd als Symbol. Zur kulturellen Bedeutung einer Symbiose. Fischer Frankfurt / M. Zitiert in: Rose: Tiere und Soziale Arbeit

Baum M. Westerkamp A. (1931): Rhythmus des Familienlebens. Deutsche Akademie für soziale und pädagogische Frauenberufe Berlin Zitiert in: Bock und Miethe: Qualitative Forschung

Baum-Ceisig A. Busch K. Hacker B. Nospickel C. (Hrsg.) (2008): Wohlfahrtsstaaten in Mittel- und Osteuropa. Entwicklungen Reformen und Perspektiven im Kontext der europäischen Integration. Nomos Baden-Baden Zitiert in: Schmid: Wohlfahrtsstaat

Bauman Z. (1992): Dialektik der Ordnung. EVA Hamburg Zitiert in: Scherr: Diskriminierung und Rassismus

Bauman Z. (1995): Postmoderne Ethik. Hamburger Edition Hamburg Zitiert in: Thiersch und Lob-Hüdepohl: Moral und Soziale Arbeit

Bauman Z. (1995): Zeit des Recycling: Das Vermeiden des Festgelegt-Seins. Fitneß als Ziel. Psychologie und Gesellschaftskritik 74./.75 Vol. 19 7–24 Zitiert in: Keupp: Individuum / Identität

Bauman Z. (1996): Gewalt – modern und postmodern: In: Miller M. Soeffner H.-G. (Hrsg.): Modernität und Barbarei. Soziologische Zeitdiagnose am Ende des 20. Jahrhunderts. Frankfurt/M. 36–67 Zitiert in: Kutscher: Soziale Arbeit und Digitalisierung

Bauman Z. (1999): Unbehagen in der Postmoderne. Hamburger Edition Hamburg Zitiert in: Scherr: Diskriminierung und Rassismus

Bauman Z. (2005): Verworfenes Leben. Die Ausgegrenzten der Moderne. Hamburger Edition Hamburg Zitiert in: Wacker: Behindertenpolitik Behindertenarbeit und Keupp: Individuum / Identität

Bauman Z. (2005): Verworfenes Leben. Hamburger Edition Hamburg Zitiert in: Galuske: Methoden der Sozialen Arbeit

Baumann H. Schulz S. GESIS Datenarchiv für Sozialwissenschaften (2015): ALLBUS 2014 – Variable Report. Studien-Nr. 5240. Diese Dokumentation bezieht sich auf den Datensatz in Version 2.1.0. GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften Köln. DOI: 10.4232/1. 12288 Zitiert in: Ecarius/Schierbaum: Familie

Baumert J. (2002): Deutschland im internationalen Bildungsvergleich. In: Killius N. Kluge J. Reisch L. (Hrsg.): Die Zukunft der Bildung. Suhrkamp Frankfurt./.M. 100–150 Zitiert in: Thiersch: Bildung

Baumert J. Deutsches PISA-Konsortium (Hrsg.) (2001): Pisa 2000. Basiskompetenzen von Schülerinnen und Schülern im internationalen Vergleich. Leske.+.Budrich Opladen Zitiert in: Schäfer: Sozialstaat Föderalismus Soziale Arbeit

Baumert J. Klieme E. Neubrand M. Prenzel M. Schiefele U. Schneider W. Stanat P. Tillmann K.-J. Weiß M. (2000): PISA 2000. Basiskompetenzen von Schülerinnen und Schülern im internationalen Vergleich. Leske.&.Budrich Opladen Zitiert in: Treptow: Handlungskompetenz

Baumgartner P. (2000): Handeln und Wissen bei Schütz. Versuch einer Rekonstruktion. In: Neuweg G..H. (Hrsg.): Wissen – Können – Reflexion. Studien Verlag Innsbruck./.Wien./.München 9–26 Zitiert in: Dewe: Beratungsforschung

Baumol W. (1967): Macroeconomics of Unbalanced Growth: The Anatomy of Urban Crisis. American Economic Reviews 3 415–426 Zitiert in:Baethge: Beschäftigung und Arbeit in der nachindustriellen Gesellschaft

Baur D. Finkel M. Hamberger M. Kühn A. (1998): Leistungen und Grenzen von Heimerziehung. Ergebnisse einer Evaluationsstudie stationärer und teilstationärer Hilfen. Kohlhammer Stuttgart (JULE-Studie) Zitiert in: Moch: Hilfen zur Erziehung

Baur J. Burrmann U. Nagel M. (2003): Mitgliedschaftsbeziehungen in Sportvereinen. In: Baur J. Braun S. (Hrsg.): Integrationsleistungen von Sportvereinen als Freiwilligenorganisationen. Meyer.&.Meyer Aachen 159–190 Zitiert in: Gabler: Sport aus sozialpädagogischer Perspektive

Baur J. Miethling W..D. (1991): Die Körperkarriere im Lebenslauf. Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation (ZSE) 11 165–188 Zitiert in: Hünersdorf: Körper - Leib - Soziale Arbeit

Bavendieck U. Flock B. Geske G. (Hrsg.) (2015): Theorie und Praxis zukunftsorientierter Tagesgruppenarbeit. IGf-H Frankfurt/M. Zitiert in: Moch: Hilfen zur Erziehung

Bayer H. Krüger W. Lüders Ch. (1997): Jugendhilfestatistik und Sozialberichterstattung. In: Rauschenbach Th. Schilling M. (Hrsg.) 403–418 Zitiert in: Schilling: Sozialstatistiken

Bayertz K. (2004): Warum überhaupt moralisch sein? Beck München Zitiert in: Brumlik: Tugend

Bayrisches Landesjugendamt (Hrsg.) (2001): Sozialpädagogische Diagnose. Arbeitshilfe zur Feststellung des erzieherischen Bedarfs. BLJA München Zitiert in: Heiner: Diagnostik in der Sozialen Arbeit

Bea F. X. Göbel E. (2010): Organisation. 4. neu bearbeitete und erweiterte Aufl. Lucius & Lucius Stuttgart Zitiert in: Grunwald: Organisation

Beauchamp T..L. Childress J..F. (2013): Principles of Biomedical Ethics. 7. Aufl. Oxford University Press Oxford Zitiert in: Thiersch und Lob-Hüdepohl: Moral und Soziale Arbeit

Beauftragte der Bundesregierung für Migration Flüchtlinge und Integration (2014): 10. Bericht über die Lage der Ausländerinnen und Ausländer in Deutschland. Eigenverlag Berlin Zitiert in: Markert und Wieseler: Sozialberichterstattung und Sozialplanung

Beck I. (1994): Neuorientierung in der Organisation pädagogischsozialer Dienstleistungen für behinderte Menschen. Zielperspektiven und Bewertungsfragen. Peter Lang Bern./.Berlin./.Brüssel Zitiert in: Wacker: Behindertenpolitik Behindertenarbeit

Beck I. (2013): Partizipation – Aspekte der Begründung und Umsetzung im Feld von Behinderung. Teilhabe 1 4-11 Zitiert in: Schnurr: Partizipation

Beck I. (2014): Partizipation/Teilhabe. In: Wember F.B. Stein R. Heimlich U. (Hrsg.): Handlexikon Lernschwierigkeiten und Verhaltensstörungen. Kohlhammer Stuttgart 267-271 Zitiert in: Schnurr: Partizipation

Beck I. (2016): Partizipation und Inklusion in der Kinder- und Jugendhilfe. In: Knauer R. Sturzenhecker B. (Hrsg.): Demokratische Partizipation von Kindern. Beltz Juventa Weinheim 74-89 Zitiert in: Schnurr: Partizipation

Beck K. (2003): No Sense of Place? Das Internet und der Wandel von Kommunikationsräumen. In: Funken S. Löw M. (Hrsg.) 119–137 Zitiert in: Kutscher: Soziale Arbeit und Digitalisierung

Beck K. (2007): Kommunikationswissenschaft. UVK Konstanz Zitiert in: Hamburger: Öffentlichkeit(en)

Beck U. (1986): Risikogesellschaft. Auf dem Weg in eine andere Moderne. Suhrkamp Frankfurt Zitiert in: Lauermann: Freiheit und Grunwald und Thiersch: Lebensweltorientierung

Beck U. (1986): Risikogesellschaft. Auf dem Weg in eine andere Moderne. Suhrkamp Frankfurt / M. Zitiert in: Stauber und Walther: Übergänge im Lebenslauf und Übergangsforschung

Beck U. (1986): Risikogesellschaft. Auf dem Weg in eine andere Moderne. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Oechler: Dienstleistungsorientierung und Böllert: Gemeinschaft und Keupp: Individuum / Identität und Oelkers: Eltern und Elternschaft und Böllert: Funktionsbestimmungen Sozialer Arbeit und Thole / Hunold: Gesellschaftstheorien und Soziale Arbeit

Beck U. (1986): Risikogesellschaft. Auf dem Weg in eine andere Moderne. Suhrkamp Frankfurt/M. Zitiert in: Elsen: Nachhaltigkeit

Beck U. (1986): Risikogesellschaft. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Böllert: Prävention und Intervention

Beck U. (1986): Risikogesellschaft. Suhrkamp Frankfurt / M. Zitiert in: Vester: Klasse Schicht Milieu

Beck U. (1988): Gegengifte – Die organisierte Unverantwortlichkeit. Suhrkamp Frankfurt / M. Zitiert in: Karsten: Gender-Mainstreaming in der Sozialpädagogik

Beck U. (1992): Der Konflikt der zwei Modernen. Vom ökologischen und sozialen Umbau der Risikogesellschaft. In: Rauschenbach Th. Gängler H. (Hrsg.): Soziale Arbeit und Erziehung in der Risikogesellschaft. Luchterhand Neuwied./.Kriftel./.Berlin 185–203 Zitiert in: Böllert: Funktionsbestimmungen Sozialer Arbeit

Beck U. (1993): Die Erfindung des Politischen. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Dewe und Otto: Professionalität

Beck U. (1993): Die Erfindung des Politischen. Suhrkamp Frankfurt/M. Zitiert in: Elsen: Nachhaltigkeit

Beck U. (1993): Vom Verschwinden der Solidarität. Süddeutsche Zeitung 14. / 15.02.1993 Zitiert in: Gröning und Yardley: Pflege

Beck U. (1995): Vom Verschwinden der Solidarität. In: Keupp H. (Hrsg.): Der Mensch als soziales Wesen. Piper München 303–308 Zitiert in: Keupp: Individuum / Identität

Beck U. (1999): Modell Bürgerarbeit. In: Beck U. (Hrsg.): Schöne neue Arbeitswelt. Vision: Weltbürgergesellschaft. Campus Frankfurt./.M../.New York 7–189 Zitiert in: Böllert: Gemeinschaft

Beck U. (2000): Die Seele der Demokratie: Bezahlte Bürgerarbeit. In: Beck U. (Hrsg.): Die Zukunft von Arbeit und Demokratie. Suhrkamp Frankfurt./.M. 416–447 Zitiert in: Böllert: Gemeinschaft

Beck U. (2005): Was zur Wahl steht. Frankfurt./.M. Zitiert in: Galuske: Methoden der Sozialen Arbeit

Beck U. (2007): Weltrisikogesellschaft. Suhrkamp Frankfurt Zitiert in: Lauermann: Freiheit

Beck U. (2007): Weltrisikogesellschaft. Suhrkamp Frankfurt/M. Zitiert in: Elsen: Nachhaltigkeit

Beck U. Beck-Gernsheim E. (1994): Riskante Freiheiten. Suhrkamp Frankfurt/M. Zitiert in: Ecarius/Schierbaum: Familie

Beck U. Bonß W. (Hrsg.)(1989): Weder Sozialtechnologie noch Aufklärung? Analysen zur Verwendung sozialwissenschaftlichen Wissens. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Dewe und Otto: Wissenschaftstheorie

Beck U. Bonß W. Lau C. (2001): Theorie reflexiver Modernisierung – Fragestellungen Hypothesen Forschungsprogramme. In: Beck U. Bonß W. (Hrsg.): Die Modernisierung der Moderne. Suhrkamp Frankfurt./.M. 11–59 Zitiert in: Hörster: Sozialpädagogische Kasuistik

Beck U. Brater M. Daheim H. (1980): Soziologie der Arbeit und der Berufe. Reinbek b..H. Zitiert in: Galuske: Methoden der Sozialen Arbeit

Beck U. Gernsheim E. (Hrsg.) (1994): Riskante Freiheiten. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Dewe: Erwachsenenbildung

Beck U. Giddens A. Lash S. (1994): Reflexive Modernisierung. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Dewe und Otto: Wissenschaftstheorie

Beck U. Giddens A. Lash S. (1996): Reflexive Modernisierung. Eine Kontroverse. Suhrkamp Frankfurt a. M. Zitiert in: Grunwald: Sozialwirtschaft

Beck U. Giddens A. Lash S. (2007): Reflexive Modernisierung. Eine Kontroverse. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Dewe und Otto: Professionalität

Beck U. Lau Ch. (2005): Theorie und Empirie reflexiver Modernisierung. Von der Notwendigkeit und den Schwierigkeiten einen historischen Gesellschaftswandel innerhalb der Moderne zu beachten und zu begreifen. Soziale Welt 56 107–135 Zitiert in: Thole / Hunold: Gesellschaftstheorien und Soziale Arbeit

Beck-Gernsheim E. (1994): Auf dem Weg in die postfamiliale Familie. In: Beck U. Beck-Gernsheim E. (Hrsg.): Riskante Freiheiten: Individualisierung in modernen Gesellschaften. Suhrkamp Frankfurt./.M. 115–138 Zitiert in: Oelkers: Eltern und Elternschaft

Becker A. Ortmann G. Windeler A. (1990): Computer und Macht in Organisationen. Mikropolitische Analysen. Westdeutscher Verlag Opladen Zitiert in: Seelmeyer / Ley: Informationstechnologien in der Sozialen Arbeit

Becker F. (2014): Nachbarschaft Gemeinschaft bürgerschaftliches Engagement. Eine ethnologische Gemeindestudie in Neuhausen ob Eck. Konstanz. In: (www.ethnologie-mediation.de/publikationen-forschungsberichte-auswahl/ 07.07.16) Zitiert in: Beetz und Funk: Soziale Arbeit auf dem Land

Becker F. Schäfer R. (Hrsg.) (2016): Sport und Nationalsozialismus. Wallstein Göttingen Zitiert in: Nolzen und Sünker: Nationalsozialismus

Becker G. Simon T. (Hrsg.) (1995): Handbuch aufsuchende Jugend- und Sozialarbeit. Theoretische Grundlagen Arbeitsfelder Praxishilfen. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Keppeler und Specht: Mobile Jugendarbeit

Becker G..S. (1993): Der ökonomische Ansatz zur Erklärung menschlichen Verhaltens. Mohr Tübingen Zitiert in: Maaser: Leistung

Becker G..S. (1996): Familie Gesellschaft und Politik – die ökonomische Perspektive. Mohr Tübingen Zitiert in: Maaser: Leistung

Becker H. Eigenbrodt J. May M. (1984): Pfadfinderheim Teestube Straßenleben. Jugendliche Cliquen und ihre Sozialräume. Extra Buch Frankfurt / M. Zitiert in: Keppeler und Specht: Mobile Jugendarbeit

Becker H. Moser A. (2013): Jugend in ländlichen Räumen zwischen Bleiben und Abwandern – Lebenssituation und Zukunftspläne von Jugendlichen in sechs Regionen in Deutschland. Johann Heinrich von Thünen-Institut Thünen Rep 12 Braunschweig Zitiert in: Beetz und Funk: Soziale Arbeit auf dem Land

Becker P. (1998): Robinson und kein Ende. Arbeitstugenden. Schlüsselqualifikationen und das Abenteuer. In: Becker P. Schirp J. (Hrsg.) (1998): Jugendliche Arbeits- und Lebensverhältnisse in Zeiten der Deregulierung. bsj-Jahrbuch 1997 / 98. Afra Butzbach-Griedel 9–35 Zitiert in: Schirp: Abenteuer- und Erlebnispädagogik

Becker P. (2000): Offenheit der Erfahrung. Bewährung im Abenteuer und Selbsttätigkeit im praktischen Tun. neue praxis (30) 5 472–486 Zitiert in: Schirp: Abenteuer- und Erlebnispädagogik

Becker P. (2001): Vom Erlebnis zum Abenteuer. Anmerkungen zur Erlebnispädagogik. Sportwissenschaft 31 (1) 3–16 Zitiert in: Schirp: Abenteuer- und Erlebnispädagogik

Becker P. (2005): Das Abenteuer als eine Kategorie von Bildung. In: Bietz J. Laging R. Roscher M. (Hrsg.): Bildungstheoretische Grundlagen der Bewegungs- und Sportpädagogik. Schneider Hohengehren Baltmannsweiler 227–249 Zitiert in: Schirp: Abenteuer- und Erlebnispädagogik

Becker P. (2006): Zu den Gämsen oder zu den Tanzlehrern? Abenteuerliche Aktivitäten als Medium der Jugendbildung. In: Becker P. Landmann St. Schirp J. Schlichte C. Zahn H. D. (Hrsg.) 51–66 Zitiert in: Schirp: Abenteuer- und Erlebnispädagogik

Becker P. (2008): The European Institute for Outdoor Adventure Education and Experiential Learning – A Report about Context Foundation Programme and Experiences of the First Decade of its Existence. In: Becker P. Schirp J. (Hrsg.): Other Ways of Learning. The European Institute for Outdoor Adventure Education and Experiential Learning 1996–2006. bsj Marburg Marburg 13–56 Zitiert in: Schirp: Abenteuer- und Erlebnispädagogik

Becker P. (2010): About the Necessity of an Education that is Orientated towards Sensory Perception and Physical Activity. In: Becker P. Schirp J. Weber C. (Hrsg.): Water – Space for Experiences. Youth and Outdoor Education in Europe. bsj Marburg Marburg 7–17 Zitiert in: Schirp: Abenteuer- und Erlebnispädagogik

Becker P. (2012): Am Lagerfeuer und auf Fahrt. Fiktive und reale Abenteuer als zwei Medien jugendlicher Autonomiebestrebung. In: Conze E. Witte M. (Hrsg.): Pfadfinden. Eine globale Erziehungs- und Bildungsidee aus interdisziplinärer Sicht. Springer VS Wiesbaden 121–143 Zitiert in: Schirp: Abenteuer- und Erlebnispädagogik

Becker P. (2016): From ‚Erlebnis‘ to adventure: a view on German Erlebnispädagogik. In: Humberstone B. Prince H. Henderson K. (Hrsg.): Routledge International Handbook of Outdoor Studies. Routledge London 20-29 Zitiert in: Schirp: Abenteuer- und Erlebnispädagogik

Becker P. Braun K.-H. Schirp J. (Hrsg.) (2007): Abenteuer Erlebnisse und die Pädagogik. Kulturkritische und modernisierungstheoretische Blicke auf die Erlebnispäd¬agogik. bsj-Jahrbuch 2006 / 2007. Budrich Opladen Zitiert in: Schirp: Abenteuer- und Erlebnispädagogik

Becker P. Schirp J. (Hrsg.) (2008): Other Ways of Learning. The European Institute for Outdoor Adventure Education and Experiential Learning 1996–2006. bsj Marburg Marburg Zitiert in: Schirp: Abenteuer- und Erlebnispädagogik

Becker P. Schirp J. Vollmar M. (2013): Abenteuer Natur und frühe Bildung. bsj-Jahrbuch 2012/2013. Budrich Opladen Zitiert in: Schirp: Abenteuer- und Erlebnispädagogik

Becker R. (2005): Das Arbeitsbündnis als Fundament professionellen Handelns: Aspekte des Strukturdilemmas von Hilfe und Kontrolle in der Sozialen Arbeit. In: Pfadenhauer M. (Hrsg.): Professionelles Handeln. VS Wiesbaden 85–104 Zitiert in: Müller: Eingriff

Becker R. Palloks K. (Hrsg.) (2013): Jugend an der roten Linie. Analysen von Erfahrungen mit Interventionsansätzen zur Rechtsextremismusprävention. Wochenschau Schwalbach/Ts. Zitiert in: Hafeneger: Rechtsextremismus/-populismus

Becker-Lenz R. (2005): Das Arbeitsbündnis als Fundament professionellen Handelns. Aspekte des Strukturdilemmas von Hilfe und Kontrolle in der Sozialen Arbeit. In: Pfadenhauer M. (Hrsg.): Professionelles Handeln. VS Wiesbaden 87–104 Zitiert in: Dewe und Otto: Profession

Becker-Lenz R. Busse S. Ehlert G. Müller S. (Hrsg.) (2009): Professionalität in der sozialen Arbeit. Standpunkte Kontroversen Perspektiven. VS Wiesbaden Zitiert in: Dewe und Otto: Wissenschaftstheorie

Becker-Schmidt R. (1987): Frauen und Deklassierung. Geschlecht und Klasse. In: Beer U. (Hrsg.): Klasse Geschlecht. Feministische Gesellschaftsanalyse und Wissenschaftskritik. AJZ-Verlag Bielefeld 187–235 Zitiert in: Maurer / May: Gender Genderforschung

Beckermann A. (2005): Biologie und Freiheit. In: Schmidinger H. Sedmak C. (Hrsg.): Der Mensch – ein freies Wesen? Wissenschaftliche Buchgesellschaft Darmstadt 11–124 Zitiert in: Lauermann: Freiheit

Beckermann A. (2006): Freier Wille – Alles Illusion? In: Barton S. (Hrsg.): „.... weil er für die Allgemeinheit gefährlich ist!“ Nomos Baden-Baden 293–307 Zitiert in: Lauermann: Freiheit

Beckert J. (1997): Grenzen des Marktes. Die sozialen Grundlagen wirtschaftlicher Effizienz. Campus Frankfurt./.M../New York Zitiert in: Lessenich: Soziale Ungleichheit und Sozialpolitik

Beckett K. (1997): Making Crime Pay. Oxford University Press New York Zitiert in: Dollinger: Kriminalität/Kriminologie

Beckmann C. Maar K. Otto H.-U. Schaarschuch A. Schrödter M. (2009a): Burnout als Folge restringierender Arbeitsbedingungen? Ergebnisse einer Studie aus der Sozialpädagogischen Familienhilfe. In: Beckmann C. Otto H.-U. Richter M. Schrödter M. (Hrsg.) 194–208 Zitiert in: Richter: Familienhilfe

Beckmann C. Otto H.-U. Richter M. Schrödter M. (Hrsg.) (2004): Qualität in der Sozialen Arbeit. Zwischen Nutzerinteresse und Kostenkontrolle. VS Opladen Zitiert in: Schäfer: Sozialstaat Föderalismus Soziale Arbeit

Beckmann C. Otto H.-U. Richter M. Schrödter M. (Hrsg.) (2009): Neue Familialität als Herausforderung der Jugendhilfe. Neue Praxis Sonderheft 9 Zitiert in: Oelkers: Eltern und Elternschaft

Beckmann C. Otto H.-U. Richter M. Schrödter. M. (Hrsg.) (2009b): Neue Familialität als Herausforderung der Jugendhilfe. Neue Praxis Sonderheft 9 Zitiert in: Richter: Familienhilfe

Beckmann C. Otto H.-U. Schaarschuch A. Schrödter M. (2006): Qualität und Wirkung in der Sozialpädagogischen Familienhilfe. Vorläufige Ergebnisse des DFG-Projektes „Dienstleistungsqualität“. Bielefeld./.Wuppertal. In: www.dlq-online.de/document/Ergebnisbericht_DFG-Projekt_DLQ.pdf 05.04.2010 Zitiert in: Richter: Familienhilfe

Beckmann C. Otto H.-U. Schaarschuch A. Schrödter M. (2006): Qualität und Wirkung in der Sozialpädagogischen Familienhilfe. Vorläufige Ergebnisse des DFG-Projektes „Dienstleistungsqualität“. In: www.dlq-online.de/document/Ergebnisbericht_DFG-Projekt_DLQ.pdf 06.06.2010 Zitiert in: Albus Micheel und Polutta: Wirksamkeit

Beckmann C. Otto H.-U. Schaarschuch A. Schrödter M. (2006): Qualität und Wirkung in der Sozialpädagogischen Familienhilfe. Vorläufige Ergebnisse des DFG-Projektes „Dienstleistungsqualität“. Universität Bielefeld./Universität Wuppertal Bielefeld./.Wuppertal Zitiert in: Otto und Ziegler: Managerialismus

Beckmann C. Otto H.-U. Schrödter M. (2009): Management der Profession: Zwischen Herrschaft und Koordination. In: Grunwald K. (Hrsg.) 15–41 Zitiert in: Grunwald: Sozialwirtschaft

Beckmann Chr. Otto H.-U. Richter M. Schrödter M. (Hrsg.) (2004): Qualität in der Sozialen Arbeit. Zwischen Nuterzinteresse und Kostenkontrolle. VS Wiesbaden Zitiert in: Oechler: Dienstleistungsorientierung

Beckmann Chr. Otto H.-U. Schrödter M. (2009): Management der Profession: Zwischen Herrschaft und Koordination. In: Grunwald K. (Hrsg.) 15–41 Zitiert in: Wöhrle: Sozialmanagement

Beckmann S. (2014): Care neu verteilt? Väter und Mütter im schwedischen französischen und deutschen Wohlfahrtsstaat. In: Aulenbacher B. Dammayr M. (Hrsg.): Für sich und andere sorgen Krise und Zukunft von Care in der modernen Gesellschaft. Beltz Weinheim/Basel 116-126 Zitiert in: Brückner: Care - Sorgen als sozialpolitische Aufgabe und als soziale Praxis

Beetz S. (2008): Peripherisierung als räumliche Organisation sozialer Ungleichheit. Materialien Nr. 21 der IAG Land­Innovation der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Berlin 7–16 Zitiert in: Beetz und Funk: Soziale Arbeit auf dem Land

Beetz S. (2015): Peripherisierte ländliche Räume – ‚schrumpfende‘ soziale Hilfesysteme? Sozialmagazin. Die Zeitschrift für Soziale Arbeit 40 (3-4) 6-13 Zitiert in: Beetz und Funk: Soziale Arbeit auf dem Land

Beetz S. (2016): Der Landfluchtdiskurs – zum Umgang mit räumlichen Uneindeutigkeiten. Informationen zur Raumentwicklung 2 533-544 Zitiert in: Beetz und Funk: Soziale Arbeit auf dem Land

Beetz S. Brauer K. Neu C. (2005): Handwörterbuch zur ländlichen Gesellschaft in Deutschland. VS Wiesbaden Zitiert in: Beetz und Funk: Soziale Arbeit auf dem Land

Beetz S. Voigt A. Gasch A.-C. Rodriguez-Abello S. (2015): Soziale Unterstützungsstrukturen im Wandel. Reihe Thünen Report 32 Ländliche Lebensverhältnisse im Wandel 1952 1972 1993 2012: Vol. 4 Thünen-Institut Braunschweig Zitiert in: Beetz und Funk: Soziale Arbeit auf dem Land

Behnisch M. (2004): Die Koalition aus Theoriedefizit und „fehlendem Selbstbezug“. Überlegungen zur pädagogischen Beziehung am Beispiel der Jungenarbeit. Zeitschrift für Sozialpädagogik 2 161–179 Zitiert in: Niemeyer: Pädagogischer Bezug

Behnisch M. (2005): Pädagogische Beziehung. Zur Funktion und Verwendungslogik eines Topos der Jugendhilfe. Ergon Würzburg Zitiert in: Colla: Liebe und taktvolles Verhalten und Niemeyer: Pädagogischer Bezug

Behnisch M. (2007): Sozialpädagogik und Normalität oder: Vom (unsicheren) Leben in der Kurvenlandschaft. Sozialwissenschaftliche Literaturrundschau 52 43–59 Zitiert in: Seelmeyer: Normalität und Normalisierung

Behnken I. Zinnecker J. (1993): Kirchlich-religiöse Sozialisation in der Familie. In: Hilger G. Reilly G. (Hrsg.): Religionsunterricht im Abseits? Kösel München 147–170 Zitiert in: Schweitzer: Religiöse Erziehung

Behnken I. Zinnecker J. (2001): Kinder. Kindheiten. Lebensgeschichte: Ein Handbuch. Seelze-Velber Kallmeyer Zitiert in: Sander / Witte: Jugend

Behrend O. Wienke J. (2001): Zum Konzept der klinischen Soziologie als Basis einer fallorientierten Beratungsforschung. In: Degele N. Münch T. Pongratz H. J.: Soziologische Beratungsforschung: Analyseperspektiven für Theorie und Praxis der Organisationsberatung. Leske.+.Budrich Opladen 177–198 Zitiert in: Dewe: Beratungsforschung

Behrendt B. Schaub. A. (2005): Handbuch Psychoedukation und Selbstmanagement. Verhaltenstherapeutische Ansätze für die klinische Praxis. DGVT Tübingen Zitiert in: Schneider und Heidenreich: Therapie und Soziale Arbeit

Behrens H. Motte J. (Hrsg.) (2006): Politische Bildung in der Einwanderungsgesellschaft. Zugänge - Konzepte - Erfahrungen. Wochenschau Schwalbach Zitiert in: Claußen: Politische Bildung – Pädagogikum im Kontext und Spektrum Sozialer Arbeit

Beiträge zur Gesundheitsberichterstattung des Bundes (2008): Lebensphasenspezifische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland. Robert Koch Institut Berlin Zitiert in: Homfeldt / Sting: Gesundheit und Krankheit

Belardi N. (1992): Supervision. Von der Praxisberatung zur Organisationsentwicklung. Junfermann Paderborn Zitiert in: Iser: Supervision

Belardi N. (2002): Supervision. Grundlagen Techniken Perspektiven. Beck München Zitiert in: Iser: Supervision

Belcher J. R. Fandetti D. Cole D. (2004): Is Christian Religious Conservatism Compatible with the Liberal Social Welfare State? Social Work 49 269-276 Zitiert in: Reisch: Soziale Arbeit in den USA: Eine ungewisse Zukunft

Bell D. (1975): Die nachindustrielle Gesellschaft. Campus Frankfurt / M. (Amerikanische Ausgabe „The Coming of PostIndustrial Society“. Basic Books New York 1973) Zitiert in:Baethge: Beschäftigung und Arbeit in der nachindustriellen Gesellschaft

Bell D. (1975): Die nachindustrielle Gesellschaft. Campus Frankfurt./.M../.New York Zitiert in: Oechler: Dienstleistungsorientierung

Bellah R..N. Madsen R. Sullivan W. Swindler A. Tipton S..M. (1992): Gegen die Tyrannei des Marktes. In: Zahlmann Chr. (Hrsg.): Kommunitarismus in der Diskussion. Rotbuch Frankfurt 57–73 Zitiert in: Böllert: Gemeinschaft

Bellah R..N. Madsen R. Sullivan W. Swindler A. Tipton S..M. (1987): Gewohnheiten des Herzens. Individualismus und Gemeinsinn in der amerikanischen Gesellschaft. Bund-Verlag Köln Zitiert in: Böllert: Gemeinschaft

Bellebaum A. Becher H..J. Greven M..T. (Hrsg.) (1985): Helfen und helfende Berufe als soziale Kontrolle. VS Verlag Opladen Zitiert in: Gängler: Hilfe

Bellebaum A. Braun H. (Hrsg.) (1974): Reader Soziale Probleme. Herder und Herder Frankfurt./.M. Zitiert in: Groenemeyer: Soziale Probleme

Beller E. K. Beller S. (2009): Kuno Bellers Entwicklungstabelle. 8. Aufl. Eigenverlag Berlin Zitiert in: Thiersch: Kindertagesbetreuung - Frühpädagogik

Bellmann J. Weiß M. (2009): Risiken und Nebenwirkungen Neuer Steuerung im Schulsystem. Theoretische Konzeptualisierungen und Erklärungsmodelle. Zeitschrift für Pädagogik 55 286–308 Zitiert in: Mack: Bildungspolitik

Below S. (2002): Bildungssysteme und soziale Ungleichheit. Das Beispiel der neuen Bundesländer. Leske.&.Budrich Opladen Zitiert in: Gabriel: Resilienz

Ben-David J. (1976): Science as a Profession and Scientific Professionalism. In: Loubser J..J. Baum V. Effrat A. Lidz M. (Hrsg.): Exploration in General Theory in Social Science. The Free Press New York Zitiert in: Dewe und Otto: Profession

Benda B. B. Toombs N. J. (2000): Religiosity and violence. Journal of Criminal Justice 28 483–496 Zitiert in: Gennerich Klein und Streib: Religiosität und Spiritualität

Bender D. Duscha A. Huber L. Klein K. (Hrsg.) (2012): Transnationales Wissen und Soziale Arbeit. Beltz Juventa Weinheim Zitiert in: Seckinger: Empowerment

Bender D. Hollstein T. Huber L. (2012): Migration Armut und Agency – Empirische Beispiele und methodologische Reflexionen. In: Grasshoff G. (Hrsg.) 255–276 Zitiert in: Seckinger: Empowerment

Bender D. Huber L. (o..J.): Ein Essay auf den Spuren transnationalen Wissens. Herausforderungen der Erforschung transnationalen Wissens mit einer praxistheoretisch inspirierten Akteur-Netzwerk-Perspektive nach Bruno Latour. Unveröffentlichtes Manuskript Zitiert in: Seckinger: Empowerment

Bender D. Lösel F. (2005): Risikofaktoren Schutzfaktoren und Resilienz bei Misshandlung und Vernachlässigung. In: Egle U..T. Hoffmann S..o. Joraschky P. (Hrsg.) 85–104 Zitiert in: Ristau-Grzebelko: Adoption und Pflegschaften

Bendick M. (1989): Privatizing the Delivery of Social Welfare Services: an Idea to Be Taken Seriously. In: Kamerman S. B. Kahn A. J. (Hrsg.): Privatization and the Welfare State. Princetion University Press. Princeton NJ 97-120 Zitiert in: Reisch: Soziale Arbeit in den USA: Eine ungewisse Zukunft

Bendix R. Lipset S. M. (Hrsg.) (1953 / 1966): Class Status and Power. Routledge & Kegan Paul London Zitiert in: Vester: Klasse Schicht Milieu

Benecke J. (2013): Die Hitler-Jugend 1933-1945. Programmatik Alltag Erinnerungen. Eine Dokumentation. Beltz Juventa Weinheim / Basel Zitiert in: Nolzen und Sünker: Nationalsozialismus

Benecke J. (2015): Soziale Ungleichheit und Hitler-Jugend. Zur Systematisierung sozialer Differenz in der nationalsozialistischen Jugendorganisation. Beltz Juventa Weinheim / Basel Zitiert in: Nolzen und Sünker: Nationalsozialismus

Beneke E. Müller M. Siepe A. (1975): Planung in der Jugendhilfe. Grundlagen eines bedarfsorientierten Planungsansatzes. Cornelsen Scriptor Kronberg im Taunus Zitiert in: Herrmann: Planung und Planungstheorie

Bengel J. (Hrsg.) (2004): Psychologie in Notfallmedizin und Rettungsdienst. Springer Berlin / Heidelberg Zitiert in: Treptow: Katastrophenhilfe und humanitäre Hilfe

Bengtson V..L. Dowd J..J. (1981): Sociological Functionalism Exchange Theory and Life-Cycle-Analysis. International Journal of Aging and Human Development 12 143–159 Zitiert in: Otto: Soziale Netzwerke

Bengtsson-Tops A. Saveman B.-I Tops D. (2009): Staff experience and understanding of working with abused women suffering from mental illness. Health.&.Social Care in the Community 17 (5) 459–465 Zitiert in: Koch und Reusch: Leid(en)

Benhabib S. (1989): Der verallgemeinerte und der konkrete Andere. Ansätze zu einer feministischen Moraltheorie. In: List E. Studer G. (Hrsg.): Denkverhältnisse – Feminismus und Kritik. Suhrkamp Frankfurt./.M. 454–487 Zitiert in: Böllert / Otto / Schrödter / Ziegler: Gerechtigkeit

Benhabib S. (1992): Kritik Norm und Utopie. Über die normativen Grundlagen der Kritischen Theorie. Fischer Frankfurt / M. Zitiert in: Maurer / May: Gender Genderforschung

Benhabib S. (2002): Claims of Culture. Equality and Diversity in the Global Era. Princeton University Press Woodstock Oxfordshire Zitiert in: Koch und Reusch: Leid(en)

Benhabib S. Butler J. Cornell D. Fraser N. (1993): Der Streit um Differenz. Feminismus und Postmoderne in der Gegenwart. Fischer Frankfurt / M. Zitiert in: Maurer / May: Gender Genderforschung

Benjamin J. (1988): Die Fesseln der Liebe. Fischer Frankfurt./.M. Zitiert in: Brumlik: Moralerziehung

Benjamin J. (1990): Die Fesseln der Liebe: Psychoanalyse Feminismus und das Problem der Macht. Fischer Frankfurt / M. Zitiert in: Maurer / May: Gender Genderforschung

Benjamin W. (1980): Einbahnstraße. In: Benjamin W.: Gesammelte Schriften IV. 1 hrsg. von T. Rexroth. Suhrkamp Frankfurt./.M. 81–148 Zitiert in: Hörster: Erziehung und Erziehungsmittel

Benjamin W. (1980): Hebel gegen einen neuen Bewunderer verteidigt. In: Benjamin W.: Gesammelte Schriften III. Suhrkamp Frankfurt./.M. 203–206 Zitiert in: Hörster: Sozialpädagogische Kasuistik

Benner D. (1978): Hauptströmungen der Erziehungswissenschaft. 2..Aufl. List Verlag München Zitiert in: Hörster: Sozialpädagogische Kasuistik

Benner D. (1987): Allgemeine Pädagogik. Juventa Weinheim Zitiert in: Schweitzer: Religiöse Erziehung

Benner D. (1991): Systematische Pädagogik – die Pädagogik und ihre wissenschaftliche Begründung. In: Roth L. (Hrsg.): Pädagogik. Ehrenwirt München 5–18 Zitiert in: Hörster: Erziehung und Erziehungsmittel

Benner D. (1993): Die Pädagogik Herbarts: Eine problemgeschichtliche Einführung in die Systematik neuzeitlicher Pädagogik. 2. überarb. Aufl. Juventa Weinheim Zitiert in: Albus Micheel und Polutta: Wirksamkeit

Benner D. (1999): Der Begriff moderner Kindheit bei Rousseau im Philanthropismus und in der deutschen Klassik. Zeitschrift für Pädagogik 45 1–18 Zitiert in: Honig: Kindheit

Benner D. (2012): Allgemeine Pädagogik. Beltz Juventa Weinheim / Basel Zitiert in: Ansen: Klinische Sozialarbeit

Benner D. (2014): Bildung und Religion. Nur einem bildsamen Wesen kann ein Gott sich offenbaren. Schöningh Paderborn Zitiert in: Schweitzer: Religiöse Erziehung

Benner D. (2015): Allgemeine Pädagogik. Eine systematischproblemgeschichtliche Einführung in die Grundstruktur pädagogischen Denkens und Handelns. 8. überarb. Aufl. Beltz Juventa Weinheim / München Zitiert in: Steinbacher: Didaktik

Benner D. (Hrsg.) (2007): Bildungsstandards. Instrumente zur Qualitätssicherung im Bildungswesen. Schöningh Paderborn../..München../..Wien../..Zürich Zitiert in: Mack: Bildungspolitik

Benner D. Oelkers J. (Hrsg.) (2004): Historisches Wörterbuch der Pädagogik. Beltz Weinheim / Basel Zitiert in: Fuchs: Kulturelle Bildung

Benninghaus H. (2007): Deskriptive Statistik. 11..Aufl. VS Verlag Wiesbaden Zitiert in: Micheel: Quantitative Forschung

Benson P. H. (1991): Autonomy and Oppressive Socialization. Social Theory and Practice 3 385–408 Zitiert in: Schrödter: Subjekt und Autonomie

Benson P. H. (1994): Free Agency and Self-worth. Journal of Philosophy 91 650–668 Zitiert in: Schrödter: Subjekt und Autonomie

Benthaus-Apel F. (2006): Lebensstilspezifische Zugänge zur Kirchenmitgliedschaft. In: Huber W. Friedrich J. Steinacker P. (Hrsg.): Kirche in der Vielfalt ihrer Lebensbezüge. Gütersloher Verlag Gütersloh 205–236 Zitiert in: Gennerich Klein und Streib: Religiosität und Spiritualität

Bentheim A. May M. Sturzenhecker B. Winter R. (2004): Gender Mainstreaming und Jungenarbeit. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Maurer / May: Gender Genderforschung und Bitzan: Genderpolitik

Benz Bartoletta P. Meier Kressig M. Riedi A. Zwilling M. (2010): Soziale Arbeit in der Schweiz. Einblicke in Disziplin Profession und Hochschule. Haupt Bern Zitiert in: Gabriel und Grubenmann: Soziale Arbeit in der Schweiz

Benz A. Dose N. (2010): Governance – Modebegriff oder nützliches sozialwissenschaftliches Konzept? In: Benz A. Dose N. (Hrsg.): Governance – Regieren in komplexen Regelsystemen. Eine Einführung. VS Wiesbaden 13–36 Zitiert in: Grunwald: Organisation

Benz A. Dose N. (2010): Governance – Modebegriff oder nützliches sozialwissenschaftliches Konzept? In: Benz A. Dose N. (Hrsg.) 13–36 Zitiert in: Roß / Rieger: Governance

Benz A. Dose N. (Hrsg.) (2010): Regieren in komplexen Regelsystemen. Eine Einführung. 2. aktualisierte und ver­änderte Aufl. Springer VS Wiesbaden Zitiert in: Roß / Rieger: Governance

Benz A. Lütz S. Schimank U. Simonis G. (Hrsg.) (2007): Handbuch Governance. Theoretische Grundlagen und empirische Anwendungsfelder. VS Wiesbaden Zitiert in: Grunwald: Organisation

Benz B. Rieger G. (2013): Politikwissenschaft für die Soziale Arbeit. Eine Einführung. Springer Wiesbaden Zitiert in: Claußen: Politische Bildung – Pädagogikum im Kontext und Spektrum Sozialer Arbeit

Benz B. Rieger G. (2015): Politikwissenschaft für die Soziale Arbeit. Eine Einführung. Springer VS Wiesbaden Zitiert in: Rieger: Politikberatung

Benz B. Rieger G. Schönig W. Többe-Schukalla M. (Hrsg.) (2013a): Politik Sozialer Arbeit. Bd. 1: Grundlagen theoretische Perspektiven und Diskurse. Beltz-Juventa Weinheim/Basel Zitiert in: Claußen: Politische Bildung – Pädagogikum im Kontext und Spektrum Sozialer Arbeit

Benz B. Rieger G. Schönig W. Többe-Schukalla M. (Hrsg.) (2013b): Politik Sozialer Arbeit. Bd. 2: Akteure Handlungsfelder und Methoden. Beltz-Juventa Weinheim/Basel Zitiert in: Claußen: Politische Bildung – Pädagogikum im Kontext und Spektrum Sozialer Arbeit

Bereday G. (1964): Comparative method in education. Holt Reinhart and Winston New York Zitiert in: Walther: Internationaler Vergleich in der Sozialen Arbeit

Beresford P. (2001): Social Work and Social Care. The Struggle for Knowledge. Educational Action Research 3 343–354 Zitiert in: Lorenz: Soziale Arbeit in Europa

Beresford P. (2002): User Involvement in Research and Evaluation: Liberation or Regulation? Social Policy and Society 1 95– 105 Zitiert in: Schnurr: Partizipation

Beresford P. Croft S. Adshead L. (2008): ‚ We Don’t See Her as a Social Worker’: A Service User Case Study of the Importance of the Social Worker’s Relationship and Humanity. British Journal of Social Work 1388–1407 Zitiert in: Dollinger: Kriminalität/Kriminologie

Berg C. (2004): Kind / Kindheit. In: Benner D. Oelkers J. (Hrsg.): Historisches Wörterbuch der Pädagogik. Beltz Weinheim / Basel 497–517 Zitiert in: Honig: Kindheit

Berg E. Fuchs M. (1993): Kultur soziale Praxis Text. Die Krise der ethnographischen Repräsentation. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Klein: Kulturtheorien

Berger E. (Hrsg.) (2007): Verfolgte Kindheit. Böhlau Wien Zitiert in: Scheipl: Soziale Arbeit in Österreich

Berger J. Offe C. (1980): Die Entwicklungsdynamik des Dienstleistungssektors. Leviathan 8 41–75 Zitiert in: Schnurr: Partizipation

Berger J. Offe K. (1980): Die Entwicklungsdynamik des Dienstleistungssektors. Leviathan 1 41–75 Zitiert in: Oechler: Dienstleistungsorientierung

Berger P. A. (1996): Individualisierung. Zwischen Statusunsicherheit und Erfahrungsvielfalt. Leske.+.Budrich Opladen Zitiert in: Thole / Hunold: Gesellschaftstheorien und Soziale Arbeit

Berger P. A. Luckmann Th. (1972): Die gesellschaftliche Konstruktion der Wirklichkeit. Eine Theorie der Wissenssoziologie. 3..Aufl. Klett-Cotta Stuttgart Zitiert in: Thole / Hunold: Gesellschaftstheorien und Soziale Arbeit

Berger P. A. Vester M. (1998): Alte Ungleichheiten – Neue Spaltungen. In: Berger P. A. Vester M. (Hrsg.): (Hrsg.): Alte Ungleichheiten – Neue Spaltungen. Westdeutscher Verlag Opladen 9–30 Zitiert in: Thole / Hunold: Gesellschaftstheorien und Soziale Arbeit

Berger P. L. (1980): Der Zwang zur Häresie S. Fischer Verlag Frankfurt / M. Zitiert in: Schweitzer: Religiöse Erziehung

Berger P. Luckmann Th. (1977): Die gesellschaftliche Konstruktion der Wirklichkeit. 5..Aufl. Fischer Frankfurt Zitiert in: Grunwald und Thiersch: Lebensweltorientierung

Berger P. Neuhaus R. (1977): To Empower People: the Role of Mediating Structures in Public Policy. American Enterprise Institute for Public Policy Research Washington DC Zitiert in: Reisch: Soziale Arbeit in den USA: Eine ungewisse Zukunft

Berger P..A. (2005): Deutsche Ungleichheiten. In: Aus Politik und Zeitgeschichte 37 7–15 Zitiert in: Maaser: Leistung

Berger P..L. Luckmann T. (1969): Die gesellschaftliche Konstruktion der Wirklichkeit Fischer Frankfurt./.M. Zitiert in: Dewe: Beratungsforschung

Berger U. Offe C. (1981): Das Rationalisierungsdilemma der Angestelltenarbeit. Arbeitssoziologische Überlegungen zur Erklärung des Status von kaufmännischen Angestellten aus der Eigenschaft ihrer Arbeit als „Dienstleistungsarbeit“. In: Kocka J. (Hrsg.): Angestellte im europäischen Vergleich. V.&.R Göttingen 39–58 Zitiert in: Flösser Rosenbauer und Witzel: Theorie Sozialer Dienste

Berges S. (2007): Why the capability approach is justified. Journal of Applied Philosophy 1 16–25 Zitiert in: Böllert / Otto / Schrödter / Ziegler: Gerechtigkeit

Bergler R. (1994): Warum Kinder Tiere brauchen. Herder Freiburg / Breisgau Zitiert in: Rose: Tiere und Soziale Arbeit

Bergmann J. (2006): Studies of Work. In: Ayaß R. Bergmann J. (Hrsg.): Qualitative Methoden der Medienforschung. Rowohlt Reinbek / Hamburg 391–405 Zitiert in: Seelmeyer / Ley: Informationstechnologien in der Sozialen Arbeit

Bergmann J..R. (1980): Interaktion und Exploration. Eine konversationsanalytische Studie zur sozialen Organisation der Eröffnungsphase von psychiatrischen Aufnahmegesprächen (Dissertation). Universität Konstanz Konstanz Zitiert in: Dewe: Beratungsforschung

Bergmann J..R. Goll M. Wiltschek S. (1998): Sinnorientierung durch Beratung? Funktionen von Beratungseinrichtungen in der pluralistischen Gesellschaft. In: Luckmann T. (Hrsg.): Moral im Alltag. Sinnvermittlung und moralische Kommunikation in intermediären Institutionen. Verlag Bertelsmann Stiftung Gütersloh 143–218 Zitiert in: Dewe: Beratungsforschung

Bergs-Winkels D. (1998): Weiterbildung in Zeiten organisationskultureller Revolution. Dr. Kovac Hamburg Zitiert in: Dewe: Erwachsenenbildung

Bericht über die Lebenssituation junger Menschen und die Leistungen der Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland – 13. Kinder- und Jugendbericht (Bundestagsdrucksache 16./.12860). 16. Wahlperiode 30.04.2009 Zitiert in: Wacker: Behindertenpolitik Behindertenarbeit

Berkel K. (1984): Konfliktforschung und Konfliktbewältigung. Ein organisationspsychologischer Ansatz. Duncker.+ Humblot Berlin Zitiert in: Iser und Wandrey: Mediation als Konflikthilfe

Berker P. (1997): Der Beitrag von Supervision zur Qualitätsdiskussion. Supervision. Zeitschrift für berufsbezogene Beratung 31 17–31 Zitiert in: Iser: Supervision

Berker P. (1999): Ein Ort für Qualität. Supervision. In: Kühl W. (Hrsg.): Qualitätsentwicklung durch Supervision. Schriften der DGSv 3. Votum Münster 64–82 Zitiert in: Iser: Supervision

Berker P. Buer F. (1998): Praxisnahe Supervisionsforschung: Felder – Designs – Ergebnisse. Schriften der DGSv 1. Votum Münster Zitiert in: Iser: Supervision

Berkowitz P. (1999): Virtue and the Making of Modern Liberalism. University Press Cambridge Zitiert in: Brumlik: Tugend

Berlin / Bruxelles / Frankfurt / M. / New.York / Oxford / Zitiert in: Niemeyer: Pädagogischer Bezug

Berliner Senatsverwaltung für Gesundheit Soziales und Verbraucherschutz Senatsverwaltung für Bildung Jugend und Sport (2003): Kooperation von Kinder- und Jugendpsychiatrie Jugendhilfe und Schule. In: www.berlin.de/imperia/md/content/sen-jugend/jugendhilfeleistungen/hilfen_zur_erziehung/kooperation_psychiatrie_jugendhilfe_schule.pdf?start&ts=1237555 Berlin 01.10.2009 Zitiert in: du Bois und Ide-Schwarz: Psychiatrie und Jugendhilfe

Berlyne D..E. (1960): Conflict Arousal and Curiosity. McGraw-Hill New York Zitiert in: Huber: Lernen

Bernasconi S. (1962): Vom „Eckensteher“ zum aktiven Gruppenmitglied: Die soziale Gruppenarbeit als methodisches Hilfsmittel zur Erfassung des Straßenjugendlichen. Schriftenreihe der Schweizerischen Vereinigung Sozialarbeitender 14 Bern Zitiert in: Keppeler und Specht: Mobile Jugendarbeit

Bernays M. (1910): Auslese und Anpassung der Arbeiterschaft der geschlossenen Großindustrie. Duncker und Humblot Leipzig Zitiert in: Bock und Miethe: Qualitative Forschung

Berner F. (2009): Der hybride Sozialstaat. Die Neuordnung von öffentlich und privat in der sozialen Sicherung. Campus Frankfurt / M. Zitiert in: Köppe Starke und Leibfried: Sozialpolitik

Bernfeld S. (1921 / 1996): Kinderheim Baumgarten. Bericht über einen ernsthaften Versuch mit neuer Erziehung. In: Herrmann U. (Hrsg.): Siegfried Bernfeld – Sämtliche Werke Bd. 11. Sozialpädagogik. Beltz Weinheim 9–156 Zitiert in: Niemeyer: Pädagogischer Bezug

Bernfeld S. (1921./.1974): Kinderheim Baumgarten. In: Werder L. v Wolff R. (Hrsg.): Antiautoritäre Erziehung. Bd. 1. Ullstein Frankfurt./.M. 94–191 Zitiert in: Dörr: Psychoanalytische Pädagogik

Bernfeld S. (1921./.1996): Kinderheim Baumgarten. In: Herrmann U. (Hrsg.): Siegfried Bernfeld – Sämtliche Werke Bd. 11. Sozialpädagogik. Beltz Weinheim 9–156 Zitiert in: Müller: Gefühle Emotionen Affekte

Bernfeld S. (1921./.1996): Kinderheim Baumgarten – Bericht über einen ernsthaften Versuch mit neuer Erziehung. In: Bernfeld S.: Sämtliche Werke. Bd. 11. Beltz Weinheim./.Basel 9–154 Zitiert in: Treptow: Handlungskompetenz

Bernfeld S. (1925 / 1973): Sisyphos oder die Grenzen der Erziehung. Suhrkamp Frankfurt / M. Zitiert in: Niemeyer: Pädagogischer Bezug

Bernfeld S. (1925): Sisyphos und die Grenzen der Erziehung. Int. Psychoanalytischer Verlag Leipzig / Wien / Zürich Zitiert in: Füssenhäuser: Theoriekonstruktion und Positionen der Sozialen Arbeit

Bernfeld S. (1925./.1967): Sisyphos oder die Grenzen der Erziehung. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Müller: Gefühle Emotionen Affekte und Liegle: Generationen

Bernfeld S. (1925./.1967): „Sisyphos oder die Grenzen der Erziehung“. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Dörr: Psychoanalytische Pädagogik

Bernfeld S. (1927): Die Formen der Disziplin in Erziehungsanstalten. Zeitschrift für Kinderforschung 33 367–390 Zitiert in: Niemeyer: Pädagogischer Bezug

Bernfeld S. (1929./.1974): Der soziale Ort und seine Bedeutung für Neurose Verwahrlosung und Pädagogik. In: Werder L. v. Wolff R. (Hrsg.): Antiautoritäre Erziehung. Bd. 1. Ullstein Frankfurt./.M. 198–211 Zitiert in: Dörr: Psychoanalytische Pädagogik

Bernfeld S. (1929./.1996): Der soziale Ort und seine Bedeutung für Neurose Verwahrlosung und Pädagogik. In: Herrmann U. (Hrsg.): Siegfried Bernfeld – Sämtliche Werke Bd. 11. Sozialpädagogik. Beltz Weinheim 255–272 Zitiert in: Müller: Gefühle Emotionen Affekte

Bernfeld S. (1931./.1996): Die Tantalussituation. In: Herrmann U. (Hrsg.): Siegfried Bernfeld – Sämtliche Werke Bd. 11. Sozialpädagogik. Beltz Weinheim 303–321 Zitiert in: Müller: Gefühle Emotionen Affekte

Bernfeld S. (1967): Sisyphos oder die Grenzen der Erziehung. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Hörster: Erziehung und Erziehungsmittel und Thiersch und Lob-Hüdepohl: Moral und Soziale Arbeit

Berngruber A. (2015): Der Auszug aus dem Elternhaus als ein Statusübergang im jungen Erwachsenenalter. In: Lnage A. Steiner C. Reiter H. (Hrsg.) Handbuch Kindheits- und Jugendsoziologie. VS-Verlag Wiesbaden 1-12 Zitiert in: Stauber und Walther: Übergänge im Lebenslauf und Übergangsforschung

Bernhard A. (2007): Pädagogisches Denken. Einführung in allgemeine Grundlagen der Erziehungs- und Bildungswissenschaft. 2. überarb. Aufl. Schneider Hohengehren Baltmannsweiler Zitiert in: Winkler: Allgemeine Pädagogik und Sozialpädagogik

Bernstein J. M. (2005): Suffering Injustice: Misrecognition as Moral Injury in Critical Theory. International Journal of Philosophical Studies 13 (3) 303–324 Zitiert in: Koch und Reusch: Leid(en)

Bertamini M. (2017): Das Modellprojekt „Kurve Kriegen“: Wie die Politik mit Rückfallquoten und Kostenberechnungen umgeht. Bewährungshilfe 2017 (im Erscheinen) Zitiert in: Feltes: Soziale Arbeit und Polizei

Bertaux D. Bertaux-Wiame I. (1991): „Was Du ererbt von deinen Vätern …“. BIOS 4 (1) 13–40 Zitiert in: Ecarius/Schierbaum: Familie

Bertelsmann Stiftung (Hrsg.) (2008): Kommunale Netzwerke für Kinder. Bertelsmann Stiftung Gütersloh Zitiert in: Thiersch: Kindertagesbetreuung - Frühpädagogik

Bertelsmann Stiftung (Hrsg.) (2008): Sozialplanung für Senioren Gütersloh Zitiert in: Herrmann: Planung und Planungstheorie

Bertelsmann Stiftung (Hrsg.) (2016): Ländermonitor Frühkindliche Bildungssysteme Gütersloh: https://www.laendermonitor.de 23.06.2016. Zitiert in: Schilling: Sozialstatistiken

Bertelsmann Stiftung Staatsinstitut für Frühpädagogik (Hrsg.) (2009): Wach neugierig klug – Kompetente Erwachsene für Kinder unter 3..Medienpaket. Bertelsmann Stiftung Gütersloh Zitiert in: Thiersch: Kindertagesbetreuung - Frühpädagogik

Berth F. Diller A. Nürnberg C. Rauschenbach T. (Hrsg.) (2013): Gleich und doch nicht gleich. DJI Verlag Deutsches Jugendinstitut München Zitiert in: Baethge: Beschäftigung und Arbeit in der nachindustriellen Gesellschaft

Berth F. Diller A. Nürnberg C. Rauschenbach Th. (Hrsg.) (2013): Gleich und doch nicht gleich. Der Deutsche Qualifikationsrahmen und seine Folgen für Frühpädagogische Ausbildungen. DJI München Zitiert in: Rauschenbach/Züchner: Berufs- und Professionalisierungsgeschichte der Sozialen Arbeit

Berthold M. (Hrsg.) (1996): Materialien zur Wohnungslosenhilfe 30. Verlag Soziale Hilfe Bielefeld Zitiert in: Wolf: Wohnungslosigkeit

Berthold N. (1997): Der Sozialstaat im Zeitalter der Globalisierung. Mohr Siebeck Tübingen Zitiert in: Köppe Starke und Leibfried: Sozialpolitik

Bertram H. (2014): Fertilität Zukunft mit Kindern und die Bedeutung des regionalen Kontextes. In: Jurczyk K. Lange A. Thiessen B. (Hrsg.): Doing Family. Warum Familienleben heute nicht mehr selbstverständlich ist. Beltz Juventa Weinheim/Basel 160–190 Zitiert in: Ecarius/Schierbaum: Familie

Bertram H. Bayer H. (1990): Bestand und Bedarf an statistischen Erhebungen im Bereich Jugendhilfe. Recht der Jugend und des Bildungswesens 3 270–279 Zitiert in: Schilling: Sozialstatistiken

Bertram H. Borrmann-Müller R. (1988): Individualisierung und Pluralisierung familialer Lebensformen. In: Aus Politik und Zeitgeschichte. Beilage zur Wochenzeitung das Parlament B13./.1988 14–23 Zitiert in: Oelkers: Eltern und Elternschaft

Bertsche O. Como-Zipfel F. (2017): Sozialpädagogische Perspektiven auf die Digitalisierung. Soziale Passagen 8 (2) 235–254 Zitiert in: Seelmeyer / Ley: Informationstechnologien in der Sozialen Arbeit

Bertschi-Kaufmann A. Rosebrock C. (2009): Literalität. Bildungsaufgabe und Forschungsfeld. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: von Wensierski: Medien und Soziale Arbeit

Besemer C. (1999): Mediation – Vermittlung in Konflikten. 6..Aufl. Stiftung Gewaltfreies Leben Königsfeld Zitiert in: Iser und Wandrey: Mediation als Konflikthilfe

Best J. (2006): Amerikanische Soziologie und die Analyse sozialer Probleme. Soziale Probleme 17./.1 20–33 Zitiert in: Groenemeyer: Soziale Probleme

Best J. (2008): Social Problems. W..W. Norton.&.Co. New York Zitiert in: Groenemeyer: Soziale Probleme

Bethmann S. Helfferich C. Hoffmann H. Niermann D. (Hrsg.) (2012): Agency. Qualitative Rekonstruktionen und gesellschaftstheoretische Bezüge von Handlungsmächtigkeit. Beltz Juventa Weinheim Zitiert in: Seckinger: Empowerment

Bettelheim B. (1999): So können sie nicht leben. Die Rehabilitation emotional gestörter Kinder. Klett-Cotta Stuttgart Zitiert in: Moch: Hilfen zur Erziehung

Bettmer F. (1991): Auswege aus der Pädagogisierungsfalle. Neue Praxis 21 33–45 Zitiert in: Trenczek / Müller: Jugendhilfe und Strafjustiz - Jugendgerichtshilfe

Bettmer F. (2005): Abweichung und Normalität. In: Otto H.-U. Thiersch H. (Hrsg.): Handbuch Sozialarbeit / Sozialpädagogik. 3. Aufl. Ernst Reinhardt München / Basel 1–6 Zitiert in: Seelmeyer: Normalität und Normalisierung

Bettmer F. (2008): Partizipation. In: Coelen Th. Otto H.-U. (Hrsg.): Grundbegriffe Ganztagsbildung. VS Verlag für Sozialwissenschaften Wiesbaden 213–221 Zitiert in: Schnurr: Partizipation

Betz T. Cloos P. (Hrsg.) (2014): Kindheit und Profession. Konturen und Befunde eines Forschungsfeldes. Beltz Juventa Weinheim/Basel Zitiert in: Honig: Kindheit

Betz T. Honig M.-S. Ostner I. (Hrsg.) (2016): Parents in the Spotlight: Parenting Practices and Support from a Comparative Perspective. Journal of Family Research Special Issue 11 Zitiert in: Honig: Kindheit

Beyer P. (1994): Religion and Globalization. Sage London Zitiert in: Schweitzer: Religiöse Erziehung

Beywl W. (2006): Evaluationsmodelle und qualitative Methoden. In: Flick U. (Hrsg.): Qualitative Evaluationsforschung. Rowohlt Reinbek 92–116 Zitiert in: Groenemeyer/Schmidt: Evaluation und Evaluationsforschung

Beywl W. Heiner M. (2000): Interne Evaluation/Selbstevaluation – Darstellung des Verfahrens. In: Merchel (Hrsg.) 111-132 Zitiert in: Trede: Qualitätsmanagement

Bhabha H..K. (2000): Die Verortung der Kultur. Stauffenburg Tübingen Zitiert in: Klein: Kulturtheorien

BIBBIAB (2014): Qualifikations- und Berufsfeldprojektionen 3. Welle. Bundesinstitut für Berufsbildung Bonn Zitiert in: Baethge: Beschäftigung und Arbeit in der nachindustriellen Gesellschaft

Bieback-Diel L. Oberle H. (1989): Begleituntersuchung: Sozialpädagogische Familienhilfe in Hessen. Bestandsaufnahme Probleme und Weiterentwicklung. Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik Frankfurt./.M. Zitiert in: Richter: Familienhilfe

Biebricher T. (2005): Selbstkritik der Moderne. Foucault und Habermas im Vergleich. Campus Frankfurt./.M. Zitiert in: Hünersdorf: Körper - Leib - Soziale Arbeit

Biel M. R. (2002): Sozialarbeit auf dem afrikanischen Kontinent. Möglichkeiten und Grenzen europäischer Sozialpädagogik. Tectum Marburg Zitiert in: Spitzer: Soziale Arbeit und soziale Entwicklung in Afrika

Bielefeld U. (Hrsg.) (1992): Das Eigene und das Fremde. Neuer Rassismus in der alten Welt? 2..Aufl. Junius HamburgZitiert in: Hamburger: Migration

Bielefelder Arbeitsgruppe 8 (Hrsg.) (2008): Soziale Arbeit in Gesellschaft. VS GWG Fachverlage g-Gmb-H Wiesbaden Zitiert in: Schäfer: Sozialstaat Föderalismus Soziale Arbeit

Bieling H.-J. Deppe F. (2001): Die demokratische Frage im Zeitalter des „neuen Konstitutionalismus“. In: Gourd A. Noetzel T. (Hrsg.): Zukunft der Demokratie in Deutschland. Leske.&.Budrich Opladen 452–469 Zitiert in: Struck / Schöer: Kinder- und Jugendhilfe

Bien W. (2000): Empirische Familienforschung am Deutschen Jugendinstitut. In: Bien W. Rathgeber R. (Hrsg.) 135–154 Zitiert in: Schilling: Sozialstatistiken

Bien W. Rathgeber R. (Hrsg.) (2000): Die Familie in der Sozialberichterstattung. Leske + Budrich Opladen Zitiert in: Schilling: Sozialstatistiken

Bierhoff-Alfermann D. (1989): Androgynie. Möglichkeiten und Grenzen der Geschlechterrollen. Leske + Budrich Opladen Zitiert in: Maurer / May: Gender Genderforschung

Bieri P. (2001): Das Handwerk der Freiheit. Hanser München Zitiert in: Lauermann: Freiheit

Biesecker A. Kesting S. (2003): Mikroökonomik. Oldenbourg München / Wien Zitiert in: Elsen: Nachhaltigkeit

Biesecker A. Mathes M. Schön S. Scurrell B. (Hrsg.) (2000): Vorsorgendes Wirtschaften. Auf dem Weg zu einer Ökonomie des Guten Lebens. Kleine Bielefeld Zitiert in: Grunwald: Sozialwirtschaft

Biesel K. (2011): Wenn Jugendämter scheitern. Zum Umgang mit Fehlern im Kinderschutz. transcript Bielefeld Zitiert in: Marquard: Kommunale Sozialarbeit

Biesinger A. Kerner H.-J. Klosinski G. Schweitzer F. (Hrsg.) (2005): Brauchen Kinder Religion? Beltz Weinheim / Basel Zitiert in: Schweitzer: Religiöse Erziehung

Biesta G. (2009): Pragmatism’s Contribution to Understanding Learning-in-Context. In: Edwards R. Biesta G. Thorpe M. (Hrsg.): Rethinking Contexts for Learning and Teaching. Routledge New York 61–73 Zitiert in: Schnurr: Partizipation

Biestek F. (1970): Die helfende Beziehung. Lambertus Freiburg / Br. Zitiert in: Ansen: Klinische Sozialarbeit

Bilden H. (1997): Das Individuum – ein dynamisches System vielfältiger Teil-Selbste. Zur Pluralität in Individuum und Gesellschaft. In: Keupp H. Höfer R. (Hrsg.): Identitätsarbeit heute. Suhrkamp Frankfurt./.M. 227–250 Zitiert in: Keupp: Individuum / Identität

Bildungskommission NRW (1995): Zukunft der Bildung – Schule der Zukunft. Luchterhand Neuwied / Kriftel / Berlin Zitiert in: Braun und Wetzel: Schule und Soziale Arbeit

Bildungsvertrauen_Vertrauensbildung.pdf; 01.01.2013 Zitiert in: Wagenblass: Vertrauen

Biller-Andorno N. (2001): Gerechtigkeit und Fürsorge. Zur Möglichkeit einer integrativen Medizinethik. Campus Frankfurt./.M. Zitiert in: Wacker: Behindertenpolitik Behindertenarbeit

Bilstein J. Winzen M. Wulf C. (Hrsg.) (2005): Anthropologie und Pädagogik des Spiels. Beltz Weinheim Zitiert in: Zacharias: Spiel

Bimschas B. Schröder A. (2003): Beziehungen in der Jugendarbeit. Westdeutscher Verlag Opladen Zitiert in: Niemeyer: Pädagogischer Bezug

Binder H.-G. (1983): Der Strukturwandel der Jugendarbeit (1962). In: Faltermaier M. (Hrsg.) 101–106 Zitiert in: Richter: Demokratie

Binding K. Hoche A. (1920./.2006): Die Freigabe der Vernichtung lebensunwerten Lebens. Ihr Maß und ihre Form. Felix Meiner Leipzig; Nachdruck Berliner Wissenschafts-Verlag Berlin Zitiert in: Wacker: Behindertenpolitik Behindertenarbeit

Bingel G. (2009) : Zwischen instrumenteller Logik und sozialer Utopie. Zum Spannungsverhältnis von Subjektorientierung und Sozialraumorientierung in den Diskursen Sozialer Arbeit im 20..Jahrhundert. Eine kritische Analyse. Dissertationsschrift Freie Universität Berlin Zitiert in: Münchmeier: Geschichte der Sozialen Arbeit

Binner H. F. (2005): Auf dem Weg zur Spitzenleistung: Management-Leitfaden für die EFQM-Modellumsetzung. Hanser München Zitiert in: Trede: Qualitätsmanagement

Bion W..R. (1963./.1992): Elemente der Psychoanalyse. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Dörr: Psychoanalytische Pädagogik

Birgmeier B. Mührel E. (2009): Die Sozialarbeitswissenschaft und ihre Theorien. VS Wiesbaden Zitiert in: Dewe und Otto: Wissenschaftstheorie

Birgmeier B. Mührel E. (Hrsg.) (2009): Die Sozialarbeitswissenschaft und ihre Theorie(n). Positionen Kontroversen Perspektiven. VS Verlag Wiesbaden Zitiert in: Füssenhäuser und Thiersch: Theorie und Theoriegeschichte Sozialer Arbeit

Birke M. Howald J. Mohe M. (2006): Beratungsforschung zwischen Sozialwissenschaftlicher Zumutung und Orginalität. Eine neue Form der Wissensproduktion. Abstract der Adhoc Gruppe 50 zum 33. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie. In: https://www.dgs2006.de/adhocgruppe-50/ Zitiert in: Dewe: Beratungsforschung

Birsl U. (2011): Rechtsextremismus und Gender. Budrich Leverkusen Zitiert in: Hafeneger: Rechtsextremismus/-populismus

Birtsch V. Münstermann K. Trede W. (Hrsg.) (2001): Handbuch Erziehungshilfen. Leitfaden für Ausbildung Praxis und Forschung. Votum Münster Zitiert in: Richter: Familienhilfe

Birtsch V. Münstermann K. Trede W. (Hrsg.) (2001): Handbuch Erziehungshilfen. Votum Münster Zitiert in: Moch: Hilfen zur Erziehung

Bischof-Köhler D. (1989): Spiegelbild und Empathie. Huber Bern Zitiert in: Oerter: Entwicklung

Bischof-Köhler D. (2000): Kinder auf Zeitreise. Theory of Mind Zeitverständnis und Handlungsorganisation. Huber Bern Zitiert in: Oerter: Entwicklung

Bissinger S. Böllert K. Liebig R. Lüders C. Marquard P. Rauschenbach T. (2002): Grundlagen der Kinder- und Jugendhilfe. Strukturanalysen zu fachlichen Eckwerten Organisation Finanzen und Personal. In: BM für Familie Senioren Frauen und Jugend (Hrsg.) Band 1 9–104 Zitiert in: Marquard: Kommunale Sozialarbeit

Bittlingmayer U. (2001): „Spätkapitalismus“ oder „Wissensgesellschaft“? Aus Politik und Zeitgeschichte 8 15–23 Zitiert in: Kutscher: Soziale Arbeit und Digitalisierung

Bittner G. (1972): Psychoanalyse und soziale Erziehung. Juventa München Zitiert in: Dörr: Psychoanalytische Pädagogik

Bittner G. (1996): Kinder in die Welt die Welt in die Kinder setzen. Eine Einführung in die pädagogische Aufgabe. Kohlhammer Stuttgart./.Berlin./.Köln Zitiert in: Dörr: Psychoanalytische Pädagogik

Bittner G.( 2001): Der Erwachsene: Multiples Ich in multipler Welt. Kohlhammer Stuttgart Zitiert in: Dewe: Erwachsenenbildung

Bittner U. (1981). Ein Klient wird „gemacht“. In: Kardorff E..v. Koenen E. (Hrsg.): Psyche in schlechter Gesellschaft. Urban.&.Schwarzenberg München 103–137 Zitiert in: Flösser Rosenbauer und Witzel: Theorie Sozialer Dienste

Bittner U. (1981): Ein Klient wird „gemacht“. Ergebnisse einer empirischen Untersuchung zur Struktur von Erstgesprächen in einer Erziehungsberatungsstelle. In: Kardorff E..v. Koenen E. (Hrsg.): Psyche in schlechter Gesellschaft. Zur Krise klinischpsychologischer Tätigkeit. Kohlhammer München./.Wien./.Baltimore 103–137 Zitiert in: Dewe: Beratungsforschung

Bittscheidt-Peters D. (1998): Wenn Erziehung zur Strafe werden soll. In: Hitzler R. Peters H. (Hrsg.): Inszenierung: Innere Sicherheit. Leske.&.Budrich Opladen 171–183Zitiert in: Flösser und Wohlgemuth: Soziale Kontrolle

Bitzan M. (2000): Konflikt und Eigensinn. Die Lebensweltorientierung repolitisieren. Neue Praxis 30 335–346 Zitiert in: Grunwald und Thiersch: Lebensweltorientierung und Iser und Wandrey: Mediation als Konflikthilfe

Bitzan M. (2002): Sozialpolitische Ver- und Entdeckungen. Geschlechterkonflikte und Soziale Arbeit. Widersprüche 22 27–43 Zitiert in: Maurer / Schröer: Geschichte sozialpädagogischer Ideen

Bitzan M. (2005): Geschlechterpolitik: Feminismus. In: Otto H.-U. Thiersch H. (Hrsg.): Handbuch Sozialarbeit / Sozialpädagogik. 3. Aufl. Ernst Reinhardt München / Basel 691–704 Zitiert in: Bitzan: Genderpolitik

Bitzan M. (2005): Geschlechterverhältnis und Soziale Arbeit. In: Engelfried C. (Hrsg.): Soziale Organisationen im Wandel. Fachlicher Anspruch Genderperspektive und ökonomische Realität. Campus Frankfurt./.M. 81-100 Zitiert in: Heite: Anerkennung

Bitzan M. (2010): Mädchen- und Frauenarbeit. In: Bock K. Miethe I. (Hrsg.): Handbuch qualitative Methoden in der Sozialen Arbeit. Budrich Opladen / Farmington Hills 507- 517 Zitiert in: Bitzan: Genderpolitik

Bitzan M. (2011): “Feministische Soziale Arbeit” “Partizipation” “Parteilichkeit”. Stichworte in: Ehlert G. Funk H. Stecklina G. (Hrsg.) (2011): Wörterbuch Soziale Arbeit und Geschlecht. Juventa Weinheim/München 135–137 307–309 311–313 Zitiert in: Bitzan: Genderpolitik

Bitzan M. (2013): Recht auf Beteiligung. Kommunale Planung und Gemeinwesenarbeit unter Genderaspekten. In: Drilling M. Oehler P. (Hrsg.): Soziale Arbeit und Stadtentwicklung. Forschungsperspektiven Handlungsfelder Herausforderungen. Springer VS Wiesbaden 179–191 Zitiert in: Bitzan: Genderpolitik

Bitzan M. (2017): Das Soziale von den Lebenswelten her denken – zur Produktivität der Konfliktorientierung für die Soziale Arbeit. In: Anhorn R. Keim R. Rathgeb K. Schimpf E. Spindler S. Stehr J. (Hrsg.) (2017): Politik der Verhältnisse – Politik des Verhaltens: Widersprüche der Gestaltung Sozialer Arbeit. Springer VS Wiesbaden i.E. 51–69 Zitiert in: Bitzan/Bolay: Adressatin und Adressat

Bitzan M. (2018): Das Soziale von den Lebenswelten her denken – Zur Produktivität der Konfliktorientierung für die Soziale Arbeit. In: Anhorn R. Keim R. Rathgeb K. Schimpf E. Spindler S. Stehr J. (Hrsg.): Politik der Verhältnisse – Politik des Verhaltens: Widersprüche der Gestaltung Sozialer Arbeit. Bd. 1 VS Wiesbaden 51–69 Zitiert in: Bitzan: Genderpolitik

Bitzan M. Bolay E. (2013): Konturen eines kritischen Adressatenbegriffs. In: Graßhoff (Hrsg.) (2013) 35–52 Zitiert in: Bitzan/Bolay: Adressatin und Adressat

Bitzan M. Bolay E. (2017): Soziale Arbeit – die Adressatinnen und Adressaten. Verlag Barbara Budrich Opladen Zitiert in: Bitzan/Bolay: Adressatin und Adressat

Bitzan M. Bolay E. Thiersch H. (2006): Die Stimme der Adressaten. Juventa Weinheim Zitiert in: Füssenhäuser: Theoriekonstruktion und Positionen der Sozialen Arbeit

Bitzan M. Bolay E. Thiersch H. (2006): Die Stimme des Adressaten. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Richter: Familienhilfe

Bitzan M. Bolay E. Thiersch H. (2006): Im Gegebenen das Mögliche suchen. Ein Gespräch mit Hans Thiersch zur Frage: Was ist kritische Soziale Arbeit? Widersprüche 26 63–73 Zitiert in: Grunwald und Thiersch: Lebensweltorientierung

Bitzan M. Bolay E. Thiersch H. (2006a): Die Stimme der AdressatInnen. Biographische Zugänge in den Ambivalenzen der Jugendhilfe. In: Bitzan M. Bolay E. Thiersch H. (Hrsg.) 257–288 Zitiert in: Bitzan/Bolay: Adressatin und Adressat

Bitzan M. Bolay E. Thiersch H. (Hrsg.) (2006): Die Stimme der Adressaten. Empirische Forschung über Erfahrung von Mädchen und Jungen mit der Jugendhilfe. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Karsten: Gender-Mainstreaming in der Sozialpädagogik

Bitzan M. Bolay E. Thiersch H. (Hrsg.) (2006): Die Stimme der Adressaten. Empirische Forschung über Erfahrungen von Mädchen und Jungen mit der Jugendhilfe. Edition Soziale Arbeit. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Münchmeier: Geschichte der Sozialen Arbeit

Bitzan M. Bolay E. Thiersch H. (Hrsg.) (2006): Die Stimme der Adressaten. Empirische Forschung über Erfahrungen von Mädchen und Jungen mit der Jugendhilfe. Juventa München./.Weinheim Zitiert in: Treptow: Handlungskompetenz und Oechler: Dienstleistungsorientierung

Bitzan M. Bolay E. Thiersch H. (Hrsg.) (2006): Die Stimme der Adressaten. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Jakob: Biographie

Bitzan M. Bolay E. Thiersch H. (Hrsg.) (2006): Die Stimme der Adressaten: empirische Forschung über Erfahrungen von Mädchen und Jungen in der Jugendhilfe. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Kessl und Reutlinger: Sozialraum

Bitzan M. Bolay E. Thiersch H. (Hrsg.) (2006b): Die Stimme der Adressaten. Empirische Forschung über Erfahrungen von Mädchen und Jungen mit der Jugendhilfe. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Bitzan/Bolay: Adressatin und Adressat

Bitzan M. Bütow B. (2010): Herausforderungen an die Mädchenarbeit – Überlegungen im Spannungsfeld von gendersensibler diversitätsbewusster Sozialer Arbeit und Neoliberalisierung. In: Bundesarbeitsgemeinschaft Mädchenpolitik e.V. Info Nr. 11: Die Mädchen von heute sind die Frauen von morgen. Berlin 41–53 Zitiert in: Bitzan: Genderpolitik

Bitzan M. Daigler C. (2001): Eigensinn und Einmischung. Einführung in Grundlagen und Perspektiven der parteilichen Mädchenarbeit. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Bitzan: Genderpolitik

Bitzan M. Daigler C. (2001): Eigensinn und Einmischung. Einführung in Grundlagen und Perspektiven parteilicher Mädchenarbeit. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Struck / Schöer: Kinder- und Jugendhilfe

Bitzan M. Funk H. (1995): Geschlechterdifferenzierung als Qualifizierung der Jugendhilfeplanung. In: Bolay E. Herrmann F. (Hrsg.) 71–123 Zitiert in: Herrmann: Planung und Planungstheorie

Bitzan M. Hinte W. Klöck T. May M. Stövesand S. (2005): Diskussionsbeitrag Gemeinwesenarbeit. In: Kessl F. Reutlinger Ch. Maurer S. Frey O. (Hrsg.) 529–558 Zitiert in: May: Sozialraumbezogene Methoden

Bitzan M. Klöck T. (1993): „Wer streitet denn mit Aschenputtel?“ Konfliktorientierung und Geschlechterdifferenz. AG SPAK München Zitiert in: Iser und Wandrey: Mediation als Konflikthilfe

Bitzan M. Klöck T. (1993): „Wer streitet denn mit Aschenputtel?“ Konfliktorientierung und Geschlechterdifferenz. Reihe Gemeinwesenarbeit AG SPAK Publikationen München Zitiert in: Bitzan: Genderpolitik

Bitzan M. Klöck T. (Hrsg.) (1993): „Wer streitet denn mit Aschenputtel?“ Konfliktorientierung und Geschlechterdifferenz in der Gemeinwesenarbeit – eine Chance zur Politisierung sozialer Arbeit? AG SPAK München Zitiert in: May: Sozialraumbezogene Methoden

Bitzan M. Klöck T. (Hrsg.) (1994): Jahrbuch Gemeinwesenarbeit 5. Politikstrategien – Wendungen und Perspektiven. AG SPAK München Zitiert in: May: Sozialraumbezogene Methoden

BJK / BMFSFJ (Bundesjugendkuratorium / Bundesministerium für Familie Senioren Frauen und Jugend) (Hrsg.) (2001): Zukunftsfähigkeit sichern! Für ein neues Verhältnis von Jugendhilfe und Schule. Eigenverlag Berlin Zitiert in: Coelen / Otto: Ganztagsbildung

Black D. (1984): Towards a General Theory of Social Control. Academic Press OrlandoZitiert in: Flösser und Wohlgemuth: Soziale Kontrolle

Blair T. (1997): BBC Interview Panorama Leadership Special 07.04.1997. In: www.bbc.co.uk/election97/background/parties/panblair2.htm 06.06.2010 Zitiert in: Albus Micheel und Polutta: Wirksamkeit

Blandow J. (1997): Hilfen zur Erziehung außerhalb des Elternhauses. Stationäre Erziehungshilfen auf dem statistischen Prüfstand. In: Rauschenbach T. Schilling M. (Hrsg.)(1997b) 15–86 Zitiert in: Schilling: Sozialstatistiken

Blandow J. (2004): Pflegekinder und ihre Familien. Geschichte Situation und Perspektiven des Pflegekinderwesens. Juventa Weinheim Zitiert in: Ristau-Grzebelko: Adoption und Pflegschaften

Blandow J. (2004): Pflegekinder und ihre Familien. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Moch: Hilfen zur Erziehung

Blandow J. Gintzel U. Hansbauer P. (1999): Partizipation als Qualitätsmerkmal in der Heimerziehung. Votum Münster Zitiert in: Schnurr: Partizipation

Blanke B. Bandemer S. v. Nullmeier F. Wewer G. (Hrsg.) (1998): Handbuch zur Verwaltungsreform. VS Opladen Zitiert in: Galuske: Methoden der Sozialen Arbeit

Blanke B. Brandel R. Hartmann A. Heinze R..G. Hilbert J. Lamping W. Naegele G. Schridde H. Stö­be-Blossey S. Bandemer S. v. (2000): Sozialstaat im Wandel. Herausforderungen Risiken Chancen neue Verantwortung. Wissenschaftliche Eingangsuntersuchung für das Ministerium für Frauen Jugend Familie und Gesundheit des Landes Nordrhein-Westfalen. Eigenverlag Hannover./.Gelsenkirchen Zitiert in: Flösser Rosenbauer und Witzel: Theorie Sozialer Dienste

Blanke B. Nullmeier F. Reichard Ch. Wewer G. (Hrsg.)(2011): Handbuch zur Verwaltungsreform. 4..Aufl. VS Wiesbaden Zitiert in: Dahme und Wohlfahrt: Qualität

Blankenburg W. (1980): Leistungsprinzip. In: Ritter J. Gründer K. Gabriel G. Kranz M (Hrsg.): Historisches Wörterbuch der Philosophie. Bd. 5. WBG Darmstadt 220–224 Zitiert in: Maaser: Leistung

Blankertz H. (Hrsg.) (1986): Lernen und Kompetenzentwicklung in der Sekundarstufe II. Bd. 2. Soester Verlagskontor SoestZitiert in: Tillmann: Schulwesen

Blasche S. (1984): Kasuistik. In: Mittelstraß J. (Hrsg.): Enzyklopädie Philosophie und Wissenschaftstheorie. Band 2. Metzler Mannheim./.Wien./.Zürich 365 Zitiert in: Hörster: Sozialpädagogische Kasuistik

Blaschke O. Kuhlemann F.-M. (Hrsg.) (1996): Religion im Kaiserreich. Milieus – Mentalitäten – Krisen. Gütersloher Verlagshaus Gütersloh Zitiert in: Gabriel: Religionen und Soziale Arbeit

Blash L. Glick Schiller N. Blanc-Szanton C. (1994): Nations Unbound: Transnational Projects Postcolonial Predicaments and Deterritorialized Nation-States. Gordon and Breach New York Zitiert in: Schröer und Schweppe: Transnationalität und Soziale Arbeit

Blau P. Scott W..R. (1971): Professionelle und bürokratische Orientierung in formalen Organisationen – dargestellt am Beispiel der Sozialarbeiter. In: Otto H.-U. Utermann K. (Hrsg.) 125–139 Zitiert in: Dewe und Otto: Profession

Bleckmann P. Durdel A. (Hrsg.) (2009): Lokale Bildungslandschaften. Perspektiven für Ganztagsschulen und Kommunen. VS Verlag Wiesbaden Zitiert in: Braun und Wetzel: Schule und Soziale Arbeit

Bleiß K. Möller K. Peltz C. Rosenbaum D. Sonnenberg I. (2004): Distanz(ierung) durch Integration – Neue konzeptionelle Grundlagen für aufsuchende Arbeit mit rechtsextrem bzw. menschenfeindlich orientierten Jugendlichen. Neue Praxis 6 568–590 Zitiert in: Möller: Gewalt und Desintegration

Blenkner M. (1965): Social Work and Family Relationships in Later Life with Some Thoughts on Filial Maturity. In: Shanas E. Streib G. F. (Hrsg.): Social Structure and Family: Generational Relations. Prentice Hall Englewood Cliffs / NJ 46–59 Zitiert in: Gröning und Yardley: Pflege

Bleses P. Seeleib-Kaiser M. (2005): Sozialpolitik. In: Otto H.-U. Thiersch H. (Hrsg.): Handbuch Sozialarbeit./.Sozialpädagogik. 3..Aufl. Ernst Reinhardt München./.Basel 1763–1773 Zitiert in: Schäfer: Sozialstaat Föderalismus Soziale Arbeit

Blitz B. K. (2005): Refugee Returns Civic Differentiation and Minority Rights in Croatia 1991–2004. Journal of Refugee Studies 3 362–386 Zitiert in: Chytil Gojová und Nedelníková: Soziale Arbeit in Mittel- und Osteuropa

Bloch E. (1977): Gesamtausgabe. Bd. XIII. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Thiersch: Bildung

Bloch E. (2001): Das Prinzip Hoffnung 3.Bde. 6..Aufl. Suhrkamp Frankfurt Zitiert in: Grunwald und Thiersch: Lebensweltorientierung

Blocher M. (2006): „Marketization“ – ein Arrangement zur Bestimmung der optimalen Leistungstiefe für öffentliche Inhousebetriebe? In: Birkholz K. Maas C. Maravic P..v. Siebart P. (Hrsg.): Public Management – eine neue Generation in Wissenschaft und Praxis. Universitätsverlag Potsdam Potsdam Zitiert in: Otto und Ziegler: Managerialismus

Bloedner D. (1999): Differenz die einen Unterschied macht: Geschichtlicher Pfad und Abweg der Cultural Studies. In: Engelmann J. (Hrsg.): Die kleinen Unterschiede. Der Cultural Studies-Reader. Campus Frankfurt./.M../.New York 64–79 Zitiert in: Metz / Richard: Jugendkulturen

Bloom B..S. (1964): Stability and Change in Human Characteristics. Wiley New York Zitiert in: Huber: Lernen

Blossfeld H.-P. Klijzing E. Mills M. Kurz K. (Hrsg.) (2005): Globalization Uncertainty and Youth in Society. Routledge London Zitiert in: Stauber und Walther: Übergänge im Lebenslauf und Übergangsforschung

Blossfeld H.-P. Rohwer G. (2002): Techniques of Event History Modeling. New Approaches to Causal Analysis. 2..Aufl. Lawrence Erlbaum Mahwah NJ./.London Zitiert in: Micheel: Quantitative Forschung

Blossfeld H.-P. Roßbach H.-G. Maurice J. von (Hrsg.) (2011): Education as a lifelong process. The German National Educational Panel Study (NEPS). VS Wiesbaden Zitiert in: Schmidt-Hertha: Bildungsforschung

Blumenberg H. (1981): Lebenswelt und Technisierung unter Aspekten der Phänomenologie. In: Blumenberg H.: Wirklichkeiten in denen wir leben. Reclam Stuttgart 7–54 Zitiert in: Mührel und Dungs_Lebenswissenschaften und Biotechnologie im Kontext Sozialer Arbeit

Blumenthal S.-F. (2014): Scham in der schulischen Sexualaufklärung. Springer Wiesbaden Zitiert in: Sielert: Sexualpädagogik

Blumenthal W. Jochheim K.-A. (2009): Entstehen und Entwicklung der Rehabilitation in Deutschland. In: Blumenthal W. Schliehe F. (Hrsg.): Teilhabe als Ziel der Rehabilitation. 100.Jahre Zusammenwirken in der Deutschen Vereinigung für Rehabilitation e..V. DVf-R Heidelberg 11–30 Zitiert in: Wacker: Behindertenpolitik Behindertenarbeit

Blumer H. (1954): Reflections on Theory of Race Relations. In: University of Hawai Press (Hrsg.): Conference on Race Relations in World Perspective. University of Hawaii Press Honolulu 3–19 Zitiert in: Scherr: Diskriminierung und Rassismus

Blumer H. (1961): Race Prejudice as a Sense of Group Position. In: Masuoka J. Preston V. (Hrsg.): Race Relations. Problems and Theory. Ayer Co Pub New York 217–227 Zitiert in: Scherr: Diskriminierung und Rassismus

Blumer H. (1965): The Future of the Color Line. In: McKinney Lohn C. Thompson E..T. (Hrsg.): The South in Continuity and Change. Duke University Press Durham NC 322–336 Zitiert in: Scherr: Diskriminierung und Rassismus

Blumer H. (1971): Social Problems as Collective Behavior. Social Problems 18 298–306 Zitiert in: Roth: Soziale Bewegungen

BlättelMinke B. Hellmann K.-U. (Hrsg.) (2010): Prosumer Revisited. Wiesbaden Zitiert in: Baethge: Beschäftigung und Arbeit in der nachindustriellen Gesellschaft

Blüher H. (1912): Die deutsche Wandervogelbewegung als erotisches Phänomen. Lichtenrade Berlin Zitiert in: Colla: Liebe und taktvolles Verhalten

Blüm N. Zacher H..F. (Hrsg.) (1989): 40.Jahre Sozialstaat Bundesrepublik Deutschland. Nomos Baden-Baden Zitiert in: Bäcker: Soziale Sicherung

BM für Familie Senioren Frauen und Jugend (BMFSFJ) (Hrsg.) (1994): Neunter Jugendbericht. Eigenverlag Bonn Zitiert in: Marquard: Kommunale Sozialarbeit

BM für Familie Senioren Frauen und Jugend (BMFSFJ) (Hrsg.) (2002): Elfter Kinder- und Jugendbericht. Eigenverlag Berlin Zitiert in: Marquard: Kommunale Sozialarbeit

BM für Jugend Familie Frauen und Gesundheit (BMJFFG) (Hrsg.) (1990): Achter Jugendbericht. Eigenverlag Bonn Zitiert in: Marquard: Kommunale Sozialarbeit

BMAS Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Hrsg.) (2008): Lebenslagen in Deutschland. Dritter Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung. Bundestags-Drucksache 16./.9915 Berlin Zitiert in: Euteneuer/ Sabla / Uhlendorff: Familienpolitik Soziale Arbeit mit Familien und Familienbildung

BMAS Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Hrsg.) (2016): Sozialbudget 2015. BMAS Berlin Zitiert in: Köppe Starke und Leibfried: Sozialpolitik

BMBF (Bundesministerium für Bildung und Forschung) (Hrsg.) (2004): Konzeptionelle Grundlagen für einen Nationalen Bildungsbericht – Non-formale und informelle Bildung im Kindes- und Jugendalter. Bildungsreform Bd. 6. Eigenverlag Berlin. Zitiert in: Coelen / Otto: Ganztagsbildung

BMBF (Bundesministerium für Bildung und Forschung) (Hrsg.) (2004b): Startkonferenz zum Investitionsprogramm Zukunft Bildung und Betreuung. Bildungsreform Bd. 5. Eigenverlag Berlin Zitiert in: Coelen / Otto: Ganztagsbildung

BMBF – Bundesministerium für Bildung und Forschung (2008): Bildung in Deutschland 2008. Bertelsmann Bielefeld Zitiert in: Stauber und Walther: Übergänge im Lebenslauf und Übergangsforschung

BMBF – Bundesministerium für Bildung und Forschung (2015): Berufsbildungsbericht 2015. Bertelsmann Bielefeld Zitiert in: Stauber und Walther: Übergänge im Lebenslauf und Übergangsforschung

BMFSFJ 1996–2001: Schriftenreihe QS. In: www.bmfsfj.de 16.10.2016 Zitiert in: Trede: Qualitätsmanagement

BMFSFJ (1998): Leistungen und Grenzen der Heimerziehung. Kohlhammer Stuttgart Zitiert in: Albus Micheel und Polutta: Wirksamkeit

BMFSFJ (2002a): Effekte erzieherischer Hilfen und ihre Hintergründe. Kohlhammer Stuttgart Zitiert in: Albus Micheel und Polutta: Wirksamkeit

BMFSFJ (2002b): Elfter Kinder- und Jugendbericht: Aufwachsen in öffentlicher Verantwortung. BMFSFJ Berlin Zitiert in: Albus Micheel und Polutta: Wirksamkeit

BMFSFJ (2005): 12. Kinder- und Jugendbericht. Berlin Zitiert in: Oelkers: Eltern und Elternschaft

BMFSFJ (2009): Bericht über die Lebenssituation junger Menschen und die Leistungen der Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland – 13.. Kinder- und Jugendbericht. Berlin Zitiert in: Schirp: Abenteuer- und Erlebnispädagogik

BMFSFJ (2013): Der 14. Kinder- und Jugendbericht. In: https://www.dji.de/fileadmin/user_upload/bibs/14-Kinder-und-Jugendbericht.pdf 30.07.2014 Zitiert in: Kutscher: Soziale Arbeit und Digitalisierung

BMFSFJ (Bundesministerium für Familie Senioren Frauen und Jugend) (Hrsg.) (1998): Leistungen und Grenzen von Heimerziehung. Kohlhammer Stuttgart Zitiert in: Heiner: Diagnostik in der Sozialen Arbeit

BMFSFJ (Bundesministerium für Familie Senioren Frauen und Jugend) (Hrsg.) (2002): Elfter Kinder- und Jugendbericht. Berlin Zitiert in: Herrmann: Planung und Planungstheorie

BMFSFJ (Bundesministerium für Familie Senioren Frauen und Jugend) (Hrsg.) (2005): Zwölfter Kinder- und Jugendbericht. Bericht über die Lebenssituation junger Menschen und die Leistungen der Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland. Eigenverlag Berlin Zitiert in: Coelen / Otto: Ganztagsbildung

BMFSFJ (Hrsg.) (2002): Elfter Kinder- und Jugendbericht. Bericht über die Lebenssituation junger Menschen und die Leistungen der Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland Berlin Zitiert in: Urban-Stahl: Anwaltschaft

BMFSFJ (Hrsg.) (2002): Elfter Kinder- und Jugendbericht. Bonn Zitiert in: Müller: Eingriff

BMFSFJ (Hrsg.) (2009): 13. Kinder- und Jugendbericht. Eigenverlag Berlin Zitiert in: Böllert: Prävention und Intervention

BMFSFJ - Bundesministerium für Familie Senioren Frauen und Jugend (Hrsg.) (2016): Freiwilliges Engagement in Deutschland: Der Deutsche Freiwilligensurvey 2014. Berlin Zitiert in: Richter: Demokratie

BMFSFJ Bundesministerium für Familie Senioren Frauen und Jugend (Hrsg.) (1994): Neunter Jugendbericht. Eigenverlag Bonn Zitiert in: Schnurr: Partizipation

BMFSFJ Bundesministerium für Familie Senioren Frauen und Jugend (Hrsg.) (2000): Kinder- und Jugendhilfe. Achtes Buch des Sozialgesetzbuches. Berlin Zitiert in: Euteneuer/ Sabla / Uhlendorff: Familienpolitik Soziale Arbeit mit Familien und Familienbildung

BMFSFJ Bundesministerium für Familie Senioren Frauen und Jugend (Hrsg.) (2005): Familienbildung als Angebot der Jugendhilfe. Herausforderungen und Innovationen. Berlin Zitiert in: Euteneuer/ Sabla / Uhlendorff: Familienpolitik Soziale Arbeit mit Familien und Familienbildung

BMFSFJ Bundesministerium für Familie Senioren Frauen und Jugend (Hrsg.) (2006): Siebter Familienbericht. Familie zwischen Flexibilität und Verlässlichkeit: Perspektiven für eine lebenslaufbezogene Familienpolitik. Bundestags-Drucksache 16./.1360 Berlin Zitiert in: Euteneuer/ Sabla / Uhlendorff: Familienpolitik Soziale Arbeit mit Familien und Familienbildung

BMGS Bundesministerium für Gesundheit und soziale Sicherung (2005): Sozialbericht 2005. Deutscher Bundestag Drucksache 15 / 5955 Berlin Zitiert in: Köppe Starke und Leibfried: Sozialpolitik

BMJFFG (Bundesministerium für Jugend Familie Frauen und Gesundheit) (Hrsg.) (1990): Achter Jugendbericht. Bericht über die Lebenssituation junger Menschen und die Leistungen der Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland. Eigenverlag Bonn Zitiert in: Coelen / Otto: Ganztagsbildung

BMJFFG Bundesministerium für Jugend Familie Frauen und Gesundheit (Hrsg.) (1990): Achter Jugendbericht. Bonn Zitiert in: Schnurr: Partizipation

BMJFFG – Bundesministerium für Jugend Familie Frauen und Gesundheit (Hrsg.) (1990): Achter Jugendbericht. Bundesminister für Jugend Familie Frauen und Gesundheit Bonn Zitiert in: Grunwald und Thiersch: Lebensweltorientierung

BMJFG (Hrsg.) (1990): Achter Jugendbericht. Eigenverlag Bonn Zitiert in: Böllert: Prävention und Intervention

bmjv (2014): Das Kindschaftsrecht. Fragen und Antworten. Zarbock Frankfurt/M. Zitiert in: Oelkers: Kindschaftsrecht

Bock G. (1986): Zwangssterilisation im Nationalsozialismus: Studien zur Rassenpolitik und Frauenpolitik. Westdeutscher Verlag Opladen Zitiert in: Nolzen und Sünker: Nationalsozialismus

Bock K. (2000): Politische Sozialisation in der Drei-Generationen-Familie. Leske.+.Budrich Opladen Zitiert in: Bock und Miethe: Qualitative Forschung

Bock K. (2002): Die Kinder- und Jugendhilfe. In: Thole W. (Hrsg.): Grundriss Soziale Arbeit. Leske.&.Budrich Opladen 299–315 Zitiert in: Struck / Schöer: Kinder- und Jugendhilfe

Bock K. (2008): Junge Erwachsene in Ost und West. In: Rietzke T. Galuske M. (Hrsg.): Lebensalter und Soziale Arbeit. Band 4: Junges Erwachsenenalter. Schneider Hohengehren / Baltmannsweiler 70–81 Zitiert in: Stauber und Walther: Übergänge im Lebenslauf und Übergangsforschung

Bock K. (2009): Kinderalltag-Kinderwelten. Barbara Budrich Opladen./.Farmington Hills Zitiert in: Bock und Miethe: Qualitative Forschung

Bock K. Andresen S. Otto H.-U. (2006): Zeitgemäße Bildungstheorie und zukunftsfähige Bildungspolitik. In: Otto H.-U. Oelkers J. (Hrsg.) (2006): Zeitgemäße Bildung. Herausforderungen für Erziehungswissenschaft und Bildungspolitik. Ernst Reinhardt München / Basel 332–347 Zitiert in: Coelen / Otto: Ganztagsbildung

Bock K. Miethe I. (Hrsg.) (2010): Handbuch Qualitative Methoden in der Sozialen Arbeit. B. Budrich Opladen / Farmington Hills Zitiert in: Jakob: Biographie

Bock K. Miethe I. (Hrsg.) (2010): Handbuch Qualitative Methoden in der Sozialen Arbeit. Barbara Budrich Opladen./.Farmington Hills Zitiert in: Bock und Miethe: Qualitative Forschung

Bock-Famulla K. Große-Wöhrmann K. (2010): Länderreport Frühkindliche Bildungssysteme 2009. Bertelsmann Stiftung Gütersloh Zitiert in: Thiersch: Kindertagesbetreuung - Frühpädagogik

Bock-Famulla K. Lange J. Strunz E. (2015): Länderreport Frühkindliche Bildungssysteme 2015. Bertelsmann Stiftung Gütersloh Zitiert in: Thiersch: Kindertagesbetreuung - Frühpädagogik

Bockhorst H. (Hrsg.) (2006): Kinder brauchen Spiel und Kunst. Kopaed München Zitiert in: Fuchs: Kulturelle Bildung

Bockhorst H. Reinwand V.-I. Zacharias W. (Hrsg.) (2012): Handbuch Kulturelle Bildung. Kopaed München Zitiert in: Karl: Ästhetische Bildung

Bode I. (2006): Disorganized Welfare Mixes: Voluntary Agencies and New Governance Regimes in Western Europe. Journal of European Social Policy 4 346–359 Zitiert in: Lorenz: Soziale Arbeit in Europa

Bode I. (2007): Wohlfahrt. In: Benz A. Lütz S. Simonis G. (Hrsg.): Handbuch Governance. Theoretische Grundlagen und empirische Anwendungsfelder. VS Wiesbaden 401–412 Zitiert in: Roß / Rieger: Governance

Bodenmann G. Perrez M. Schär M. Trepp A. (2004): Klassische Lerntheorien. Huber Bern Zitiert in: Ansen: Klinische Sozialarbeit

Bodenmüller M. (2012): Hunde auf der Straße – Gefährten für wohnungslose Menschen. In: Buchner-Fuhs J. Rose L. (Hrsg.) 201-214 Zitiert in: Rose: Tiere und Soziale Arbeit

Bodenmüller M. Piepel G. (2003): Streetwork und Überlebenshilfe. Entwicklungsprozesse von Jugendlichen aus Straßenszenen. Beltz Weinheim / Berlin / Basel Zitiert in: Keppeler und Specht: Mobile Jugendarbeit

Boeckh J. Huster E.-U. Benz B. (2011): Sozialpolitik in Deutschland. Eine systematische Einführung 3. Aufl. VS Wiesbaden Zitiert in: Köppe Starke und Leibfried: Sozialpolitik

Boehm R. (1966): Vorrede des Übersetzers. In: Merleau-Ponty V–XX Zitiert in: Hünersdorf: Körper - Leib - Soziale Arbeit

Boer J. Utermann K.(1970): Gemeinwesenarbeit. Community Organization – Opbouwerk. Enke Stuttgart Zitiert in: May: Sozialraumbezogene Methoden

Boers K. (2009): Kontinuität und Abbruch persistenter Delinquenzverläufe. Bundesministerium der Justiz (BMJ) (Hrsg.): Das Jugendkriminalrecht vor neuen Herausforderungen? BMJ Mönchengladbach 101–133 Zitiert in: Dollinger: Kriminalität/Kriminologie

Boes A. (2005): Informatisierung. In: Baethge M. Alda H. (Hrsg.): Berichterstattung zur sozioökonomischen Entwicklung in Deutschland – Arbeit und Lebensweisen. VS Wiesbaden 211–244 Zitiert in: Seelmeyer / Ley: Informationstechnologien in der Sozialen Arbeit

Boes A. Pfeiffer S. (2006): Informatisierung der Arbeit – Gesellschaft im Umbruch – Eine Einführung. In: Baukrowitz A. Berker T. Boes A. Pfeiffer S. Schmiede R. Will M. (Hrsg.) 19–34 Zitiert in: Seelmeyer / Ley: Informationstechnologien in der Sozialen Arbeit

Boettner J. (2002): Vom tapferen Schneiderlein und anderen Helden. Fallstricke des integrierten Handelns – Eine Evaluation. In: Walther U.-J. (Hrsg.) 101–114 Zitiert in: Häussermann: Stadtentwicklung

Boeßenecker K.-H. (2005): Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege in der BRD: Eine Einführung in Organisationsstrukturen und Handlungsfelder der deutschen Wohlfahrtverbände. Neuausg. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Olk: Freie träger in der Sozialen Arbeit

Boeßenecker K.-H. (2005): Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege. Eine Einführung in Organisationsstrukturen und Handlungsfelder der deutschen Wohlfahrtsverbände. Juventa Weinheim Zitiert in: Flösser Rosenbauer und Witzel: Theorie Sozialer Dienste

Boeßenecker K.-H. (2005): Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege. Eine Einführung in Organisationsstrukturen und Handlungsfelder der deutschen Wohlfahrtsverbände. Neuausgabe. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Wacker: Behindertenpolitik Behindertenarbeit

Boeßenecker K.-H. Trube A. Wohlfahrt N. (Hg.) (2001): Verwaltungsreform von unten? Lokaler Sozialstaat im Umbruch aus verschiedenen Perspektiven. Votum Münster Zitiert in: Oechler: Dienstleistungsorientierung

Boeßenecker K.-H. Vilian M. Biebricher M. Buckley A. (Hrsg.) (2003): Qualitätskonzepte in der Sozialen Arbeit. Juventa Weinheim Zitiert in: Dahme und Wohlfahrt: Qualität

Bogner A. Torgersen H. (Hrsg.) (2005): Wozu Experten? Ambivalenzen der Beziehung von Wissenschaft und Politik. VS Wiesbaden Zitiert in: Rieger: Politikberatung

Bogumil J. Holtkamp L. Schwarz G. (2003): Das Reformmodell Bürgerkommune. Leistungen – Grenzen – Perspektiven. Edition Sigma Berlin Zitiert in: Roß / Rieger: Governance

Bohle H. H. Heitmeyer W. Kühnel U. Sander U. (1997): Anomie in der modernen Gesellschaft. In: Heitmeyer W. (Hrsg.): Was treibt die Gesellschaft auseinander? Suhrkamp Frankfurt/M. 29–68 Zitiert in: Böhnisch: Abweichendes Verhalten

Bohle H..H. Heitmeyer W. Kühnel W. Sander U. (1997): Anomie in der modernen Gesellschaft. In: Heitmeyer W. (Hrsg.): Was treibt die Gesellschaft auseinander? Suhrkamp Frankfurt./.M. 29–65 Zitiert in: Groenemeyer: Soziale Probleme

Bohleber W. (1997). Zur Bedeutung der neueren Säuglingsforschung für die psychoanalytische Theorie der Identität. In: Keupp H. Höfer R. (Hrsg.) Identitätsarbeit heute. Suhrkamp Frankfurt./.M. 93–119 Zitiert in: Keupp: Individuum / Identität

Bohler K.-F. Bieback-Diel L. (2001): Die Jugendhilfe im ländlichen Sozialraum. Das Beispiel Ostholstein. Lit Münster Zitiert in: Beetz und Funk: Soziale Arbeit auf dem Land

Bohmeyer A. Kurzke-Maasmeier S. (2007): Ethikkodizes und ethische Deliberationsprozesse in der Sozialen Arbeit. In: Lob-Hüdepohl A. Lesch W. (Hrsg.): Ethik Sozialer Arbeit. Ein Handbuch. Schöningh Paderborn/München/Wien/Zürich 162–179 Zitiert in: Thiersch und Lob-Hüdepohl: Moral und Soziale Arbeit

Bohnsack R. (2005): „Social Worlds“ und „Natural Histories“. Zeitschrift für qualitative Bildungs- Beratungs- und Sozialforschung (ZBBS) 1 105–127 Zitiert in: Bock und Miethe: Qualitative Forschung

Bohnsack R. Loos P. Schäffer B. Städtler K. Wild B. (1995): Die Suche nach Gemeinsamkeit und die Gewalt der Gruppe. Hooligans Musikgruppen und andere Jugendcliquen. Leske.&.Budrich Opladen Zitiert in: Ferchhoff: Posttraditionale Vergemeinschaftung

Bohnsack R. Loos P. Schäffer B. Städtler K. Wild B. (1995): Die Suche nach Gemeinsamkeit und die Gewalt in der Gruppe. Leske & Budrich Opladen Zitiert in: Böhnisch: Abweichendes Verhalten

Bohnsack R. Nentwig-Gesemann I. (Hrsg.) (2010): Dokumentarische Evaluationsforschung. Theoretische Grundlagen und Beispiele aus der Praxis. Barbara Budrich Leverkusen Zitiert in: Groenemeyer/Schmidt: Evaluation und Evaluationsforschung

Bois-Reymond E. du (1974): Kulturgeschichte und Naturwissenschaft. In: Wollgast S. (Hrsg.): Vorträge über Philosophie und Gesellschaft. Akadamie Berlin 105–158 Zitiert in: Winkler: Erziehungs- und Bildungsziele

Bois-Reymond M. D. Leccardi C. Magaraggia S. Menz S. (2008): Young Parenthood Agency and Social Change. Thematic Report for the UP2YOUTH-Project. In: https://www.up2youth.org/downloads/taskcat_view/gid19/ 25.10.2009 Zitiert in: Stauber und Walther: Übergänge im Lebenslauf und Übergangsforschung

Bois-Reymond M. du Büchner P. Krüger H.-H. Ecarius J. Fuhs B. (Hrsg.) (1994): Kinderleben. Modernisierung von Kindheit im interkulturellen Vergleich. Leske+Budrich Opladen Zitiert in: Ecarius/Schierbaum: Familie

Bolay E. (1998): Scham und Beschämung in helfenden Beziehungen. In: Metzler H. Wacker E. (Hrsg.): ‚Soziale Dienstleistungen‘. Zur Qualität helfender Beziehungen. Attempto Tübingen 29–52 Zitiert in: Bitzan/Bolay: Adressatin und Adressat

Bolay E. (2010): Anerkennungstheoretische Überlegungen zum Kontext Schule und Jugendhilfe. In: Ahmed S. Höblich D. (Hrsg.): Theoriereflexionen zur Kooperation von Jugendhilfe und Schule. Brücken und Grenzgänge. Schneider Hohengehren Baltmannsweiler 30–48 Zitiert in: Füssenhäuser und Thiersch: Theorie und Theoriegeschichte Sozialer Arbeit

Bolay E. Flad C. Gutbrod H. (2005): Schulsozialarbeit – Impulse für die Ganztagsschule. In: Spies A. Stecklina G. (Hrsg.): Die Ganztagsschule – Herausforderungen für Schule und Jugendhilfe (Bd. 1). Klinkhardt Bad Heilbrunn 22–34 Zitiert in: Coelen / Otto: Ganztagsbildung

Bolay E. Herrmann F. (1995) (Hrsg.): Jugendhilfeplanung als politischer Prozess. Beiträge zu einer Theorie sozialer Planung im kommunalen Raum. Luchterhand Neuwied /Kriftel / Berlin Zitiert in: Herrmann: Planung und Planungstheorie

Bolay E. Kuhn A. (1993): „Wilde PC“ am Arbeitsplatz. Implementation von EDV in Institutionen sozialer Arbeit durch Mitarbeiter. Westdeutscher Verlag Opladen Zitiert in: Seelmeyer / Ley: Informationstechnologien in der Sozialen Arbeit

Bolay E. Trieb B. (1988): Verkehrte Subjektivität: Kritik der individuellen Ich-Identität. Campus Frankfurt a..M../.New York Zitiert in: Bitzan/Bolay: Adressatin und Adressat

Boli J. Thomas G. M. (1999): Constructing World Culture: International Nongovernmental Organizations Since 1875. Stanford UP Stanford Zitiert in: Roth: Soziale Bewegungen

Bollenbeck B. (1996): Bildung und Kultur. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Thiersch: Bildung

Bollenbeck G. (1994): Bildung und Kultur. Glanz und Elend eines deutschen Deutungsmusters. Insel München Zitiert in: Fuchs: Kulturelle Bildung

Bolles R..C. (1972): Reinforcement Expectancy and Learning. Psychological Review 79 394–409 Zitiert in: Huber: Lernen

Bollig C. Keppeler S. (2015): Virtuellaufsuchende Arbeit in der Jugendsozialarbeit. In: Kutscher N. Ley T. Seelmeyer U. (Hrsg.): Mediatisierung (in) der Sozialen Arbeit. Schneider Hohengehren Baltmannsweiler 94–114 Zitiert in: Keppeler und Specht: Mobile Jugendarbeit

Bollig C. Keppeler S. (2015): Virtuell-aufsuchende Arbeit in der Jugendsozialarbeit. In: Kutscher N. Ley T. Seelmeyer U. (Hrsg.) 94–114 Zitiert in: Kutscher: Soziale Arbeit und Digitalisierung

Bollig S. Honig M.-S. Nienhaus S. (2016): Vielfalt betreuter Kindheiten. Ethnographische Fallstudien zu den Bildungs- und Betreuungsarrangements 2-4jähriger Kinder. Universität Luxemburg https://hdl.handle.net/10993/27720 08.04.2017 Zitiert in: Honig: Kindheit

Bollnow O..F. (1959): Existenzphilosophie und Pädagogik. Kohlhammer Stuttgart Zitiert in: Hörster: Erziehung und Erziehungsmittel

Bollnow O..F. (1965): Die anthropologische Betrachtungsweise in der Pädagogik. Neue Deutsche Schule Essen Zitiert in: Huber: Lernen

Bollweg P. Otto H.-U. (Hrsg.) (2011): Räume flexibler Bildung. VS Verlag Wiesbaden Zitiert in: Braun und Wetzel: Schule und Soziale Arbeit

Boltanski L. (1999): Distant suffering. Morality media and politics. Cambridge University Press Cambridge Zitiert in: Koch und Reusch: Leid(en)

Boltanski L. Chiapello. E. (2003): Der neue Geist des Kapitalismus. Uv-K Konstanz Zitiert in: Dahme und Wohlfahrt: Qualität

Boltanski L. Thévenot L. (1999): The Sociology of Critical Capacity. European Journal of Social Theory 2 (3) 359–377 Zitiert in: Koch und Reusch: Leid(en)

Bolz N. (2008): Am Ende der Gutenberggalaxis. Die neuen Kommunikationsverhältnisse. Fink München Zitiert in: von Wensierski: Medien und Soziale Arbeit

Bommes M. (1999): Migration und nationaler Wohlfahrtsstaat. Ein differenzierungstheoretischer Entwurf. VS Opladen / Wiesbaden Zitiert in: Nolzen und Sünker: Nationalsozialismus

Bommes M. Dewe B. Radtke F.-O. (1996): Sozialwissenschaften und Lehramt. Der Umgang mit sozialwissenschaftlichen Theorieangeboten in der Lehrerausbildung Leske und Budrich Opladen Zitiert in: Dewe und Otto: Professionalität

Bommes M. Scherr A. (1992): Rechtsextremismus: Ein Angebot für ganz gewöhnliche Jugendliche. In: Mansel J. (Hrsg.): Reaktionen Jugendlicher auf gesellschaftliche Bedrohungen. Juventa Weinheim./.München 210–227 Zitiert in: Scherr: Diskriminierung und Rassismus

Bommes M. Scherr A. (1996): Soziale Arbeit als Exklusionsvermeidung Inklusionsvermittlung und./.oder Exklusionsverwaltung. In: Merten R. Sommerfeld P. Koditek Th. (Hrsg.): Sozialarbeitswissenschaft – Kontroversen und Perspektiven. Luchterhand Neuwied 93–119 Zitiert in: Gängler: Hilfe

Bommes M. Scherr A. (2000): Soziologie der Sozialen Arbeit. Eine Einführung in Formen und Funktionen organisierter Hilfe. Juventa Weinheim Zitiert in: Groenemeyer: Soziale Probleme

Bommes M. Scherr A. (2000): Soziologie der Sozialen Arbeit. Eine Einführung in Formen und Funktionen organisierter Hilfe. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Rauschenbach/Züchner: Berufs- und Professionalisierungsgeschichte der Sozialen Arbeit

Bommes M. Scherr A. (2000): Soziologie der Sozialen Arbeit. Eine Einführung in Formen und Funktionen organisierter Hilfe. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Dewe und Otto: Profession und Kosellek und Merten: Systemtheorie und Soziale Arbeit

Bommes M. Scherr A. (2000): Soziologie der sozialen Arbeit. Eine Einführung in Formen und Funktionen organisierter Hilfe. Juventa Weinheim/München Zitiert in: Kastl: Inklusion

Bommes M. Scherr A. (2000): Soziologische Funktionsbestimmungen Sozialer Arbeit. In: Dies. (Hrsg.): Soziologie der Sozialen Arbeit. Eine Einführung in Formen und Funktionen organisierter Hilfe. Juventa Weinheim 36–63 Zitiert in: Koch und Reusch: Leid(en)

Bommes M. Scherr A. (2012): Soziologie der Sozialen Arbeit. 2. Auflage Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Scherr: Diskriminierung und Rassismus

Bommes M. Scherr A. (2012): Soziologie der Sozialen Arbeit. 3. Auflage. Beltz Juventa Weinheim Zitiert in: Füssenhäuser: Theoriekonstruktion und Positionen der Sozialen Arbeit

Bommes M. Scherr A. (1996): Soziale Arbeit als Exklusionsvermeidung Inklusionsvermittlung und./.oder Exklusionsverwaltung. Neue Praxis 2 107–122 Zitiert in: Dewe und Otto: Profession

Bondy C. (1925): Pädagogische Probleme im Jugend-Strafvollzug. J. Benscheimer Mannheim./.Berlin./.Leipzig Zitiert in: Münchmeier: Geschichte der Sozialen Arbeit

Bondy C. (1925): Pädagogische Probleme im Jugend-Strafvollzug. J. Bensheimer Mannheim / Berlin / Leipzig Zitiert in: Niemeyer: Pädagogischer Bezug

Bonfadelli H. (1994): Die Wissenskluft-Perspektive. Massenmedien und gesellschaftliche Information. UVK Konstanz Zitiert in: von Wensierski: Medien und Soziale Arbeit

Bonfadelli H. (1994): Die Wissenskluft-Perspektive. UVK Konstanz Zitiert in: Kutscher: Soziale Arbeit und Digitalisierung

Bonfadelli H. (2004): Medienwirkungsforschung II. Anwendungen in Politik Wirtschaft und Kultur. UVK Konstanz Zitiert in: von Wensierski: Medien und Soziale Arbeit

Bonfadelli H. Jarren O. (2001): Publizistik- und Kommunikationswissenschaft – ein transdisziplinäres Fach. In: Bonfadelli H. Jarren O. (Hrsg.): Einführung in die Publizistikwissenschaft. Haupt Bern./.Stuttgart./.Wien 3–14 Zitiert in: Hamburger: Öffentlichkeit(en)

Bongaarts J. Feeney G. (2006): The Quantum and Tempo of Lifecycle Events. Vienna Yearbook of Population Research 2006 115–151 Zitiert in: Luy: Demografie

Bonhoeffer M. (1965): Das Haus auf der Hufe. In: Neue Sammlung. Band 5 64–76 Zitiert in: Colla: Liebe und taktvolles Verhalten

Bonin H. (2006): Der Finanzierungsbeitrag der Ausländer zu den deutschen Staatsfinanzen: eine Bilanz für 2004. IZA Discussion Paper No. 2444Zitiert in: Hamburger: Migration

Bonin H. (2015): Langfristige fiskalische Erträge künftiger Zuwanderung nach Deutschland. Wirtschaftsdienst Jg. 95 4 262-268Zitiert in: Hamburger: Migration

Bonvin J.-M. (2007): Internationale Organisationen und ihre Strategien der Beschäftigungsförderung. In: Filipic U. (Hrsg.): Arbeitsmarktpolitik in Europa. Auseinandersetzungen – Herausforderungen. Schriftenreihe Sozialpolitik in Diskussion. Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien. Eigendruck Wien 11–26 Zitiert in: Böllert / Otto / Schrödter / Ziegler: Gerechtigkeit

Bonvin J.-M. (2009): Der Capability Ansatz und sein Beitrag für die Analyse gegenwärtiger Sozialpolitik. Soziale Passagen 1 8–22 Zitiert in: Böllert / Otto / Schrödter / Ziegler: Gerechtigkeit

Bonvin J.-M. Rosenstein E. (2010): Jenseits evidenzbasierter Steuerungsmodelle: Kognitive Rahmen und ihre normativen Implikationen in der Governance sozialer Integration. In: Otto H.-U. Polutta A. Ziegler H. (Hrsg.): What Works – Welches Wissen braucht die Soziale Arbeit? Budrich Opladen./.Farmington Hills Zitiert in: Otto und Ziegler: Managerialismus

Bookhagen R. (1976): Treffpunkt und Beratung in Berlin. Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit 27 408–415 Zitiert in: Nestmann/Sickendiek: Beratung

Boomgarden T. (Hrsg.) (2001): Flexible Erziehungshilfen im Sozialraum. Theoretische Grundlagen und praktische Erfahrungen. Votum Münster Zitiert in: du Bois und Ide-Schwarz: Psychiatrie und Jugendhilfe

Boos-Nünning U. (2009): Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund im Post-Wohlfahrtsstaat. In: Kessl F. Otto H.-U. (Hrsg): Soziale Arbeit ohne Wohlfahrtsstaat? Zeitdiagnosen Problematisierungen und Perspektiven. Juventa Weinheim 121–132 Zitiert in: Nieke: Interkulturelle Soziale Arbeit

Bora A. (2007): „Gesellschaftsberatung“ oder Politik? – Ein Zwischenruf. In: Leggewie C. (Hrsg.): Von der Politikzur Gesellschaftsberatung. Neue Wege öffentlicher Konsultation. Campus Frankfurt./.M. 117–132 Zitiert in: Dewe: Beratungsforschung

Bora A.(1999): Differenzierung und Inklusion. Nomos Baden-Baden Zitiert in: Schnurr: Partizipation

Borchard M. Henry-HuthmacherC. Merkle T. Wippermann C. (2008): Eltern unter Druck. Selbstverständnisse Befindlichkeiten und Bedürfnisse von Eltern in verschiedenen Lebenswelten. Lucius.&.Lucius Berlin Zitiert in: Oelkers: Eltern und Elternschaft

Borchers D. (2001): Die neue Tugendethik. Schritt zurück im Zorn? Mentis Paderborn Zitiert in: Brumlik: Tugend

Borchert J. Lessenich St. Lösche P.(1997): Standortrisiko Wohlfahrtsstaat? Leske und Budrich Opladen Zitiert in: Bäcker: Soziale Sicherung

Borgetto B. Kälble K. (2007): Medizinsoziologie. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Ansen: Klinische Sozialarbeit

Bormann C. (2002): Frauen. In: Homfeldt H..G. Laaser U. Prümel-Philippsen U. Robertz-Grossmann B. (Hrsg.): Studienbuch Gesundheit. Luchterhand Neuwied./.Kriftel 29–43 Zitiert in: Homfeldt / Sting: Gesundheit und Krankheit

Bornschier V. (2008): Weltgesellschaft. Grundlegende soziale Wandlungen. Lit Münster Zitiert in: Sander / Witte: Jugend

Borscheidt P. (1990): Alltagsgeschichte – Modetorheit oder neues Tor zur Vergangenheit (1986). In: Hardtwig W. (Hrsg.): Über das Studium der Geschichte. Dtv Wissenschaft München 389–407 Zitiert in: Münchmeier: Geschichte der Sozialen Arbeit

Borst E. (2003): Anerkennung des Anderen und das Problem des Unterschieds. Schneider Hohengehren Baltmannsweiler Zitiert in: Dörr: Psychoanalytische Pädagogik

Bortz J. Schuster Ch. (2010): Statistik für Human- und Sozialwissenschaftler. 7. vollständig überarb. u. erweit. Aufl. Springer Berlin / Heidelberg / New York Zitiert in: Micheel: Quantitative Forschung

Bos W. Hornberg S. Arnold K.-H. Faust G. Fried L. Lankes E.-M. Schwippert K. Valtin R. (Hrsg.) (2007): IGLU 2006. Lernkompetenzen von Grundschulkindern in Deutschland im internationalen Vergleich. Waxmann Münster Zitiert in: Schmidt-Hertha: Bildungsforschung

Bosch G. (Hrsg.) (1998): Zukunft der Erwerbsarbeit. Strategien für Arbeit und Umwelt. Campus Frankfurt./.M../.New York Zitiert in: Bäcker: Soziale Sicherung

Boschan S. (1956): Die Pflegschaft. Heymann Köln / Berlin Zitiert in: Hansbauer: Vormundschaf / Pflegeschaft

Bosse I. (2006): Behinderung im Fernsehen. Gleichberechtigte Teilhabe als Leitziel der Berichterstattung. Deutscher Universitäts-Verlag Wiesbaden Zitiert in: Wacker: Behindertenpolitik Behindertenarbeit

Bosshard M. (2008): Soziale Arbeit und Psychiatrie. In: Gahleitner S. Hahn G. (Hrsg.): Klinische Sozialarbeit. Psychiatrie-Verlag Bonn 151–162 Zitiert in: Hanses: Gemeindepsychiatrie und Soziale Arbeit

Bosshard M. Ebert U. Lazarus H. (2013): Soziale Arbeit in der Psychiatrie. Psychiatrie Bonn Zitiert in: Hanses: Gemeindepsychiatrie und Soziale Arbeit

Bothmer H. v. (2001): Jugendsozialarbeit in der Jugendhilfe – Ein Überblick. In: Fülbier P. Münchmeier R. (Hrsg.): Handbuch Jugendsozialarbeit. Votum Münster 443–468 Zitiert in: Stauber und Walther: Übergänge im Lebenslauf und Übergangsforschung

Botte A. Dees W. Huth R. Martini R. Muders S. Rittberger M. Weishaupt H. (Hrsg.) (2013): Bildungsforschung in Deutschland – eine Situationsanalyse. BMBF Berlin Zitiert in: Schmidt-Hertha: Bildungsforschung

Boulet J. J. Krauss E. J. Oelschlägel D. (1980): Gemeinwesenarbeit als Arbeitsprinzip. Eine Grundlegung. AJZ-Druck + Verlag Bielefeld Zitiert in: May: Sozialraumbezogene Methoden

Boulet J. Krauss J. Oelschlägel D. (1980): Gemeinwesenarbeit – Eine Grundlegung. AJZ Bielefeld Zitiert in: Kessl und Reutlinger: Sozialraum

Bourdieu P. (1971 / 2000): Das religiöse Feld. UVK Konstanz Zitiert in: Vester: Klasse Schicht Milieu

Bourdieu P. (1979 / 1982): Die feinen Unterschiede. Suhrkamp Frankfurt / M. Zitiert in: Vester: Klasse Schicht Milieu

Bourdieu P. (1983): Ökonomisches Kapital Kulturelles Kapital Soziales Kapital. In: Kreckel R. (Hrsg.): Soziale Ungleichheiten. Schwartz Göttingen 183–198 Zitiert in: Vester: Klasse Schicht Milieu

Bourdieu P. (1983): Ökonomisches Kapital kulturelles Kapital soziales Kapital. In: Kreckel R. (Hrsg.): Soziale Ungleichheiten. Soziale Welt Sonderband 2. Otto Schwartz Göttingen 183–198 Zitiert in: Lessenich: Soziale Ungleichheit und Sozialpolitik

Bourdieu P. (1985): Sozialer Raum und „Klassen“. In: Bourdieu P. (1985): Sozialer Raum und Klassen. Leçon sur la leçon. Zwei Vorlesungen. Suhrkamp Frankfurt./.M. 7–46 Zitiert in: Lessenich: Soziale Ungleichheit und Sozialpolitik

Bourdieu P. (1985): Sozialer Raum und „Klassen“. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Thole / Hunold: Gesellschaftstheorien und Soziale Arbeit

Bourdieu P. (1987): Die feinen Unterschiede. Kritik der gesellschaftlichen Urteilskraft. Suhrkamp Frankfurt / M. Zitiert in: Fuchs: Kulturelle Bildung

Bourdieu P. (1993): Entwurf einer Theorie der Praxis auf der ethnologischen Grundlage der kabylischen Gesellschaft. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Hünersdorf: Körper - Leib - Soziale Arbeit

Bourdieu P. (1993): Sozialer Sinn. Kritik der theoretischen Vernunft Suhrkamp Franfurt./.M. Zitiert in: Bitzan/Bolay: Adressatin und Adressat

Bourdieu P. (1993): Sozialer Sinn. Kritik der theoretischen Vernunft. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Klein: Kulturtheorien

Bourdieu P. (1997): Das Elend der Welt. UVK Universitätsverlag Konstanz Konstanz Zitiert in: Thole / Hunold: Gesellschaftstheorien und Soziale Arbeit

Bourdieu P. (1997): Das Elend der Welt: Zeugnisse und Diagnose alltäglichen Leidens. UVK Konstanz Zitiert in: Koch und Reusch: Leid(en)

Bourdieu P. (1997): Die männliche Herrschaft. In: Dölling I. Krais B. (Hrsg.): Ein alltägliches Spiel. Geschlechterkonstruktion in der sozialen Praxis. Suhrkamp Frankfurt/M. 153–217 Zitiert in: Maurer / May: Gender Genderforschung

Bourdieu P. (1997): Ökonomisches Kapital kulturelles Kapital soziales Kapital. In: Bourdieu P. Steinrücke M.: Die verborgenen Mechanismen der Macht. VSA Hamburg Zitiert in: Kutscher: Soziale Arbeit und Digitalisierung

Bourdieu P. (1998): Ortseffekte. In: Bourdieu et al. (Hrsg.): Das Elend der Welt. Zeugnisse und Diagnosen alltäglichen Leidens an der Gesellschaft. UVK Konstanz 159–167 Zitiert in: Kessl und Reutlinger: Sozialraum

Bourdieu P. (1999): Die feinen Unterschiede. Kritik der gesellschaftlichen Urteilskraft. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Gabler: Sport aus sozialpädagogischer Perspektive

Bourdieu P. (2005): Die männliche Herrschaft. Suhrkamp Frankfurt / M. Zitiert in: Maurer / May: Gender Genderforschung

Bourdieu P. (2005): Die verborgenen Mechanismen der Macht. VSA-Verlag Hamburg Zitiert in: Thole / Hunold: Gesellschaftstheorien und Soziale Arbeit

Bourdieu P. (2008): Sozialer Sinn. Kritik der theoretischen Vernunft. Nachdruck Suhrkamp Frankfurt Zitiert in: Grunwald und Thiersch: Lebensweltorientierung

Bourdieu P. Boltanski L. (1981): Titel und Stelle. Zum Verhältnis von Bildung und Beschäftigung. In: Bourdieu P. Köhler H. (Hrsg.): Titel und Stelle. Über die Reproduktion sozialer Macht Europäische Verlagsanstalt Frankfurt/M. 89-115 Zitiert in: Heite: Anerkennung

Bourdieu P. Passeron J.-Cl. (1964 / 2007): Die Erben. Studenten Bildung und Kultur. UVK Konstanz Zitiert in: Vester: Klasse Schicht Milieu

Bourdieu P. Wacquant L. (1996): Reflexive Anthropologie. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Hanses: Gemeindepsychiatrie und Soziale Arbeit

Bourgeois J..P. (2001). Synaptogenesis in the Neocortex of the Newborn: The Ultimate Frontier for Individuation? In: Nelson C..A. Luciana M. (Hrsg.): Handbook of Developmental Cognitive Neuroscience. Bradford Cambridge 23–34 Zitiert in: Oerter: Entwicklung

Bourgett J. Preusser N. Völkel R. (1977): Jugendhilfe und kommunale Sozialplanung. Eine sozialökologische Studie. Beltz Weinheim / Basel Zitiert in: Herrmann: Planung und Planungstheorie

Bourgett J. Preußer N. Völkel R. (1983): Kommunale Sozialpolitik Sozialökologie und Verwaltungshandeln in der Jugend- und Sozialhilfe. In: Peters F. (Hrsg.) 63–101 Zitiert in: May: Sozialraumbezogene Methoden

Bowlby J. (1969): Attachment and Loss. Attachment. Vol. 1. Hogarth Press London (deutsch 1975: Bindung. Kindler München) Zitiert in: Ahnert: Bindungsbeziehungen: Aufbau Aufrechterhaltung und Abweichung

Bowlby J. (1973): Attachment and Loss. Separation Anxiety and Anger. Vol. 2. Basic Books New York (deutsch 1976: Trennung. Kindler München) Zitiert in: Ahnert: Bindungsbeziehungen: Aufbau Aufrechterhaltung und Abweichung

Bowlby J. (1984): Bindung. Fischer Frankfurt./.M. Zitiert in: Oerter: Entwicklung

Bowles R. (2005): Social Work with Refugee Survivors of Torture and Trauma. In: Alston M. McKinnon J. (Hrsg.): Social work. Fields of practice. 2. Aufl.. Oxford University Press South Melbourne Vic../.New York 249–267 Zitiert in: Koch und Reusch: Leid(en)

Boyd D. (2009): Friendship. In: Mizuko I. Baumer S. Bittanti M. Boyd D. Cody R. Herr-Stephenson B. Horst H..A. Lange P..G. Mahendran D. Martinez K..Z. Pascoe C..J. Perkel D. Robinson L. Sims C. Tripp L.: Hanging Out Messing Around Geeking Out: Living and Learning with New Media. MIT Press Cambridge Zitiert in: Ferchhoff: Posttraditionale Vergemeinschaftung

Braches-Chyrek R. Sünker H. (Hrsg.) (2017): Soziale Arbeit in gesellschaftlichen Kämpfen. VS Wiesbaden Zitiert in: Füssenhäuser und Thiersch: Theorie und Theoriegeschichte Sozialer Arbeit

Braches-Chyrek R. Sünker H. (Hrsg.) (2017): Soziale Arbeit in gesellschaftlichen Kämpfen. VS Wiesbaden Zitiert in: Füssenhäuser: Theoriekonstruktion und Positionen der Sozialen Arbeit

Braches-Chyrek R. Sünker. H. (Hrsg.) (2016): Soziale Arbeit in gesellschaftlichen Konflikten und Kämpfen. Springer Wiesbaden Zitiert in: Claußen: Politische Bildung – Pädagogikum im Kontext und Spektrum Sozialer Arbeit

Brachmann J. (2008): Der pädagogische Diskurs der Sattelzeit: Eine Kommunikationsgeschichte. Klinkhardt Bad Heilbrunn Zitiert in: Winkler: Erziehungs- und Bildungsziele

Brady D. W. (2005): The Welfare State and Relative Poverty in Rich Western Democracies 1967–1997. Social Forces 4 1329–1364 Zitiert in: Köppe Starke und Leibfried: Sozialpolitik

Brake A. Büchner P. (Hrsg.) (2006): Bildungsort Familie. Transmission von Bildung und Kultur im Alltag von Mehrgenerationenfamilien. VS Wiesbaden Zitiert in: Ecarius/Schierbaum: Familie

Brake M. (1980): Soziologie der jugendlichen Subkulturen: eine Einführung. Campus Frankfurt./.M. Zitiert in: Sander / Witte: Jugend

Brand K.-W. Büsser D. Rucht D. (1986): Aufbruch in eine andere Gesellschaft. Campus Verlag Frankfurt / M. Zitiert in: Roth: Soziale Bewegungen

Brandhorst K. Homfeldt H..G. (Hrsg.) (2004): International vergleichende Soziale Arbeit. Schneider Hohengehren Zitiert in: Struck / Schöer: Kinder- und Jugendhilfe

Braun B. Kühn H. Reiners H. (1998): Das Märchen von der Kostenexplosion. Fischer Frankfurt./.M. Zitiert in: Bäcker: Soziale Sicherung

Braun K.-H. (1994): Schule und Sozialarbeit in der Modernisierungskrise. neue praxis 24 107–118 Zitiert in: Braun und Wetzel: Schule und Soziale Arbeit

Braun K.-H. (2006): Ziele institutioneller Entwicklung der Schule in der „zweiten Moderne“. In: Rihm T. (Hrsg.): Schulentwicklung. VS Verlag Wiesbaden 183–210 Zitiert in: Braun und Wetzel: Schule und Soziale Arbeit

Braun K.-H. Wetzel K. (2000): Sozialpädagogisches Handeln in der Schule. Luchterhand Neuwied / Kriftel / Berlin Zitiert in: Braun und Wetzel: Schule und Soziale Arbeit

Braun K.-H. Wetzel K. (2006): Soziale Arbeit in der Schule. Ernst Reinhardt München / Basel Zitiert in: Coelen / Otto: Ganztagsbildung und Braun und Wetzel: Schule und Soziale Arbeit

Braun K.-H. Wetzel K. (2013): Schulsozialarbeit im Kontext eines erweiterten Bildungsauftrages der Schule. Online-Journal „soziales_kapital“ 10 1–17 Zitiert in: Braun und Wetzel: Schule und Soziale Arbeit

Braun L. (1901): Der Kampf um Arbeit in der bürgerlichen Frauenwelt. Archiv für Soziale Gesetzgebung und Statistik 16 132–150 Zitiert in: Maurer / Schröer: Geschichte sozialpädagogischer Ideen

Braun M. (2017): Hilfen zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten nach §§ 67 ff. SGB XII auch für Familien? wohnungslos 1 13–16 Zitiert in: Wolf: Wohnungslosigkeit

Braun R. (1979): Industrialisierung und Volksleben. Veränderungen der Lebensformen unter Einwirkung der verlagsindustriellen Heimarbeit in einem ländlichen Industriegebiet (Zürcher Oberland) vor 1800. Vandenhoeck.& Ruprecht Göttingen Zitiert in: Gabriel und Grubenmann: Soziale Arbeit in der Schweiz

Braun T. Fuchs M. Zacharias W. (Hrsg.) (2015) Theorien der Kulturpädagogik. Beltz Juventa Weinheim/Basel Zitiert in: Fuchs: Kulturelle Bildung

Braunmühl E. v. (1975./.2006): Antipädagogik. Neuaufl. Tologo Leipzig Zitiert in: Dörr: Psychoanalytische Pädagogik

Braye S. (2005): Management in Social Work. In: Davies M. (Hrsg.): The Blackwell Encyclopaedia of Social Work. Blackwell Oxford Zitiert in: Otto und Ziegler: Managerialismus

Breckner I. (1990): Leiden an der Moderne: Konstitutionsbedingungen von Leiden im historischen Prozess gesellschaftlicher Modernisierung. Dissertation Universität Bielefeld Zitiert in: Koch und Reusch: Leid(en)

Breiding B. (1998): Die Braunen Schwestern. Ideologie Struktur Funktion einer nationalsozialistischen Elite. Steiner Stuttgart Zitiert in: Nolzen und Sünker: Nationalsozialismus

Bremer H. Lange-Vester A. (Hrsg.) (2006): Soziale Milieus und Wandel der Sozialstruktur. VS Verlag Wiesbaden Zitiert in: Braun und Wetzel: Schule und Soziale Arbeit

Brensing K. (2008): Mythos Delfintherapie. Letzte Rettung für Patienten oder Geschäftemacherei auf Kosten der Tiere? Psychiatrie & Neurologie 4 44–48 Zitiert in: Rose: Tiere und Soziale Arbeit

Bretherton I. (1985): Attachment Theory: Retrospect and Prospect. Monographs of the Society for Research in Child Development 50 3–35 Zitiert in: Ahnert: Bindungsbeziehungen: Aufbau Aufrechterhaltung und Abweichung

Brettschneider W.-D. Kleine T. (2002): Jugendarbeit in Sportvereinen. Anspruch und Wirklichkeit. Hofmann Schorndorf Zitiert in: Gabler: Sport aus sozialpädagogischer Perspektive

Breuer C. (2002): Das System der Sozialen Arbeit im organisierten Sport. Strauß Köln Zitiert in: Gabler: Sport aus sozialpädagogischer Perspektive

Breuer R. (1998): Familienleben im Islam. 2. Aufl. Herder Freiburg Zitiert in: Schweitzer: Religiöse Erziehung

Brezina T. (2008): Recognition Denial Need for Autonomy and Youth Violence. In: Heitmeyer W. Legge S. (Hrsg.) 111–128 Zitiert in: Möller: Gewalt und Desintegration

Brezinka W. (1957): Erziehung als Lebenshilfe. Österreichischer Bundesverlag Wien Zitiert in: Gängler: Hilfe

Brezinka W. (1962): Erziehung für die Welt von morgen. Neue Sammlung 2 1–21 Zitiert in: Niemeyer: Pädagogischer Bezug

Brezinka W. (1978): Metatheorie der Erziehung. Ernst Reinhardt Verlag München./.Basel Zitiert in: Hörster: Erziehung und Erziehungsmittel

Brieskorn N. Wallacher J. (Hrsg.) (1998): Homo oeconomicus: Der Mensch der Zukunft? Kohlhammer Stuttgart Zitiert in: Maaser: Leistung

Briggs D. B. (2013): Conceptualising Risk and Need: The Rise of Actuarialism and the Death of Welfare? Practitioner Assessment and Intervention in the Youth Offending Service. Youth Justice 17–30 Zitiert in: Dollinger: Kriminalität/Kriminologie

Brill W. (2009): Sonderpädagogik im Nationalsozialismus – zur notwendigen Revision sonderpädagogischer Historiographie aufgezeigt anhand methodischer Überlegungen. Behindertenpädagogik 48 352–367 Zitiert in: Wacker: Behindertenpolitik Behindertenarbeit

Brisch K..H. (1999): Bindungsstörungen. Von der Bindungstheorie zur Therapie. KlettCotta Stuttgart Zitiert in: Ahnert: Bindungsbeziehungen: Aufbau Aufrechterhaltung und Abweichung

Brisch K..H. (2005): Bindungsstörungen: Von der Bindungstheorie zur Therapie. Klett-Cotta Stuttgart Zitiert in: Ristau-Grzebelko: Adoption und Pflegschaften

Broadhurst P..L. (1959): The Interaction of Task Difficulty and Motivation: The Yerkes-Dodson Law Revived. Acta Psychologica 16 321–338. Zitiert in: Huber: Lernen

Brock D. (1991): Übergangsforschung. In: Brock D. Hantsche B. Kühnlein G. Meulemann H. Schober K. (Hrsg.): Übergänge in den Beruf. Zum Stand der Forschung. DJI Weinheim / München 9–27 Zitiert in: Stauber und Walther: Übergänge im Lebenslauf und Übergangsforschung

Brocke H. (2005): Soziale Arbeit als Koproduktion. In: Projekt „Netzwerke im Stadtteil“ (Hrsg.): Grenzen des Sozialraums. Wiesbaden Springer VS 235–260 Zitiert in: Roß / Rieger: Governance

Brocke H. (2005): Soziale Arbeit als Koproduktion. In: Projekt „Netzwerke im Stadtteil“ 235–259 Zitiert in: Kessl und Reutlinger: Sozialraum

Brockhoff R. (2012): Corporate Governance ist Teil der Unternehmenspolitik. In: neue caritas (2) 16–20 Zitiert in: Roß / Rieger: Governance

Brod H. (Hrsg.) (1987): The Making of Masculinities – The New Men’s Studies. Routledge Boston Zitiert in: Maurer / May: Gender Genderforschung

Broden A. Mecheril P. (Hrsg.) (2007): Re-Präsentationen. Dynamiken der Migrationsgesellschaft. IDA-NRW Düsseldorf Zitiert in: Scherr: Diskriminierung und Rassismus

Bronfenbrenner U. (1979): The Ecology of Human Development. University Press Cambridge Zitiert in: Grundmann: Sozialisation

Bronfenbrenner U. (1981): Die Ökologie der menschlichen Entwicklung. Klett-Cotta Stuttgart Zitiert in: Liegle: Generationen

Bronfenbrenner U. (1981): Die Ökologie der menschlichen Entwicklung. Klett-Cotta Stuttgart Zitiert in: Zacharias: Spiel

Bronke K. (2004): Die Organisation der kommunalen Sozialen Dienste. Verlag Universität Bremen / Akademie für Arbeit und Politik Bremen Zitiert in: Marquard: Kommunale Sozialarbeit

Brosnan S..F. Waal F..B..M. de (2003): Monkeys Reject Unequal Pay. Nature 425 297–299 Zitiert in: Spitzer: Neurobiologie

Broszat M. Fröhlich E. Grossmann A. Mehringer H. Wiesemann F. (Hrsg.) (1977–1984): Bayern in der NS-Zeit. 6 Bde. Oldenbourg München / Wien Zitiert in: Nolzen und Sünker: Nationalsozialismus

Brown E. K. (2006): The Dog That Did Not Bark. Punitive Social Views and the „Professional Middle Class“. Punishment & Society 287–312 Zitiert in: Dollinger: Kriminalität/Kriminologie

Brozio P. (1995): Vom pädagogischen Bezug zur pädagogischen Beziehung. Soziologische Grundlagen einer Erziehungstheorie. Ergon Würzburg Zitiert in: Niemeyer: Pädagogischer Bezug

Brucker R. Bujok M. Mütherich B. Seeliger M. Thieme F. (Hrsg.) (2015): Das Mensch-Tier-Verhältnis. Eine sozialwissenschaftliche Einführung. VS Wiesbaden Zitiert in: Rose: Tiere und Soziale Arbeit

Bruhns K. Wittmann S. (2002): Ich meine mit Gewalt kannst du dir Respekt verschaffen – Mädchen und junge Frauen in gewaltbereiten Jugendgruppen. Leske & Buderich Opladen Zitiert in: Böhnisch: Abweichendes Verhalten

Brumlik M. (1989): Kohlbergs „just community“ Ansatz als Grundlage einer Theorie der Sozialpädagogik. neue praxis 5 374–383 Zitiert in: Böllert: Gemeinschaft

Brumlik M. (1991): Was heißt ‚Zivile Gesellschaft‘? Versuch den Pudding an die Wand zu nageln. Blätter für deutsche und internationale Politik 8 36. Jg. 987–993 Zitiert in: Kessl: Zivilgesellschaft

Brumlik M. (1992): Advokatorische Ethik. Böllert Bielefeld Zitiert in: Gängler: Hilfe

Brumlik M. (1992): Advokatorische Ethik. Karin Böllert KT-Verlag Bielefeld Zitiert in: Grunwald und Thiersch: Lebensweltorientierung

Brumlik M. (1992): Advokatorische Ethik. Zur Legitimation pädagogischer Eingriffe. KT-Verlag Karin Böllert Bielefeld Zitiert in: Liegle: Generationen

Brumlik M. (1992): Advokatorische Ethik. Zur Legitimation pädagogischer Eingriffe. KTVerlag Bielefeld Zitiert in: Heite: Anerkennung

Brumlik M. (1992): Integrität und Mündigkeit. Ist eine advokatorische Ethik möglich? In: Brumlik M. (Hrsg.): Advokatorische Ethik. Zur Legitimation pädagogischer Eingriffe. Philo Bielefeld 159–170 Zitiert in: Lauermann: Freiheit

Brumlik M. (1992a): Die Gemeinschaft das Neue und die Demokratie – Leitmotive einer modernen Sozialpädagogik. In: Otto H.-U. Hirschhauer P. Thiersch P. (Hrsg.): Zeit-Zeichen sozialer Arbeit. Entwürfe einer neuen Praxis. Luchterhand Neuwied 43–48 Zitiert in: Böllert: Gemeinschaft

Brumlik M. (1992b): Der »Kommunitarismus«. Letztenendes eine empirische Frage. In: Zahlmann Chr. (Hrsg.): Kommunitarismus in der Diskussion. Rotbuch Frankfurt 94–101 Zitiert in: Böllert: Gemeinschaft

Brumlik M. (1995): Das Irrlicht des Gemeinsinns. die tageszeitung vom 06.02.1995 12 Zitiert in: Böllert: Gemeinschaft

Brumlik M. (1995): Gerechtigkeit zwischen den Generationen. Berlin Verlag Berlin Zitiert in: Liegle: Generationen

Brumlik M. (1998): Just Community! – a Social Cognitive Research Project in the Penal System. European Journal of Social Work 1 339–346 Zitiert in: Brumlik: Moralerziehung

Brumlik M. (1999a): Ethik der Tugend und Soziobiologie – eine realistische Perspektive. In: Schalliess M. Wachlin K..D. (Hrsg.): Biotechnologie und Gentechnik. Springer Heidelberg./.Berlin./.New York 39–54 Zitiert in: Brumlik: Moralerziehung

Brumlik M. (1999b): Moralisches Gefühl und Tugend – Elemente einer pädagogischen Ethik. Hessische Blätter für Volksbildung 49 72–78 Zitiert in: Brumlik: Moralerziehung

Brumlik M. (2000): Moralische Gefühle – Vertrauen und Scham. In: Winterhager-Schmid L. (Hrsg.): Erfahrung mit Generationendifferenz. DSt-V Weinheim 195–207 Zitiert in: Müller: Gefühle Emotionen Affekte

Brumlik M. (2002): Bildung und Glück. Versuch einer Theorie der Tugenden. Philo Berlin Zitiert in: Brumlik: Tugend

Brumlik M. (2003): Advokatorische Ethik. Zur Legitimation pädagogischer Eingriffe. 2. Aufl. Philo Berlin Zitiert in: Schnurr: Partizipation

Brumlik M. (2004): Advokatorische Ethik. Philo Berlin Zitiert in: Müller: Eingriff

Brumlik M. (2004): Advokatorische Ethik. Suhrkamp Frankfurt/M. Zitiert in: Thiersch und Lob-Hüdepohl: Moral und Soziale Arbeit

Brumlik M. (2004): Advokatorische Ethik. Zur Legitimation pädagogischer Eingriffe. 2. Auflage. Philo Berlin Zitiert in: Koch und Reusch: Leid(en)

Brumlik M. (2004): Advokatorische Ethik. Zur Legitimation pädagogischer Eingriffe. Philo Berlin Zitiert in: Treptow: Handlungskompetenz

Brumlik M. (2004): Advokatorische Ethik. Zur Legitimation pädagogischer Eingriffe. Philo München Zitiert in: Böllert / Otto / Schrödter / Ziegler: Gerechtigkeit

Brumlik M. (2004): Advokatorische Ethik. Zur Legitimation pädagogischer Eingriffe. Philo München Zitiert in: Schrödter: Subjekt und Autonomie

Brumlik M. (2004): Demokratie./.demokratische Erziehung. In: Benner D. Oelkers J. (Hrsg.): Historisches Wörterbuch der Pädagogik. Beltz Weinheim 232–243 Zitiert in: Richter: Demokratie

Brumlik M. (2005): Zu einer Theorie der Liebe. In: Plewig H. J. Richter H. (Hrsg.): Dialogisches Verstehen. Lang Frankfurt / M. 29–42 Zitiert in: Colla: Liebe und taktvolles Verhalten

Brumlik M. (2006): Freundschaft und Glück. In: Dörpinghaus A. Helmer K. (Hrsg.): Ethos – Bildung – Argumentation. Königshausen und Neumann Würzburg 83–99 Zitiert in: Colla: Liebe und taktvolles Verhalten

Brumlik M. (2006): „Kultur“ ist das Thema. Pädagogik als kritische Kulturwissenschaft. Zeitschrift für Pädagogik 52 60–68 Zitiert in: Klein: Kulturtheorien

Brumlik M. (Hrsg.) (2007): Vom Missbrauch der Disziplin. Antworten der Wissenschaft auf Bernhard Bueb. Beltz Weinheim./.Basel Zitiert in: Thiersch: Bildung und Thiersch und Lob-Hüdepohl: Moral und Soziale Arbeit

Brumlik M. Brunkhorst H. (Hrsg.) (1993): Gemeinschaft und Gerechtigkeit. Fischer Frankfurt / M. Zitiert in: Coelen / Otto: Ganztagsbildung

Brumlik M. Brunkhorst H. (Hrsg.) (1993): Gemeinschaft und Gerechtigkeit. S. Fischer Frankfurt / M. Zitiert in: Brumlik: Tugend

Brumlik M. Brunkhorst H. (Hrsg.) (1993): Gemeinschaft und Gerechtigkeit. Vom Wohlfahrtsstaat zur Wohlfahrtsgesellschaft. Fischer Frankfurt Zitiert in: Böllert: Gemeinschaft

Brumlik M. Keckeisen W. (1976): Etwas fehlt. Zur Kritik und Bestimmung von Hilfebedürftigkeit für die Sozialpädagogik. Kriminologisches Journal 8 241–262 Zitiert in: Gängler: Hilfe

Brumlik M. Keckeisen W. (1976): Etwas fehlt. Zur Kritik und Bestimmung von Hilfsbedürftigkeit für die Sozialpädagogik. Kriminologisches Journal 8 310–320 Zitiert in: Winkler: Erziehungs- und Bildungsziele

Brumlik M. Keckeisen W. (1976): Etwas fehlt. Zur Kritik und Bestimmung von Hilfsbedürftigkeit für die Sozialpä­dagogik. Kriminologisches Journal 8./.3. Juventa Weinheim 241–262 Zitiert in: Müller: Eingriff

Brunkhorst H. (1989): Sozialarbeit als Ordnungsmacht. In: Olk Th. Otto H.-U. (Hrsg.): Soziale Dienste im Wandel 2. Entwürfe sozialpädagogischen Handelns. Luchterhand Neuwied./.Frankfurt 199–225 Zitiert in: Böllert: Funktionsbestimmungen Sozialer Arbeit

Brunkhorst H. (1992): Professionalität Kollektivitätsorientierung und formale Wertrationalität. Zum Strukturproblem professionellen Handelns aus kommunikationstheoretischer Perspektive. In: Dewe B. Ferchhoff W. Radtke F.-O. (Hrsg.) 49–69 Zitiert in: Dewe und Otto: Profession

Brunkhorst H. Otto H.-U. (1989): Soziale Arbeit als gerechte Praxis. Neue Praxis 5 372–374 Zitiert in: Böllert / Otto / Schrödter / Ziegler: Gerechtigkeit

Brunnengräber A. Klein A. Walk H. (Hrsg.) (2005): NGOs im Prozess der Globalisierung. VS Verlag Wiesbaden Zitiert in: Roth: Soziale Bewegungen

Brunner A. (2009): Theoretische Grundlagen der Online-Beratung. In: Kühne S. Hinterberger G. (Hrsg.) 27–46 Zitiert in: Kutscher: Soziale Arbeit und Digitalisierung

Brunner E. (2007): Systemische Beratung. In: Nestmann F. Engel F. Sickendiek U. (Hrsg.) 655–662 Zitiert in: Nestmann/Sickendiek: Beratung

Brunner E..J. Schönig W. (1990): Umrisse einer Beratungstheorie. In: Brunner E..J. Schönig W. (Hrsg.): Theorie und Praxis von Beratung. Pädagogische und psychologische Konzepte. Lambertus-Verlag Freiburg./.Br. 152–158 Zitiert in: Dewe: Beratungsforschung

Brunner H. (Hrsg.) (1998): Die Lehre des Ptahhotep. Die Weisheitsbücher der Ägypter. Artemis Zürich./.München 104–129 Zitiert in: Brumlik: Moralerziehung

Bryceson D. Vuorela U. (Hrsg.) (2002): The Transnational Family. New European Frontiers and Global Networks. Berg Oxford./.New York Zitiert in: Schröer und Schweppe: Transnationalität und Soziale Arbeit

Bröchler S. Schützeichel R. (Hrsg.) (2008): Politikberatung. Ein Handbuch für Studierende und Wissenschaftler. UTB./.Lucius.+.Lucius Stuttgart Zitiert in: Rieger: Politikberatung

Bröckling U. (2000): Lemke T. Krassmann S.: Gouvernementalität der Gegenwart. Studien zur Ökonomisierung des Sozialen. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Maaser: Leistung

Bröckling U. (2000): Totale Mobilmachung. Menschenführung im Qualitäts- und Selbstmanagement. In: Bröckling U. Krasmann S. Lemke T. (Hrsg.): Gouvernementalität der Gegenwart. Suhrkamp Frankfurt./.M. 131–167 Zitiert in: Galuske: Methoden der Sozialen Arbeit

Bröckling U. (2004): Prävention. In: Bröckling U. Krasmann S. Lemke T. (Hrsg.): Glossar der Gegenwart. Suhrkamp Frankfurt./.M. 210–215 Zitiert in: Böllert: Prävention und Intervention

Bröckling U. (2004): Prävention. In: Bröckling U. Krasmann S. Lemke T. (Hrsg.): Glossar der Gegenwart. Suhrkamp Frankfurt./.M. 210–215Zitiert in: Flösser und Wohlgemuth: Soziale Kontrolle

Bröckling U. (2007). Das unternehmerische Selbst; Soziologie einer Subjektivierungsform. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Keupp: Individuum / Identität und Maaser: Leistung und Dahme und Wohlfahrt: Qualität und Ecarius/Schierbaum: Familie

Bröckling U. (2008): Gouvernementalität und Biopolitik 2..Aufl. VS Wiesbaden Zitiert in: Maaser: Leistung

Bröckling U. Krasmann S. Lemke T. (Hrsg.) (2000): Gouvernementalität der Gegenwart. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Richter: Familienhilfe

Bröckling U. Krasmann S. Lemke T. (Hrsg.) (2000): Governmentalität der Gegenwart: Studien zur Ökonomisierung des Sozialen. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Schrödter: Subjekt und Autonomie

Bröckling U. Krassmann S. Lemke Th. (Hrsg.) (2000): Gouvernementalität der Gegenwart. Studien zur Ökonomisierung des Sozialen. Suhrkamp Frankfurt / M. Zitiert in: Seelmeyer: Normalität und Normalisierung

Brödel R. (2000): Interdisziplinarität im Kontext betrieblicher Weiterbildung. In: Dewe B. (Hrsg.): Betriebspädagogik und berufliche Weiterbildung. Wissenschaft – Forschung – Reflexion. Julius Klinkhardt Bad Heilbrunn 23–36 Zitiert in: Dewe: Erwachsenenbildung

Brückner M. (1984): Gemeinwesenarbeit. In: Eyferth H. Otto H.-U. Thiersch H. (Hrsg.) 415–429 Zitiert in: May: Sozialraumbezogene Methoden

Brückner M. (2002): Liebe und Arbeit – Zur (Neu)Ordnung der Geschlechterverhältnisse in europäischen Wohlfahrtsregimen. In: Hamburger F. Eggert A. Heinen A. (Hrsg.): Gestaltung des Sozialen – eine Herausforderung für Europa. Bundeskongress Soziale Arbeit 2001 Leske + Budrich Opladen 170-198 Zitiert in: Heite: Anerkennung

Brückner M. (2002): Soziale Arbeit mit Frauen und Mädchen: Auf der Suche nach neuen Wegen. In: Thole W. (Hrsg.) 367–375 Zitiert in: Honig: Kindheit

Brückner M. (2003): Der gesellschaftliche Umgang mit zwischenmenschlicher Abhängigkeit und Sorgetätigkeiten. Neue Praxis 33 162–163 Zitiert in: Maurer / Schröer: Geschichte sozialpädagogischer Ideen

Brückner M. (2008): Kulturen des Sorgens (Care) in Zeiten transnationaler Entwicklungsprozesse. In: Homfeldt H..G. Schröer W. Schweppe C. (Hrsg.) 167–184 Zitiert in: Schröer und Schweppe: Transnationalität und Soziale Arbeit

Brückner M. (2010): Entwicklungen der Care-Debatte – Wurzeln und Begrifflichkeiten. In: Apitzsch U. Schmidbaur M. (Hrsg.): Care und Migration Die Ent-Sorgung menschlicher Reproduktionsarbeit entlang von Geschlechter- und Armutsgrenzen. Budrich Opladen/Farmington Hills 43–58 Zitiert in: Brückner: Care - Sorgen als sozialpolitische Aufgabe und als soziale Praxis

Brückner M. (2015): Care. In: Otto H.-U. Thiersch H. (Hrsg.) 251–257 Zitiert in: Füssenhäuser und Thiersch: Theorie und Theoriegeschichte Sozialer Arbeit

Brückner M. Heimbeck G. Peters F. Reimann T. Schmidbaur M. (2012): Wer sorgt für wen und wie? Beteiligte kommen zu Wort – erstes Resümee einer empirischen Untersuchung zu Care. g-FFZ Gender- und Frauenforschungszentrum der Hessischen Hochschulen Broschü­renreihe 2. https://www.gffz.de/fileadmin/user_upload/Online-Publikation/Care-Brueckner-Onlinepublikation_2.pdf 17.08.2017 Zitiert in: Brückner: Care - Sorgen als sozialpolitische Aufgabe und als soziale Praxis

Brückner M. Thiersch H. (2005): Care und Lebensweltorientierung. In: Thole W. Cloos P. Ortmann F. Strutwolf V. (Hrsg.): Soziale Arbeit im öffentlichen Raum. VS Wiesbaden 137–149 Zitiert in: Brückner: Care - Sorgen als sozialpolitische Aufgabe und als soziale Praxis

Brügelmann H. (1982): Fallstudien in der Pädagogik. Zeitschrift für Pädagogik 4 Jg. 28 609–623 Zitiert in: Hörster: Sozialpädagogische Kasuistik

Brüggemeier M. Dovifat A. Kubisch D. (2005): Analyse von Innovationsprozessen im Kontext von E-Government – Ein mikropolitisches Arenenmodell. Wirtschaftsinformatik 47 (5) 347–355 Zitiert in: Seelmeyer / Ley: Informationstechnologien in der Sozialen Arbeit

Brüggen N. Ertelt J. (2011): Jugendarbeit ohne social media? merz. Medien thema online. „Jugendarbeit und social networks“. Grundlagen sowie Beiträge zur Momentaufnahme 5–10 Zitiert in: Kutscher: Soziale Arbeit und Digitalisierung

Brülle H. Hock B. (2010): Dimensionen von Sozialplanung in den Kommunen und der Stellenwert von Jugendhilfeplanung. In: Maykus S. Schone R. (Hrsg.) 67–87 Zitiert in: Herrmann: Planung und Planungstheorie

BSASFF (Bayrisches Staatsministerium für Arbeit und ­Sozialordnung Familie und Frauen) (Hrsg.) (2009): Evaluation der Sozialpädagogischen Diagnose-Tabellen. Abschlussbericht. Institut für Kinder- und Jugendhilfe Mainz Zitiert in: Heiner: Diagnostik in der Sozialen Arbeit

bsj Marburg (Hrsg.) (2005): The Next Step. Adventure and Outdoor Activities for Youth at Risk in the Transition from School to Work. bsj Marburg Marburg Zitiert in: Schirp: Abenteuer- und Erlebnispädagogik

Buber M. (1953): Rede über das Erzieherische. In: Buber M.: Reden über Erziehung. Lambert Schneider Heidelberg 11–49 Zitiert in: Liegle: Generationen

Buber M. (1953): Reden über Erziehung. Schneider Heidelberg Zitiert in: Colla: Liebe und taktvolles Verhalten

Buberl-Mensing H. (2000): Mädchenarbeit auf dem Land. In: Deinet U. Sturzenhecker B. (Hrsg.): Jugendarbeit auf dem Land. Leske & Budrich Opladen 81–96 Zitiert in: Beetz und Funk: Soziale Arbeit auf dem Land

Bublitz H. (2003): Diskurs und Habitus. Zentrale Kategorien der Herstellung gesellschaftlicher Normalität. In: Link J. Loer Th. Neuendorff H. (Hrsg.) 151–162 Zitiert in: Seelmeyer: Normalität und Normalisierung

Bubmann R. Doyé G. Keßler H. Piroth N. Steinhäuser M. (Hrsg.) (2012): Gemeindepädagogik. De Gruyter Berlin/Boston Zitiert in: Schweitzer: Religiöse Erziehung

Buccino G. Binkofski F. Fink G. Fadiga L. Fogassi L. Gallese V. Seitz R..J. Zilles K. Rizzolatti G. Freund H.-J. (2001): Action Observation Activates Premotor and Parietal Areas in a Somatotopic Manner: An f-MRI Study. European Journal of Neuroscience 13 400–404 Zitiert in: Spitzer: Neurobiologie

Buccino G. Lui F. Canessa N. Patteri I. Lagravinese G. Benuzzi F. Carlo A. Porro C..A. Rizzolatti G. (2004a): Neural Circuits Involved in the Recognition of Actions Performed By Nonconspecifics: An f-MRI Study. Journal of Cognitive Neuroscience 16 114–126 Zitiert in: Spitzer: Neurobiologie

Buccino G. Vogt S. Ritzl A. Fink G..R. Zilles K. Freund H.-J. Rizzolatti G. (2004b): Neural Circuits Underlying Imitation Learning of Hand Actions. Neuron 42 323–334 Zitiert in: Spitzer: Neurobiologie

Bucher A. A. (1995): Religionspädagogik und empirische Entwicklungspsychologie. In: Ziebertz H.-G. Simon W. (Hrsg.): Bilanz der Religionspädagogik. Patmos Düsseldorf 28–46 Zitiert in: Schweitzer: Religiöse Erziehung

Bucher R. Strauss A. (1972): Wandlungsprozesse in Professionen. In: Luckmann T. Sprondel W.M. (Hrsg.): Berufssoziologie. Kiepenheuer.&.Witsch Köln 182–197 Zitiert in: Dewe und Otto: Profession

Buchheim Th. Kersting W. (1992): Rat. In: Ritter J. Gründer K. (Hrsg.): Historisches Wörterbuch der Philosophie. Bd. 8. Schwabe.&.Co Basel 29–37 Zitiert in: Dewe: Beratungsforschung

Buchholz W. (1976): Die nationalsozialistische Gemeinschaft „Kraft durch Freude“. Freizeitgestaltung und Arbeiterschaft im Dritten Reich. Phil. Diss. München Zitiert in: Nolzen und Sünker: Nationalsozialismus

Buchholz W. Höfer R. Straus F. (1988): Lebenswelt und Familienwirklichkeit. Campus Frankfurt / M. Zitiert in: Nestmann/Sickendiek: Beratung

Buchna J. Coelen T. Dollinger B. Rother P. (2015): Moral der Ganztagsschule. Zur Begründung ganztägiger Erziehung zwischen Playstation und Schulordnung. Neue Praxis 6/2015 626-641 Zitiert in: Coelen / Otto: Ganztagsbildung

Buchna J. Coelen T. Dollinger B. Rother P. (2016): Normalisierte Hierarchie in Ganztagsgrundschulen. Empirische Befunde zur innerorganisationalen Zusammenarbeit zwischen Lehrkräften und weiterem pädagogisch tätigem Personal. Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation 36(3) 281-297 Zitiert in: Coelen / Otto: Ganztagsbildung

Buchna J. Coelen T. Dollinger B. Rother P. Hildebrandt Z. (2015): Elternaufgaben ergänzen oder ersetzen? Eltern im Blick pädagogischer Akteure in Ganztagsgrundschulen. Zeitschrift für Grundschulforschung 1/2015 65-80 Zitiert in: Coelen / Otto: Ganztagsbildung

Buchner J. (1990): Von Pferden Hühnern und Läusen. In: Behnken I. (Hrsg.): Stadtgesellschaft und Kindheit im Prozeß der Zivilisation. Leske & Budrich Opladen 219–242 Zitiert in: Rose: Tiere und Soziale Arbeit

Buchner J. (1991): „Im Wagen saßen zwei Damen mit Bologneserhündchen“. Zur städtischen Hundehaltung in der wilhelminischen Klassengesellschaft um 1900. Hessische Blätter für Volks- und Kulturforschung 119–137 Zitiert in: Rose: Tiere und Soziale Arbeit

Buchner J. (1996): Kultur mit Tieren. Zur Formierung des bürgerlichen Tierverständnisses im 19..Jahrhundert. Neumann-Neudamm / Waxmann Münster / New York Zitiert in: Rose: Tiere und Soziale Arbeit

Buchner-Fuhs L. Rose L. (Hrsg.) (2012): Tierische Sozialarbeit. Ein Lesebuch für die Profession zum Leben und Arbeiten mit Tieren. VS Wiesbaden Zitiert in: Rose: Tiere und Soziale Arbeit

Buck N. (2001): Identifying Neighbourhood Effects on Social Exclusion. Urban Studies 38./.12 2251–2275 Zitiert in: Häussermann: Stadtentwicklung

Buckingham D. (2000): After the Death of Childhood. Growing up in the Age of Electronic Media. Polity Press Cambridge Zitiert in: Schrödter: Subjekt und Autonomie

Budde W. Früchtel F. (2005): Fall und Feld. Oder was in der sozialraumorientierten Fallarbeit mit Netzwerken zu machen ist. Das Bsp. Eco-Mapping und Genogrammarbeit. Sozialmagazin 30 14–23 Zitiert in: Otto: Soziale Netzwerke

Budde W. Früchtel F. (2006): Die Felder der Sozialraumorientierung – ein Überblick. In: Budde W. Früchtel F. Hinte W. (Hrsg.) 27–50 Zitiert in: Kessl und Reutlinger: Sozialraum

Budde W. Früchtel F. (2009): Beraten durch Organisieren: Der Familienrat als Brücke zwischen Fall und Feld. Kontext (40) 32–48 Zitiert in: May: Sozialraumbezogene Methoden

Budde W. Früchtel F. Hinte W. (Hrsg.) (2006): Sozialraumorientierung. Wege zu einer veränderten Praxis. VS Wiesbaden Zitiert in: Kessl und Reutlinger: Sozialraum

Budde W. Früchtel F. Loferer A. (2004): Ressourcencheck. Sozialmagazin 29 14–22 Zitiert in: Otto: Soziale Netzwerke

Buddrus M. (2003): Totale Erziehung für den totalen Krieg. Hitlerjugend und nationalsozialistische Jugendpolitik. Saur München Zitiert in: Nolzen und Sünker: Nationalsozialismus

Bude H. (1988): Beratung als trivialisierte Therapie. Zeitschrift für Pädagogik 34./.3 369–380 Zitiert in: Dewe: Beratungsforschung

Bude H. (2008). Die Ausgeschlossenen. Das Ende vom Traum einer gerechten Gesellschaft. Hanser München Zitiert in: Keupp: Individuum / Identität

Bude H. (2011): Bildungspanik. Was unsere Gesellschaft spaltet. Hanser München Zitiert in: Mack: Bildungspolitik

Bude H. Lantermann E.-D. (2006). Soziale Exklusion und Exklusionsempfinden. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 2 233–252 Zitiert in: Keupp: Individuum / Identität

Bude H. Lantermann E.-D. (2006): Soziale Exklusion und Exklusionsempfinden. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 58 233–252. Zitiert in: Thole / Hunold: Gesellschaftstheorien und Soziale Arbeit

Bude H. Willisch A. (Hrsg.) (2006). Das Problem der Exklusion. Ausgegrenzte Entbehrliche Überflüssige. Hamburger Edition Hamburg Zitiert in: Keupp: Individuum / Identität und Kastl: Inklusion

Bude H. Willisch A. (Hrsg.) (2007): Exklusion: Die Debatte über die „Überflüssigen“. Suhrkamp Frankfurt / M. Zitiert in: Köppe Starke und Leibfried: Sozialpolitik

Bueb B. (2007): Lob der Disziplin. List Berlin Zitiert in: Hörster: Erziehung und Erziehungsmittel

Buestrich M. Burmester M. Dahme H.-J. Wohlfahrt N. (2008): Die Ökonomisierung sozialer Dienste und sozialer Arbeit. Entwicklung – theoretische Grundlagen – Wirkungen. Schneider Baltmannsweiler Zitiert in: Otto und Ziegler: Managerialismus

Buestrich M. Burmester M. Dahme H.-J. Wohlfahrt N. (2008): Die Ökonomisierung Sozialer Dienste und Sozialer Arbeit. Schneider Baltmannsweiler Zitiert in: Grunwald: Sozialwirtschaft

Bukow W.-D. Llayora R. (1998): Mitbürger aus der Fremde. Soziogenese ethnischer Minoritäten. Leske.+.Budrich OpladenZitiert in: Hamburger: Migration

Bukow W.-D. Ottersbach M. Tuider E. Yildiz E. (Hrsg.) (2006): Biographische Konstruktionen im multikulturellen Bildungsprozess. VS Wiesbaden Zitiert in: Jakob: Biographie

Bukow W.-D. Yildiz E. (Hrsg.) (2003): Islam und Bildung. Leske & Budrich Opladen Zitiert in: Schweitzer: Religiöse Erziehung

Bullinger H. Nowak J. (1998): Soziale Netzwerkarbeit. Lambertus Freiburg / Br. Zitiert in: Ansen: Klinische Sozialarbeit

Bullock R. (1993): The United Kingdom. In: Colton M. Hellinckx W.: Child Care in the EC. Ashgate Aldershot 212–231 Zitiert in: Gabriel und Grubenmann: Soziale Arbeit in der Schweiz

Bulmer M. (1984): The Chicago School of Sociology: Institutionalization Diversity and the Rise of Sociological Research. University of Chicago Press Chicago Zitiert in: Bock und Miethe: Qualitative Forschung

Bulmer M. Bales K. Sklar K..K. (Hrsg.) (1991): The Social Survey 1880–1940. Cambridge University Press Cambridge Zitiert in: Bock und Miethe: Qualitative Forschung

Bunch Ch. (2001): A Women’s Human Rights Approach to the World Conference Against Racism. Center for Women’s Global Leadership Zitiert in: Maurer / May: Gender Genderforschung

Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung (BLK) (1977): Musisch-kulturelle Bildung. Ergänzungsplan zum Bildungsgesamtplan. 2 Bde. Klett Stuttgart Zitiert in: Fuchs: Kulturelle Bildung

Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung – BLK (1999): Materialien zur Bildungsplanung und Forschungsförderung Heft 72. Bildung für eine nachhaltige Entwicklung. Bonn Zitiert in: Elsen: Nachhaltigkeit

Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (Hrsg.) (2004): Gesetz über die Einrichtung des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBKG). Bundesanzeiger Verlagsgesellschaft Köln Zitiert in: Treptow: Katastrophenhilfe und humanitäre Hilfe

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (2015): Migrationsbericht des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge im Auftrag der Bundesregierung Nürnberg/BerlinZitiert in: Hamburger: Migration

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (2016): Aktuelle Zahlen zu Asyl. Ausgabe April 2016Zitiert in: Hamburger: Migration

Bundesamt für Verfassungsschutz (2016): Aussteigerprogramm für Rechtsextremisten. https://www.verfassungsschutz.de/de/arbeitsfelder/af-rechtsextremismus/aussteigerprogramm-rechtsextremismus 21.05.2016 Zitiert in: Feltes: Soziale Arbeit und Polizei

Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Landesjugendämter (2011): Der Bericht zur Kampagne „Das Jugendamt. Unterstützung die ankommt.“ Eigendruck Zitiert in: Wagenblass: Vertrauen

Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Landesjugendämter (o..J.): „Das Jugendamt – Unterstützung die ankommt“. In: www.unterstuetzung-die-ankommt.de; 27.06.2013 Zitiert in: Wagenblass: Vertrauen

Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege e..V. (BAGFW) (Hrsg.) (2009): Gesamtstatistik 2008. Einrichtungen und Dienste der Freien Wohlfahrtspflege. Berlin Zitiert in: Olk: Freie träger in der Sozialen Arbeit

Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesjugendämter (2002): Hilfen zur Erziehung in Pflegefamilien und in familien­ähnlichen Formen. Manuskript. Köln o..V. Zitiert in: Ristau-Grzebelko: Adoption und Pflegschaften

Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesjugendämter (2005): Arbeits- und Orientierungshilfe für den Bereich der Amtsvormundschaften und -pflegschaften. In: www.bagljae.de/Stellungnahmen/Amtsvormundschaft %20pflegschaft.pdf 28.08.2008 Zitiert in: Hansbauer: Vormundschaf / Pflegeschaft

Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (2016) (Hrsg.): Pflegebedürftige werden meistens zu Hause versorgt. In: www.demografie-portal.de/Shared-Docs/Informieren/DE/Zahlen-Fakten/Pflegebeduerftige_Versorgung.html 03.06.2016 Zitiert in: Gröning und Yardley: Pflege

Bundesjugendkuratorium (2009): Schlaue Mädchen – dumme Jungen? Gegen Verkürzungen im aktuellen Geschlechterdiskurs. Stellungnahme. DJI München Zitiert in: Bitzan: Genderpolitik

Bundesjugendkuratorium (2016): Digitale Medien – Ambivalente Entwicklungen und neue Herausforderungen in der Kinder- und Jugendhilfe. In: www.bundesjugendkuratorium.de/assets/pdf/press/Stellungnahme_Digitale-Medien.pdf 26.04.2017 Zitiert in: Seelmeyer / Ley: Informationstechnologien in der Sozialen Arbeit

Bundesjugendkuratorium (BJK) Sachverständigenkommission für den 11. Kinder- und Jugendbericht Arbeitsgemeinschaft für Jugendhilfe (2002): Bildung ist mehr als Schule. Leipziger Thesen zur aktuellen bildungspolitischen Debatte. BMFSFJ Bonn./.Berlin./.Leipzig Zitiert in: Thiersch: Bildung

Bundesjugendkuratorium (BJK) Sachverständigenkommission für den Elften Kinder- und Jugendbericht Arbeitsgemeinschaft für Jugendhilfe (AGJ) (2002): Bildung ist mehr als Schule. Leipziger Thesen zur aktuellen bildungspolitischen Debatte. Manuskript Bonn./.Berlin./.Leipzig Zitiert in: Schäfer: Sozialstaat Föderalismus Soziale Arbeit

Bundesjugendkuratorium (BKJ) (2012): Neuaktivierung der Jugendhilfeplanung: Potenziale für eine kommunale Kinder- und Jugendpolitik. München Zitiert in: Herrmann: Planung und Planungstheorie

Bundeskonferenz für Erziehungsberatung (Hrsg.) (2014): Jahrbuch für Erziehungsberatung. Bd. 10. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Moch: Hilfen zur Erziehung

Bundeskriminalamt (2007): Polizeiliche Kriminalstatistik 2006. Bundeskriminalamt Wiesbaden Zitiert in: Möller: Gewalt und Desintegration

Bundesministerium der Justiz (Hrsg.) (1991): Jugendgerichtshilfe – Quo vadis? Frankfurter Symposium. Eigenverlag Bonn Zitiert in: Trenczek / Müller: Jugendhilfe und Strafjustiz - Jugendgerichtshilfe

Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV)(2014): Eckpunkte für die weitere Reform des Vormundschaftsrechts. In: https://www.bmjv.de/Shared-Docs/Archiv/Downloads/DE/PDF/Themenseiten/Familie-Und-Partnerschaft/Vormundschaftsrecht_Eckpunkte_2014.html 05.07.2017 Zitiert in: Hansbauer: Vormundschaf / Pflegeschaft

Bundesministerium des Innern./.Bundesministerium der Justiz (2006). Zweiter Periodischer Sicherheitsbericht. Berlin Zitiert in: Möller: Gewalt und Desintegration

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (2013): Lebenslagen in Deutschland. Der Vierte Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung. Berlin Zitiert in: Wolf: Wohnungslosigkeit

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) (2013): Teilhabebericht der Bundesregierung über die Lebenslagen von Menschen mit Beeinträchtigungen. Berlin Zitiert in: Homfeldt / Sting: Gesundheit und Krankheit

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) (Hrsg.) (2016): Übersicht über das Sozialrecht. BW Bildung und Wissen Nürnberg Zitiert in: Ansen: Klinische Sozialarbeit

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Hrsg.) (2009): Behindertenbericht 2009. Bericht der Bundesregierung über die Lage von Menschen mit Behinderungen für die 16. Legislaturperiode. Eigenverlag Berlin Zitiert in: Markert und Wieseler: Sozialberichterstattung und Sozialplanung

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Hrsg.) (2009): Sozialbericht. Bonn Zitiert in: Wacker: Behindertenpolitik Behindertenarbeit

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Hrsg.) (2013): Teilhabebericht der Bundesregierung über Menschen mit Beeinträchtigungen. Teilhabe – Beeinträchtigung – Behinderung. Eigenverlag Berlin Zitiert in: Markert und Wieseler: Sozialberichterstattung und Sozialplanung

Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung (1998): Übersicht über das Sozialrecht. 5..Aufl. Eigenverlag Bonn Zitiert in: Bäcker: Soziale Sicherung

Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung und Bundesarchiv (Hrsg.) (2001–2007): Geschichte der Sozialpolitik in Deutschland seit 1945. 11 Bände. Nomos Baden-Baden Zitiert in: Münchmeier: Geschichte der Sozialen Arbeit

Bundesministerium für Arbeit Soziales und Konsumentenschutz (BMASK) (Hrsg.) (2009; 2015): 1. und 2. Bericht zur Lage und zu den Perspektiven des Freiwilligen Engagements in Österreich. Eigenverlag Wien Zitiert in: Scheipl: Soziale Arbeit in Österreich

Bundesministerium für Bildung und Forschung (2004): Konzeptionelle Grundlagen für einen nationalen Bildungsbericht – Non-formale und informelle Bildung im Kindes- und Jugendalter. Bildungsreform Band 6 BMBF Zitiert in: Schäfer: Sozialstaat Föderalismus Soziale Arbeit

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) (2005): Grund- und Strukturdaten BerlinZitiert in: Tillmann: Schulwesen

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) (2006): Berichtssystem Weiterbildung IX. Integrierter Gesamtbericht zur Weiterbildungssituation in Deutschland Berlin Bonn Zitiert in: Dewe: Erwachsenenbildung

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) (2008): Lebenswissenschaften. In: https://www.bmbf.de/de/1237.php 05.03.2010 Zitiert in: Mührel und Dungs_Lebenswissenschaften und Biotechnologie im Kontext Sozialer Arbeit

Bundesministerium für Bildung und Forschung – BMBF (2001): Antwort auf die Große Anfrage zur Bildungs- und Forschungspolitik zur nachhaltigen Entwicklung (BT-Drs. 14 / 6959) Zitiert in: Elsen: Nachhaltigkeit

Bundesministerium für Bildung Wissenschaft Forschung und Technologie (Hrsg.) (1998): Hamburger Deklaration zum Lernen im Erwachsenenalter. Agenda für die Zukunft. Fünfte internationale Konferenz über Erwachsenenbildung. Eigenverlag Bonn Zitiert in: Dewe: Erwachsenenbildung

Bundesministerium für Familie und Senioren (2005) (Hrsg.): Familien und Familienpolitik im geeinten Deutschland – Zukunft des Humanvermögens. Fünfter Familienbericht. Bonn Zitiert in: Honig: Kindheit

Bundesministerium für Familie Frauen Senioren und Jugend (BMFSFJ) (Hrsg.) (1998): Zehnter Kinder- und Jugendbericht. Bonn Zitiert in: Thiersch: Kindertagesbetreuung - Frühpädagogik

Bundesministerium für Familie Frauen Senioren und Jugend (BMFSFJ) (Hrsg.) (2005): Zwölfter Kinder- und Jugendbericht. Berlin Zitiert in: Thiersch: Kindertagesbetreuung - Frühpädagogik

Bundesministerium für Familie Frauen Senioren und Jugend (BMFSFJ) (Hrsg.) (2013): 14. Kinder- und Jugendbericht. Berlin Zitiert in: Thiersch: Kindertagesbetreuung - Frühpädagogik

Bundesministerium für Familie Frauen Senioren und Jugend (BMFSFJ) (Hrsg.) (2015): Bundesprogramm Bildung durch Sprache und Schrift. Berlin Zitiert in: Thiersch: Kindertagesbetreuung - Frühpädagogik

Bundesministerium für Familie Frauen Senioren und Jugend (BMFSFJ) (Hrsg.) (2016): Bundesprogramm Sprachkitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist. In: sprach-kitas.fruehe-chancen.de/fileadmin/PDF/Sprach-Kitas/Bundesprogramm-Sprach-Kitas-Weil-Sprache-der-Schl_C3_BCssel-zur-Welt-ist-Brosch_C3_BCre_property_pdf_bereich_bmfsfj:sprache_de 02.09.2016 Zitiert in: Thiersch: Kindertagesbetreuung - Frühpädagogik

Bundesministerium für Familie Senioren Frauen und Jugend (2002): 11. Kinder- und Jugendbericht – Aufwachsen in öffentlicher Verantwortung. Eigenverlag Berlin Zitiert in: Schäfer: Sozialstaat Föderalismus Soziale Arbeit

Bundesministerium für Familie Senioren Frauen und Jugend (2005): 12. Kinder- und Jugendbericht – Bildung und Erziehung außerhalb von Schule. Eigenverlag Berlin Zitiert in: Schäfer: Sozialstaat Föderalismus Soziale Arbeit

Bundesministerium für Familie Senioren Frauen und Jugend (2009): 13. Kinder- und Jugendbericht. Berlin Zitiert in: Schneider und Heidenreich: Therapie und Soziale Arbeit

Bundesministerium für Familie Senioren Frauen und Jugend (2009): Kinder- und Jugendplan des Bundes Richtlinien. In: https://www.bmfsfj.de/BMFSFJ/kinder-und-jugenddid=3520.html 23.02.2010 Zitiert in: Fuchs: Kulturelle Bildung

Bundesministerium für Familie Senioren Frauen und Jugend (BMFSFJ) (2002): Vierter Bericht zur Lage der älteren Generation in der Bundesrepublik Deutschland. Risiken Lebensqualität und Versorgung Hochaltriger unter besonderer Berücksichtigung der demenziellen Erkrankungen. BMFSFJ Berlin. In: https://www.bmfsfj.de/Kategorien/Publikationen/Publikationendid=5362.html 03.05.2010 Zitiert in: Gröning und Yardley: Pflege

Bundesministerium für Familie Senioren Frauen und Jugend (BMFSFJ) (2005): Bericht über die Lebenssituation junger Menschen und die Leistungen der Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland. Zwölfter Kinder- und Jugendbericht. Deutscher Bundestag Berlin Zitiert in: Thiersch: Bildung

Bundesministerium für Familie Senioren Frauen und Jugend (BMFSFJ) (2005): Siebter Familienbericht. Familie zwischen Flexibilität und Verlässlichkeit. Berlin Zitiert in: Richter: Familienhilfe

Bundesministerium für Familie Senioren Frauen und Jugend (BMFSFJ) (2006): Einstellungen zur Erziehung. Kurzbericht zu einer repräsentativen Bevölkerungsumfrage im Frühjahr 2006. In: www.gender-mainstreaming.net/bmfsfj/generator/BMFSFJ/Service/Publikationen/publikationslistedid=73240.html 04.03.2010 Zitiert in: Winkler: Erziehungs- und Bildungsziele

Bundesministerium für Familie Senioren Frauen und Jugend (BMFSFJ) (2009): Dreizehnter Kinder- und Jugendbericht. Gesundheitsförderung und gesundheitsbezogene Prävention der Kinder- und Jugendhilfe. BMFSFJ Berlin Zitiert in: Homfeldt / Sting: Gesundheit und Krankheit

Bundesministerium für Familie Senioren Frauen und Jugend (BMFSFJ) (Hrsg.) (1994): Neunter Jugendbericht. Bericht über die Situation der Kinder und Jugendlichen und die Entwicklung der Jugendhilfe in den neuen Bundesländern. Bonn Zitiert in: Böllert: Funktionsbestimmungen Sozialer Arbeit

Bundesministerium für Familie Senioren Frauen und Jugend (BMFSFJ) (Hrsg.) (1994): Neunter Jugendbericht. Bonn Zitiert in: Füssenhäuser: Theoriekonstruktion und Positionen der Sozialen Arbeit

Bundesministerium für Familie Senioren Frauen und Jugend (BMFSJ) (2005): Bericht über die Lebenssituation junger Menschen und die Leistungen der Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland. Zwölfter Kinder- und Jugendbericht. Deutscher Bundestag Berlin Zitiert in: Treptow: Handlungskompetenz

Bundesministerium für Familie Senioren Frauen und Jugend (BMFSJF) (1994): Bericht über die Situation der Kinder und Jugendlichen und die Entwicklung der Jugendhilfe in den neuen Bundesländern – Neunter Jugendbericht. Bundestag-Drucksache 13./.70 Bonn Zitiert in: Oechler: Dienstleistungsorientierung

Bundesministerium für Familie Senioren Frauen und Jugend (Hrsg.) (1994): Bericht über die Situation der Kinder und Jugendlichen und die Entwicklung der Jugendhilfe in den neuen Bundesländern. Drucksache des Deutschen Bundestags 13./.70. Bonn Zitiert in: Kessl und Reutlinger: Sozialraum

Bundesministerium für Familie Senioren Frauen und Jugend (Hrsg.) (1998): Leistungen und Grenzen von Heimerziehung. Ergebnisse einer Evaluationsstudie stationärer und teilstationärer Erziehungshilfen. Kohlhammer Köln Zitiert in: Gabriel: Resilienz

Bundesministerium für Familie Senioren Frauen und Jugend (Hrsg.) (2005): 12. Kinder- und Jugendbericht. Bericht über die Lebenssituation junger Menschen und die Leistungen der Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland. In: https://www.bmfsfj.de/Redaktion-BMFSFJ/Abteilung5/Pdf-Anlagen/zwoelfter-kjbproperty=pdf. 02.04.2010 Zitiert in: Gängler: Hilfe

Bundesministerium für Familie Senioren Frauen und Jugend (Hrsg.) (2006): Nationaler Aktionsplan für ein kindergerechtes Deutschland 2005–2010. In: https://www.bmfsfj.de/Redaktion-BMFSFJ/Broschuerenstelle/Pdf-Anlagen/nap-nationaler-aktionsplanproperty=pdf bereich=bmfsfjsprache=derwb=true.pdf 26.06.2010 Zitiert in: Struck / Schöer: Kinder- und Jugendhilfe

Bundesministerium für Familie Senioren Frauen und Jugend (Hrsg.): Mehr Chancen für Kinder und Jugendliche. Stand und Perspektiven der Jugendhilfe in Deutschland. Band 1. Votum Münster Zitiert in: Ristau-Grzebelko: Adoption und Pflegschaften

Bundesministerium für Familie Senioren Frauen und ­Jugend (Hrsg.) (2005): Zwölfter Kinder- und Jugendbericht Bildung Betreuung und Erziehung vor und neben der Schule. Bundesministerium für Familie ­Senioren Frauen und Jugend München Zitiert in: Richter: Grundrechte

Bundesministerium für Familien Senioren Frauen und Jugend (BMFSFJ) (2013): Bericht über die Situation der Kinder und Jugendlichen und die Entwicklung der Kinder- und Jugendhilfe. 14. Kinder- und Jugendbericht. Berlin Zitiert in: Moch: Hilfen zur Erziehung

Bundesministerium für Familien Senioren Frauen und Jugend (Hrsg.) (2010): Sechster Bericht zur Lage der älteren Generation in der Bundesrepublik – Altersbilder in der Gesellschaft. Eigenverlag Berlin Zitiert in: Markert und Wieseler: Sozialberichterstattung und Sozialplanung

Bundesministerium für Familien Senioren Frauen und Jugend (Hrsg.) (2012a): Achter Familienbericht. Zeit für Familie – Familienzeitpolitik als Chance einer nachhaltigen Familienpolitik. Eigenverlag Berlin Zitiert in: Markert und Wieseler: Sozialberichterstattung und Sozialplanung

Bundesministerium für Familien Senioren Frauen und Jugend (Hrsg.) (2012b): Neue Wege – Gleiche Chancen. Gleichstellung von Frauen und Männern im Lebenslauf. Erster Gleichstellungsbericht. Eigenverlag Berlin Zitiert in: Markert und Wieseler: Sozialberichterstattung und Sozialplanung

Bundesministerium für Familien Senioren Frauen und Jugend (Hrsg.) (2013): 14. Kinder- und Jugendbericht. Eigenverlag Berlin Zitiert in: Markert und Wieseler: Sozialberichterstattung und Sozialplanung

Bundesministerium für Familien Senioren Frauen und Jugend (Hrsg.) (2017): 15. Kinder- und Jugendbericht. Eigenverlag Berlin Zitiert in: Markert und Wieseler: Sozialberichterstattung und Sozialplanung

Bundesministerium für Gesundheit (BMG) (2016): Die Pflegestärkungsgesetze – Hintergründe zu den Neuregelungen in der Pflege. In: www.bmg.bund.de/themen/pflege/pflegestaerkungsgesetze.html 03.06.2016 Zitiert in: Gröning und Yardley: Pflege

Bundesministerium für Gesundheit (BMG) (2016): Gute Pflege für Menschen mit Demenz. In: www.pflegestaerkungsgesetz.de 03.06.2016 Zitiert in: Gröning und Yardley: Pflege

Bundesministerium für Gesundheit (BMG) (2016): Zukunftswerkstatt Demenz. In: www.bundesgesundheitsministerium.de/themen/pflege/online-ratgeber-demenz/zukunftswerkstatt-demenz.html?id=c3897 03.06.2016 Zitiert in: Gröning und Yardley: Pflege

Bundesministerium für Gesundheit (BMG) (Hrsg.) (2008): Gut zu wissen – das Wichtigste zur Pflegereform 2008. Berlin Zitiert in: Gröning und Yardley: Pflege

Bundesministerium für Gesundheit (BMG) (Hrsg.) (2009): Bericht des Beirates zur Überprüfung des Pflegebedürftigkeitsbegriffs. Berlin Zitiert in: Gröning und Yardley: Pflege

Bundesministerium für Jugend und Familie (BMJF) (Hrsg.) (2016): 7. Bericht zur Lage der Jugend in Österreich. Teil A: Wissen um junge Menschen in Österreich; Teil B: Better Life Index Jugend; Teil C: Österreichische Jugendstrategie. Eigenverlag Wien Zitiert in: Scheipl: Soziale Arbeit in Österreich

Bundesministerium für Jugend Familie und Gesundheit (BMJFG) (Hrsg.) (1974): Mehr Chancen für die Jugend – zu Inhalt und Begriff einer offensiven Jugendhilfe. BMJFG Bonn Zitiert in: Richter: Familienhilfe

Bundesministerium für Jugend Familie Frauen und Gesundheit (1990): Achter Jugendbericht – Bericht über Bestrebungen und Leistungen der Jugendhilfe. Bonn Zitiert in: Schäfer: Sozialstaat Föderalismus Soziale Arbeit

Bundesministerium für Jugend Familie Frauen und Gesundheit (BMJFFG) (1990): Bericht über Bestrebungen und Leistungen der Jugendhilfe. 8. Jugendbericht. Bonn Zitiert in: Moch: Hilfen zur Erziehung

Bundesministerium für Jugend Familie Frauen und Gesundheit (Hrsg.) (1972): Dritter Jugendbericht. Aufgaben und Wirksamkeit der Jugendämter in der Bundesrepublik Deutschland. Bonn Zitiert in: Struck / Schöer: Kinder- und Jugendhilfe

Bundesministerium für Jugend Familie Frauen und Gesundheit (Hrsg.) (1990): Achter Kinder- und Jugendbericht. Bericht über Bestrebungen und Leistungen der Jugendhilfe. Bonn Zitiert in: Struck / Schöer: Kinder- und Jugendhilfe

Bundesministerium für Jugend Familie Frauen und Gesundheit (Hrsg.) (1990): Bericht über Bestrebungen und Leistungen der Jugendhilfe. Drucksache des Deutschen Bundestages 11./.6576 (Achter Jugendbericht). Bonn Zitiert in: Kessl und Reutlinger: Sozialraum

Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien. In: www.bundespruefstelle.de 23.05.2010 Zitiert in: von Wensierski: Medien und Soziale Arbeit

Bundesregierung (2005): Gemeinsam für Deutschland – mit Mut und Menschlichkeit. Koalitionsvertrag zwischen CDU CSU und SPD. 11.11.2005. In: www.cdu.de/doc/pdf/05_11_ 11_Koalitionsvertrag.pdf 06.06.2010 Zitiert in: Albus Micheel und Polutta: Wirksamkeit

Bundesregierung (2009): Wachstum. Bildung. Zusammenhalt. Der Koalitionsvertrag zwischen CDU CSU und FDP. In: www.cdu.de/doc/pdfc/091026-koalitionsvertrag-cducsu-fdp.pdf 06.06.2010 Zitiert in: Albus Micheel und Polutta: Wirksamkeit

Bundesregierung (2013): Bericht zu Lebenslagen in Deutschland. Der vierte Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung. Eigenverlag Berlin Zitiert in: Markert und Wieseler: Sozialberichterstattung und Sozialplanung

Bundesregierung (2017): Lebenslagen in Deutschland. Der fünfte Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung. Eigenverlag Berlin Zitiert in: Markert und Wieseler: Sozialberichterstattung und Sozialplanung

Bundesregierung (Hrsg.) (1984): Sechster Jugendbericht: Verbesserung der Chancengleichheit von Mädchen in der BRD. Bericht der Sachverständigenkommission Bundestagsdrucksache 10 / 1007 Bonn-Bad Godesberg Zitiert in: Bitzan: Genderpolitik

Bundesvereinigung Kulturelle Jugendbildung (Hrsg.) (1996): Das Neue Steuerungsmodell. Auswirkungen auf freie Trä­ger. BKJ Remscheid Zitiert in: Fuchs: Kulturelle Bildung

Bundesvereinigung kulturelle Jugendbildung (Hrsg.) (2009): Lebenskunst lernen. Mehr Chancen durch Kulturelle Bildung. Mit Kunst und Kultur Schule gestalten. bkj Remscheid Zitiert in: Karl: Ästhetische Bildung

Bundesverfassungsgericht (BVerf-G) (2006): Leitsatz zum Urteil des Zweiten Senats vom 31. Mai 2006 (2 Bv-R 1673/04 2402/04). Zum Erfordernis einer gesetzlichen Grundlage für den Jugendstrafvollzug. In: www.bundesverfassungsgericht.de/entscheidungen/rs20060531_2bvr167304.html 22.04.2016 Zitiert in: Dollinger: Kriminalität/Kriminologie

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZg-A) (2007): Dot.sys – Dokumentationssystem der Suchtvorbeugung. Dokumentation suchtpräventiver Maßnahmen in Deutschland 2006. BZg-A Köln Zitiert in: Sting: Sucht und Rausch

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZg-A) (2016): Die Drogenaffinität Jugendlicher in der Bundesrepublik Deutschland 2015. BZg-A Köln Zitiert in: Sting: Sucht und Rausch

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZg-A) Robert Koch Institut (RKI) (2008): Erkennen – Bewerten – Handeln. Zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland. RKI Berlin./.Köln Zitiert in: Homfeldt / Sting: Gesundheit und Krankheit

Bundeszentrale für politische Bildung – bpb (Hrsg.) (2007): Politische Bildung APu-Z 32–33 Zitiert in: Roß / Rieger: Governance

Bundschuh S. Drücker A. Jagusch B. (Hrsg.) (2012): Islamfeindlichkeit. Aspekte Stimmen Gegenstimmen. IDA e.V. Düsseldorf Zitiert in: Gennerich Klein und Streib: Religiosität und Spiritualität

Burkart G. (1982): Strukturtheoretische Vorüberlegungen zur Analyse universitärer Sozialisationsprozesse. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 4 444–468 Zitiert in: Dewe und Otto: Professionalität

Burkart G. (2006): Die Ausweitung der Bekenntniskultur – neue Formen der Selbstthematisierung? VS-Verlag Wiesbaden Zitiert in: Stauber und Walther: Übergänge im Lebenslauf und Übergangsforschung

Burkart G. (2008): Familiensoziologie. UVK Konstanz Zitiert in: Euteneuer/ Sabla / Uhlendorff: Familienpolitik Soziale Arbeit mit Familien und Familienbildung

Burkart G. Hahn K. (Hrsg.) (1998): Liebe am Ende des 20..Jahrhunderts. Leske & Budrich Opladen Zitiert in: Colla: Liebe und taktvolles Verhalten

Burkhardt H. Enggruber R. (Hrsg.) (2005): Soziale Dienstleistungen am Arbeitsmarkt. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Galuske: Methoden der Sozialen Arbeit

Burla S. (1989): Rationales Management in Non-Profit-Organisationen. Haupt Bern Zitiert in: Grunwald: Sozialwirtschaft

Burmeister F. (2000): Benchmarking: Eine Qualitätsdatenbank für Heimerziehung und sonstige betreute Wohnformen. In: Merchel (Hrsg.) 77–86 Zitiert in: Trede: Qualitätsmanagement

Burmeister J. Lehnerer C. (1996): Qualitätsmanagement in der Jugendverbandsarbeit. Bf-FSFJ (Hrsg.): Materialien zur Qualitätssicherung in der Kinder- und Jugendhilfe Bonn Zitiert in: Galuske: Methoden der Sozialen Arbeit

Burrage M. Torstendahl R. (Hrsg.) (1990): Professions in Theory and History. Sage London Zitiert in: Dewe und Otto: Profession

Burton J. Broek D. van den (2009): Accountable and countable: Information management systems and the bureaucratization of social work. British Journal of Social Work 39 (7) 1326–1342 Zitiert in: Seelmeyer / Ley: Informationstechnologien in der Sozialen Arbeit

Burzan N. (2004): Soziale Ungleichheit. Eine Einführung in zentrale Theorien. VS Wiesbaden Zitiert in: Maaser: Leistung

Burzan N. (2005): Soziale Ungleichheiten. Eine Einführung in die zentralen Theorien. 2..Aufl. VS Verlag Wiesbaden Zitiert in: Thole / Hunold: Gesellschaftstheorien und Soziale Arbeit

Busch-Geertsema V. (2014): Housing First: Die Wohnung als Grundvoraussetzung für weitergehende Hilfen. In: Keicher R. Gillich S. (Hrsg.) 155-177 Zitiert in: Wolf: Wohnungslosigkeit

Busch-Geertsema V. Evers J. Ruhstrat E.-U. (2004): Mehr als ein Begriff …. wohnungslos 2 45–49 Zitiert in: Wolf: Wohnungslosigkeit

Busch-Geertsema V. Evers J. Ruhstrat E.-U. (2016): Prä­vention von Wohnungslosigkeit in NRW. In: Gillich S. Keicher R. (Hrsg.) 111-127 Zitiert in: Wolf: Wohnungslosigkeit

Busch-Geertsema V. Ruhstrat E.-U. (1994): Wohnungsnotfälle – Sicherung der Wohnungsversorgung für wirtschaftlich oder sozial benachteiligte Haushalte. Hrsg. von den Bundesministerien für Raumordnung Bauwesen und Städtebau und für Familie und Senioren. Eigenverlag Bonn Zitiert in: Wolf: Wohnungslosigkeit

Busch-Geertsema V. Ruhstrat E.-U. (2003): Aktuelle Entwicklungen bei den Hilfen in Wohnungsnotfällen. GISS-Eigenverlag Bremen Zitiert in: Wolf: Wohnungslosigkeit

Buschhorn C. Böllert K. (2015): Adressierung von (werdenden) Eltern in Frühen Hilfen und Familienbildung. neue praxis – Neue Aufmerksamkeit für Familien – Diskurse Bilder und Adressierungen in der Sozialen Arbeit. Sonderheft 12: 98–111 Zitiert in: Bitzan: Genderpolitik

Buschmann M. (2009): Das Wissen zur Kinder- und Jugendarbeit. Die empirische Forschung 1998 bis 2008. Ein kommentierter Überblick über die Praxis. Arbeitskreis G5 Neuss Zitiert in: Keppeler und Specht: Mobile Jugendarbeit

Bush K..D. Saltarelli D. (2000): The Two Faces of Education in Ethnic Conflict: Towards a Peacebuilding Education for Children. UNICEF Innocenti Research Centre Florenz Zitiert in: Gugel: Friedens- und Konflikterziehung

Buss J. A. (2010): Have the Poor Gotten Poorer? The American Experience from 1987-2007. Journal of Poverty 14(2) 183-196 Zitiert in: Reisch: Soziale Arbeit in den USA: Eine ungewisse Zukunft

Busse S. Ehlert G. (2016): Soziale Arbeit gut organisieren – am Beispiel des Allgemeinen Sozialdienstes. In: Busse S. Ehlert G. Becker-Lenz R. Müller-Herrmann S. (2016): Professionalität und Organisation. VS Wiesbaden 159–184 Zitiert in: Seelmeyer / Ley: Informationstechnologien in der Sozialen Arbeit

Butler J. (1991): Das Unbehagen der Geschlechter. Suhrkamp Frankfurt / M. Zitiert in: Maurer / May: Gender Genderforschung

Butler J. (1993): Kontingente Grundlagen: Der Feminismus und die Frage der „Postmoderne“. In: Benhabib S. Butler J. Cornell D. Fraser N. (Hrsg.): Der Streit um Differenz. Feminismus und Postmoderne in der Gegenwart. Fischer Frankfurt / M. 31–58 Zitiert in: Maurer / May: Gender Genderforschung

Butler J. (1997): Psyche der Macht. Das Subjekt der Unterwerfung. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Thole / Hunold: Gesellschaftstheorien und Soziale Arbeit

Butler J. (2004): Undoing Gender. Routledge London/New York Zitiert in: Heite: Anerkennung

Butler J. (2008): Die Macht der Geschlechternormen und die Grenzen des Menschlichen. Suhrkamp Frankfurt/M. Zitiert in: Maurer / May: Gender Genderforschung

Butler J. (2010): Raster des Krieges. Warum wir nicht jedes Leid beklagen. Campus Frankfurt am Main Zitiert in: Koch und Reusch: Leid(en)

Butterfield A. K. Abye T. (Hrsg.) (2013): Social Development and Social Work. Learning from Africa. Routledge London Zitiert in: Spitzer: Soziale Arbeit und soziale Entwicklung in Afrika

Butterwegge C. (2005): Wohlfahrtsstaat und Soziale Arbeit im Zeichen der Globalisierung. In: Castel R. (2005): Die Stärkung des Sozialen: Leben im neuen Wohlfahrtsstaat. Hamburger Edition Hamburg Zitiert in: Kessl: Zivilgesellschaft

Butterwegge Ch. (1999): Wohlfahrtsstaat im Wandel. Leske und Budrich Opladen Zitiert in: Bäcker: Soziale Sicherung

Butterwegge Ch. Klundt M. Belke-Zeng M. (2005): Kinderarmut in Ost- und Westdeutschland. VS Verlag für Sozialwissenschaften Wiesbaden Zitiert in: Struck / Schöer: Kinder- und Jugendhilfe

Butterwegge Chr. (2006): Krise und Zukunft des Sozialstaates. 3. erw. Aufl. VS Wiesbaden Zitiert in: Oechler: Dienstleistungsorientierung

Buttner P. Knecht A. (2008): Soziale Diagnostik und Klassifikation. Soziale Arbeit 1 343–349 Zitiert in: Heiner: Diagnostik in der Sozialen Arbeit

BZg-A (2007): Jugendsexualität 2006. Repräsentative Wiederholungsbefragung von 14–17jährigen und ihren Eltern. BZg-A Köln Zitiert in: Stauber und Walther: Übergänge im Lebenslauf und Übergangsforschung

BZg-A – Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (1999a) (Hrsg.): Wissenschaftliche Grundlagen Teil 1 – Kinder. Forschung und Praxis der Sexualaufklärung und Familienplanung Band 13.1 Eigenverlag Köln Zitiert in: Sielert: Sexualpädagogik

BZg-A – Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (1999b) (Hrsg.): Wissenschaftliche Grundlagen Teil 2 – Jugendliche Forschung und Praxis der Sexualaufklärung und Familienplanung Band 13.2 Eigenverlag Köln Zitiert in: Sielert: Sexualpädagogik

BZg-A – Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (2000): Sexualpädagogische Mädchenarbeit. Eigenverlag Köln Zitiert in: Sielert: Sexualpädagogik

BZg-A – Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (2001a): Rahmencurriculum Sexualpädagogische Kompetenz. Forschung und Praxis der Sexualaufklärung und Familienplanung Band 18. Eigenverlag Köln Zitiert in: Sielert: Sexualpädagogik

BZg-A – Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (2001b): Peer Education. Ein Handbuch für die Praxis. Eigenverlag Köln Zitiert in: Sielert: Sexualpädagogik

BZg-A – Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (2005a): Wenn Teenager Eltern werden. Lebenssituation jugendlicher Schwangerer und Mütter sowie jugendlicher Paare mit Kind. Eigenverlag Köln Zitiert in: Sielert: Sexualpädagogik

BZg-A – Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (2005b): Sexualpädagogische Jungenarbeit. Eigenverlag Köln Zitiert in: Sielert: Sexualpädagogik

Bäcker G. (1997): Markt und Sozialpolitik – eine zerrüttete Beziehung? WSI-Mitteilungen 50. Sonderheft 70–83 Zitiert in: Bäcker: Soziale Sicherung

Bäcker G. (1997): Sozialstaat Deutschland: Vom Vorzeige- zum Auslaufmodell? Sozialpolitische Probleme und Perspektiven unter veränderten Rahmenbedingungen. In: Gintzel U. Jordan E. Kreft D. Mielenz I. Münder J. Schone R. Trauernicht G. (Hrsg.): Jahrbuch der Sozialen Arbeit 1997. Votum Münster Zitiert in: Bäcker: Soziale Sicherung

Bäcker G. (1998): Zukunft der Arbeit und Herausforderungen für das System der Sozialen Sicherung – Das Beispiel Alterssicherung. In: Bosch G. (Hrsg.): Zukunft der Erwerbsarbeit – Strategien für Arbeit und Umwelt. Campus Frankfurt./.M../.New York 359–388 Zitiert in: Bäcker: Soziale Sicherung

Bäcker G. (1999): Niedriglöhne und soziale Sicherung – Armutsursache Armutsvermeidung oder Armutsfalle? Sozialer Fortschritt 10 241–252 Zitiert in: Bäcker: Soziale Sicherung

Bäcker G. Bispinck R. Hofemann K. Naegele G. (2000a): Sozialpolitik und soziale Lage in Deutschland. Bd. I: Ökonomische Grundlagen Einkommen Arbeit und Arbeitsmarkt Arbeit und Gesundheitsschutz. Westdeutscher Verlag Wiesbaden Zitiert in: Bäcker: Soziale Sicherung

Bäcker G. Bispinck R. Hofemann K. Naegele G. (2000b): Sozialpolitik und soziale Lage in Deutschland. Bd. II: Gesundheit Familie Alter Soziale Dienste. Westdeutscher Verlag Wiesbaden Zitiert in: Bäcker: Soziale Sicherung

Bäcker G. Ebert Th. (1996): Defizite und Reformbedarf in ausgewählten Bereichen der sozialen Sicherung. Ministerium für Arbeit Gesundheit und Soziales des Landes NRW. Düsseldorf Zitiert in: Bäcker: Soziale Sicherung

Bäcker G. Klammer U. (2001): The Dismantling of Welfare in Germany. In: Goldberg T. Rosenthal M. (Hrsg.): Diminishing Welfare: A Cross-National Study of Social Provision. Auburn House Publishing Co. New York Zitiert in: Bäcker: Soziale Sicherung

Bäcker G. Naegele G. Bispinck R. Hofemann K. Neubauer J. (2008): Sozialpolitik und soziale Lage in Deutschland. 4..Aufl. 2 Bände. VS Verlag Wiesbaden Zitiert in: Flösser Rosenbauer und Witzel: Theorie Sozialer Dienste

Bäcker G. Naegele G. Bispinck R. Hofemann K. Neubauer J. (2008): Sozialpolitik und soziale Lage in Deutschland. Band I und II. 4. Aufl. VS Wiesbaden Zitiert in: Bäcker: Soziale Sicherung

Bäcker G. Stolz-Willig B. (1994): Vereinbarkeit von Beruf und Familie als eine Zukunftsaufgabe des Sozialstaats. In: Bäcker G. Stolz-Willig B. (Hrsg.): Kind Beruf Soziale Sicherung. Bund Köln 13–52 Zitiert in: Bäcker: Soziale Sicherung

Bäumer G. (1904): Die Frau in der Kulturbewegung der Gegenwart Bergmann Wiesbaden Zitiert in: Maurer / Schröer: Geschichte sozialpädagogischer Ideen

Bäumer G. (1910./.11): Fanny Lewald. Die Frau. Monatsschrift für das gesamte Frauenleben unserer Zeit hrsg. von Helene Lange 18. Jg. 490 Zitiert in: Maurer / Schröer: Geschichte sozialpädagogischer Ideen

Bäumer G. (1929 / 1966): Die historischen und sozialen Voraussetzungen der Sozialpädagogik und die Entwicklung ihrer Theorie. In: Nohl H. Pallat L. (Hrsg.): Handbuch der Pädagogik. Bd. 5. Juventa Weinheim 3–26 Zitiert in: Coelen / Otto: Ganztagsbildung

Bäumer G. (1929): Die historischen und sozialen Voraussetzungen der Sozialpädagogik und die Entwicklung ihrer Theorie. In: Nohl H. Pallat L. (Hrsg.) (1929): Handbuch der Pädagogik. Bd. 5: Sozialpädagogik. Langensalza Beltz 3–17 Zitiert in: Seidenstücker: Sozialpolitik und Soziale Arbeit in der DDR

Bäumer G. (1929): Die historischen und sozialen Voraussetzungen der Sozialpädagogik und die Entwicklung ihrer Theorie. In: Nohl H. Pallat L. (Hrsg.) 3–17 Zitiert in: Maurer / Schröer: Geschichte sozialpädagogischer Ideen und Gängler: Hilfe

Bäumer G. (1929): Die historischen und sozialen Voraussetzungen der Sozialpädagogik und die Entwicklung ihrer Theorie. In: Nohl H. Pallat L. (Hrsg.): Handbuch der Pädagogik 5. Band. Beltz Langensalza 3–17 Zitiert in: Füssenhäuser und Thiersch: Theorie und Theoriegeschichte Sozialer Arbeit

Bäumer G. (1929): Die historischen und sozialen Voraussetzungen der Sozialpädagogik und die Entwicklung ihrer Theorie. In: Nohl H. Pallat L. (Hrsg.): Handbuch der Pädagogik. 5. Bd.: Sozialpädagogik. Langensalza Weinheim 1-17 Zitiert in: Walther: Internationaler Vergleich in der Sozialen Arbeit

Bäumer G. (1929): Die historischen und sozialen Voraussetzungen der Sozialpädagogik und die Entwicklung ihrer Theorie. In: Nohl H. Pallat L. (Hrsg.): Handbuch der Pädagogik. Band 5. Sozialpädagogik. Beltz Langensalza./.Berlin./.Leipzig 3–17 Zitiert in: Münchmeier: Geschichte der Sozialen Arbeit

Bäumer G. (1929): Die historischen und sozialen Voraussetzungen der Sozialpädagogik und die Entwicklung ihrer Theorie. In: Nohl H. Pallat L. (Hrsg.): Handbuch der Pädagogik. Fünfter Band: Sozialpädagogik. Beltz Langensalza 3–26 Zitiert in: Honig: Kindheit

Béland D. Petersen K. (Hrsg.) (2014): Analysing Social Policy Concepts and Language: Comparative and Transnational Perspectives. Policy Press Bristol Zitiert in: Köppe Starke und Leibfried: Sozialpolitik

Böckenförde E. (1991./.2006): Die Entstehung des Staates als Vorgang der Säkularisation (1967). In: Böckenförde E.: Recht Staat Freiheit. Studien zur Rechtsphilosophie Staatstheorie und Verfassungsgeschichte. Suhrkamp Frankfurt./.M. 92–114 Zitiert in: Richter: Demokratie

Böckenförde E.-W. (2002): Gemeinwohlvorstellungen bei Klassikern der Rechts- und Staatsphilosophie. In: Münkler H. Fischer K. (Hrsg.) Konkretisierung und Realisierung öffentlicher Interessen. Akademie Berlin 43–65 Zitiert in: Maaser: Leistung

Böckenförde E..W. (1980): Elternrecht – Recht des Kindes – Recht des Staates. Zur Theorie des verfassungsrechtlichen Elternrechts und seiner Auswirkung auf Erziehung und Schule. In: Krautscheidt J. Marré H. (Hrsg.): Essener Gespräche zum Thema Staat und Kirche Band 14. Münster 54–98 Zitiert in: Oelkers: Eltern und Elternschaft

Böhle A. Grosse M. Schrödter M. van den Berg W. (2012): Beziehungsarbeit unter den Bedingungen von Freiwilligkeit und Zwang. Zum gelingenden Aufbau pädagogischer Arbeitsbündnisse in verschiedenen Feldern der Kinder- und Jugendhilfe. Soziale Passagen 4 183–202 Zitiert in: Wagenblass: Vertrauen

Böhle F. Voß G. Wachtler G. (2010): Handbuch Arbeitssoziologie. Wiesbaden Zitiert in: Baethge: Beschäftigung und Arbeit in der nachindustriellen Gesellschaft

Böhm J. Faltermaier T. Flick U. Krause J. M. (Hrsg.) (1992): Gemeindepsychologisches Handeln. Lambertus Freiburg / Br. Zitiert in: Nestmann/Sickendiek: Beratung

Böhm W. (2005): Wörterbuch der Pädagogik. 16. vollst. überarb. Aufl. Kröner StuttgartZitiert in: Flösser und Wohlgemuth: Soziale Kontrolle

Böhm W. (Hrsg.) (2005): Wörterbuch der Pädagogik. Krö­ner Stuttgart Zitiert in: Dewe: Erwachsenenbildung

Böhm W. Mühlbach M. Otto H.-U. (1989): Zur Rationalität der Wissensverwendung im Kontext behördlicher Sozialarbeit. In: Beck U. Bonß W. (Hrsg.): Weder Sozialtechnologie noch Aufklärung. Suhrkamp Frankfurt./.M. 226–247 Zitiert in: Dewe und Otto: Professionalität

Böhme R. (2007): Innere Einsätze der Streitkräfte beim Katastrophenschutz im Frieden. Dr. Kovacz Hamburg Zitiert in: Treptow: Katastrophenhilfe und humanitäre Hilfe

Böhmer A. (2015): Konzepte der Sozialplanung. Grundwissen für die Soziale Arbeit. Springer VS Wiesbaden Zitiert in: Herrmann: Planung und Planungstheorie und Markert und Wieseler: Sozialberichterstattung und Sozialplanung

Böhnisch L Münchmeier R. (1989): Wozu Jugendarbeit? – Orientierungen für Ausbildung Fortbildung und Praxis. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Richter: Demokratie

Böhnisch L. (1982): Der Sozialstaat und seine Pädagogik. Luchterhand Neuwied./.Kriftel Zitiert in: Walther: Internationaler Vergleich in der Sozialen Arbeit

Böhnisch L. (1984): Normalität – Ein Schlüssel zum Verständnis der gegenwärtigen Situation der Sozialarbeit. Neue Praxis 14 (2) 108–113 Zitiert in: Walther: Internationaler Vergleich in der Sozialen Arbeit

Böhnisch L. (1992): Sozialpädagogik des Kindes- und Jugendalters. Eine Einführung. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Honig: Kindheit

Böhnisch L. (1994): Gespaltene Normalität. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Seckinger: Empowerment

Böhnisch L. (1994): Gespaltene Normalität. Lebensbewältigung und Sozialpädagogik an den Grenzen der Wohlfahrtsgesellschaft. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Böllert: Gemeinschaft

Böhnisch L. (1996): Normalität. In: Kreft D. Mielenz I. (Hrsg.): Wörterbuch Soziale Arbeit. Juventa Weinheim / Basel 413–415 Zitiert in: Seelmeyer: Normalität und Normalisierung

Böhnisch L. (1996): Zur Wiedergewinnung des „pädagogischen Bezuges“ in der Jugendhilfe. In: Grunwald K. Ortmann F. Rauschenbach Th. Treptow R. (Hrsg.) 233–237 Zitiert in: Niemeyer: Pädagogischer Bezug

Böhnisch L. (1997): Sozialpädagogik der Lebensalter. Eine Einführung. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Honig: Kindheit

Böhnisch L. (1997): Sozialpädagogik der Lebensalter. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Struck / Schöer: Kinder- und Jugendhilfe

Böhnisch L. (1998): Sozialpädagogische Sozialforschung. In: Rauschenbach Th. Thole W. (Hrsg.): Sozialpädagogische Forschung. Juventa Weinheim./.München 97–111 Zitiert in: Bock und Miethe: Qualitative Forschung

Böhnisch L. (1999): Sozialpädagogik der Lebensalter. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Sting: Sucht und Rausch und Lorenz: Soziale Arbeit in Europa

Böhnisch L. (1999): Sozialpädagogik und Sozialpolitik. Zeitschrift für Pädagogik. Beiheft 262–276 Zitiert in: Füssenhäuser: Theoriekonstruktion und Positionen der Sozialen Arbeit

Böhnisch L. (2001): Männlichkeiten und Geschlechterbeziehungen – Ein männertheoretischer Durchgang. In: Brückner M. Böhnisch L. (Hrsg.): Geschlechterverhältnisse. Gesellschaftliche Konstruktionen und Perspektiven ihrer Veränderung. Juventa Weinheim/München 39–118 Zitiert in: Maurer / May: Gender Genderforschung

Böhnisch L. (2001): Sozialpädagogik der Lebensalter. 3..überarb. und erweit. Aufl. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Seckinger: Empowerment

Böhnisch L. (2002): Lebensbewältigung. Ein sozialpolitisch inspiriertes Paradigma für die Soziale Arbeit in: Thole W. (Hrsg.): Grundriss Soziale Arbeit. Leske und Budrich Opladen 199–214 Zitiert in: Böllert: Funktionsbestimmungen Sozialer Arbeit

Böhnisch L. (2002): Räume Zeiten Beziehungen und der Ort der Jugendarbeit. Deutsche Jugend 50./.2 70–77 Zitiert in: Kessl und Reutlinger: Sozialraum

Böhnisch L. (2002): Zum Verhältnis von Bildung und Bewältigung am Beispiel der Jugendberufshilfe in Ostdeutschland. Bildung und Lebenskompetenz. In: Münchmeier R. Otto H.-U. Rabe-Kleberg U. (Hrsg.): Kinder- und Jugendhilfe vor neuen Aufgaben. Leske & Budrich Opladen Zitiert in: Beetz und Funk: Soziale Arbeit auf dem Land

Böhnisch L. (2003): Die Entgrenzung der Männlichkeit: Verstörungen und Formierungen des Mannseins im gesellschaftlichen Übergang. Leske + Budrich Opladen Zitiert in: Maurer / May: Gender Genderforschung

Böhnisch L. (2004): Sozialpädagogik der Lebensalter. 5..Aufl. Juventa Weinheim Zitiert in: Gängler: Hilfe

Böhnisch L. (2005): Lebensbewältigung. Ein sozialpolitisch inspiriertes Paradigma für die Soziale Arbeit. In: Thole W. (Hrsg.): Grundriss Soziale Arbeit. Ein einführendes Handbuch. 2. überarb. u. aktual. Aufl. VS Wiesbaden 199–213 Zitiert in: Mecheril/Plößer: Diversity und Soziale Arbeit

Böhnisch L. (2005): Lebensbewältigung. In: Otto H.-U. Thiersch H. (Hrsg.): Handbuch Sozialarbeit Sozialpädagogik. 3..Aufl. Ernst Reinhardt München./.Basel 1119–1121 Zitiert in: Bitzan/Bolay: Adressatin und Adressat

Böhnisch L. (2008): Sozialpädagogik der Lebensalter. 5. Aufl. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Stauber und Walther: Übergänge im Lebenslauf und Übergangsforschung

Böhnisch L. (2008): Sozialpädagogik der Lebensalter. Eine Einführung. 5. überarbeitete Auflage. Juventa Weinheim und München Zitiert in: Wagenblass: Vertrauen

Böhnisch L. (2008): Sozialpädagogik der Lebensalter. Eine Einführung. 5..Aufl. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Thiersch: Bildung

Böhnisch L. (2008): Sozialpädagogik der Lebensalter. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Struck / Schöer: Kinder- und Jugendhilfe

Böhnisch L. (2010): Abweichendes Verhalten. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Böhnisch: Abweichendes Verhalten

Böhnisch L. (2012): Sozialpädagogik der Lebensalter. Eine Einführung. 5. Aufl. Beltz Juventa Weinheim / Basel Zitiert in: Schneider und Heidenreich: Therapie und Soziale Arbeit

Böhnisch L. (2012): Sozialpädagogik der Lebensalter. Eine Einführung. 6. überarbeitete Aufl. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Grunwald und Thiersch: Lebensweltorientierung

Böhnisch L. (2013): Männliche Sozialisation. Juventa Weinheim /München Zitiert in: Böhnisch: Abweichendes Verhalten

Böhnisch L. (2015): Bleibende Entwürfe. Impulse aus der Geschichte des sozialpädagogischen Denkens. Beltz Juventa Weinheim/Basel Zitiert in: Münchmeier: Geschichte der Sozialen Arbeit

Böhnisch L. (2015): Bleibende Entwürfe. Impulse aus der Geschichte des sozialpädagogischen Denkens. Juventa Weinheim/München Zitiert in: Füssenhäuser und Thiersch: Theorie und Theoriegeschichte Sozialer Arbeit

Böhnisch L. (2016): Lebensbewältigung. Beltz Juventa Weinheim/Basel Zitiert in: Ansen: Klinische Sozialarbeit

Böhnisch L. (2016): Lebensbewältigung. Ein Konzept für die Soziale Arbeit. Beltz Juventa Weinheim/München Zitiert in: Böhnisch: Abweichendes Verhalten

Böhnisch L. (2016a): Lebensbewältigung. Beltz Juventa Weinheim Zitiert in: Füssenhäuser: Theoriekonstruktion und Positionen der Sozialen Arbeit

Böhnisch L. (2016a): Lebensbewältigung. Ein Konzept für die Soziale Arbeit. Juventa Weinheim/München Zitiert in: Füssenhäuser und Thiersch: Theorie und Theoriegeschichte Sozialer Arbeit

Böhnisch L. (2016b): In die Mitte der Gesellschaft. Sozialpädagogische Impulse Heft 4. Hollabrunn mbc 12-15 Zitiert in: Füssenhäuser und Thiersch: Theorie und Theoriegeschichte Sozialer Arbeit

Böhnisch L. (2016b): In die Mitte der Gesellschaft. Sozialpä­dagogische Impulse 4 12-15 Zitiert in: Füssenhäuser: Theoriekonstruktion und Positionen der Sozialen Arbeit

Böhnisch L. (2017): Sozialpädagogik der Lebensalter. Beltz Juventa Weinheim Zitiert in: Füssenhäuser: Theoriekonstruktion und Positionen der Sozialen Arbeit

Böhnisch L. Funk H. (2002): Soziale Arbeit und Geschlecht. Theoretische und praktische Orientierungen. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Maurer / Schröer: Geschichte sozialpädagogischer Ideen

Böhnisch L. Arnold H. Schröer W. (1999): Sozialpolitik. Eine sozialwissenschaftliche Einführung. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Maurer / Schröer: Geschichte sozialpädagogischer Ideen

Böhnisch L. Blanc K. (1989): Die Generationenfalle. Von der Relativierung der Lebensalter. Luchterhand Frankfurt./.M. Zitiert in: Liegle: Generationen

Böhnisch L. Funk H. (1989): Jugend im Abseits? Zur Lebenslage Jugendlicher im ländlichen Raum. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Beetz und Funk: Soziale Arbeit auf dem Land

Böhnisch L. Funk H. (2002): Soziale Arbeit und Geschlecht. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Bitzan: Genderpolitik und Böhnisch: Abweichendes Verhalten

Böhnisch L. Gängler H. (1991): Jugendverbände in der Weimarer Zeit. In: Böhnisch L. Gängler H. Rauschenbach T. (Hrsg.) 49–57 Zitiert in: Gängler: Jugendverbände und Jugendpolitik

Böhnisch L. Gängler H. (Hrsg.) (1991): Handbuch Jugendverbände. Juventa Weinheim Zitiert in: Lindner: Jugendarbeit

Böhnisch L. Gängler H. Rauschenbach T. (Hrsg.) (1991): Handbuch Jugendverbände – Eine Ortsbestimmung der Jugendverbandsarbeit in Analyse und Selbstdarstellungen. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Richter: Demokratie

Böhnisch L. Gängler H. Rauschenbach T. (Hrsg.) (1991a): Handbuch Jugendverbände. Juventa Weinheim Zitiert in: Gängler: Jugendverbände und Jugendpolitik

Böhnisch L. Gängler H. Rauschenbach T. (1991b): Jugendverbände und Wissenschaft. In: Böhnisch L. Gängler H. Rauschenbach T. (Hrsg.) (1991a) 162–171 Zitiert in: Gängler: Jugendverbände und Jugendpolitik

Böhnisch L. Lenz K. (Hrsg.) (1997): Familien. Eine Interdisziplinäre Einführung. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Euteneuer/ Sabla / Uhlendorff: Familienpolitik Soziale Arbeit mit Familien und Familienbildung

Böhnisch L. Lenz K. Schröer W. (2009): Sozialisation und Bewältigung. Eine Einführung in die Sozialisationstheorie der zweiten Moderne. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Seckinger: Empowerment

Böhnisch L. Lenz K. Schröer W. (2009): Sozialisation und Bewältigung. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Böhnisch: Abweichendes Verhalten

Böhnisch L. Lösch H. (1973): Das Handlungsverständnis des Sozialarbeiters und seine institutionelle Determination. In: Otto H.-U. Schneider S. (Hrsg.): Gesellschaftliche Perspektiven der Sozialarbeit. Bd. 2. Luchterhand Neuwied./.Berlin Zitiert in: Dewe und Otto: Profession

Böhnisch L. Lösch H. (1973): Das Handlungsverständnis des Sozialarbeiters und seine institutionelle Determination. In: Otto H.-U. Schneider S. (Hrsg.): Gesellschaftliche Perspektiven der Sozialarbeit. Bd. 2. Luchterhand Neuwied./.Berlin 21–40 Zitiert in: Gängler: Hilfe

Böhnisch L. Lösch H. (1973): Das Handlungsverständnis des Sozialarbeiters und seine institutionelle Determination. In: Otto H.-U. Schneider S. (Hrsg.): Gesellschaftliche Perspektiven der Sozialarbeit. Erster Halbband. Luchterhand Neuwied./.Berlin 21–40 Zitiert in: Treptow: Handlungskompetenz

Böhnisch L. Münchmeier R. (1987): Wozu Jugendarbeit? Juventa Weinheim / München Zitiert in: Keppeler und Specht: Mobile Jugendarbeit

Böhnisch L. Münchmeier R. (1990): Pädagogik des Jugendraums. Zur Begründung und Praxis einer sozialräumlichen Jugendpädagogik. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Keppeler und Specht: Mobile Jugendarbeit

Böhnisch L. Münchmeier R. (1990): Pädagogik des Jugendraums. Zur Begründung und Praxis einer sozialräumlichen Jugendpädagogik. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Kessl und Reutlinger: Sozialraum

Böhnisch L. Niemeyer C. Schröer W. (1997): Die Geschichte der Sozialpädagogik öffnen – ein Zugangstext. In: Niemeyer C. Schröer W. Böhnisch L. (Hrsg.): Grundlinien Historischer Sozialpädagogik. Traditionsbezüge Reflexionen und übergangene Sozialdiskurse. Dresdner Studien zur Erziehungswissenschaft und Sozialforschung. Juventa Weinheim./.München 7–32 Zitiert in: Münchmeier: Geschichte der Sozialen Arbeit

Böhnisch L. Plakolm L. Wächter N. (Hrsg.) (2015): Jugend ermöglichen. Mandelbaum Wien Zitiert in: Scheipl: Soziale Arbeit in Österreich

Böhnisch L. Rudolph M. Funk H. Marx B. (1997): Jugendliche in ländlichen Regionen. Ein ost-westdeutscher Vergleich. Köllen Bonn Zitiert in: Beetz und Funk: Soziale Arbeit auf dem Land

Böhnisch L. Schefold W. (1985): Lebensbewältigung. Soziale und pädagogische Verständigungen an den Grenzen der Wohlfahrtsgesellschaft. Juventa Weinheim Zitiert in: Seelmeyer: Normalität und Normalisierung und Marquard: Kommunale Sozialarbeit

Böhnisch L. Schefold W. (1985): Lebensbewältigung. Soziale und pädagogische Verständigungen an den Grenzen der Wohlfahrtsgesellschaft. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Treptow: Handlungskompetenz und Walther: Internationaler Vergleich in der Sozialen Arbeit und Struck / Schöer: Kinder- und Jugendhilfe

Böhnisch L. Schroer W. Thiersch H. (2005): Sozialpädagogisches Denken. Wege zu einer Neubestimmung. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Mecheril/Plößer: Diversity und Soziale Arbeit

Böhnisch L. Schröer W. (1997): Sozialpädagogik unter dem Einfluss der Jugendbewegung. In: Niemeyer C. (Hrsg.): Grundlinien historischer Sozialpädagogik. Juventa Weinheim 59–70 Zitiert in: Lindner: Jugendarbeit

Böhnisch L. Schröer W. (2002): Die soziale Bürgergesellschaft: Zur Einbindung des Sozialpolitischen in den zivilgesellschaftlichen Diskurs. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Böllert: Gemeinschaft und Kessl: Zivilgesellschaft

Böhnisch L. Schröer W. (2008): Entgrenzung Bewältigung und agency – am Beispiel des Strukturwandels der Jugendphase. In: Homfeldt H.-G. Schröer W. Schweppe C. (Hrsg.) 47–57 Zitiert in: Bitzan/Bolay: Adressatin und Adressat

Böhnisch L. Schröer W. (2013): Soziale Arbeit – eine problemorientierte Einführung. Klinkhardt Bad Heilbrunn Zitiert in: Füssenhäuser und Thiersch: Theorie und Theoriegeschichte Sozialer Arbeit und Füssenhäuser: Theoriekonstruktion und Positionen der Sozialen Arbeit

Böhnisch L. Schröer W. (2016): Das sozialpolitische Prinzip. Die eigene Kraft des Sozialen an den Grenzen des Wohlfahrtstaates. Transcript Bielefeld Zitiert in: Füssenhäuser und Thiersch: Theorie und Theoriegeschichte Sozialer Arbeit

Böhnisch L. Schröer W. Thiersch H. (2005): Sozialpädagogisches Denken. Auf dem Wege zu einer Neubestimmung. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Thiersch: Bildung

Böhnisch L. Schröer W. Thiersch H. (2005): Sozialpädagogisches Denken. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Stauber und Walther: Übergänge im Lebenslauf und Übergangsforschung

Böhnisch L. Schröer W. Thiersch H. (2005): Sozialpädagogisches Denken. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Müller: Gefühle Emotionen Affekte

Böhnisch L. Schröer W. Thiersch H. (2005): Sozialpädagogisches Denken. Wege zu einer Neubestimmung. Juventa Weinheim Zitiert in: Böllert / Otto / Schrödter / Ziegler: Gerechtigkeit

Böhnisch L. Schröer W. Thiersch H. (2005): Sozialpädagogisches Denken. Wege zu einer Neubestimmung. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Füssenhäuser und Thiersch: Theorie und Theoriegeschichte Sozialer Arbeit und Schneider und Heidenreich: Therapie und Soziale Arbeit

Böhnisch L. Schröer W. Thiersch H. (2005): Sozialpädagogisches Denken. Wege zu einer Neubestimmung. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Grunwald und Thiersch: Lebensweltorientierung und Galuske: Methoden der Sozialen Arbeit

Böhnisch L. Schröer W. Thiersch H. (2005): Sozialpädagogisches Denken. Wege zu einer Neubestimmung. Juventa Weinheim/München Zitiert in: Münchmeier: Geschichte der Sozialen Arbeit und Thiersch und Lob-Hüdepohl: Moral und Soziale Arbeit

Böhnisch L. Schröer W. Thiersch H. (2005): Sozialpädagogisches Denken. Wege zur Neubestimmung. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Liegle: Generationen

Böhnisch L. Schröer W. Thiersch H. (2005): Sozialpä­dagogisches Denken. Wege zu einer Neubestimmung. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Walther: Internationaler Vergleich in der Sozialen Arbeit

Böhnisch L. Seidenstücker B. (2009): Die Entwicklung der Kinder- und Jugendhilfe in den neuen Bundesländern – im Spiegel der deutsch-deutschen Transformation. Unsere Jugend 11 / 12 450–462 Zitiert in: Seidenstücker: Sozialpolitik und Soziale Arbeit in der DDR

Böhnisch L. Thiersch H. Schröer W. (2005): Sozialpädagogisches Denken. Wege zu einer Neubestimmung. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Maurer / Schröer: Geschichte sozialpädagogischer Ideen

Böhnisch L. Winter R. (1993): Männliche Sozialisation. Bewältigungsprobleme männlicher Geschlechtsidentität im Lebenslauf. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Maurer / May: Gender Genderforschung

Böhringer D. (2015): Formulare in Aktion: Die interaktive Herstellung von Dokumenten in der Arbeitsverwaltung. In: Kutscher N. Ley T. Seelmeyer U. (Hrsg.) 260–277 Zitiert in: Kutscher: Soziale Arbeit und Digitalisierung

Böll H. (1979): Fürsorgliche Belagerung. Kiepenheuer.& Witsch Köln Zitiert in: Wacker: Behindertenpolitik Behindertenarbeit

Böllert K. (1992): Prävention statt Intervention. Eine andere Funktionsbestimmung sozialer Arbeit. In: Otto H.- U. Hirschauer P. Thiersch H. (Hrsg.): Zeit-Zeichen sozialer Arbeit. Luchterhand Neuwied./.Berlin./.Kriftel 155–164 Zitiert in: Böllert: Funktionsbestimmungen Sozialer Arbeit

Böllert K. (1992): Prävention statt Intervention. Eine andere Funktionsbestimmung sozialer Arbeit. In: Otto H..U. Hirschauer P. Thiersch H. (Hrsg.): Zeit-Zeichen sozialer Arbeit. Entwürfe einer neuen Praxis. Luchterhand Neuwied 155–164 Zitiert in: Böllert: Prävention und Intervention

Böllert K. (1995): Zwischen Intervention und Prävention. Zitiert in: Böllert: Prävention und Intervention

Böllert K. (1995): Zwischen Intervention und Prävention. Eine andere Funktionsbestimmung Sozialer Arbeit. Luchterhand Neuwied Zitiert in: Böllert: Gemeinschaft

Böllert K. (1995): Zwischen Intervention und Prävention. Eine andere Funktionsbestimmung Sozialer Arbeit. Luchterhand Neuwied./.Kriftel./.Berlin Zitiert in: Böllert: Funktionsbestimmungen Sozialer Arbeit

Böllert K. (1996): Prävention. In: Kreft D. Mielenz I. (Hrsg.): Wörterbuch Sozialer Arbeit. Beltz Weinheim Zitiert in: Böllert: Prävention und Intervention

Böllert K. (2000): Dienstleistungsarbeit in der Zivilgesellschaft. In: Müller S. Sünker H. Olk T. Böllert K. (Hrsg.): Soziale Arbeit: gesellschaftliche Bedingungen und professionelle Perspektiven. Luchterhand Neuwied./.Kriftel 241–252 Zitiert in: Kessl: Zivilgesellschaft

Böllert K. (2000): Dienstleistungsarbeit in der Zivilgesellschaft. In: Müller S. Sünker H. Olk Th. Böllert K. (Hrsg.): Soziale Arbeit. Gesellschaftliche Bedingungen und professionelle Perspektiven. Luchterhand Neuwied./.Kriftel 241–252 Zitiert in: Böllert: Funktionsbestimmungen Sozialer Arbeit

Böllert K. (2004): Qualität und Wettbewerb sozialer Dienste. In: Beckmann C. Otto H.-U. Richter M. Schrödter M. (Hrsg.): Qualität der sozialen Arbeit. Zwischen Nutzerinteresse und Kostenkontrolle. VS Opladen Zitiert in: Schäfer: Sozialstaat Föderalismus Soziale Arbeit

Böllert K. (2008): Aufwachsen in öffentlicher Verantwortung. Zur Bildungsidee des 11. Kinder- und Jugendberichts. In: Rauschenbach T. Otto H.-U. (Hrsg.): Die andere Seite der Bildung. Zum Verhältnis von formellen und informellen Bildungsprozessen. 2..Aufl. VS Verlag Wiesbaden 209–222 Zitiert in: Thiersch: Bildung

Böllert K. (2015): Familienformen im sozialen Wandel – Pluralität von Familienleitbildern in der Kinder- und Jugendhilfe? Soziale Passagen. Journal für Empirie und Theorie sozialer Arbeit 7 (12) 191–204 Zitiert in: Ecarius/Schierbaum: Familie

Böllert K. (Hrsg.) (2008): Von der Delegation zur Kooperation. Bildung in Familie Schule Kinder- und Jugendhilfe. VS Wiesbaden Zitiert in: Richter: Familienhilfe

Böllert K. Burghardt A. B. (i.E.): Adressatinnen und Adressaten der Wohlfahrtsproduktion. Springer VS Wiesbaden Zitiert in: Bitzan/Bolay: Adressatin und Adressat

Böllert K. Hansbauer P. Hasenjürgen B. Langenohl S. (Hrsg.) (2006): Die Produktivität des Sozialen – den sozialen Staat aktivieren. VS-Verlag Wiesbaden Zitiert in: Maurer / May: Gender Genderforschung

Böllert K. Karsunky S. (Hrsg.) (2008): Genderkompetenz in der Sozialen Arbeit. VS Wiesbaden Zitiert in: Bitzan: Genderpolitik

Böllert K. Oelkers N. (Hrsg.) (2010): Frauenpolitik in Familienhand? Neue Verhältnisse in Konkurrenz Autonomie oder Kooperation. VS-Verlag Wiesbaden Zitiert in: Maurer / May: Gender Genderforschung

Böllert K. Otto H.-U. Schrödter M. Ziegler H. (2011): Gerechtigkeit. In: Otto H.-U. Thiersch H. (Hrsg.): Handbuch Soziale Arbeit. 4. Auflage. Ernst Reinhardt München./.Basel 517–527 Zitiert in: Koch und Reusch: Leid(en)

Bönold F. (2016): Wie können wir Jungen fördern kein „ganzer Junge“ zu sein? Argumente zur Begründung einer geschlechterkritischen Bildungsarbeit. Sozial Extra (2) 42–45 Zitiert in: Maurer / May: Gender Genderforschung

Bös M Schmitt L. Zimmer K. (Hrsg.) (2015): Konflikte vermitteln? Lehren und Lernen in der Friedens- und Konfliktforschung. Springer VS Berlin Zitiert in: Gugel: Friedens- und Konflikterziehung

Bösl E. (2009): Politiken der Normalisierung. Zur Geschichte der Behindertenpolitik in der Bundesrepublik Deutschland. transcript Bielefeld Zitiert in: Wacker: Behindertenpolitik Behindertenarbeit

Böttiger F. (2010): Politische Bildung in der Sozialen Arbeit. Eine kritische Abhandlung. VDM Saarbrücken Zitiert in: Claußen: Politische Bildung – Pädagogikum im Kontext und Spektrum Sozialer Arbeit

Büchner P. Brake A. (2006): Bildungsort Familie. VS Wiesbaden Zitiert in: Ecarius/Schierbaum: Familie

Büchner S. (2017): Der organisierte Fall: Zur Strukturierung von Fallbearbeitung durch Organisation. VS Verlag Wiesbaden Zitiert in: Seelmeyer / Ley: Informationstechnologien in der Sozialen Arbeit

Bühler A. Kröger C. (2006): Expertise zur Prävention des Substanzmissbrauchs. BZg-A Köln Zitiert in: Sting: Sucht und Rausch

Bühler P. (2014): Liebe Libido und Reformpädagogik. In: Miller D. Oelkers J. (Hrsg.): Reformpädagogik nach der Odenwaldschule. Juventa Beltz Weinheim/Basel 261-280 Zitiert in: Niemeyer: Pädagogischer Bezug

Bühler W. Kanitz H. Siewert H.-J. (1978): Lokale Freizeitvereine. Entwicklung Aufgaben Tendenzen. Institut für Kommunalwissenschaften der Konrad-Adenauer-Stiftung St. Augustin Zitiert in: Richter: Demokratie

Bührmann A. (1998): Die Normalisierung der Geschlechter in Geschlechterdispositiven. In: Bublitz H. (Hrsg.) 71–94 Zitiert in: Maurer / Schröer: Geschichte sozialpädagogischer Ideen

Bührmann A. (2004): Der Kampf um weibliche Individualität. Zur Transformation moderner Subjektivierungsweisen in Deutschland um 1900. Westfälisches Dampfboot Münster Zitiert in: Maurer / Schröer: Geschichte sozialpädagogischer Ideen

Bürger U. (1999): Die Bedeutung sozialstruktureller Bedingungen für den Bedarf an Jugendhilfeleistungen. In: ISA (Hrsg.) 9–34 Zitiert in: Schilling: Sozialstatistiken

Bürger U. (2002): Praxis der Hilfegewährung im Leistungskanon der erzieherischen Hilfen. Disparitäten in altersklassen- und geschlechtsspezifische Analyse. Forum Erziehungshilfen 8 198–207 Zitiert in: Moch: Hilfen zur Erziehung

Bürgisser H. Stemlow J. Kessler O. Buerkli Chr. Bergen M..v (2008): Anwendung und Weiterentwicklung betriebswirtschaftlicher Managementmodelle für das Sozialmanagement an der Hochschule Luzern – ein Werkstattbericht. In: Bassarak H. Wöhrle A. (Hrsg.) 215–222 Zitiert in: Wöhrle: Sozialmanagement

Bütow B. (2006): Mädchen in Cliquen. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Böhnisch: Abweichendes Verhalten

Bütow B. Chassé K. A../.Hirt R. (Hrsg.) (2008): Soziale Arbeit nach dem Sozialpädagogischen Jahrhundert. Barbara Budrich Opladen Zitiert in: Heite: Anerkennung

Bütow B. Chassé K. A. Lindner W. (Hrsg.) (2014):Das Politische im Sozialen. Historische Linien und aktuelle Herausforderungen der Sozialen Arbeit. Barbara Budrich Opladen Zitiert in: Füssenhäuser und Thiersch: Theorie und Theoriegeschichte Sozialer Arbeit

Bütow B. Munsch C. (Hrsg.) (2012): Soziale Arbeit und Geschlecht. Herausforderungen jenseits von Universalisierung und Essentialisierung. Westfälisches Dampfboot Münster Zitiert in: Bitzan: Genderpolitik

Cacioppo J..T. Berntson G..G. (Hrsg) (2004): Social Neuroscience: Key Readings. Psychology Press New York Zitiert in: Spitzer: Neurobiologie

Cacioppo J..T. Berntson G..G. Adolphs R. Carter C..S. Davidson R..J. McClintock M..K. McEwen B..S. Meaney M..J. Schacter D..L. Sternberg E..M. Suomi S..S. Taylor S..E. (Hrsg.) (2002): Foundations in Social Neuroscience. MIT Press Cambridge MA Zitiert in: Spitzer: Neurobiologie

Cacioppo J..T. Visser P..S. Pickett C..L. (Hrsg.) (2006): Social Neuroscience. People Thinking About Thinking People. MIT Press Cambridge MA Zitiert in: Spitzer: Neurobiologie

Cahnman W. J. Schmitt C. M. (1979): The Concept of Social Policy (Sozialpolitik) Journal of Social Policy 1 47–59 Zitiert in: Köppe Starke und Leibfried: Sozialpolitik

Caillois R. (1960): Die Spiele und die Menschen: Maske und Rausch. Schwab Stuttgart Zitiert in: Zacharias: Spiel

Caldwell J.C. (2003): History of demography. In: Demeny P. McNicoll G.: Encyclopedia of population Volume 1: AH. Thomson Gale New York 216-221 Zitiert in: Luy: Demografie

Calmbach M. Thomas P. M. Flaig B. (2012): Wie ticken Jugendliche? 2012. Lebenswelten von Jugendlichen im Alter von 14 und 17 Jahren in Deutschland. Haus Altenberg Bonn Zitiert in: Gennerich Klein und Streib: Religiosität und Spiritualität

Calvo-Merino B. Glaser D..E. Grèzes J. Passingham R..E. Haggard P. (2005): Action Observation and Acquired Motor Skills: An f-MRI Study with Expert Dancers. Cerebral Cortex 15 1243–1249 Zitiert in: Spitzer: Neurobiologie

Campayo S. Kutscher N. (im Druck): Handlungsmethoden in der digitalisierten Gesellschaft. In: Braches-Chyrek R. Fischer J. (Hrsg.): Handlungsmethoden der Sozialen Arbeit. Schneider Baltmannsweiler Zitiert in: Kutscher: Soziale Arbeit und Digitalisierung

Canguilhem G. (1974): Das Normale und das Pathologische. Hanser München Zitiert in: Seelmeyer: Normalität und Normalisierung

Caplan G. (1964): Principles of Preventive Psychiatry. Basic Books London./.New York Zitiert in: Böllert: Prävention und Intervention

Caplan G. (1976): Spontaneous or Natural Support Systems. In: Katz A..H. Bender E..J. (Hrsg.): The Strength in us. Self-Help in the Modern World. New Viewpoints New York Zitiert in: Schröer und Schweppe: Transnationalität und Soziale Arbeit

Caplan G. (Hrsg.) (1974): Support Systems and Community Mental Health. Behavioral Publications New York Zitiert in: Schröer und Schweppe: Transnationalität und Soziale Arbeit

Capurro R. (1995): Leben im Informationszeitalter. Akademie Verlag Berlin Zitiert in: Mührel und Dungs_Lebenswissenschaften und Biotechnologie im Kontext Sozialer Arbeit

Care Konkret (2000): Scheidepunkt PQs-G: Zu viel oder zu wenig Kontrolle. Care Konkret Hannover Zitiert in: Gröning und Yardley: Pflege

Care N..S. (1973): On Fixing Social Concepts. Ethics 84 (1) 10–21 Zitiert in: Koch und Reusch: Leid(en)

Carey J..T. (1975): Sociology and Public Affairs. The Chicago School. Vol..16. Sage Library of Social Research. Beverly Hills./.London Zitiert in: Bock und Miethe: Qualitative Forschung

Caritas Schweiz Caritas Luxemburg (2005): Hilfe in Not. Politische Spannungsfelder der Humanitären Hilfe. Caritas Schweiz und Luxemburg Luzern / Luxemburg Zitiert in: Treptow: Katastrophenhilfe und humanitäre Hilfe

Casale R. Rendtorff B. (Hrsg.)(2008): Was kommt nach der Genderforschung? Zur Zukunft der feministischen Theoriebildung. Transcript Bielefeld Zitiert in: Maurer / May: Gender Genderforschung

Casanova J. (1994): Public Religions in the Modern World. The University of Chicago Press Chicago Zitiert in: Schweitzer: Religiöse Erziehung

Cassel S. (2004): Politikberatung und Politikerberatung. Eine institutionenökonomische Analyse der wissenschaftlichen Beratung der Wirtschaftspolitik. Haupt Bern Zitiert in: Rieger: Politikberatung

Cassirer E. (1990): Versuch über den Menschen. Einführung in eine Philosophie der Kultur. Fischer Frankfurt / M. Zitiert in: Fuchs: Kulturelle Bildung

Castel R. (1983): Von der Gefährlichkeit zum Risiko. In: Wambach M..M. (Hrsg.): Der Mensch als Risiko. Zur Logik von Prävention und Früherkennung. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Otto und Ziegler: Managerialismus

Castel R. (1983): Von der Gefährlichkeit zum Risiko. In: Wambach M..M. (Hrsg.) (1983): Der Mensch als Risiko. Suhrkamp Frankfurt./.M. 51–74 Zitiert in: Böllert: Prävention und Intervention

Castel R. (2000): Die Metamorphosen der sozialen Frage. Eine Chronik der Lohnarbeit. UVK Konstanz Zitiert in: Keupp: Individuum / Identität und Groenemeyer: Soziale Probleme und Koch und Reusch: Leid(en) und Koch und Reusch: Leid(en)

Castel R. (2000): Die Metamorphosen der sozialen Frage. UVK Konstanz Zitiert in: Schröer und Schweppe: Transnationalität und Soziale Arbeit

Castel R. (2000): Die Metamorphosen der sozialen Frage: eine Chronik der Lohnarbeit. Universitäts-Verlag Konstanz Zitiert in: Maurer / Schröer: Geschichte sozialpädagogischer Ideen

Castel R. (2005). Die Stärkung des Sozialen. Leben im neuen Wohlfahrtsstaat. Hamburger Edition Hamburg Zitiert in: Keupp: Individuum / Identität

Castel R. (2005): Die Stärkung des Sozialen. Leben im neuen Wohlfahrtsstaat. Hamburger Edition Hamburg Zitiert in: Koch und Reusch: Leid(en)

Castel R. (2011): Die Krise der Arbeit. Neue Unsicherheiten und die Zukunft des Individuums. Hamburger Edition Hamburg Zitiert in: Koch und Reusch: Leid(en)

Castel R. Dörre K. (Hrsg.) (2009): Prekarität Abstieg Ausgrenzung. Die Soziale Frage am Beginn des 21..Jahrhunderts. Campus Frankfurt am Main Zitiert in: Koch und Reusch: Leid(en)

Castel R. Dörre K. (Hrsg.) (2009): Prekarität Abstieg Ausgrenzung. Die soziale Frage am Beginn des 21..Jahrhunderts. Campus Frankfurt./.M../.New York Zitiert in: Baethge: Beschäftigung und Arbeit in der nachindustriellen Gesellschaft

Castells M. (1997): The Power of Identity. Wiley Massachusetts./.Oxford Zitiert in: Scherr: Diskriminierung und Rassismus

Castells M. (2003): Das Informationszeitalter. 3 Bde. Leske + Budrich Opladen Zitiert in: Kutscher: Soziale Arbeit und Digitalisierung

Castells M. (2004): Der Aufstieg der Netzwerkgesellschaft. Leske + Budrich Opladen Zitiert in: Seelmeyer / Ley: Informationstechnologien in der Sozialen Arbeit

Castells M. (2005): Die Internet Galaxie. Internet Wirtschaft und Gesellschaft. VS Wiesbaden Zitiert in: von Wensierski: Medien und Soziale Arbeit

Castells M. (2005): Die Internet-Galaxie. Internet Wirtschaft und Gesellschaft. VS Wiesbaden Zitiert in: Seelmeyer / Ley: Informationstechnologien in der Sozialen Arbeit

Castells M. (2015): Networks of Outrage and Hope: Social Movements in the Internet Age. Blackwell Oxford Zitiert in: Roth: Soziale Bewegungen

Castles F. G. Leibfried S. Lewis J. Obinger H. Pierson C. (2010): The Oxford Handbook of the Welfare State. Oxford University Press Oxford Zitiert in: Köppe Starke und Leibfried: Sozialpolitik

Castles F. G. Mitchell D. (1993): Worlds of Welfare and Families of Nations. In: Castles F. G. (Hrsg.): Families of Nations: Patterns of Public Policy in Western Democracies. Aldershot Dartmouth 93–128 Zitiert in: Köppe Starke und Leibfried: Sozialpolitik

Castles F. G. Obinger H. (2007): Social Expenditure and the Politics of Redistribution. Journal of European Social Policy 3 206–222 Zitiert in: Köppe Starke und Leibfried: Sozialpolitik

Castro Varela M. (2010): Un-Sinn: Postkoloniale Theorie und Diversity. In: Kessl F. Plößer M. (Hrsg.): Differenzierung Normalisierung Andersheit. Soziale Arbeit als Arbeit mit den Anderen VS Wiesbaden 249-262 Zitiert in: Mecheril/Plößer: Diversity und Soziale Arbeit

Castro-Varela M. Dhawan N. (2005): Postkoloniale Theorie. Transcript Bielefeld Zitiert in: Scherr: Diskriminierung und Rassismus

Cavadino M. Dignan J. (2006): Penal Systems. SAGE London Zitiert in: Dollinger: Kriminalität/Kriminologie

Cavan R..S. (1928): Suicide. University of Chicago Press Chicago Zitiert in: Bock und Miethe: Qualitative Forschung

Celikates R. (2009): Kritik als soziale Praxis. Gesellschaftliche Selbstverständigung und kritische Theorie. Campus Frankfurt am Main Zitiert in: Koch und Reusch: Leid(en)

Center for Research on the Epidemiology of Disasters (CRED) (2007): Annual Disaster Statistical Review. The Numbers and Trends. In: www.cred.be 21.09.2009 Zitiert in: Treptow: Katastrophenhilfe und humanitäre Hilfe

Center on Budget and Policy Priorities (2013): Some Factors Keeping Poverty High/Some Factors Pushing Poverty Down. Center on Budget and Policy Priorities Washington DC Zitiert in: Reisch: Soziale Arbeit in den USA: Eine ungewisse Zukunft

Chambon A. Schröer W. Schweppe C. (Hrsg.) (2012): Transnational Social Support. Routledge New York./ ­London Zitiert in: Seckinger: Empowerment

Chapoulie J.-M. (2004): Using the History of the Chicago Tradition of Sociology for Empirical Research. The Annals of the American Academy of Political and Social Science 596 157–167 Zitiert in: Bock und Miethe: Qualitative Forschung

Charlesworth S. J. (2005): Understanding social suffering: a phenomenological investigation of the experience of inequality. Journal of Community.&.Applied Social Psychology 15 (4) 296–312 Zitiert in: Koch und Reusch: Leid(en)

Charlton M. (1997): Rezeptionsforschung als Aufgabe einer interdisziplinären Medienwissenschaft. In: Charlton M. Schneider S. (Hrsg.): Rezeptionsforschung. Leske und Budrich Opladen 16–39 Zitiert in: von Wensierski: Medien und Soziale Arbeit

Chassé K. A. (1996): Ländliche Armut im Umbruch. Leske & Budrich Opladen Zitiert in: Beetz und Funk: Soziale Arbeit auf dem Land

Chassé K.-A. Wensierski H.-J..v.(Hrsg.) (1999): Praxisfelder der Sozialen Arbeit. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Richter: Familienhilfe

Chassé K..A. (2004): Selbsthilfe. In: Chassé K..A. Wensierski H.-J..v. (Hrsg.) 433–444 Zitiert in: Euteneuer/ Sabla / Uhlendorff: Familienpolitik Soziale Arbeit mit Familien und Familienbildung

Chassé K..A. Wensierski H.-J..v. (Hrsg.) (2004): Praxisfelder der Sozialen Arbeit. Eine Einführung. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Euteneuer/ Sabla / Uhlendorff: Familienpolitik Soziale Arbeit mit Familien und Familienbildung

Chawla T. Stövesand S.: Sto-P! - Stadtteile ohne Partnergewalt. Community Organizing als Methode zur Prävention häuslicher Gewalt. In: Kerner H.-J. Marks E. (Hrsg.): Internetdokumentation des Deutschen Präventionstages. Hannover 2011. www.praeventionstag.de/Dokumentation.cms/1321 7.4.2017 Zitiert in: Bitzan: Genderpolitik

Chazan P. (1998): The Moral Self. Routledge London Zitiert in: Brumlik: Tugend

Cheung C. K. Yeung J. W. K. (2011): Meta-analysis of relationships between religiosity and constructive and destructive behaviors among adolescents. Children and Youth Services Review 33 376–385 Zitiert in: Gennerich Klein und Streib: Religiosität und Spiritualität

Chicago Commission of Race Relations (1922): The Negro in Chicago: A Study of Race Relations and a Race Riot. University of Chicago Press Chicago Zitiert in: Bock und Miethe: Qualitative Forschung

Chimaira – Arbeitskreis für Human-Animal Studies (Hrsg.) (2011): Human-Animal Studies. Über die gesellschaftliche Natur von Mensch-Tier-Verhältnissen. Transcript Bielefeld Zitiert in: Rose: Tiere und Soziale Arbeit

Chirkov V..I. (2009): A Cross-Cultural Analysis of Autonomy in Education: A Self-Determination Theory Perspective. Theory and Research in Education 2 253–262. Zitiert in: Schrödter: Subjekt und Autonomie

Chirkov V..I. Ryan R..M. Kim Y. Kaplan U. (2003): Differentiating Autonomy from Individualism and Independence. A Self-Determination Theory Perspective on Internalization of Cultural Orientations and Well-Being. Journal of Personality and Social Psychology 1 97–110. Zitiert in: Schrödter: Subjekt und Autonomie

Chitereka C. (2009): Social Work Practice in a Developing Context: The Case of Africa. Advances in Social Work 10 144–156 Zitiert in: Spitzer: Soziale Arbeit und soziale Entwicklung in Afrika

Chouliaraki L. (2008): The symbolic power of transnational media: Managing the visibility of suffering. Global Media and Communication 4 (3) 329–351 Zitiert in: Koch und Reusch: Leid(en)

Christensen T. Lægreid P. (2006): Agencification and Regulatory Reforms. In: Christensen T. Lægreid P. (Hrsg.): Autonomy and Regulation. Coping with Agencies in the Modern State. Edward Elgar Cheltenham Zitiert in: Otto und Ziegler: Managerialismus

Christians A. (2013): Amtsgewalt und Volksgesundheit. Das öffentliche Gesundheitswesen im nationalsozialistischen München. Wallstein Göttingen Zitiert in: Nolzen und Sünker: Nationalsozialismus

Christie N. (1982): Limits to Pain. Robertson Oxford Zitiert in: Dollinger: Kriminalität/Kriminologie

Christman J. (1991): Autonomy and Personal History. Canadian Journal of Philosophy 1 1–24 Zitiert in: Schrödter: Subjekt und Autonomie

Christman J. (2005): Autonomy Self-Knowledge and Liberal Legitimacy. In: Christman J. Anderson J. (Hrsg.): Autonomy and the Challenges to Liberalism. New essays. Cambridge University Press Cambridge 330–358 Zitiert in: Schrödter: Subjekt und Autonomie

Christman J. (2007): Autonomy history and the subject of justice. Social Theory and Practice 1 1–26 Zitiert in: Schrödter: Subjekt und Autonomie

Christman J. Anderson J. (Hrsg.) (2005): Autonomy and the Challenges to Liberalism. New essays. Cambridge University Press Cambridge Zitiert in: Schrödter: Subjekt und Autonomie

Christmann C. Müller C..W. Elger W. (1986): Sozialpädagogische Familienhilfe. Bestandsaufnahme Entwicklung Perspektiven Modelle. SPI Berlin Zitiert in: Richter: Familienhilfe

Chytil O. Popelková R. (2002): Sociální politika a sociální práce v Ceské republice. In: Súcasný stav sociálnej práce na Slovensku a perspektívy jej rozvoja. Pedagogická fakulta Univerzity Komenského Bratislava 46–76 Zitiert in: Chytil Gojová und Nedelníková: Soziale Arbeit in Mittel- und Osteuropa

Cicchetti D. (1999): Entwicklungspsychopathologie: Historische Grundlagen konzeptuelle und methodische Fragen Implikationen für Prävention und Intervention. In: Oerter R. Hagen C. Röper G. Noam G. (Hrsg.): Klinische Entwicklungspsychologie. Beltz-PVU Weinheim 11–44 Zitiert in: Oerter: Entwicklung

Cicchetti D. Garmezy N. (1993): Prospects and Promises in the Study of Resilience. Development and Psychopathology 5 497–502 Zitiert in: Gabriel: Resilienz

Cicchetti D. Toth S..L. Lynch M. (1995): Bowlby’s Dream Comes Full Circle: The Application of Attachment Theory to Risk and Psychopathology. Advances in Clinical Child Psychology 17 1–75 Zitiert in: Ahnert: Bindungsbeziehungen: Aufbau Aufrechterhaltung und Abweichung

Cicero M. T. (1989): De finibus bonorum et malorum. Über das höchste Gut und das größte Übel. Reclam Stuttgart Zitiert in: Brumlik: Tugend

Cinar M. Otremba K. Stürzer M. Bruhns K. (2013): Kinder-Migrationsreport Deutsches Jugendinstitut e..V. München. In: www.dji.de/fileadmin/user_upload/bibs/Kinder-Migrationsreport.pdf 01.06.2016 Zitiert in: Ecarius/Schierbaum: Familie

Ciompi L. (1998): Affektlogik. 5..Aufl. Klett Cotta Stuttgart Zitiert in: Müller: Gefühle Emotionen Affekte

Ciot G. (2004): Romania. In: Campanini A. Frost E. (Hrsg.): European Social Work. Carocci editore Roma 189–192 Zitiert in: Chytil Gojová und Nedelníková: Soziale Arbeit in Mittel- und Osteuropa

Cirkel M. Hilbert J. Schalk C. (2006): Produkte und Dienstleistungen für mehr Lebensqualität im Alter. In: Deutsches Zentrum für Altersfragen (Hrsg.): Produkte Dienstleistungen und Verbraucherschutz für ältere Menschen. LIT Verlag Berlin Zitiert in: Olk: Freie träger in der Sozialen Arbeit

Clarivates Analytics (o. J.): Social Science Citation Index. In: https://wokinfo.com/products_tools/multidisciplinary/webofscience/ssci/?id= 09.06.2017 Zitiert in: Micheel: Quantitative Forschung

Clark Z. (2015): Jugend als Capability? Der Capabilities Approach als Basis für eine gerechtigkeits- und ungleichheitstheoretische Jugendforschung. Juventa Weinheim Zitiert in: Sander / Witte: Jugend

Clarke J. (1776): Style. In: Hall S. Jefferson T.: Resistance Through Rituals. Youth Subcultures in Post-War Britain. Routledge Chapman.&.Hall Birmingham Zitiert in: Metz / Richard: Jugendkulturen

Clarke J. (2009): The Contribution of Cultural Studies for Theory an Empirical Research in Social Work. In: Melzer W. Tippelt R. (Hrsg.): Kulturen der Bildung. Barbara Budrich Opladen./.Farmington Hill 227–235 Zitiert in: Klein: Kulturtheorien

Clarke J. Corrigan P. Garber J. Hall St. Hebdige D. Jefferson T. McCron R. McRobbie J. Murdock G. Parker H. Roberts B. (1977 / 1979): Jugendkultur als Widerstand. Syndikat Frankfurt / M. Zitiert in: Vester: Klasse Schicht Milieu

Clarke J. Gerwitz S. McLaughlin E. (Hrsg.) (2000): New Managerialism New Welfare? Sage London Zitiert in: Otto und Ziegler: Managerialismus

Clarke J. Newman J. (1997): The Managerial State. Power Politics and Ideologies in the Remaking of Social Welfare. Sage London Zitiert in: Dahme und Wohlfahrt: Qualität

Clarke J. Newman J. (1997): The Managerial State. Sage London Zitiert in: Otto und Ziegler: Managerialismus

Clasen J. Siegel N. (Hrsg.) (2007): Investigating State Change. The „Dependent Variable Problem“ in Comparative Analysis. Edward Elgar Cheltenham Zitiert in: Schmid: Wohlfahrtsstaat

Claus R. Lehnert E. Müller Y. (Hrsg.) (2011): „Was ein echter Mann ist…“. Männlichkeiten im Rechtsextremismus. Dietz Berlin Zitiert in: Hafeneger: Rechtsextremismus/-populismus

Clausen L. Geenen E. Macamo E. (Hrsg.) (2003): Entsetzliche soziale Prozesse. Theorie und Empirie der Katastrophen. LIT Münster Zitiert in: Treptow: Katastrophenhilfe und humanitäre Hilfe

Claußen B. (1997): Politische Bildung. Lernen für die ökologische Demokratie. Primus/Wissenschaftliche Buchgesellschaft Darmstadt Zitiert in: Claußen: Politische Bildung – Pädagogikum im Kontext und Spektrum Sozialer Arbeit

Claußen B. (2013). Politische Bildung und Kritische Theorie. Fachdidaktisch-methodische Dimensionen emanzipatorischer Sozialwissenschaft. Neuaufl. Springer Wiesbaden Zitiert in: Claußen: Politische Bildung – Pädagogikum im Kontext und Spektrum Sozialer Arbeit

Claußen B. (2018): Sozialarbeit und Sozialpädagogik als Politikum in gesellschaftlicher Verantwortung. Kontexte und Perspektiven für die Vernetzung von solidaritätspflichtigen Institutionen. 2. Aufl. Studiengesellschaft für Sozialwissenschaften und Politische Bildung Hamburg Zitiert in: Claußen: Politische Bildung – Pädagogikum im Kontext und Spektrum Sozialer Arbeit

Claußen B. Geißler R. (Hrsg.) (2013): Die Politisierung des Menschen. Instanzen der politischen Sozialisation. Neuaufl. Springer Wiesbaden Zitiert in: Claußen: Politische Bildung – Pädagogikum im Kontext und Spektrum Sozialer Arbeit

Claußen B. Wellie B. (Hrsg.) (1995): Bewältigungen. Politik und Politische Bildung im vereinigten Deutschland Sonderausg. Krämer Hamburg Zitiert in: Claußen: Politische Bildung – Pädagogikum im Kontext und Spektrum Sozialer Arbeit

Clement U. Nowak J. Scherrer C. Ruß S. (Hrsg.) (2010): Public Governance und schwache Interessen. Springer VS Wiesbaden Zitiert in: Roß / Rieger: Governance

Cleppien G. Kutscher N. Otto H.-U. (2003): Die digitale Bildungskluft als Herausforderung für die Pädagogik. In: Internationaler Jugendaustausch- und Besucherdienst der Bundesrepublik Deutschland (IJAB) e. V. (Hrsg.): Forum Jugendarbeit International 2003. Münster 262–283 Zitiert in: Kutscher: Soziale Arbeit und Digitalisierung

Cleppien G. Lerche U. (2010): Soziale Arbeit und Medien. VS Wiesbaden Zitiert in: Seelmeyer / Ley: Informationstechnologien in der Sozialen Arbeit

Cleppien G. Lerche U. (Hrsg.) (2010): Soziale Arbeit und Medien. VS Wiesbaden Zitiert in: von Wensierski: Medien und Soziale Arbeit

Cleppien G. Lerche U. (Hrsg.) (2010): Soziale Arbeit und Medien. VS Wiesbaden Zitiert in: Kutscher: Soziale Arbeit und Digitalisierung

Clifford J. Marcus E. (Hrsg.) (1986): Writing Culture. The Poetics and Politics of Ethnography. Berkeley Los Angeles./.London Zitiert in: Klein: Kulturtheorien

Cloerkes G. (2007): Soziologie der Behinderten. Eine Einführung. Winter Heidelberg Zitiert in: Kastl: Inklusion

Cloos P. Koengeter St. Müller B. Thole W. (2007): Die Pädagogik der Kinder und Jugendarbeit. VS Wiesbaden Zitiert in: Müller: Gefühle Emotionen Affekte

Cloos P. Köngeter S. Müller B. Thole W. (2007): Die Pädagogik der Kinder- und Jungenarbeit. VS Wiesbaden Zitiert in: Hünersdorf: Körper - Leib - Soziale Arbeit

Cloos P. Müller B. Thole W. (2007): Die Pädagogik der Kinder- und Jugendarbeit. VS Verlag Wiesbaden Zitiert in: Lindner: Jugendarbeit

Cloos P. Thole W. (Hrsg.) (2006): Ethnografische Zugänge. VS Wiesbaden. Zitiert in: Jakob: Biographie

CMSA (Case Management Society of America) (2016): Standards of Practice for Case Management 2016 revision. Case Management Society of America Little Rock Zitiert in: Wendt: Care und Case Management

Cnaan R. Boddie S. (2001): Philadelphia Census of Congregations and Their Involvement in Social Service Delivery. Social Service Review 75 559-580 Zitiert in: Reisch: Soziale Arbeit in den USA: Eine ungewisse Zukunft

Cockburn T. (2008): Fears of Violence Among English Young People: Disintegration Theory and British Social Policy. In: Heitmeyer W. Legge S. (Hrsg.) 75–92 Zitiert in: Möller: Gewalt und Desintegration

Coelen T. (2002): Kommunale Jugendbildung. Peter Lang Frankfurt / M. Zitiert in: Braun und Wetzel: Schule und Soziale Arbeit

Coelen T. (2002a): Kommunale Jugendbildung. Raumbezogene Identitätsbildung zwischen Jugendarbeit und Schule. Peter Lang Frankfurt / M. Zitiert in: Coelen / Otto: Ganztagsbildung

Coelen T. (2002b): „Ganztagsbildung“ – Ausbildung und Identitätsbildung von Kindern und Jugendlichen durch die Zusammenarbeit von Schulen und Jugendeinrichtungen. neue praxis 1 53–66 Zitiert in: Coelen / Otto: Ganztagsbildung

Coelen T. (2009): Ganztagsbildung im Rahmen einer kommunalen Kinder- und Jugendbildung. In: Bleckmann P. Durdel A. (Hrsg.): Lokale Bildungslandschaften. Perspektiven für Ganztagsschulen und Kommunen. VS Wiesbaden 89–104 Zitiert in: Coelen / Otto: Ganztagsbildung

Coelen T. Heinrich A. J.; Million A. (2015): Stadtbaustein Bildung. VS Wiesbaden Zitiert in: Coelen / Otto: Ganztagsbildung

Coelen T. Otto H.-U. (2008): Grundbegriffe Ganztagesbildung. Das Handbuch. VS Wiesbaden Zitiert in: Füssenhäuser und Thiersch: Theorie und Theoriegeschichte Sozialer Arbeit

Coelen T. Otto H.-U. (Hrsg.) (2008): Grundbegriffe Ganztagsbildung. Das Handbuch. VS Wiesbaden Zitiert in: Coelen / Otto: Ganztagsbildung

Coelen T. Otto H.-U. (Hrsg.) (2008): Grundbegriffe Ganztagsbildung. VS Verlag Wiesbaden Zitiert in: Thiersch: Bildung

Coelen T. Otto H.-U. (Hrsg.) (2008): Grundbegriffe Ganztagsbildung. VS Verlag Wiesbaden Zitiert in: Braun und Wetzel: Schule und Soziale Arbeit

Coelen T. Stecher L. (Hrsg.) (2014): Die Ganztagsschule. Beltz Juventa Weinheim/Basel Zitiert in: Braun und Wetzel: Schule und Soziale Arbeit

Coelen T. Stecher L. (Hrsg.) (2014): Die Ganztagsschule. Eine Einführung. Beltz Juventa Weinheim Zitiert in: Coelen / Otto: Ganztagsbildung

Coelen Th. Otto H.-U. (Hrsg.) (2008): Grundbegriffe Ganztagsbildung. VS Verlag Wiesbaden Zitiert in: Lindner: Jugendarbeit

Coester M. (2008): Inhalt und Funktion des Begriffs Kindeswohlgefährdung – Erfordernis einer Neudefinition? Jugendamt 81 (1) 1–7 Zitiert in: Schone / Struck: Kinderschutz

Cohen A. (1968): Abweichung und Kontrolle. Juventa München Zitiert in: Böhnisch: Abweichendes Verhalten

Cohen A. (1975): Abweichung und Kontrolle. Juventa MünchenZitiert in: Flösser und Wohlgemuth: Soziale Kontrolle

Cohen A..K. (1955): Delinquent Boys. The Culture of the Gang. Macmillan Glencoe Zitiert in: Metz / Richard: Jugendkulturen

Cohen D. (2001): Unsere modernen Zeiten. Campus Frankfurt./.M../.New York Zitiert in: Baethge: Beschäftigung und Arbeit in der nachindustriellen Gesellschaft

Cohen R. Mabli J. Potter F. Zhao Z. (2011): Hunger in America 2010. Mathematica Policy Research Feeding America New York Zitiert in: Reisch: Soziale Arbeit in den USA: Eine ungewisse Zukunft

Colberg-Schrader H. Krug M. Pelzer S. (1991): Soziales Lernen im Kindergarten. Kösel München Zitiert in: Thiersch: Kindertagesbetreuung - Frühpädagogik

Colby A. Kohlberg L. (1987): The Measurement of Moral Judgement I. University Press Cambridge Zitiert in: Brumlik: Moralerziehung

Coleman J. S. (1986): Die asymmetrische Gesellschaft. Vom Aufwachsen mit unpersönlichen Systemen. Beltz Weinheim / Basel Zitiert in: Coelen / Otto: Ganztagsbildung

Coleman N. Harris J. (2008): Calling Social Work. British Journal of Social Work 38 (3) 580–599 Zitiert in: Seelmeyer / Ley: Informationstechnologien in der Sozialen Arbeit

Coleman-Jensen A. Nord M. Andrews M. Carlson S. (2012): Household Food Security in the United States in 2011. U.S. Department of Agriculture Washington DC Zitiert in: Reisch: Soziale Arbeit in den USA: Eine ungewisse Zukunft

Colla H. E. (1999): Personale Dimension des (sozial-) pädagogischen Könnens – der pädagogische Bezug. In: Colla H. E. Gabriel Th. Millham S. Müller-Teusler S. Winkler M. (Hrsg.) 341–362 Zitiert in: Niemeyer: Pädagogischer Bezug

Colla H. E. (1999): Suizidales Verhalten junger Menschen – eine nicht wahrgenommene Aufgabe in der Heimerziehung. Suicidal Behaviour of Young People – a Task Not Recognized by Residential Care. In: Colla H. E. Gabriel Th. Millham S. (Hrsg.): Handbuch Heimerziehung und Pflegekinderwesen in Europa. Handbook Residential und Foster Care in Europe. Luchterhand München 541–574 Zitiert in: Colla: Tod und Hospizarbeit

Colla H. E. Gabriel T. Milham S. Müller-Teusler S. Winkler M.: (Hrsg.) (1999): Handbuch Heimerziehung und Pflegekinderwesen in Europa. Handbook Residential and Foster Care in Europe. Luchterhand Neuwied Zitiert in: Colla: Liebe und taktvolles Verhalten

Colla H. E. Gabriel Th. Millham S. Müller-Teusler S. Winkler M. (Hrsg.) (1999): Handbuch Heimerziehung und Pflegekinderwesen in Europa. Luchterhand Neuwied / Kriftel Zitiert in: Niemeyer: Pädagogischer Bezug

Collier D. Messick R. E. (1975): Prerequisites Versus Diffusion: Testing Alternative Explanations of Social Security Adoption. American Political Science Review 4 1299–1315 Zitiert in: Köppe Starke und Leibfried: Sozialpolitik

Collins P. (1999): Moving Beyond Gender: Intersectionality and Scientific Knowledge. In: Marx Ferree M. Lorber J. Hess B.B. (Hrsg.): Revisioning Gender Sage London 261-129 Zitiert in: Heite: Anerkennung

Collins P..H. (2000): Black Feminist Thought. Knowledge Consciousness and the Politics of Empowerment. 2..Aufl. Routledge New York Zitiert in: Schrödter: Subjekt und Autonomie

Collins R. (1990): Market Closure and the Conflict Theory of the Professions. In: Burrage M. Thorstendahl R. (Hrsg.): The Formation of Professions: Knowledge State and Strategy. Sage London./.New Dehli 24–33 Zitiert in: Dewe und Otto: Profession

COM Commission of the European Communities (2006): A roadmap for equality between women and men. COM (2006) 92 final Brussels Zitiert in: Euteneuer/ Sabla / Uhlendorff: Familienpolitik Soziale Arbeit mit Familien und Familienbildung

Combe A. Helsper W. (2002): Professionalität. In: Otto H.-U. Rauschenbach T. Vogel P. (Hrsg.): Erziehungswissenschaft: Professionalität und Kompetenz. 3. Band. Leske und Budrich Opladen 29–48 Zitiert in: Dewe und Otto: Professionalität

Combe A. Helsper W. (Hrsg.) (1996): Pädagogische Professionalität. Untersuchungen zum Typus pädagogischen Handelns. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Treptow: Handlungskompetenz und Dewe und Otto: Profession

Comelli G. Rosenstiel L. v. (2009): Führung durch Motivation. Mitarbeiter für Unternehmensziele gewinnen. 4. erweiterte und überarbeitete Aufl. Vahlen München Zitiert in: Grunwald: Organisation

Comenius-Institut (Hrsg.) (1976): Situationsansatz und Religionspädagogik. Comenius-Institut Münster Zitiert in: Schweitzer: Religiöse Erziehung

Conen M.-L. (2004): Sexueller Mißbrauch durch MitarbeiterInnen in sozialpädagogischen Einrichtungen. Jugendhilfe 42 11–22 Zitiert in: Hünersdorf: Körper - Leib - Soziale Arbeit

Conen M.-L. (2007): Eigenverantwortung Freiwilligkeit und Zwang. Zeitschrift für Jugendkriminalrecht und Jugendhilfe 4 370–375 Zitiert in: Trenczek / Müller: Jugendhilfe und Strafjustiz - Jugendgerichtshilfe

Conen M.-L. (2012): „Unmotivierte“ und unfreiwillige Klienten im ASD. In: Merchel J. (Hrsg): Handbuch Allgemeiner Sozialer Dienst (ASD). Ernst Reinhardt München./.Basel 274–285 Zitiert in: Wagenblass: Vertrauen

Conen M.-L. Cecchin G. (2007): Wie kann ich ihnen helfen mich wieder loszuwerden? Therapie und Beratung in Zwangskontexten. Carl Auer Heidelberg Zitiert in: Wagenblass: Vertrauen

Connell R. W. (1986): Zur Theorie der Geschlechterverhältnisse. Das Argument 157 330–344 Zitiert in: Maurer / May: Gender Genderforschung

Connell R. W. (1987): Gender and Power. Stanford University Press Cambridge Zitiert in: Maurer / May: Gender Genderforschung

Connell R. W. (1999): Der gemachte Mann. Konstruktion und Krise von Männlichkeit. Leske + Budrich Opladen Zitiert in: Maurer / May: Gender Genderforschung

Connell R. W. Messerschmidt J. W. (2005): Hegemonic Masculinity: Rethinking the Concept. Gender & Society 19 829–859 Zitiert in: Maurer / May: Gender Genderforschung

Connell R..W. (1995): Masculinities. Polity Press Cambridge Zitiert in: Möller: Gewalt und Desintegration

Connolly W. E. (1974): The Terms of political discourse. Heath Lexington Zitiert in: Koch und Reusch: Leid(en)

Conradi E. (2001): Take Care. Grundlagen einer Ethik der Achtsamkeit. Campus Frankfurt./.M. Zitiert in: Wacker: Behindertenpolitik Behindertenarbeit

Conradi E. (2001): Take Care – Grundlagen einer Ethik der Achtsamkeit. Lampus Frankfurt / M. / New York 2001 Zitiert in: Colla: Tod und Hospizarbeit

Cornelißen W. (Hrsg.) (2005): Gender-Datenreport – 1. Datenreport zur Gleichstellung von Frauen und Männern in der Bundesrepublik Deutschland. München Zitiert in: Markert und Wieseler: Sozialberichterstattung und Sozialplanung

Corni G. Gies H. (1997): Brot – Butter – Kanonen. Die Ernährungswirtschaft in Deutschland unter der Diktatur Hitlers. Akademie Verlag Berlin Zitiert in: Nolzen und Sünker: Nationalsozialismus

Corsa M. (Hrsg.) (2007): Praxisentwicklung im Jugendverband. Barbara Budrich Opladen./.Farmington Hills Zitiert in: Gängler: Jugendverbände und Jugendpolitik

Corsaro W. A. (2005): Collective Action and Agency in Young Children’s Peer Cultures. In: Qvortrup J. (Hrsg.): Studies in Modern Childhood. Society Agency Culture. Palgrave and Macmillian Basingstoke 231–247 Zitiert in: Seckinger: Empowerment

Cortina K. S. Baumert J. Leschinsky A. Mayer K.-U. (Hrsg.) (2008): Das Bildungswesen in der Bundesrepublik Deutschland. Rowohlt Taschenbuch Verlag ReinbekZitiert in: Tillmann: Schulwesen

Cortina K..S. Baumert J. Leschinsky A. Mayer K..U. Trommer L. (Hrsg.) (2008): Das Bildungswesen in der Bundesrepublik Deutschland. Rowohlt Reinbek bei Hamburg Zitiert in: Mack: Bildungspolitik

Cotton S. Zebracki K. Rosenthal S. L. Tsevat J. Drotar D. (2006): Religion/spirituality and adolescent health outcomes: A review. Journal of Adolescent Health 38 472–480 Zitiert in: Gennerich Klein und Streib: Religiosität und Spiritualität

Coté J..E. Levine C..G. (2002): Identity Formation Agency and Culture. A Socialpsychological Synthesis. Lawrnce Erlbaum Mahwah NJ Zitiert in: Keupp: Individuum / Identität

Council of Europe (Hrsg.) (2007): Young People from Lower-Income Neighbourhoods. Guide to New Policy Approaches. Council of Europe Publishing Strasbourg Zitiert in: Möller: Gewalt und Desintegration

Council on Social Work Education (2013): International Issues. In: https://www.cswe.org 06.02.2013 Zitiert in: Reisch: Soziale Arbeit in den USA: Eine ungewisse Zukunft

Council on Social Work Education (2015): Educational Policy and Accreditation Standards. Council on Social Work Education Alexandria VA Zitiert in: Reisch: Soziale Arbeit in den USA: Eine ungewisse Zukunft

Council on Social Work Education (2016): Statistics on Social Work Education in the United States. Council on Social Work Education Alexandria VA Zitiert in: Reisch: Soziale Arbeit in den USA: Eine ungewisse Zukunft

Cowen E. L. Work W. C. (1988): Resilient Children Psychological Wellness and Primary Prevention. American Journal of Community Psychology 16 591–607 Zitiert in: Gabriel: Resilienz

Cox D. R. Pawar M. S. (2013): International Social Work. Issues Strategies and Programs. SAGE Los Angeles Zitiert in: Spitzer: Soziale Arbeit und soziale Entwicklung in Afrika

Cox D. Pawar M. (2006): International Social Work: Issues Strategies and Programs. Sage Publications Thousand Oaks CA Zitiert in: Reisch: Soziale Arbeit in den USA: Eine ungewisse Zukunft

Cree V. E. Davis A. (2007): Social Work. Voices from the Inside. Routledge London Zitiert in: Dollinger: Kriminalität/Kriminologie

Cremer H. (2012): Internationales Übereinkommen zum Schutz der Rechte aller Wanderarbeiter und ihrer Familienangehörigen. In: Pollmann A. Lohmann G. (Hrsg.): Menschenrechte. Ein interdisziplinäres Handbuch. Metzler Stuttgart/Weimar 319-321 Zitiert in: Thiersch und Lob-Hüdepohl: Moral und Soziale Arbeit

Cremer-Schäfer H. (2000): Sie klauen schlagen rauben. Wie in Massenmedien „Kinderkriminalität“ zu einer Bedrohung gemacht wird und wer weshalb und mit welchen Folgen daran mitarbeitet. In: Barz H. (Hrsg.): Pädagogische Dramatisierungsgewinne. Jugendgewalt Analphabetismus Sektengefahr. Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt./.M. 81–108 Zitiert in: Hamburger: Öffentlichkeit(en)

Crenshaw K. (1994): Mapping the Margins: Intersectionality Identity Politics and Violence Against Women of Color. In: Fineman M. Mykitiuk R. (Hrsg.): The Public Nature of Private Violence. Routledge New York 93–118 Zitiert in: Mecheril/Plößer: Diversity und Soziale Arbeit

Crenshaw K. W. (1989): Demarginalizing The Intersection of Race and Sex: a Black Feminist Critique of Antidiscrimination Doctrine Feminist Theory and Antiracist Politics. University of Chicago Legal Forum (139) 139–167 Zitiert in: Maurer / May: Gender Genderforschung

Crittenden P..M. (1999): Danger and Development: The Organization of SelfProtective Strategies. Monographs of the Society for Research. Child Development 64 145–171 Zitiert in: Ahnert: Bindungsbeziehungen: Aufbau Aufrechterhaltung und Abweichung

Croft S. Beresford P. (2002): Service Users’ Perspectives. In: Davies M. (Hrsg.): Companion to Social Work. 2..Aufl. Blackwell Oxford Zitiert in: Lorenz: Soziale Arbeit in Europa

Croft S. Beresford P. (1993): Partizipation und Politik. Neue Praxis 23 439–458 Zitiert in: Schnurr: Partizipation

Cronbach L..J. (1957): The Two Disciplines of Psychology. American Psychologist 12 671–684 Zitiert in: Huber: Lernen

Crone J. (2007): How Can we Solve our Social Problems? Pine Forge Press Thousand Oaks Zitiert in: Roth: Soziale Bewegungen

Crouch C. (2015): Die bezifferte Welt. Wie die Logik der Finanzmärkte das Wissen bedroht. Suhrkamp Berlin Zitiert in: Winkler: Erziehungs- und Bildungsziele

Csikszentmihalyi M. (1997): Kreativität. Klett-Cotta Stuttgart Zitiert in: Zacharias: Spiel

Csoba J. (2014): Dienstleistung oder soziale Kontrolle? Die Änderung der Rolle der Sozialarbeiter in Ungarn – im Kontext eines im Wandel begriffenen Wohlfahrtsmodells. In: Csoba J. Graßhoff G. Hamburger F. (Hrsg.): Soziale Arbeit in Europa. Wochenschauverlag Schwalbach/Ts. 23-45 Zitiert in: Chytil Gojová und Nedelníková: Soziale Arbeit in Mittel- und Osteuropa

Cubanski J. Casillas G. Damico A. (2015): Poverty Among Seniors: An Updated Analysis of National and State Level Poverty Rates Under the Official and Supplementary Poverty Measures. Henry J. Kaiser Family Foundation Washington DC Zitiert in: Reisch: Soziale Arbeit in den USA: Eine ungewisse Zukunft

Cukier K. Mayer-Schönberger V. (2013): Big Data. Die Revolution die unser Leben verändern wird. Redline München Zitiert in: Kutscher: Soziale Arbeit und Digitalisierung

Cullen F. T. (2005): The Twelve People Who Saved Rehabilitation: How the Science of Criminology Made a Difference. Criminology 1–42 Zitiert in: Dollinger: Kriminalität/Kriminologie

Cullen F. T. Jonson C. L. (2011): Rehabilitation and Treatment Programs. Wilson J. Q. Petersilia J. (Hrsg.): Crime and Public Policy. Oxford University Press New York 292–344 Zitiert in: Dollinger: Kriminalität/Kriminologie

Cunneen C. Goldson B. (2015): Restorative Justice? A Critical Analysis. Goldson B. Muncie J. (Hrsg.): Youth Crime & Justice. 2. Aufl. Sage London 137–156 Zitiert in: Dollinger: Kriminalität/Kriminologie

Currie C. Nic Gabhainn S. Godeau E. Roberts C. Smith R. Currie D. Pickett W. Richter M. Morgan A. Barnekow Rasmussen V. (Hrsg.) (2008): Inequalities in Young People’s Health. Health Behaviour in School-Aged Children (HBSC). International Report from the 2005./.2006 Survey. WHO Regional Office Europe Kopenhagen Zitiert in: Hünersdorf: Körper - Leib - Soziale Arbeit

Cutrona C..E. Russell D..W. (1990): Type of Social Support and Specific Stress: toward a Theory of Optimal Matching. In: Sarason B..R. Sarason I..G. Pierce G..R. (Hrsg.) 1990: Social Support: an Interactional View. Wiley New York 319–366 Zitiert in: Otto: Soziale Netzwerke

Czada R. (1994): Konjunkturen des Korporatismus: Zur Geschichte eines Paradigmenwechsels in der Verbändeforschung. In: Streeck W. (Hrsg.): Staat und Verbände. Sonderheft 25 der Politischen Vierteljahresschrift. Westdeutscher Verlag Opladen 37–63 Zitiert in: Olk: Freie träger in der Sozialen Arbeit

Czollek L. C. Perko G. Weinbach H. (2009): Lehrbuch Gender und Queer. Grundlagen Methoden und Praxisfelder. Juventa Weinheim Zitiert in: Mecheril/Plößer: Diversity und Soziale Arbeit

Czollek L..C. Perko G. Weinbach H. (2009): Lehrbuch Gender und Queer. Grundlagen. Methoden. Praxisfelder. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Klein: Kulturtheorien

Dabrock P. (2008) Befähigungsgerechtigkeit als Ermöglichung gesellschaftlicher Inklusion. In: Otto H.-U. Ziegler H. (Hrsg.) 17–53 Zitiert in: Maaser: Leistung

Dagger S. Greiner C. Leinert K. Meiß N. Menzel A. (Hrsg.) (2004): Politikberatung in Deutschland. Praxis und Perspektiven. VS Wiesbaden Zitiert in: Rieger: Politikberatung

Daheim H. (1992): Zum Stand der Professionssoziologie. In: Dewe B. Ferchhoff W. Radtke F.-O. (Hrsg.) 21–35 Zitiert in: Dewe und Otto: Profession

Dahme H.-J. Kühnlein G. Wohlfahrt N. (2005): Zwischen Wettbewerb und Subsidiarität. Edition sigma Berlin Zitiert in: Galuske: Methoden der Sozialen Arbeit

Dahme H.-J. Kühnlein G. Wohlfahrt N. (2005): Zwischen Wettbewerb und Subsidiarität. Wohlfahrtsverbände in die Sozialwirtschaft. Hrsg. von der Hans-Böckler-Stiftung Düsseldorf Zitiert in: Olk: Freie träger in der Sozialen Arbeit

Dahme H.-J. Kühnlein G. Wohlfahrt N. (2005): Zwischen Wettbewerb und Subsidiarität. Wohlfahrtsverbände unterwegs in die Sozialwirtschaft. Sigma Berlin Zitiert in: Otto und Ziegler: Managerialismus

Dahme H.-J. Otto H.-U. Trube A. (Hg.) (2003): Soziale Arbeit für den aktivierenden Sozialstaat. Leske und Budrich Opladen Zitiert in: Oechler: Dienstleistungsorientierung

Dahme H.-J. Otto H.-U. Trube A. Wohlfahrt N. (2003): Einleitung. In: Dahme H.-J. Otto H.-U. Trube A. Wohlfahrt N. (Hrsg): Soziale Arbeit für den aktivierenden Staat. Leske.&.Budrich Opladen 9–13Zitiert in: Flösser und Wohlgemuth: Soziale Kontrolle

Dahme H.-J. Otto H.-U. Trube A. Wohlfahrt N. (Hrsg.) (2003): Soziale Arbeit für den aktivierenden Staat. Leske Budrich Opladen Zitiert in: Roß / Rieger: Governance

Dahme H.-J. Trube A. Wohlfahrt N. (2008): Soziale Arbeit für den aktivierenden Staat. In: Bielefelder Arbeitsgruppe 8 (Hrsg.): Soziale Arbeit in Gesellschaft. Springer VS Wiesbaden 268–275 Zitiert in: Koch und Reusch: Leid(en)

Dahme H.-J. Trube A. Wohlfahrt N. (Hrsg.) (2007): Arbeit in Sozialen Diensten: flexibel und schlecht bezahlt? Schneider Baltmannsweiler Zitiert in: Galuske: Methoden der Sozialen Arbeit

Dahme H.-J. Wohlfahrt N. (2000): Auf dem Weg zu einer neuen Ordnungsstruktur im Sozial- und Gesundheitssektor: Zur politischen Inszenierung von Wettbewerb und Vernetzung. Neue Praxis 4 317–334 Zitiert in: Flösser Rosenbauer und Witzel: Theorie Sozialer Dienste

Dahme H.-J. Wohlfahrt N. (2003): Aktivierungspolitik und der Umbau des Sozialstaates. In: Dahme H.-J. Otto H.-U. Trube A. Wohlfahrt N. (Hrsg.) 75–100 Zitiert in: Roß / Rieger: Governance

Dahme H.-J. Wohlfahrt N. (2003): Soziale Dienste auf dem Weg in die Sozialwirtschaft. Auswirkungen der „Neuen Steuerung“ auf die freien Träger und Konsequenzen für die Soziale Arbeit. Widersprüche 90 Jg. 23 41–56 Zitiert in: Wöhrle: Sozialmanagement

Dahme H.-J. Wohlfahrt N. (2004): Soziale Gerechtigkeit im aktivierenden Sozialstaat. Zur Entwicklung einer dezentralisierten und sozialraumorientierten Sozialpolitik. Nachrichtendienst des Deutschen Vereins (NDV) Berlin. In: www.efh-bochum.de/homepages/wohlfahrt/pdf/Dahme- Wohlfahrt-Gerechtigkeit-NDV.pdf 05.04.2010 Zitiert in: Kessl und Reutlinger: Sozialraum

Dahme H.-J. Wohlfahrt N. (2007): Aporien staatlicher Aktivierungsstrategien. Engagementpolitik im Kontext von Wettbewerb Sozialinvestition und instrumenteller Governance. Forschungsjournal Neue Soziale Bewegungen 2 27–39 Zitiert in: Otto und Ziegler: Managerialismus

Dahme H.-J. Wohlfahrt N. (2008): Der Effizienzstaat: die Neuausrichtung des Sozialstaats durch Aktivierungs- und soziale Investitionspolitik. In: Bütow B. Chassé K.-A. Hirt R. (Hrsg.): Soziale Arbeit nach dem Sozialpädagogischen Jahrhundert. Positionsbestimmungen Sozialer Arbeit im Post-Wohlfahrtsstaat. Barbara Budrich Opladen 43–58 Zitiert in: Oechler: Dienstleistungsorientierung

Dahme H.-J. Wohlfahrt N. (2009): Zwischen Ökonomisierung und Teilhabe. Zum aktuellen Umbau der Eingliederungshilfe für behinderte Menschen. Teilhabe.48 164–171 Zitiert in: Wacker: Behindertenpolitik Behindertenarbeit

Dahme H.-J. Wohlfahrt N. (2015): Soziale Dienstleistungspolitik. Eine kritische Bestandsaufnahme. VS Wiesbaden Zitiert in: Dahme und Wohlfahrt: Qualität

Dahme H.-J. Wohlfahrt N. (Hrsg.) (2005): Aktivierende Soziale Arbeit Theorie – Handlungsfelder – Praxis. Schneider Hohengehren Zitiert in: Roß / Rieger: Governance

Dahme H.-J. Wohlfahrt N. (Hrsg.) (2005): Aktivierende Soziale Arbeit. Schneider Baltmannsweiler Zitiert in: Galuske: Methoden der Sozialen Arbeit

Dahme H.-J. Wohlfahrt N. (Hrsg.) (2011): Handbuch Kommunale Sozialpolitik. VS Wiesbaden Zitiert in: Köppe Starke und Leibfried: Sozialpolitik

Dahme H.-J. Wohlfahrt N. (o..J.): Soziale Gerechtigkeit im aktivierenden Sozialstaat. Zur Entwicklung einer dezentralisierten und sozialraumorientierten Sozialpolitik. Unver­öffentl. Manuskript Zitiert in: Flösser Rosenbauer und Witzel: Theorie Sozialer Dienste

Dahme J. Schütter S. Wohlfahrt N. (2008): Lehrbuch Kommunale Sozialverwaltung und Soziale Dienste. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Albus Micheel und Polutta: Wirksamkeit

Dahmen S. (2011): Evidenzbasierte Soziale Arbeit. Zur Rolle wissenschaftlichen Wissens für sozialarbeiterisches Handeln. Schneider Hohengehren Zitiert in: Füssenhäuser und Thiersch: Theorie und Theoriegeschichte Sozialer Arbeit

Dahmer H. (2002): Regression einer kritischen Theorie. Schicksale der „Psychoanalytischen Bewegung“. In: jour fixe initiative berlin (Hrsg.): Geschichte nach Auschwitz. Unrast Verlag Münster 143–163 Zitiert in: Dörr: Psychoanalytische Pädagogik

Dahrendorf R. (1957): Soziale Klassen und Klassenkonflikt in der industriellen Gesellschaft. Enke Stuttgart Zitiert in: Vester: Klasse Schicht Milieu

Dahrendorf R. (1958./.2006): Homo sociologicus. VS Verlag Reinbeck Zitiert in: Dewe: Erwachsenenbildung

Dahrendorf R. (1992a): Die Zukunft der Bürgergesellschaft. In: Frankfurter Rundschau 24.01.1992 Zitiert in: Kessl: Zivilgesellschaft

Dahrendorf R. (1992b): Der moderne soziale Konflikt: Essay zur Politik der Freiheit. Alfred Kröner Stuttgart Zitiert in: Kessl: Zivilgesellschaft

Dahrendorf R. (1996): Die Zukunft des Wohlfahrtsstaats. Neue Kritik Frankfurt./.M. Zitiert in: Wacker: Behindertenpolitik Behindertenarbeit

Dahrendorf R. (1996): Widersprüche der Modernität. In: Miller M. Soeffner H.-G. (Hrsg.): Modernität und Barbarei. Soziologische Zeitdiagnose am Ende des 20. Jahrhunderts. Suhrkamp Frankfurt/M. 194–204 Zitiert in: Kastl: Inklusion

Dahrendorf R. (2000): Zu viel des Guten. Über die soziale Dynamik von Staatsbürgerschaft. In: Mackert J. Müller H.-P. (Hrsg.): Citizenship – Soziologie der Staatsbürgerschaft. Westdeutscher Verlag Wiesbaden 133–156 Zitiert in: Kastl: Inklusion

Daigler C. Finkel M. (2000): Mädchen und junge Frauen in Erziehungshilfen. EREV-Schriftenreihe 413. Hannover Zitiert in: Moch: Hilfen zur Erziehung

Daly H. (1999): Wirtschaft jenseits von Wachstum. Pustet Salzburg / München Zitiert in: Elsen: Nachhaltigkeit

Daly H. Cobb J. Cobb C. (1994): For the Common Good – Redirecting the Economy Toward Community the Environment and a Sustainable Future. 2. Auflage. Beacon Press Boston Zitiert in: Richter: Demokratie

Daly L. (2006): God and the Welfare State. MIT Press Cambridge MA Zitiert in: Reisch: Soziale Arbeit in den USA: Eine ungewisse Zukunft

Daly M. (2011): What Adult Worker Model? A Critical Look at Recent Social Policy Reform in Europe from a Gender and Family Perspective. Social Politics 18 (1) 1–23 Zitiert in: Brückner: Care - Sorgen als sozialpolitische Aufgabe und als soziale Praxis

Daly M. (Hrsg.) (2002): Care Work: The Quest for Security. International Labour Office Genf Zitiert in: Wendt: Care und Case Management

Daly M. Lewis J. (2000): The Concept of Social Care and the Analysis of Contemporary Welfare States. British Journal of Sociology 51 281–298 Zitiert in: Honig: Kindheit

Daly M. Rake C. (2003): The Gender Division of Welfare: Care Work and Welfare in Europe and the USA. Polity Cambridge Zitiert in: Wendt: Care und Case Management

Damasio A. (1999): The Feeling of What Happens: Body and Emotion in the Making of Consciousness. Harcourt New York Zitiert in: Möller: Gewalt und Desintegration

Damasio A. (2003): Looking for Spinoza: Joy Sorrow and the Feeling Brain. Harcourt New York Zitiert in: Möller: Gewalt und Desintegration

Damasio A. (2005): Descartes’ Error. 10th Anniversary edition with a new author preface. Penguin Books New York Zitiert in: Möller: Gewalt und Desintegration

Dammann G. (2007): Für eine „Neue Sozialpsychiatrie“: Aktuelle Brennpunkte und Entwicklungslinien der psychiatrischen Versorgung im Spannungsfeld von integrativen und gesundheitsökonomischen Perspektiven. Fortschritte der Neurologie Psychiatrie 75 593–606 Zitiert in: Hanses: Gemeindepsychiatrie und Soziale Arbeit

Dammann K. (2011): Niklas Luhmanns These zur Funktion der Grundrechte. Verfassungspatriotismus Menschenrechtsphilosophie oder schlicht Soziologie? In: Mehde V. Bull H.-P. (Hrsg.): Staat Verwaltung Information. Festschrift für Hans Peter Bull zum 75. Geburtstag Schriften zum Öffentlichen Recht. Bd. 1195. Berlin 89-105 Zitiert in: Kastl: Inklusion

Dammer K.-H. (2008): Zur Integrationsfunktion von Erziehung und Bildung. Historisch-systematische Studie zu einem „blinden Fleck“ der bürgerlichen Gesellschaft und ihrer Pädagogik. Dr. Kovac Hamburg Zitiert in: Maurer / Schröer: Geschichte sozialpädagogischer Ideen

Dammer K.-H. (2015): Vermessene Bildungsforschung. Wissenschaftsgeschichtliche Hintergründe zu einem neuliberalen Herrschaftsinstrument. Schneider Hohengehren Baltmannsweiler Zitiert in: Schmidt-Hertha: Bildungsforschung

Damon W. (1990): Die soziale Welt des Kindes. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Brumlik: Moralerziehung

Damrow M..K. (2006): Sexueller Kindesmissbrauch. Eine Studie zu Präventionskonzepten Resilienz und erfolgreicher Intervention. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Gabriel: Resilienz

Danckwerts D. (1964): Organisierte freiwillige Hilfe in der modernen Gesellschaft. Verlag der Meiler Berlin Zitiert in: Gängler: Hilfe

Danforth B. (2014): Worlds of welfare in time: A historical reassessment of the three-world typology. Journal of European Social Policy 24 164-182 Zitiert in: Köppe Starke und Leibfried: Sozialpolitik

Daniel B. Wassell S. (2003): Adolescence. Assessing and Promoting Vulnerable Children 3. Jessica Kingsley Publishers London./.New York Zitiert in: Gabriel: Resilienz

Dannefer D. Falletta L. (2007): Life Course. In: Birren J. E. (Hrsg.): Encyclopedia of Gerontology. Elsevier Amsterdam 45–53 Zitiert in: Seckinger: Empowerment

Dannenmann A. (1983): Staat und Jugend. In: Faltermaier M. (Hrsg.) 30–34 Zitiert in: Richter: Demokratie

Darius S. Hellwig I. Schrapper C. (2001): Krisenintervention und Kooperation als Aufgabe von Jugendhilfe und Jugendpsychiatrie in Rheinland-Pfalz. Institut für sozialpädagogische Forschung Mainz Zitiert in: du Bois und Ide-Schwarz: Psychiatrie und Jugendhilfe

Darvas A. Kozma J. (2007): Hungary. In: Weiss I. Welbourne P. (Hrsg.): Social Work as a Profession – A Comparative Cross-National Perspective. IASSW / Venture Press Birmingham Zitiert in: Chytil Gojová und Nedelníková: Soziale Arbeit in Mittel- und Osteuropa

Datler W. (2003): Erleben Beschreiben Verstehen: Vom Nachdenken über Gefühle im Dienst der Entfaltung von pädagogischer Professionalität. In: Dörr M. Göppel R. (Hrsg.): Bildung der Gefühle. Psychosozial Verlag Gie­ßen 241–264 Zitiert in: Dörr: Psychoanalytische Pädagogik

Datler W. (2004): Wie Novellen zu lesen.…: Historisches und Methodologisches zur Bedeutung von Falldarstellungen in der Psychoanalytischen Pädagogik. In: Datler W. Finger-Trescher U. Müller B. (Hrsg.): Sie sind wie Novellen zu lesen. Jahrbuch für Psychoanalytische Pädagogik. Band 14. Psychosozial-Verlag Gießen 9–41 Zitiert in: Hörster: Sozialpädagogische Kasuistik

Datler W. Fatke R. Winterhager-Schmid L. (1994): Zur Institutionalisierung der Psychoanalytischen Pädagogik in den 80er und 90er Jahren. In: Datler W. Finger-Trescher U. Büttner Ch. (Hrsg.): Jahrbuch für Psychoanalytische Pädagogik Bd. 6. Matthias-Grünewald-Verlag Mainz 132–161 Zitiert in: Dörr: Psychoanalytische Pädagogik

Datler W. Gstach J. Wittenberg L. (2001): Individualpsychologische Erziehungsberatung und Schulpädagogik im Roten Wien der Zwischenkriegszeit. In: Zwiauer Ch. Eichelberger H. (Hrsg.): Das Kind ist entdeckt. Picus Wien 227–269 Zitiert in: Scheipl: Soziale Arbeit in Österreich

Davies J. Ryan M. (2006): Management Services and New Managerialism. Management Services 2 28–30 Zitiert in: Otto und Ziegler: Managerialismus

Davis A. Y. (1981): Women Race & Class. Vintage Books New York Zitiert in: Maurer / May: Gender Genderforschung

Davis E. G. (1980): Am Anfang war die Frau. Die neue Zivilisationsgeschichte aus weiblicher Sicht. Frauenoffensive München Zitiert in: Maurer / May: Gender Genderforschung

Davis N. Anderson B. (1983): Social Control: The Production of Deviance in the Modern State. Irvington New YorkZitiert in: Flösser und Wohlgemuth: Soziale Kontrolle

Daxelmüller Ch. (2002): Der Tod als Normalität. Vom Umgang mit dem Tod in nationalsozialistischen Konzentrationslagern. In: Cox H. L. (Hrsg.): Sterben und Tod. Rheinisches Jahrbuch für Volkskunde. Bd. 34. Schmitt Siegburg 139–161 Zitiert in: Colla: Tod und Hospizarbeit

DBSH (1997): Ethik in der Sozialen Arbeit. (https://www.dbsh.de/fileadmin/downloads/Ethik.Vorstellung-klein.pdf) Zitiert in: Scherr: Diskriminierung und Rassismus

DCV (Deutscher Caritasverband) – Referat Wirtschaft und Statistik (2000): Die katholischen sozialen Einrichtungen der Caritas in der Bundesrepublik Deutschland – Stand: 01.01.1999. Neue Caritas 1 Sonderdruck Zitiert in: Schilling: Sozialstatistiken

De Feyter K. (2007): Localising Human Rights. In: Benedek W. De Feyter K. Marella F. (Hrsg.): Economic Globalisation and Human Rights. Cambridge University Press Cambridge 6–57 Zitiert in: Richter: Grundrechte

De Waal F. (2008): Primaten und Philosophen. Wie die Evolution die Moral hervorbrachte. Hanser München Zitiert in: Brumlik: Moralerziehung

De-Se-Co (2005): Definition und Auswahl von Schlüsselkompetenzen. Swiss Federal Statistical Office Neuchâtel Zitiert in: Schrödter: Subjekt und Autonomie

De-Shazer S. (1989): Der Dreh. Überraschende Wendungen und Lösungen in der Kurzzeittherapie. Carl-Auer-Systeme Heidelberg Zitiert in: Nestmann/Sickendiek: Beratung

Deacon A. (2004): Different Interpretations of Agency within Welfare Debates. Social Policy and Society 3 (4) 447–455 Zitiert in: Seckinger: Empowerment

Deacon B. (2007): Global Social Policy and Governance. Sage London Zitiert in: Köppe Starke und Leibfried: Sozialpolitik

Dean H. (2003): The Third Way and Social Welfare: The Myth of Post-Emotionalism. Social Policy and Administration 7 679–708 Zitiert in: Otto und Ziegler: Managerialismus

Debiel S. Engel A. Hermann-Stietz I. Litges G. Penke S. Wagner L. (Hrsg.) (2013): Soziale Arbeit in ländlichen Räumen. VS Wiesbaden Zitiert in: Beetz und Funk: Soziale Arbeit auf dem Land

DECET (Diversity in Early Childhood Education and Training) (2007): Orientierungen für die pädagogische Praxis. DECET – Diversity in Early Childhood Education and Training. In: www.decet.org/brochure/DECETgerman­WEB.pdf 07.04.2010 Zitiert in: Karsten: Gender-Mainstreaming in der Sozialpädagogik

Deci E..L../.Ryan R..M. (1987): The Support of Autonomy and the Control of Behavior. Journal of Personality and Social Psychology 6 1024–1037. Zitiert in: Schrödter: Subjekt und Autonomie

Deci E..L../.Ryan R..M. (1985): Intrinsic Motivation and Self-Determination in Human Behavior. Plenum Press New York Zitiert in: Schrödter: Subjekt und Autonomie

Decker O. Brähler E. (2006): Vom Rand zur Mitte. Dietz Bonn Zitiert in: Hafeneger: Rechtsextremismus/-populismus

Decker O. Brähler E. (Hrsg.) (2016): Die enthemmte Mitte. Autoritäre und rechtsextreme Einstellung. Psychosozial Gießen Zitiert in: Hafeneger: Rechtsextremismus/-populismus

Decker O. Kiess J. Brähler E. (2014): Die stabilisierte Mitte. Rechtsextreme Einstellung in Deutschland 2014. Kompetenzzentrum für Rechtsextremismus- und Demokratieforschung Leipzig Zitiert in: Hafeneger: Rechtsextremismus/-populismus

Decker O. Kiess J. Brähler E. (Hrsg.) (2015): Rechtsextremismus der Mitte und sekundärer Autoritarismus. Psychosozial Gießen Zitiert in: Hafeneger: Rechtsextremismus/-populismus

Decker O. Kless J. Brähler E. (Hrsg.) (2016): Die enthemmte Mitte. Autoritäre und rechtsextreme Einstellung in Deutschland. Psychosozial-Verlag Gießen Zitiert in: Vester: Klasse Schicht Milieu

Decker O. Rothe K. Weissmann M. Geißler N. Brähler E. (2008): Ein Blick in die Mitte. Zur Entstehung rechtsextremer und demokratischer Einstellungen. Friedrich-Ebert-Stiftung Berlin Zitiert in: Hafeneger: Rechtsextremismus/-populismus

Dederich M. (2007): Körper Kultur und Behinderung. Eine Einführung in die Disability Studies. transcript Bielefeld Zitiert in: Wacker: Behindertenpolitik Behindertenarbeit

Deegan M..J. (1988): Jane Addams and the Men of the Chicago School 1892–1918. Transaction Publ. New Brunswick./.Oxford Zitiert in: Bock und Miethe: Qualitative Forschung

Deegener G. Körner W. (Hrsg.) (2006): Risikoerfassung bei Kindesmisshandlung und Vernachlässigung. Theorie Praxis Materialien. Papst Science Publ. Lengerich Zitiert in: Heiner: Diagnostik in der Sozialen Arbeit

Deegener G. Spangler G. Körner W. Becker N. (2009): EBSK – Eltern-Belastungs-Screening zur Kindeswohlgefährdung. Deutsche Form des Child Abuse Potential Inventory (CAPI) von Joel S. Milner. Hogrefe Göttingen Zitiert in: Heiner: Diagnostik in der Sozialen Arbeit

Dees W. (2014): Bildungsforschung – eine bibliometrische Analyse des Forschungsfeldes. Humboldt Universität zu Berlin Philosophische Fakultät III Berlin Zitiert in: Schmidt-Hertha: Bildungsforschung

Degele N. (2000): Informiertes Wissen. Eine Wissenssoziologie der computerisierten Gesellschaft. Campus Frankfurt Zitiert in: Seelmeyer / Ley: Informationstechnologien in der Sozialen Arbeit

Degele N. Münch T. Pongratz H..J. (Hrsg.) (2001): Soziologische Beratungsforschung. Perspektiven für Theorie und Praxis der Organisationsforschung. Leske.+.Budrich Opladen Zitiert in: Dewe: Beratungsforschung

Degen R. Failing W.-E. Foitzik K. (Hrsg.) (1992): Mitten in der Lebenswelt. Comenius-Institut Münster Zitiert in: Schweitzer: Religiöse Erziehung

Degener T. Mogge-Grotjahn H. (2012): „All inclusive“? Annäherungen an ein interdisziplinäres Verständnis von Inklusion. In: Balz H.-J. Benz B. Kuhlmann C. (Hrsg.): Soziale Inklusion. Springer VS Wiesbaden 59–78 Zitiert in: Kastl: Inklusion

Dehmel S. (2008): Klinische Sozialarbeit als professionelle Soziale Unterstützung. In: Ortmann K. Röh D. (Hrsg.) 17–35 Zitiert in: Ansen: Klinische Sozialarbeit

Deinet U. (1990): Raumaneignung in der sozialwissenschaftlichen Theorie. In: Böhnisch L. Münchmeier R. (Hrsg.) 57–66 Zitiert in: Kessl und Reutlinger: Sozialraum

Deinet U. (1997): Sozialräumliche Jugendarbeit. Eine praxisbezogene Anleitung zur Konzeptentwicklung in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit. Leske + Budrich Opladen Zitiert in: Coelen / Otto: Ganztagsbildung

Deinet U. (1997): Sozialräumliche Jugendarbeit. Leske+Budrich Opladen Zitiert in: May: Sozialraumbezogene Methoden

Deinet U. (1999): Sozialräumliche Jugendarbeit. Eine praxisbezogene Anleitung zur Konzeptentwicklung in der offenen Kinder- und Jugendarbeit. Leske+Budrich Opladen Zitiert in: May: Sozialraumbezogene Methoden

Deinet U. (1999): Sozialräumliche Jugendarbeit. Leske und Budrich Opladen Zitiert in: Lindner: Jugendarbeit

Deinet U. (2005): Außerschulische Jugendbildung und ihr Beitrag zur Debatte um Ganztagsbildung. In: Fitzner T. Schlag T. Lallinger M. W. (Hrsg.) 377–401 Zitiert in: Coelen / Otto: Ganztagsbildung

Deinet U. (2005): Sozialräume von Kindern und Jugendlichen als subjektive Aneignungsräume verstehen! In: Projekt „Netzwerke im Stadtteil“ 165–183 Zitiert in: Kessl und Reutlinger: Sozialraum

Deinet U. (2007): Sozialraum als Aneignungs- und Erlebnisraum. In: Becker P. Braun K.-H. Schirp J. (Hrsg.) 211–228 Zitiert in: Schirp: Abenteuer- und Erlebnispädagogik

Deinet U. (2009): Sozialräumliche Jugendarbeit. Grundlagen Methoden und Praxiskonzepte. VS Wiesbaden Zitiert in: May: Sozialraumbezogene Methoden

Deinet U. (2014): Raumaneignung Jugendlicher zwischen Schule McDonald’s und der Shopping mall. In: Deinet U. Reutlinger C. (Hrsg.): Tätigkeit - Aneignung – Bildung. Positionierungen zwischen Virtualität und Gegenständlichkeit. VS Wiesbaden 215-232 Zitiert in: Keppeler und Specht: Mobile Jugendarbeit

Deinet U. (Hrsg.) (1996): Schule aus – Jugendhaus? Praxishandbuch. Ganztagskonzepte und Kooperationsmodelle in Jugendhilfe und Schule. Votum Münster Zitiert in: Coelen / Otto: Ganztagsbildung

Deinet U. (Hrsg.) (2001): Kooperation von Jugendhilfe und Schule. Leske & Budrich Opladen Zitiert in: Braun und Wetzel: Schule und Soziale Arbeit

Deinet U. (Hrsg.) (2005): Sozialräumliche Jugendarbeit. Grundlagen Methoden und Praxiskonzepte. VS Opladen Zitiert in: Keppeler und Specht: Mobile Jugendarbeit

Deinet U. (Hrsg.) (2009): Methodenbuch Sozialraum. VS Verlag Wiesbaden Zitiert in: Braun und Wetzel: Schule und Soziale Arbeit

Deinet U. (Hrsg.) (2009): Sozialräumliche Jugendarbeit. VS Wiesbaden Zitiert in: Kessl und Reutlinger: Sozialraum

Deinet U. Icking M. (Hrsg.) (2006): Jugendhilfe und Schule. Barbara Budrich Opladen Zitiert in: Braun und Wetzel: Schule und Soziale Arbeit

Deinet U. Krisch R. (2002): Der sozialräumliche Blick der Jugendarbeit. Methoden und Bausteine zur Konzeptentwicklung und Qualifizierung. VS Wiesbaden Zitiert in: Keppeler und Specht: Mobile Jugendarbeit

Deinet U. Krisch R. (2002): Der sozialräumliche Blick. VS Wiesbaden Zitiert in: Kessl und Reutlinger: Sozialraum

Deinet U. Sturzenhecker B. (Hrsg.) (2006): Handbuch Offene Kinder- und Jugendarbeit. 3. überarb. Aufl. VS Verlag Wiesbaden Zitiert in: Lindner: Jugendarbeit

Deiniger E. (2012): Wenn Menschen zu viele Tiere haben – das Phänomen des Animal Hoarding. In: Buchner-Fuhs J. Rose L. (Hrsg.) 185-199 Zitiert in: Rose: Tiere und Soziale Arbeit

Dejours C. (2008): Suizid am Arbeitsplatz. Zur Psychopathologie der modernen Arbeitswelt. polar: Politik Theorie Alltag 4 51–55 Zitiert in: Koch und Reusch: Leid(en)

Dejours C. (2012): Psychopathologien der Arbeit. Klinische Fallstudien. Brandes.&.Apsel Frankfurt am Main Zitiert in: Koch und Reusch: Leid(en)

Dejours C. Deranty J.-P. (2010): The notion of work centrality. Critical Horizons 11 (2) 167–180 Zitiert in: Koch und Reusch: Leid(en)

Dekker J. H. (2010): Educational Ambitions in History. Childhood and Education in an Expanding Educational Space from the Seventeenth to the Twentieth Century. Peter Lang Frankfurt/M. Zitiert in: Honig: Kindheit

Dekkers M. (1994): Geliebtes Tier. Die Geschichte einer innigen Beziehung. Hanser München / Wien Zitiert in: Rose: Tiere und Soziale Arbeit

Deleuze G. (1991): Was ist ein Dispositiv? In: Ewald F. Waldenfels B. (Hrsg.): Spiele der Wahrheit. Suhrkamp Frankfurt./.M. 153–162 Zitiert in: Hörster: Erziehung und Erziehungsmittel

Delfmann W. (2007): Wertschöpfungskette. In: Köhler R. Küpper H.-U. Pfingsten A. (Hrsg.): Handwörterbuch der Betriebswirtschaft. 6. Aufl. Schäffer-Poeschel Stuttgart 1965–1977 Zitiert in: Grunwald: Sozialwirtschaft

Deligny F. (2014): Seinsspuren und Schattengemäuer. Pest oder Quecke. Übersetzt und im Anhang durch einen Glossar zu Delignys Sprachgebrauch ergänzt von Hartwig Zander unter Mitarbeit von Robert Lagardeuc Verlag Peter Engstler Ostheim./.Rhön Zitiert in: Hörster: Sozialpädagogische Kasuistik

Dellwing M. (2009): Das interaktionistische Dreieck. Monatsschrift für Kriminologie 1 3–17 Zitiert in: Böhnisch: Abweichendes Verhalten

Delmas N. Lindner W. (2004): Ganztagsschule oder Ganztagsbildung? Jugendhilfe 6 287–291 Zitiert in: Coelen / Otto: Ganztagsbildung

Demirovic A. (1991): Zivilgesellschaft Öffentlichkeit Demokratie. Das Argument 1 32. Jg. 41–55 Zitiert in: Kessl: Zivilgesellschaft

Demirovic A. (Hrsg.) (2003): Modelle kritischer Gesellschaftstheorie. Traditionen und Perspektiven der Kritischen Theorie. Metzler Stuttgart und Weimar Zitiert in: Koch und Reusch: Leid(en)

Demmel R. (2007): Internetsucht – gibt es das wirklich? In: Sternberg T. Dabrowski M. (Hrsg.): Internet: Realität und Virtualität. Dialogverlag Münster 105–116 Zitiert in: von Wensierski: Medien und Soziale Arbeit

Deneulin S. (2002): Perfectionism Paternalism and Liberalism in Sen and Nussbaum’s Capability Approach. Review of Political Economy 4 497–518 Zitiert in: Albus Micheel und Polutta: Wirksamkeit

Departement of Health Education and Welfare (Hrsg.) (1969): Toward a Social Report. U.S. Government Printing Office. Eigenverlag Washington Zitiert in: Markert und Wieseler: Sozialberichterstattung und Sozialplanung

Deppe H.-U. (2000): Zur sozialen Anatomie des Gesundheitssystems. Campus Frankfurt./.M. Zitiert in: Bäcker: Soziale Sicherung

Der Paritätische Sachsen-Anhalt (Hrsg.) (2011): Corporate Governance Kodex. Grundsätze guter und transparenter Führung Magdeburg. In: https://www.paritaet-lsa.de/cms/files/brosch__re_grunds__tze_guter_und_transparenter_f__hrung.pdf; 01.09.2017 Zitiert in: Roß / Rieger: Governance

Deroide N. (1997): Soziale Arbeit in Frankreich. In: Puhl R. Maas U. (Hrsg.): Soziale Arbeit in Europa. Juventa Weinheim / München 71–90 Zitiert in: Moch: Hilfen zur Erziehung

Derschau D. v. (1976): Die Ausbildung der Erzieher für Kindergarten Heimerziehung und Jugendarbeit. Diss. Universität Marburg Zitiert in: Rauschenbach/Züchner: Berufs- und Professionalisierungsgeschichte der Sozialen Arbeit

Destatis (2016): Datenreport 2016. Auszüge zu Familie Lebensformen und Kindern (2) und Sozialstruktur und soziale Lagen (7). Statistisches Bundesamt Wiesbaden. In: www.destatis.de/DE/Publikationen/Datenreport/Downloads/Datenreport2016.pdf?__blob=publication­File 01.06.2016 Zitiert in: Ecarius/Schierbaum: Familie

Destatis./.gesiszuma./.WZB (2008): Datenreport 2008. Eigenverlag Bonn Zitiert in: Baethge: Beschäftigung und Arbeit in der nachindustriellen Gesellschaft

Dettling W. (2000): Kultureller Wandel soziales Kapital und die Perspektiven einer solidarischen Gesellschaft. In: Elsen S. Ries H. Löns N. Homfeldt H.-G. (Hrsg.) 47–53 Zitiert in: Kessl: Zivilgesellschaft

Deutsche Forschungsgemeinschaft (Hrsg.) (1994): Sozialwissenschaftliche Frauenforschung in der Bundesrepublik Deutschland. Akademie Berlin Zitiert in: Maurer / Schröer: Geschichte sozialpädagogischer Ideen

Deutsche Gesellschaft für Beratung (DGf-B) (2009): Das Beratungsverständnis der DGf-B. In: https://www.dachverbandberatung.de/beratungsverstaendnisderdgfb/ am 05.06.2016 Zitiert in: Nestmann/Sickendiek: Beratung

Deutsche Gesellschaft für Evaluation (2008): Standards für Evaluation. De-GEval – Gesellschaft für Evaluation Mainz Zitiert in: Groenemeyer/Schmidt: Evaluation und Evaluationsforschung

Deutsche Gesellschaft für Qualität (Hrsg.) (2016): Qualitätsmanagement in der sozialen Dienstleistung. Beltz Juventa Weinheim/Basel Zitiert in: Trede: Qualitätsmanagement

Deutsche Gesellschaft für Supervision (DGSv) (2006): Konzepte für Supervision. Neun theoretische und methodische Ansätze. In: www.dgsv.de/pdf/Konzepte.pdf 09.09.2006 Zitiert in: Iser: Supervision

Deutsche Presse-Agentur (2016): Studie enthüllt. Mittelmeer-Rettungen machen Schleuser reich. In: https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/eu/id_78096108/fluechtlingskrise-rettungen-im-mittelmeer-machen-schleuser-reich.html11.06.2016 Zitiert in: Treptow: Katastrophenhilfe und humanitäre Hilfe

Deutsche Shell (Hrsg.) (2000): Jugend 2000. 2.Bde. Leske.+ Budrich Opladen Zitiert in: Liegle: Generationen

Deutsche Zentrale für Jugendfürsorge (Hrsg.) (1913): Handbuch für Jugendpflege. Hermann Beyer Langensalza Zitiert in: Gängler: Jugendverbände und Jugendpolitik

Deutschendorf R. Hamberger M. Koch J. Lenz S. Peters F. (Hrsg.) (2006): Werkstattbuch INTEGRA. Grundlagen Anregungen und Arbeitsmaterialien für integrierte flexible und sozialräumlich ausgerichtete Erziehungshilfen. Juventa Weinheim/München Zitiert in: May: Sozialraumbezogene Methoden

Deutschendorf R. Hamberger M. Koch J. Lenz S. Peters F. (Hrsg.) (2006): Werkstattbuch INTEGRA: Grundlagen Anregungen und Arbeitsmaterialien für Integrierte flexible und sozialräumlich ausgerichtete Erziehungshilfen. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Kessl und Reutlinger: Sozialraum

Deutscher Bildungsrat (1970): Strukturplan für das Bildungswesen. Klett Stuttgart Zitiert in: Thiersch: Bildung

Deutscher Bildungsrat (1974): Empfehlungen der Bildungskommission. Zur Neuordnung der Sekundarstufe II. Klett Stuttgart Wiesbaden 29-42 Zitiert in: Schmidt-Hertha: Bildungsforschung

Deutscher Bildungsrat (Hrsg.) (1970): Empfehlungen der Bildungskommission: Strukturplan für das Bildungswesen. Stuttgart Zitiert in: Dewe: Erwachsenenbildung

Deutscher Bildungsrat (Hrsg.) (1970): Strukturplan für das Bildungswesen. Klett Stuttgart Zitiert in: Thiersch: Kindertagesbetreuung - Frühpädagogik

Deutscher Bundesjugendring (1983): Selbstverständnis und Wirklichkeit der heutigen Jugendverbandsarbeit. In: Faltermaier M. (Hrsg.) 119–122 Zitiert in: Richter: Demokratie

Deutscher Bundesjugendring (Hrsg.) (2008): Internationale Jugendarbeit. Deutscher Bundesjugendring Berlin Schriftenreihe Nr. 47 Zitiert in: Nieke: Interkulturelle Soziale Arbeit

Deutscher Bundestag (1984): Verbesserung der Chancengleichheit von Mädchen in der BRD. 6. Jugendbericht. Bonn Zitiert in: Karsten: Gender-Mainstreaming in der Sozialpädagogik

Deutscher Bundestag (2002): Bericht der Enquete Kommission „Zukunft des Bürgerschaftlichen Engagements“. Berlin Zitiert in: Böllert: Gemeinschaft

Deutscher Bundestag (2002): Elfter Kinder- und Jugendbericht. Berlin. In: www.dji.de/medien-und-kommunikation/publikationen/detailansicht/literatur/12738-11-kinder-und-jugendbericht.html 08.01.2017 Zitiert in: Trede: Qualitätsmanagement

Deutscher Bundestag (2004): Entwurf eines Gesetzes zu dem Vertrag vom 29. Oktober 2004 über eine Verfassung für Europa. Bundestags-Drucksache 15 / 4900. In: dip.bundestag.de / btd / 15 / 049 / 1504900.pdf 28.10.2009 Zitiert in: Schmid: Wohlfahrtsstaat

Deutscher Bundestag (2008): Lebenslagen in Deutschland – Dritter Armuts- und Reichtumsbericht. Berlin Zitiert in: Richter: Familienhilfe

Deutscher Bundestag (2009): Jahresgutachten 2009./.2010 des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung. Bundestagsdrucksache 17./.44 Zitiert in: Schäfer: Sozialstaat Föderalismus Soziale Arbeit

Deutscher Bundestag (2010): Drucksache 17/3617. In: https://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/036/1703617.pdf 27.06.2017 Zitiert in: Hansbauer: Vormundschaf / Pflegeschaft

Deutscher Bundestag (2013): Bericht über die Lebenssituation junger Menschen und die Leistungen der Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland. 14. Kinder- und Jugendbericht. Deutscher Bundestag Drucksache 17/12200. In: https://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/122/1712200.pdf 26.04.2017 Zitiert in: Seelmeyer / Ley: Informationstechnologien in der Sozialen Arbeit

Deutscher Bundestag (Hrsg.) (1994): Familien und Familienpolitik im geeinten Deutschland – Zukunft des Humanvermögens. Fünfter Familienbericht. Drucksache 123 / 7560. Bonn Zitiert in: Seidenstücker: Sozialpolitik und Soziale Arbeit in der DDR

Deutscher Bundestag (Hrsg.) (1998): Zweiter Zwischenbericht der Enquete-Kommission „Demographischer Wandel – Herausforderungen unserer älter werdenden ­Gesellschaft an den einzelnen und die Politik“. Bundestagsdrucksache 13./.11460. Eigenverlag Bonn Zitiert in: Bäcker: Soziale Sicherung

Deutscher Bundestag (Hrsg.) (2002): Abschlussbericht der Enquete-Kommission „Demographischer Wandel – Herausforderungen unserer älter werdenden Gesellschaft an den einzelnen und die Politik“. Bundestagsdrucksache 14./.8800 Zitiert in: Schäfer: Sozialstaat Föderalismus Soziale Arbeit

Deutscher Bundestag (Hrsg.) (2002): Enquete-Kommission Demographischer Wandel. Herausforderungen unserer älter werdenden Gesellschaft an den Einzelnen und die Politik. Deutscher Bundestag Referat Öffentlichkeitsarbeit Berlin Zitiert in: Colla: Tod und Hospizarbeit

Deutscher Bundestag (Hrsg.) (2005): Zwölfter Kinder- und Jugendbericht. Bericht über die Lebenssituation junger Menschen und die Leistungen der Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland. Drucksache 15../..6014. Berlin. In: www.jugendserver.de./.uploadfiles./.1506014BT.pdf 04.03.2010 Zitiert in: Mack: Bildungspolitik

Deutscher Bundestag (Hrsg.) (2008): „Kultur in Deutschland“ Schlussbericht der Enquête-Kommission des Deut-schen Bundestages. Con-Brio Verlagsgesellschaft Regensburg Zitiert in: Fuchs: Kulturelle Bildung

Deutscher Städtetag (2007): Aachener Erklärung anlässlich des Kongresses „Bildung in der Stadt“ am 22. / 23. November 2007. In: www.deutscherstaedtetag.de/imperia/md/content/veranstalt/2007/58.pdf 27.01.2008 Zitiert in: Coelen / Otto: Ganztagsbildung

Deutscher Städtetag (2007): Aachener Erklärung des Deutschen Städtetages vom 22. / 23.11.2007. In: https://ec.europa.eu/education/migration/germany9_de.pdf 23.02. 2010 Zitiert in: Fuchs: Kulturelle Bildung

Deutscher Verein (Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge) (1986): Handbuch der örtlichen Sozialplanung. Kohlhammer Frankfurt / M. Zitiert in: Herrmann: Planung und Planungstheorie

Deutscher Verein (Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge) (2007): Diskussionspapier des deutschen Vereins zum Aufbau kommunaler Bildungslandschaften. Frankfurt / M. Zitiert in: Herrmann: Planung und Planungstheorie

Deutscher Verein (Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge) (2011): Eckpunkte des Deutschen Vereins für eine integrierte Sozial- und Finanzplanung in Kommunen. In: Nachrichtendienst des Deutschen Vereins 6/2011 253–259 Zitiert in: Herrmann: Planung und Planungstheorie

Deutscher Verein (DV) (Hrsg.) (2007): Sozialraumorientierung – ein ganzheitlicher Ansatz. Eigenverlag Berlin Zitiert in: Marquard: Kommunale Sozialarbeit

Deutsches Institut für Urbanistik (2003): Strategien für die Soziale Stadt. Erfahrungen und Perspektiven. Difu Berlin Zitiert in: Häussermann: Stadtentwicklung

Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (2010): Wochenbericht. Heft 7 Zitiert in: Schäfer: Sozialstaat Föderalismus Soziale Arbeit

Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) (2015): SOEP Wave Report 2014. Berlin Zitiert in: Markert und Wieseler: Sozialberichterstattung und Sozialplanung

Deutsches Jugendinstitut (2009): DJI-Jugendverbandserhebung: Befunde zu Strukturmerkmalen und Herausforderungen. DJI München Zitiert in: Lindner: Jugendarbeit

Deutsches Jugendinstitut (DJI) (Hrsg.) (1987): Handbuch Beratung im Pflegekinderbereich. DJI Verlag München Zitiert in: Ristau-Grzebelko: Adoption und Pflegschaften

Deutsches Jugendinstitut (DJI) – Arbeitsstelle Kinder- und Jugendkriminalitätsprävention (2011): Das Jugendgerichtshilfeb@rometer. Empirische Befunde zur Jugendhilfe im Strafverfahren in Deutschland. München Zitiert in: Trenczek / Müller: Jugendhilfe und Strafjustiz - Jugendgerichtshilfe

Deutsches Jugendinstitut (DJI) Deutsches Institut für Jugendhilfe und Familienrecht e..V. (DIJu-F) (Hrsg.) (2006): Projektbericht „Pflegekinderhilfe in Deutschland – Teilprojekt 1 Exploration“. In: https://dji.de/pkh/pkh_projektbericht_exploration.pdf 01.04.2010 Zitiert in: Ristau-Grzebelko: Adoption und Pflegschaften

Deutsches Jugendinstitut e.V. (DJI) (Hrsg.) (2008): Arbeitssituation und Personalbemessung im ASD. Ergebnisse einer bundesweiten Online-Befragung. DJI Verlag München Zitiert in: Marquard: Kommunale Sozialarbeit

Deutsches PISA-Konsortium (Hrsg.) (2001): PISA 2000. Basiskompetenzen von Schülerinnen und Schülern im internationalen Vergleich. Leske + Budrich OpladenZitiert in: Tillmann: Schulwesen

Deutsches PISA-Konsortium (Hrsg.) (2001): PISA 2000. Leske+Budrich Opladen Zitiert in: Richter: Grundrechte

Deutsches Rotes Kreuz (2003): Positionspapier des DRK zur zivil-militärischen Zusammenarbeit. Deutsches Rotes Kreuz Berlin Zitiert in: Treptow: Katastrophenhilfe und humanitäre Hilfe

Deutsches Zentrum für Altersfragen (DZA) (2016): Deutscher Alterssurvey 2014. Eigenverlag Berlin Zitiert in: Markert und Wieseler: Sozialberichterstattung und Sozialplanung

Deutsches Zentrum für Altersfragen (DZA) Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA) (1994): Heimkonzepte der Zukunft. Beiträge zur Gerontologie und Altenarbeit Bd. 79. DZA Berlin Zitiert in: Gröning und Yardley: Pflege

Devereux G. (1967): Angst und Methode in den Verhaltenswissenschaften. Hausen München Zitiert in: Dörr: Psychoanalytische Pädagogik

Devereux S. Getu M. (2013) (Hrsg.): Informal and Formal Social Protection Systems in Sub-Saharan Africa. Fountain Kampala Zitiert in: Spitzer: Soziale Arbeit und soziale Entwicklung in Afrika

Devlieghere J. Bradt L. Roose R. (2016): Policy Rationales for Electronic Information Systems. An Area of Ambiguity. British Journal of Social Work. DOI: 10.1093/bjsw/bcw097 Zitiert in: Seelmeyer / Ley: Informationstechnologien in der Sozialen Arbeit

Dewe B. (1983): Bildungsprozesse zwischen Aufklärung und Kompetenzaneignung. Bildungs- und professionstheoretische Überlegungen. Neue Praxis 3 240–261 Zitiert in: Dewe und Otto: Profession

Dewe B. (1985): Soziologie als „beratende Rekonstruktion“. Zur Metapher des „klinischen Soziologen“. In: Bonß W. Hartmann H. (Hrsg.): Entzauberte Wissenschaft. Sonderband 3 der Sozialen Welt. Schwartz Göttingen 351–390 Zitiert in: Dewe und Otto: Wissenschaftstheorie

Dewe B. (1988): Wissensverwendung in der Fort- und Weiterbildung. Transformation wissenschaftlicher Informationen in Praxisdeutungen. Studien zum Umgang mit Wissen Bd. 6. Nomos Baden-Baden Zitiert in: Dewe: Erwachsenenbildung

Dewe B. (1991a): Soziologische Erkenntnis und akademische Berufe. In: Sociologia Internationalis. Internationale Zeitschrift für Soziologie Kommunikations- und Kulturforschung 29./.1 103–120 Zitiert in: Dewe: Beratungsforschung

Dewe B. (1991b): Beratende Wissenschaft: Unmittelbare Kommunikation zwischen Sozialwissenschaftlern und Praktikern. Otto Schwartz Göttingen Zitiert in: Dewe: Beratungsforschung

Dewe B. (1997): Bildung in der Lerngesellschaft: Lebenslanges Lernen oder lebensbegleitende Bildung? In: Olbertz J..H. (Hrsg.): Erziehungswissenschaft. Leske.+.Budrich Opladen 87–101 Zitiert in: Dewe: Erwachsenenbildung

Dewe B. (1997): Sozialpädagogisches Handeln als klinische Soziologie. In: Jakob G. Wensierski H..J..v. (Hrsg.): Rekonstruktive Sozialpädagogik – Konzepte und Methoden pädagogischen Verstehens. Juventa Weinheim 48–79 Zitiert in: Dewe und Otto: Wissenschaftstheorie

Dewe B. (1999): Die Bedeutung von Hermeneutik und Rhetorik in der Praxis der Beratung. In: Ethik und Sozialwissenschaften 10./.4 501–513 Zitiert in: Dewe: Beratungsforschung

Dewe B. (1999a): Lernen zwischen Vergewisserung und Ungewißheit. Reflexives Handeln in der Erwachsenenbildung. Leske.+.Budrich Opladen Zitiert in: Dewe: Erwachsenenbildung

Dewe B. (1999b): Bildungsarbeit mit Erwachsenen – „Grenzfall Pädagogik“ oder „zentrales Medium“ einer zukünftigen Lerngesellschaft. Neue Praxis 4 394–408 Zitiert in: Dewe: Erwachsenenbildung

Dewe B. (2000): Handbuch der Erwachsenenbildung. Votum Münster Zitiert in: Dewe und Otto: Profession

Dewe B. (2001): Wissenschaftliche Beratung für professionelle Praktiker: Grundlinien einer Konzeption professionsbezogener Beratungskommunikation. Zeitschrift für qualitative Bildungs- Beratungs- und Sozialisationsforschung (ZBBS) 2 241–263 Zitiert in: Dewe: Beratungsforschung

Dewe B. (2004): Erwachsenenbildung./.Weiterbildung In: Krüger H.-H. Grunert C. (Hrsg.): Wörterbuch Erziehungswissenschaft. UTB Wiesbaden 122–129 Zitiert in: Dewe: Erwachsenenbildung

Dewe B. (2005): Der Professionalitätsanspruch der Erwachsenenbildung im Spannungsfeld zwischen Managerialismus evidenzbasierter Praxis und Teilnehmerverpflichtung. Report 4 9–18 Zitiert in: Otto und Ziegler: Managerialismus

Dewe B. (2007): Reflexive Professionalität als Perspektive moderner Sozialarbeit. Sozialarbeit in Österreich (SiÖ). Zeitschrift für Soziale Arbeit Bildung und Politik 2 22–27 Zitiert in: Dewe und Otto: Professionalität

Dewe B. (2009): Diskurse der Transformation-Wissenstransfer in Bildungs- und Beratungsgesprächen. In: Steuschke O. Wichter S. (Hrsg.): Wissenstransfer und Diskurs. Peter Lang Frankfurt./.M. Zitiert in: Dewe: Beratungsforschung

Dewe B. (2009): Reflexive Sozialarbeit im Spannungsfeld von evidenzbasierter Praxis und demokratischer Rationalität – Plädoyer für die handlungslogische Entfaltung reflexiver Professionalität. In: Becker-Lenz R. Busse S. Ehlert G. Müller S. (Hrsg.) Professionalität in der Sozialen Arbeit. Standpunkte Kontroversen Perspektiven. 2..Aufl. VS Wiesbaden 89–109 Zitiert in: Dewe und Otto: Professionalität

Dewe B. (2010): Handbuch Theorien der Weiterbildung. STG Verlag Schotten Zitiert in: Dewe: Erwachsenenbildung

Dewe B. Feistel K. (2010): Reflexive Professionalität in der Erwachsenenbildung In: Hof C. Ludwig J. Schäffer B. (Hrsg.): Professionalität zwischen Praxis Politik und Disziplin. Schneider Baltmannsweiler 86–98 Zitiert in: Dewe: Erwachsenenbildung

Dewe B. Feistel K. (2010): Reflexive Professionalität in der Erwachsenenbildung. In: Hof C. Ludwig J. Schäffer B. (Hrsg.): Professionalität zwischen Praxis Politik und Disziplin. Schneider Hohengehren Baltmannsweiler 86–99. Zitiert in: Dewe: Beratungsforschung

Dewe B. Ferchhoff W. (2000): Gesellschaft. In: Arnold R. Nolda S. Nuissl E. (Hrsg.): Wörterbuch Erwachsenenpädagogik. Knikhardt Bad Heilbrunn 135–138 Zitiert in: Dewe: Erwachsenenbildung

Dewe B. Ferchhoff W. Peters F. Stüwe G. (1986): Professionalisierung – Kritik – Deutung. Soziale Dienste zwischen Verwissenschaftlichung und Wohlfahrtsstaatskrise. Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik Frankfurt./.M. Zitiert in: Dewe und Otto: Professionalität

Dewe B. Ferchhoff W. Radtke F.-O. (Hrsg.) (1992): Erziehen als Profession Leske.+.Budrich Opladen Zitiert in: Dewe und Otto: Wissenschaftstheorie

Dewe B. Ferchhoff W. Radtke F.-O. (Hrsg.) (1992): Erziehen als Profession. Zur Logik professionellen Handelns in pädagogischen Feldern. Leske.&.Budrich Opladen Zitiert in: Treptow: Handlungskompetenz

Dewe B. Ferchhoff W. Radtke F.-O. (Hrsg.) (1992): Erziehen als Profession. Zur Logik professionellen Handelns in pädagogischen Feldern. Suhrkamp Opladen Zitiert in: Dewe und Otto: Profession

Dewe B. Galiläer L. (2000): Qualitätsentwicklung in den pädagogischen Feldern. In: Otto H.-U. Rauschenbach Th. Vogel P. (Hrsg.): Erziehungswissenschaft – Profession – Praxis. Bd. 3. Leske.+.Budrich Opladen Zitiert in: Dewe und Otto: Profession

Dewe B. Otto H..U. (2005): Reflexive Sozialpädagogik. In: Thole W. (Hrsg.): Grundriss Sozialer Arbeit. 2..Aufl. VS Wiesbaden 179–198 Zitiert in: Müller: Eingriff

Dewe B. Otto H. U. (2015): Professionalität. In: Otto H.-U. Thiersch H. (Hrsg.): Handbuch Soziale Arbeit. 5.Aufl. Ernst Reinhardt München/Basel 1245-1255 Zitiert in: Treptow: Handlungskompetenz

Dewe B. Otto H.-U. (1996): Zugänge zur Sozialpädagogik. reflexive Wissenschaftstheorie und kognitive Identität. Juventa Weinheim Zitiert in: Dewe und Otto: Wissenschaftstheorie

Dewe B. Otto H.-U. (2002): Reflexive Sozialpädagogik. Grundstrukturen eines neuen Typs dienstleistungsorientierten Professionshandelns. In: Thole W. Bock K. (Hrsg.): Grundriss soziale Arbeit. Ein einführendes Handbuch. Leske.+.Budrich Opladen 179–198 Zitiert in: Dewe und Otto: Profession

Dewe B. Otto H.-U. (2002): Reflexive Sozialpädagogik. Grundstrukturen eines neuen Typus dienstleistungsorientierten Professionshandelns. In: Thole W. (Hrsg.): Grundriss Soziale Arbeit. Ein einführendes Handbuch. Leske und Budrich Opladen 179–198 Zitiert in: Oechler: Dienstleistungsorientierung

Dewe B. Otto H.-U. (2005): Profession. In: Otto H.-U Thiersch H. (Hrsg.): Handbuch Sozialarbeit./.Sozialpädagogik. 3..Aufl. Ernst Reinhardt München./.Basel 1399–1423 Zitiert in: Albus Micheel und Polutta: Wirksamkeit

Dewe B. Otto H.-U. (2010): Reflexive Sozialpädagogik. Grundstrukturen eines neuen Typs dienstleistungsorientierten Professionshandelns. In: Thole W. (Hrsg.): Grundriss Soziale Arbeit. Ein einführendes Handbuch. 2..Aufl. VS Wiesbaden 179–198 Zitiert in: Dewe und Otto: Professionalität

Dewe B. Otto H.-U. (2010): Reflexive Sozialpädagogik. Grundstrukturen eines neuen Typs dienstleistungsorientierten Professionshandelns. In: Thole W. (Hrsg.): Grundriss ­Soziale Arbeit. Ein einführendes Handbuch. 3..Aufl. VS Verlag Wiesbaden 197–217 Zitiert in: Otto und Ziegler: Managerialismus

Dewe B. Otto H.-U. (2011): Profession. In: Otto H.-U. Thiersch H. (Hrsg.) 1131–1142 Zitiert in: Lauermann: Freiheit

Dewe B. Otto H.-U. (2012): Reflexive Sozialpädagogik. In: Thole W. (Hrsg.) 197–218 Zitiert in: Füssenhäuser: Theoriekonstruktion und Positionen der Sozialen Arbeit

Dewe B. Otto H.-U. (2015): Professionialität. In: Otto H.-U. Thiersch H. (Hrsg.) 1245–1255 Zitiert in: Marquard: Kommunale Sozialarbeit

Dewe B. Otto H.-U. (2015a): Profession. In: Otto H.-U. Thiersch H. (Hrsg.) 1233–1244 Zitiert in: Füssenhäuser: Theoriekonstruktion und Positionen der Sozialen Arbeit

Dewe B. Otto H.-U. (2015b): Professionalität. In: Otto H.-U. Thiersch H. (Hrsg.) 1245–1255 Zitiert in: Füssenhäuser: Theoriekonstruktion und Positionen der Sozialen Arbeit

Dewe B. Otto H.-U. (2015c): Wissenschaftstheorie. In: Otto H.-U. Thiersch H. (Hrsg.) 1855–1867 Zitiert in: Füssenhäuser: Theoriekonstruktion und Positionen der Sozialen Arbeit

Dewe B. Otto H.-U. Sünker H. (1981): Alltagswende – Korrektiv einer erfahrungsblinden Wissenschaftspraxis. Sozialwissenschaftliche Literatur Rundschau 5–6 175–186 Zitiert in: Dewe und Otto: Wissenschaftstheorie

Dewe B. Otto H.-U.: (2015): Profession. In: Otto H.-U. Thiersch H. (Hrsg.) 1233-1244 Zitiert in: Füssenhäuser und Thiersch: Theorie und Theoriegeschichte Sozialer Arbeit

Dewe B. Otto H.-U. (1996a): Zugänge zur Sozialpädagogik. Reflexive Wissenschaftstheorie und kognitive Identität. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Dewe und Otto: Profession und Dewe und Otto: Professionalität

Dewe B. Otto H.-U. (1996b): Sozialpädagogik – Über ihren Status als Disziplin und Profession. Thematische Differenzierungen vergleichendes Beziehungsdenken und angemessene Vermittlungsformen. Neue Praxis 1 3–16 Zitiert in: Dewe und Otto: Profession

Dewe B. Otto H.-U. (1996b): Sozialpädagogik – Über ihren Status als Disziplin und Profession. Thematische Differenzierungen vergleichendes Beziehungsdenken und angemessene Vermittlungsformen. neue praxis 1 3–16 Zitiert in: Dewe und Otto: Professionalität

Dewe B. Radtke F.-O. (1993): Stellenwert und Funktion der Sozialwissenschaften bei der Innovation des Bildungssystem. Philosophische Fakultät Institut für Pädagogik Halle Zitiert in: Dewe und Otto: Professionalität

Dewe B. Radtke F..O. (1991): Was wissen Pädagogen über ihr Können? In: Oelkers J. Tenorth H..E. (Hrsg.) 134–162 Zitiert in: Dewe und Otto: Wissenschaftstheorie

Dewe B. Schaeffer D. (2006): Zur Interventionslogik von Beratung in Differenz zu Information Aufklärung und Therapie. In: Schaeffer D. (Hrsg.): Lehrbuch Patientenberatung. Huber Bern 131–156 Zitiert in: Dewe und Otto: Professionalität

Dewe B. Scherr A. (1990): Beratung und Beratungskommunikation. Neue Praxis 20./.6 488–500 Zitiert in: Dewe: Beratungsforschung

Dewe B. Scherr A. (1990): Gesellschafts- und kulturtheoretische Bezugspunkte einer Theorie sozialer Arbeit. Neue Praxis 2 124–142 Zitiert in: Dewe und Otto: Wissenschaftstheorie

Dewe B. Scherr A. (1991): Beratung und Therapie. Blätter der Wohlfahrtspflege 1 6–7 Zitiert in: Schneider und Heidenreich: Therapie und Soziale Arbeit

Dewe B. Stüwe G. (2016): Basiswissen Profession. Beltz Juventa Weinheim Zitiert in: Füssenhäuser: Theoriekonstruktion und Positionen der Sozialen Arbeit

Dewe B. Stüwe G.: Basiswissen Profession. Zur Aktualität und kritischen Substanz des Professionalisierungskonzeptes für die Soziale Arbeit. Juventa Weinheim/München Zitiert in: Füssenhäuser und Thiersch: Theorie und Theoriegeschichte Sozialer Arbeit

Dewe B. Wagner H.-J. (2006): Professionalität und Identität in der Pädagogik. In: Rapold M. (Hrsg.): Pädagogische Kompetenz Identität und Professionalität. Schneider Verlag Hohengehren Baltmannsweiler 51–76 Zitiert in: Dewe und Otto: Professionalität

Dewe B. Weber P..J. (2007a): Einführung in moderne Lernformen. Beltz Weinheim./.Basel Zitiert in: Dewe: Erwachsenenbildung

Dewe B. Weber P..J. (2007b): Wissensgesellschaft und lebenslanges Lernen. Eine Einführung in bildungspolitische Konzeptionen der EU. Klinkhardt Bad Heilbrunn Zitiert in: Dewe: Erwachsenenbildung

Dewe B. Wohlfahrt N. (1989): Zu einigen methodologischen Problemen empirischer Sozialforschung. Neue Praxis 19./.1 73–88 Zitiert in: Dewe: Beratungsforschung

Dewe B..Kurtz Th. (Hrsg.) (2000): Reflexionsbedarf und Forschungsperspektiven moderner Pädagogik. Leske.+.Budrich Opladen Zitiert in: Dewe und Otto: Wissenschaftstheorie

Dewe B./Otto H.-U. (2005): Reflexive Sozialpädagogik. Grundstrukturen eines neuen Typs dienstleistungsorientierten Professionshandelns. In: Thole W. (Hrsg.): Grundriss Soziale Arbeit. Ein einführendes Handbuch. VS Wiesbaden 179-198 Zitiert in: Heite: Anerkennung

Dewey J. (1900./.1925): The School and Society. 2. Auflage. Univ. of Chicago Press Chicago Zitiert in: Richter: Demokratie

Dewey J. (1916./.2000): Demokratie und Erziehung. Eine Einleitung in die philosophische Pädagogik. Beltz Weinheim Zitiert in: Richter: Demokratie

Dewey J. (1927./.1999): The Public and Its Problems. Swallow Press Athens Zitiert in: Richter: Demokratie

Dewey J. (1964): Demokratie und Erziehung. Westermann Braunschweig Zitiert in: Brumlik: Moralerziehung

Dewey J. (1995): Erfahrung und Natur Suhrkamp Frankfurt / M. Zitiert in: Schnurr: Partizipation

Dewey J. (1996): Die Öffentlichkeit und ihre Probleme. Philothek Bodenheim Zitiert in: Hörster: Sozialpädagogische Kasuistik

Dewey J. (1998): Die Suche nach Gewißheit. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Hörster: Erziehung und Erziehungsmittel

Dewey J. (1998): Kunst als Erfahrung (1934). 3..Aufl. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Karl: Ästhetische Bildung

Dewey J. (2004) Demokratie und Erziehung: Eine Einleitung in die philosophische Pädagogik. Hrsg. und mit einem Nachwort versehen von Jürgen Oelkers. 2. Aufl. Beltz Weinheim Zitiert in: Schnurr: Partizipation

DFG-Graduiertenkolleg „Jugendhilfe im Wandel“ (Hrsg.) (2010): Jugendhilfe im Wandel. Beiträge zur Kinder- und Jugendhilfeforschung. VS Wiesbaden (i..E.) Zitiert in: Richter: Familienhilfe

DGB Bundesvorstand (2016): Gerecht verteilen – Wohlstand sichern. DGB-Verteilungsbericht DGB Düsseldorf Zitiert in: Vester: Klasse Schicht Milieu

DGCC (Deutsche Gesellschaft für Care und Case Management) (Hrsg.)(2015): Case Management Leitlinien. Medhochzwei Heidelberg Zitiert in: Wendt: Care und Case Management

DHS (Deutsche Hauptstelle gegen die Suchtgefahr) (Hrsg.) (2016): Jahrbuch Sucht 2016. Geesthacht Zitiert in: Schilling: Sozialstatistiken

Diagnose. Arbeitshilfe zur Feststellung des erzieherischen Bedarfs. Überarb. Neuauflage von 2001. ZBFS München Zitiert in: Heiner: Diagnostik in der Sozialen Arbeit

Diakonisches Werk der EKD (Hrsg.) (1999): Einrichtungsstatistik – Stand: 01.01.1998. Statistische Informationen 1 / 1999 Stuttgart Zitiert in: Schilling: Sozialstatistiken

Diakonisches Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland (2005): Diakonischer Corporate Governance Kodex (DGK) – mit Erläuterungen. In: https://www.diakonie-rwl.de/cms/media//pdf/service/infomaterial/Diakonie-CGK.pdf; 01.09.2017 Zitiert in: Roß / Rieger: Governance

Dichanz H. (1991): Schulen in den USA. Einheit und Vielfalt in einem flexiblen Schulsystem. Juventa WeinheimZitiert in: Tillmann: Schulwesen

Die Produktivität des Sozialen – den sozialen Staat aktivieren. VS-Verlag Wiesbaden 31–48 Zitiert in: Maurer / May: Gender Genderforschung

Die Zeit (Hrsg.) (2005): Das Lexikon in 20 Bänden. Zeitverlag Hamburg Zitiert in: Galuske: Methoden der Sozialen Arbeit

Diebäcker M. (2014): Soziale Arbeit als staatliche Praxis im städtischen Raum. Springer Wiesbaden Zitiert in: Scheipl: Soziale Arbeit in Österreich

Diehm I. (2004): Ganztagseinrichtungen als Inklusionshilfe für ethnische Minderheiten: Nicht-formelles und informelles Lernen in der Einwanderungsgesellschaft. In: Otto H.-U. Coelen T. (Hrsg.) 179–189 Zitiert in: Coelen / Otto: Ganztagsbildung

Diehm I. Radtke F.-O. (1999): Erziehung und Migration. Eine Einführung. Kohlhammer Stuttgart / Berlin / Köln Zitiert in: Mecheril/Plößer: Diversity und Soziale Arbeit

Dienel C. (2002): Familienpolitik. Eine praxisorientierte Gesamtdarstellung der Handlungsfelder und Probleme. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Euteneuer/ Sabla / Uhlendorff: Familienpolitik Soziale Arbeit mit Familien und Familienbildung

Dienel P..C. (Hrsg.) (2005): Die Befreiung der Politik. VS Wiesbaden Zitiert in: Rieger: Politikberatung

Dietrich F. Heinrich M. Thieme N. (Hrsg.) (2013): Bildungsgerechtigkeit jenseits von Chancengleichheit. Springer VS Wiesbaden Zitiert in: Braun und Wetzel: Schule und Soziale Arbeit

Dietrich G. (1983): Allgemeine Beratungspsychologie. Hogrefe Göttingen Zitiert in: Dewe: Beratungsforschung

Dietrich S. (1999): Selbstgesteuertes Lernen- Auf dem Weg zu einer neuen Lernkultur. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Dewe: Erwachsenenbildung

Dietz B. Eissel D. Naumann D. (Hrsg.) (1999): Handbuch der kommunalen Sozialpolitik. Leske.+.Budrich Opladen Zitiert in: Bäcker: Soziale Sicherung

Dietzel-Papakyriakou M. Gohde J. Kruse A. Lehr U. (2007): Alter und sozialer Wandel. In: Bertelsmann Stiftung (Hrsg.): Alter neu denken. Gütersloh 49–70 Zitiert in: Elsen: Nachhaltigkeit

Dietzel-Papakyriakou Maria (1993): Altern in der Migration. Die Arbeitsmigranten vor dem Dilemma: zurückkehren oder bleiben? Enke Stuttgart Zitiert in: Nieke: Interkulturelle Soziale Arbeit

Diewald M. (1991): Soziale Beziehungen. Verlust oder Liberalisierung? Soziale Unterstützung in informellen Netzwerken. WZB Berlin Zitiert in: Otto: Soziale Netzwerke

Dießenbacher H. (1984): Nehmen – Verteilen – Geben. Neue Praxis 14 374–380 Zitiert in: Gängler: Hilfe

Dijkzeul D. Beigbeder Y. (Hrsg.) (2003): Rethinking International Organizations: Pathologies and Promise. Berghahn Books Oxford / New York Zitiert in: Treptow: Katastrophenhilfe und humanitäre Hilfe

Dilger H. (2005): Leben mit Aids. Krankheit Tod und soziale Beziehungen in Afrika. Eine Ethnographie. Campus Frankfurt / M. Zitiert in: Spitzer: Soziale Arbeit und soziale Entwicklung in Afrika

Dilger H. (2007): Leben mit AIDS in Afrika: Gesellschaftliche Konsequenzen lokale Antworten und die Grenzen „kultureller Anpassung“ im Kontext der Globalisierung. In: Wagner L. Lutz R. (Hrsg.): Internationale Perspektiven Sozialer Arbeit. IKO-Verlag Frankfurt / M. 75–94 Zitiert in: Spitzer: Soziale Arbeit und soziale Entwicklung in Afrika

Dilger H. Frömming U. U. (2004): Einleitung: Moderne und postkoloniale Transformation in einer vernetzten Welt. In: Dilger H. Wolf A. Frömming U. U. Volker-Saad K. (Hrsg.): Moderne und postkoloniale Transformation. Ethnologische Schrift zum 60. Geburtstag von Ute Luig. Weißensee Berlin 1–17 Zitiert in: Spitzer: Soziale Arbeit und soziale Entwicklung in Afrika

Diller A. Jurczyk K. Rauschenbach Th. (Hrsg.) (2005): Tagespflege zwischen Markt und Familie. DJI München Zitiert in: Thiersch: Kindertagesbetreuung - Frühpädagogik

Diller A. Rauschenbach Th. (Hrsg.) (2006): Reform oder Ende der Erzieherinnenausbildung? Beiträge zu einer kontroversen Fachdebatte. DJI München Zitiert in: Rauschenbach/Züchner: Berufs- und Professionalisierungsgeschichte der Sozialen Arbeit

Diller A. Rauschenbach Th. (Hrsg.) (2006): Reform oder Ende der Erzieherinnenausbildung? DJI München Zitiert in: Thiersch: Kindertagesbetreuung - Frühpädagogik

Diller A. Schelle R. (2009): Von der Kita zum Familienzentrum. Herder Freiburg/Br. Zitiert in: Thiersch: Kindertagesbetreuung - Frühpädagogik

Dilling H. Mombour W. Schmidt M. H. (Hrsg.) (2005): Internationale Klassifikation psychischer Störungen. ICD-10 Kapitel V (F); klinisch-diagnostische Leitlinien. 5. durchges. und erg. Aufl. Huber Bern Zitiert in: Colla: Liebe und taktvolles Verhalten

Dillon R. S. (Hrsg.) (1995): Dignity Character and Self-Respect. Routledge New York Zitiert in: Brumlik: Tugend

Dilthey W. (1875./.1957): Über das Studium der Geschichte der Wissenschaften vom Menschen der Gesellschaft und dem Staat. In: Dilthey W.: Gesammelte Schriften Bd. V. Teubner./.Vandenhoeck.&.Ruprecht Stuttgart./.Göttingen 31–73 Zitiert in: Liegle: Generationen

Dilthey W. (1890./.1971): Deskription des Erziehers in seinem Verhältnis zum Zögling. In: Dilthey W.: Schriften zur Pädagogik. hrsg. von U. Herrmann. Schöningh Paderborn 43–57 Zitiert in: Liegle: Generationen

DIN – Deutsches Institut für Normung (Hrsg.) (1992): DIN EN ISO 8402. Beuth Berlin Zitiert in: Trede: Qualitätsmanagement

Dingeldey I. Rothgang H. (Hrsg.) (2009): Governance of Welfare State Reform. A Cross National and Cross Sectoral Comparison of Policy and Politics. Edward Elgar Cheltenham./.UK Zitiert in: Dahme und Wohlfahrt: Qualität

Dinnerstein D. (1976): Das Arrangement der Geschlechter. DVA Stuttgart Zitiert in: Maurer / May: Gender Genderforschung

Diskowski D. (2008): Bildungspläne für Kindertagesstätten – ein neues und noch unbegriffenes Steuerungsinstrument. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft Sonderheft 11 47–61 Zitiert in: Thiersch: Kindertagesbetreuung - Frühpädagogik

Diskowski D. (2009): Bildungspläne für Kindertagesstätten. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft Sonderheft 11 47–62 Zitiert in: Thiersch: Bildung

Dissens e. V. (Hrsg.) (1996): Beiträge zur Patriarchatskritik 1990–1996. Bausteine aus Theorie und Praxis des Männerkollektivs Dissens. Eigenverlag Berlin Zitiert in: Maurer / May: Gender Genderforschung

Dittrich E..J. Radtke F.-O. (1990) (Hrsg.): Ethnizität Wissenschaft und Minderheiten. Westdeutscher Verlag OpladenZitiert in: Hamburger: Migration

DIVSI (2014a): DIVSI U25-Studie. Kinder Jugendliche und junge Erwachsene in der digitalen Welt. In: https://www.divsi.de/wp-content/uploads/2014/02/DIVSI-U25-Studie.pdf 18.08.2016 Zitiert in: Kutscher: Soziale Arbeit und Digitalisierung

DIVSI (2014b): DIVSI-Studie zu Bereichen und Formen der Beteiligung im Internet. In: https://www.divsi.de/wp-content/uploads/2014/04/DIVSI-Studie-zu-Bereichen-und-Formen-der-Beteiligung-im-Internet.pdf 22.08.2016 Zitiert in: Kutscher: Soziale Arbeit und Digitalisierung

DJI (Deutsches Jugendinstitut) (Hrsg.) (2008): Zahlenspiegel 2007. Kindertagesbetreuung im Spiegel der Statistik München. In: www.bmfsfj.de/bmfsfj/generator/Publikationen/zahlenspiegel2007/root.html 20.05.2009 Zitiert in: Schilling: Sozialstatistiken

DJI (Deutsches Jugendinstitut Arbeitsstelle Kinder- und Jugendkriminalprävention) (2007): Strategien der Gewaltprävention im Kindes- und Jugendalter. Eine Zwischenbilanz in sechs Handlungsfeldern. DJI München Zitiert in: Gugel: Friedens- und Konflikterziehung

Dobbeck T. Marquard P. (2015): Zusammenarbeit Förderung und Kontrolle. Anmerkungen zu Handlungsstrategien für eine Verbesserung des Kinderschutzes. FORUM für Kinder- und Jugendarbeit 3 39–48 Zitiert in: Marquard: Kommunale Sozialarbeit

Dobkowski M. N. Wallimann I. (Hrsg.) (1998): The Coming Age of Scarcity. Syracuse Syracuse University Press Zitiert in: Elsen: Nachhaltigkeit

Dobslaw G. (2011): Subjektorientierung und außerinstitutionelle Hilfen in der Psychiatrie. Psychiatrie Verlag Bonn Zitiert in: Hanses: Gemeindepsychiatrie und Soziale Arbeit

Dohse K. (1981): Ausländische Arbeiter und bürgerlicher Staat. Genese und Funktion von staatlicher Ausländerpolitik und Ausländerrecht. Vom Kaiserreich bis zur Bundesrepublik Deutschland. Hain Königstein Zitiert in: Hamburger: Migration

Dollinger B. (2006): Die Pädagogik der sozialen Frage. (Sozial-)Pädagogische Theorie vom Beginn des 19..Jahrhunderts bis zum Ende der Weimarer Republik. VS Wiesbaden Zitiert in: Maurer / Schröer: Geschichte sozialpädagogischer Ideen

Dollinger B. (2006): Prävention. Untendierte Nebenfolgen guter Absichten. In: Dollinger B. Raithel J. (Hrsg.): Aktivierende Sozialpädagogik. Ein kritisches Glossar Wiesbaden VS-Verlag 145–153 Zitiert in: Böllert: Prävention und Intervention

Dollinger B. (2006): Salutogenese. Macht über die eigene Gesundheit? In: Dollinger B. Raithel J.(Hrsg.): Aktivierende Sozialpädagogik. Ein kritisches Glossar. VS Wiesbaden 173–190 Zitiert in: Hünersdorf: Körper - Leib - Soziale Arbeit

Dollinger B. (2006): Zur Einleitung: Perspektiven aktivierender Sozialpädagogik. In: Dollinger B. Raithel J. (Hrsg.): Aktivierende Sozialpädagogik. VS Wiesbaden 7–22Zitiert in: Flösser und Wohlgemuth: Soziale Kontrolle

Dollinger B. (2006): Zur Einleitung: Perspektiven aktivierender Sozialpädagogik. In: Dollinger B. Raithel J. (Hrsg.): Aktivierende Sozialpädagogik. VS-Verlag Wiesbaden 7–22 Zitiert in: Böllert: Funktionsbestimmungen Sozialer Arbeit

Dollinger B. (2008): Reflexive Sozialpädagogik. Struktur und Wandel sozialpädagogischen Wissens. VS Wiesbaden Zitiert in: Winkler: Allgemeine Pädagogik und Sozialpädagogik

Dollinger B. (2011): „Punitivität“ in der Diskussion. Konzeptionelle theoretische und empirische Referenzen. In: Dollinger B. Schmidt-Semisch H. (Hrsg.): Gerechte Ausgrenzung? Wohlfahrtsproduktion und die neue Lust am Strafen. VS Verlag für Sozialwissenschaften Wiesbaden 25–73 Zitiert in: Dollinger: Kriminalität/Kriminologie

Dollinger B. (2015): Was wirkt aus wessen Perspektive? Aktuelle Tendenzen der „evidencebased criminology“ und ihre Konsequenzen für Politik und professionelle Praxis. Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform 428–443 Zitiert in: Dollinger: Kriminalität/Kriminologie

Dollinger B. (Hrsg.) (2006): Klassiker der Pädagogik. Die Bildung der modernen Gesellschaft. VS Wiesbaden Zitiert in: Füssenhäuser und Thiersch: Theorie und Theoriegeschichte Sozialer Arbeit

Dollinger B. Eßer F. Müller C. Schabdach M. Schröer W. (2010): Sozialpädagogik und Herbartianismus. Klinkhardt Stuttgart Zitiert in: Maurer / Schröer: Geschichte sozialpädagogischer Ideen

Dollinger B. Kessl F. Neumann S. Sandermann P. (Hrsg.) (2012): Gesellschaftsbilder Sozialer Arbeit. Eine Bestandsaufnahme. Transcript Bielefeld Zitiert in: Winkler: Allgemeine Pädagogik und Sozialpädagogik und Füssenhäuser und Thiersch: Theorie und Theoriegeschichte Sozialer Arbeit

Dollinger B. Kessl F. Neumann S. Sandermann P. (Hrsg.) (2012): Gesellschaftsbilder Sozialer Arbeit. Transcript Bielefeld Zitiert in: Füssenhäuser: Theoriekonstruktion und Positionen der Sozialen Arbeit

Dollinger B. Oelkers N. (2015): Einleitung. In: Dollinger B. Oelkers N.: (Hrsg.) Sozialpädagogische Perspektiven auf Devianz. Beltz Juventa Weinheim/Basel 9–33 Zitiert in: Böhnisch: Abweichendes Verhalten

Dollinger B. Raithel J. (2006): Einführung in Theorien abweichenden Verhaltens. Beltz (Beltz Studium) Weinheim Zitiert in: Böhnisch: Abweichendes Verhalten

Dollinger B. Raithel J. (Hrsg.) (2006): Aktivierende Sozialpädagogik: Ein kritisches Glossar. VS Wiesbaden Zitiert in: May: Sozialraumbezogene Methoden

Dollinger B. Rudolph M. (2016): Der „Kampf“ gegen Jugendkriminalität im historischen Wandel: Vom Schutz junger Menschen zur Aufwertung gesellschaftlicher Sicherheitserwartungen. Zeitschrift für Diskursforschung 51–70 Zitiert in: Dollinger: Kriminalität/Kriminologie

Dollinger B. Rudolph M. Schmidt-Semisch H. Urban M. (2014): Konturen einer Allgemeinen Theorie der Kriminalität als kulturelle Praxis (ATKAP). Kriminologisches Journal 67–88 Zitiert in: Dollinger: Kriminalität/Kriminologie

Dollinger B. Rudolph M. Schmidt-Semisch H. Urban M. (2015a): Von Spitzeln Zeitbomben und der sozialen Feuerwehr: Die Analyse von Interdiskursen und Kollektivsymbolen am Beispiel von Jugendkriminalität in den 1970er und 1980er Jahren. In: Fegter S. Kessl F. Langer A. Ott M. Rothe D. Wrana D. (Hrsg.): Erziehungswissenschaftliche Diskursforschung. Springer VS Wiesbaden 283–299 Zitiert in: Dollinger: Kriminalität/Kriminologie

Dollinger B. Rudolph M. Schmidt-Semisch H. Urban M. (2015b): Von Marionettentheatern und Teufelskreisen. Punitive Entwicklungen der Sozialen Arbeit und Polizei in den vergangenen vier Jahrzehnten. In: Kommission Sozialpädagogik (Hrsg.): Praktiken der Ein- und Ausschließung in der Sozialen Arbeit. Beltz Juventa Weinheim 92–106 Zitiert in: Dollinger: Kriminalität/Kriminologie

Dollinger B. Schabdach M. (2013): Jugendkriminalität. Springer VS Wiesbaden Zitiert in: Dollinger: Kriminalität/Kriminologie

Dollinger B. Schmidt-Semisch H. (2007b): Reflexive Suchtforschung: Perspektiven der sozialwissenschaftlichen Thematisierung von Drogenkonsum. In: Dollinger B. Schmidt-Semisch H. (Hrsg.) 7–33 Zitiert in: Sting: Sucht und Rausch

Dollinger B. Schmidt-Semisch H. (Hrsg.) (2007a): Sozialwissenschaftliche Suchtforschung. VS Wiesbaden Zitiert in: Sting: Sucht und Rausch

Dollinger B. Schmidt-Semisch H. (Hrsg.) (2010): Handbuch Jugendkriminalität. Kriminologie und Sozialpädagogik im Dialog. VS-Verlag Wiesbaden Zitiert in: Trenczek / Müller: Jugendhilfe und Strafjustiz - Jugendgerichtshilfe

Dollinger B. Schmidt-Semisch H. (Hrsg.) (2010): Handbuch Jugendkriminalität. Verlag für Sozialwissenschaften Wiesbaden Zitiert in: Dollinger: Kriminalität/Kriminologie

Donabedian A. (1966): Evaluating the Quality of Medical Care. In: The Milbank Memorial Fund Quarterly Vol. 44 No. 3 Part 2: Health Services Research I. A Series of Papers Commissioned by the Health Services Research Study Section of the United States Public Health Service. Discussed at a Conference Held in Chicago October 15-16 1965 166-206 Zitiert in: Gröning und Yardley: Pflege

Donzelot J. (1980): Die Ordnung der Familie. Suhrkamp Frankfurt / M. Zitiert in: Trenczek / Müller: Jugendhilfe und Strafjustiz - Jugendgerichtshilfe

Doose S. (2007): Unterstützte Beschäftigung. Berufliche Integration auf lange Sicht. Lebenshilfe Marburg Zitiert in: Wacker: Behindertenpolitik Behindertenarbeit

Dorfman R. A. (1996): Clinical Social Work. Bruner / Mazel New York Zitiert in: Ansen: Klinische Sozialarbeit

Dornes M. (1993): Der kompetente Säugling. Die präverbale Entwicklung des Menschen. Fischer Frankfurt./.M. Zitiert in: Treptow: Handlungskompetenz

Dornes M. (1997): Die frühe Kindheit Entwicklungspsychologie der ersten Lebensjahre. Fischer Taschenbuch Frankfurt./.M. Zitiert in: Ristau-Grzebelko: Adoption und Pflegschaften

Dornes M. (2012): Die Modernisierung der Seele. Kind – Familie – Gesellschaft. Fischer Frankfurt/M. Zitiert in: Winkler: Erziehungs- und Bildungsziele

Dostal W. (2001): Quantitative Entwicklungen und neue Beschäftigungsformen im Dienstleistungsbereich. In: Baethge M. Wilkens I. (Hrsg.): Die große Hoffnung für das 21..Jahrhundert? VS Opladen 45–69 Zitiert in: Baethge: Beschäftigung und Arbeit in der nachindustriellen Gesellschaft

Downes D. Hansen K. (2006): Welfare and Punishment. The Relationship between Welfare Spending and Imprisonment. In: www.crimeandjustice.org.uk/sites/crimeandjustice.org.uk/files/Welfare_and_Punishment_webversion.pdf 20.07.2016 Zitiert in: Dollinger: Kriminalität/Kriminologie

Dragano N. (2007): Gesundheitliche Ungleichheit im Lebenslauf. Aus Politik und Zeitgeschichte 42 18–25 Zitiert in: Homfeldt / Sting: Gesundheit und Krankheit

Drake H. (1980): Frauen in der Sozialarbeit. Sexismus – die geschlechtsspezifische Diskriminierung. Luchterhand Neuwied / Kriftel Zitiert in: Bitzan: Genderpolitik

Drechsler-Grau J. (2015): Humanitäre Hilfe zwischen Au­ßenpolitik und Neutralität. In: https://info.diakonie-katastrophenhilfe.de/blog/humanitaere-hilfe-zwischen-aussenpolitik10.05.2016 Zitiert in: Treptow: Katastrophenhilfe und humanitäre Hilfe

Drehsen V. Sparn W. (Hrsg.) (1996): Im Schmelztiegel der Religionen. Chr. Kaiser Gütersloh Zitiert in: Schweitzer: Religiöse Erziehung

Dreitzel H. P. (1980): Die gesellschaftlichen Leiden und das Leiden an der Gesellschaft. Eine Pathologie des Alltagslebens. Auflage 3. Ferdinand Enke Stuttgart Zitiert in: Koch und Reusch: Leid(en)

Drerup H. Terhart E. (1980): Zur politikberatenden Funktion von Bildungsforschung. Ein Beitrag zur Relevanzdebatte in der vergleichenden Erziehungswissenschaft. VEInformationen 6 4–16 Zitiert in: Schmidt-Hertha: Bildungsforschung

Dressler B. Ohlemacher J. Stolz F. (Hrsg.) (1995): Fundamentalistische Jugendkultur. RPI Loccum Zitiert in: Schweitzer: Religiöse Erziehung

Drewniak R. (2010): Ambulante sozialpädagogische Maß­nahmen als Alternativen zum Freiheitsentzug. In: Dollinger/Schmidt-Semisch 393–404 Zitiert in: Trenczek / Müller: Jugendhilfe und Strafjustiz - Jugendgerichtshilfe

Drewniak R. Bals N. BAG NAM (Hrsg.) (2012): Zukunft schaffen! Perspektiven für straffällig gewordene junge Menschen durch ambulante Maßnahmen. DVJJ-Publikation Hannover Zitiert in: Trenczek / Müller: Jugendhilfe und Strafjustiz - Jugendgerichtshilfe

Drobisch K. Wieland G. (1993): System der NS-Konzentrationslager 1933–1939. Akademie Verlag Berlin Zitiert in: Nolzen und Sünker: Nationalsozialismus

Drogenbeauftragte der Bundesregierung (2008): Drogen- und Suchtbericht 2008. BMG Berlin Zitiert in: Sting: Sucht und Rausch

Drogenbeauftragte der Bundesregierung (2015): Drogen- und Suchtbericht 2015. BMG Berlin Zitiert in: Sting: Sucht und Rausch

Drogenbeauftragte der Bundesregierung (Hrsg.) (2017): Drogen- und Suchtbericht. Berlin Zitiert in: von Wensierski: Medien und Soziale Arbeit

Drosdowski T. Wolter M..I. (2008): Sozioökonomische Modellierung: Integration der Sozioökonomischen Gesamtrechnung (SGR) des Statistischen Bundesamtes in DEMOS II. GWS Discussion Paper 8. In: https://www.gwsos.com/discussionpapers/gwspaper08-8.pdf 24.08.2010 Zitiert in: Baethge: Beschäftigung und Arbeit in der nachindustriellen Gesellschaft

Drucker P. (1993): PostCapitalist Society. Harper Paperbacks New York Zitiert in: Baethge: Beschäftigung und Arbeit in der nachindustriellen Gesellschaft

Dräger H. (2000): Kritik der Stagflation der Pädagogik und eine Anregung zu einem disziplinstiftenden erziehungswissenschaftlichen Forschungsansatz. In: Dewe B. Kurtz Th. (Hrsg.) 71–94 Zitiert in: Dewe und Otto: Wissenschaftstheorie

Drèze J. Sen A. K. (2002): India. Development and Participation. 2. Aufl. Oxford University Press Oxford Zitiert in: Seckinger: Empowerment

Dröge K. Marrs K. Menz W. (Hrsg.) (2008): Rückkehr der Leistungsfrage. Leistung in Arbeit Unternehmen und Gesellschaft. Sigma Berlin Zitiert in: Maaser: Leistung

Dröge M. (2015): Männlichkeit und Volksgemeinschaft‘. Der westfälische Landeshauptmann Karl Friedrich Kolbow (1899-1945): Biographie eines NS-Täters. Schö­ningh Paderborn Zitiert in: Nolzen und Sünker: Nationalsozialismus

Dt. Städtetag (Hrsg.) (1979): Hinweise zur Arbeit in sozialen Brennpunkten. Eigenverlag Köln Zitiert in: Wolf: Wohnungslosigkeit

Dt. Städtetag (Hrsg.) (1987): Sicherung der Wohnungsversorgung in Wohnungsnotfällen und Verbesserung der Lebensbedingungen in sozialen Brennpunkten. Eigenverlag Köln Zitiert in: Wolf: Wohnungslosigkeit

Dt. Verein (Hrsg.) (1990): Hilfe für alleinstehende Wohnungslose (Nichtseßhafte). Eigenverlag Frankfurt / M. Zitiert in: Wolf: Wohnungslosigkeit

du Bois R. (2005): Über das Zusammenspiel von klinischer Versorgung und Jugendhilfe – am Beispiel „schwieriger“ Patienten. In: du Bois R. Resch F. (Hrsg.): Klinische Psychotherapie des Jugendalters. Kohlhammer Stuttgart 528–543 Zitiert in: du Bois und Ide-Schwarz: Psychiatrie und Jugendhilfe

du Bois R. Ide-Schwarz H. (2005): Psychiatrie und Jugendhilfe. In: Thiersch H. Otto H.-U. (Hrsg.): Handbuch Sozialarbeit Sozialpädagogik. Ernst Reinhardt München./.Basel 1424–1434 Zitiert in: du Bois und Ide-Schwarz: Psychiatrie und Jugendhilfe

Dudek P. (1990): Jugend als Objekt der Wissenschaft. VS Verlag Opladen Zitiert in: Bock und Miethe: Qualitative Forschung

Dudek P. (1990): Jugend als Objekt der Wissenschaften. Westdeutscher Verlag Opladen Zitiert in: Gängler: Jugendverbände und Jugendpolitik

Dudek P. Jaschke H.-G. (1984): Geschichte des Rechtsextremismus in der Bundesrepublik Deutschland. Westdeutscher Opladen Zitiert in: Hafeneger: Rechtsextremismus/-populismus

Dudek P. Tenorth H. E. (Hrsg.): Transformationen der deutschen Bildungslandschaft. Beltz Weinheim 1994Zitiert in: Tillmann: Schulwesen

Dumazidier J. (1984): L’éducation permanente – éducation des adults. In: Bulletin du Laboratoire de Pédagogic 18 5–30 Zitiert in: Dewe: Erwachsenenbildung

Dunant H. (1862 / 1997): Eine Erinnerung an Solferino. Österreichisches Rotes Kreuz Wien Zitiert in: Treptow: Katastrophenhilfe und humanitäre Hilfe

Dungs S. (2006): Anerkennen des Anderen im Zeitalter der Mediatisierung. Sozialphilosophische und sozialarbeitswissenschaftliche Studien im Ausgang von Hegel Lévinas Butler Žižek. Lit Frankfurt./.M. Zitiert in: Mührel und Dungs_Lebenswissenschaften und Biotechnologie im Kontext Sozialer Arbeit

Dungs S. (2009): Soziale Arbeit zwischen aktivierender Sozialpolitik und determinierender Biopolitik. Einsprüche gegen die fortschreitende Zergliederung des Menschen. In: Dungs S. Gerber U. Mührel E. (Hrsg.): Biotechnologie in den Kontexten der Sozial- und Gesundheitsberufe. Professionelle Praxen – Disziplinäre Nachbarschaften – Gesellschaftliche Leitbilder. Lang Frankfurt./.M. 35–62 Zitiert in: Mührel und Dungs_Lebenswissenschaften und Biotechnologie im Kontext Sozialer Arbeit

Dungs S. Gerber U. Mührel E. (Hrsg.) (2009): Biotechnologie in den Kontexten der Sozial- und Gesundheitsberufe. Professionelle Praxen – Disziplinäre Nachbarschaften – Gesellschaftliche Leitbilder. Lang Frankfurt./.M. Zitiert in: Mührel und Dungs_Lebenswissenschaften und Biotechnologie im Kontext Sozialer Arbeit

Dungs S. Gerber U. Schmidt H. Zitt R. (2006): Soziale Arbeit und Ethik im 21. Jahrhundert. Ein Handbuch. Evangelische Verlagsanstalt Leipzig Zitiert in: Thiersch und Lob-Hüdepohl: Moral und Soziale Arbeit

Dungs S. Gerber U. Schmidt H. Zitt R. (Hrsg.) (2006): Soziale Arbeit und Ethik im 21. Jahrhundert. Evangelische Verlagsanstalt Leipzig Zitiert in: Füssenhäuser: Theoriekonstruktion und Positionen der Sozialen Arbeit

Dunkel W. (2011): Arbeit in sozialen Dienstleistungsorganisationen: die Interaktion mit dem Klienten. In: Evers A. Heinze R.G. Olk Th. (Hrsg.): Handbuch Soziale Dienste. VS Verlag für Sozialwissenschaften Wiesbaden 187-205 Zitiert in: Schnurr: Partizipation

Dunkel W. Weihrich M. (2010): Arbeit als Interaktion. In: Böhle F. Voß G. Wachtler G. (Hrsg.): Handbuch Arbeitssoziologie. Wiesbaden 177–200 Zitiert in: Baethge: Beschäftigung und Arbeit in der nachindustriellen Gesellschaft

Durkheim E. (1892./.1921): La famille conjugale. Revue philosophique. https://classiques.uqac.ca/classiques/Durkheim_emile/textes_3/textes_3_2/famille_conjugale.pdf 13.06.2010 Zitiert in: Otto: Soziale Netzwerke

Durkheim E. (1893 / 1902 / 1988): Über soziale Arbeitsteilung. Suhrkamp Frankfurt / M. Zitiert in: Vester: Klasse Schicht Milieu

Durkheim E. (1893 [1992]): Über soziale Arbeitsteilung. Studie über die Organisation höherer Gesellschaften. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Thole / Hunold: Gesellschaftstheorien und Soziale Arbeit

Durkheim E. (1894-95 / 1961): Regeln der soziologischen Methode. Luchterhand Neuwied Zitiert in: Vester: Klasse Schicht Milieu

Durkheim E. (1972): Erziehung und Soziologie. Schwann Düsseldorf Zitiert in: Hörster: Erziehung und Erziehungsmittel

Durkheim E. (1973): Der Selbstmord. Luchterhand Neuwied / Berlin Zitiert in: Böhnisch: Abweichendes Verhalten

Durkheim E. (1984). Erziehung Moral und Gesellschaft. Suhrkamp Frankfurt / M. Zitiert in: Grundmann: Sozialisation

Durkheim E. (1984): Die Regeln der soziologischen Methode. (fr. org. 1895). Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Groenemeyer: Soziale Probleme

Durkheim E. (1984): Erziehung Moral und Gesellschaft. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Brumlik: Moralerziehung

Durkheim É. (1989): Der Selbstmord. Suhrkamp Frankfurt am Main Zitiert in: Koch und Reusch: Leid(en)

Durkin K. (1995): Developmental Social Psychology. Blackwell Publishers Cambridge Zitiert in: Brumlik: Moralerziehung

Duttweiler S. Gugutzer R. Passoth J. H. Strübing J. (Hrsg.) (2016): Leben nach Zahlen. Self-Tracking als Optimierungsprojekt? Transcript Bielefeld Zitiert in: Seelmeyer / Ley: Informationstechnologien in der Sozialen Arbeit

Dworkin G. (1988): The Theory and Practice of Autonomy. Cambridge University Press Cambridge Zitiert in: Schrödter: Subjekt und Autonomie

Dworkin R. (1981): What is Equality? Part 2: Equality of Resources. In: Marshall C. (Hrsg.): Philosophy and Public Affairs. Princeton University Press 185–243 Zitiert in: Maaser: Leistung

Dzierzbicka A. Horvath W. (2008): Diskursanalyse zu „Ganztagsbildung“. In: Coelen T. Otto H.-U. (Hrsg.) 878–886 Zitiert in: Coelen / Otto: Ganztagsbildung

Dépelteau F. (2008): Relational Thinking: A Critique of Co-Deterministic Theories of Structure and Agency. Sociological Theory 26 (1) 51–73 Zitiert in: Seckinger: Empowerment

Döbert H. Hörner W. v. Kopp B. Mitter W. (Hrsg.) (2002): Die Schulsysteme Europas. Schneider HohengehrenZitiert in: Tillmann: Schulwesen

Dölker F.(2013): Sozialraumorientierung. Aktivierung und Anerkennung. Methodische Aufforderungen in der Jugend(sozial)arbeit. dreizehn. Zeitschrift für Jugendsozialarbeit 10 18-23 Zitiert in: Keppeler und Specht: Mobile Jugendarbeit

Dölker F. Gillich S. (Hrsg.) (2009): Streetwork im Widerspruch. Handeln im Spannungsfeld von Kriminalisierung und Prävention. Triga Gelnhausen Zitiert in: Keppeler und Specht: Mobile Jugendarbeit

Dölling I. (2003): Zwei Wege gesellschaftlicher Modernisierung. In: Knapp G. A. Wetterer A. (Hrsg.): Achsen der Differenz. Westfälisches Dampfboot Münster 73–100 Zitiert in: Brückner: Care - Sorgen als sozialpolitische Aufgabe und als soziale Praxis

Dörhöfer S. (2010): Management und Organisation von Wissensarbeit. VS Wiesbaden Zitiert in: Seelmeyer / Ley: Informationstechnologien in der Sozialen Arbeit

Döring D. (Hrsg.) (1999): Sozialstaat in der Globalisierung. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Bäcker: Soziale Sicherung

Döring D. Hanesch W. Huster E.-U. (Hrsg.) (1990): Armut im Wohlstand. Suhrkamp Frankfurt / M. Zitiert in: Wolf: Wohnungslosigkeit

Döring D. Hauser R. (Hrsg.) (1995): Soziale Sicherheit in Gefahr. Zur Zukunft der Sozialpolitik. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Bäcker: Soziale Sicherung

Döring J. Thielemann T. (2008): Spatial Turn. Das Raumparadigma in den Kultur- und Sozialwissenschaften. Transcript Bielefeld Zitiert in: Kessl und Reutlinger: Sozialraum

Döring N. (1997): Selbsthilfe Beratung und Therapie im Internet. In: Batinic B. (Hrsg.): Internet für Psychologen. Hogrefe Göttingen 421–458 Zitiert in: Kutscher: Soziale Arbeit und Digitalisierung

Döring N. (2003): Sozialpsychologie des Internet. Hogrefe Göttingen Zitiert in: Kutscher: Soziale Arbeit und Digitalisierung

Döring N. (2003): Sozialpsychologie des Internet. Hogrefe Göttingen u..a. Zitiert in: Ferchhoff: Posttraditionale Vergemeinschaftung

Döring N. Bortz J. (2016): Forschungsmethoden und Evaluation in den Sozial- und Humanwissenschaften. 5. vollst. überarb. aktual. u. erweit. Aufl. Springer Berlin / Heidelberg / New York Zitiert in: Micheel: Quantitative Forschung

Dörner K. (1973): Einleitung. In: Durkheim E.: Der Selbstmord. Luchterhand Neuwied / Berlin IX–XXVII Zitiert in: Böhnisch: Abweichendes Verhalten

Dörner K. (1975): Bürger und Irre. Zu Sozialgeschichte und Wissenschaftssoziologe der Psychiatrie. Fischer Frankfurt./.M. Zitiert in: Hanses: Gemeindepsychiatrie und Soziale Arbeit

Dörner K. (1999): Bürger und Irre: zur Sozialgeschichte und Wissenschaftssoziologie der Psychiatrie. 2..Aufl. Europäische Verlagsanstalt Frankfurt./.M. Zitiert in: Wacker: Behindertenpolitik Behindertenarbeit

Dörner K. (2001): Der gute Arzt. Lehrbuch der ärztlichen Grundhaltung. Schattauer Stuttgart Zitiert in: Colla: Tod und Hospizarbeit

Dörner K. (2001): Die Zukunft der Gemeindepsychiatrie – die Gemeindepsychiatrie der Zukunft. Sozialpsychiatrische Information Sonderheft 11–13 Zitiert in: Hanses: Gemeindepsychiatrie und Soziale Arbeit

Dörner K. Plog U. (2016): Irren ist menschlich. Psychiatrie Bonn Zitiert in: Hanses: Gemeindepsychiatrie und Soziale Arbeit

Dörr M. (1996): Beziehungsarbeit. Zur Fragwürdigkeit eines Modebegriffs in der psychosozialen Praxis. Brandes.&.Apsel Frankfurt./.M. Zitiert in: Dörr: Psychoanalytische Pädagogik

Dörr M. (2002): Zur triangulären Struktur des „Arbeitsbündnisses“ einer klinischen Praxis Sozialer Arbeit. In: Dörr M. (Hrsg): Klinische Sozialarbeit – eine notwendige Kontroverse. Schneider Hohengehren Baltmannsweiler 143–163 Zitiert in: Dörr: Psychoanalytische Pädagogik

Dörr M. (2005): Soziale Arbeit in der Psychiatrie. Ernst Reinhardt München./.Basel Zitiert in: Hanses: Gemeindepsychiatrie und Soziale Arbeit

Dörr M. Müller B. (2006) (Hrsg.): Nähe und Distanz. Ein Spannungsfeld pädagogischer Professionalität. Weinheim./.München Zitiert in: Richter: Familienhilfe

Dörr M. Müller B. (2007): Nähe und Distanz. Ein Spannungsfeld pädagogischer Professionalität. 2. Aufl. Juventa Weinheim Zitiert in: Colla: Liebe und taktvolles Verhalten

Dörr M. Müller B. (2012): Nähe und Distanz: Ein Spannungsfeld pädagogischer Professionalität. 3. Aufl. Beltz Juventa Weinheim Zitiert in: Füssenhäuser: Theoriekonstruktion und Positionen der Sozialen Arbeit

Dörr M. Müller B. (Hrsg.) (2006): Nähe und Distanz. Ein Spannungsfeld pädagogischer Professionalität. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Grunwald und Thiersch: Lebensweltorientierung

Dörr M. Müller B. (Hrsg.) (2012): Einleitung. In: Dörr M. Müller B. (Hrsg.): Nähe und Distanz. Ein Spannungsfeld pädagogischer Professionalität. 3. aktual. Aufl. Juventa Weinheim./.München 7–27 Zitiert in: Dörr: Psychoanalytische Pädagogik

Dörre K. (2009): Die neue Landnahme. Dynamiken und Grenzen des Finanzmarktkapitalismus. In: Dörre K. Lessenich S. Rosa H. (Hrsg.): Soziologie Kapitalismus Kritik. Suhrkamp Frankfurt./.M. 21–86 Zitiert in: Baethge: Beschäftigung und Arbeit in der nachindustriellen Gesellschaft

Dörre K. Sauer D. Wittke V. (Hrsg.) (2012): Kapitalismustheorie und Arbeit. Neue Ansätze soziologischer Kritik. Campus Frankfurt am Main Zitiert in: Koch und Reusch: Leid(en)

Düber M. Rohrmann A. Windisch M. (Hrsg.) (2015): Barrierefreie Partizipation. Entwicklungen Herausforderungen und Lösungsansätze auf dem Weg zu einer neuen Kultur der Beteiligung. Beltz Juventa Weinheim Zitiert in: Schnurr: Partizipation

Düll N. Bertschek I. Dworschak B. Meil P. Niebel T. Ohnemus J. Vetter T. Zaiser H. (2016): Arbeitsmarkt 2030. Digitalisierung der Arbeitswelt. Fachexpertisen zur Prognose 2016. Bundesministerium für Arbeit und Soziales München Zitiert in: Seelmeyer / Ley: Informationstechnologien in der Sozialen Arbeit

Dümling B. (2004): Country Notes: The Impact of Western Social Workers in Romania – A Fine Line between Empowerment and Disempowerment. Social Work & Society 2 270–278 Zitiert in: Chytil Gojová und Nedelníková: Soziale Arbeit in Mittel- und Osteuropa

Dünkel F. Geng B. Wense M. von der (2015): Entwicklungsdaten zur Belegung Öffnung und Lockerungspraxis im Jugendstrafvollzug. Zeitschrift für Jugendkriminalrecht und Jugendhilfe 3/15 232-241 Zitiert in: Walter: Jugendstrafvollzug

Dünkel F. Grzywa J. Horsfield P. Pruin I. (Hrsg.) (2010): Juvenile Justice Systems in Europe. 4 Vol. Forum-Verlag Godesberg Mönchengladbach Zitiert in: Dollinger: Kriminalität/Kriminologie

Düring D. (2011): Reflexiver Eigensinn – Professionelles Handeln. In: Düring D. Krause H.-U. (Hrsg.): Pädagogische Kunst und professionelle Haltungen. IGFH Frankfurt a. M. 198–213 Zitiert in: Schirp: Abenteuer- und Erlebnispädagogik

Düwell F. (2006): Europäische und internationale Migration. Einführung in historische soziologische und politische Analysen. Lit Hamburg./.MünsterZitiert in: Hamburger: Migration

Düx W. (2000): Das Ehrenamt in Jugendverbänden: In: Beher K. Liebig R. Rauschenbach T. (Hrsg.): Strukturwandel des Ehrenamts. Juventa Weinheim./.München 99–142 Zitiert in: Gängler: Jugendverbände und Jugendpolitik

Düx W. Prein G. Sass E. Tully C..J. (2008): Kompetenzerwerb im freiwilligen Engagement. Eine empirische Studie zum informellen Lernen im Jugendalter. VS-Verlag Wiesbaden Zitiert in: Böllert: Gemeinschaft

Ebbe K. Friese P. (1989): Milieuarbeit. Grundlagen präventiver Sozialarbeit im lokalen Gemeinwesen. Enke Stuttgart Zitiert in: May: Sozialraumbezogene Methoden

Eberhard V. (2006): Das Konzept der Ausbildungsreife. Ein ungeklärtes Konstrukt im Spannungsfeld unterschiedlicher Interessen. Ergebnisse aus dem BIBB. Wissenschaftliche Diskussionspapiere 83. BIBB Bonn Zitiert in: Stauber und Walther: Übergänge im Lebenslauf und Übergangsforschung

Eberle D. (2007): Corporate Governance. In: Benz A. Lütz S. Schimank U. Simonis G. (Hrsg.) 378–389 Zitiert in: Grunwald: Organisation

Ebertz M. N. (1988): Heilige Familie? In: Deutsches Jugendinstitut (Hrsg.): Wie geht’s der Familie? Kösel München 403–414 Zitiert in: Schweitzer: Religiöse Erziehung

Ebertz M..N. (2001): Entstehungsbedingungen der „Sozialkirche“ im deutschen Katholizismus. In: Gabriel K. (Hrsg.): Herausforderungen kirchlicher Wohlfahrtsverbände. Perspektiven im Spannungsfeld von Wertbindung Ökonomie und Politik. Duncker und Humblot Berlin 13–26 Zitiert in: Gabriel: Religionen und Soziale Arbeit

Eberwein W.-D. Runge P. (Hrsg.) (2002): Humanitäre Hilfe statt Politik? Neue Herausforderungen für ein altes Politikfeld. LIT Münster Zitiert in: Treptow: Katastrophenhilfe und humanitäre Hilfe

Ebinger F. Schmitt C. (2010): Alles eine Frage des Managements? Wie Autonomierechte die Handlungsfreiheit des administrativen Führungspersonals beeinflussen. Politische Vierteljahresschrift 1 69–93 Zitiert in: Otto und Ziegler: Managerialismus

Ebner M. (2008): Symposion und Wassersucht Reziprozitätsdenken und Umkehr. Sozialgeschichte und Theologie in Lk 14 1–24. In: Bienert D..C. Jeska J. Witulski T. (Hrsg.): Paulus und die antike Welt. Beiträge zur zeit- und religionsgeschichtlichen Erforschung des paulinischen Christentums (FS D.-A. Koch). Vandenhoeck.&.Ruprecht Göttingen 115–135 Zitiert in: Gabriel: Religionen und Soziale Arbeit

EC European Comission (2002): Presidency Conclusions. Barcelona European Council 15. and 16. March 2002. SN 100./.1./.02 REV 1 Barcelona Zitiert in: Euteneuer/ Sabla / Uhlendorff: Familienpolitik Soziale Arbeit mit Familien und Familienbildung

Ecarios J. Berg A. Serry K. Oliveras R. (2017): Spätmoderne Jugend-Erziehung des Beratens – Wohlbefinden. VS Wiesbaden Zitiert in: Ecarius/Schierbaum: Familie

Ecarius J. (2002): Familienerziehung im historischen Vergleich. Eine qualitative Studie über Erziehung und Erziehungserfahrungen von drei Generationen. Leske+Budrich Opladen Zitiert in: Ecarius/Schierbaum: Familie

Ecarius J. (2002): Familienerziehung im historischen Wandel. Leske.+.Budrich Opladen Zitiert in: Liegle: Generationen

Ecarius J. (2008): Generation Erziehung und Bildung. Eine Einführung. Kohlhammer Stuttgart Zitiert in: Liegle: Generationen

Ecarius J. (Hrsg.) (1998): Was will die jüngere mit der älteren Generation? Leske und Budrich Opladen Zitiert in: Hörster: Erziehung und Erziehungsmittel

Ecarius J. (Hrsg.) (2007): Handbuch Familie. VS Wiesbaden Zitiert in: Richter: Familienhilfe und Euteneuer/ Sabla / Uhlendorff: Familienpolitik Soziale Arbeit mit Familien und Familienbildung

Echternkamp J. (Hrsg.) (2004 2005): Das Deutsche Reich und der Zweite Weltkrieg. Bd. 9: Die deutsche Kriegsgesellschaft 1939 bis 1945. 2 Halbbde. DVA München Zitiert in: Nolzen und Sünker: Nationalsozialismus

Eckart Ch. (2004): Fürsorgliche Konflikte. Österreichische Zeitschrift für Soziologie 29 9–24 Zitiert in: Maurer / Schröer: Geschichte sozialpädagogischer Ideen

Edding F. (1963): Ökonomie des Bildungswesens. Lehren und Lernen als Haushalt und als Investition. Rombach Freiburg i. Br. Zitiert in: Sander / Witte: Jugend

Edelman M. (1988): Die Erzeugung und Verwendung sozialer Probleme. Journal für Sozialforschung 28 175–192 Zitiert in: Groenemeyer: Soziale Probleme

Edelmann D. Schmidt J. T. Tippelt R. (2012): Einführung in die Bildungsforschung. Kohlhammer Stuttgart Zitiert in: Schmidt-Hertha: Bildungsforschung

Edelstein W. (2005): Überlegungen zur Demokratiepädagogik. In: Himmelmann G. Lange D. (Hrsg.) 208–226 Zitiert in: Schnurr: Partizipation

Edelstein W. (2006): Bildung und Armut. Der Beitrag des Bildungssystems zur Vererbung und zur Bekämpfung von Armut. Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation 26 120–134 Zitiert in: Grundmann: Sozialisation

Edelstein W. Fauser P. (2001): Demokratie lernen und leben. Gutachten für ein Modellversuchsprogramm der BLK. BLK Bonn./.Hannover Zitiert in: Richter: Demokratie

Edelstein W. Habermas J. (Hrsg.) (1984): Soziale Interaktion und soziales Verstehen. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Brumlik: Moralerziehung

Edelstein W. Nunner-Winkler G. (Hrsg.) (2000): Moral im sozialen Kontext. Suhrkamp Frankfurt am Main Zitiert in: Koch und Reusch: Leid(en)

Edelstein W. Nunner-Winkler G. Noam G. (Hrsg.) (1993): Moral und Person. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Brumlik: Moralerziehung

Eder F. (2015): Zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Die Lernkultur verschränkter Ganztagsschulen im Spannungsfeld zwischen sozialpolitischen gesellschaftlichen und pädagogischen Erwartungen. In: Wetzel K. (Hrsg.) 53–79 Zitiert in: Braun und Wetzel: Schule und Soziale Arbeit

Edin K. J. Schaefer H.L. (2015): $2.00 a Day: Living on Almost Nothing in America. Houghton Mifflin Boston Zitiert in: Reisch: Soziale Arbeit in den USA: Eine ungewisse Zukunft

Effinger H. (1995): Soziale Arbeit als Kundendienst – Innovation oder Regression? Professionelle Begleitung in schwierigen Lebenspassagen als personenbezogene Dienstleistung in intermediären Organisationen. Widersprüche 52 29–53 Zitiert in: Oechler: Dienstleistungsorientierung

Effinger H. (Hrsg.) (2007): „Die Wahrheit zum Lachen bringen“. Humor als Medium der Sozialen Arbeit. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Müller: Gefühle Emotionen Affekte

Eggemann M. Hering S. (Hrsg.) (1999): Wegbereiterinnen der modernen Sozialarbeit. Texte und Biographien zur Entwicklung der Wohlfahrtspflege. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Maurer / Schröer: Geschichte sozialpädagogischer Ideen

Eggen B. (2000): Familienberichterstattung in der amtlichen Statistik. In: Bien W. Rathgeber R. (Hrsg.) 69–134 Zitiert in: Schilling: Sozialstatistiken

Egle U..T. Hoffmann S..o. Joraschky P. (Hrsg.) (1997): Sexueller Missbrauch Misshandlung Vernachlässigung. Schattauer Stuttgart Zitiert in: Ahnert: Bindungsbeziehungen: Aufbau Aufrechterhaltung und Abweichung

Egle U..T. Hoffmann S..O. Joraschky P. (Hrsg.) (2005): Sexueller Missbrauch Misshandlung Vernachlässigung. 3. vollst. aktualisierte u. erw. Aufl. Schattauer Stuttgart Zitiert in: Ristau-Grzebelko: Adoption und Pflegschaften

Ehlert G. (2012): Gender in der Sozialen Arbeit. Konzepte Perspektiven Basiswissen. Wochenschau Schwalbach Zitiert in: Bitzan: Genderpolitik

Ehrenberg A. (2000): Depression. Die Müdigkeit man selbst zu sein. In: Hegmann C. (Hrsg.): Endstation. Sehnsucht. Kapitalismus und Depression I. Alexander Berlin Zitiert in: Koch und Reusch: Leid(en)

Ehrenberg A. (2004): Das erschöpfte Selbst: Depression und Gesellschaft in der Gegenwart. Frankfurt am Main Campus Zitiert in: Koch und Reusch: Leid(en)

Ehrenberg A. (2008): Das erschöpfte Selbst. Depression und Gesellschaft in der Gegenwart. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Keupp: Individuum / Identität

Ehrenreich B. Hochschild A.R. (Hrsg.) (2003): Global Women. Nannies Maids and Sex Workers in the New Economy. Metropolitan Books New York Zitiert in: Schröer und Schweppe: Transnationalität und Soziale Arbeit

Ehrenspeck Y. (1998): Versprechungen des Ästhetischen. Die Entstehung eines modernen Bildungsprojekts. Leske & Budrich Opladen / Wiesbaden Zitiert in: Fuchs: Kulturelle Bildung

Ehrenspeck Y. (1998): Versprechungen des Ästhetischen. Die Entstehung eines modernen Bildungsprojekts. Leske.+.Budrich Opladen Zitiert in: Karl: Ästhetische Bildung

Eiber J. Träg U. (2004): Soziale Arbeit bei Trennung und Scheidung. In: Chassé K..A. Wensierski H.-J..v. (Hrsg.) 201–214 Zitiert in: Euteneuer/ Sabla / Uhlendorff: Familienpolitik Soziale Arbeit mit Familien und Familienbildung

Eichler D. Merkens H. (2006): Organisationsforschung mit qualitativen Methoden – Erfahrungen aus der Evaluation eines freien Jugendhilfeträgers. In: Flick U. (Hrsg.): Qualitative Evaluationsforschung. Rowohlt Reinbek 301–318 Zitiert in: Groenemeyer/Schmidt: Evaluation und Evaluationsforschung

Eichler K. J. (2008): Migration transnationale Lebenswelten und Gesundheit. VS Wiesbaden Zitiert in: Homfeldt / Sting: Gesundheit und Krankheit

Eichner H. Schäfer C. Perkams M. (Hrsg.) (2013) Islamische Philosophie im Mittelalter. Ein Handbuch WBG Darmstadt Zitiert in: Brumlik: Tugend

Eifert C. (1993): Frauenpolitik und Wohlfahrtspflege. Die Geschichte der sozialdemokratischen „Arbeiterwohlfahrt“. Campus Frankfurt / M. / New York Zitiert in: Nolzen und Sünker: Nationalsozialismus

Eikelmann B. Reker T. Richter D. (2005): Zur sozialen Exklusion psychisch Kranker – Kritische Bilanz und Ausblick der Gemeindepsychiatrie zu Beginn des 21..Jahrhunderts. Fortschritte der Neurologie Psychiatrie 73 664–673 Zitiert in: Hanses: Gemeindepsychiatrie und Soziale Arbeit

Eimuth K.-H. (1996): Die Sekten-Kinder. Herder Freiburg Zitiert in: Schweitzer: Religiöse Erziehung

Eine andere Funktionsbestimmung Sozialer Arbeit. Luchterhand Neuwied Zitiert in: Böllert: Prävention und Intervention

Einsiedler W. (1985): Aspekte des Kinderspiels. Beltz Weinheim Zitiert in: Zacharias: Spiel

Eis A. Moulin-Doos C. (2015): Politische Prekarität postdemokratischer Verantwortung: Eine Herausforderung für die politische Bildungsforschung. Politik unterrichten 30 (1) 16–21 Zitiert in: Schmidt-Hertha: Bildungsforschung

Eisenberg N. Losoya S. Spinrad T. (2003): Affect and Prosocial Responding. In: Davidson R..J. Scherer K..R. Goldsmith H..H. (Hrsg.): Handbook of Affective Sciences. New York Zitiert in: Möller: Gewalt und Desintegration

Eisenberg U. (2016): Jugendgerichtsgesetz Kommentar. 16. Aufl. Beck Juristischer Verlag München Zitiert in: Trenczek / Müller: Jugendhilfe und Strafjustiz - Jugendgerichtshilfe

Eisenmann C. Klein C. (2016): Dimensions of “Spirituality”: The semantics of subjective definitions. In: Streib H. Hood R. W. (Hrsg.): Semantics and psychology of “spirituality”. Springer Cham 125–151 Zitiert in: Gennerich Klein und Streib: Religiosität und Spiritualität

Eisenstadt S..N. (1971): Die protestantische Ethik und der Geist des Kapitalismus. Westdeutscher Verlag Opladen Zitiert in: Maaser: Leistung

EK Europäische Kommission (2016): System zur gegenseitigen Information über den Sozialschutz – MISSOC. ec.europa.eu/employment_social/spsi/missoc_de.htm 26.07.2016 Zitiert in: Köppe Starke und Leibfried: Sozialpolitik

EKD (2014): Perspektiven für diakonisch-gemeindepädagogische Ausbildungs- und Berufsprofile (EKD Texte 118). Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland Hannover Zitiert in: Gennerich Klein und Streib: Religiosität und Spiritualität

EKD/Evangelische Kirche in Deutschland (2014): Es ist normal verschieden zu sein. Inklusion leben in Kirche und Gesellschaft. Eine Orientierungshilfe des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland. Gütersloher Verlagshaus Gütersloh Zitiert in: Schweitzer: Religiöse Erziehung

Elder G. H. jr. (1974): Children of the Great Depression. University of Chicago Press Chicago Zitiert in: Grundmann: Sozialisation

Elder G. H. jr. (1995): The Life Course Paradigm: Social Change and Individual Development. In: Moen P. Elder G. H. Jr. Lüscher K. (Hrsg.): Examing Lives in Context: Perspectives on the ecology of Human Development. APA Washington 101–140 Zitiert in: Grundmann: Sozialisation

Elder G..H..J. (1998): The Life Course and Human Development. In: Lerner R. (Hrsg.): Handbook of Child Psychology. Volume 1: Theoretical models of the human development. Wiley New York 939–993 Zitiert in: Seckinger: Empowerment

Elegeti H. (1995): Der regionale und bevölkerungspolitische Ansatz in der gemeindepsychiatrischen Versorgungsplanung. Sozialpsychiatrische Information 3 36–12 Zitiert in: Beetz und Funk: Soziale Arbeit auf dem Land

Elfferding W. (1989): Funktion und Struktur des Rassismus. In: Autrata O. Kaschuba G. Leiprecht R. (Hrsg.): Theorien über Rassismus. Argument Verlag Sonderband AS 164 Hamburg 29–62 Zitiert in: Scherr: Diskriminierung und Rassismus

Elger W. Christmann C. (1986): Sozialpädagogische Familienhilfe im Überblick. Bestandsaufnahme für die Bundesrepublik und Berlin (West). Neue Praxis 2 113–121 Zitiert in: Richter: Familienhilfe

Elias N. (1936./.1976): Über den Prozeß der Zivilisation. Soziogenetische und psychogenetische Untersuchungen (2 Bände). Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Groenemeyer: Soziale Probleme

Elias N. (1970./.2004): Was ist Soziologie? Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Urban-Stahl: Anwaltschaft

Elias N. (1976): Über den Prozess der Zivilisation. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Keupp: Individuum / Identität

Elias N. (1984): Notizen zum Lebenslauf. In: Gleichmann P. Goudsblom J. Korte H. (Hrsg.): Macht und Zivilisation. Suhrkamp Frankfurt./.M. 9–82 Zitiert in: Scherr: Diskriminierung und Rassismus

Elias N. (1991): Die Gesellschaft der Individuen. Suhrkamp Frankfurt/M. Zitiert in: Winkler: Allgemeine Pädagogik und Sozialpädagogik

Elias N. (1993): Über den Prozess der Zivilisation. Soziogenetische und psychogenetische Untersuchungen. Bd. 2. Suhrkamp Frankfurt/M. Zitiert in: Kastl: Inklusion

Elias N. (1995): Über den Prozeß der Zivilisation. Soziogenetische und psychogenetische Untersuchungen. Bd. 1: Wandlungen des Verhaltens in den weltlichen Oberschichten des Abendlandes. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Hünersdorf: Körper - Leib - Soziale Arbeit

Elias N. (1997): Über den Prozess der Zivilisation. 2 Bde. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Klein: Kulturtheorien

Elias N. (2003): Die Gesellschaft der Individuen. Suhrkamp Frankfurt/M. Zitiert in: Kastl: Inklusion

Elias N. Scotson J..L. (1993): Etablierte und Außenseiter. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Scherr: Diskriminierung und Rassismus

Elicker J. Englund M. Sroufe L..A. (1992): Predicting Peer Competence and Peer Relationships in Childhood from Early ParentChild Relationships. In: Parke R..D. Ladd G..W. (Hrsg.): FamilyPeer Relationships: Modes of Linkage. Erlbaum Hillsdale NJ 77–106 Zitiert in: Ahnert: Bindungsbeziehungen: Aufbau Aufrechterhaltung und Abweichung

Ellger-Rüttgardt S. (2009): Die UNKonvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung und ihre Herausforderungen an die deutsche Bildungspolitik. Rehabilitation 48 369–374 Zitiert in: Wacker: Behindertenpolitik Behindertenarbeit

Elliott R. (2002): The Effectiveness of Humanistic Therapies: A Meta-Analysis. Humanistic Psychotherapies; Handbook of Research and Practice. D. J. Cain. APA Washington 57–81 Zitiert in: Schneider und Heidenreich: Therapie und Soziale Arbeit

Ellis F. Devereux S. White P. (2009): Social Protection in Africa. Edward Elgar Cheltenham / Massachusetts Zitiert in: Spitzer: Soziale Arbeit und soziale Entwicklung in Afrika

Elschenbroich D. (2002): Weltwissen der Siebenjährigen. Antje Kunstmann München Zitiert in: Thiersch: Kindertagesbetreuung - Frühpädagogik

Elsen S. (1998): Gemeinwesenökonomie. Luchterhand Neuwied Zitiert in: Elsen: Nachhaltigkeit

Elsen S. (2003): Lässt sich Gemeinwesenökonomie durch Genossenschaften aktivieren? In: Flieger B. (Hrsg.): Sozialgenossenschaften. AG SPAK Neu-Ulm 57–79 Zitiert in: Elsen: Nachhaltigkeit

Elsen S. (2007): Die Ökonomie des Gemeinwesens. Juventa München / Weinheim Zitiert in: Elsen: Nachhaltigkeit

Elsen S. (2007): Die Ökonomie des Gemeinwesens. Sozialpolitik und Soziale Arbeit im Kontext von gesellschaftlicher Wertschöpfung und -verteilung. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Grunwald: Sozialwirtschaft

Elsen S. (2007): Die Ökonomie des Gemeinwesens. Sozialpolitik und Soziale Arbeit im Kontext von gesellschaftlicher Wertschöpfung und -verteilung. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Kessl und Reutlinger: Sozialraum

Elsen S. (2007): Die Ökonomie des Gemeinwesens. Sozialpolitik und Soziale Arbeit im Kontext von gesellschaftlicher Wertschöpfung und -verteilung. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Lorenz: Soziale Arbeit in Europa

Elsen S. (2013): Wachstumswende und die Arbeit am Sozialen. In: Elsen S. Aluffi-Pentini A.: Gesellschaftlicher Aufbruch reale Utopien und die Arbeit am Sozialen. Bozen Bozen-Bolzano University Press Zitiert in: Elsen: Nachhaltigkeit

Elsen S. (Hrsg.) (2011): Ökosoziale Transformation. Solidarische Ökonomie und die Gestaltung des Gemeinwesens. AG SPAK Neu-Ulm Zitiert in: Elsen: Nachhaltigkeit

Elsen S. Ries H. Löns N. Homfeldt H.-G. (Hrsg.) (2000): Sozialen Wandel gestalten – Lernen für die Zivilgesellschaft. Luchterhand Neuwied./.Kriftel Zitiert in: Kessl: Zivilgesellschaft

Elsen S. Schicklinski J. (2016): Mobilising the Citizens for the Socio-Ecological Transition. In: Sauer T. Elsen S. Garzillo Ch. (Hrsg.) (2016): Cities in Transition. Social innovation for Europe’s Urban Sustainability. Routledge London/New York 221–239 Zitiert in: Elsen: Nachhaltigkeit

Elshtain J. B. (1981): Public Man Private Woman. Princeton University Press Oxford Zitiert in: Maurer / May: Gender Genderforschung

Elzinga A. (1990): The Knowledge Aspect of Professionalization. In: Torstendahl R. Burrage M. (Hrsg.): The Formation of Professions Knowledge State and Strategy. Sage London Zitiert in: Dewe und Otto: Professionalität

Emde R. (1991a): Die endliche und die unendliche Entwicklung. Psyche Jg. 45 745–779 Zitiert in: Brumlik: Moralerziehung

Emde R. (1991b): Die endliche und die unendliche Entwicklung II. Psyche 45 890–913 Zitiert in: Brumlik: Moralerziehung

Emirbayer M. Mische A. (1998): What is Agency? American Journal of Sociology 103 (4) 962–1023 Zitiert in: Seckinger: Empowerment

Emmenegger P. Häusermann S. Palier B. Seeleib-Kaiser M. (Hrsg.) (2012): The Age of Dualization. The Change Face of Inequality in Deindustrializing Societies. Oxford University Press Oxford Zitiert in: Köppe Starke und Leibfried: Sozialpolitik

Emmerich M. Hormel U. (2013): Heterogenität – Diversity – Intersektionalität. Zur Logik sozialer Unterscheidungen in pädagogischen Semantiken der Differenz. Springer VS Wiesbaden Zitiert in: Kastl: Inklusion

Enders S. (2013): Das Jugendamt im Spiegel der Medien. Zerrbild zwischen Verantwortung und Versagen? Beltz Juventa Weinheim/Basel Zitiert in: Hamburger: Öffentlichkeit(en)

Enders S. Petry U. Schrapper C. (2012): Wie viele Hilfen zur Erziehung braucht die Stadt? Aktuelle Befunde aus einem IKO-Netz Vergleichsring der Großstadtjugendämter zur Fallsteuerung. Das Jugendamt 85 (4) 178–191 Zitiert in: Trede: Qualitätsmanagement

Endreß M. (1993): Zwischen politischem und kommunitä­rem Liberalismus. Zu einer amerikanischen Kontroverse und ihrer deutschen Rezeption. Sozialwissenschaftliche Literaturrundschau 27 91–102 Zitiert in: Böllert: Gemeinschaft

Endreß M. Maurer A. (2015): Resilienz im Sozialen. Theoretische und empirische Analysen. Springer Wiesbaden. Zitiert in: Gabriel: Resilienz

Engel F. (1997): Dacapo – Moderne Beratung im Themenpark der Postmoderne. In: Nestmann F. (Hrsg.): Beratung – Bausteine für eine interdisziplinäre Wissenschaft und Praxis. dgvt Tübingen 179–216 Zitiert in: Nestmann/Sickendiek: Beratung

Engel F. (2007): Allgemeine Pädagogik Erziehungswissenschaft und Beratung. In: Nestmann F. Engel F. Sickendiek U. (Hrsg.) 103–114 Zitiert in: Nestmann/Sickendiek: Beratung

Engel F. (2008): Beratung. In: Faulstich-Wieland H. Faulstich P. (Hrsg.): Erziehungswissenschaft. Ein Grundkurs. Rowohlt Hamburg 195–215 Zitiert in: Nestmann/Sickendiek: Beratung

Engel F. Nestmann F. Sickendiek U. (2004): „Beratung“ – Ein Selbstverständnis in Bewegung. In: Nestmann F. Engel F. Sickendiek U. (Hrsg.): Das Handbuch der Beratung. Band 1: Disziplinen und Zugänge. DGVT Tübingen 33–43 Zitiert in: Schneider und Heidenreich: Therapie und Soziale Arbeit

Engel F. Sickendiek U. (2007): Narrative Beratung: Sprache Erzählungen und Metaphern in der Beratung. In: Nestmann F. Engel F. Sickendiek U. (Hrsg.) 749–763 Zitiert in: Nestmann/Sickendiek: Beratung

Engelbrecht H. (1986): Geschichte des österreichischen Bildungswesens. Bd. 4. ÖBV Wien Zitiert in: Scheipl: Soziale Arbeit in Österreich

Engelhardt H. T. Sachße C. (Hrsg.) (1990): Sicherheit und Freiheit. Zur Ethik des Wohlfahrtstaates. Suhrkamp Verlag Frankfurt/M. Zitiert in: Gröning und Yardley: Pflege

Engelke E. Borrmann S. Spatscheck C. (2008): Theorien der Sozialen Arbeit: Eine Einführung. 4. überarbeitete und erweiterte Aufl. Lambertus Freiburg Zitiert in: Grunwald und Thiersch: Lebensweltorientierung

Engelke E. Borrmann S. Spatschek C. (2014): Theorien der Sozialen Arbeit. Eine Einführung 6. Auf. Lambertus Freiburg / Br. Zitiert in: Füssenhäuser und Thiersch: Theorie und Theoriegeschichte Sozialer Arbeit

Engelke E. Borrmann St. Spatscheck Ch. (2008): Theorien der Sozialen Arbeit. Eine Einführung. Lambertus Freiburg./.Br. Zitiert in: Thole / Hunold: Gesellschaftstheorien und Soziale Arbeit

Engelland R. (1991): Politische Bildung im Rahmen der Jugendarbeit. Ein Qualifizierungsprojekt in der Evangelischen Fachhochschule für Sozialarbeit/Sozialpädagogik Berlin. In: Franke K. (Hrsg.): Demokratie lernen in Berlin. Leske und Budrich Opladen 189–197 Zitiert in: Claußen: Politische Bildung – Pädagogikum im Kontext und Spektrum Sozialer Arbeit

Engels Fr. (1845 / 1970): Die Lage der arbeitenden Klasse in England. In: Marx-Engels-Werke. Bd. 2. Dietz Berlin 227–506 Zitiert in: Vester: Klasse Schicht Milieu

Engels Fr. (1890 / 1967 a / b / c): Brief an C. Schmidt v. 5.8.1890; Brief an J. Bloch v. 21.9.1890; Brief an C. Schmidt v. 27.10.1890. In: Marx-Engels-Werke. Bd. 37. Dietz Berlin Zitiert in: Vester: Klasse Schicht Milieu

Engels Fr. (1892 / 1963): Vorwort zur englischen Neuauflage „Die Lage der arbeitenden Klasse in England“. In: Marx-Engels-Werke. Bd. 22. Dietz Berlin 265–278 Zitiert in: Vester: Klasse Schicht Milieu

Engler W. (1999): Die Ostdeutschen. Aufbau Berlin Zitiert in: Vester: Klasse Schicht Milieu

Englert R. (1985): Glaubensgeschichte und Bildungsprozeß. Kösel München Zitiert in: Schweitzer: Religiöse Erziehung

Enquete-Kommission „Sogenannte Sekten und Psychogruppen“ (1998): Endbericht. Deutscher Bundestag 13. Wahlperiode. Drucksache 13 / 10950 09.06.1998 Zitiert in: Schweitzer: Religiöse Erziehung

Enquete-Kommission „Zukunft des Bürgerschaftlichen Engagements“ des Deutschen Bundestages (2002): Bericht. Bürgerschaftliches Engagement: Auf dem Weg in eine zukunftsfähige Bürgergesellschaft. Opladen Zitiert in: Olk: Freie träger in der Sozialen Arbeit

Eppenstein Th. Kiesel D. (2008): Soziale Arbeit interkulturell. Kohlhammer StuttgartZitiert in: Hamburger: Migration

Eppenstein Th. Kiesel D. (2008): Soziale Arbeit interkulturell. Theorien – Spannungsfelder – reflexive Praxis. Kohlhammer Stuttgart Zitiert in: Nieke: Interkulturelle Soziale Arbeit

Erath P. (2006): Sozialarbeitswissenschaft. Eine Einführung. Kohlhammer Stuttgart Zitiert in: Füssenhäuser und Thiersch: Theorie und Theoriegeschichte Sozialer Arbeit

Eraut M. (1985): Knowledge Creation and Knowledge Use in Professional Contexts. Higher Education 10./.2 117–134 Zitiert in: Dewe: Beratungsforschung

Erben F. Schlottau H. Waldmann K. (Hrsg.) (2013): ‚Wir haben was zu sagen!‘ Politische Bildung mit sozial benachteiligten Jugendlichen. Wochenschau Schwalbach Zitiert in: Claußen: Politische Bildung – Pädagogikum im Kontext und Spektrum Sozialer Arbeit

Erdheim M. (1984): Die gesellschaftliche Produktion von Unbewußtheit. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Dörr: Psychoanalytische Pädagogik

Erdheim M. (1990): Die gesellschaftliche Produktion von Unbewußtheit. 3. Aufl. Suhrkamp Frankfurt / M. Zitiert in: Schweitzer: Religiöse Erziehung

Erikson E. H. (1968): Identity Youth and Crisis. W. W. Norton New York (dt.: Jugend und Krise. Klett Stuttgart 1981) Zitiert in: Schweitzer: Religiöse Erziehung

Erikson E. H. (1970): Jugend und Krise. Klett Cotta Stuttgart Zitiert in: Maurer / May: Gender Genderforschung

Erikson E. H. (1971): Kindheit und Gesellschaft. 4. Aufl. Klett Stuttgart Zitiert in: Schweitzer: Religiöse Erziehung

Erikson E. H. (1974): Identität und Lebenszyklus. Suhrkamp Frankfurt / M. Zitiert in: Schweitzer: Religiöse Erziehung

Erikson E..H. (1964): Einsicht und Verantwortung. Stuttgart Zitiert in: Keupp: Individuum / Identität

Erikson E..H. (1966): Identität und Lebenszyklus Frankfurt Zitiert in: Keupp: Individuum / Identität

Erikson E..H. (1968): Kindheit und Gesellschaft. Klett-Cotta Stuttgart Zitiert in: Oerter: Entwicklung

Erikson E..H. (1980): Jugend und Krise. Klett-Cotta Stuttgart Zitiert in: Oerter: Entwicklung

Erikson E..H. (1988): Der vollständige Lebenszyklus. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Dörr: Psychoanalytische Pädagogik

Erikson K..T. (1966): Wayward Puritans. A Study in the Sociology of Deviance. John Wileys.&.Sons New York [deutsch 1978: Die widerspenstigen Puritaner. Zur Soziologie abweichenden Verhaltens. Klett-Cotta Stuttgart] Zitiert in: Groenemeyer: Soziale Probleme

Erl W. (1971): Jugendarbeit im Experiment. Katzmann Tübingen Zitiert in: Keppeler und Specht: Mobile Jugendarbeit

Erler G. Jaeckel M. (Hrsg.) (1989): Weibliche Ökonomie. Juventa München Zitiert in: Maurer / Schröer: Geschichte sozialpädagogischer Ideen

Erler M. (2003): Systemische Familienarbeit – eine Einführung. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Euteneuer/ Sabla / Uhlendorff: Familienpolitik Soziale Arbeit mit Familien und Familienbildung

Erler M. (2005): Familienbildung und systemischen Familienarbeit. In: Thiersch H. Otto H.-U. (Hrsg.): Handbuch Sozialarbeit./.Sozialpädagogik. 3..Aufl. Ernst Reinhardt München./.Basel 521–528 Zitiert in: Euteneuer/ Sabla / Uhlendorff: Familienpolitik Soziale Arbeit mit Familien und Familienbildung

Erning G. Neumann K. Reyer J. (1987): Geschichte des Kindergartens. 2 Bde. Lambertus Freiburg / Br. Zitiert in: Thiersch: Kindertagesbetreuung - Frühpädagogik

Erning G. Neumann K. Reyer J. (Hrsg.) (1987): Geschichte des Kindergartens. Bd. 1: Entstehung und ­Entwicklung der öffentlichen Kleinkindererziehung in Deutschland von den Anfängen bis zur Gegenwart. Lambertus Freiburg Zitiert in: Rauschenbach/Züchner: Berufs- und Professionalisierungsgeschichte der Sozialen Arbeit

Erpenbeck J. Rosenstiel Lutz v. (Hrsg.) 2007: Handbuch Kompetenzmessung. 2..Aufl. Schäffe-Poeschel Stuttgart Zitiert in: Treptow: Handlungskompetenz

Erpenbeck J. Sauer J. (2000): Das Forschungs- und Entwicklungsprogramm „Lernkultur Kompetenzentwicklung“. In: Arbeitsgemeinschaft QUEM (Hrsg.): Kompetenzentwicklung 2000. Waxmann Münster 289–337 Zitiert in: Mai und Arnold: Weiterbildung

Ertelt B..J. Schulz W..E. (1997): Beratung in Bildung und Beruf. Rosenberger Fachverlag Leonberg Zitiert in: Dewe: Beratungsforschung

Ertelt J. Röll F. (Hrsg.) (2008): Web 2.0. Kopaed München Zitiert in: Zacharias: Spiel

ESCAP – United Nations Economic and Social Commission for Asia and the Pacific (2006): What is Good Governance? In: https://www.unescap.org/pdd/prs/Project-Activities/Ongoing/gg/governance.asp; 01.09.2017 Zitiert in: Roß / Rieger: Governance

Esping-Andersen G. (1990): The Three Worlds of Welfare Capitalism. Polity Press Cambridge Zitiert in: Walther: Internationaler Vergleich in der Sozialen Arbeit und Lessenich: Soziale Ungleichheit und Sozialpolitik und Köppe Starke und Leibfried: Sozialpolitik und Stauber und Walther: Übergänge im Lebenslauf und Übergangsforschung

Esping-Andersen G. (1990): The Three Worlds of Welfare Capitalism. Princeton University Press Cambridge Zitiert in: Schmid: Wohlfahrtsstaat

Esping-Andersen G. (1990): Three Worlds of Welfare Capitalism. Cambridge University Press Cambridge Zitiert in: Lorenz: Soziale Arbeit in Europa

Esping-Andersen G. (1994): Welfare States and the Economy. In: Smelser N..J. Swedberg R. (Hrsg.): The Handbook of Economic Sociology. Princeton University Press Princeton 711–732 Zitiert in: Lessenich: Soziale Ungleichheit und Sozialpolitik

Esping-Andersen G. (1998): Die drei Welten des Wohlfahrtskapitalismus. In: Lessenich St. Ostner I. (Hrsg.): Welten des Wohlfahrtskapitalismus. Campus Frankfurt / M. / New York 19–56 Zitiert in: Vester: Klasse Schicht Milieu

Esping-Andersen G. (1999): Social Foundations of Postindustrial Economies. Oxford University Press Oxford Zitiert in: Schmid: Wohlfahrtsstaat

Esping-Andersen G. (1999): Social Foundations of Postindustrial Economies. Oxford University Press Oxford./.New York Zitiert in: Lessenich: Soziale Ungleichheit und Sozialpolitik

Esping-Andersen G. (2006): Warum brauchen wir eine Reform des Sozialstaats? Leviathan 34 61–81 Zitiert in: Schmid: Wohlfahrtsstaat

Esping-Anderson G. (1990): The Three Worlds of Welfare Capitalism. Polity Cambridge Zitiert in: Brückner: Care - Sorgen als sozialpolitische Aufgabe und als soziale Praxis

EspingAndersson G. (1993): Postindustrial Class Structures: An analytical Framework. In: EspingAndersen G. (Hrsg.): Changing Classes. Stratification and Mobility in Postindustrial Societies. Sage London 7–31 Zitiert in: Baethge: Beschäftigung und Arbeit in der nachindustriellen Gesellschaft

Esposito E. (2007): Die Fiktion der wahrscheinlichen Realität. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Hörster: Sozialpädagogische Kasuistik

Essed Ph. (1991): Understanding Everyday Racism. An Interdisciplinary Theory. Sage Newbury Park Zitiert in: Maurer / May: Gender Genderforschung

Esser H. (1980): Aspekte der Wanderungssoziologie. Assimilation und Integration von Wanderern ethnischen Gruppen und Minderheiten. Eine handlungstheoretische Analyse. Luchterhand DarmstadtZitiert in: Hamburger: Migration

Esser H. (2000): Soziologie. Spezielle Grundlagen. Bd. 2. Campus Frankfurt/M. Zitiert in: Kastl: Inklusion

Estel B. (1983): Soziale Vorurteile und Soziale Urteile. Westdeutscher Verlag OpladenZitiert in: Hamburger: Migration

Etzioni A. (1994): Jenseits des Egoismus-Prinzips. Ein neues Bild von Wirtschaft Politik und Gesellschaft. Schäffer Zitiert in: Böllert: Gemeinschaft

Etzioni A. (1997): Die Verantwortungsgesellschaft. Individualismus und Moral in der heutigen Demokratie. Campus Frankfurt./.M../.New York Zitiert in: Böllert: Gemeinschaft

Etzioni A. (1998): Die Entdeckung des Gemeinwesens – Das Programm des Kommunitarismus. Fischer Frankfurt./.M. Zitiert in: Wacker: Behindertenpolitik Behindertenarbeit

Etzioni A. (2001): Jeder nur sich selbst der Nächste? In der Erziehung Werte vermitteln. Herder Freiburg Zitiert in: Kessl: Zivilgesellschaft

Etzioni A. (Hrsg.) (1969): The Semi-Professions and Their Organizations. New York Zitiert in: Dewe und Otto: Profession

Eugster R. (2000): Die Genese des Klienten. Paul Haupt Bern./.Stuttgart./.Wien Zitiert in: Gängler: Hilfe

Eugster St. Pinero E. Wallimann I. (1997): Entmündigung und Emanzipation. Individuelle und strukturelle Aspekte. Haupt Bern./.Stuttgart Zitiert in: Lauermann: Freiheit

Eurich C. (1985): Computerkinder. Rowohlt Hamburg Zitiert in: von Wensierski: Medien und Soziale Arbeit

Eurobarometer 2016: European youth in 2016. In: https://www.europarl.europa.eu/atyourservice/de/20160504 PVL00110/European-youth-in-2016 20.09.2017 Zitiert in: Stauber und Walther: Übergänge im Lebenslauf und Übergangsforschung

Europarat Parlamentarische Versammlung (1999): Schutz der Menschenrechte und der Würde der Todkranken und der Sterbenden. Empfehlung 1418. Auszug aus der Official Gazette of Europe. In: https://www.univie.ac.at/medizinrecht/materialien/europarat.pdf 05.03.2010 Zitiert in: Colla: Tod und Hospizarbeit

European Union (2001): Communication from the Commission to the Council and the European Parliament of 23 April 2001 Entitled „Linking Relief Rehabilitation and Development – An assessment“. In: europa.eu/legislation_summaries/humanitarian_aid/r10002_en.htm 25.11.2009 Zitiert in: Treptow: Katastrophenhilfe und humanitäre Hilfe

Europäischer Gerichtshof (2017): Urteil des Gerichtshofs (Große Kammer) vom 7. März 2017. In: https://curia.europa.eu/juris/document/document.jsf?text=%2BVisa&docid=188626&page-Index=0&doclang=de&mode=req&dir=&occ=first&part=1&cid=116422?id=ctx1 7.3.2017 Zitiert in: Treptow: Katastrophenhilfe und humanitäre Hilfe

Europäischer Kongress von Menschen mit Behinderung (2002): Die Madrid-Deklaration. 23. März 2002. Madrid Zitiert in: Wacker: Behindertenpolitik Behindertenarbeit

Eurostat (2016): https://ec.europa.eu/eurostat/statistics-explained/index.php/Social_protection_statistics 8.5.2016 Zitiert in: Schmid: Wohlfahrtsstaat

Evangelischer Erziehungsverband (EREV) (2008): Wirkungen III. EREV-Schriftenreihe 49 4. Hannover (Projekt WIMES) Zitiert in: Moch: Hilfen zur Erziehung

Evers A. (1995): Die Pflegeversicherung – ein mixtum compositum im Prozess der politischen Umsetzung. Sozialer Fortschritt 2 23–28 Zitiert in: Gröning und Yardley: Pflege

Evers A. (2004): Sektor und Spannungsfeld. Zur Politik und Theorie des Dritten Sektor. Diskussionspapiere zum Nonprofit-Sektor 27 (Manuskript) Berlin Zitiert in: Roß / Rieger: Governance

Evers A. (2005): Mehr als Regulierung. Zur Rolle kommunaler Politik und Verwaltung am Beispiel der Kindertagesstätten. Forschungsjournal Neue Soziale Bewegungen 3 39–47 Zitiert in: Roß / Rieger: Governance

Evers A. (2011): Wohlfahrtsmix und soziale Dienste. In: Evers A. Heinze R..G. Olk T (Hrsg.) 265–283 Zitiert in: Roß / Rieger: Governance

Evers A. Ewert B. (2010): Hybride Organisationen im Bereich sozialer Dienste. Ein Konzept sein Hintergrund und seine Implikationen. In: Klatetzki T. (Hrsg.): Soziale personenbezogene Dienstleistungsorganisationen. Springer VS Wiesbaden 103–128 Zitiert in: Roß / Rieger: Governance

Evers A. Heinze R..G. (Hrsg.) (2008): Sozialpolitik. Ökonomisierung und Entgrenzung. VS Wiesbaden Zitiert in: Euteneuer/ Sabla / Uhlendorff: Familienpolitik Soziale Arbeit mit Familien und Familienbildung

Evers A. Heinze R..G. (Hrsg.) (2008): Sozialpolitik. Ökonomisierung und Entgrenzung. VS Wiesbaden Zitiert in: Lessenich: Soziale Ungleichheit und Sozialpolitik

Evers A. Heinze R..G. Olk T. (Hrsg.) (2011): Handbuch Soziale Dienste. Springer VS Wiesbaden Zitiert in: Roß / Rieger: Governance

Evers A. Laville J.-L. (2004): Defining the Third Sector in Europe. In: Evers A. Laville J.-L. (Hrsg.): The Third Sector in Europe. Edward Elgar Cheltenham 11–42 Zitiert in: Köppe Starke und Leibfried: Sozialpolitik

Evers A. Nowotny H. (1987): Über den Umgang mit Unsicherheit. Die Entdeckung der Gestaltbarkeit von Gesellschaft. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Groenemeyer: Soziale Probleme

Evers A. Nowotny H. (1987): Über den Umgang mit Unsicherheit: die Entdeckung der Gestaltbarkeit von Gesellschaft. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Maurer / Schröer: Geschichte sozialpädagogischer Ideen

Evers A. Olk T. (1996): Wohlfahrtspluralismus. Vom Wohlfahrtsstaat zur Wohlfahrtsgesellschaft. Springer VS Wiesbaden Zitiert in: Roß / Rieger: Governance

Evers A. Olk Th. (1996): Wohlfahrtspluralismus – Analytische und normativ-politische Dimensionen eines Leitbegriffs. In: Evers A. Olk Th. (Hrsg.): Wohlfahrtspluralismus. Vom Wohlfahrtsstaat zur Wohlfahrtsgesellschaft. Westdeutscher Verlag Opladen 9–60 Zitiert in: Grunwald: Organisation und Grunwald: Sozialwirtschaft

Evers A. Olk Th. (Hrsg.) (1996): Wohlfahrtspluralismus Westdeutscher Verlag Wiesbaden Zitiert in: Bäcker: Soziale Sicherung

Evers A. Rauch U. Stitz U. (2002): Von öffentlichen Einrichtungen zu sozialen Unternehmen. Hybride Organisationsformen im Bereich sozialer Dienstleistungen. Edition Sigma Berlin Zitiert in: Grunwald: Organisation und Grunwald: Sozialwirtschaft

Evers A. Rauch U. Stitz U. (2002): Von öffentlichen Einrichtungen zu sozialen Unternehmen. Hybride Organisationsformen im Bereich sozialer Dienstleistungen. Edition Stigma Berlin Zitiert in: Roß / Rieger: Governance

Evers J. Ruhstrat E.-U. (1993a): Wohnungslosigkeit im ländlichen Raum. Verlag Soziale Hilfen Bielefeld Zitiert in: Wolf: Wohnungslosigkeit

Evers J. Ruhstrat E.-U. (1993b): Abschied von der Eigenständigkeit der Hilfe für alleinstehende Wohnungslose. Gefährdetenhilfe 1 1–13 Zitiert in: Wolf: Wohnungslosigkeit

Evetts J. (2006): Trust and Professionalism: Challenges and Occupational Changes. Current Sociology 4 515–531 Zitiert in: Otto und Ziegler: Managerialismus

Ewald F. (1993): Der Vorsorgestaat. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Keupp: Individuum / Identität

Eyferth H. Otto H.-U. Thiersch H. (Hrsg.) (1984): Handbuch Sozialarbeit / Sozialpädagogik. Luchterhand Neuwied / Darmstadt Zitiert in: Wolf: Wohnungslosigkeit

Eyferth H. Otto H.-U. Thiersch H. (Hrsg.) (1984): Handbuch zur Sozialarbeit Sozialpädagogik. Luchterhand Neuwied / Darmstadt Zitiert in: May: Sozialraumbezogene Methoden

Eyferth H. Otto H.-U. Thiersch H. (Hrsg.) (1987): Handbuch zur Sozialarbeit / Sozialpädagogik. Eine systematische Darstellung für Wissenschaft Studium und Praxis. Luchterhand Neuwied / Darmstadt Zitiert in: Honig: Kindheit

Eßer F. (2008): Agency und generationale Differenz. Einige Implikationen der Kindheitsforschung für die Sozialpädagogik. In: Homfeldt H..G. Schröer W. Schweppe C. (Hrsg.) 133–154 Zitiert in: Seckinger: Empowerment

Faas S. Landhäußer S. (2015): Zur Neuthematisierung von Familie als Erziehungs- und Bildungsort: Konsequenzen und Herausforderungen für Eltern- und Familienbildung. Neue Praxis Sonderheft 12 48–60 Zitiert in: Ecarius/Schierbaum: Familie

Faas S. Treptow R. (2010): Zur Konstruktion individueller frühpädagogischer Handlungskompetenz und zur Bedeutung wissenschaftlichen Wissens. Neue Praxis 3 164–175 Zitiert in: Treptow: Handlungskompetenz

Fabel-Lamla M. (2011): Vertrauen in der interprofessionellen Kooperation. Eine Fallanalyse zur Vertrauensbildung in einem Schu-B-Team. In: Thielen M. (Hrsg.): Pädagogik am Übergang. Arbeitsweltvorbereitung in der allgemeinbildenden Schule. Julius Klinkhardt Bad Heilbrunn 241–251 Zitiert in: Wagenblass: Vertrauen

Fabel-Lamla M. Tiefel S. Zeller M. (2012): Vertrauen und Profession. Zeitschrift für Pädagogik Ausgabe 6 799–811Giddens A. (1995): Konsequenzen der Moderne. Suhrkamp Frankfurt./.Main Zitiert in: Wagenblass: Vertrauen

Fabio U. di (2005): Die Kultur der Freiheit. Beck München Zitiert in: Kessl: Zivilgesellschaft

Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit Fachhochschule Frankfurt am Main (Hrsg.) (2011): Grenzverletzungen. Institutionelle Mittäterschaft in Einrichtungen der Sozialen Arbeit. Fachhochschulverlag Frankfurt/M. Zitiert in: Brückner: Care - Sorgen als sozialpolitische Aufgabe und als soziale Praxis

Fachverband Informationstechnologie in Sozialwirtschaft und Sozialverwaltung (Finsoz) (2016): Positionspapier Digitalisierung der Sozialwirtschaft. In: www.finsoz.de/sites/default/files/bilder/2016/WEB_FINSOZe-V_Bro_Positionspapier-Digitalisierung-2016%20%28003%29.pdf 26.04.2017 Zitiert in: Seelmeyer / Ley: Informationstechnologien in der Sozialen Arbeit

Failing W.-E. (1985): Religionspädagogik und Alter. Einführung in den Forschungsstand. In: Jahrbuch der Religionspädagogik. Bd. 2. Neukirchener Verlag Neukirchen-Vluyn 116–143 Zitiert in: Schweitzer: Religiöse Erziehung

Faist Th. (2000): Transnationalization in International Migration: Implications for the Study of Citizenship and Culture. Ethnic and Racial Studies 2 189–222 Zitiert in: Schröer und Schweppe: Transnationalität und Soziale Arbeit

Falk S. Rehfeld D. Römmele A. Thunert M. (Hrsg.) (2006): Handbuch Politikberatung. VS Wiesbaden Zitiert in: Rieger: Politikberatung

Falk S. Römmele A. (2009): Der Markt für Politikberatung. VS Wiesbaden Zitiert in: Rieger: Politikberatung

Fallend K. K. Posch K. (Hrsg.) (2011-2017): Schriftenreihe zur Geschichte der Sozialarbeit und Sozialarbeitsforschung. Löcker Wien Zitiert in: Scheipl: Soziale Arbeit in Österreich

Faltermaier M. (Hrsg.) (1983): Nachdenken über Jugendarbeit. Zwischen den fünfziger und achtziger Jahren. Juventa München Zitiert in: Richter: Demokratie

Faltermaier T. (2005): Gesundheitspsychologie. Kohlhammer Stuttgart Zitiert in: Homfeldt / Sting: Gesundheit und Krankheit

Familiengesetzbuch der DDR (FGB) vom 20.12.1965 Gesetzesblatt Teil I Nr. 1 – Ausgabetag 03.01.1966 Zitiert in: Seidenstücker: Sozialpolitik und Soziale Arbeit in der DDR

Farin K. (1998): Jugendkulturen zwischen Kommerz und Politik. Archiv der Jugendkultur Bad Tölz Zitiert in: Metz / Richard: Jugendkulturen

Farrington D. (1996): The Explanation and Prevention of Youthful Offending. In: Hawkins J. (Hrsg.): Delinquency and Crime: Current Theories. Cambridge University Press Cambridge 68–148 Zitiert in: Möller: Gewalt und Desintegration

Farrington D..P. (2003): Methodological Quality Standards for Evaluation Research. Annals of the American Academy of Political and Social Science 587 49–68 Zitiert in: Albus Micheel und Polutta: Wirksamkeit

Farwick A. (2001): Segregierte Armut in der Stadt: Ursachen und soziale Folgen der räumlichen Konzentration von Sozialhilfeempfängern. Leske.+.Budrich Opladen Zitiert in: Häussermann: Stadtentwicklung

Farwick A. (2008): Segregation und Eingliederung. Zum Einfluss der räumlichen Konzentration von Zuwanderern auf den Eingliederungsprozess. VS Wiesbaden Zitiert in: Häussermann: Stadtentwicklung

Fatke R. (1985): „Krümel vom Tisch der Reichen?“ Über das Verhältnis von Pädagogik und Psychoanalyse aus pädagogischer Sicht. In: Bittner G. Ertle Ch. (Hrsg.): Pädagogik und Psychoanalyse. Beiträge zur Geschichte Theorie und Praxis einer interdisziplinären Kooperation. Könighausen und Neumann Würzburg 47–60 Zitiert in: Dörr: Psychoanalytische Pädagogik

Fatke R. (1999): Erziehung im therapeutischen Milieu – der Beitrag Fritz Redls. In: Colla H. E. Gabriel Th. Millham S. Müller-Teusler St. Winkler M. (Hrsg.): Handbuch Heimerziehung und Pflegekinderwesen in Europa. Luchterhand Neuwied 243–254 Zitiert in: Scheipl: Soziale Arbeit in Österreich

Fatke R. Hornstein W. (1987): Sozialpädagogik – Entwicklung Tendenzen und Probleme. Zeitschrift für Pädagogik 33 582–598 Zitiert in: Dörr: Psychoanalytische Pädagogik

Fatke R. Hornstein W. (1987): Sozialpädagogik – Entwicklungen Tendenzen und Probleme. Zeitschrift für Pädagogik 33 589–593 Zitiert in: Füssenhäuser: Theoriekonstruktion und Positionen der Sozialen Arbeit

Fatke R. Hornstein W. Lüders Ch. (1987): Sozialpädagogik-Entwicklungen Tendenzen und Probleme. Zeitschrift für Pädagogik 5 589–593 Zitiert in: Dewe und Otto: Wissenschaftstheorie

Fatzer G. (Hrsg.) (1996): Organisationsentwicklung und Supervision: Erfolgsfaktoren bei Veränderungsprozessen. Ed. Humanistische Psychologie Köln Zitiert in: Iser: Supervision

Faulstich P. Zeuner C. (2009): Erwachsenenbildung – Resultate der Forschung. Entwicklung Situation und Perspektiven. Beltz Weinheim Zitiert in: Dewe: Erwachsenenbildung

Faulstich W. (2000): Medienkulturen. Fink München Zitiert in: Colla: Liebe und taktvolles Verhalten

Faulstich W. (2007): Was heißt Freundschaft? Anatomie einer Beziehung aus kulturwissenschaftlicher Sicht. In: Faulstich W. (Hrsg.): Beziehungskulturen. Fink München 58–70 Zitiert in: Colla: Liebe und taktvolles Verhalten

Faulstich-Wieland H. (2001): Von der Fremd- zur Selbstsozialisation? Oder: Steigt der Einfluss Jugendlicher auf Eltern? In: Kramer R.-T. Helsper W. Busse S. (Hrsg.): Pädagogische Generationenbeziehungen. Leske.+.Budrich Opladen 275–292 Zitiert in: Liegle: Generationen

Faulstich-Wieland H. (2008): Sozialisation und Geschlecht. In: Hurrelmann K. Grundmann M. Walper S. (Hrsg.): Handbuch Sozialisationsforschung Beltz Weinheim / Basel 240–253 Zitiert in: Böhnisch: Abweichendes Verhalten

Fauser K. (2008): Gemeinschaft aus Sicht von Jugendlichen. Budrich Opladen Zitiert in: Gängler: Jugendverbände und Jugendpolitik

Fauser K. Fischer A. Münchmeier R. (2008): Jugendliche als Akteure im Verband: Ergebnisse einer empirischen Untersuchung der Evangelischen Jugend. Barbara Budrich Opladen Zitiert in: Gennerich Klein und Streib: Religiosität und Spiritualität

Fauser K. Fischer A. Münchmeier R. (2008a): Jugendliche als Akteure im Verband. 2..Aufl. Budrich Opladen Zitiert in: Gängler: Jugendverbände und Jugendpolitik

Fauser K. Fischer A. Münchmeier R. (2008b): „Man muß es selbst erlebt haben…“. Biographische Porträts Jugendlicher aus der Evangelischen Jugend. 2..Aufl. Budrich Opladen Zitiert in: Gängler: Jugendverbände und Jugendpolitik

Faust G. (2008): Übergänge gestalten – Übergänge bewältigen. In: Thole W. Roßbach H.-G. Fölling-Albers M. Tippelt R. (Hrsg.) 225–240 Zitiert in: Thiersch: Kindertagesbetreuung - Frühpädagogik

Fawzi N. (2015): Cyber-Mobbing. Ursachen und Auswirkungen von Mobbing im Internet. 2.Aufl. Nomos Baden-Baden Zitiert in: von Wensierski: Medien und Soziale Arbeit

Feagin J..R. Booher-Feagin C. (1998): Racial and Ethnic Relations Englewood Cliffs NJ Zitiert in: Scherr: Diskriminierung und Rassismus

Feagin J..R. Booher-Feagin C.  (1986): Discrimination American Style. Institutional Racism and Sexism. Krieger Malabar Zitiert in: Scherr: Diskriminierung und Rassismus

Feder Kittay E. Feder E..K. (Hrsg.) (2002): The Subject of Care. Feminist Perspectives on Dependency. University Press Oxford Zitiert in: Brumlik: Moralerziehung

Fegert J. M. (2002): Sexueller Missbrauch durch Professionelle in Institutionen. Votum Münster Zitiert in: Moch: Hilfen zur Erziehung

Fegert J. Roosen-Runge G. Thoms E. Kirsch U. Kölch M. Meysen T. (2008): Stellungnahme zur Eingliederungshilfe nach §.35a SGB VIII der Kommission Jugendhilfe der kinder- und jugendpsychiatrischen Fachgesellschaften. Das Jugendamt 81 177–192 Zitiert in: du Bois und Ide-Schwarz: Psychiatrie und Jugendhilfe

Fegert J. Schepker R. (2009): Alle oder keiner? Zur Bedarfslage und den Zuständigkeiten für jugendliche Suchtkranke im Sozialrecht. Das Jugendamt 82 60–67 Zitiert in: du Bois und Ide-Schwarz: Psychiatrie und Jugendhilfe

Fegert J. Ziegenhain A. Schöllhorn A. (2008): Guter Start ins Kinderleben. Modellprojekt BW Rheinland-Pfalz Bayern Thüringen. In: www.fruehehilfen.de 01.10.2009 Zitiert in: du Bois und Ide-Schwarz: Psychiatrie und Jugendhilfe

Fegert M. Schrapper Ch. (Hrsg.) (2004): Handbuch Jugendhilfe – Jugendpsychiatrie: Interdisziplinäre Kooperation. Juventa Weinheim Zitiert in: Müller: Eingriff

Fehr E. Gächter S. (2002): Altruistic Punishment in Humans. Nature 415 137–140 Zitiert in: Spitzer: Neurobiologie

Fehren O. (2006): Gemeinwesenarbeit als intermediäre Instanz: emanzipatorisch oder herrschaftsstabilisierend? Neue Praxis 36./.6 575–595 Zitiert in: Kessl und Reutlinger: Sozialraum

Fehren O. (2008): Wer organisiert das Gemeinwesen? Zivilgesellschaftliche Perspektiven Sozialer Arbeit als intermediärer Instanz. edition sigma Berlin Zitiert in: Böllert: Gemeinschaft und Kessl: Zivilgesellschaft

Feige A. Gennerich C. (2008): Lebensorientierungen Jugendlicher. Waxmann Münster Zitiert in: Gennerich Klein und Streib: Religiosität und Spiritualität

Feinberg J. (1971): Legal Paternalism. Canadian Journal of Philosophy 1(1) 105-124 Zitiert in: Thiersch und Lob-Hüdepohl: Moral und Soziale Arbeit

Feinberg J. (1986). Harm to Self. University Press Oxford Zitiert in: Thiersch und Lob-Hüdepohl: Moral und Soziale Arbeit

Felden H. v. (2008): Perspektiven erziehungswissenschaftlicher Biographieforschung. VS Wiesbaden Zitiert in: Jakob: Biographie

Feldmann K. (1997): Sterben und Tod. Sozialwissenschaftliche Theorien und Forschungsergebnisse. Leske & Budrich Leverkusen Zitiert in: Colla: Tod und Hospizarbeit

Feldmann K. (2004): Tod und Gesellschaft. Sozialwissenschaftliche Thanatologie im Überblick. VS Wiesbaden Zitiert in: Colla: Tod und Hospizarbeit

Felisch P. (1917): Ein deutsches Jugendgesetz. E..S. Mittler Berlin Zitiert in: Münchmeier: Geschichte der Sozialen Arbeit

Felsenweg-Institut (2009): Landesprojekt Netzwerke für Kinderschutz – „Pro Kind Sachsen“. In: www.stiftung-pro-kind.de 01.10.2009 Zitiert in: du Bois und Ide-Schwarz: Psychiatrie und Jugendhilfe

Feltes Th. (2008): Null-Toleranz. In: Lange H.-J. (Hrsg.): Kriminalpolitik. VS Wiesbaden 231–250 Zitiert in: Feltes: Soziale Arbeit und Polizei

Feltes Th. (2017): Das Projekt „Kurve Kriegen“. Wie die Soziale Arbeit von Politik und Polizei vereinnahmt wird. Soziale Arbeit 9 346-351 Zitiert in: Feltes: Soziale Arbeit und Polizei

Feltes Th. Ruch A. (2015): Das Stadion als Gefahrengebiet. Grenzen polizeilicher und privater Eingriffsbefugnisse im Umfeld von Fußballspielen. In: Albrecht J. P. (Hrsg.): Dokumentation des 4. Grünen Polizeikongresses. Berlin 86–103 Zitiert in: Feltes: Soziale Arbeit und Polizei

Feltes Th. Schilling R. (2015): Polizei und junge Menschen – mehr präventive Repression? In: Arbeitsstelle Kinder- und Jugendkriminalitätsprävention (Hrsg.): Kriminalitätsprävention im Kindes- und Jugendalter. Perspektiven zentraler Handlungsfelder. DJI München 35–66 Zitiert in: Feltes: Soziale Arbeit und Polizei

Feltes Th. Ullrich C. (2015): Das NRW-Konzept „Intensivtäter Gewalt und Sport“ – sinnvolle polizeiliche Maß­nahme oder symbolische Kriminalpolitik? Kriminalistik 10 560–565 Zitiert in: Feltes: Soziale Arbeit und Polizei

Feltes Th. Ziegleder D. (2009): Häusliche Gewalt – Die Geschichte der polizeilichen Auseinandersetzung mit einem sozialen Problem. In: Müller H. E. (Hrsg.): Festschrift für Ulrich Eisenberg. Beck München 15–34 Zitiert in: Feltes: Soziale Arbeit und Polizei

Feministische Studien extra (2000): Fürsorge – Anerkennung – Arbeit. 18. Jg. (Redaktion: Christel Eckhart und Eva Senghaas-Knobloch) Zitiert in: Maurer / Schröer: Geschichte sozialpädagogischer Ideen

Fend H. (1991): Identitätsentwicklung in der Adoleszenz. Huber Bern Zitiert in: Keupp: Individuum / Identität

Fend H. (1995): Jugend – Risikoentwicklungen und pädagogische Handlungsmöglichkeiten. Berichte des Fachbereichs I Pädagogische Psychologie. Zürich. In: commonweb.unifr.ch/artsdean/pub/gestens/f/as/files/4655/ 12539_130346.pdf 21.10.2009 Zitiert in: Hünersdorf: Körper - Leib - Soziale Arbeit

Fend H. (1999): Eltern und Freunde. Huber Bern Zitiert in: Brumlik: Moralerziehung

Fend H. (2006): Neue Theorie der Schule. Einführung in das Verstehen von Bildungssystemen. VS Verlag Wiesbaden Zitiert in: Thiersch: Bildung

Fend H. (2006a): Neue Theorie der Schule. VS Verlag Wiesbaden Zitiert in: Braun und Wetzel: Schule und Soziale Arbeit

Fend H. (2006b): Geschichte des Bildungswesens. VS Verlag Wiesbaden Zitiert in: Braun und Wetzel: Schule und Soziale Arbeit

Fend H. Berger F. Grob U.(Hrsg.) (2009): Lebensverläufe Lebensbewältigung Lebensglück. VS Verlag Wiesbaden Zitiert in: Braun und Wetzel: Schule und Soziale Arbeit

Fendrich S. (2008): Hilfen zur Erziehung – eine Trendwende bei der Personalentwicklung. Rückbau und Umstrukturierungen bei den Beschäftigten in einem expandierenden Leistungsbereich. In: Kom-Da-T Jugendhilfe 1./.2 9–11 Zitiert in: Richter: Familienhilfe

Fendrich S. Lange J. (2006): Ziele verfehlt? Vollzeitpflege nach 15 Jahren SGB VIII. In: Dortmunder Arbeitsstelle für Kinder- und Jugendhilfestatistik (Hrsg.): KOMDAT 1 2–3 Zitiert in: Ristau-Grzebelko: Adoption und Pflegschaften

Fendrich S. Pothmann J. (2005): Hilfen zur Erziehung – über quantitative Ausweitungen und qualitative Strukturveränderungen. In: Rauschenbach Th. Schilling M. (Hrsg.) 85–107 Zitiert in: Schilling: Sozialstatistiken

Fendrich S. Pothmann J. Tabel A. (2014): Monitor Hilfen zur Erziehung 2014 Dortmund. In: https://www.akjstat.tu-dortmund.de/fileadmin/Analysen/Hz-E/Hz-E_21.05.2014_-_Druckfassung.pdf 23.06.2016 Zitiert in: Schilling: Sozialstatistiken

Fengler C. Fengler T. (1980): Alltag in der Anstalt. Psychiatrie-Verlag Bonn Zitiert in: Dewe: Beratungsforschung

Ferber Chr. v. Kaufmann F.-X. (Hrsg.) (1977): Soziologie und Sozialpolitik. Sonderheft der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 19. Westdeutscher Verlag Opladen Zitiert in: Oechler: Dienstleistungsorientierung

Ferchhoff W. (1986): Zur Differenzierung qualitativer Sozialforschung. Mit einem Vergleich qualitativer und quantitativer Jugendforschung. In: Heitmeyer W. (Hrsg.): Interdisziplinäre Jugendforschung. Fragestellungen Problemlagen Neuorientierungen. Juventa Weinheim 215–244 Zitiert in: Dewe: Beratungsforschung

Ferchhoff W. (1990): Jugendkulturen im 20. Jh. von den sozialmilieuspezifischen Jugendsubkulturen zu den individualitätsbezogenen Jugendkulturen. Lang Frankfurt/M. Zitiert in: Keppeler und Specht: Mobile Jugendarbeit

Ferchhoff W. (2007): Jugend und Jugendkulturen im 21..Jahrhundert: Lebensformen und Lebensstile. Wiesbaden. Zitiert in: Dewe: Erwachsenenbildung

Ferchhoff W. (2007a): Jugend und Jugendkulturen im 21..Jahrhundert. VS Verlag Wiesbaden Zitiert in: Ferchhoff: Posttraditionale Vergemeinschaftung

Ferchhoff W. (2007b): Geschichte globaler Jugend und Jugendkulturen. In: Villanyi D. Witte M..D. Sander U. (Hrsg.): Globale Jugend und Jugendkulturen. Aufwachsen im Zeitalter der Globalisierung. Juventa Weinheim./.München 25–54 Zitiert in: Ferchhoff: Posttraditionale Vergemeinschaftung

Ferchhoff W. (2009): Mediensozialisation in Gleichaltrigengruppen. In: Vollbrecht R. Wegener C. (Hrsg.): Handbuch Mediensozialisation. VS Verlag Wiesbaden 192–200 Zitiert in: Ferchhoff: Posttraditionale Vergemeinschaftung

Ferchhoff W. (2009): Prozesse der Professionalisierung in historischer und gegenwartsorientierter Perspektive. In: Birgmeier B. Mührel E. (Hrsg.): Die Sozialarbeitswissenschaft und ihre Theorie(n) – Positionen Kontroversen Perspektiven. VS Verlag Wiesbaden Zitiert in: Otto und Ziegler: Managerialismus

Ferchhoff W. (2011): Jugend und Jugendkulturen im 21. Jahrhundert. 2..Aufl. VS Verlag Wiesbaden Zitiert in: Ferchhoff: Posttraditionale Vergemeinschaftung

Ferchhoff W. Hugger K.-U. (2010): Zur Genese und zum Bedeutungswandel von Gleichaltrigengruppen. Lokale de-lokalisierende und virtuelle Tendenzen. In: Hugger K.-U. (Hrsg.): Digitale Jugendkulturen. VS Verlag Wiesbaden 89–101 Zitiert in: Ferchhoff: Posttraditionale Vergemeinschaftung

Ferlie E. Steane P. (2002): Changing Developments in NPM. International Journal of Public Administration 12 1459–1469 Zitiert in: Otto und Ziegler: Managerialismus

Ferrari A. Petrus K. (Hrsg.) (2015): Lexikon der Mensch-Tier-Beziehungen. Transcript Bielefeld Zitiert in: Rose: Tiere und Soziale Arbeit

Ferrarini T. (2006): Families states and labour markets: Institutions causes and consequences of family policy in post-war welfare states. Edward Elgar Cheltenham Zitiert in: Köppe Starke und Leibfried: Sozialpolitik

Ferrell J. Hayward K. J. Young J. (2008): Cultural criminology. SAGE London Zitiert in: Dollinger: Kriminalität/Kriminologie

Feuerstein G. Kollek R. (2001): Vom genetischen Wissen zum sozialen Risiko: Gendiagnostik als Instrument der Biopolitik. Aus Politik und Zeitgeschichte. Beilage zur Wochenzeitung „Das Parlament“ 27 26–33 Zitiert in: Mührel und Dungs_Lebenswissenschaften und Biotechnologie im Kontext Sozialer Arbeit

Feustel A. (Hrsg.) (1997./.2000./.2004): Alice Salomon: Frauenemanzipation und soziale Verantwortung. Ausgewählte Schriften. Bd. 1–3. Luchterhand Neuwied./.Kriftel./.Berlin Zitiert in: Münchmeier: Geschichte der Sozialen Arbeit

Fiebrandt M. (2014): Auslese für die Siedlergesellschaft. Die Einbeziehung Volksdeutscher in die NS-Erbgesundheitspolitik im Kontext der Umsiedlungen 1939-1945. Vandenhoeck und Ruprecht Göttingen Zitiert in: Nolzen und Sünker: Nationalsozialismus

Figdor H. (1993): Wissenschaftstheoretische Grundlagen der Psychoanalytischen Pädagogik. In: Muck M. Trescher H.-G. (Hrsg.): Grundlagen der psychoanalytischen Pädagogik. Matthias-Grünewald-Verlag Mainz 63–99 Zitiert in: Dörr: Psychoanalytische Pädagogik

Filipp S.-H. (2007): Kritische Lebensereignisse. In: Brandtstädter J. Lindenberger U. (Hrsg.) (2007): Entwicklungspsychologie der Lebensspanne. Ein Lehrbuch. Kohlhammer Stuttgart 337–366 Zitiert in: Böhnisch: Abweichendes Verhalten

Filipp S.-H. (Hrsg.) (1990): Kritische Lebensereignisse. PVU München Zitiert in: Oerter: Entwicklung

Fillipp S..H. (Hrsg.) (1990): Kritische Lebensereignisse. Beltz PVU München Zitiert in: Dewe: Erwachsenenbildung

Filsinger D. (1992): Ausländer im kommunalen Handlungskontext. Verlag für Wiss. und Bildung Berlin Zitiert in: Hamburger: Migration

Final Report of the Romanian Research Team for the „History of Social Work in Eastern Europe. 1900–1960“ Project. In: https://www.sweep.uni-siegen.de/content/Results/Final_reports.html 30.06.2008 Zitiert in: Chytil Gojová und Nedelníková: Soziale Arbeit in Mittel- und Osteuropa

Final Report. History of Social Welfare in Latvia. In: https://www.sweep.uni-siegen.de/content/Results/Final_reports.html 04.03.2010 Zitiert in: Chytil Gojová und Nedelníková: Soziale Arbeit in Mittel- und Osteuropa

Findsen B. Formosa M. (Hrsg.) (2016): International Perspectives on Older Adult Education. Research Policies and Practice. Springer Cham Zitiert in: Schmidt-Hertha: Bildungsforschung

Finis Siegler B. (2009): Ökonomik Sozialer Arbeit. 2. Aufl. Lambertus Freiburg i. Br. Zitiert in: Grunwald: Sozialwirtschaft

Finkel M. (2004): Selbstständigkeit und etwas Glück. Einflüsse öffentlicher Erziehung auf die Perspektive junger Frauen. Juventa Weinheim/München Zitiert in: Jakob: Biographie

Finkel M. (2004): Selbständigkeit und etwas Glück. Einflüsse öffentlicher Erziehung auf die biographischen Perspektiven junger Frauen. Juventa Weinheim Zitiert in: Albus Micheel und Polutta: Wirksamkeit

Finkel M. (2004): Selbständigkeit und etwas Glück. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Moch: Hilfen zur Erziehung

Finn J..L. Jacobson M. (2003): Just Practice. A Social Justice Approach to Social Work. Eddie Bowers Publishing Peosta Zitiert in: Böllert / Otto / Schrödter / Ziegler: Gerechtigkeit

Fischer A. (1925): Die Problematik des Sozialbeamtentums. In: Fischer A.: Leben und Werk. Bd. 3./.4. Bayerischer Schulbuch Verlag München 319–349 Zitiert in: Gängler: Hilfe

Fischer A. (1925): Die Problematik des Sozialbeamtentums. In: Fischer A.: Leben und Werk. Bd. 3./.4. Deutscher Verlag für Jugend und Volk Stuttgart Zitiert in: Dewe und Otto: Professionalität

Fischer A. (1925): Die Problematik des Sozialbeamtentums. In: Fischer A.: Leben und Werk. Bd. 3./.4. Deutscher Verlag für Jugend und Volk Stuttgart Zitiert in: Dewe und Otto: Profession

Fischer A. Fritzsche Y. Fuchs-Heinritz W. (Hrsg.) (2000): Jugend 2000. 13. Shell Jugendstudie. 2 Bde. Leske.&.Budrich Opladen Zitiert in: Gängler: Jugendverbände und Jugendpolitik

Fischer D. Klawe W. Thiesen H.-J. (Hrsg.) (1985): (Er-)Leben statt Reden. Erlebnispädagogik in der offenen Jugendarbeit. Beltz Juventa Weinheim Zitiert in: Schirp: Abenteuer- und Erlebnispädagogik

Fischer G. (1995): Die Situation über 60 Jahre alter Ehefrauen mit einem pflegebedürftigen Ehemann. Schluß­bericht zum Forschungsprojekt an der med. Hochschule Hannover. Schriftenreihe Bd. 49. BMSFSJ Stuttgart Zitiert in: Gröning und Yardley: Pflege

Fischer J. Corcoran K. (2007): Measures for Clinical Practice and Research. A Sourcebook. Zwei Bände. 4..Aufl. Oxford Univ. Press New York Zitiert in: Heiner: Diagnostik in der Sozialen Arbeit

Fischer T. (2005): Alt sein im ländlichen Raum – eine raumwissenschaftliche Analyse. Universität für Bodenkultur Wien Zitiert in: Beetz und Funk: Soziale Arbeit auf dem Land

Fischer W. Kohli M. (1987): Biographieforschung. In: Voges W. (Hrsg.): Methoden der Biographie- und Lebenslaufforschung. Leske + Budrich Opladen 25–49 Zitiert in: Jakob: Biographie

Fischer-Lescano A. Möller K. (2012): Der Kampf um globale soziale Rechte. Wagenbach Berlin Zitiert in: Elsen: Nachhaltigkeit

Fisher R. Ury W. Patton B. (2002): Das Harvard-Konzept. Sachgerecht verhandeln – erfolgreich verhandeln. Campus Frankfurt./.M. Zitiert in: Iser und Wandrey: Mediation als Konflikthilfe

Fisher R. Ury W..L. Patton B..M. Raith W. (2015): Das Harvard-Konzept. Sachgerecht verhandeln erfolgreich verhandeln. 25..Aufl. Campus Frankfurt./.M. Zitiert in: Gugel: Friedens- und Konflikterziehung

Fitoussi J.-P. Stiglitz J. (2009): The Ways Out of the Crisis and the Building of a more Cohesive World. www.ofce.sciences-po.fr/pdf/dtravail/WP2009-17.pdf 19.05.2017 Zitiert in: Vester: Klasse Schicht Milieu

Fitzner T. Schlag T. Lallinger M. W. (Hrsg.) (2005): Ganztagsschule – Ganztagsbildung. Politik – Pädagogik – Kooperation. Evangelische Akademie Bad Boll Zitiert in: Coelen / Otto: Ganztagsbildung

Fix B. (2005): Christlich-konfessionelle Soziale Arbeit in Deutschland. In: Fix B. Fix E.: Kirche und Wohlfahrtsstaat. Soziale Arbeit kirchlicher Wohlfahrtsorganisationen im westeuropäischen Vergleich. Lambertus Freiburg./.Breisgau 45–61 Zitiert in: Gabriel: Religionen und Soziale Arbeit

Flack J..C. Girvan M. Waal F..B..M. de Krakauer D..C. (2006): Policing Stabilizes Construction of Social Niches in Primates. Nature 439 426–429 Zitiert in: Spitzer: Neurobiologie

Flad C. Schneider S. Treptow R. (2008): Handlungskompetenz der Jugendhilfe. VS Wiesbaden Zitiert in: Treptow: Handlungskompetenz

Flam H. (2007): Migranten in Deutschland. Statistiken – Fakten – Diskurse. UVK-Verlagsgesellschaft KonstanzZitiert in: Hamburger: Migration

Flammer A. (1998): Entwicklungstheorien. Huber Bern Zitiert in: Huber: Lernen

Flanagan O. Oksenberg-Rorty (Hrsg.) (1990): Identity Character and Morality. MIT Press Cambridge Zitiert in: Brumlik: Tugend

Flavell J. (1975): Rollenübernahme und Kommunikation bei Kindern. Beltz Weinheim./.Basel Zitiert in: Brumlik: Moralerziehung

Fleiter R. (2006): Stadtverwaltung im Dritten Reich. Verfolgungspolitik auf kommunaler Ebene am Beispiel Hannovers. Hahnsche Buchhandlung Hannover Zitiert in: Nolzen und Sünker: Nationalsozialismus

Flexner A. (1915): Is Social Work a Profession? Scool and Society 1 901–911 Zitiert in: Dewe und Otto: Profession

Flick U. (Hrsg.) (2006): Qualitative Evaluationsforschung. Konzepte – Methoden – Umsetzung. Rowohlt Reinbek Zitiert in: Groenemeyer/Schmidt: Evaluation und Evaluationsforschung

Flitner A. (1967): Der Streit um die Vorschulerziehung. Zeitschrift für Pädagogik 13 515–538 Zitiert in: Thiersch: Kindertagesbetreuung - Frühpädagogik

Flitner A. (1973): Das Kinderspiel. Piper München Zitiert in: Zacharias: Spiel

Flitner A. (1982): Konrad sprach die Frau Mama. Über Erziehung und Nichterziehung. 2. Aufl. Pieper Berlin Zitiert in: Thiersch und Lob-Hüdepohl: Moral und Soziale Arbeit

Flitner A. (1987): Kindheit. In: Eyferth H. Otto H.-U. Thiersch H. (Hrsg.) 624–635 Zitiert in: Honig: Kindheit

Flitner A. Petry Ch. Richter I. (Hrsg.) (1999): Wege aus der Ausbildungskrise. Leske.+.Budrich Opladen Zitiert in: Richter: Grundrechte

Flitner W. (1947): Die abendländischen Vorbilder und das Ziel der Erziehung. Küpper Godesberg Zitiert in: Gängler: Hilfe

Flitner W. (1974): Allgemeine Pädagogik. 14. Aufl. Klett Stuttgart Zitiert in: Schweitzer: Religiöse Erziehung

Flitner W. (1983): Gesammelte Schriften Band 2. ­Pädagogik. Systematische Pädagogik. Allgemeine Pädagogik. Schö­ningh Paderborn / München / Wien Zitiert in: Winkler: Erziehungs- und Bildungsziele

Flora P. (Hrsg.) (1986): Growth to Limits: The Western European Welfare States since Wold War II. de Gruyter Berlin Zitiert in: Köppe Starke und Leibfried: Sozialpolitik

Flora P. Alber J. (1981): Modernization Democratization and the Development of Welfare States in Western Europe. In: Flora P. Heidenheimer A. J. (Hrsg.): The Development of Welfare States in Europe and America. Transaction Books New Brunswick 37–80 Zitiert in: Köppe Starke und Leibfried: Sozialpolitik

Flora P. Noll H.-H. (Hrsg.) (1999): Sozialberichterstattung und Sozialstaatsbeobachtung. Campus Frankfurt / M. Zitiert in: Markert und Wieseler: Sozialberichterstattung und Sozialplanung

Flösser G. (1994): Soziale Arbeit jenseits der Bürokratie. Luchterhand Neuwied Zitiert in: Schnurr: Partizipation

Flösser G. (1994): Soziale Arbeit jenseits der Bürokratie. Luchterhand Neuwied./.Darmstadt Zitiert in: Treptow: Handlungskompetenz

Flösser G. (1994): Soziale Arbeit jenseits der Bürokratie. Luchterhand Neuwied./.Kriftel./.Berlin Zitiert in: Oechler: Dienstleistungsorientierung und Wöhrle: Sozialmanagement

Flösser G. (1999): Die Qualität sozialer Dienstleistungen. Modelle der Qualitätsbemessung und Qualitätssicherung (unveröffentlichte Habilitationsschrift) Bielefeld Zitiert in: Oechler: Dienstleistungsorientierung

Flösser G. Otto H.-U. (1992): Sozialmanagement oder Management des Sozialen? In: Flösser G. Otto H.-U. (Hrsg.): Sozialmanagement oder Management des Sozialen? KT Bielefeld 7–18 Zitiert in: Grunwald: Organisation

Flösser G. Otto H.-U. (1992): Sozialmanagement oder Management des Sozialen? K. Böllert KT Bielefeld Zitiert in: May: Sozialraumbezogene Methoden

Flösser G. Otto H.-U. (Hg.) (1996a): Neue Steuerungsmodelle für die Jugendhilfe. Luchterhand Neuwied./.Kriftel./.Berlin Zitiert in: Oechler: Dienstleistungsorientierung

Flösser G. Otto H.-U. (Hrsg.) (1992): Sozialmanagement oder Management des Sozialen? Karin Böllert KT Verlag Bielefeld Zitiert in: Wöhrle: Sozialmanagement

Flösser G. Otto H.-U. Rauschenbach T. Thole W. (1998): Jugendhilfeforschung. Beobachtungen zu einer wenig beachteten Forschungslandschaft. In: Rauschenbach T. Thole W. (Hrsg.): Sozialpädagogische Forschung. Gegenstand und Funktionen Bereiche und Methoden. Juventa Weinheim./.München 225–261 Zitiert in: Bitzan/Bolay: Adressatin und Adressat

Flösser G. Otto H.-U. (1996b): Professionelle Perspektiven der Sozialen Arbeit. Zwischen Lebenswelt- und Dienstleistungsorientierung. In: Grunwald K. Ortmann F. Rauschenbach Thomas Treptow Rainer (Hrsg.): Alltag Nicht-Alltägliches und die Lebenswelt. Juventa Weinheim./.München 179–188. Zitiert in: Oechler: Dienstleistungsorientierung

Flösser G. Otto H.-U. Rauschenbach Th. Thole W. (1998): Jugendhilfeforschung. Beobachtungen zu einer wenig beachteten Forschungslandschaft. In: Rauschenbach Th. Thole W. (Hrsg.): Sozialpädagogische Forschung. Gegenstand und Funktionen Bereiche und Methoden. Juventa Weinheim./.München 225–261 Zitiert in: Oechler: Dienstleistungsorientierung

Flösser G. Vollhase M. (2006): Freie Wohlfahrtspflege zwischen subsidiärer Leistungserbringung und Wettbewerb. In: Hensen G. (Hrsg.): Markt und Wettbewerb in der Jugendhilfe. Ökonomisierung im Kontext von Zukunftsorientierung und fachlicher Notwendigkeit. Juventa Weinheim Zitiert in: Flösser Rosenbauer und Witzel: Theorie Sozialer Dienste

Flößer G. (2000): EFQM – Das Modell der European Foundation for Quality Management zur Qualitätsbewertung. In: Merchel (Hrsg.) 161–168 Zitiert in: Trede: Qualitätsmanagement

Flügge Th. (2007): Diakonie am Wendepunkt – ein Neubeginn nach dem zweiten Weltkrieg. In: Jähnichen T. Friedrich N. Witte-Karp A. (Hrsg.): Auf dem Weg in „dynamische Zeiten“. Transformationen der sozialen Arbeit der Konfessionen im Übergang von den 1950er zu den 1960er Jahren. Lit-Verlag Berlin 89–126 Zitiert in: Gabriel: Religionen und Soziale Arbeit

Foitzik K. (1992): Gemeindepädagogik. Gütersloher Verlagshaus Gütersloh Zitiert in: Schweitzer: Religiöse Erziehung

Foitzik K. Degen R. Failing W.-E (Hrsg.) (1994): Lebenswelten Erwachsener. Comenius-Institut Münster Zitiert in: Schweitzer: Religiöse Erziehung

Fonagy P. Gergely G. Jurist E..L. Target M. (2004): Affektregulierung Mentalisierung und die Entwicklung des Selbst. Klett-Cotta Stuttgart Zitiert in: Dörr: Psychoanalytische Pädagogik

Fooken I. Zinnecker J. (Hrsg.) (2007): Trauma und Resilienz. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Gabriel: Resilienz

Foot P. (1997): Die Wirklichkeit des Guten. Moralphilosophische Aufsätze. S. Fischer Frankfurt / M. Zitiert in: Brumlik: Tugend

Foot P. (2001): Die Natur des Guten. Suhrkamp Frankfurt / M. Zitiert in: Brumlik: Tugend

Forschungsverbund DJI/TU Dortmund (2011): Jugendliche Aktivitäten im Wandel. Endbericht. Dortmund. In: www.forschungsverbund.tu-dortmund.de/fileadmin/Files/Engement/Abschlussbericht_Engagement_2_0.pdf 07.08.2016 Zitiert in: Kutscher: Soziale Arbeit und Digitalisierung

Forst R. (2005): Die erste Frage der Gerechtigkeit. Aus Politik und Zeitgeschichte 37 24–31 Zitiert in: Böllert / Otto / Schrödter / Ziegler: Gerechtigkeit

Forst R. (2011): Kritik der Rechtfertigungsverhältnisse. Perspektiven einer kritischen Theorie der Politik. Suhrkamp Berlin Zitiert in: Thiersch und Lob-Hüdepohl: Moral und Soziale Arbeit

Forster E: (2004): Jungen- und Männerarbeit. In: Glaser E. Klika D. Prengel A. (Hrsg.): Handbuch Gender und Erziehungswissenschaft. Klinkhard Bad Heilbrunn / Obb. 477–491 Zitiert in: Bitzan: Genderpolitik

Forum Beratung der DGVT (2001/2012): Frankfurter Erklärung zur Beratung/Zweite Frankfurter Erklärung zur Beratung. Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie. In: https://www.forumberatungdgvt.de/frankfurt/frankfurt2.htm am 05.06.2016 Zitiert in: Nestmann/Sickendiek: Beratung

Forum Menschenrechte (2015): Auslagerung der Grenzkontrollen Militäreinsätze und Seenotrettung. Berlin. In: www.forum-menschenrechte.de/wp-content/uploads/2016/11/Auslagerung_der_Grenzkontrollen_Papier_FMR.pdf 17.03.2017 Zitiert in: Treptow: Katastrophenhilfe und humanitäre Hilfe

Foucault M. (1973): Archäologie des Wissens. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Maurer / Schröer: Geschichte sozialpädagogischer Ideen

Foucault M. (1976): Überwachen und Strafen. Die Geburt des Gefängnisses. Suhrkamp Frankfurt / M. Zitiert in: Klein: Kulturtheorien

Foucault M. (1977): Sexualität und Wahrheit: Der Gebrauch der Lüste Bd. 2 (dt. 1986). Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Schrödter: Subjekt und Autonomie

Foucault M. (1978): Dispositive der Macht. Merve Berlin Zitiert in: Thole / Hunold: Gesellschaftstheorien und Soziale Arbeit

Foucault M. (1978): Dispositive der Macht. Über Sexualität Wissen und Wahrheit. Dt. Ausg. Merve Berlin Zitiert in: Colla: Liebe und taktvolles Verhalten

Foucault M. (1978): Historisches Wissen der Kämpfe und Macht. In: Foucault M.: Dispositive der Macht. Merve Berlin 55–74 Zitiert in: Hanses: Gemeindepsychiatrie und Soziale Arbeit

Foucault M. (1980): Power./.Knowledge: Selected Interviews and Other Writings 1972–1977. Hrsg. v. C. Gordon. Pantheon New York Zitiert in: Hünersdorf: Körper - Leib - Soziale Arbeit

Foucault M. (1981): Die Archäologie des Wissens. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Hörster: Sozialpädagogische Kasuistik

Foucault M. (1982): Wahnsinn und Gesellschaft. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Hanses: Gemeindepsychiatrie und Soziale Arbeit

Foucault M. (1983): Sexualität und Wahrheit 1. Suhrkamp Frankfurt / M. Zitiert in: Maurer / May: Gender Genderforschung

Foucault M. (1985): Freiheit und Selbstsorge. Materialis Frankfurt./.M. Zitiert in: Hanses: Gemeindepsychiatrie und Soziale Arbeit

Foucault M. (1986): Sexualität und Wahrheit. 3. Bd.: Die Sorge um Sich. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Hanses: Gemeindepsychiatrie und Soziale Arbeit

Foucault M. (1987): Das Subjekt und die Macht. In: Dreyfus H. L. Rabinow P. (Hrsg.): Jenseits von Strukturalismus und Hermeneutik. Suhrkamp Frankfurt / M. 243–261 Zitiert in: Klein: Kulturtheorien

Foucault M. (1991): Die Ordnung des Diskurses. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Thole / Hunold: Gesellschaftstheorien und Soziale Arbeit

Foucault M. (2004a): Geschichte der Gouvernementalität. 1. Sicherheit Territorium Bevölkerung. Suhrkamp Frankfurt / M. Zitiert in: Seelmeyer: Normalität und Normalisierung

Foucault M. (2004b): Geschichte der Gouvernementalität. 2. Die Geburt der Biopolitik. Suhrkamp Frankfurt / M. Zitiert in: Seelmeyer: Normalität und Normalisierung

Foucault M. (2005): Schriften IV Dits et Ecrits. Suhrkamp Frankfurt./.M. 782–795 Zitiert in: Hörster: Erziehung und Erziehungsmittel

Foucault M. (2005): Schriften IV. Dits et Ecrit. Suhrkamp Frankfurt./.M. 782–795 Zitiert in: Hörster: Sozialpädagogische Kasuistik

Foucault M. (2007): Ästhetik der Existenz. Schriften zur Lebenskunst Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Mührel und Dungs_Lebenswissenschaften und Biotechnologie im Kontext Sozialer Arbeit

Foucault M. (2007): Ästhetik der Existenz: Schriften zur Lebenskunst. Suhrkamp Frankfurt/M. Zitiert in: Thiersch und Lob-Hüdepohl: Moral und Soziale Arbeit

Fourastie J. (1949): Le Grand Espoir du XXme Siècle. Paris (deutsch: Die große Hoffnung des 20..Jahrhunderts. Bund Köln 1954) Zitiert in: Baethge: Beschäftigung und Arbeit in der nachindustriellen Gesellschaft

Fourastié J. (1954): Die große Hoffnung des zwanzigsten Jahrhunderts. Bund Köln Zitiert in: Oechler: Dienstleistungsorientierung

Fowler J. W. (1989): Glaubensentwicklung. Kaiser München Zitiert in: Schweitzer: Religiöse Erziehung

Fowler J. W. (1991): Stufen des Glaubens. Gütersloher Verlagshaus Gütersloh Zitiert in: Schweitzer: Religiöse Erziehung

Frakes C. (2010): When Strangers Call: A Consideration of Care Justice and Compassion. Hypatia 25 (1) 79–97 Zitiert in: Koch und Reusch: Leid(en)

Francescato D. Arcidiacono C. Albanesi C. Mandarini T. (2007): Community Psychology in Italia: Past Developments and Future Perspectives. In: Reich S. Riemer M. Prilleltensky I. Montero M. (Hrsg.): International Community Psychology. Histories and Theories. Springer New York 263–281 Zitiert in: Seckinger: Empowerment

Francescato D. Tomai M. (2001): Community Psychology: Should There Be a European Perspective? Journal of Community and Applied Social Psychology 11 371–380 Zitiert in: Seckinger: Empowerment

Francis L. J. Gibson H. M. Robbins M. (2001): God images and self-worth among adolescents in Scotland. Mental Health Religion & Culture 4 103–108 Zitiert in: Gennerich Klein und Streib: Religiosität und Spiritualität

Franck B. (1981): Mütter und Söhne. Gesprächsprotokolle mit Männern. Goldmann München Zitiert in: Maurer / May: Gender Genderforschung

Francke A. H. (1964): Pädagogische Schriften. Besorgt von H. Lorenzen. 2. Aufl. Schöningh Paderborn Zitiert in: Schweitzer: Religiöse Erziehung

Frank M. (1986): Die Unhintergehbarkeit von Individualität. Reflexionen über Subjekt Person und Individuum aus Anlass ihrer ‚postmodernen‘ Toterklärung. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Schrödter: Subjekt und Autonomie

Franke L (2005): Demenz in der Ehe. Mabuse Frankfurt/M. Zitiert in: Gröning und Yardley: Pflege

Frankeberg G. (1994): Auf der Suche nach der gerechten Gesellschaft – Einleitung. In: Frankenberg G. (Hrsg.): Auf der Suche nach der gerechten Gesellschaft. Fischer Frankfurt/M. 7-21 Zitiert in: Thiersch und Lob-Hüdepohl: Moral und Soziale Arbeit

Frankel Paul E. Jeffrey P. Miller F. D. (Hrsg.) (1998): Virtue and Vice. Cambridge University Press New York Zitiert in: Brumlik: Tugend

Frankel Paul E. Jeffrey P. Miller F.D. (Hrsg.) (1997): Self Interest. Press Syndicate of the University of Cambridge Cambridge Zitiert in: Brumlik: Tugend

Frankenberg G. (1997): Die Verfassung der Republik. Suhrkamp Frankfurt / M. Zitiert in: Schnurr: Partizipation

Frankenberg R. (1990): Review Article „Disease Literature and the Body in the Era of AIDS – a Preliminary Exploration“. Sociology of Health and Illness 12 351–360 Zitiert in: Hünersdorf: Körper - Leib - Soziale Arbeit

Frankfurt H. G. (2005): Gründe der Liebe. Aus dem amerikan. von Hartmann M. Suhrkamp Frankfurt / M. Zitiert in: Colla: Liebe und taktvolles Verhalten

Frankfurt H..G. (1971): Willensfreiheit und der Begriff der Person. In: Frankfurt H..G. (Hrsg.) (2001): Freiheit und Selbstbestimmung. Ausgewählte Texte (hrsg. v. Monika Betzler./.Barbara Guckes). Akademie Verlag Berlin 65–83 Zitiert in: Schrödter: Subjekt und Autonomie

Frankfurt H..G. (1987): Identifikation und ungeteilter Wille. In: Frankfurt H..G. (Hrsg.) 2001. Freiheit und Selbstbestimmung. Ausgewählte Texte (hrsg. v. Monika Betzler./.Barbara Guckes). Akademie Verlag Berlin 116–137 Zitiert in: Schrödter: Subjekt und Autonomie

Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 08.03.1994: Die Stimme der Gemeinschaft hörbar machen. Ein Manifest amerikanischer Kommunitarier über Rechte und Verantwortung in der Gesellschaft Zitiert in: Böllert: Gemeinschaft

Franzkowiak P. (1989): Risikoverhalten und Gesundheitsbewusstsein bei Jugendlichen. Springer Berlin / Heidelberg Zitiert in: Böhnisch: Abweichendes Verhalten

Franzkowiak P. (2006): Präventive Soziale Arbeit im Gesundheitswesen. Ernst Reinhardt München / Basel Zitiert in: Homfeldt / Sting: Gesundheit und Krankheit

Franzkowiak P. Homfeldt H. G. Mühlum A. (2011): Lehrbuch Gesundheit. Beltz Juventa Weinheim/Basel Zitiert in: Homfeldt / Sting: Gesundheit und Krankheit

Franzkowiak P. Wenzel E. (2001): Gesundheitserziehung und Gesundheitsförderung. In: Otto H. U. Thiersch H. (Hrsg.): Handbuch Sozialarbeit / Sozialpädagogik. Luchterhand Neuwied / Kriftel 716–722 Zitiert in: Homfeldt / Sting: Gesundheit und Krankheit

Frase R. S. (2009): What Explains Persistent Racial Disproportionality in Minnesota’s Prison and Jail Populations? Crime and Justice 201–280 Zitiert in: Dollinger: Kriminalität/Kriminologie

Fraser N. (1994): Die Frauen die Wohlfahrt und die Politik der Bedürfnisinterpretation. In: Fraser N. (Hrsg.): Widerspenstige Praktiken. Suhrkamp Frankfurt / M. 222–248 Zitiert in: Brückner: Care - Sorgen als sozialpolitische Aufgabe und als soziale Praxis

Fraser N. (1994): Widerspenstige Praktiken. Macht Diskurs Geschlecht. 1..Aufl. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Bitzan/Bolay: Adressatin und Adressat

Fraser N. (2000): Rethinking Recognition. New Left Review 3 107-120 Zitiert in: Heite: Anerkennung

Fraser N. (2001): Die halbierte Gerechtigkeit. Schlüsselbegriffe des postindustriellen Sozialstaats. Suhrkamp Frankfurt / M. Zitiert in: Brückner: Care - Sorgen als sozialpolitische Aufgabe und als soziale Praxis

Fraser N. (2001): Die halbierte Gerechtigkeit. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Maurer / Schröer: Geschichte sozialpädagogischer Ideen

Fraser N. (2002): Soziale Gerechtigkeit in der Wissensgesellschaft – Umverteilung Anerkennung und Teilhabe. In: Heinrich-Böll-Stiftung (Hrsg.): Gut zu Wissen – Links zur Wissensgesellschaft. Westfälisches Dampfboot Münster 50-66 Zitiert in: Heite: Anerkennung

Fraser N. (2003): Soziale Gerechtigkeit im Zeitalter der Identitätspolitik. Umverteilung Anerkennung und Beteiligung. Eine Erwiderung auf Axel Honneth. In: Fraser N. Honneth A. (Hrsg.): Umverteilung oder Anerkennung. Eine politisch-philosophische Kontroverse. Suhrkamp Frankfurt./.M. 13–128 Zitiert in: Böllert / Otto / Schrödter / Ziegler: Gerechtigkeit

Fraser N. (2003): Soziale Gerechtigkeit im Zeitalter der Identitätspolitik. Umverteilung Anerkennung und Beteiligung. In: Fraser N. Honneth A. (Hrsg) 13–128 Zitiert in: Heite: Anerkennung

Fraser N. (2012): Feminismus ohne Strategie. Luxemburg Gesellschaftsanalyse und linke Praxis 4 (4) Rosa-Luxemburg-Stiftung 64–67 Zitiert in: Bitzan: Genderpolitik

Fraser N. Gordon L. (1994): „Dependency“ Demystified: Inscriptions of Power in a Keyword of the Welfare State. Social Politics. Vol. 1 4–31 Zitiert in: Maurer / Schröer: Geschichte sozialpädagogischer Ideen

Fraser N. Honneth A. (2003) (Hrsg.): Umverteilung oder Anerkennung? Eine politischphilosophische Kontroverse. Suhrkamp Frankfurt/M. Zitiert in: Heite: Anerkennung

Fredersdorf F. (1998): Bildung und Sucht. Eine biographische Studie zu den pädagogischen Aspekten der Suchtbewältigung. Neuland Geesthacht Zitiert in: Sting: Sucht und Rausch

Freeden M. (1996): Ideologies and Political Theory: A Conceptual Approach. Clarendon Press Oxford Zitiert in: Koch und Reusch: Leid(en)

Freeman G. P. Mirilovic N. (2016): Handbook on Migration and Social Policy. Edward Elgar Cheltenham Zitiert in: Köppe Starke und Leibfried: Sozialpolitik

Frehsee D. (2001): Korrumpierung der Jugendarbeit durch Kriminalprävention. Prävention als Leitprinzip der Sicherheitsgesellschaft. In: Freund T. Lindner W. (Hrsg.) 51–67 Zitiert in: Hünersdorf: Körper - Leib - Soziale Arbeit

Freidson E. (1965): Disability as Social Deviance. In: Sussman M..B. (Hrsg.): Sociology and Rehabilitation. American Sociology Association Washington D..C. 71–99 Zitiert in: Wacker: Behindertenpolitik Behindertenarbeit

Freidson E. (1975): Dominanz der Experten. Urban.& Schwarzenberg München Zitiert in: Dewe: Beratungsforschung

Freidson E. (1988): Professional Powers. A Study of the Institutionalisation of Formal Knowledge. University of Chicago Press Chicago Zitiert in: Dewe und Otto: Profession

Freidson E. (2001): Professionalism. The Third Logic. Blackwell Cambridge Zitiert in: Otto und Ziegler: Managerialismus

Freidson E. (2001): Professionalism. The Third Logic. Polity Press Cambridge Zitiert in: Heite: Anerkennung

Freidson E. (2001): Professionalism: The Third Logic. Polity Press Cambridge Zitiert in: Dewe und Otto: Professionalität

Freigang W. (2007): Hilfeplanung. In: Michel-Schwarze B. (Hrsg.): Methodenbuch Soziale Arbeit. VS Wiesbaden 101–118 Zitiert in: Müller: Eingriff

Freigang W. Wolf K. (2001): Heimerziehungsprofile. Beltz Weinheim / München Zitiert in: Moch: Hilfen zur Erziehung

Freire P. (1971): Pädagogik der Unterdrückten. Bildung als Praxis der Freiheit. Kreuz Stuttgart Zitiert in: Grunwald und Thiersch: Lebensweltorientierung

Freire P. (1971): Pädagogik der Unterdrückten. Kreuz Verlag Stuttgart Zitiert in: Lorenz: Soziale Arbeit in Europa

Freire P. (1987): Pädagogik der Unterdrückten. Bildung als Praxis der Freiheit. Rowohlt Reinbek Zitiert in: Seckinger: Empowerment

Freise J. (2005): Interkulturelle Soziale Arbeit. Theoretische Grundlagen – Handlungsansätze – Übungen zum Erwerb interkultureller Kompetenz. Wochenschau Verlag Schwalbach Zitiert in: Nieke: Interkulturelle Soziale Arbeit

Freise J. (2005): Interkulturelle Soziale Arbeit. Wochenschau Verlag Schwalbach./.Ts.Zitiert in: Hamburger: Migration

Freitas M..J. (2007): Social Professional Education and Work in the Netherlands. In: Hamburger F. Hirschler S. Sander G. Wöbcke M. (Hrsg.) 4–12 Zitiert in: Lorenz: Soziale Arbeit in Europa

Frese M. (1991): Betriebspolitik im „Dritten Reich“. Deutsche Arbeitsfront Unternehmer und Staatsbürokratie in der westdeutschen Großindustrie 1933–1939. Schöningh Paderborn Zitiert in: Nolzen und Sünker: Nationalsozialismus

Freud A. (1968./.2003): Wege und Irrwege in der Kinderentwicklung. 7..Aufl. Klett-Cotta Stuttgart Zitiert in: Dörr: Psychoanalytische Pädagogik

Freud S. (1895./.1991): Krankengeschichten. In: Breuer J. Freud S.: Studien über Hysterie. Fischer Frankfurt./.M. Zitiert in: Hörster: Sozialpädagogische Kasuistik

Freud S. (1904): Zur Psychopathologie des Alltagslebens. Fischer Frankfurt./.M. Zitiert in: Spitzer: Neurobiologie

Freud S. (1905): Drei Abhandlungen zur Sexualtheorie. Studienausgabe Bd. 5 37–145. Fischer Frankfurt./.M. Zitiert in: Dörr: Psychoanalytische Pädagogik

Freud S. (1914): Zur Geschichte der psychoanalytischen Bewegung. GW X Fischer Frankfurt./.M. 43–113 Zitiert in: Dörr: Psychoanalytische Pädagogik

Freud S. (1925): Geleitwort zu August Aichhorn Verwahrloste Jugend. Wien. GW Bd. XIV. Fischer Frankfurt./.M. 565–567 Zitiert in: Dörr: Psychoanalytische Pädagogik

Freud S. (1926): Die Frage der Laienanalyse. Studienausgabe Ergänzungsband. Fischer Frankfurt./.M. 271–341 Zitiert in: Dörr: Psychoanalytische Pädagogik

Freud S. (1927): Die Zukunft einer Illusion. Studienausgabe Bd. IX. Fischer Frankfurt./.M. 135–189 Zitiert in: Dörr: Psychoanalytische Pädagogik

Freud S. (1930): Das Unbehagen in der Kultur. Studienausgabe Bd. IX. Fischer Frankfurt./.M. 191–270 Zitiert in: Dörr: Psychoanalytische Pädagogik

Freud S. (1939): Der Mann Moses und die monotheistische Religion. Studienausgabe Bd. IX. Fischer Frankfurt./.M. 455–581 Zitiert in: Dörr: Psychoanalytische Pädagogik

Freud S. (1972a): Das Ich und das Es. In: Freud S.: Gesammelte Werke. Band XIII. Fischer Frankfurt./.M. 235–290 Zitiert in: Brumlik: Moralerziehung

Freud S. (1972b): Der Untergang des Ödipuskomplexes. In: Freud S.: Gesammelte Werke. Band XIII. Fischer Frankfurt./.M. 393–402 Zitiert in: Brumlik: Moralerziehung

Freud S. (1976): Das Unbehagen in der Kultur. In: Freud S.: Gesammelte Werke. Band XIV. Fischer Frankfurt./.M. 419–506 Zitiert in: Brumlik: Moralerziehung

Freund T. Lindner W. (Hrsg.) (2001): Prävention. Leske.+ Budrich Opladen Zitiert in: Hünersdorf: Körper - Leib - Soziale Arbeit

Freund Th. Lindner W. (Hrsg.) (2001): Prävention. Zur kritischen Bewertung von Präventionsansätzen in der Jugendarbeit. Leske und Budrich Opladen Zitiert in: Lindner: Jugendarbeit

Frevert U. Haupt H.-G. (Hrsg.) (2005): Neue Politikgeschichte: Perspektiven einer historischen Politikforschung. Campus Frankfurt./.M../.New York Zitiert in: Münchmeier: Geschichte der Sozialen Arbeit

Frey F. (2008): Chancen und Grenzen von Wirkungsorientierung in den Hilfen zur Erziehung. VS Verlag Wiesbaden Zitiert in: Groenemeyer/Schmidt: Evaluation und Evaluationsforschung

Freyberg T. v. Wolff A. (Hrsg.) (2005): Konfliktgeschichten nicht beschulbarer Jugendlicher. Brandes.&.Apsel Frankfurt./.M. Zitiert in: Dörr: Psychoanalytische Pädagogik

Freyberg Th..v. Wolff A. (2005): Einleitung. In: Freyberg Th..v. Wolff A (Hrsg.): Störer und Gestörte. Bd. 1. Konfliktgeschichten nicht beschulbarer Jugendlicher. Brandes.&.Apsel Heidelberg 11–21 Zitiert in: Müller: Eingriff

Freyberg Th..v. Wolff A. (2005): Störer und Gestörte Bd 1. Asanger Frankfurt./.M. Zitiert in: Müller: Gefühle Emotionen Affekte

Freytag T. (2008): Der unternommene Mensch. Eindimensionalisierungsprozesse in der gegenwärtigen Gesellschaft. Velbrück Weilerswist Zitiert in: Keupp: Individuum / Identität

Freytag T. Jahnke H. Kramer C. (2015): Geographische Bildungsforschung. Die deutsche Schule 107 (1) 79–95 Zitiert in: Schmidt-Hertha: Bildungsforschung

Frie E. (1997): Zwischen Katholizismus und Wohlfahrtsstaat. Skizze einer Verbandsgeschichte der Deutschen Caritas. Jahrbuch für Christliche Sozialwissenschaften 38 21–42 Zitiert in: Gabriel: Religionen und Soziale Arbeit

Friebe J. Schmidt-Hertha B. Tippelt R. (Hrsg.) (2014): Kompetenzen im höheren Lebensalter. Ergebnisse der Studie „Competencies in Later Life“ (Ci-LL). Bertelsmann Bielefeld Zitiert in: Schmidt-Hertha: Bildungsforschung

Friebel H. Epskamp H. Tippelt R. (1993): Weiterbildungsmarkt und Lebenszusammenhang. Julius Klinkhardt Bad Heilbrunn Zitiert in: Dewe: Erwachsenenbildung

Friebertshäuser B. (2000): Sozialpädagogisches Studium im Spannungsfeld von akademischer Fachkultur und Berufskultur. In: Homfeldt H. G. Schulze-Krüdener J. (Hrsg.): Wissen und Nichtwissen. Juventa Weinheim / München 143–162 Zitiert in: Jakob: Biographie

Friebertshäuser B. Jakob G. Klees-Möller R. (Hrsg.) (1997): Sozialpädagogik im Blick der Frauenforschung. Deutscher Studien-Verlag Weinheim Zitiert in: Maurer / Schröer: Geschichte sozialpädagogischer Ideen

Friebertshäuser B. Jakob G. Klees-Möller R. (Hrsg.)(1997): Sozialpädagogik im Blick der Frauenforschung. Beltz Deutscher Studienverlag Weinheim Zitiert in: Bitzan: Genderpolitik

Friebertshäuser B. Langer A. Prengel A. (Hrsg.) (2013): Handbuch qualitative Forschungsmethoden in der Erziehungswissenschaft. 4. Aufl. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Jakob: Biographie

Fried L. (2007): Familie und Elementarerziehung. In: Ecarius J. (Hrsg.) 285–299 Zitiert in: Euteneuer/ Sabla / Uhlendorff: Familienpolitik Soziale Arbeit mit Familien und Familienbildung

Friedeburg L..v. (1989): Bildungsreform in Deutschland. Geschichte und gesellschaftlicher Widerspruch. Suhrkamp Frankfurt../..M. Zitiert in: Mack: Bildungspolitik

Friederich T. Lechner H. Schneider H. Schoyerer G. Ueffing C. (Hrsg.) (2016): Kindheitspädagogik im Aufbruch: Professionalisierung Professionalität und Profession im Diskurs. Beltz Juventa Weinheim Zitiert in: Honig: Kindheit

Friedewald M. Raabe O. Georgieff P. Koch D..J. (2010): Ubiquitäres Computing. Edition Sigma Berlin Zitiert in: Dewe: Erwachsenenbildung

Friedländer S. (1998 2006): Das Dritte Reich und die Juden. 2 Bde. C. H. Beck München Zitiert in: Nolzen und Sünker: Nationalsozialismus

Friedman M. (1986): Autonomy and the Split-Level Self. Southern Journal of Philosophy 1 19–35 Zitiert in: Schrödter: Subjekt und Autonomie

Friedman M. (1997): Freundschaft und moralisches Wachstum. Deutsche Zeitschrift für Philosophie 2 Jg. 45 235–248 Zitiert in: Brumlik: Moralerziehung

Friedman M. (2003): Autonomy Gender Politics. Oxford University Press Oxford Zitiert in: Schrödter: Subjekt und Autonomie

Friedrichs H. Junge Th. Sander U. (Hrsg.) (2013): Jugendmedienschutz in Deutschland. VS Wiesbaden Zitiert in: von Wensierski: Medien und Soziale Arbeit

Friedrichs J. (1995): Stadtsoziologie. Leske.+.Budrich Opladen Zitiert in: Häussermann: Stadtentwicklung

Friedrichs J. (1998): Do Poor Neighbourhoods Make Their Residents Poorer? Context Effects of Poverty Neighbourhoods on Residents. In: Andreß H.-J. (Hrsg.): Empirical Poverty Research in a Comparative Perspective. Ashgate Aldershot 77–99 Zitiert in: Häussermann: Stadtentwicklung

Friedrichs J. Blasius J. (2000): Leben in benachteiligten Wohngebieten. Leske.+.Budrich Opladen Zitiert in: Häussermann: Stadtentwicklung

Frieters-Reermann N. (2009): Friedens- und Konfliktpä­dagogik aus systemisch-konstruktivistischer Perspektive. Wiku Duisburg/Köln Zitiert in: Gugel: Friedens- und Konflikterziehung

Frindt A. (2009): Resilienzförderung in der Praxis der SPFH. Forum Erziehungshilfen 2 76–80 Zitiert in: Richter: Familienhilfe

Frindte W. Geschke D. Haußecker N. Schmidtke F. (Hrsg.) (2016): Rechtsextremismus und „Nationalsozialistischer Untergrund“. Springer VS Wiesbaden Zitiert in: Hafeneger: Rechtsextremismus/-populismus

Frister R. (1998): Die Mütze oder der Preis des Lebens. Siedler München Zitiert in: Colla: Tod und Hospizarbeit

Fritsch K. (2006): Kooperation von Jugendhilfe und Polizei mit der Kinder- und Jugendpsychiatrie. In: Stiftung Sozialpädagogisches Institut Berlin (Hrsg.): Infoblatt Nr. 38. SPI Berlin Zitiert in: du Bois und Ide-Schwarz: Psychiatrie und Jugendhilfe

Fritsche M. (2011): Mikropolitik im Quartier. Bewohnerbeteiligung im Stadtumbauprozess. Springer VS Wiesbaden Zitiert in: Roß / Rieger: Governance

Fritsche M. Güntner S. (2012): Partizipation ohne Teilhabe? Fallstricke der Beteiligungsarbeit in der Umsetzung von Förderprogrammen zur Quartiersentwicklung. standpunkt: sozial (1+2) 58–67 Zitiert in: Roß / Rieger: Governance

Fritz J. (1991): Theorie und Pädagogik des Spiels. Juventa Weinheim Zitiert in: Zacharias: Spiel

Fritz J. (2004): Das Spiel verstehen. Juventa Weinheim Zitiert in: Zacharias: Spiel

Fritz J. (2010): Computerspiele – Spielesozialisation. In: Vollbrecht R. Wegener C. (Hrsg.) (2010): Handbuch Mediensozialisation. VS-Verlag Wiesbaden Zitiert in: Zacharias: Spiel

Fritz J. (2010): Computerspiele – Spielesozialisation. In: Vollbrecht R. Wegener C. (Hrsg.): Handbuch Mediensozialisation. VS Wiesbaden 269–277 Zitiert in: von Wensierski: Medien und Soziale Arbeit

Fritz J. (Hrsg.) (1995): Warum Computerspiele faszinieren. Juventa Weinheim Zitiert in: Zacharias: Spiel

Fritz J. Sielert U. (2009): E-Learning und Sexualpädagogik. Eine Expertise im Auftrag der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZg-A). Reihe Forschung und Praxis der Sexualaufklärung und Familienplanung Band 33. Eigenverlag der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung Köln Zitiert in: Sielert: Sexualpädagogik

Frohmann M. (2003): Aspekte einer körperbezogenen Jugendsoziologie. Jugend – Körper – Mode. In: Mansel J. Griese H. Scherr A. (Hrsg.): Theoriedefizite der Jugendforschung. Standortbestimmung und Perspektiven. Juventa Weinheim./.München 144–156 Zitiert in: Hünersdorf: Körper - Leib - Soziale Arbeit

Fromm E. (1976): Analytische Sozialpsychologie und Gesellschaftstheorie. Suhrkamp Frankfurt / M. Zitiert in: Maurer / May: Gender Genderforschung

Fromm E. (1981): Die Auswirkungen eines triebtheoretischen Radikalismus. In: Fromm E.: Gesamtausgabe Band 7. Deutsche Verlags-Anstalt Stuttgart 113–123 Zitiert in: Thole / Hunold: Gesellschaftstheorien und Soziale Arbeit

Fromm E. (1989): Aggressionstheorie. Gesamtausgabe. Bd. VII. dtv München Zitiert in: Thiersch und Lob-Hüdepohl: Moral und Soziale Arbeit

Fromm E. Eichel G. (1979): Die Kunst des Liebens. Dt. Orig.-Ausg. Ullstein Frankfurt / M. Zitiert in: Colla: Liebe und taktvolles Verhalten

Fromm J. Welzel C. Nentwig L. Weber M. Ziesing J. H. Martin P. (2015): Bürokratieabbau durch Digitalisierung: Kosten und Nutzen von E-Government für Bürger und Verwaltung. Gutachten für den Nationalen Normenkontrollrat. In: www.oeffentliche-it.de/documents/10181/14412/Gutachten-E-Government-Dokumentation 26.04.2017 Zitiert in: Seelmeyer / Ley: Informationstechnologien in der Sozialen Arbeit

Frommann A. (1977): Das Gute Haus. Neue Sammlung 17 330–335 Zitiert in: Gängler: Hilfe

Frommann A. (1987): Da-Sein in Stellvertretung. Eigenverlag Igf-H Frankfurt./.M. Zitiert in: Grunwald und Thiersch: Lebensweltorientierung

Frommann A. (2008): Menschlichkeit als Methode. Sozialpädagogische und biografische Texte. Talheimer Mössingen Zitiert in: Thiersch und Lob-Hüdepohl: Moral und Soziale Arbeit

Frommann A. (2008): Menschlichkeit als Methode. Talheimer Mössingen Zitiert in: Moch: Hilfen zur Erziehung

Frommann A. Schramm D. Thiersch H. (1976): Sozialpädagogische Beratung. Zeitschrift für Pädagogik 22 715–742 Zitiert in: Nestmann/Sickendiek: Beratung

Fromme J. Jörissen B. (2010): Medienbildung und Medienkompetenz: Berührungspunkte und Differenzen zweier nicht ineinander überführbarer Konzepte. merz 54 (5) 46–54 Zitiert in: Kutscher: Soziale Arbeit und Digitalisierung

Fromme J. Meder N. Vollmer N. (2000): Computerspiele in der Kinderkultur. Leske.+.Budrich Opladen Zitiert in: Zacharias: Spiel

Fruttus L. I. (2004): Hungary. In: Campanini A. Frost E. (Hrsg.): European Social Work. Carocci editore Roma 103–111 Zitiert in: Chytil Gojová und Nedelníková: Soziale Arbeit in Mittel- und Osteuropa

Fryer D. (1994): Commentary: Community Psychology and Politics. Journal of Community Psychology and Applied Social Psychology 4 11–14 Zitiert in: Seckinger: Empowerment

Fryer D. (1994): Commentary: Community Psychology and Politics. Journal of Community Psychology and Applied Social Psychology 4 11–14 (1998): Von der fürsorglichen Belagerung zum Empowerment: Perspektiven einer demokratischen Wohlfahrtsgesellschaft. Gemeindepsychologie Rundbrief 4 20–31 Zitiert in: Seckinger: Empowerment

Fröbel F. (1951 / 1826): Die Menschenerziehung Ausgewählte Schriften Bd. 2. Stuttgart Zitiert in: Thiersch: Kindertagesbetreuung - Frühpädagogik

Fröhlich-Gildhoff K. Engel E..M. Rönnau M. Kraus G. (Hrsg.) (2006): Forschung zur Praxis in den ambulanten Hilfen zur Erziehung. FEL Freiburg./.Br. Zitiert in: Richter: Familienhilfe

Fröhlich-Gildhoff K. Nentwig-Gesemann I. Haderlein R. (Hrsg.) (2008 + 2009): Forschung in der Frühpädagogik I + II. FEL Verlag Freiburg / Br. Zitiert in: Thiersch: Kindertagesbetreuung - Frühpädagogik

Fröhlich-Gildhoff K. Rönnau-Böse M. (2009): Resilienz. Reinhardt München./.Basel Zitiert in: Wacker: Behindertenpolitik Behindertenarbeit

Fröhlich-Gildhoff K. Rönnau-Böse M. (2015): Resilienz und Resilienzförderung über die Lebensspanne. Kohlhammer Stuttgart Zitiert in: Gabriel: Resilienz

Früchtel F. (2002): Die Moral des Verfahrens: Famliy Group Conferences als Alternative zum Hilfeplangespräch? Forum Erziehungshilfen 8 13–19 Zitiert in: Otto: Soziale Netzwerke

Früchtel F. (2013): Sozialer Raum und Soziale Arbeit. Textbook: Theoretische Grundlagen. 3. überarb. Aufl. VS Wiesbaden Zitiert in: May: Sozialraumbezogene Methoden

Früchtel F. Budde W. Cyprian G. (2007): Sozialer Raum und Soziale Arbeit. Textbook: Theoretische Grundlagen. VS Wiesbaden Zitiert in: May: Sozialraumbezogene Methoden

Früchtel F. Budde W. Cyprian G. (2007a): Sozialer Raum und Soziale Arbeit. Fieldbook: Methoden und Techniken. VS Wiesbaden Zitiert in: Kessl und Reutlinger: Sozialraum

Früchtel F. Budde W. Cyprian G. (2013a): Sozialer Raum und Soziale Arbeit. Textbook: Theoretische Grundlagen. 3. Aufl. Springer VS Wiesbaden Zitiert in: May: Sozialraumbezogene Methoden

Früchtel F. Cyprian G. Budde W. (2007b): Sozialer Raum und Soziale Arbeit. Textbook: Theoretische Grundlagen. VS Wiesbaden Zitiert in: Kessl und Reutlinger: Sozialraum

Früchtel F. Cyprian G. Budde W. (2013b): Sozialer Raum und Soziale Arbeit. Fieldbook: Methoden und Techniken. 3. überarb. Aufl. VS Wiesbaden Zitiert in: May: Sozialraumbezogene Methoden

Früchtel F. Lude W. Scheffer T. Weißenstein R. (Hrsg.) (2001): Umbau der Erziehungshilfe: Von den Anstrengungen den Erfolgen und den Schwierigkeiten bei der Umsetzung fachlicher Ziele in Stuttgart. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Keppeler und Specht: Mobile Jugendarbeit

Früchtel F. Lude W. Scheffer Th. Weißenstein R. (Hrsg.) (2001): Umbau der Erziehungshilfe. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Moch: Hilfen zur Erziehung

Fthenakis W. (1988): Väter. Band I: Zur Psychologie der Vater-Kind-Beziehung. Band II: Zur Vater-Kind-Beziehung in verschiedenen Familienstrukturen. Urban.&.Schwarzenberg München Zitiert in: Euteneuer/ Sabla / Uhlendorff: Familienpolitik Soziale Arbeit mit Familien und Familienbildung

Fthenakis W. (1999): Engagierte Vaterschaft – Die sanfte Revolution in der Familie. Leske.+.Budrich Opladen Zitiert in: Euteneuer/ Sabla / Uhlendorff: Familienpolitik Soziale Arbeit mit Familien und Familienbildung

Fuchs H.-W. (2009): Neue Steuerung – Neue Schulkultur? Zeitschrift für Pädagogik 55 369–380 Zitiert in: Mack: Bildungspolitik

Fuchs M. (1994): Kultur lernen. Eine Einführung in die Allgemeine Kulturpädagogik. Schriftenreihe der Bundesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Remscheid Zitiert in: Fuchs: Kulturelle Bildung

Fuchs M. (1998a): Kulturpolitik als gesellschaftliche Aufgabe. Eine Einführung in Theorie Geschichte Praxis. Westdeutscher Verlag Opladen / Wiesbaden Zitiert in: Fuchs: Kulturelle Bildung

Fuchs M. (1998b): Mensch und Kultur. Anthropologische Grundlagen von Kulturarbeit und Kulturpolitik. Westdeutscher Verlag Opladen / Wiesbaden Zitiert in: Fuchs: Kulturelle Bildung

Fuchs M. (2005): Jugendarbeit und Schule in Kooperation. Hartung-Gorre Konstanz Zitiert in: Coelen / Otto: Ganztagsbildung

Fuchs M. (2008a): Kultur macht Sinn. VS Wiesbaden Zitiert in: Fuchs: Kulturelle Bildung

Fuchs M. (2008b): Kulturelle Bildung. Theorie und Praxis. Kopaed München Zitiert in: Fuchs: Kulturelle Bildung

Fuchs M. (2009): Kulturelle Bildung. Kopaed München Zitiert in: Zacharias: Spiel

Fuchs M. (2016): Das starke Subjekt. Kopaed München Zitiert in: Fuchs: Kulturelle Bildung

Fuchs M. (2017): Kulturelle Schulentwicklung. Eine Einführung. Beltz Juventa Weinheim/Basel Zitiert in: Fuchs: Kulturelle Bildung

Fuchs M. Braun T. (Hrsg.) (2015): Die Kulturschule und kulturelle Schulentwicklung. Bd. 1: Schultheorie und Schulentwicklung. Beltz Juventa Weinheim/Basel Zitiert in: Fuchs: Kulturelle Bildung

Fuchs M. Braun T. (Hrsg.) (2016a): Die Kulturschule und kulturelle Schulentwicklung. Bd. 2: Zur ästhetischen Dimension von Schule. Beltz Juventa Weinheim/Basel Zitiert in: Fuchs: Kulturelle Bildung

Fuchs M. Braun T. (Hrsg.) (2016b): Die Kulturschule und kulturelle Schulentwicklung. Bd. 3: Politische Rahmenbedingungen der Implementierung. Beltz Juventa Weinheim/Basel Zitiert in: Fuchs: Kulturelle Bildung

Fuchs M. Liebald Chr. (Hrsg.) (1995): Wozu Kulturarbeit? Wirkungen von Kunst und Kulturpolitik und ihre Evaluierung. Schriftenreihe der Bundesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Remscheid Zitiert in: Fuchs: Kulturelle Bildung

Fuchs M. Schulz G. Zimmermann O. (2005): Kulturelle Bildung in der Bildungsreformdiskussion – Konzeption Kulturelle Bildung III. Conbrio Regensburg Zitiert in: Fuchs: Kulturelle Bildung

Fuchs P. (1992): Und wer berät die Gesellschaft? In: Fuchs P. Pankoke E. (Hrsg.): Auf dem Weg in die Beratungsgesellschaft? Katholische Akademie Schwerte Zitiert in: Dewe: Beratungsforschung

Fuchs P. (1994): Die Form beratender Kommunikation. Zur Struktur einer kommunikativen Gattung. In: Fuchs P. Pankoke E. (Hrsg.): Auf dem Weg in die Beratungsgesellschaft? Katholische Akademie Schwerte 14–38 Zitiert in: Dewe: Beratungsforschung

Fuchs P. (1997): Weder Herd noch Heimstatt – Weder Fall noch Nichtfall. Doppelte Differenzierung im Mittelalter und in der Moderne. Soziale Systeme 3 413–437 Zitiert in: Kosellek und Merten: Systemtheorie und Soziale Arbeit

Fuchs P. (1999): Liebe Sex und solche Sachen. Zur Konstruktion moderner Intimsysteme. UVK Konstanz Zitiert in: Colla: Liebe und taktvolles Verhalten

Fuchs P. (2004): Die magische Welt der Beratung. In: Schützeichel R. Brüsemeister T. (Hrsg.): Die beratene Gesellschaft. Zur gesellschaftlichen Bedeutung von Beratung. VS Verlag Wiesbaden 239–258 Zitiert in: Dewe: Beratungsforschung

Fuchs P. Mahler E. (2000): Form und Funktion von Beratung. Soziale Systeme 6./.2 349–368 Zitiert in: Dewe: Beratungsforschung

Fuchs S. (1998): Ressourcen für die Pflegebereitschaft im häuslichen Bereich. Pflegebereitschaft von Personen die selbst nicht pflegen. Gesundheitswesen 60 392–398 Zitiert in: Gröning und Yardley: Pflege

Fuchs S. (2000): Arbeitshilfen für die Bildungsarbeit mit pflegenden Angehörigen. Kunz Hagen Zitiert in: Gröning und Yardley: Pflege

Fuchs T. (2009): Das Gehirn – ein Beziehungsorgan. Eine phänomenologisch-ökologische Konzeption. 2. überarb. Auflage. Kohlhammer Stuttgart Zitiert in: Colla: Liebe und taktvolles Verhalten

Fuchs-Heinritz W. (2000): Religion. In: Deutsche Shell (Hrsg.): Jugend 2000. Bd. 1. Leske & Budrich Opladen 157–180 Zitiert in: Schweitzer: Religiöse Erziehung

Fuchs-Heinritz W. (2005): Biographische Forschung. 3. Aufl. VS Wiesbaden Zitiert in: Jakob: Biographie

Fuchs-Heinritz W. (Hrsg.) (1994): Lexikon zur Soziologie. 3. völlig neu bearb. u. erw. Aufl. Westdeutscher Verlag OpladenZitiert in: Flösser und Wohlgemuth: Soziale Kontrolle

Fuhrmann M. (2004): Der europäische Bildungskanon. Erw. Neuaufl. Insel Frankfurt a. M. / Leipzig Zitiert in: Winkler: Erziehungs- und Bildungsziele

Fukuyama F. (1995): Trust: The Social Virtues and the Creation of Prosperity. Free Press New York Zitiert in: Spitzer: Neurobiologie

Fuller R. Myers R..R. (1941): The Natural History of a Social Problem. American Sociological Review 6 320–328 Zitiert in: Groenemeyer: Soziale Probleme

Funk H. (1989): Vater Staat und Mutter Pflicht. In: Erler G. Jaeckel M. (Hrsg.) 133–150 Zitiert in: Maurer / Schröer: Geschichte sozialpädagogischer Ideen

Funken C. Löw M. (2003): Raum – Zeit – Medialität. Leske + Budrich Opladen Zitiert in: Kutscher: Soziale Arbeit und Digitalisierung

Funtowicz S. Ravetz J. (1993): Science for the post-normal-age. Futures 25 (7) 739–755 Zitiert in: Elsen: Nachhaltigkeit

Furedi F. (2004): Therapy Cultre. Cultivating Vulnerability in an Uncertain Age. Routledge London Zitiert in: Winkler: Erziehungs- und Bildungsziele

Fussan N. (2007a): Einbindung von Jugendlichen in Peer-Netzwerke: Sportvereinsmitglieder und Nicht-Mitglieder im Vergleich. In: Baur J. Nobis T. (Hrsg.) 31–62 Zitiert in: Gabler: Sport aus sozialpädagogischer Perspektive

Fussan N. (2007b): Soziale Integration von jugendlichen Sportvereinsmitgliedern in die Kultur der Gleichaltrigen: Wettkampfsportler und Nicht-Wettkampfsportler im Vergleich. In: Baur J. Nobis T. (Hrsg.) 94–116 Zitiert in: Gabler: Sport aus sozialpädagogischer Perspektive

Fussan N. Nobis T. (2007): Zur Partizipation von Jugendlichen mit Migrationshintergrund in Sportvereinen. In: Baur J. Nobis T. (Hrsg.) 277–297 Zitiert in: Gabler: Sport aus sozialpädagogischer Perspektive

Füchtner H. (1978): Psychoanalytische Pädagogik. Über das Verschwinden einer Wissenschaft und die Folgen. Psyche 32 193–210 Zitiert in: Dörr: Psychoanalytische Pädagogik

Fürst R. Hinte W. (Hrsg.) (2014): Sozialraumorientierung. Facultas. wuv Wien Zitiert in: Scheipl: Soziale Arbeit in Österreich

Fürstaller M. Datler W Wininger M. (2015) (Hrsg.): Psychoanalytische Pädagogik: Selbstverständnis und Geschichte. Barbara Budrich Opladen Zitiert in: Dörr: Psychoanalytische Pädagogik

Fürstenau S. (2008): Transnationalität und Bildung. In: Homfeldt H..G. Schröer W. Schweppe C. (Hrsg.) (2008): Soziale Arbeit und Transnationalität. Herausforderungen eines spannungsreichen Bezugs. Juventa Weinheim./.München 203–218 Zitiert in: Sander / Witte: Jugend

Fürstenberg F. (1999): Die Zukunft der Sozialreligion. UVK Universitätsverlag Konstanz Zitiert in: Gabriel: Religionen und Soziale Arbeit

Füssel P. Leschinsky A. (2008): Der institutionelle Rahmen des Bildungswesens. In: Cortina K. S. Baumert J. Leschinsky A. Mayer K.-U. (Hrsg.) 131–204Zitiert in: Tillmann: Schulwesen

Füssenhäuser C. (2005): Werkgeschichte(n) der Sozialpäd-agogik. – Klaus Mollenhauer – Hans Thiersch – Hans-Uwe Otto. Der Beitrag der ersten Generation nach 1945 zur universitären Sozialpädagogik. Schneider Hohengehren Baltmannsweiler Zitiert in: Füssenhäuser und Thiersch: Theorie und Theoriegeschichte Sozialer Arbeit

Füssenhäuser C. (2005): Werkgeschichte(n) der Sozialpädagogik. – Klaus Mollenhauer – Hans Thiersch – Hans Uwe Otto. Schneider Hohengehren Baltmannsweiler Zitiert in: Füssenhäuser: Theoriekonstruktion und Positionen der Sozialen Arbeit

Füssenhäuser C. (2005): Werkgeschichte(n) der Sozialpädagogik: Klaus Mollenhauer – Hans Thiersch – Hans-Uwe Otto. Der Beitrag der ersten Generation nach 1945 zur universitären Sozialpädagogik. Schneider Hohengehren Baltmannsweiler Zitiert in: Grunwald und Thiersch: Lebensweltorientierung

Füssenhäuser C. (2011): Theoriekonstruktion und Position der Sozialen Arbeit. In: Otto H.-U. Thiersch H. (Hrsg.): Handbuch Sozialarbeit-Sozialpädagogik. 4. völlig neu bearbeitete Aufl. Luchterhand Neuwied./.Kriftel 1646–1660 Zitiert in: Lauermann: Freiheit

Füssenhäuser C. (2015): Theoriekonstruktion und Theoriepositionen Sozialer Arbeit. In: Otto H.-U. Thiersch H. (Hrsg.) 1755-1769 Zitiert in: Füssenhäuser und Thiersch: Theorie und Theoriegeschichte Sozialer Arbeit

Füssenhäuser C. (2015a): Hans Thiersch. Jugendhilfe (53) 4 321–326 Zitiert in: Füssenhäuser: Theoriekonstruktion und Positionen der Sozialen Arbeit

Füssenhäuser C. (2015b): Klaus Mollenhauer. Jugendhilfe (53) 4 311–315 Zitiert in: Füssenhäuser: Theoriekonstruktion und Positionen der Sozialen Arbeit

Füssenhäuser C. (2015c): Theoriekonstruktion und Theoriepositionen Sozialer Arbeit. In: Otto H.-U. Thiersch H. (Hrsg.) 1755–1769 Zitiert in: Füssenhäuser: Theoriekonstruktion und Positionen der Sozialen Arbeit

Füssenhäuser C. (2016a): Sozialarbeitswissenschaft. In: Fachlexikon der Sozialen Arbeit herausgegeben vom Deutschen Verein für öffentliche und private Fürsorge. Nomos Baden-Baden 768-770 Zitiert in: Füssenhäuser und Thiersch: Theorie und Theoriegeschichte Sozialer Arbeit

Füssenhäuser C. (2016b): Soziale Arbeit. In: Fachlexikon der Sozialen Arbeit herausgegeben vom Deutschen Verein für öffentliche und private Fürsorge. Nomos Baden-Baden 774-778 Zitiert in: Füssenhäuser und Thiersch: Theorie und Theoriegeschichte Sozialer Arbeit

Füssenhäuser C. Thiersch H. (2005): Theorien der Sozialen Arbeit. In: Otto H.-U. Thiersch H. (Hrsg.): Handbuch Sozialarbeit-Sozialpädagogik. 2. völlig überarbeitete Aufl. Luchterhand München 1876–1900 Zitiert in: Lauermann: Freiheit

Füssenhäuser C. Thiersch H. (2015): Theorie und Theoriegeschichte Sozialer Arbeit. In: Otto H.-U. Thiersch H. (Hrsg.) 1741-1754 Zitiert in: Füssenhäuser und Thiersch: Theorie und Theoriegeschichte Sozialer Arbeit

Füssenhäuser C. Thiersch H. (2015): Theorien der Sozialen Arbeit. In: Otto H.-U. Thiersch H. (Hrsg.) 1741–1754 Zitiert in: Füssenhäuser: Theoriekonstruktion und Positionen der Sozialen Arbeit

Füssenhäuser C. Thiersch H. (2017): Theorie und Theoriegeschichte Sozialer Arbeit. In: Otto H.-U. Thiersch H. (Hrsg.): Handbuch Soziale Arbeit 6. Aufl. Ernst Reinhardt München 2017 Zitiert in: Feltes: Soziale Arbeit und Polizei

Gabler H. (1987): Aggressive Handlungen im Sport. 2..Aufl. Hofmann Schorndorf Zitiert in: Gabler: Sport aus sozialpädagogischer Perspektive

Gabler H. (1994): Gewalt Jugend und Sport – Ein sportspezifisches oder ein allgemeines gesellschaftliches Phänomen? In: Thiersch H. Wertheimer J. Grunwald K. (Hrsg.): „[…] überall in den Köpfen und Fäusten“. Auf der Suche nach Ursachen und Konsequenzen von Gewalt. Wissenschaftliche Buchgesellschaft Darmstadt 195–215 Zitiert in: Gabler: Sport aus sozialpädagogischer Perspektive

Gabler H. (1998): Fairneß./.Fair Play. In: Grupe O. Mieth D. (Hrsg.): Lexikon der Ethik im Sport. Hofmann Schorndorf 149–158 Zitiert in: Gabler: Sport aus sozialpädagogischer Perspektive

Gabriel A. (2014): Die Religion von Kindern und Jugendlichen wahrnehmen und begleiten: Einsichten aus dem Forschungsprojekt „Religion in der Jugendhilfe“ (2005–2008). In: Lechner M. Dörnhoff N. Hiller S. (Hrsg.): Religionssensible Erziehung in der Jugendhilfe. Lambertus Freiburg 33–41 Zitiert in: Gennerich Klein und Streib: Religiosität und Spiritualität

Gabriel K. (1997): Caritas angesichts fortschreitender Säkularisierung. In: Gatz E. (Hrsg.): Geschichte des kirchlichen Lebens in den deutschsprachigen Ländern seit dem Ende des 18..Jahrhunderts. Band V. Caritas und soziale Dienste. Herder Freiburg / Breisgau 438–455 Zitiert in: Gabriel: Religionen und Soziale Arbeit

Gabriel K. (2008): Jenseits von Säkularisierung und Wiederkehr der Götter. Aus Politik und Zeitgeschichte 52 9–15 Zitiert in: Gabriel: Religionen und Soziale Arbeit

Gabriel K. (2009): Pluralisierung und Individualisierung von Religion – Tendenzen und Reaktionen. In: Schröder B. Kraus W. (Hrsg.): Religion im öffentlichen Raum./.La Religion dans l’espace public. Jahrbuch des Frankreichzentrums der Universität des Saarlands. Band 8. Transcript Bielefeld 19–35 Zitiert in: Gabriel: Religionen und Soziale Arbeit

Gabriel K. Reuter H.-R. (2013): Religion und Wohlfahrtsstaatlichkeit in Deutschland. Korporatistischer Sozialversicherungsstaat mit konfessioneller Prägung. In: Gabriel K. Reuter H.-R. Kurschat A. Leibold St. (Hrsg.): Religion und Wohlfahrtsstaatlichkeit in Europa. Mohr Siebeck Tü­bingen 93–140 Zitiert in: Gabriel: Religionen und Soziale Arbeit

Gabriel K. Reuter H.-R. Kurschat A. Leibold St. (Hrsg.) (2013): Religion und Wohlfahrtsstaatlichkeit in Europa. Mohr Siebeck Tübingen Zitiert in: Gabriel: Religionen und Soziale Arbeit

Gabriel T. (2001): Forschung zur Heimerziehung. Eine vergleichende Bilanzierung in Großbritannien und Deutschland. Juventa Weinheim Zitiert in: Gabriel und Grubenmann: Soziale Arbeit in der Schweiz

Gabriel T. (2001): Forschung zur Heimerziehung. Eine vergleichende Bilanzierung in Großbritannien und Deutschland. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Gabriel: Resilienz

Gabriel T. (2001): Forschung zur Heimerziehung. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Moch: Hilfen zur Erziehung

Gabriel T. (2007): Elternarbeit in der Heimerziehung – Problemheuristik und internationale Forschungbefunde. In: Homfeldt H.-G. Schulze-Krüdener J. (Hrsg.) 174–183 Zitiert in: Gabriel: Resilienz

Gabriel T. Keller S. (2015): Krisen und Transitionen im Lebenslauf. In: Riedi A. Zwilling M. Meier Kressig M. Benz Bartoletta P. Aebi Zindel D. (Hrsg.) (2015): Handbuch Sozialwesen Schweiz. Haupt Bern 47–59 Zitiert in: Gabriel: Resilienz

Gabriel T. Keller S. Studer T. (2007): Wirkungen erzieherischer Hilfen – Eine Metaanalyse ausgewählter Studien. Schriftenreihe Wirkungsorientierte Jugendhilfe Band 3. ISA Münster Zitiert in: Albus Micheel und Polutta: Wirksamkeit

Gabura J. Pružinská J. (1995): Poradenský proces. Slon Praha Zitiert in: Chytil Gojová und Nedelníková: Soziale Arbeit in Mittel- und Osteuropa

Gadamer H. G. (1993): Über die Verborgenheit der Gesundheit. Aufsätze und Vorträge. Suhrkamp Frankfurt / M. Zitiert in: Winkler: Erziehungs- und Bildungsziele

Gadow T. Peucker C. Pluto L. Santen E. Seckinger M. (2013): Wie geht‘s der Kinder- und Jugendhilfe? Empirische Befunde und Analysen. Beltz Juventa Weinheim Zitiert in: Seelmeyer / Ley: Informationstechnologien in der Sozialen Arbeit

Gadow T. Pluto L. Seckinger M. Santen E. van (2013): Wie geht’s der Kinder- und Jugendhilfe? Empirische Befunde und Analysen. Beltz Juventa Weinheim/Basel Zitiert in: Herrmann: Planung und Planungstheorie

Gaertner A. (1996): Supervision. In: Kreft D. Mielenz I. (Hrsg.): Wörterbuch soziale Arbeit. 4..Aufl. Beltz Weinheim./.Basel 600–602 Zitiert in: Iser: Supervision

Gagel W. (2005): Geschichte der politischen Bildung. 3..Aufl. VS Verlag Wiesbaden Zitiert in: Richter: Demokratie

Gahleitner S. B. Homfeldt H. G. (2012) (Hrsg.): Kinder und Jugendliche mit speziellem Versorgungsbedarf. Beispiele und Lösungswege für Kooperation der sozialen Dienste. Beltz Juventa Weinheim/Basel Zitiert in: Homfeldt / Sting: Gesundheit und Krankheit

Gahleitner S..B. (2005): Doppelt hinschauen. In: Mayring P. Gläser-Zikuda M. (Hrsg.): Die Praxis der Qualitativen Inhaltsanalyse. UTB Weinheim 151–161 Zitiert in: Bock und Miethe: Qualitative Forschung

Gailus M. Nolzen A. (Hrsg.) (2011): Zerstrittene »Volksgemeinschaft«. Glaube Konfession und Religion im Nationalsozialismus. Vandenhoeck und Ruprecht Göttingen Zitiert in: Nolzen und Sünker: Nationalsozialismus

Gaiser W. Krüger W. Rijke J. de (2009): Demokratielernen durch Bildung und Partizipation. Aus Politik und Zeitgeschichte 45 39–46 Zitiert in: Richter: Demokratie

Galle S. (2016): Kindswegnahmen. Das „Hilfswerk für die Kinder der Landstrasse“ der Stiftung Pro Juventute im Kontext der schweizerischen Jugendfürsorge. Chronos Zürich Zitiert in: Gabriel und Grubenmann: Soziale Arbeit in der Schweiz

Gallese V. Buccino G. (2010): Wir und die anderen. Von den Spiegelneuronen zum Mitgefühl. In: Spitzer M. Bertram W. (Hrsg.): Hirnforschung für Neu(ro)gierige. Schattauer Stuttgart 43–59 Zitiert in: Spitzer: Neurobiologie

Gallese V. Fadiga L. Fogassi L. Rizzolati G. (1996): Action Recognition in the Premotor Cortex. Brain 119 593–609 Zitiert in: Spitzer: Neurobiologie

Gallese V. Keysers C. Rizzolatti G. (2004): A Unifying View of the Basis of Social Cognition. Trends in Cognitive Sciences 8 396–403 Zitiert in: Spitzer: Neurobiologie

Gallie D. Paugam S. (Hrsg.) (2000): Welfare regimes and the experience of unemployment in Europe. Oxford University Press Oxford Zitiert in: Walther: Internationaler Vergleich in der Sozialen Arbeit

Gallie W. B. (1956): Essentially Contested Concepts. Proceedings of the Aristotelian Society 56 167–198 Zitiert in: Koch und Reusch: Leid(en)

Gallimore R. Tharp R. (1992): Teaching Mind in Society: Teaching Schooling and Literate Discourse. In: Moll L. (Hrsg.): Vygotsky and Education. Instructional Implications and Applications of Sociohistorical Psychology. Cambridge University Press Cambridge (MA) 175–205 Zitiert in: Huber: Lernen

Galtung J. (1975): Strukturelle Gewalt. Beiträge zur Friedens- und Konfliktforschung. Rowohlt Reinbek Zitiert in: Gugel: Friedens- und Konflikterziehung

Galtung J. (1993): Kulturelle Gewalt. Der Bürger im Staat 43 106–112 Zitiert in: Gugel: Friedens- und Konflikterziehung

Galuske M. (1993): Das Orientierungsdilemma. Jugendberufshilfe sozialpädagogische Selbstvergewisserung und die modernisierte Arbeitsgesellschaft. KT-Verlag Bielefeld Zitiert in: Stauber und Walther: Übergänge im Lebenslauf und Übergangsforschung

Galuske M. (1998): Methoden der Sozialen Arbeit. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Müller: Gefühle Emotionen Affekte

Galuske M. (2002): Dienstleistungsorientierung – ein neues Leitkonzept Sozialer Arbeit? Neue Praxis 3 241–258 Zitiert in: Oechler: Dienstleistungsorientierung

Galuske M. (2002): Flexible Sozialpädagogik. Bausteine einer Theorie Sozialer Arbeit in der flexiblen Arbeitsgesellschaft. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Füssenhäuser und Thiersch: Theorie und Theoriegeschichte Sozialer Arbeit

Galuske M. (2002): Flexible Sozialpädagogik. Juventa Weinheim Zitiert in: Füssenhäuser: Theoriekonstruktion und Positionen der Sozialen Arbeit

Galuske M. (2002): Flexible Sozialpädagogik. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Galuske: Methoden der Sozialen Arbeit

Galuske M. (2004): Lebensweltorientierte Jugendsozialarbeit. In: Grundwald K. Thiersch H. (Hrsg.): Praxis ­lebensweltorientierter Sozialer Arbeit. Juventa Weinheim / München 233–247 Zitiert in: Stauber und Walther: Übergänge im Lebenslauf und Übergangsforschung

Galuske M. (2007): Case Management und aktivierender Sozialstaat. Soziale Arbeit 11–12 409–417 Zitiert in: Galuske: Methoden der Sozialen Arbeit

Galuske M. (2007): Methoden der sozialen Arbeit. Eine Einführung. 7..Aufl. Juventa Weinheim Zitiert in: Treptow: Handlungskompetenz

Galuske M. (2007): Methoden der Sozialen Arbeit. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Kessl und Reutlinger: Sozialraum

Galuske M. (2007): „Wenn Soziale Arbeit zum Management wird.…“. In: Krauß E..J. Möller M. Münchmeier R. (Hrsg.): Soziale Arbeit zwischen Ökonomisierung und Selbstbestimmung. Kassel university press Kassel 333–375 Zitiert in: Wöhrle: Sozialmanagement

Galuske M. (2008): Fürsorgliche Aktivierung – Anmerkungen zu Gegenwart und Zukunft Sozialer Arbeit im aktivierenden Staat. In: Bütow B. Chassé K..A. Hirt R. (Hrsg.): Soziale Arbeit nach dem Sozialpädagogischen Jahrhundert. Budrich Opladen./.Farmington Hills 9–28 Zitiert in: Galuske: Methoden der Sozialen Arbeit

Galuske M. (2009): Methoden der Sozialen Arbeit. 8..Aufl. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Galuske: Methoden der Sozialen Arbeit

Galuske M. (2011): Methoden der Sozialen Arbeit. Eine Einführung. 9. Aufl. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Schneider und Heidenreich: Therapie und Soziale Arbeit

Galuske M. (2013): Methoden der Sozialen Arbeit. Eine Einführung. 10. Aufl. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Steinbacher: Didaktik

Galuske M. Rauschenbach Th. (1994): Jugendhilfe Ost. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Rauschenbach/Züchner: Berufs- und Professionalisierungsgeschichte der Sozialen Arbeit

Galuske M. Rosenbauer N. (2008): Diagnose und Sozialtechnologie. In: Bakic J. Diebäckert M. Hammer E. (Hrsg.): Aktuelle Leitbegriffe der Sozialen Arbeit. Ein kritisches Handbuch. Löcker Wien 73–90 Zitiert in: Heiner: Diagnostik in der Sozialen Arbeit

Galuske M. Thole W. (Hrsg.) (2006): Vom Fall zum Management. Neue Methoden der sozialen Arbeit. VS Wiesbaden Zitiert in: May: Sozialraumbezogene Methoden

Gambrill E. (2001): Social Work: An Authority-Based Profession. Research on Social Work Practice 2 166–175 Zitiert in: Albus Micheel und Polutta: Wirksamkeit

Gamm G. (2009): Im Zeitalter der Extreme. Eine Geschichte philosophischen Denkens im 20..Jahrhundert. Primus Verlag Darmstadt. Zitiert in: Mührel und Dungs_Lebenswissenschaften und Biotechnologie im Kontext Sozialer Arbeit

Gamm H.-J. (1970): Kritische Schule. Eine Streitschrift für die Emanzipation von Lehrern und Schülern. List München Zitiert in: Niemeyer: Pädagogischer Bezug

Gans H. (1971): The Uses of Poverty: The Poor Pay All. Social Policy 20-24 Zitiert in: Reisch: Soziale Arbeit in den USA: Eine ungewisse Zukunft

Gans H..J. (1982): The Urban Villagers: Group and Class in the Life of Italian-Americans. 2. Ausgabe. Free Press of Glencoe New York Zitiert in: Häussermann: Stadtentwicklung

Gans H..J. (1992): Über die positiven Funktionen der unwürdigen Armen. Zur Bedeutung der „Underclass“ in den USA. In: Leibfried S. Voges W. (Hrsg.) Armut im modernen Wohlfahrtsstaat. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie Sonderheft 32 48–62 Zitiert in: Groenemeyer: Soziale Probleme

Ganssmüller C. (1987): Die Erbgesundheitspolitik des Dritten Reiches. Planung Durchführung und Durchsetzung. Böhlau Köln / Wien / Weimar Zitiert in: Nolzen und Sünker: Nationalsozialismus

Gantner A. (2001): Behandlungsmöglichkeiten bei problematischem Cannabiskonsum. Akzeptanz. Zeitschrift für akzeptierende Drogenarbeit und humane Drogenpolitik 9 18–20 Zitiert in: Sting: Sucht und Rausch

Ganztägige Schulformen in Österreich – https://www.bmb.gv.at/scchulen/gts/standorte/index.html (Zugriff 22.06.2016) Zitiert in: Braun und Wetzel: Schule und Soziale Arbeit

Ganßauge U. Genschel C. Sonnenfeld C. Vogelskamp D. (Hrsg.) (2004): Eine Politik sozialer Menschenrechte in Zeiten von Verarmung und Repression. Komitee für Grundrechte und Demokratie Köln Zitiert in: Claußen: Politische Bildung – Pädagogikum im Kontext und Spektrum Sozialer Arbeit

Garland D. (2001): The culture of control. University Press Oxford Zitiert in: Böhnisch: Abweichendes Verhalten

Garland D. (2001b): The Culture of Control. University of Chicago Press Chicago Zitiert in: Dollinger: Kriminalität/Kriminologie

Garland D. (2008): Kultur der Kontrolle. Campus Frankfurt./.New York Zitiert in: Galuske: Methoden der Sozialen Arbeit

Garland D. (Hrsg.) (2001a): Mass Imprisonment. SAGE London Zitiert in: Dollinger: Kriminalität/Kriminologie

Garland D. Sparks R. (2000): Criminology Social Theory and the Challenge of Our Times. In: Garland D. Sparks R. (Hrsg.): Criminology and Social Theory. Oxford University Press Oxford Zitiert in: Otto und Ziegler: Managerialismus

Garmezy N. (1996): Reflections and Commentary on Risk Resilience and Development. In: Haggerty R. Sherrod L..R. Garmezy N. Rutter M. (Hrsg.): Stress Risk and Resilience in Children and Adolescents: Processes Mechanisms and Interventions. Cambridge University Press Cambridge England 1–18 Zitiert in: Gabriel: Resilienz

Garrett P. M. (2005): Social Work’s „Electronic Turn“. Critical Social Policy 25 (4) 529–553 Zitiert in: Seelmeyer / Ley: Informationstechnologien in der Sozialen Arbeit

Gartner A. Riessman F. (1978): Der aktive Konsument in der Dienstleistungsgesellschaft: Zur politischen Ökonomie des tertiären Sektors. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Oechler: Dienstleistungsorientierung

Gary G. (1995): Geschichte der Kindergärtnerin von 1779 bis 1918. Edition Praesens Wien Zitiert in: Rauschenbach/Züchner: Berufs- und Professionalisierungsgeschichte der Sozialen Arbeit

Garz D. (1996): Lawrence Kohlberg zur Einführung. Junius Hamburg Zitiert in: Brumlik: Moralerziehung

Garz D. Blömer U. (2010): Qualitative Bildungsforschung. In: Tippelt R. Schmidt B. (Hrsg.): Handbuch Bildungsforschung. 3. Aufl. VS Wiesbaden 571–588 Zitiert in: Schmidt-Hertha: Bildungsforschung

Gasper D. (2002): Is Sen’s Capability Approach an Adequate Basis for Considering Human Development? Review of Political Economy 14 (4) 435–461 Zitiert in: Seckinger: Empowerment

Gasper D. (2008): The Idea of Human Security. GARNET Working Paper 28 Zitiert in: Koch und Reusch: Leid(en)

Gather C. Gerhard U. Veil M. (Hrsg.) (1992): Frauen-Alterssicherung Lebensläufe von Frauen und ihre Benachteiligung im Alter. Edition Sigma Berlin Zitiert in: Bäcker: Soziale Sicherung

Gatz E. (1997): Caritas als kirchliche Grundfunktion. Grundzüge der Entwicklung bis zur Aufklärung. In: Gatz E. (Hrsg.): Geschichte des kirchlichen Lebens in den deutschsprachigen Ländern seit dem Ende des 18..Jahrhunderts. Herder Freiburg./.Breisgau 21–35 Zitiert in: Gabriel: Religionen und Soziale Arbeit

Gatzemann A. (2008): Die Erziehung zum „neuen“ Menschen im Jugendhof Torgau. LIT Münster Zitiert in: Lindner: Jugendarbeit

Gaugel W. Trede W. (2010): Von der Wirkungsorientierung zur lernenden Jugendhilfe. Forum Jugendhilfe (4) 41–45 Zitiert in: Trede: Qualitätsmanagement

Gavranidou M. Niemiec B. Magg B. Rosner R. (2008): Traumatische Erfahrungen aktuelle Lebensbedingungen im Exil und psychische Belastung junger Flüchtlinge. Kindheit und Entwicklung 17 (4) 224–231 Zitiert in: Koch und Reusch: Leid(en)

Gebauer T. (2003): Kritische Nothilfe. Als müsse die Rettung erst noch erdacht werden. Grundlegende Gedanken zu einer Neubestimmung humanitärer Hilfe. In: www.medico-international.de/projekte/nothilfe/rettung.asp 04.10.2005 Zitiert in: Treptow: Katastrophenhilfe und humanitäre Hilfe

Gebhardt W. Hitzler R. Pfadenhauer M. (Hrsg.) (2000): Events. Soziologie des Außergewöhnlichen Leske.&.Budrich Opladen Zitiert in: Ferchhoff: Posttraditionale Vergemeinschaftung

Gedrath V. (2003): Vergessene Traditionen der Sozialpädagogik. Votum Münster Zitiert in: Maurer / Schröer: Geschichte sozialpädagogischer Ideen

Gedrath V. (2003): Vergessene Traditionen der Sozialpädagogik. Votum Weinheim./.Basel./.Berlin Zitiert in: Struck / Schöer: Kinder- und Jugendhilfe

Gedrath V. (2003): Vergessene Traditionen der Sozialpädagogik. Weinheim Beltz Zitiert in: Rauschenbach/Züchner: Berufs- und Professionalisierungsgeschichte der Sozialen Arbeit

Geertz C. (1987): Dichte Beschreibung. Beiträge zum Verstehen kultureller Systeme. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Walther: Internationaler Vergleich in der Sozialen Arbeit und Klein: Kulturtheorien

Gehres W. (1997): Das zweite Zuhause. Lebensgeschichte und Persönlichkeitsentwicklung von Heimkindern. Leske.+.Budrich Opladen Zitiert in: Albus Micheel und Polutta: Wirksamkeit

Gehres W. (1997): Das zweite Zuhause. Leske & Budrich Opladen Zitiert in: Colla: Liebe und taktvolles Verhalten

Gehres W. (2005): Jenseits von Ersatz und Ergänzung: Die Pflegefamilie als eine andere Familie. Zeitschrift für Pädagogik 3 246–271 Zitiert in: Ristau-Grzebelko: Adoption und Pflegschaften

Gehring P. (2007): Sterbepolitische Umbauversuche. Von der Sterbehilfe zum assistierten Suizid. In: Gehring P. Rölli M. Saborowski K. (Hrsg.): Ambivalenzen des Todes. Wissenschaftliche Buchgesellschaft Darmstadt 121–137 Zitiert in: Colla: Tod und Hospizarbeit

Gehring W..J. Karpinski A. Hilton J..L. (2003): Thinking About Interracial Interactions. Nature Neuroscience 6 1241–1243 Zitiert in: Spitzer: Neurobiologie

Gehrmann G. Müller K. (1993): Management in sozialen Organisationen. Handbuch für die Praxis. Walhalla Berlin./.Bonn./.Regensburg Zitiert in: Wöhrle: Sozialmanagement

Gehrmann G. Müller K..D. (1998): Familie im Mittelpunkt. Handbuch effektives Krisenmanagement für Familien. Walhalla Regenburg Zitiert in: Müller: Eingriff

Gehrmann H.-J. (2010): Onlineberatung – eine Herausforderung für die Soziale Arbeit. In: Cleppien G. Lerche U. (Hrsg.): Soziale Arbeit und Medien. VS Wiesbaden 105–115 Zitiert in: von Wensierski: Medien und Soziale Arbeit

Geiger T. (1931): Gemeinschaft. In: Vierkandt A. (Hrsg.): Handwörterbuch der Soziologie. Stuttgart Zitiert in: Böllert: Gemeinschaft

Geiger Th. (1932): Die soziale Schichtung des deutschen Volkes. Enke Stuttgart Zitiert in: Vester: Klasse Schicht Milieu

Geiger Th. (1949): Die Klassengesellschaft im Schmelztiegel. Kiepenheuer Köln / Hagen Zitiert in: Vester: Klasse Schicht Milieu

Geiges L. Marg S. Walter F. (2015): Pegida. Die schmutzige Seite der Zivilgesellschaft? Transcript Bielefeld Zitiert in: Hafeneger: Rechtsextremismus/-populismus

Geisen T. Studer T. Yildiz E. (2014): Gesellschaftliche Perspektiven auf Familie im Kontext von Migration. In: Geisen T. Studer T. Yildiz E. (Hrsg.): Migration Familie und Gesellschaft. VS Wiesbaden 1–9 Zitiert in: Ecarius/Schierbaum: Familie

Geiss M. (2016): Schulsozialarbeit und soziale Disparität. Potenziale und Implikationen aus bildungswissenschaftlicher Perspektive diskutiert am Beispiel des saarländischen Landesprogramms „Schoolworker“. In: www.ssoar.info./.ssoar./.handle./.document./.46969 10.05.2017 Zitiert in: Schmidt-Hertha: Bildungsforschung

Geiss M. Magyar-Haas V. (Hrsg.) (2015): Zum Schweigen. Macht/Ohnmacht in Erziehung und Bildung. Velbrück Wissenschaft Weilerswist Zitiert in: Heite: Anerkennung

Geissler B. (2002): Die Dienstmädchenlücke im Haushalt. Der neue Bedarf nach Dienstleistungen und die Handlungslogik der privaten Arbeit. In: Gather C. Geissler B. Rerrich M..S. (Hrsg.): Weltmarkt Privathaushalt. Bezahlte Hausarbeit im globalen Wandel. Westfälisches Dampfboot Münster 30–29 Zitiert in: Schröer und Schweppe: Transnationalität und Soziale Arbeit

Geissner H. (1968): Rhetorische Kommunikation. Sprache und Sprechen. 3./.1 70–81 Zitiert in: Dewe: Beratungsforschung

Geister Ch. (2002): „Von da an wußte ich dass ich Verantwortung gegenüber meiner Mutter hatte“. Transition von der Tochter zur pflegenden Tochter. Diss. Bielefeld Zitiert in: Gröning und Yardley: Pflege

Geißler E..E. (1982): Erziehungsmittel. Klinkhardt Bad Heilbrunn Zitiert in: Hörster: Erziehung und Erziehungsmittel

Geißler K. A. Hege M. (2007): Konzepte sozialpädagogischen Handelns. Ein Leitfaden für soziale Berufe. 11. Aufl. Beltz Weinheim / Basel Zitiert in: Steinbacher: Didaktik

Geißler K. Hege M. (1991): Konzepte sozialpädagogischen Handelns. Juventa Weinheim Zitiert in: Nestmann/Sickendiek: Beratung

Geißler K..A. Hege M. (1995): Konzepte sozialpädagogischen Handelns. 7..Aufl. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Galuske: Methoden der Sozialen Arbeit

Geißler R. (1985): Die Schichtungssoziologie von Theodor Geiger. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 3 387–410 Zitiert in: Vester: Klasse Schicht Milieu

Geißler R. (2014a): Die Sozialstruktur Deutschlands 7. Aufl. Springer VS Wiesbaden Zitiert in: Vester: Klasse Schicht Milieu

Geißler R. (2014b): Sozialer Wandel in Deutschland. Informationen zur politischen Bildung 324/2014. Bundeszentrale für politische Bildung Bonn Zitiert in: Vester: Klasse Schicht Milieu

Geißler-Piltz B. Mühlum A. Pauls H. (2005): Klinische Sozialarbeit. Ernst Reinhardt Verlag München / Basel Zitiert in: Homfeldt / Sting: Gesundheit und Krankheit

Gelatt H. B. (1991): Creative Decision Making. Crisp Los Altos Zitiert in: Nestmann/Sickendiek: Beratung

Gelhard A. (2011): Kritik der Kompetenz. Diaphanes Zü­rich Zitiert in: Winkler: Erziehungs- und Bildungsziele

Gell A. (1998): Art and Agency: An Anthropological Theory. Clarendon Oxford Zitiert in: Seckinger: Empowerment

Gemende M. (2002): Interkulturelle Zwischenwelten. Bewältigungsmuster des Migrationsprozesses bei Migrant-Innen in den neuen Bundesländern. Juventa Weinheim Zitiert in: Nieke: Interkulturelle Soziale Arbeit

Gemende M. (2002): Interkulturelle Zwischenwelten. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Klein: Kulturtheorien

Gemende M. Munsch C. Weber-Unger-Rotino S. (Hrsg.) (2007): Eva ist emanzipiert Mehmet ist ein Macho. Juventa Weinheim Zitiert in: Nestmann/Sickendiek: Beratung

Gemende M. Schröer W. Sting S. (Hrsg.) (1999): Zwischen den Kulturen. Pädagogische und sozialpädagogische Zugänge zur Interkulturalität. Juventa Weinheim Zitiert in: Nieke: Interkulturelle Soziale Arbeit

General Assembly of the United Nations (2015): Transforming Our World. The 2030 Agenda for Sustainable Development. Zitiert in: Elsen: Nachhaltigkeit

Gennerich C. (2007): Religiöser Trost in der Seelsorge an Senioren und Seniorinnen. In: Kunz R. (Hrsg.): Religiöse Begleitung im Alter. Theologischer Verlag Zürich Zürich 217–250 Zitiert in: Gennerich Klein und Streib: Religiosität und Spiritualität

Gennerich C. (2010): Empirische Dogmatik des Jugendalters. Kohlhammer Stuttgart Zitiert in: Gennerich Klein und Streib: Religiosität und Spiritualität

Gennerich C. (2016a): Milieu und Kirche. In: https://www.bibelwissenschaft.de/stichwort/100112/ 12.05.2017 Zitiert in: Gennerich Klein und Streib: Religiosität und Spiritualität

Gennerich C. (2016b): Jugendarbeit zielgruppenorientiert wahrnehmen. Unveröffentlichtes Manuskript Zitiert in: Gennerich Klein und Streib: Religiosität und Spiritualität

Gennerich C. (2016c): Religiosität muslimischer Jugendlicher: Empirische Befunde und theologische Perspektiven. In: Sarikaya Y. Aygün A. (Hrsg.): Islamische Religionspädagogik: Leitfragen aus Theorie Empirie und Praxis. Waxmann Münster 199–219 Zitiert in: Gennerich Klein und Streib: Religiosität und Spiritualität

Gennerich C. (in press). Values and the value space as coordinate system for understanding xenosophia and inter-religious prejudice. In: Streib H. Klein C. (Hrsg.): Xenosophia and religion: Biographical and statistical paths for a culture of welcome. Springer Cham Zitiert in: Gennerich Klein und Streib: Religiosität und Spiritualität

Gennerich C. Huber S. (2006): Value Priorities and Content of Religiosity: New Research Perspectives. Archiv für Religionspsychologie 28 253–267 Zitiert in: Gennerich Klein und Streib: Religiosität und Spiritualität

Gensicke D. (1998): Individualität und Bildungsprozesse. Zum Konzept pädagogischer Professionalität aus der Perspektive universitärer Lehre. Dissertation Zitiert in: Dewe und Otto: Professionalität

Gensicke T. (2006): Bürgerschaftliches Engagement in Deutschland. Aus Politik und Zeitgeschichte 12 9–16 Zitiert in: Böllert: Gemeinschaft

George C. Kaplan N. Main M. (1996): The Berkeley Adult Attachment Interview. Unpublished Protocol Department of Psychology UCA Berkeley Zitiert in: Ahnert: Bindungsbeziehungen: Aufbau Aufrechterhaltung und Abweichung

GEP – Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik e..V. (2004): Öffentlichkeitsarbeit für Non-Profit-Organisationen. Gabler Wiesbaden Zitiert in: Hamburger: Öffentlichkeit(en)

Gergen K. J. (1999): An Invitation to Social Construction. Sage London Zitiert in: Nestmann/Sickendiek: Beratung

Gergen K..J. (2000): The Self: Death by Technology. In: Fee D. (Hrsg.): Pathology and the Postmodern. Mental Illness as Discourse and Experience. Sage London 100–115 Zitiert in: Keupp: Individuum / Identität

Gergen M. M. (2001): Feminist Reconstruction in Psychology: Narrative Gender and Performance. Sage Thousand Oaks Zitiert in: Nestmann/Sickendiek: Beratung

Gerhard U. (1978): Verhältnisse und Verhinderungen. Frauenarbeit Familie und Rechte der Frau im 19..Jahrhundert. Mit Dokumenten. Suhrkamp Frankfurt / M. Zitiert in: Maurer / May: Gender Genderforschung

Gerhard U. (2009): Frauenbewegung und Feminismus. Beck München Zitiert in: Brückner: Care - Sorgen als sozialpolitische Aufgabe und als soziale Praxis

Gerhard U. (2010): Care and Citizenship. In: Apitzsch U. Schmidbaur M. (Hrsg.): Care und Migration Die Ent-Sorgung menschlicher Reproduktionsarbeit entlang von Geschlechter- und Armutsgrenzen. Budrich Opladen/Farmington Hills 97–112 Zitiert in: Brückner: Care - Sorgen als sozialpolitische Aufgabe und als soziale Praxis

Gerhard U. (2014): Care als sozialpolitische Herausforderung moderner Gesellschaften – Das Konzept fürsorglicher Praxis in der europäischen Geschlechterforschung. In: Aulenbacher B. Riegraf B. Theobald H. (Hrsg.): Sorge: Arbeit Verhältnisse Regime. Soziale Welt Sonderband 20 Nomos Baden-Baden 67–88 Zitiert in: Brückner: Care - Sorgen als sozialpolitische Aufgabe und als soziale Praxis

Gerhards J. Neidhardt F. (1991): Öffentlichkeit. In: Müller-Doohm S. Neumann-Braun K. (Hrsg.): Öffentlichkeit Kultur Massenkommunikation. Beiträge zur Medien- und Kommunikationssoziologie. BIS Oldenburg 31–89 Zitiert in: Hamburger: Öffentlichkeit(en)

Gerhards M. Klingler W. (2001): Jugend und Medien: Fernsehen bleibt dominierend. media perspektiven 2./.2001 65–74 Zitiert in: von Wensierski: Medien und Soziale Arbeit

Gerhardt U. (1986): Patientenkarrieren. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Dewe: Beratungsforschung

Gerken J. Schumann K. F. (1988): Ein trojanisches Pferd im Rechtsstaat. Centaurus-Verlagsgesellschaft Pfaffenweiler 1–10 Zitiert in: Trenczek / Müller: Jugendhilfe und Strafjustiz - Jugendgerichtshilfe

Gerken J. Schumann K. F. (Hrsg.) (1988): Ein trojanisches Pferd im Rechtsstaat. Der Erziehungsgedanke in der Jugendgerichtspraxis. Centaurus Pfaffenweiler Zitiert in: Dollinger: Kriminalität/Kriminologie

Gerlach I. (2004): Familienpolitik. VS Wiesbaden Zitiert in: Euteneuer/ Sabla / Uhlendorff: Familienpolitik Soziale Arbeit mit Familien und Familienbildung

Germscheid E. (2008): Erlebnispädagogik und Jungenarbeit. In: Matzner M. Tischner W. (Hrsg.): Handbuch Jungen-Pädagogik. Beltz Weinheim / Basel Zitiert in: Schirp: Abenteuer- und Erlebnispädagogik

Gerris J. R. M. Grundmann M. (2002): Reziprozität Qualität von Familienbeziehungen und Beziehungskompetenz. Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation 22 3–24 Zitiert in: Grundmann: Sozialisation

Gershuny J. (1981): Die Ökonomie in der nachindustriellen Gesellschaft. Produktion und Verbrauch von Dienstleitungen. Campus Frankfurt./.M. Zitiert in: Baethge: Beschäftigung und Arbeit in der nachindustriellen Gesellschaft

Gerspach M. (2000): Einführung in pädagogisches Denken und Handeln. Kohlhammer Stuttgart Zitiert in: Ansen: Klinische Sozialarbeit

Gerstenmaier J. (2007): Konstruktivistisch orientierte Beratung. In: Nestmann F. Engel F. Sickendiek U. (Hrsg.) 675–690 Zitiert in: Nestmann/Sickendiek: Beratung

Gerstenmaier J. Günther S. (2007): Berufslaufbahnberatung. In: Nestmann F. Engel F. Sickendiek U. (Hrsg.) 933–945 Zitiert in: Nestmann/Sickendiek: Beratung

Gerster P. Gleich M. (Hrsg.) (2005): Die Friedensmacher. Hanser München Zitiert in: Gugel: Friedens- und Konflikterziehung

Gerstner W. Kniffki J. Reutlinger C. Zychlinskiu J. (Hrsg.) (2006): Deutschland als Entwicklungsland. Transnationale Perspektiven Sozialräumlichen Arbeitens. Lambertus Freiburg./.Br. Zitiert in: Schröer und Schweppe: Transnationalität und Soziale Arbeit

Gerull P. (2000): Tendenzen des Umgangs mit der Qualitätsdiskussion in Einrichtungen der Erziehungshilfe. In: Merchel (Hrsg.) 195–217 Zitiert in: Trede: Qualitätsmanagement

Gerwitz S. Ball S. Bowe R. (1995): Markets Choice and Equity in Education. Open University Press Buckingham Zitiert in: Otto und Ziegler: Managerialismus

Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) (2001): Katastrophenvorsorge. Arbeitskonzept. GTZ Eschborn Zitiert in: Treptow: Katastrophenhilfe und humanitäre Hilfe

Gesemann F. Roth R. (Hrsg.) (2008): Lokale Integrationspolitik in der Einwanderungsgesellschaft. VS Verlag Wiesbaden Zitiert in: Scherr: Diskriminierung und Rassismus

Geserick Chr. Mazal W. Petric E. (2015): Die rechtliche und soziale Situation von Pflegeeltern in Österreich. ÖIF-Forschungsbericht Wien Zitiert in: Scheipl: Soziale Arbeit in Österreich

Gesetz zur Stärkung der Gesundheitsförderung und der Prä­vention (Präventionsgesetz – Präv-G) In: BGBl Jg. 2015 Teil I Nr. 31 1368 Zitiert in: Homfeldt / Sting: Gesundheit und Krankheit

Gestring N. Neumann U. (2007): Von Mall Rats und Mall Bunnies. Jugendliche in Shopping Malls. In: Wehrheim J. (Hrsg.) (2007): Shopping Malls – Interdisziplinäre Betrachtungen eines neuen Raumtyps. Reihe Stadt Raum und Gesellschaft. VS Wiesbaden 135–152 Zitiert in: Keppeler und Specht: Mobile Jugendarbeit

Gesundheitsberichterstattung des Bundes (2015): Gesundheit in Deutschland. RKI/Destatis Berlin Zitiert in: Sting: Sucht und Rausch

Gethmann-Siefert A. (1995): Einführung in die Ästhetik. Fink München Zitiert in: Fuchs: Kulturelle Bildung

Geulen D. (1989): Das vergesellschaftete Subjekt. Zur Grundlegung der Sozialisationstheorie. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Treptow: Handlungskompetenz

Geulen D. (1999): Subjekt-Begriff und Sozialisationstheorie. In: Krappmann L. Leu H.-R. (Hrsg.): Zwischen Autonomie und Verbundenheit. Bedingungen und Formen der Behauptung von Subjektivität. Suhrkamp Frankfurt./.M. 21–48 Zitiert in: Schrödter: Subjekt und Autonomie

Geulen D. (2002): Sozialisationstheoretische Ansätze. In: Krüger H.-H. Grunert C. (Hrsg.): Handbuch Kindheits- und Jugendforschung. Leske.&.Budrich Opladen 83–98 Zitiert in: Schrödter: Subjekt und Autonomie

Gewirth A. (1998): Self-Fulfillment. Press Syndicate of the University of Cambridge Cambridge Zitiert in: Brumlik: Tugend

GEWOS (Hrsg.) (1976): Obdachlosigkeit in der BRD. Kohlhammer Hamburg Zitiert in: Wolf: Wohnungslosigkeit

Gibbs A. (2000): New Managerialism. In: Davies M. (Hrsg.): The Blackwell Encyclopaedia of Social Work. Blackwell Oxford Zitiert in: Otto und Ziegler: Managerialismus

Gibbs J. (1985): Social Control. In: Kupser A. Kupser J. (Hrsg.): The Social Science Encyclopedia. Routledge.&.Kegan Paul London./.Boston./.Henley 765–768Zitiert in: Flösser und Wohlgemuth: Soziale Kontrolle

Giddens A. (1984): The Constitution of Society. University of California Press Berkley Los Angeles Zitiert in: Seckinger: Empowerment

Giddens A. (1993): Wandel der Intimität. Dt. Erstausg. Fischer Frankfurt / M. Zitiert in: Colla: Liebe und taktvolles Verhalten

Giddens A. (1995): Die Konstitution der Gesellschaft. Grundzüge einer Theorie der Strukturierung. Campus Frankfurt./.M../.New York Zitiert in: Klein: Kulturtheorien

Giddens A. (1995): Konsequenzen der Moderne. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Otto: Soziale Netzwerke

Giddens A. (1997): Jenseits von Links und Rechts. Frankfurt / M. Zitiert in: Marquard: Kommunale Sozialarbeit

Giddens A. (1999): Der dritte Weg. Die Erneuerung der sozialen Demokratie. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Böllert: Gemeinschaft

Giddens A. (1999): Der dritte Weg. Suhrkamp Frankfurt a..M. Zitiert in: Seckinger: Empowerment

Giddens A. (2001): Die Frage der sozialen Ungleichheit. Suhrkamp Frankfurt a..M. Zitiert in: Seckinger: Empowerment

Giddens A. (2007): Die Zukunft des Europäischen Sozialmodells. Europa kann es sich nicht leisten auf sein Sozialmodell zu verzichten. In: Platzeck M. Steinmeier F. Steinbrück P. (Hrsg.): Auf der Höhe der Zeit. Soziale Demokratie und Fortschritt im 21..Jahrhundert. Vorwärts Buch Berlin 29–35 Zitiert in: Schmid: Wohlfahrtsstaat

Giddens A.(1999): Konsequenzen der Moderne. 3..Aufl. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Kosellek und Merten: Systemtheorie und Soziale Arbeit

Giebeler C. Fischer W. Goblirsch M. Miethe I. Riemann G. (Hrsg.) (2007): Fallverstehen und Fallstudien. 2. Aufl. B. Budrich Opladen / Farmington Hills Zitiert in: Jakob: Biographie

Giebeler C. Fischer W. Goblirsch M. Miethe I. Riemann G. (Hrsg.) (2007): Fallverstehen und Fallstudien. Interdisziplinäre Beitrage zur rekonstruktiven Sozialarbeitsforschung. Budrich Opladen Zitiert in: Bock und Miethe: Qualitative Forschung

Giebeler C. Rademacher C. Schulze E. (2013): Intersektionen von race class gender body. Theoretische Zugänge und qualitative Forschungen in Handlungsfeldern der Sozialen Arbeit. Budrich Opladen/Berlin/Toronto Zitiert in: Mecheril/Plößer: Diversity und Soziale Arbeit

Giesecke H. (1973): Die Jugendarbeit. 2. Auflage. Juventa München Zitiert in: Richter: Demokratie

Giesecke H. (1981): Vom Wandervogel zur Hitlerjugend. Juventa Weinheim Zitiert in: Lindner: Jugendarbeit

Giesecke H. (1996): Das Ende der Erziehung. Neue Chancen für Familie und Schule. Klett-Cotta Stuttgart Zitiert in: Coelen / Otto: Ganztagsbildung

Giesecke H. (1996): Pädagogik als Beruf. Grundformen pädagogischen Handelns. Juventa Weinheim Zitiert in: Dewe: Beratungsforschung

Giesecke H. (1997): Die pädagogische Beziehung. Pädagogische Professionalität und die Emanzipation des Kindes. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Niemeyer: Pädagogischer Bezug

Giesecke H. (1997): Die pädagogische Beziehung. Pädagogische Professionalität und die Emanzipation des Kindes. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Wagenblass: Vertrauen

Giesecke H. (2006): Kurzer Rückblick nach 40 Jahren auf meinen „Versuch 4“. In: Lindner W. (Hrsg.) 103–108 Zitiert in: Lindner: Jugendarbeit

Giesen T. Kessel T. Olk T. Schnurr S. (Hrsg.) (2013): Soziale Arbeit und Demokratie. Springer Wiesbaden Zitiert in: Claußen: Politische Bildung – Pädagogikum im Kontext und Spektrum Sozialer Arbeit

Giesinger J. (2014): Anerkennung Autonomie und Erziehung. In: Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik 90 (3) 348-360 Zitiert in: Heite: Anerkennung

Gießmann H. J. Binke B. (Hrsg) (2011): Handbuch Frieden. VS Wiesbaden Zitiert in: Gugel: Friedens- und Konflikterziehung

Giger N. Nelson M. (2011): The electoral consequences of welfare state retrenchment: Blame avoidance or credit claiming in the era of permanent austerity? European Journal of Political Research 50 1-23 Zitiert in: Köppe Starke und Leibfried: Sozialpolitik

Gigerenzer G. (2007): Gut Feelings. Penguin Books New York Zitiert in: Möller: Gewalt und Desintegration

Gildemeister R. (1983): Als Helfer überleben. Beruf und Identität in der Sozialarbeit./.Sozialpädagogik. Luchterhand Neuwied./.Darmstadt Zitiert in: Böllert: Funktionsbestimmungen Sozialer Arbeit

Gildemeister R. (1983): Als Helfer überleben: Beruf und Identität in der Sozialarbeit./.Sozialpädagogik. Luchterhand Neuwied./.Darmstadt Zitiert in: Treptow: Handlungskompetenz

Gildemeister R. (1989): Einzelbesprechung zu Puch inszenierte Gemeinschaften. Sozialwissenschaftliche Literaturrundschau 18 82–84 Zitiert in: Böllert: Gemeinschaft

Gildemeister R. (1992): Neuere Aspekte der Professionalisierungsdebatte. neue praxis 3 207–219 Zitiert in: Galuske: Methoden der Sozialen Arbeit

Gildemeister R. (1992): Neuere Aspekte der Professionsdebatte. Soziale Arbeit zwischen immanenten Kunstlehren des Fallverstehens und Strategien kollektiver Statusverbesserung. Neue Praxis 3 207–219 Zitiert in: Dewe und Otto: Profession

Gildemeister R. (1993): Professionelles soziales Handeln – Balancen zwischen Wissenschaft und Lebenspraxis. Typoskript Kassel Zitiert in: Dewe und Otto: Wissenschaftstheorie

Gildemeister R. (1995): Kunstlehren des Fallverstehens als Grundlage der Professionalisierung sozialer Arbeit? In: Langhanky M. (Hrsg.): Verständigungsprozesse der Sozialen Arbeit. Hamburg 26–37 Zitiert in: Galuske: Methoden der Sozialen Arbeit

Gildemeister R. (1996): Professionalisierung. In: Kreft D. Mielenz I. (Hrsg.): Wörterbuch Soziale Arbeit. 4..Aufl. Juventa Weinheim./.Basel 443–445 Zitiert in: Galuske: Methoden der Sozialen Arbeit

Gildemeister R. (2004): Doing Gender – Soziale Praktiken der Geschlechterunterscheidung. In: Becker R. Kortendiek B. (Hrsg.): Handbuch Frauen- und Geschlechterforschung. VS-Verlag Wiesbaden 132–140 Zitiert in: Stauber und Walther: Übergänge im Lebenslauf und Übergangsforschung

Gildemeister R. (2005): Geschlechterforschung. In: Otto H.-U. Thiersch H. (Hrsg.): Handbuch Sozialarbeit Sozialpädagogik. 3. Aufl. Reinhardt München / Basel Zitiert in: Bitzan: Genderpolitik

Gildemeister R. Günther R. (2005): Therapie und Soziale Arbeit. In: Otto H.-U. Thiersch H. (Hrsg.): Handbuch Sozialarbeit / Sozialpädagogik. 3. Aufl. Ernst Reinhardt München/ Basel 1901–1909 Zitiert in: Schneider und Heidenreich: Therapie und Soziale Arbeit

Gildemeister R. Robert G. (1997): „Ich geh da von einem bestimmten Fall aus.…“ – Professionalisierung und Fallbezug in der sozialen Arbeit. In: Jakob G. Wensierski H.-J..v. (Hrsg.): Rekonstruktive Sozialpädagogik. Juventa Weinheim./.München 23–38 Zitiert in: Hörster: Sozialpädagogische Kasuistik

Gildemeister R. Robert G. (2000): Teilung der Arbeit und Teilung der Geschlechter. Professionalisierung und Substitution in der Sozialen Arbeit und Pädagogik. In: Müller S. Sünker H. Olk T. (Hrsg.): Soziale Arbeit. Gesellschaftliche Bedingungen und professionelle Perspektiven. Luchterhand Neuwied 315-336 Zitiert in: Heite: Anerkennung

Gildemeister R. Wetterer A. (1992): Wie Geschlechter gemacht werden. Die soziale Konstruktion der Zweigeschlechtlichkeit und ihre Reifizierung in der Frauenforschung. In: Knapp G.–A. Wetterer A. (Hrsg): Traditionen-Brüche. Entwicklungen feministischer Theorie. Kore Freiburg i. B. 201-254 Zitiert in: Heite: Anerkennung

Gilder G. (1981): Reichtum und Armut. Severin und Siedler Berlin Zitiert in: Thiersch und Lob-Hüdepohl: Moral und Soziale Arbeit

Gillich S. (2006): Professionelles Handeln auf der Straße. Praxisbuch Streetworker und Mobile Jugendarbeit. Triga Gelnhausen Zitiert in: Keppeler und Specht: Mobile Jugendarbeit

Gillich S. (Hrsg.) (2004): Gemeinwesenarbeit. Die Saat geht auf. Grundlagen und neue sozialraumorientierte Handlungsfelder. Triga Gelnhausen Zitiert in: Kessl und Reutlinger: Sozialraum

Gillich S. (Hrsg.) (2008): Bei Ausgrenzung Streetwork. Handlungsmöglichkeiten und Wirkungen. Triga Gelnhausen Zitiert in: Keppeler und Specht: Mobile Jugendarbeit

Gillich S. Keicher R. (Hrsg.) (2016): Suppe Beratung Politik – Anforderungen an eine moderne Wohnungslosenhilfe. VS Wiesbaden Zitiert in: Wolf: Wohnungslosigkeit

Gillich S. Küchler T. Wolfer D. (2009): Sozialraumorientierung in Streetwork und Mobiler Jugendarbeit. In: Dölker F. Gillich S. (Hrsg.) 39–99 Zitiert in: Keppeler und Specht: Mobile Jugendarbeit

Gilligan C. (1984): Die andere Stimme. Piper München Zitiert in: Brumlik: Moralerziehung

Gillingham P. (2011): Decision-Making Tools and The Development of Expertise in Child Protection Practitioners: Are We ‚Just Breeding Workers Who Are Good At Ticking Boxes’? Child and Family Social Work 16 (4) 412–421 Zitiert in: Seelmeyer / Ley: Informationstechnologien in der Sozialen Arbeit

Gillingham P. (2016): Electronic Information Systems to Guide Social Work Practice. The Perspectives of Practitioners as End Users. Practice DOI: 10.1080/09503153.2015.1135895 Zitiert in: Seelmeyer / Ley: Informationstechnologien in der Sozialen Arbeit

Gillingham P. (2017): Decision-making about the adoption of information technology in social welfare agencies. Some key considerations. European Journal of Social Work. DOI: 10.1080/13691457.2017.1297773 Zitiert in: Seelmeyer / Ley: Informationstechnologien in der Sozialen Arbeit

Gillis J..R. (1994): Geschichte der Jugend. Tradition und Wandel im Verhältnis der Altersgruppen und Generationen in Europa von der zweiten Hälfte des 18..Jahrhunderts bis zur Gegenwart. Heyne München Zitiert in: Sander / Witte: Jugend

Giroux H.A. (1992): Border Crossings. Cultural Workers and the Politics of Education. Routledge New York Zitiert in: Schrödter: Subjekt und Autonomie

Gitterman A. Germain C. B. (2008): The Life Model of Social Work Practice. Columbia University Press New York Zitiert in: Ansen: Klinische Sozialarbeit

Giullari S. Lewis J. (2005): The Adult Worker Model Family Gender Equality and Care. United Nations Research Institute for Social Development Social Policy and Development Programme. Paper Nr. 19. In: www.unrisd.org/UNRISD/website/document.nsf/240da49ca467a53f80256b4f005ef245/bb78cf0f20c2104fc1256ff6002ba3f5/$FILE/giullari.pdf 27.10.2009 Zitiert in: Brückner: Care - Sorgen als sozialpolitische Aufgabe und als soziale Praxis

Gizycki L. v. (1895): Zur Beurteilung der Frauenbewegung in England und Deutschland. Archiv für soziale Gesetzgebung und Statistik 8 575–598 Zitiert in: Maurer / Schröer: Geschichte sozialpädagogischer Ideen

Glantz M..D. Johnson J..L. (Hrsg.) (1999): Resilience and Development. Positive Life Adaptions. Kluwer Academic./.Plenum Publishers New York Zitiert in: Gabriel: Resilienz

Glantz M..D. Sloboda. Z. (1999): Analysis and Reconceptualization of Resilience. In: Glantz M..D. Johnson J..L. (Hrsg.) 109–128 Zitiert in: Gabriel: Resilienz

Glaser E. Keiner E. (2015): Unscharfe Grenzen – eine Disziplin im Dialog. Pädagogik Erziehungswissenschaft Bildungswissenschaft Empirische Bildungsforschung. In: Glaser E. Keiner E. (Hrsg.): Unscharfe Grenzen – eine Disziplin im Dialog. Pädagogik Erziehungswissenschaft Bildungswissenschaft Empirische Bildungsforschung Klinkhardt Bad Heilbrunn 7–12 Zitiert in: Schmidt-Hertha: Bildungsforschung

Glaser M. Schuster S. (Hrsg.) (2007): Evaluation präventiver Praxis gegen Rechtsextremismus. Positionen Konzepte und Erfahrungen. Deutsches Jugendinstitut e..V. Halle./.Saale Zitiert in: Groenemeyer/Schmidt: Evaluation und Evaluationsforschung

Glaser S. Pfeiffer T. (Hrsg.) (2010): Erlebniswelt Rechtsextremismus. Wochenschau Schwalbach / Ts. Zitiert in: Hafeneger: Rechtsextremismus/-populismus

Glasl F. (1990): Konfliktmanagement. Ein Handbuch für Führungskräfte Beraterinnen und Berater. Haupt Bern Zitiert in: Iser und Wandrey: Mediation als Konflikthilfe

Glasl F. (2003): Das Anwendungsspektrum unterschiedlicher Mediationsformen. Ein kontingenztheoretisches Modell. In: Metha G. Rückert K. (Hrsg.): Mediation und Demokratie. Neue Wege des Konfliktmanagements in größeren Organisationen. Carl Auer Heidelberg 102–119 Zitiert in: Iser und Wandrey: Mediation als Konflikthilfe

Glasl F. (2013): Konfliktmanagement. 11. Aufl. Freies Geistesleben Haupt/Bern Zitiert in: Gugel: Friedens- und Konflikterziehung

Glasmacher C. (1999): Risse in der Mediengesellschaft. Psychologie heute 26./.6 59–62 Zitiert in: Dewe: Erwachsenenbildung

Glaubitz J. (2001): Hoffnungsträger oder Sorgenkind: Konzentration und Beschäftigung im Einzelhandel: In: Baethge M. Wilkens I: (Hrsg.): Die große Hoffnung für das 21..Jahrhundert? Leske.+.Budrich Opladen 183–185 Zitiert in: Baethge: Beschäftigung und Arbeit in der nachindustriellen Gesellschaft

Glaß C. (2002): Politische Bildung am Ende? Exemplarische Erfahrungen aus drei Maßnahmen der Jugendsozialarbeit/Jugendberufshilfe in Ostdeutschland. Kovac Hamburg Zitiert in: Claußen: Politische Bildung – Pädagogikum im Kontext und Spektrum Sozialer Arbeit

Glaß C. (2017): Politische Bildung. In: Kreft D. Mielenz I. (Hrsg.): Wörterbuch Soziale Arbeit. Aufgaben Praxisfelder Begriffe und Methoden der Sozialarbeit und Sozialpä­dagogik. 8. Aufl. Beltz-Juventa Weinheim/Basel 723–727 Zitiert in: Claußen: Politische Bildung – Pädagogikum im Kontext und Spektrum Sozialer Arbeit

Glick Schiller N. (Hrsg.) (1992): Towards a Transnational Perspective on Migration: Race Class Ethnicity and ­Nationalism Reconsidered. New York Academy of Science New York Zitiert in: Schröer und Schweppe: Transnationalität und Soziale Arbeit

Glinka H.-J. (2009): Das narrative Interview. 2. Aufl. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Jakob: Biographie

Global Commission on International Migration (GCIM) (2005): Migration in einer interdependenten Welt: Neue Handlungsprinzipien. Bericht der Weltkommission für Internationale Migration. Berlin Zitiert in: Schröer und Schweppe: Transnationalität und Soziale Arbeit

GlogerTippelt G. (Hrsg.) (2001): Bindung im Erwachsenenalter. Huber Bern Zitiert in: Ahnert: Bindungsbeziehungen: Aufbau Aufrechterhaltung und Abweichung

Gläss H. Herrmann F. (1994): Strategien der Jugendhilfeplanung. Theoretische und methodische Grundlagen für die Praxis. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Herrmann: Planung und Planungstheorie

Glöckler U. (2011): Soziale Arbeit der Ermöglichung. Agency‘-Perspektiven und Ressourcen des Gelingens. VS Sozialwissenschaften Wiesbaden Zitiert in: Seckinger: Empowerment

Glück E.-W. (1985): Sozialarbeit mit alleinstehenden Wohnungslosen (Nichtseßhaftenhilfe). In: Wendt W. R. (Hrsg.) 226–246 Zitiert in: Wolf: Wohnungslosigkeit

Glück G. Scholten A. Strötges G. (1990): Heiße Eisen in der Sexualerziehung. Wo sie stecken und wie man sie anfasst. Deutscher Studienverlag Weinheim Zitiert in: Sielert: Sexualpädagogik

Gmeiner H. (1976): Die SOS-Kinderdörfer. 12. Aufl. SOS-Kinderdorf-Verlag Innsbruck Zitiert in: Moch: Hilfen zur Erziehung

Gnauck-Kühne E. (1896): Die Lage der Arbeiterinnen in der Berliner Papierwaren-Industrie. Duncker und Humblot Leipzig Zitiert in: Bock und Miethe: Qualitative Forschung

Gnauck-Kühne E. (1905): Einführung in die Arbeiterinnenfrage. Verlag der Zentralstelle des Volksvereins für das katholische Deutschland Mönchen-Gladbach Zitiert in: Maurer / Schröer: Geschichte sozialpädagogischer Ideen

Gnefkow T. (2008): Lerntransfer in der betrieblichen Weiterbildung. Determinanten für den Erfolg externer betrieblicher Weiterbildung im Lern- und Funktionsfeld aus Teilnehmerperspektive. Vdm Verlag Saarbrücken Zitiert in: Dewe: Erwachsenenbildung

Goddard T. (2012): Post-Welfarist Risk Managers? Risk Crime Prevention and the Responsibilization of Community-Based Organizations. Theoretical Criminology 347–363 Zitiert in: Dollinger: Kriminalität/Kriminologie

Goerne A. (2010): The Capability Approach in social policy analysis. Yet another concept? REC-WP Working Papers on the Reconciliation of Work and Welfare in Europe No. 03-2010. DOI:10.2139/ssrn.1616210 Zitiert in: Köppe Starke und Leibfried: Sozialpolitik

Goetze D. (2002): Entwicklungssoziologie. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Schröer und Schweppe: Transnationalität und Soziale Arbeit

Goffman E. (1962): On „Cooling the Mark out“: Some Aspects of Adaptation and Failure. In: Rose A. L. (Hrsg.): Human Behavior and Social Processes. Houghton Mifflin Boston Zitiert in: Stauber und Walther: Übergänge im Lebenslauf und Übergangsforschung

Goffman E. (1963): Stigma. Notes on the Management of Spoiled Identity. Zitiert in: Möller: Gewalt und Desintegration

Goffman E. (1967): Stigma. Über Techniken der Bewältigung beschädigter Identität. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Wacker: Behindertenpolitik Behindertenarbeit

Goffman E. (1971): Verhalten in sozialen Situationen. Strukturen und Regeln der Interaktion im öffentlichen Raum. Bertelsmann Gütersloh Zitiert in: Wagenblass: Vertrauen

Goffman E. (1972): Asyle. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Hörster: Sozialpädagogische Kasuistik

Goffman E. (1973): Asyle. Suhrkamp Frankfurt / M. Zitiert in: Böhnisch: Abweichendes Verhalten

Goffman E. (1973): Asyle. Über die soziale Situation psychiatrischer Patienten und anderer Insassen. Suhrkamp Frankfurt Zitiert in: Lauermann: Freiheit

Goffman E. (1973): Das ärztliche Berufsmodell und die psychiatrische Hospitalisierung. In: Goffman E. (Hrsg.): Asyle. Suhrkamp Frankfurt./.M. 305–367 Zitiert in: Müller: Eingriff

Goffman E. (1974): Stigma: über Techniken der Bewältigung beschädigter Identität. Suhrkamp Frankfurt / M. Zitiert in: Colla: Tod und Hospizarbeit

Goffman E. (2001): Stigma. Über Techniken der Bewältigung beschädigter Identität. 15..Aufl. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Grunwald und Thiersch: Lebensweltorientierung

Goffman I. (1981): Asyle. Suhrkamp Frankfurt / M. Zitiert in: Moch: Hilfen zur Erziehung

Goffmann E. (1974): Das Individuum im öffentlichen Austausch. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Thole / Hunold: Gesellschaftstheorien und Soziale Arbeit

Gogolin I. Krüger-Potratz M. (2006): Einführung in die Interkulturelle Pädagogik. Barbara Budrich Opladen / Farmington HillsZitiert in: Hamburger: Migration

Gojová A. Sobková H. Nedelníková D. Mastná L. Zajdáková S. Hradecký I. Malinová H. Zimmermannová M. Cerná D. (2008): Terénní sociální práce s vybranými cílovými skupinami z hlediska vybraných metod a prístupu sociální práce. In: Janoušková K. Nedelníková D. (Hrsg.): Profesní dovednosti terénních sociálních pracovníku. Ostravská univerzita v Ostrave Ostrava 191–303 Zitiert in: Chytil Gojová und Nedelníková: Soziale Arbeit in Mittel- und Osteuropa

Goldberg B. Trenczek T. (2014): Jugend und Delinquenz. In: AKKrim-Soz (Hrsg.): Kriminologie und Soziale Arbeit. Juventa Weinheim 266-284 Zitiert in: Trenczek / Müller: Jugendhilfe und Strafjustiz - Jugendgerichtshilfe

Goldner C. (Hrsg.) (2003): Der Wille zum Schicksal. Die Heilslehre des Bert Hellinger. Ueberreuter Wien Zitiert in: Nestmann/Sickendiek: Beratung

Goldschmidt A. Hilbert J. (Hrsg.) (2008): Gesundheitswirtschaft in Deutschland – Die Zukunftsbranche. WI­KOM Wegscheid Zitiert in: Olk: Freie träger in der Sozialen Arbeit

Goldstein J. Freud A. Solnit A..J. (1974): Das Wohl des Kindes. Grenzen professionellen Handelns. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Ristau-Grzebelko: Adoption und Pflegschaften

Goldstein S. Brooks R. B. (2013): Handbook of resilience in children. Springer US Boston (MA) Zitiert in: Gabriel: Resilienz

Goldthorpe J. H. Lockwood D. Bechhofer F. Platt J. (1968 / 1970–71): Der „wohlhabende“ Arbeiter in England. 3 Bde. Goldmann München Zitiert in: Vester: Klasse Schicht Milieu

Gollwitzer P..M. Wicklund R..A. (1985): The Pursuit of Self-Defining Goals. In: Kuhl J. Beckman J. (Hrsg.): Action Control. From Cognition to Behavior. Springer Berlin 61–88 Zitiert in: Oerter: Entwicklung

Gomolla M. (2005): Schulentwicklung in der Einwanderungsgesellschaft. Waxmann Münster Zitiert in: Scherr: Diskriminierung und Rassismus

Gomolla M. Radtke F.-O. (2002): Institutionelle Diskriminierung. Leske.+.Budrich Opladen Zitiert in: Scherr: Diskriminierung und Rassismus

Gonser U. Helbrecht-Jordan I. (1994): „.… Vater sein dagegen sehr!“ – Wege zur erweiterten Familienorientierung von Männern. Kleine Bielefeld Zitiert in: Euteneuer/ Sabla / Uhlendorff: Familienpolitik Soziale Arbeit mit Familien und Familienbildung

Gordon C. (2014): Growing Apart: A Political History of American Inequality. In:https://scalar.usc.edu/works/growing-apart-a-political-history-of-american-inequality/differences-that-matter 20.06.2017 Zitiert in: Reisch: Soziale Arbeit in den USA: Eine ungewisse Zukunft

Gordon R..S. (1983): An Operational Classification of Disease Prevention. Public Health Reports 98 107–109 Zitiert in: Böllert: Prävention und Intervention

Gordon-Simons L. G. Simons R. L. Conger R. D. (2004): Identifying the mechanisms whereby family religiosity influences the probability of adolescent antisocial behavior. Journal of Comparative Family Studies 35 547–563 Zitiert in: Gennerich Klein und Streib: Religiosität und Spiritualität

Gorges R. (1996): Didaktik. Eine Einführung für soziale Berufe. Lambertus Freiburg Zitiert in: Steinbacher: Didaktik

Gorz A. (1980): Abschied vom Proletariat. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Thole / Hunold: Gesellschaftstheorien und Soziale Arbeit

Gosepath S. (2002): Die globale Ausdehnung der Gerechtigkeit. In: Schmücker R. Steinvorth U. (Hrsg.): Gerechtigkeit und Politik. Philosophische Perspektiven (Deutsche Zeitschrift für Philosophie Sonderband 3). Akademie Berlin 197–214 Zitiert in: Böllert / Otto / Schrödter / Ziegler: Gerechtigkeit

Goswami U. (2001): So denken Kinder. Einführung in die Psychologie der kognitiven Entwicklung. Huber Bern Zitiert in: Oerter: Entwicklung

Gotthardt-Lorenz A. (1994): „Organisationssupervision“: Rollen und Interventionsfelder. In: Pühl H. (Hrsg.) 365–379 Zitiert in: Iser: Supervision

Gotthardt-Lorenz A. (2006): „Die ich rief die Geister ...“ Organisationssupervision Teil 2. Supervision 57 32–42 Zitiert in: Iser: Supervision

Gottschalch W. (1996): Konvergenzen und Divergenzen zwischen Pädagogik und Andralogie. Typoskript Bussum Zitiert in: Dewe: Erwachsenenbildung

Goulbourne H. Chamberlain M. (Hrsg.) (2001): Caribbean Families in the Trans-Atlantic World. London Zitiert in: Schröer und Schweppe: Transnationalität und Soziale Arbeit

Gouldner A..W. (1984): Reziprozität und Autonomie. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Gängler: Hilfe

GPJE (Hrsg.) (2008): Diversity Studies und politische Bildung. Wochenschau Verlag Bad Schwalbach Zitiert in: Scherr: Diskriminierung und Rassismus

Graff U. (2004): Selbstbestimmung für Mädchen. Theorie und Praxis feministischer Pädagogik. Ulrike Helmer Kö­nigstein / Taunus Zitiert in: Bitzan: Genderpolitik

Graham H. (2008): Die Bekämpfung gesundheitlicher Ungleichheiten und die Bedeutung sozialer Determinanten: Unterschiedliche Definitionsansätze und ihre politischen Konjunkturen. In: Bauer U. Bittlingmayer U. H. Richter M. (Hrsg.): Health Inequalities. Determinanten und Mechanismen gesundheitlicher Ungleichheit. VS Wiesbaden 455–479 Zitiert in: Homfeldt / Sting: Gesundheit und Krankheit

Gramsci A. (1991): Gefängnishefte. Band 1–12 (Auszüge). Argument Hamburg Zitiert in: Kessl: Zivilgesellschaft

Granato M. Beicht U. Eberhard V. (2010): Ausbildungschancen von Jugendlichen mit Migrationshintergrund. Zwischenbericht des Bi-BB-Projekts. In: www2.bibb.de/bibbtools/tools/dapro/data/documents/pdf/zw_24202.pdf 26.05.2017 Zitiert in: Stauber und Walther: Übergänge im Lebenslauf und Übergangsforschung

Granato M. Schittenhelm K. (2004): Junge Frauen: Bessere Schulabschlüsse – aber weniger Chancen beim Übergang in die Berufsausbildung. Aus Politik und Zeitgeschichte B28 31–39 Zitiert in: Stauber und Walther: Übergänge im Lebenslauf und Übergangsforschung

Grande E. (1997): Vom produzierenden zum regulierenden Staat: Möglichkeiten und Grenzen von Regulierung bei Privatisierung. In: König K. Benz A. (Hrsg.): Privatisierung und staatliche Regulierung. Nomos Baden-Baden Zitiert in: Otto und Ziegler: Managerialismus

Grande E. (2012): Governance-Forschung in der Governance-Falle? – Eine kritische Bestandsaufnahme. Politische Vierteljahresschrift 53 565–592 Zitiert in: Roß / Rieger: Governance

Granic I. Patterson G..R. (2006): Toward a Comprehensive Model of Antisocial Development: A Dynamic Systems Approach. Psychological Review 113 101–131 Zitiert in: Oerter: Entwicklung

Granosik M. (2000): Professionalität und Handlungsschemata der Sozialarbeit am Beispiel Polens. ZBBS 1 97–130 Zitiert in: Dewe und Otto: Profession

Granqvist P. (2005): Building a bridge between attachment and religious coping: Tests of moderators and mediators. Mental Health Religion & Culture 8 35–47 Zitiert in: Gennerich Klein und Streib: Religiosität und Spiritualität

Grasse R. Gruber B. Gugel G. (Hrsg.) (2008): Friedenspä­dagogik. Grundlagen Praxisansätze Perspektiven. Rowohlt Reinbek Zitiert in: Gugel: Friedens- und Konflikterziehung

Grasshoff G. (Hrsg.) (2012): Adressaten Nutzer Agency. Akteursbezogene Forschungsperspektiven in der Sozialen Arbeit. Springer Wiesbaden Zitiert in: Seckinger: Empowerment

Grathoff R. (1979): Über Typik und Normalität im alltäglichen Milieu. In: Sprondel W. M. Grathoff R. (Hrsg.): Alfred Schütz und die Idee des Alltags in den Sozialwissenschaften. Klett-Cotta Stuttgart 89–107 Zitiert in: Thole / Hunold: Gesellschaftstheorien und Soziale Arbeit

Grau I. Hanak I. Stacher I. (1997): „The Marriage Rite is Never Completed.“ Die Entwicklung in Afrika südlich der Sahara. In: Mitterauer M. Ortmayr N. (Hrsg.): Familie im 20..Jahrhundert: Traditionen Probleme Perspektiven. Brandes & Apsel Frankfurt / M. 137–164 Zitiert in: Spitzer: Soziale Arbeit und soziale Entwicklung in Afrika

Grauer G. (1973): Jugendfreizeitheime in der Krise. Zur Situation eines sozialpädagogischen Feldes. Beltz Weinheim Zitiert in: Lindner: Jugendarbeit

Grawe K. (2000): Psychologische Therapie. Hogrefe Göttingen Zitiert in: Colla: Liebe und taktvolles Verhalten und Schneider und Heidenreich: Therapie und Soziale Arbeit

Grawe K. Donati R. Bernauer F. (1993): Psychotherapie im Wandel. Hogrefe Göttingen Zitiert in: Brumlik: Moralerziehung

Gray J..A..M. (2001): Evidence-Based Healthcare: How to Make Health Policy and Management Decisions. 2..Aufl. Elsevier Ltd. Oxford Zitiert in: Albus Micheel und Polutta: Wirksamkeit

Gray M. (2016) (Hrsg.): The Handbook of Social Work and Social Development in Africa. Routledge London Zitiert in: Spitzer: Soziale Arbeit und soziale Entwicklung in Afrika

Gray M. Coates J. Yellow Bird M. (2008) (Hrsg.): Indigenous Social Work around the World. Towards Culturally Relevant Education and Practice. Ashgate Aldershot Zitiert in: Spitzer: Soziale Arbeit und soziale Entwicklung in Afrika

Gray M. Kreitzer L. Mupedziswa R. (2014): The Enduring Relevance of Indigenisation in African Social Work: A Critical Reflection on ASWEA’s Legacy. Ethics and Social Welfare 8 101–116 Zitiert in: Spitzer: Soziale Arbeit und soziale Entwicklung in Afrika

Gray M. Plath D. Webb S. (2009): Evidence-based Social Work: A Critical Stance. Routledge Abingdon Oxon./New York Zitiert in: Albus Micheel und Polutta: Wirksamkeit

Graßhoff G. (2008): Theoretische Überlegungen zu einem empirischen Programm sozialpädagogischer Adressatenforschung. neue praxis 4 399–408 Zitiert in: Bitzan/Bolay: Adressatin und Adressat

Graßhoff G. (2015): Adressatinnen und Adressaten der Sozialen Arbeit. Eine Einführung. Springer VS Wiesbaden Zitiert in: Bitzan/Bolay: Adressatin und Adressat

Graßhoff G. (2015): Adressatinnen und Adressaten der Sozialen Arbeit: eine Einführung. VS Wiesbaden Zitiert in: Füssenhäuser: Theoriekonstruktion und Positionen der Sozialen Arbeit

Graßhoff G. (Hrsg.) (2013): Adressaten Nutzer Agency. Akteursbezogene Forschungsperspektiven in der Sozialen Arbeit. Springer VS Wiesbaden Zitiert in: Bitzan/Bolay: Adressatin und Adressat und Jakob: Biographie

Graßhoff G. Paul L. Yeshurun St.-A. (2015): Jugendliche als Adressatinnen und Adressaten der Jugendhilfe. Rekonstruktionen von jugendlichen Biografien im Kontext von Jugendarbeit und Erziehungshilfe. Beltz/Juventa Weinheim/Basel Zitiert in: Jakob: Biographie

Grebing H. (Hrsg.) (2005): Geschichte der sozialen Ideen in Deutschland. Sozialismus – Katholische Soziallehre – Protestantische Sozialethik. Ein Handbuch. VS Wiesbaden Zitiert in: Maurer / Schröer: Geschichte sozialpädagogischer Ideen

Gredig D. (2000): Tuberkulosefürsorge in der Schweiz. Zur Professionsgeschichte der Sozialen Arbeit. Die Tuberkulosefürsorgestelle Basel 1906–1961. Haupt Bern Zitiert in: Gabriel und Grubenmann: Soziale Arbeit in der Schweiz

Green D. A. (2008): When Children Kill Children. Penal Populism and Political Culture. Oxford University Press Oxford Zitiert in: Dollinger: Kriminalität/Kriminologie

Greenberg M..T. (1999): Attachment and Psychopathology in Childhood. In: Cassidy J. Shaver P..R. (Hrsg.): Handbook of Attachment: Theory Research and Clinical Applications. Guilford New York 469–496 Zitiert in: Ahnert: Bindungsbeziehungen: Aufbau Aufrechterhaltung und Abweichung

Greenstein R. (2016): Welfare Reform and the Safety Net. Center on Budget and Policy Priorities Washington DC Zitiert in: Reisch: Soziale Arbeit in den USA: Eine ungewisse Zukunft

Greenwood J..D. (1994): Realism Identity and Emotion. Reclaiming Social Psychology. Sage London Zitiert in: Keupp: Individuum / Identität

Gregorz K. (2016): Das Modell Qualitätsdialog – Ein Wegweiser aus der Wirkungsfalle. In: A. Heimgartner K. Lauermann Sting S. (Hrsg.) 313-329 Zitiert in: Scheipl: Soziale Arbeit in Österreich

Greiffenhagen S. (1991): Tiere als Therapie. Neue Wege in Erziehung und Heilung. Droemer München Zitiert in: Rose: Tiere und Soziale Arbeit

Greiffenhagen S. (2003): Tiere in der Sozialen Arbeit. Sozialmagazin 28 22–29 Zitiert in: Rose: Tiere und Soziale Arbeit

Greis J. (1991): Drama Liebe. Zur Entstehungsgeschichte der modernen Liebe im Drama des 18..Jahrhunderts. 1989. Metzler Stuttgart Zitiert in: Colla: Liebe und taktvolles Verhalten

Greve W. Montada L. (2008): Delinquenz und antisoziales Verhalten im Jugendalter. In: Oerter R. Montada L. (Hrsg.) 837–857 Zitiert in: Oerter: Entwicklung

Greverus I.-M. (1987): Kultur und Alltagswelt. Eine Einführung in die Kulturanthropologie. Beck Frankfurt / M. Zitiert in: Coelen / Otto: Ganztagsbildung

Greving H. (Hrsg.) (2002): Hilfeplanung und Controlling in der Heilpädagogik. Lambertus Freiburg./.Br. Zitiert in: Wacker: Behindertenpolitik Behindertenarbeit

Grey C. (1996): Towards a Critique of Managerialism. Journal of Management Studies 5 591–611 Zitiert in: Otto und Ziegler: Managerialismus

Griese B. Griesehoop H. R. (2007): Biographische Fallarbeit. VS Wiesbaden Zitiert in: Jakob: Biographie

Griese H. (2007): Aktuelle Jugendforschung und klassische Jugendtheorien. Ein Modul für erziehungs- und sozialwissenschaftliche Studiengänge. Lit Münster Zitiert in: Sander / Witte: Jugend

Grigorev S. I. Guslakova L. G. (Hrsg.) (2001): Socialnaja rabota v sovremenom obstschevstve: realii i perspektivi. Altajskij gosudarstvenyj universitet Barnaul 379 Zitiert in: Chytil Gojová und Nedelníková: Soziale Arbeit in Mittel- und Osteuropa

Grimm G. Hinte W. Litges G. (2004): Quartiersmanagement. Eine kommunale Strategie für benachteiligte Wohngebiete. Edition Sigma Berlin Zitiert in: May: Sozialraumbezogene Methoden

Grimm G. HinteW. Litges G. (2004): Quartiermanagement. Eine kommunale Strategie für benachteiligte Wohngebiete. Edition Sigma Berlin Zitiert in: Kessl und Reutlinger: Sozialraum

Grimm J. (1999): Fernsehgewalt. Zuwendungsattraktivität Erregungsverläufe Sozialer Effekt. VS Wiesbaden Zitiert in: von Wensierski: Medien und Soziale Arbeit

Grimm J. Grimm W. (1877): Deutsches Wörterbuch. Bd. 4 2. Teil. Salomon Hirzel Leipzig Zitiert in: Gängler: Hilfe

Grinnel R..M. Unrau Y..A. (2008): Social Work Research and Evaluation: Foundations of Evidence-Based Practice Oxford University Press Oxford Zitiert in: Gabriel und Grubenmann: Soziale Arbeit in der Schweiz

Groddeck N. (1994): Expansion Qualifizierungsfalle und unterentwickelte Fachkultur. In: Groddeck N. Schumann M. (Hrsg.): Modernisierung Sozialer Arbeit durch Methodenentwicklung und -reflexion. Lambertus Freiburg./.Br. 26–40 Zitiert in: Dewe und Otto: Profession

Groeben N. Hurrelmann B. (2004): Lesesozialisation in der Mediengesellschaft. Ein Forschungsüberblick. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: von Wensierski: Medien und Soziale Arbeit

Groeben N. Hurrelmann B. (Hrsg.) (2002): Medienkompetenz. Voraussetzungen Dimensionen Funktionen. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: von Wensierski: Medien und Soziale Arbeit

Groenemeyer A. (1990): Drogenkarriere und Sozialpolitik. Entwicklungsbedingungen der Drogenabhängigkeit und Möglichkeiten der Intervention durch stationäre Behandlung. Centaurus Pfaffenweiler Zitiert in: Groenemeyer/Schmidt: Evaluation und Evaluationsforschung

Groenemeyer A. (1999): Alkohol Alkoholkonsum und Alkoholprobleme. In: Albrecht G. Groenemeyer A. Stallberg F. W. (Hrsg.): Handbuch soziale Probleme. Leske & Budrich Opladen 174–235 Zitiert in: Sting: Sucht und Rausch

Groenemeyer A. (1999): Soziale Probleme soziologische Theorie und moderne Gesellschaften. In: Albrecht G. Groenemeyer A. Stallberg F..W. (Hrsg.): Handbuch Soziale Probleme. VS Wiesbaden 111–136 Zitiert in: Bäcker: Soziale Sicherung

Groenemeyer A. (1999a): Soziale Probleme soziologische Theorie und moderne Gesellschaften. In: Albrecht G. Groenemeyer A. Stallberg F..W. (Hrsg.): Handbuch soziale Probleme. Westdt. Verl. Opladen 13–72 Zitiert in: Groenemeyer: Soziale Probleme

Groenemeyer A. (1999b): Alkohol Alkoholkonsum und Alkoholprobleme. In: Albrecht G. Groenemeyer A. Stallberg F..W. (Hrsg.): Handbuch soziale Probleme Westdt. Verl. Opladen 174–235 Zitiert in: Groenemeyer: Soziale Probleme

Groenemeyer A. (2003): Soziologie sozialer Probleme als Mehrebenenanalyse: Ein pragmatischer Vorschlag zur Weiterentwicklung konstruktivistischer Analysen. In: Groenemeyer A. (Hrsg.): Soziale Probleme und politische Diskurse – Konstruktionen von Kriminalpolitik in sozialen Kontexten. Schriftenreihe der Fakultät für Soziologie der Universität Bielefeld „Soziale Probleme Gesundheit und Sozialpolitik“ Heft 3. Eigenverlag Bielefeld 3–16 Zitiert in: Groenemeyer: Soziale Probleme

Groenemeyer A. (2010): Doing Social Problems – Doing Social Control In: Groenemeyer A. (Hrsg.): Doing Social Problems. Mikroanalysen der Konstruktion sozialer Probleme und sozialer Kontrolle in institutionellen Kontexten. VS Verlag Wiesbaden 13–56 Zitiert in: Flösser Rosenbauer und Witzel: Theorie Sozialer Dienste

Groenemeyer A. (Hrsg.) (2010): Doing Social Problems. Mikroanalysen der Konstruktion sozialer Probleme in institutionellen Kontexten. VS Verlag Wiesbaden Zitiert in: Groenemeyer: Soziale Probleme

Groenemeyer A. Birtsch V. (1991): Frauen und Männer mit Kindern in der Drogentherapie. Erfahrungen und Evaluation in der Drogenhilfe Tübingen. ISS Frankfurt./.M. Zitiert in: Groenemeyer/Schmidt: Evaluation und Evaluationsforschung

Groh-Samberg O. (2005): Die Aktualität der sozialen Frage – Trendanalysen sozialer Ausgrenzung 1984–2004. WSI-Mitteilungen 58 616–623 Zitiert in: Thole / Hunold: Gesellschaftstheorien und Soziale Arbeit

Groh-Samberg O. (2009): Armut soziale Ausgrenzung und Klassenstruktur. VS Verlag für Sozialwissenschaften Wiesbaden Zitiert in: Vester: Klasse Schicht Milieu

Groh-Samberg O. (2009): Armut soziale Ausgrenzung und Klassenstruktur. VS Verlag Wiesbaden Zitiert in: Thole / Hunold: Gesellschaftstheorien und Soziale Arbeit

Groh-Samberg O. Grundmann M. (2006): Soziale Ungleichheit im Kindes- und Jugendalter. Aus Politik und Zeitgeschichte 26 11–18 Zitiert in: Grundmann: Sozialisation

Grohmann G. (2009): Zur Zusammenarbeit Mobiler Jugendarbeit und Polizei – Voraussetzungen und Grenzen. In: Dölker F. Gillich S. (Hrsg.) 124–145 Zitiert in: Keppeler und Specht: Mobile Jugendarbeit

Grohmann U. (2012): Präsentation auf der Veranstaltung „Was Hänschen nicht lernt …“ Zum Umgang mit Strafunmündigen in Polizei und Sozialarbeit. Polizei und Sozialarbeit XVII der DVJJ verfügbar unter https://www.dvjj.de/sites/default/files/medien/imce/documente/veranstaltungen/dokumentationen/grohmann.pdf 21.05.2016 Zitiert in: Feltes: Soziale Arbeit und Polizei

Gromann P. (2001): Inegrierte Behandlungs- und Rehaplanung. Ein Handbuch zur Umsetzung des IBRP. Psychiatrieverlag Bonn Zitiert in: Heiner: Diagnostik in der Sozialen Arbeit

Gronbjerg K. A. Salamon L. M. (2002): Devolution Marketization and the Changing Shape of Governemnt-Nonprofit Relations. In: Salamon L. (Hrsg.): The State of Nonprofit America. Brookings Institution Press. Washington DC 447–470 Zitiert in: Reisch: Soziale Arbeit in den USA: Eine ungewisse Zukunft

Gronemeyer R. (2002): Die späte Institution. Das Hospiz als Fluchtburg. In: Gronemeyer R. Loewy E. (Hrsg.) in Zusammenarbeit mit Fink M. Globisch M. Schumann F.: Wohin mit den Sterbenden? Hospize in Europa – Ansätze zu einem Vergleich. LIT Münster 139–145 Zitiert in: Colla: Tod und Hospizarbeit

Groote K. de Neubauer F. (Hrsg.) (2008): Kulturelle Bildung im Alter. Eine Bestandsaufnahme kultureller Bildungsangebote für Ältere in Deutschland. Kopaed München Zitiert in: Fuchs: Kulturelle Bildung

Gross F. v. Marotzki W. Sander U. (Hrsg.) (2008): Internet – Bildung – Gemeinschaft. VS Wiesbaden Zitiert in: Kutscher: Soziale Arbeit und Digitalisierung

Gross F. v. Meister D. Sander U. (Hrsg.) (2015): Die Geschichte der Medienpädagogik in Deutschland. Juventa Weinheim Zitiert in: von Wensierski: Medien und Soziale Arbeit

Gross P. (1983): Die Verheißung der Dienstleistungsgesellschaft. Soziale Befreiung oder Sozialherrschaft? Westdeutscher Verlag Opladen Zitiert in: Baethge: Beschäftigung und Arbeit in der nachindustriellen Gesellschaft

Gross P. (1983): Die Verheißungen der Dienstleistungsgesellschaft. Soziale Befreiung oder Sozialherrschaft. Juventa Opladen Zitiert in: Dörr: Psychoanalytische Pädagogik

Gross P. (1983): Die Verheißungen der Dienstleistungsgesellschaft. VS Verlag Opladen Zitiert in: Gängler: Hilfe

Gross P. (1983): Die Verheißungen der Dienstleistungsgesellschaft: Soziale Befreiung oder Sozialherrschaft? Westdeutscher Verlag Opladen Zitiert in: Oechler: Dienstleistungsorientierung

Gross P. (1994): Die Multioptionsgesellschaft. Suhrkamp Frankfurt/M. Zitiert in: Ecarius/Schierbaum: Familie

Gross P. Badura B. (1977): Sozialpolitik und soziale Dienste. Entwurf einer Theorie personenbezogener Dienstleistungen. In: Ferber Chr. v. Kaufmann F.-X. (Hrsg.) 361–385 Zitiert in: Oechler: Dienstleistungsorientierung

Gross P. Badura B. (1977): Sozialpolitik und soziale Dienste. In: Von Ferber C. Kaufmann F. X. (Hrsg.): Soziologie und Sozialpolitik. Sonderheft 19 der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 361–385 Zitiert in: Schnurr: Partizipation

Grosse T. Niederreiter L. Skladny H. (Hrsg.) (2015): Inklusion und Ästhetische Praxis in der Sozialen Arbeit. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Karl: Ästhetische Bildung

Grossenbacher S. Herzog W. Hochstrasser F. Rüegsegger R.(Hrsg.) (1997): Schule und Soziale Arbeit in gefährdeter Gesellschaft. Haupt Bern Zitiert in: Braun und Wetzel: Schule und Soziale Arbeit

Grossmann K. FremmerBombik E. Kindler H. ScheuererEnglisch H. Zimmermann P. (2002): The Uniqueness of the ChildFather Attachment Relationship: Fathers’ Sensitive and Challenging Play as a Pivotal Variable in a 16-year Longitudinal Study. Social Development 11 307–331 Zitiert in: Ahnert: Bindungsbeziehungen: Aufbau Aufrechterhaltung und Abweichung

Grossmann K. Grossmann K..E. (1998): Eltern-Kind-Bindung als Aspekt des Kindeswohls. In. Brühler Schriften zum Familienrecht 10. Zwölfter Deutscher Familiengerichtstag 24.-27.9.1997. Dt. Familiengerichtstag Brühl 76–89 Zitiert in: Ristau-Grzebelko: Adoption und Pflegschaften

Grossmann K. Grossmann K..E. (2009): Fünfzig Jahre Bindungstheorie: Der lange Weg der Bindungsforschung zu neuem Wissen über klinische und praktische Anwendungen. In: Brisch K.-H. Hellbrügge T. (Hrsg.): Wege zu sicheren Bindungen in Familie und Gesellschaft. KlettCotta Stuttgart 12–51 Zitiert in: Ahnert: Bindungsbeziehungen: Aufbau Aufrechterhaltung und Abweichung

Grossmann K. Spangler G. Suess G. Uzner L. (1985): Maternal Sensitivity and Newborns’ Orientation Responses as Related to Quality of Attachment in Northern Germany. Monographs of the Society for Research in Child Development 50 233–256 Zitiert in: Ahnert: Bindungsbeziehungen: Aufbau Aufrechterhaltung und Abweichung

Grossmann K..E. Grossmann K. (2001): Bindungsqualität und Bindungsrepräsentation über den Lebenslauf. In: Röper G. Hagen C. v. Noam G. (Hrsg.): Entwicklung und Risiko. Perspektiven einer Klinischen Entwicklungspsychologie. Kohlhammer Stuttgart 143–168 Zitiert in: Oerter: Entwicklung

Grossmann K..E. Grossmann K. (2006): Bindung und Bildung. Über das Zusammenspiel von Psychischer Sicherheit und Kulturellem Lernen. Frühe Kindheit 6 10–17 Zitiert in: Liegle: Generationen

Grote H. (2008): Sozialraumorientierung: Top oder flop in: blz. Mitgliederzeitschrift der Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft Berlin September 2008. In: www.gew-berlin.de/17519.htm 05.04.2010 Zitiert in: Kessl und Reutlinger: Sozialraum

Großmaß R. (2006): Die Bedeutung der Care-Ethik für die Soziale Arbeit. In: Dungs S. Gerber U. Schmidt H. Zitt R. (Hrsg.): Soziale Arbeit und Ethik im 21. Jahrhundert. Evangelische Verlagsanstalt Leipzig 319–328 Zitiert in: Füssenhäuser und Thiersch: Theorie und Theoriegeschichte Sozialer Arbeit

Großmaß R. (2013): Beratung und sozialer Raum. In: Nestmann F. Engel F. Sickendiek U. (Hrsg.) 1509-1524 Zitiert in: Nestmann/Sickendiek: Beratung

Großmaß R. Schmerl C. (2004): Psychosoziale Beratung und Genderrelation. In: Glaser E. Klika D. Prengel A. (Hrsg.): Handbuch Gender und Erziehungswissenschaft. Klinkhardt Bad Heilbrunn 540–556 Zitiert in: Nestmann/Sickendiek: Beratung

Grubenmann B. (2007): Nächstenliebe und Sozialpädagogik im 19..Jahrhundert. Eine Diskursanalyse. Haupt Bern Zitiert in: Gabriel und Grubenmann: Soziale Arbeit in der Schweiz

Grubenmann B. Oelkers J. (Hrsg.) (2009): Das Soziale in der Pädagogik: Zürcher Festgabe für Reinhard Fatke. Klinkhardt Bad Heilbrunn Zitiert in: Honig: Kindheit

Gruber Ch. Fröschl E. (Hrsg.) (2001): Gender-Aspekte in der Sozialen Arbeit. Czernin Wien Zitiert in: Bitzan: Genderpolitik

Grubitzsch H. Lagpacan L. (1980): „Freiheit für die Frauen – Freiheit für das Volk!“ Sozialistische Frauen in Frankreich 1830–1848. Syndikat Frankfurt./.M. Zitiert in: Maurer / Schröer: Geschichte sozialpädagogischer Ideen

Gruen A. (1993): Der Verrat am Selbst. dtv München Zitiert in: Böhnisch: Abweichendes Verhalten

Grummt R. Schruth P. Simon T. (2010): Neue Fesseln der Jugendhilfe: Repressive Pädagogik. Schneider Verlag Hohengehren Baltmannsweiler Zitiert in: Dollinger: Kriminalität/Kriminologie

Grunder H.-U. (1999): Schulreform und Jugendkultur: Wandervogel und Mädchenwandervogel in der Schweiz. Pädagogische Rundschau Sonderdruck Zitiert in: Gabriel und Grubenmann: Soziale Arbeit in der Schweiz

Grundmann M. (1998): Norm und Konstruktion: Zur Dialektik von Bildungsvererbung und Bildungsaneignung. Leske + Budrich Opladen Zitiert in: Grundmann: Sozialisation

Grundmann M. (2004): Intersubjektivität und Sozialisation. In: Geulen D. Veith H. (Hrsg.): Sozialisationstheorie interdisziplinär. Lucius & Lucius Stuttgart 37–56 Zitiert in: Grundmann: Sozialisation

Grundmann M. (2006): Sozialisation. Skizze einer allgemeinen Theorie. UVK Konstanz Zitiert in: Colla: Liebe und taktvolles Verhalten und Grundmann: Sozialisation

Grundmann M. (2008): Handlungsbefähigung – eine sozialisationstheoretische Perspektive. In: Otto H. Ziegler H. (Hrsg.): Capabilities – Handlungsbefähigung und Verwirklichungschancen in der Erziehungswissenschaft. 131-142 Zitiert in: Seckinger: Empowerment

Grundmann M. (2008a): Humanökologie Sozialstruktur und Sozialisation. In: Hurrelmann K. Grundmann M. Walper S. (Hrsg.): Handbuch der Sozialisationsforschung. Beltz Weinheim 173–182 Zitiert in: Grundmann: Sozialisation

Grundmann M. (2008b): Handlungsbefähigung – eine sozialisationstheoretische Perspektive. In: Otto H-U. Ziegler H. (Hrsg.): Capabilities – Handlungsbefähigung und Verwirklichungschancen in der Erziehungswissenschaft. VS Wiesbaden 131–141 Zitiert in: Grundmann: Sozialisation

Grundmann M. (2015). Das Modell von Sozialisation als Beziehungspraxis. In: Hurrelmann K. Bauer U. Grundmann M. Walper S. (Hrsg.): Handbuch Sozialisationsforschung. Beltz Weinheim 162-179 Zitiert in: Grundmann: Sozialisation

Grundmann M. (Hrsg.) (1999): Konstruktivistische Sozialisationsforschung. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Brumlik: Moralerziehung

Grundmann M. Dravenau D. Bittlingmayer U. Edelstein W. (Hrsg.) (2006): Handlungsbefähigung und Milieu. Zur Analyse milieuspezifischer Alltagspraktiken und ihrer Ungleichheitsrelevanz. Lit-Verlag Münster Zitiert in: Grundmann: Sozialisation

Grundmann M. Dravenau D. Bittlingmayer U..H. Edelstein W. (Hrsg.) (2006): Handlungsbefähigung und Milieu. Zur Analyse milieuspezifischer Alltagspraktiken und ihrer Ungleichheitsrelevanz. LIT Berlin Hockey J..L. James A. (2003): Social Identities across the Life Course. Palgrave Macmillan Houndmills Basingstoke Hampshire Zitiert in: Seckinger: Empowerment

Grundmann M. Fuss D. Suckow J. (2000): Sozialökologische Sozialisationsforschung. Gegenstand Entwicklung und Anwendungsbereiche. In: Grundmann M. Lüscher K. (Hrsg.): Sozialökologische Sozialisationsforschung. Ein anwendungsbezogenes Lehr- und Studienbuch. UVK Konstanz 17–76 Zitiert in: Grundmann: Sozialisation

Grundmann M. Hoffmeister D. (2009a): Familie als Interaktions- und Beziehungsgeflecht. Zum Wandel der Familie als Erziehungsinstanz. In: Mertens G. Frost U. Böhm W. Ladenthin V.: (Hrsg.): Handbuch der Erziehungswissenschaft. Band III. Schöningh Paderborn 195–215 Zitiert in: Grundmann: Sozialisation

Grundmann M. Hoffmeister D. (2009b): Familie nach der Familie – Alternativen zur bürgerlichen Kleinfamilie. In: Burkart G. (Hrsg.): Zukunft der Familie. Prognosen und Szenarien. Zeitschrift für Familienforschung Sonderheft 6 157–179 Zitiert in: Grundmann: Sozialisation

Grundmann M. Steinhoff A. (2014): Communication Experiences: a Constitutive Principle in Pupils‘ Socialization of Agency. Learning Culture and Social Interaction (LCSI) 3 (2) 177–183 Zitiert in: Grundmann: Sozialisation

Grundmann M. Wernberger (2014b): Das sozialisationstheoretische Paradigma mikrosoziologisch beleuchtet. In: Dippelhofer B. Dippelhofer S. (Hrsg.): Erziehungs- und Bildungssoziologie. Enzyklopädie Erziehungswissenschaften online. Weinheim DOI: 10.3262/EEO20140333 Zitiert in: Grundmann: Sozialisation

Grundmann M. Wernberger A. (2014a): Familie und Sozialisation. In: P.B. Hill/J. Koops (Hrsg.). Handbuch der Familienforschung. Springer VS Wiesbaden 413-436 Zitiert in: Grundmann: Sozialisation

Gruner W. (2000): Die NS-Judenverfolgung und die Kommunen. Zur wechselseitigen Dynamisierung von zentraler und lokaler Politik 1933–1941. Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte 48 75–126 Zitiert in: Nolzen und Sünker: Nationalsozialismus

Gruner W. (2002): Öffentliche Wohlfahrt und Judenverfolgung. Wechselwirkungen lokaler und zentraler Politik im NS-Staat (1933–1942). Oldenbourg München Zitiert in: Nolzen und Sünker: Nationalsozialismus

Grunert C. (1999): Vom Pionier zum Diplom-Pädagogen. Leske + Budrich Opladen Zitiert in: Jakob: Biographie

Grunert C. (2002): Methoden und Ergebnisse der qualitativen Kindheits- und Jugendforschung. In: Krüger H.-H. Grunert C. (Hrsg.): Handbuch Kindheits- und Jugendforschung. VS Verlag Opladen 225–248 Zitiert in: Bock und Miethe: Qualitative Forschung

Grunert C. (2012): Erziehungswissenschaft im Spiegel ihrer Studiengänge. Die Studienreform und ihre Folgen für die Disziplin. In: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft 15 (3) 573-596 Zitiert in: Rauschenbach/Züchner: Berufs- und Professionalisierungsgeschichte der Sozialen Arbeit

Grunert C. Krüger H.-H. (2006): Kindheit und Kindheitsforschung in Deutschland. Forschungszugänge und Lebenslagen. Budrich Opladen Zitiert in: Sander / Witte: Jugend

Grunert C. Ludwig K. Radhoff M. & Ruberg C. (2016): Studiengänge und Standorte. In: Koller H. Faulstich-Wieland H. Weishaupt H. & Züchner I. (Hrsg.):. Datenreport Erziehungswissenschaft 2016. Barbara Budrich: Opladen / Farmington Hills 19-68 Zitiert in: Rauschenbach/Züchner: Berufs- und Professionalisierungsgeschichte der Sozialen Arbeit

Grunwald K. (2001): Management organisationalen Wandels und die Ziele Sozialer Arbeit. Juventa Weinheim Zitiert in: Thiersch und Lob-Hüdepohl: Moral und Soziale Arbeit

Grunwald K. (2001): Neugestaltung der freien Wohlfahrtspflege. Management des organisationalen Wandels und die Ziele der Sozialen Arbeit. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Grunwald: Sozialwirtschaft

Grunwald K. (2001): Neugestaltung der freien Wohlfahrtspflege. Management organisationalen Wandels und die Ziele der Sozialen Arbeit. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Wöhrle: Sozialmanagement

Grunwald K. (2005): Organisationsentwicklung und -beratung. In: Otto H.-U. Thiersch H. (Hrsg.): Handbuch Sozialarbeit / Sozialpädagogik. 3. Aufl. Ernst Reinhardt München / Basel 1312–1329 Zitiert in: Grunwald: Organisation

Grunwald K. (2008): DIN EN ISO 9000ff. In: Maelicke B. (Hrsg.): Lexikon der Sozialwirtschaft. Nomos Baden-Baden 254–256 Zitiert in: Trede: Qualitätsmanagement

Grunwald K. (2009): Zum Management von Einrichtungen der Sozialen Arbeit aus organisationssoziologischer Perspektive. In: Grunwald K. (Hrsg.): Vom Sozialmanagement zum Management des Sozialen? Eine Bestandsaufnahme. Schneider Hohengehren Baltmannsweiler 85–138 Zitiert in: Grunwald und Thiersch: Lebensweltorientierung

Grunwald K. (2009b): Zum Management von Einrichtungen der Sozialen Arbeit unter organisationssoziologischer Perspektive. In: Grunwald K. (Hrsg.) 85–138 Zitiert in: Grunwald: Organisation und Grunwald: Sozialwirtschaft

Grunwald K. (2012a): Zur Bewältigung von Dilemmata und Paradoxien als zentrale Qualifikation von Leitungskräften in der Sozialwirtschaft. In: Bassarak H. Noll S. (Hrsg.): Personal im Sozialmanagement. Springer VS Wiesbaden 55–79 Zitiert in: Grunwald: Organisation

Grunwald K. (2012b): Dienstleistung. In: Schröer W. Schweppe C. (Hrsg.): Enzyklopädie Erziehungswissenschaft Online Fachgebiet: Soziale Arbeit Weinheim/Basel. DOI 10.3262/EEO14120220 Zitiert in: Grunwald: Organisation

Grunwald K. (2014): Sozialwirtschaft. In: Arnold U. Grunwald K. Maelicke B. (Hrsg.) 33–63 Zitiert in: Grunwald: Sozialwirtschaft

Grunwald K. (2015): Lebensweltorientierte und organisationssoziologische Perspektiven auf Organisation(en) als Beitrag einer kritischen Sozialen Arbeit. In: Dörr M. Füssenhäuser C. Schulze H. (Hrsg.): Biografie und Lebenswelt. Perspektiven einer Kritischen Sozialen Arbeit Springer VS Wiesbaden 53–68 Zitiert in: Grunwald: Organisation

Grunwald K. (2015): Lebensweltorientierte und organisationssoziologische Perspektiven auf Organisation(en) als Beitrag einer kritischen Sozialen Arbeit. In: Dörr M. Füssenhäuser C. Schulze H. (Hrsg.): Biografie und Lebenswelt. Perspektiven einer Kritischen Sozialen Arbeit. Springer VS Wiesbaden 53–68 Zitiert in: Grunwald und Thiersch: Lebensweltorientierung

Grunwald K. (2016a): Management von und in Einrichtungen der Sozialen Arbeit aus der Perspektive des Konzepts Lebensweltorientierung. In: Grunwald K. Thiersch H. (Hrsg.): Praxishandbuch Lebensweltorientierte Soziale Arbeit. Juventa Weinheim 431–444 Zitiert in: Grunwald: Organisation

Grunwald K. (2016b): Qualitätsmanagement im Kontext einer Lebensweltorientierten Sozialen Arbeit. In: Grunwald K. Thiersch H. (Hrsg.): Praxishandbuch Lebensweltorientierte Soziale Arbeit. Juventa Weinheim 445–459 Zitiert in: Grunwald: Organisation

Grunwald K. (2016c im Erscheinen): Change Management – von der Organisationsentwicklung zum Entwicklungsorientierten Management. In: Langer A. Reinhardt E. M. Zängl P.: Seniorenwirtschaft Wiesbaden 2016 Zitiert in: Grunwald: Organisation

Grunwald K. (Hrsg.) (2009): Vom Sozialmanagement zum Management des Sozialen? Eine Bestandsaufnahme. Schneider Hohengehren Baltmannsweiler Zitiert in: Füssenhäuser und Thiersch: Theorie und Theoriegeschichte Sozialer Arbeit

Grunwald K. (Hrsg.) (2009): Vom Sozialmanagement zum Management des Sozialen – eine Positionsbestimmung. Schneider Hohengehren Zitiert in: Wöhrle: Sozialmanagement

Grunwald K. (Hrsg.) (2009a): Vom Sozialmanagement zum Management des Sozialen? Eine Bestandsaufnahme. Schneider Hohengehren Baltmannsweiler Zitiert in: Grunwald: Organisation und Grunwald: Sozialwirtschaft

Grunwald K. Roß P.-S. (2014): „Governance Sozialer Arbeit“. Versuch einer theoriebasierten Handlungsorientierung für die Sozialwirtschaft. In: Tabatt-Hirschfeldt A. (Hrsg.): Öffentliche und Soziale Steuerung – Public Management und Sozialmanagement im Diskurs. Nomos Baden-Baden 17–64 Zitiert in: Grunwald: Organisation

Grunwald K. Horcher G. Maelicke B. (Hrsg.) (2013): Lexikon der Sozialwirtschaft. 2. Aufl. Nomos Baden-Baden Zitiert in: Grunwald: Sozialwirtschaft

Grunwald K. Ortmann F. Rauschenbach Th. Treptow R. (Hrsg.) (1996): Alltag Nichtalltägliches und die Lebenswelt. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Niemeyer: Pädagogischer Bezug

Grunwald K. Roß P.-S. (2014): „Governance Sozialer Arbeit“. Versuch einer theoriebasierten Handlungsorientierung für die Sozialwirtschaft. In: Tabatt-Hirschfeldt A. (Hrsg.): Öffentliche und Soziale Steuerung – Public Management und Sozialmanagement im Diskurs. Nomos Baden-Baden 17–64 Zitiert in: Grunwald: Sozialwirtschaft

Grunwald K. Steinbacher E. (2007): Organisationsgestaltung und Personalführung in den Erziehungshilfen. Grundlagen und Praxismethoden. Juventa Weinheim Zitiert in: Otto und Ziegler: Managerialismus

Grunwald K. Steinbacher E. (2007): Organisationsgestaltung und Personalführung in den Erziehungshilfen. Grundlagen und Praxismethoden. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Grunwald: Sozialwirtschaft

Grunwald K. Steinbacher E. (2007): Organisationsgestaltung und Personalführung in den Erziehungshilfen. Grundlagen und Praxismethoden. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Wöhrle: Sozialmanagement

Grunwald K. Steinbacher E. (2007): Organisationsgestaltung und Personalführung in den Erziehungshilfen. Grundlagen und Praxismethoden. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Treptow: Handlungskompetenz

Grunwald K. Steinbacher E. (2007): Organisationsgestaltung und Personalführung in den Erziehungshilfen. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Moch: Hilfen zur Erziehung

Grunwald K. Steinbacher E. (2013): Kompetenz von Leitungskräften – Kompetenzentwicklung durch Leitungskräfte. In: Faas S. Bauer P. Treptow R. (Hrsg.): Kompetenz Performanz soziale Teilhabe. Sozialpädagogische Perspektiven auf ein bildungstheoretisches Konstrukt Springer VS Wiesbaden: 119–137 Zitiert in: Grunwald und Thiersch: Lebensweltorientierung

Grunwald K. Thiersch H (2017): Das Konzept Lebensweltorientierte Soziale Arbeit. In: Grunwald K. Thiersch H. (Hrsg.): Praxishandbuch Lebensweltorientierte Soziale Arbeit. 3. Aufl. Beltz Juventa Weinheim 13–39 Zitiert in: Thiersch und Lob-Hüdepohl: Moral und Soziale Arbeit

Grunwald K. Thiersch H. (2004): Das Konzept Lebensweltorientierte Soziale Arbeit – einleitende Bemerkungen. In: Grundwald K. Thiersch H. (Hrsg.): Praxis Lebensweltorientierter Sozialer Arbeit. Juventa Weinheim 13–39 Zitiert in: Nestmann/Sickendiek: Beratung

Grunwald K. Thiersch H. (2005): Lebensweltorientierung In: Otto H.-U. Thiersch H. (Hrsg.): Handbuch Sozialarbeit./.Sozialpädagogik. 3..Aufl. Ernst Reinhardt München./.Basel 1136–1149 Zitiert in: Böllert: Funktionsbestimmungen Sozialer Arbeit

Grunwald K. Thiersch H. (2005): Lebensweltorientierung. In: Otto H.-U. Thiersch H. (Hrsg.): Handbuch Sozialarbeit./.Sozialpädagogik. Ernst Reinhardt Verlag München./.Basel 1136–1148 Zitiert in: Galuske: Methoden der Sozialen Arbeit

Grunwald K. Thiersch H. (2008): Praxis der Lebensweltorientierten Sozialen Arbeit. 2..Aufl. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Thiersch: Bildung

Grunwald K. Thiersch H. (2009): The Concept of the „Lifeworld Orientation“ for Social Work and Social Care. Journal of Social Work Practice 23 131–146 Zitiert in: Grunwald und Thiersch: Lebensweltorientierung

Grunwald K. Thiersch H. (2010): Das Konzept Lebensweltorientierte Soziale Arbeit. In: Bock K. Miethe I. (Hrsg.): Handbuch Qualitative Methoden in der Sozialen Arbeit. Barbara Budrich Opladen 101–112 Zitiert in: Grunwald und Thiersch: Lebensweltorientierung

Grunwald K. Thiersch H. (2014): „Lebensweltorientierung“: Soziale Arbeit. Enzyklopädie Erziehungswissenschaft online. doi:10.3262/EEO14140320 24.11.2016 Zitiert in: Bitzan: Genderpolitik

Grunwald K. Thiersch H. (2015): Lebensweltorientierung. In: Otto H.-U. Thiersch H. (Hrsg.) 1136–1149 Zitiert in: Ansen: Klinische Sozialarbeit

Grunwald K. Thiersch H. (2016): Lebensweltorientierung. In: Grunwald K. Thiersch H. (Hrsg.): Praxishandbuch Lebensweltorientierte Soziale Arbeit. 3. Aufl. Beltz Juventa Weinheim 24–64 Zitiert in: Füssenhäuser: Theoriekonstruktion und Positionen der Sozialen Arbeit

Grunwald K. Thiersch H. (2016b): Lebensweltorientierung. In: Grunwald K. Thiersch H. (Hrsg.): Praxishandbuch Lebensweltorientierte Soziale Arbeit. Juventa Weinheim / München 24-64 Zitiert in: Grunwald und Thiersch: Lebensweltorientierung

Grunwald K. Thiersch H. (Hrsg.) (2004): Praxis Lebensweltorientierter Sozialer Arbeit. Juventa Weinheim Zitiert in: Gängler: Hilfe

Grunwald K. Thiersch H. (Hrsg.) (2004): Praxis lebensweltorientierter Sozialer Arbeit. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Herrmann: Planung und Planungstheorie und Braun und Wetzel: Schule und Soziale Arbeit

Grunwald K. Thiersch H. (Hrsg.) (2004): Praxis Lebensweltorientierter Sozialer Arbeit. Juventa Weinheim./.München 13–39 Zitiert in: Iser und Wandrey: Mediation als Konflikthilfe

Grunwald K. Thiersch H. (Hrsg.) (2008): Praxis lebensweltorientierter sozialer Arbeit. Handlungszugänge und Methoden in unterschiedlichen Arbeitsfeldern. 2..Aufl. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Heiner: Diagnostik in der Sozialen Arbeit

Grunwald K. Thiersch H. (Hrsg.) (2008): Praxis Lebensweltorientierter Sozialer Arbeit. Handlungszugänge und Methoden in unterschiedlichen Arbeitsfeldern. 2..Aufl. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Treptow: Handlungskompetenz

Grunwald K. Thiersch H. (Hrsg.) (2016a): Praxishandbuch Lebensweltorientierte Soziale Arbeit. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Grunwald und Thiersch: Lebensweltorientierung

Grunwald K. Steinbacher (2007): Organisationsgestaltung und Personalführung in den Erziehungshilfen. Grundlagen und Praxismethoden. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Grunwald: Organisation

Grunwald K. Thiersch H. (Hrsg.) (2016): Praxishandbuch Lebensweltorientierte Soziale Arbeit. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Grunwald: Organisation

Grupe O. Gabler H. Göhner U. (Hrsg.) (1983): Spiel Spiele Spielen. Hoffmann Schorndorf Zitiert in: Zacharias: Spiel

Gruschka A. (1994): Bürgerliche Kälte und Pädagogik. Moral in Gesellschaft und Erziehung. Büchse der Pandora Wetzlar Zitiert in: Winkler: Allgemeine Pädagogik und Sozialpädagogik

Gruschka A. (2014): „Empirische Bildungsforschung“ am Ausgang ihrer Epoche. Bildungsforschung 2020 – Herausforderung und Perspektiven. Dokumentation der Tagung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung vom 29. – 30. März 2012. BMBF Berlin 376–386 Zitiert in: Schmidt-Hertha: Bildungsforschung

Grusec J..E. Hastings P..D. (Hrsg.) (2007): Handbook of Socialization: Theory and Research. The Guilford Press New York Zitiert in: Liegle: Generationen

Grusky D. B. Manwai C.K. Szelényi S. (Hrsg.) (2008): Social Stratification: Class Race and Gender in Sociological Perception. 3. Aufl. Westview Press Boulder Zitiert in: Vester: Klasse Schicht Milieu

Gräsel C. (2015): Was ist Empirische Bildungsforschung? In: Reinders H. Ditton H. Gräsel C. Gniewosz B. (Hrsg.): Wiesbaden 153-3027 Zitiert in: Schmidt-Hertha: Bildungsforschung

Gräser M. (1995): Der blockierte Wohlfahrtsstaat: Unterschichtjugend und Jugendfürsorge in der Weimarer Republik. Vandenhoeck.&.Ruprecht Göttingen Zitiert in: Struck / Schöer: Kinder- und Jugendhilfe

Gröning K. (2005): Therapeutisierung der familialen Altenfürsorge? Formulierung eines Unbehagens? Sozialer Fortschritt. Unabhängige Zeitschrift für Sozialpolitik 54(3) 69-76 Zitiert in: Gröning und Yardley: Pflege

Gröning K. (2008): Zeitantagonismus in der Altenhilfe und die Bedeutung für eine betriebliche Personalpolitik für Ältere – Überlegungen zur Stärkung älterer Mitarbeiter(innen) und zur alternsgerechten Arbeitsplatzgestaltung. Vortrag 10 / 2008 beim Diakonischen Werk Rheinland unveröff. Manuskript Zitiert in: Gröning und Yardley: Pflege

Gröning K. (2014): Zehn Punkte für einen anderen Umgang mit Demenz im Krankenhaus. Die Hospiz-Zeitschrift. Fachforum für Palliative Care 16(2). 15-18 Zitiert in: Gröning und Yardley: Pflege

Gröning K. Bauer A. (2008): Gerechtigkeit Geschlecht und demografischer Wandel. Mabuse Frankfurt/M. Zitiert in: Gröning und Yardley: Pflege

Gröning K. Kunstmann A. C. Rensing E. (2003): In guten wie in schlechten Tagen. Mabuse Frankfurt / M. Zitiert in: Gröning und Yardley: Pflege

Grünbaum A. (1988): Die Grundlagen der Psychoanalyse – Eine philosophische Kritik. Reclam Stuttgart Zitiert in: Brumlik: Moralerziehung

Grüneisl G. Knecht G. Zacharias W. (Hrsg.) (2001): Mensch und Spiel. Der mobile „homo ludens“ im digitalen Zeitalter. LKD-Verlag Unna Zitiert in: Zacharias: Spiel

Grünewald U. Moraal D. Schönfeld G. (2003): Betriebliche Weiterbildung in Deutschland und Europa. Bertelsmann Bielefeld Zitiert in: Dewe: Erwachsenenbildung

Grüsser S. M. Thalemann R. Albrecht U. Thalemann C. N. (2005): Exzessive Computernutzung im Kindesalter – Ergebnisse einer psychometrischen Erhebung. Wiener Klinische Wochenschrift 5 / 6 Jg. 117 188–195 Zitiert in: Sting: Sucht und Rausch

Grüttner M. (2014): Das Dritte Reich 1933-1939. Klett-Cotta Stuttgart Zitiert in: Nolzen und Sünker: Nationalsozialismus

Gspurning W. Heimgartner A. Leitner S. Sting S. (2010): Soziale Qualität von Nachmittagsbetreuung und Horten. Lit Wien Zitiert in: Scheipl: Soziale Arbeit in Österreich

Guba E..G. Lincoln Y..S. (1989): Fourth Generation Evaluation. Sage Newbury Park CA Zitiert in: Groenemeyer/Schmidt: Evaluation und Evaluationsforschung

Gudat U. (1987): Beratungsmethodik und behördliche Sozialarbeit. In: Deutsches Jugendinstitut (DJI) (Hrsg.) 103–113 Zitiert in: Ristau-Grzebelko: Adoption und Pflegschaften

Gudehus Chr. Christ M. (Hrsg.) (2013): Gewalt. Ein interdisziplinäres Handbuch. Metzler Stuttgart/Weimar Zitiert in: Gugel: Friedens- und Konflikterziehung

Gudjons H. (1996): „Das Leben in die Schule holen“ – oder ist es schon da? Unterricht – Schulleben – Schulöffnung. Pädagogik 2 4–9 Zitiert in: Coelen / Otto: Ganztagsbildung

Gudjons H. Köpke A. (Hrsg.) (1996): 25 Jahre Gesamtschule in der Bundesrepublik. Klinkhardt Bad HeilbrunnZitiert in: Tillmann: Schulwesen

Gudjons H. Wagener-Gudjons B. Pieper M. (2008): Auf meinen Spuren. Neu bearb. Aufl. Klinkhardt Bad Heilbrunn Zitiert in: Jakob: Biographie

Gudžinskiene V. Augutavicius R. Bitaitis D. (2014): Importance of Social Work in Modern Society of Lithuania. In: Csoba J. Graßhoff G. Hamburger F. (Hrsg.): Soziale Arbeit in Europa. Wochenschauverlag Schwalbach/Ts. 209-235 Zitiert in: Chytil Gojová und Nedelníková: Soziale Arbeit in Mittel- und Osteuropa

Gugel G. (2000): Handbuch Gewaltprävention II. Für die Sekundarstufen und die Arbeit mit Jugendlichen. Institut für Friedenspädagogik Tübingen Zitiert in: Gugel: Friedens- und Konflikterziehung

Gugel G. (2002): Politische Bildungsarbeit praktisch. Institut für Friedenspädagogik Tübingen Tübingen Zitiert in: Gugel: Friedens- und Konflikterziehung

Gugel G. (2010): Handbuch Gewaltprävention in der Kita. Grundlagen – Lernfelder – Handlungsmöglichkeiten. Herder Freiburg Zitiert in: Gugel: Friedens- und Konflikterziehung

Guggenbühl-Craig A. (1971): Macht als Gefahr beim Helfer. Karger Basel./.München Zitiert in: Gängler: Hilfe

Gugutzer R. (2004): Zur Mehrdimensionalität des entnaturalisierten Körpers. Transcript Bielefeld Zitiert in: Hünersdorf: Körper - Leib - Soziale Arbeit

Gulbins G. Möller K. Rosenbaum D. Stewen I. (2007): „Denn sie wissen nicht was sie tun?“ Evaluation aufsuchender Arbeit mit rechtsextrem und menschenfeindlich orientierten Jugendlichen. Deutsche Jugend 12 526–534 Zitiert in: Möller: Gewalt und Desintegration

Gundersen G. Waxman E. Engelhard E. Del Vecchio T. Satoh A. Lopez-Benzos A. (2012): Map the Meal Gap 2012. Feeding America Chicoago IL Zitiert in: Reisch: Soziale Arbeit in den USA: Eine ungewisse Zukunft

Gursansky D. Harvey J. Kennedy R. (2003): Case Management. Policy Practice and Professional Business. Columbia University Press New York Zitiert in: Wendt: Care und Case Management

Gut A. (2014): Aufsuchen Unterstützen Beraten. Lebensweltorientierung und Familientherapie in der Sozialpädagogischen Familienhilfe. Carl-Auer Heidelberg Zitiert in: Moch: Hilfen zur Erziehung

Gutberger J. (1996): Volk Raum und Sozialstruktur: Sozialstruktur- und Sozialraumforschung im „Dritten Reich“. Lit Münster Zitiert in: Coelen / Otto: Ganztagsbildung

Guthrie E..R. (1959): Association by Contiguity. In: Koch S. (Hrsg.): Psychology: A study of a Science Study I Vol. 2. McGraw-Hill New York 158–195 Zitiert in: Huber: Lernen

Gäng M. (Hrsg.) (2009): Ausbildung und Praxisfelder im Heilpädagogischen Reiten und Voltigieren. Reinhardt München/Basel Zitiert in: Rose: Tiere und Soziale Arbeit

Gängler H. (1990): Soziale Arbeit auf dem Land. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Beetz und Funk: Soziale Arbeit auf dem Land

Gängler H. (1991): Sozialisation und Erziehung in Jugendverbänden. In: Böhnisch L. Gängler H. Rauschenbach T. (Hrsg.) 469–477 Zitiert in: Gängler: Jugendverbände und Jugendpolitik

Gängler H. (1994): Akademisierung auf Raten? Zur Entwicklung wissenschaftlicher Ausbildung zwischen Erziehungswissenschaft und Sozialpädagogik. In: Krüger H.-H. Rauschenbach Th. (Hrsg.): Erziehungswissenschaft. Die Disziplin am Beginn einer neuen Epoche. Juventa Weinheim / München 229–252 Zitiert in: Rauschenbach/Züchner: Berufs- und Professionalisierungsgeschichte der Sozialen Arbeit

Gängler H. (1995a): Staatsauftrag und Jugendreich. In: Rauschenbach T. Sachße C. Olk T. (Hrsg) 175–200 Zitiert in: Gängler: Jugendverbände und Jugendpolitik

Gängler H. (1995b): Jugendarbeit als Dienstleistung? Neue Sammlung 35 61–76 Zitiert in: Gängler: Jugendverbände und Jugendpolitik

Gängler H. (1998): Vom Zufall zur Notwendigkeit. Materialien zur Wissenschaftsgeschichte Sozialer Arbeit. In: Wöhrle A. (Hrsg.): Profession und Wissenschaft Sozialer Arbeit. Centaurus Pfaffenweiler 252–283 Zitiert in: Maurer / Schröer: Geschichte sozialpädagogischer Ideen

Gängler H. (1998): Vom Zufall zur Notwendigkeit? Materialien zur Wissenschaftsgeschichte der Sozialen Arbeit. In: Wöhrle A.: Profession und Wissenschaft der Sozialen Arbeit. Positionen in einer Phase der generellen Neuverortung und Spezifika in den neuen Bundesländern. Centaurus Pfaffenweiler 252–283 Zitiert in: Füssenhäuser und Thiersch: Theorie und Theoriegeschichte Sozialer Arbeit

Gängler H. (2000): Sozialpädagogik: beobachtet. In: Merten R. (Hrsg.): Systemtheorie Sozialer Arbeit. Leske.&.Budrich Opladen 17–25 Zitiert in: Gängler: Hilfe

Gängler H. (2003): Die „ganze Ausdehnung der Pädagogik wahrnehmen“. Zu Herman Nohls Auffassung vom Verhältnis zwischen Sozialpädagogik und Erziehungswissenschaft. Neue Sammlung 43 331–345 Zitiert in: Niemeyer: Pädagogischer Bezug

Gängler H. (2006): Die Anfänge der Offenen Kinder- und Jugendarbeit. In: Deinet U. Sturzenhecker B. (Hrsg.) 503–509 Zitiert in: Lindner: Jugendarbeit

Gängler H. Markert T. (Hrsg.) (2011): Vision und Alltag der Ganztagsschule. Juventa Weinheim/München Zitiert in: Braun und Wetzel: Schule und Soziale Arbeit

Gängler H. Rauschenbach Th. (1986): Sozialpädagogik in der Moderne. In: Müller S. Otto H.-U. (Hrsg.): Verstehen oder Kolonialisieren? 2..Aufl. Kleine Bielefeld 169–203 Zitiert in: Gängler: Hilfe

Gängler H. Weinhold K. Markert Th. (2013): Miteinander – Nebeneinander – Durcheinander? Der Hort im Sog der Ganztagsschule. Neue Praxis. Jg. 43 2 154–175 Zitiert in: Thiersch: Kindertagesbetreuung - Frühpädagogik

Göbel E. (2004): Selbstorganisation. In: Schreyögg G. Werder A. v. (Hrsg.) 1312–1318 Zitiert in: Grunwald: Organisation

Göckenjan G. (2008): Sterben in unserer Gesellschaft – Ideale und Wirklichkeiten. Aus Politik und Zeitgeschichte 4 7–14 Zitiert in: Colla: Tod und Hospizarbeit

Göhlich M. Wulf C. Zirfas J. (Hrsg.) (2007): Pädagogische Theorien des Lernens. Beltz Weinheim Zitiert in: Zacharias: Spiel

Göhre P. (1891./.1906): Drei Monate Fabrikarbeiter und Handwerksbursche. Gütersloher Verlagshaus Mohn Gü­tersloh Zitiert in: Bock und Miethe: Qualitative Forschung

Göppel R. (1989): „Der Friedrich der Friedrich…“ Das Bild des „schwierigen Kindes“ in der Pädagogik des 19. und 20..Jahrhunderts. Königshausen & Neumann Würzburg Zitiert in: Niemeyer: Pädagogischer Bezug

Göppel R. (2002): „Wenn ich hasse habe ich keine Angst mehr.…“. Psychoanalytisch-pädagogische Beiträge zum Verständnis problematischer Entwicklungsverläufe und schwieriger Erziehungssituationen. Auer Verlag Donauwörth Zitiert in: Dörr: Psychoanalytische Pädagogik

Göppel R. (2003): „Die Kultur der Affekte ist das eigentlich schwerste Bildungsziel“ (A. Mitscherlich) In: Dörr M. Göppel R. (Hrsg.): Bildung der Gefühle. Psychosozial Gießen 15–39 Zitiert in: Müller: Gefühle Emotionen Affekte

Göppel R. (2009): Von der Tyrannei der Erziehungsratgeber. Oder: Die Abschaffung der Sachlichkeit. Zeitschrift für Sozialpädagogik 7 114–130 Zitiert in: Niemeyer: Pädagogischer Bezug

Görg C. (2004): Globalisierung. In: Bröckling U. Krasmann S. Lemke T. (Hrsg.): Glossar der Gegenwart. Suhrkamp Frankfurt./.M. 105–110 Zitiert in: Sander / Witte: Jugend

Görlich B. (1980): Der Stachel Freud. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Thole / Hunold: Gesellschaftstheorien und Soziale Arbeit

Götz N. (2003): Aufgefangen im Netz. Psychosoziale Beratung im Internet. Kopaed München Zitiert in: Kutscher: Soziale Arbeit und Digitalisierung

Götze C. (2004): Humanitäre Hilfe. Das Dilemma der Hilfsorganisationen. In: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (Hrsg.): Der Bürger im Staat 4 210–216 Zitiert in: Treptow: Katastrophenhilfe und humanitäre Hilfe

Günnewig N. Kessl F. (2013): Professionelle Rationalisierung alltäglicher Lebensführung. In: Oelkers N. Richter M. (Hrsg.): Aktuelle Themen und Theoriediskurse in der Sozialen Arbeit. Peter Lang Bern Zitiert in: Böhnisch: Abweichendes Verhalten

Haag F. Parow E. Pongratz L. Rehn G. (1973): Überlegungen zu einer Metatheorie der Sozialarbeit In: Otto H.-U. Schneider S. (Hrsg.): Gesellschaftliche Perspektiven der Sozialarbeit. Band 1. Luchterhand Neuwied 167–192 Zitiert in: Dewe und Otto: Wissenschaftstheorie

Habermas J. (1962./.1990): Strukturwandel der Öffentlichkeit. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Hamburger: Öffentlichkeit(en)

Habermas J. (1962./.1990): Strukturwandel der Öffentlichkeit. Untersuchungen zu einer Kategorie der bürgerlichen Gesellschaft. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Richter: Demokratie

Habermas J. (1968): Arbeit und Interaktion. Bemerkungen zu Hegels „Jenenser Philosophie des Geistes“. In: Habermas J. (Hrsg.): Technik und Wissenschaft als „Ideologie“. Suhrkamp Frankfurt./.M. 9–47 Zitiert in: Dewe und Otto: Professionalität

Habermas J. (1969): Verwissenschaftlichte Politik und öffentliche Meinung. In: Habermas J. (Hrsg.): Technik und Wissenschaft als Ideologie. Suhrkamp Frankfurt./.M. 120–145 Zitiert in: Rieger: Politikberatung

Habermas J. (1981 / 1995): Theorie des kommunikativen Handelns. 2 Bde. Suhrkamp Frankfurt / M. Zitiert in: Coelen / Otto: Ganztagsbildung

Habermas J. (1981): Theorie des kommunikativen Handelns 2 Bände. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Thole / Hunold: Gesellschaftstheorien und Soziale Arbeit

Habermas J. (1981): Theorie des kommunikativen Handelns. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Richter: Demokratie

Habermas J. (1981): Theorie des kommunikativen Handelns. Zwei Bände. Suhrkamp Frankfurt Zitiert in: Grunwald und Thiersch: Lebensweltorientierung

Habermas J. (1981a): Theorie des kommunikativen Handelns. Bd. 1: Handlungsrationalität und gesellschaftliche Rationalität. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Treptow: Handlungskompetenz

Habermas J. (1981b): Theorie des kommunikativen Handelns. Bd. 2: Zur Kritik der funktionalistischen Vernunft. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Treptow: Handlungskompetenz

Habermas J. (1983): Diskursethik – Notizen zu einem Begründungsprogramm. In: Habermas J.: Moralbewußtsein und kommunikatives Handeln. Suhrkamp Frankfurt/M. 53–125 Zitiert in: Thiersch und Lob-Hüdepohl: Moral und Soziale Arbeit

Habermas J. (1983): Moralbewußtsein und kommunikatives Handeln 127–206 Zitiert in: Brumlik: Moralerziehung

Habermas J. (1985): Die neue Unübersichtlichkeit. Suhrkamp Frankfurt / M. Zitiert in: Grunwald und Thiersch: Lebensweltorientierung

Habermas J. (1990): Strukturwandel der Öffentlichkeit. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Kessl: Zivilgesellschaft

Habermas J. (1992): Faktizität und Geltung. Beiträge zur Diskurstheorie des Rechts und des demokratischen Rechtsstaats. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Richter: Demokratie

Habermas J. (1992): Faktizität und Geltung: Beiträge zur Diskurstheorie des Rechts und des demokratischen Rechtsstaats. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Kessl: Zivilgesellschaft

Habermas J. (1994): Faktizität und Geltung. Suhrkamp Frankfurt / M. Zitiert in: Schnurr: Partizipation

Habermas J. (1995): Theorie des kommunikativen Handelns. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Hamburger: Öffentlichkeit(en)

Habermas J. (1996): Die Einbeziehung des Anderen. Studien zur politischen Theorie. Suhrkamp Frankfurt a..M. Zitiert in: Treptow: Handlungskompetenz

Habermas J. (1996): Die Einbeziehung des Anderen. Suhrkamp Frankfurt / M. Zitiert in: Schnurr: Partizipation

Habermas J. (1996): Die Neue Unübersichtlichkeit: Kleine Politische Schriften V. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Dewe: Beratungsforschung

Habermas J. (1998): Die postnationale Konstellation. Suhrkamp Frankfurt Zitiert in: Keupp: Individuum / Identität

Habermas J. (1999): Kants Idee des ewigen Friedens. In: Habermas J.: Die Einbeziehung des Anderen. Suhrkamp Frankfurt./.M. 192–236 Zitiert in: Richter: Grundrechte

Habermas J. (2004): Freiheit und Determinismus. Deutsche Zeitschrift für Philosophie 52 (6) 871–890 Zitiert in: Lauermann: Freiheit

Habermas J. (2005): Zwischen Naturalismus und Religion. Philosophische Aufsätze. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Richter: Demokratie

Hachtmann R. (1989): Industriearbeit im „Dritten Reich“. Untersuchungen zu den Lohn- und Arbeitsbedingungen in Deutschland 1933–1945. Vandenhoeck und Ruprecht Göttingen Zitiert in: Nolzen und Sünker: Nationalsozialismus

Hachtmann R. (1993): Industriearbeiterinnen in der deutschen Kriegswirtschaft 1936 bis 1944 / 45. Geschichte und Gesellschaft 19 332–366 Zitiert in: Nolzen und Sünker: Nationalsozialismus

Hachtmann R. (2012): Das Wirtschaftsimperium der Deutschen Arbeitsfront 1933-1945. Wallstein Göttingen Zitiert in: Nolzen und Sünker: Nationalsozialismus

Hachtmann R. Reichardt S. (Hrsg.) (2015): Detlev Peukert und die NS-Forschung. Wallstein Göttingen Zitiert in: Nolzen und Sünker: Nationalsozialismus

Hacke S. Welling S. (2009): Die Wissensgesellschaft und die Bildung des Subjekts – ein Widerspruch? medienpäd 17. In: www.medienpaed.com/17/hacke_welling0905.pdf 24.08.2010 Zitiert in: Kutscher: Soziale Arbeit und Digitalisierung

Hacker H. (2008): Bildungswege vom Kindergarten zur Grundschule. Klinkhardt Bad Heilbrunn Zitiert in: Thiersch: Kindertagesbetreuung - Frühpädagogik

Hacker J..S. (2002): The Divided Welfare State. The Battle over Public and Private Social Benefits in the United States. Cambridge University Press Cambridge Zitiert in: Lessenich: Soziale Ungleichheit und Sozialpolitik

Hafeneger B. (1997): Geschichte der außerschulischen politischen Jugendbildung. In: Hafeneger B. (Hrsg.): Handbuch politische Jugendbildung. Wochenschau Schwalbach 21–36 Zitiert in: Sander / Witte: Jugend

Hafeneger B. (1998): Der pädagogische Bezug. In: Kiesel D. Scherr A. Thole W. (Hrsg.): Standortbestimmung Jugendarbeit. Wochenschau Schalbach / Ts. 104–126 Zitiert in: Niemeyer: Pädagogischer Bezug

Hafeneger B. (2002): Anerkennung Respekt Achtung. Dimensionen in den pädagogischen Generationenbeziehungen. In: Hafeneger B. Henkenborg P./Scherr A. (Hrsg.) 45-62 Zitiert in: Heite: Anerkennung

Hafeneger B. (2016): Die extreme und populistische Rechte. Kommunalwahl in Hessen Landtagswahlen in Baden-Württemberg Sachsen-Anhalt und Rheinland-Pfalz. In: Demokratie gegen Menschenfeindlichkeit 1. Wochenschau Schwalbach/Ts. 119–132 Zitiert in: Hafeneger: Rechtsextremismus/-populismus

Hafeneger B. Becker R. (2007): Rechte Jugendcliquen. Wochenschau Schwalbach / Ts. Zitiert in: Hafeneger: Rechtsextremismus/-populismus

Hafeneger B. Henkenborg P. Scherr A. (Hrsg.) (2002): Pädagogik der Anerkennung. Grundlagen Konzepte Praxisfelder. Wochenschau-Verlag Schwalbach./.Taunus Zitiert in: Heite: Anerkennung

Hafeneger B. Henkenborg P. Scherr A. (Hrsg.) (2002): Pädagogik der Anerkennung. Wochenschau Schwalbach / Ts. Zitiert in: Braun und Wetzel: Schule und Soziale Arbeit

Hafeneger B. Henkenborg P. Scherr A. (Hrsg.)(2002): Pä­dagogik der Anerkennung. Grundlagen Konzepte Praxisfelder. Wochenschau-Verlag Schwalbach./.Taunus Zitiert in: Heite: Anerkennung

Hafeneger B. Schönfelder S. (2007): Politische Strategien gegen die extreme Rechte in Parlamenten. Friedrich-Ebert-Stiftung Berlin Zitiert in: Hafeneger: Rechtsextremismus/-populismus

Hafeneger Benno (2009): Jugendliche im öffentlichen Raum. Eine Marburger Milieustudie. Sozial extra 11/12 6–9 Zitiert in: Keppeler und Specht: Mobile Jugendarbeit

Haferkamp H. Meier G. (1972): Sozialarbeit als soziale Kontrolle. Kriminologisches Journal 4 100–114 Zitiert in: Gängler: Hilfe

Haff K. (1947): Institutionen des deutschen Privatrechts. Bd. II. 2. Aufl. Enke Stuttgart Zitiert in: Hansbauer: Vormundschaf / Pflegeschaft

Hagan T. Smail D. (1997): Power-mapping – Background and Basic Methodology. Journal of Community and Applied Psychology 7 257–268 Zitiert in: Seckinger: Empowerment

Hager F. Tröhler D. (Hrsg.) (1996): Pestalozzi – wirkungsgeschichtliche Aspekte. Haupt Bern Zitiert in: Niemeyer: Pädagogischer Bezug

Hahn A. (1988): Biographie und Lebenslauf. In: Brose H.-G. Hildenbrand B. (Hrsg.): Vom Ende des Individuums zur Individualität ohne Ende. Leske + Budrich Opladen 91–105 Zitiert in: Jakob: Biographie

Hahn J. (2008): Grawitz / Genzken / Gebhardt. Drei Karrieren im Sanitätsdienst der SS. Klemm und Oelschläger Münster Zitiert in: Nolzen und Sünker: Nationalsozialismus

Hahn K. (2007): Vielfalt und Differenz aus der Perspektive der Sozialen Arbeit. Sozialmagazin 2 20–27 Zitiert in: Mecheril/Plößer: Diversity und Soziale Arbeit

Hahn M. (1981): Behinderung als soziale Abhängigkeit. Zur Situation schwerstbehinderter Menschen. Reinhardt München./.Basel Zitiert in: Wacker: Behindertenpolitik Behindertenarbeit

Haines H. (2009): Rehabilitationsrecht und Rehabilitationspolitik. In: Blumenthal W. Schliehe F. (Hrsg.): Teilhabe als Ziel der Rehabilitation. 100.Jahre Zusammenwirken in der Deutschen Vereinigung für Rehabilitation e..V. DVf-R Heidelberg 171–175 Zitiert in: Wacker: Behindertenpolitik Behindertenarbeit

HaiskenDeNew J..P. Horn G..A. Schupp J. Wagner G. (1997): Rückstand beim Anteil der Dienstleistungstätigkeiten aufgeholt. Ein Vergleich mit den USA anhand von Haushaltsbefragungen. In: DIWWochenbericht 34./.97 613–617 Zitiert in: Baethge: Beschäftigung und Arbeit in der nachindustriellen Gesellschaft

Haken H. Schiepek C. (2006): Synergetik in der Psychologie. Hogrefe Göttingen Zitiert in: Oerter: Entwicklung

Halbig C. (2013): Der Begriff der Tugend und die Grenzen der Tugendethik. Suhrkamp Frankfurt/M. Zitiert in: Brumlik: Tugend

Halfar B. (2009): Sozialwirtschaft als spezifische Dienstleistungsproduktion. Nachrichtendienst des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e. V. 89 479–483 Zitiert in: Grunwald: Sozialwirtschaft

Halfar B. (2013): Sozialwirtschaft. In: Kreft D. Mielenz I. (Hrsg.) 900–902 Zitiert in: Grunwald: Sozialwirtschaft

Hall A. (2007): Tätigkeiten berufliche Anforderungen und Qualifikationsniveau in Dienstleistungsberufen. In: Walden G. (Hrsg.): Qualifizierungsentwicklung im Dienstleistungsbereich Bonn 153–208 Zitiert in: Baethge: Beschäftigung und Arbeit in der nachindustriellen Gesellschaft

Hall A. Krekel E. M. (2014): Erfolgreich im Beruf? Duale und schulische Ausbildungen im Vergleich. In: www.bibb.de/dokumente/pdf/BIBB_Report_2_2014_Internet.pdf 26.05.2017 Zitiert in: Stauber und Walther: Übergänge im Lebenslauf und Übergangsforschung

Hall C. Juhila K. Parton N. Pösö T. (Hrsg.) (2003): Constructing Clienthood in Social Work and Human Services. Jessica Kingsley Publishers London./.New York Zitiert in: Richter: Familienhilfe

Hall S. (1980): Race Articulation and Society. In: UN­ESCO (Hrsg.): Sociological Theories of Race and Colonialism. UNESCO Paris Zitiert in: Scherr: Diskriminierung und Rassismus

Hall S. (1994): Die Frage der kulturellen Identität. In: Hall S. (Hrsg.): Rassismus und kulturelle Identität. Argument Hamburg 180–222 Zitiert in: Schrödter: Subjekt und Autonomie

Hall S. (1994): Rassismus und kulturelle Identität. Argument Hamburg Zitiert in: Keupp: Individuum / Identität

Hall S. (1994): Rassismus und kulturelle Identität. Ausgewählte Schriften 2. Argument Verlag Hamburg Zitiert in: Scherr: Diskriminierung und Rassismus

Hall S. (2000): Cultural Studies. Ein politisches Theorieprojekt. Ausgewählte Schriften 3. Argument Hamburg Zitiert in: Klein: Kulturtheorien

Hall S. (2004): Ideologie Identität. Repräsentation. Ausgewählte Schriften 4. Argument Hamburg Zitiert in: Klein: Kulturtheorien

Hamberger M. (2006): Der Fall im Feld: Sozial- und ressourcenorientierte Arbeit in den Erziehungshilfen. In: Deutschendorf R. Hamberger M. Koch J. Lenz S. Peters F. (Hrsg.) 111–124 Zitiert in: Kessl und Reutlinger: Sozialraum

Hamberger M. (2008): Erziehungshilfekarrieren. IGFH Frankfurt / M. Zitiert in: Moch: Hilfen zur Erziehung

Hamberger M. Hardege B. Henes H. Krumbholz M. Moch M. (2001): „… das ist einfach eine richtige Familie!“ IGFH Frankfurt / M. Zitiert in: Moch: Hilfen zur Erziehung

Hamberger M. Koch J. Peters F. Treptow R. (Hrsg.) (2006): Children at Risk. Kinder- und Jugendhilfe in Mittel- und Osteuropa. IGFH Frankfurt / M. Zitiert in: Moch: Hilfen zur Erziehung

Hamberger M. Peters F. (2006): Integrierte flexible und sozialräumlich ausgerichtete Erziehungshilfen. In: Deutschendorf R. Hamberger M. Koch J. Lenz S. Peters F. (Hrsg.) 11–32 Zitiert in: May: Sozialraumbezogene Methoden

Hambrecht M. (2007): Gemeindepsychiatrie im 21..Jahrhundert. Psychiatrische Praxis 34 13–16 Zitiert in: Hanses: Gemeindepsychiatrie und Soziale Arbeit

Hamburger F. (1994): Pädagogik der Einwanderungsgesellschaft. Cooperative Frankfurt./.M.Zitiert in: Hamburger: Migration

Hamburger F. (1995): Zeitdiagnose zur Theoriediskussion. In: Thiersch H. Grunwald K. (Hrsg.) 11–25 Zitiert in: Füssenhäuser: Theoriekonstruktion und Positionen der Sozialen Arbeit

Hamburger F. (1997): Sozialpädagogik. In: Bernhard A. Rothermel L. (Hrsg.): Handbuch Kritische Pädagogik. Juventa Weinheim 245–256 Zitiert in: Füssenhäuser: Theoriekonstruktion und Positionen der Sozialen Arbeit

Hamburger F. (2003): Einführung in die Sozialpädagogik. Kohlhammer Stuttgart Zitiert in: Winkler: Allgemeine Pädagogik und Sozialpädagogik und Iser und Wandrey: Mediation als Konflikthilfe und Thiersch und Lob-Hüdepohl: Moral und Soziale Arbeit

Hamburger F. (2005): Forschung und Praxis. In: Schweppe C. Thole W. (Hrsg.): Sozialpädagogik als forschende Disziplin. Juventa Weinheim./.München 35–48 Zitiert in: Bock und Miethe: Qualitative Forschung

Hamburger F. (2005): Soziale Arbeit und Öffentlichkeit. In: Thole W. (Hrsg.): Grundriss Soziale Arbeit. 2..Aufl. VS Verlag Wiesbaden 761–784 Zitiert in: Hamburger: Öffentlichkeit(en)

Hamburger F. (2007): Einführung in die Sozialpädagogik. Kohlhammer Stuttgart Zitiert in: Struck / Schöer: Kinder- und Jugendhilfe

Hamburger F. (2008): Einführung in die Sozialpädagogik. 2. Aufl. Kohlhammer Stuttgart Zitiert in: Schneider und Heidenreich: Therapie und Soziale Arbeit

Hamburger F. (2008): Einführung in die Sozialpädagogik. 2. überarbeitete Aufl. Kohlhammer Stuttgart Zitiert in: Grunwald und Thiersch: Lebensweltorientierung

Hamburger F. (2008): Einführung in die Sozialpädagogik. 2..Aufl. Kohlhammer Stuttgart Zitiert in: Thole / Hunold: Gesellschaftstheorien und Soziale Arbeit

Hamburger F. (2008): Transnationalität als Forschungskonzept in der Sozialen Arbeit. In: Homfeldt H.-G. Schröer W. Schweppe C. (Hrsg.): Soziale Arbeit und Transnationalität. Juventa Weinheim./.München 259–279 Zitiert in: Walther: Internationaler Vergleich in der Sozialen Arbeit

Hamburger F. (2009): Abschied von der Interkulturellen Pädagogik. Plädoyer für einen Wandel sozialpädagogischer Konzepte. Juventa Weinheim Zitiert in: Nieke: Interkulturelle Soziale Arbeit

Hamburger F. (2012): Abschied von der Interkulturellen Pä­dagogik. 2. Aufl. Juventa Weinheim./.MünchenZitiert in: Hamburger: Migration

Hamburger F. (2012): Einführung in die Sozialpädagogik. 3. Aufl. Stuttgart Kohlhammer Zitiert in: Walther: Internationaler Vergleich in der Sozialen Arbeit

Hamburger F. (2016): „Heißt die deutsche Politik Flüchtlinge willkommen?“. Eine kritische Auseinandersetzung mit der deutschen und europäischen Flüchtlingspolitik. Sozialmagazin Jg. 41 3-4 6–10 Zitiert in: Hamburger: Migration

Hamburger F. Badawia T. Hummrich M. (Hrsg.) (2005): Migration und Bildung. VS Verl. für Sozialwissenschaften WiesbadenZitiert in: Hamburger: Migration

Hamburger F. Hirschler S. Sander G. Wöbcke M. (Hrsg.) (2004–2007): Ausbildung für Soziale Berufe in Europa. Band 1–4. ISS-Eigenverlag Frankfurt Zitiert in: Lorenz: Soziale Arbeit in Europa

Hamburger F. Hummrich M. (2007): Familie und Migration. In: Ecarius J. (Hrsg.): Handbuch Familie. VS Wiesbaden 112–134 Zitiert in: Ecarius/Schierbaum: Familie

Hamburger F. Höffer-Mehlmer M. (Hrsg.) (1992): Jugendhilfe in Deutschland und Spanien. Schäuble Rheinfelden Zitiert in: Moch: Hilfen zur Erziehung

Hamburger F. Koepf Th. Müller H. Nell W. (1997): Migration. Geschichte(n) Formen Perspektiven. Wochenschau Verlag Schwalbach./.Ts.Zitiert in: Hamburger: Migration

Hamburger F. Müller H. (2006): „Die Stimme der AdressatInnen“ im Kontext der sozialraumorientierten Weiterentwicklung der Hilfen zur Erziehung. In: Bitzan M. Bolay E. Thiersch H. (Hrsg.) 13–38 Zitiert in: Kessl und Reutlinger: Sozialraum

Hamburger F. Otto H.-U. (Hrsg.) (1999): Sozialpädagogik und Öffentlichkeit. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Hamburger: Öffentlichkeit(en)

Hamm B. (2006): Die soziale Struktur der Globalisierung. Kai Homilius Berlin Zitiert in: Elsen: Nachhaltigkeit

Hammerschmidt P. (1999): Die Wohlfahrtsverbände im NS-Staat. Die NSV und die konfessionellen Verbände Caritas und Innere Mission im Gefüge der Wohlfahrtspflege des Nationalsozialismus. Leske und Budrich Opladen Zitiert in: Nolzen und Sünker: Nationalsozialismus

Hammerschmidt P. Weber S. Seidenstücker B. (2016): Soziale Arbeit – die Geschichte. Budrich (utb.) Leverkusen Zitiert in: Seidenstücker: Sozialpolitik und Soziale Arbeit in der DDR

Hammersley M. (2006): Systematic Or Unsystematic Is That the Question? Reflections on the Science Art and Politics of Reviewing Research Evidence. In: Killoran A. Swann C. Kelly M..P. (Hrsg.): Public Health Evidence: Tackling Health Inequalities. Oxford University Press Oxford 239–250 Zitiert in: Albus Micheel und Polutta: Wirksamkeit

Han B.-C. (2015): Psychopolitik. Neoliberalismus und die neuen Machttechniken. Fischer Frankfurt / M. Zitiert in: Thole / Hunold: Gesellschaftstheorien und Soziale Arbeit

Han P. (2005): Soziologie der Migration. 2..Aufl. Lucius und Lucius StuttgartZitiert in: Hamburger: Migration

Hanesch W. (1990): Armut und Armutsberichterstattung in Kommunen. In: Otto H.-U. Karsten M. E. (Hrsg.): Sozialberichterstattung. Lebensräume gestalten als Strategie kommunaler Sozialpolitik. Juventa Weinheim 58–77 Zitiert in: Markert und Wieseler: Sozialberichterstattung und Sozialplanung

Hanesch W. (1995): Soziale Ungleichheit und soziale Problemlagen. In: Böttcher W. Klemm K. (Hrsg.): Bildung und Soziales in Zahlen. Juventa Weinheim / München 285–274 Zitiert in: Schilling: Sozialstatistiken

Hanesch W. (1999): Strategische Dimensionen kommunaler Sozialberichterstattung und -planung. In: Dietz B. Eißel D. Naumann D. (Hrsg.): Handbuch der kommunalen Sozialpolitik. Leske und Budrich Opladen 45–61 Zitiert in: Markert und Wieseler: Sozialberichterstattung und Sozialplanung

Hanesch W. (2007): Sozialberichterstattung. In: Verein für öffentliche und private Fürsorge e. V. (Hrsg.): Fachlexikon der Sozialen Arbeit. Nomos Baden-Baden 839–840 Zitiert in: Markert und Wieseler: Sozialberichterstattung und Sozialplanung

Hanesch W. Krause P. Bäcker G. (2000): Armut und Ungleichheit in Deutschland. Armutsbericht für Deutschland. Rowohlt Reinbek Zitiert in: Bäcker: Soziale Sicherung

Hannah-Moffat K. (2005): Criminogenic Needs and the Transformative Risk Subject. Hybridizations of Risk/Need in Penalty. Punishment & Society 29–51 Zitiert in: Dollinger: Kriminalität/Kriminologie

Hans-Böckler-Stiftung (2015): Trotz Aufschwung: Einkommensungleichheit geht nicht zurück. WSI-Verteilungsbericht 2015 Düsseldorf. Zitiert in: Markert und Wieseler: Sozialberichterstattung und Sozialplanung

Hansbauer P. (1998): Aktuelle Probleme in der Amtsvormundschaft / -pflegschaft und Perspektiven zu ihrer Überwindung. Zentralblatt für Jugendrecht 85 496–503 Zitiert in: Hansbauer: Vormundschaf / Pflegeschaft

Hansbauer P. (1999): Traditionsbrüche in der Heimerziehung. Votum Münster Zitiert in: Moch: Hilfen zur Erziehung

Hansbauer P. (2001): Partizipative Strukturen und eine Kultur der Partizipation in der Heimerziehung. Forum Erziehungshilfen 7 9–14 Zitiert in: Schnurr: Partizipation

Hansbauer P. (2002): Sozialpädagogische Institute und ihre Funktion. In: Thole W. (Hrsg.): Grundriss Soziale Arbeit. Leske.+.Budrich Opladen 937–946 Zitiert in: Rieger: Politikberatung

Hansbauer P. (2002b): Hauptlinien der Geschichte des Vormundschaftswesens für Minderjährige. In: Hansbauer P. (Hrsg.) 13–39 Zitiert in: Hansbauer: Vormundschaf / Pflegeschaft

Hansbauer P. (Hrsg.) (2002a): Neue Wege in der Vormundschaft? Diskurse zu Geschichte Struktur und Perspektiven der Vormundschaft. Votum Münster Zitiert in: Hansbauer: Vormundschaf / Pflegeschaft

Hansbauer P. Mutke B. (2004): Die Vormundschaft / Pflegschaft. In: Hansbauer P. Mutke B. Oelerich G. (Hrsg.) 19–51 Zitiert in: Hansbauer: Vormundschaf / Pflegeschaft

Hansbauer P. Mutke B. Oelerich G. (2004): Vormundschaft in Deutschland. Trends und Perspektiven. Leske + Budrich Opladen Zitiert in: Hansbauer: Vormundschaf / Pflegeschaft

Hansbauer P. Mutke B. Oelerich G. (2005): Die Vormundschaft / Pflegschaft als Handlungsfeld der Sozialen Arbeit. Zeitschrift für Sozialpädagogik 3 226–245 Zitiert in: Hansbauer: Vormundschaf / Pflegeschaft

Hansbauer P. Schnurr St. (2002): Riskante Entscheidungen in der Sozialpädagogik. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft 5 (1) 73–94 Zitiert in: Lauermann: Freiheit

Hansen E. (1991): Wohlfahrtspolitik im NS-Staat. Motivation Konflikte und Machtstrukturen im „Sozialismus der Tat“ des Dritten Reiches. Maro Augsburg Zitiert in: Nolzen und Sünker: Nationalsozialismus

Hansen E. (1997): Qualitätsaspekte Sozialer Dienstleistungen zwischen Professionlisierung und Konsumentenorientierung. Qualitätsdiskurse in Großbritannien und Deutschland. Zeitschrift für Sozialreform 43 1–28 Zitiert in: Dahme und Wohlfahrt: Qualität

Hansen E. (2005): Das Case./.Care Management. Anmerkungen zu einer importierten Methode. neue praxis 2 107–125 Zitiert in: Galuske: Methoden der Sozialen Arbeit

Hansen E. (2011): Das Case/Care Management. Nationale Entwicklungslinien in Großbritannien Schweden und Deutschland. Neue Praxis 41 (4) 353–384 Zitiert in: Trede: Qualitätsmanagement

Hanses A. 2016. Organisation und Biographie als Herausforderung professioneller Praxis. In: Busse S. Ehlert G Becker-Lenz R. Müller-Hermann S. (Hrsg.): Professionalität und Organisation. Springer Wiesbaden 53–70 Zitiert in: Hanses: Gemeindepsychiatrie und Soziale Arbeit

Hanses A. (2000): Biographische Diagnostik in der Sozialen Arbeit. Über die Notwendigkeit und Möglichkeit eines hermeneutischen Fallverstehens im institutionellen Kontext. neue praxis 30 357–379 Zitiert in: Heiner: Diagnostik in der Sozialen Arbeit

Hanses A. (2003): Biographie und sozialpädagogische Forschung. In: Schweppe C. (Hrsg.): Qualitative Forschung in der Sozialpädagogik. Leske.&.Budrich Opladen 19–42 Zitiert in: Bitzan/Bolay: Adressatin und Adressat

Hanses A. (2003): Biographie und sozialpädagogische Forschung. In: Schweppe C. (Hrsg.): Qualitative Forschung in der Sozialpädagogik. Leske.+.Budrich Opladen 19–42 Zitiert in: Hünersdorf: Körper - Leib - Soziale Arbeit

Hanses A. (2005): AdressatInnenforschung in der Sozialen Arbeit – Zwischen disziplinärer Grundlegung und Provokation. In: Schweppe C. Thole W. (Hrsg.): Sozialpädagogik als forschende Disziplin. Juventa Weinheim./.München 185–200 Zitiert in: Bitzan/Bolay: Adressatin und Adressat

Hanses A. (2008a): Biografie. In: Hanses A. Homfeldt H. G. (Hrsg.) 6–26 Zitiert in: Homfeldt / Sting: Gesundheit und Krankheit

Hanses A. (2008b): Zur Aktualität des Setting-Ansatzes in der Gesundheitsförderung. In: Bals T. Hanses A. Melzer W. (Hrsg.) (2008): Gesundheitsförderung in pädagogischen Settings. Juventa Weinheim / München 11–25 Zitiert in: Homfeldt / Sting: Gesundheit und Krankheit

Hanses A. (2010): Biographisches Wissen: heuristische Optionen im Spannungsfeld diskursiver und lokaler Wissensarten. In: Griese B. (Hrsg.): Person – Subjekt – Identität? Gegenstände der Rekonstruktion in der Biographieforschung. VS Verlag Wiesbaden 251–269 Zitiert in: Hanses: Gemeindepsychiatrie und Soziale Arbeit

Hanses A. (2013): Das Subjekt in der sozialpädagogischen AdressatInnen- und NutzerInnenforschung – zur Ambiguität eines komplexen Sachverhalts. In: Graßhoff G. (Hrsg.): Adressaten Nutzer Agency. Zur Grundlegung akteursbezogener Forschungsperspektiven in der Sozialen Arbeit. VS Verlag für Sozialwissenschaften Wiesbaden 99–117 Zitiert in: Hanses: Gemeindepsychiatrie und Soziale Arbeit

Hanses A. (Hrsg.) (2004): Biographie und Soziale Arbeit. Schneider Baltmannsweiler Zitiert in: Jakob: Biographie

Hanses A. Homfeldt H. G. (2008) (Hrsg.): Lebensalter und Soziale Arbeit. Eine Einführung. Bd. 1. Schneider Hohengehren Baltmannsweiler Zitiert in: Homfeldt / Sting: Gesundheit und Krankheit

Hanses A. Homfeldt H..G. (2009): Biographisierung der Lebensalter in Zeiten eines sich transformierenden Wohlfahrtsstaats. In: Kessl F. Otto H.-U. (Hrsg.): Soziale Arbeit ohne Wohlfahrtsstaat? Zeitdiagnosen Problematisierungen und Perspektiven. Juventa Weinheim./.München 149–164 Zitiert in: Lorenz: Soziale Arbeit in Europa

Happ-Margotte D. (1997): Adoption im Spiegel der Statistik. In: Rauschenbach T. Schilling M. (Hrsg.) 125–148 Zitiert in: Ristau-Grzebelko: Adoption und Pflegschaften

Happe B. (1976): Chaos als System. Sozialarbeiterausbildung und Praxis. Der Städtetag 29 374–377 Zitiert in: Rauschenbach/Züchner: Berufs- und Professionalisierungsgeschichte der Sozialen Arbeit

Haraway D. (1995): Die Neuerfindung der Natur. Campus Frankfurt./.M../.New York Zitiert in: Klein: Kulturtheorien

Harbach H. (1976): Internationale Schichtung und Arbeitsmigration. Rowohlt Reinbek bei HamburgZitiert in: Hamburger: Migration

Hardey M. (2003): Consumers the Internet and the Reconfiguration of Expertise. In: Harlow E. Webb S. (Hrsg.) 199–222 Zitiert in: Kutscher: Soziale Arbeit und Digitalisierung

Hardin C. D. Higgins E. T. (2006): Shared reality: How social verification makes subjective objective. In: Sorrentino R. M. Higgins E. T. (Eds.): Handbook of motivation and cognition. Guilford Press New York 28–84 Zitiert in: Gennerich Klein und Streib: Religiosität und Spiritualität

Hardin G. (1968): The Tragedy of the Commons. Science 162 1243–1248 Zitiert in: Elsen: Nachhaltigkeit

Harding L. (1994): Einführung in das Studium der Afrikanischen Geschichte. 2. überarb. Aufl. LIT Münster Zitiert in: Spitzer: Soziale Arbeit und soziale Entwicklung in Afrika

Hardtwig W. (1997): Genossenschaft Sekte Verein in Deutschland: vom Spätmittelalter bis zur Französischen Revolution. Beck München Zitiert in: Richter: Demokratie

Hargittai E. Di-Maggio P. (2001): From the „Digital Divide“ to „Digital Inequality: Studying Internet Use as Penetration Increases. Working Paper ?id=19 Center for Arts and Cultural Policy Studies Woodrow Wilson School Princeton University Zitiert in: Kutscher: Soziale Arbeit und Digitalisierung

Hark S. (1999): Deviante Subjekte. Normalisierung und Subjektformierung. In: Sohn W. Mehrtens H. (Hrsg.) 65–84 Zitiert in: Seelmeyer: Normalität und Normalisierung

Hark S. (2000): Durchquerung des Rechts. Paradoxien einer Politik der Rechte. In: Quaestio (Hrsg.): Queering Demokratie. Querverlag Berlin 28-44 Zitiert in: Heite: Anerkennung

Harlow E. Webb S. (Hrsg.) (2003): Information and Communication Technologies in the Welfare Services. Jessica Kingsley Publishers London / Philadelphia Zitiert in: Kutscher: Soziale Arbeit und Digitalisierung

Harlow E. Webb S. A. (2003): Information and Communication Technologies in Welfare Services. Jessica Kingsley Publishers London / Philadelphia Zitiert in: Seelmeyer / Ley: Informationstechnologien in der Sozialen Arbeit

Harlow H..F. (1958): The Nature of Love. American Psychologist 13 673–685 Zitiert in: Ahnert: Bindungsbeziehungen: Aufbau Aufrechterhaltung und Abweichung

Harmon-Jones E. Beer J..S. (Hrsg.) (2009): Methods in Social Neuroscience. Guilford Press New York Zitiert in: Spitzer: Neurobiologie

Harmon-Jones E. Winkileman P. (Hrsg.) (2007): Social Neuroscience: Integrating Biological and Psychological Explanations of Social Behavior. Guilford Press New York Zitiert in: Spitzer: Neurobiologie

Harms J. Reichard C. (2003): Ökonomisierung des öffentlichen Sektors – eine Einführung. In: Harms J. Reichard C. (Hrsg.): Die Ökonomisierung des öffentlichen Sektors: Instrumente und Trends. Nomos Baden-Baden Zitiert in: Otto und Ziegler: Managerialismus

Harmsen Th. (2004): Die Konstruktion professioneller Identität in der Sozialen Arbeit. Theoretische Grundlagen und empirische Befunde. C. Auer Verlag Heidelberg Zitiert in: Jakob: Biographie

Harnach-Beck V. (2007): Psychosoziale Diagnostik in der Jugendhilfe. 5. Aufl. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Moch: Hilfen zur Erziehung

Harnach-Beck V. (2010): Psychosoziale Diagnostik in der Jugendhilfe. Grundlagen und Methoden für Hilfeplan Bericht und Stellungnahme. 5..Aufl. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Heiner: Diagnostik in der Sozialen Arbeit

Harney K. (1975): Sozialarbeit als System – Die Entwicklung des Systembegriffs durch N. Luhmann im Hinblick auf eine Funktionsbestimmung sozialer Arbeit. Zeitschrift für Soziologie 2 103–114 Zitiert in: Kosellek und Merten: Systemtheorie und Soziale Arbeit

Harney K. (1991): Lernen soll man immer und deshalb ist Weiterbildung für alle da. Sozialwissenschaftliche Literatur Rundschau 22 57–61 Zitiert in: Dewe: Erwachsenenbildung

Harney K. (1997): Sinn der Weiterbildung. In: Lenzen D. Luhmann N. (Hrsg.): Bildung und Weiterbildung im Erziehungssystem. Lebenslauf und Humanontogenese als Medium und Form. Suhrkamp Frankfurt./.M. 94–114 Zitiert in: Dewe: Erwachsenenbildung

Harney K. (1999): Berufliche und betriebliche Weiterbildung – zum Sinn einer sinnhaften Unterscheidung. Gd-WZ 10./.3 Zitiert in: Dewe: Erwachsenenbildung

Harris P..L. (1992): Das Kind und die Gefühle – Wie sich das Verständnis für die anderen Menschen entwickelt. Huber Bern Zitiert in: Brumlik: Moralerziehung

Harrison S. Moran M. Wood B. (2002): Policy Emergence and Policy Convergence: The Case of ‚Scientific-Bureaucratic Medicine ‚in the United States and United Kingdom. British Journal of Politics and International Relations 1 1–24 Zitiert in: Otto und Ziegler: Managerialismus

Hart Nibbrig C. L. (1989): Ästethik der letzten Dinge. Suhrkamp Frankfurt / M. Zitiert in: Colla: Tod und Hospizarbeit

Hartfiel G. (1972): Wörterbuch der Soziologie. Alfred Krö­ner StuttgartZitiert in: Flösser und Wohlgemuth: Soziale Kontrolle

Hartmann H. (1968): Arbeit Beruf Profession. Soziale Welt 2 193–216 Zitiert in: Dewe und Otto: Profession

Hartmann J. (2004): Dynamisierungen in der Triade Geschlecht – Sexualität – Lebensform: dekonstruktive Perspektiven und alltägliches Veränderungshandeln in der Pädagogik. In: Timmermanns S. Tuider E. Sielert U. (Hrsg.): Sexualpädagogik weiter denken. Juventa Weinheim 59–77 Zitiert in: Sielert: Sexualpädagogik

Hartmann K. (1996): Lebenswege nach Heimerziehung. Biographien sozialer Retardierung. Rombach Freiburg i..B. Zitiert in: Gabriel: Resilienz

Hartmann M. (2011): Die Praxis des Vertrauens. Suhrkamp Berlin Zitiert in: Wagenblass: Vertrauen

Hartmann M. (2016): Die globale Wirtschaftselite. Eine Legende. Campus Frankfurt/M./New York Zitiert in: Vester: Klasse Schicht Milieu

Hartmann P. H. (1999): Lebensstilforschung: Darstellung Kritik und Weiterentwicklung. Leske & Budrich Opladen Zitiert in: Gennerich Klein und Streib: Religiosität und Spiritualität

Hartmann U. (1999): Paraphilien. In: Bauer M. Lamprecht F. Machleidt W. (Hrsg.): Psychiatrie Psychosomatik Psychotherapie. 6. Aufl. Thieme Stuttgart 197–202 Zitiert in: Colla: Liebe und taktvolles Verhalten

Hartwich D..D. (2007): Universalpädagogik – Rekursive Hermeneutik oder über die machtförmige Durchsetzung von Bildungsgegenständen ssp1b(alpha). Du-EPublico Duisburg Zitiert in: Schrödter: Subjekt und Autonomie

Hartwich H. H. (1970): Sozialstaatspostulat und gesellschaftlicher Status Quo. Westdeutscher Verlag Opladen Zitiert in: Schmid: Wohlfahrtsstaat

Hartwig K.-H. (Hrsg.) (1997): Alternativen der sozialen Sicherung – Umbau des Sozialstaates. Nomos Baden-Baden Zitiert in: Bäcker: Soziale Sicherung

Hartwig L. Merchel J. (Hrsg.) (2000): Parteilichkeit in der Sozialen Arbeit. Waxmann New York./.München./.Berlin Zitiert in: Urban-Stahl: Anwaltschaft

Hartwig L. Weber M. (2000): Parteilichkeit als Konzept der Mädchen- und Frauenarbeit. In: Hartwig L. Merchel J. (Hrsg.) 25–48 Zitiert in: Urban-Stahl: Anwaltschaft

Harvey D. (2004): Space as a Key Word. In: https://www.marxandphilosophy.org.uk/harvey2004.doc 06.08.08 Zitiert in: Kutscher: Soziale Arbeit und Digitalisierung

Haselmann S. (2008): Psychosoziale Arbeit in der Psychiatrie – systemisch oder subjektorientiert? Vandenhoeck.&.Ruprecht Göttingen Zitiert in: Hanses: Gemeindepsychiatrie und Soziale Arbeit

Haselmann S. (2009): Systemische Beratung und der systemische Ansatz in der Sozialen Arbeit. In: Michel-Schwartze B. (Hrsg.): Methodenbuch Soziale Arbeit. 2..Aufl. VS Verlag Wiesbaden 155–206 Zitiert in: Kosellek und Merten: Systemtheorie und Soziale Arbeit

Hasenclever C. (1978): Jugendhilfe und Jugendgesetzgebung seit 1900. UTB Vandenhoeck Göttingen./.Zürich Zitiert in: Schäfer: Sozialstaat Föderalismus Soziale Arbeit

Hasenclever C. (1978): Jugendhilfe und Jugendgesetzgebung seit 1900. Vandenhoeck + Ruprecht Göttingen Zitiert in: Hansbauer: Vormundschaf / Pflegeschaft

Hasenclever Ch. (1978): Jugendhilfe und Jugendgesetzgebung seit 1900. Vandenhoeck.&.Ruprecht Göttingen Zitiert in: Struck / Schöer: Kinder- und Jugendhilfe

Hasenfeld Y. (1992): Human Services as Complex Organizations. SAGE Publications Newbury Park Zitiert in: Flösser Rosenbauer und Witzel: Theorie Sozialer Dienste

Hasenfeld Y. (2010): The Attributes of Human Service Organizations. In: Hasenfeld Y. (Hrsg.): Human Services as Complex Organizations. Newbury Park CA Sage 9–32 Zitiert in: Flösser Rosenbauer und Witzel: Theorie Sozialer Dienste

Hasenfeld Y. (2010): Worker-Client Relations: Social Policy in Practice. In: Human Services as Complex Organizations 2nd ed. Sage Publications Thousand Oaks 405-426 Zitiert in: Reisch: Soziale Arbeit in den USA: Eine ungewisse Zukunft

Hasenfeld Y. (Hrsg.) (2010): Human Services as Complex Organizations. Sage Publications Newbury Park Zitiert in: Groenemeyer: Soziale Probleme

Hasenfeld Y. (Hrsg.) (2010): Human Services as Complex Organizations. Sage Thousand Oaks Zitiert in: Schnurr: Partizipation

Hassemer W. (2009): Warum Strafe sein muss. Ullstein Berlin Zitiert in: Dollinger: Kriminalität/Kriminologie

Haubl R. Hausinger B. (Hrsg.) (2009): Supervisionsforschung: Einblicke und Ausblicke. Vandenhoeck.&.Ruprecht Göttingen Zitiert in: Iser: Supervision

Haubrich K. (2009): Evaluation in der Sozialen Arbeit in Deutschland. Entwicklungslinien und Besonderheiten der Evaluationsdebatte am Beispiel der Kinder- Jugend- und Familienhilfe. In: Widmer T. Beywl W. Fabian C. (Hrsg.): Evaluation. Ein systematisches Handbuch. VS Verlag Wiesbaden 441–449 Zitiert in: Groenemeyer/Schmidt: Evaluation und Evaluationsforschung

Haubrich K. Loidl-Keil R. Drilling M. (2009): Evaluation in der Sozialen Arbeit im Ländervergleich. In: Widmer T. Beywl W. Fabian C. (Hrsg.): Evaluation. Ein systematisches Handbuch. VS Verlag Wiesbaden 469–474 Zitiert in: Groenemeyer/Schmidt: Evaluation und Evaluationsforschung

Haubrock M. Schär W. (2006): Betriebswirtschaft und Management im Krankenhaus. Huber Bern Zitiert in: Dahme und Wohlfahrt: Qualität

Haug W. F. (Hrsg.) (2001): Historisch-kritisches Wörterbuch des Marxismus. Bd. 5. Argument Hamburg Zitiert in: May: Sozialraumbezogene Methoden

Haug W.-F. (1992): Sechs vorläufige Nachsätze. Das Argument 195 761–773 Zitiert in: Scherr: Diskriminierung und Rassismus

Haumann W. (2006): Generationen-Barometer 2006. Eine Studie des Instituts für Demoskopie Allensbach. Herausgegeben von Forum Familie stark machen. Alber Freiburg/München Zitiert in: Ecarius/Schierbaum: Familie

Haupert B. (1995): Vom Interventionismus zur Professionalität. Programmatische Überlegungen zur Gegenstandsbestimmung der Sozialen Arbeit als Wissenschaft Profession und Praxis. Neue Praxis 1 32–55 Zitiert in: Dewe und Otto: Profession

Haupert B. Kraimer K. (1991): Die disziplinäre Heimatlosigkeit der Sozialarbeit./.Sozialpädagogik. Stellvertretende Deutung und typologisches Verstehen als Wege zu einer eigenständigen Profession. Neue Praxis 2 106–121 Zitiert in: Dewe und Otto: Wissenschaftstheorie

Haupert B. Kraimer K. (1991): Die disziplinäre Heimatlosigkeit der Sozialpädagogik./.Sozialarbeit. neue praxis 2 106–121 Zitiert in: Bock und Miethe: Qualitative Forschung

Haus der Kulturen der Welt (Hrsg.) (2004): Der Black Atlantic. Haus der Kulturen der Welt Berlin Zitiert in: Scherr: Diskriminierung und Rassismus

Hauser M..D. (2006): Moral Minds. How Nature Designed our Universal Sense of Right and Wrong. Ecco New York Zitiert in: Brumlik: Moralerziehung

Hauser R. (1997): Ziele und Möglichkeiten einer Sozialen Grundsicherung. Nomos Baden-Baden Zitiert in: Bäcker: Soziale Sicherung

Hauser R. (2008): Die Zukunft des Sozialstaats. In: Maydell B..v. Ruland F. Becker U. (Hrsg.) 196–224 Zitiert in: Richter: Grundrechte

Hauser R. (Hrsg.) (2000): Die Zukunft des Sozialstaats Schriften des Vereins für Socialpolitik. Bd. 271. Duncker.&.Humblot Berlin Zitiert in: Bäcker: Soziale Sicherung

Hausmanninger T. Bohrmann T. (Hrsg.) (2002): Mediale Gewalt. Interdisziplinäre und ethische Perspektiven. UTB München Zitiert in: von Wensierski: Medien und Soziale Arbeit

Hauss G. (1995): Retten Erziehen Ausbilden. Zu den Anfängen der Sozialpädagogik als Beruf. Eine Gegenüberstellung der Entwicklungsgeschichte der Armenschullehrer-Anstalt Beuggen und des Brüderinstituts am Rauhen Haus in Hamburg. Lang Bern Zitiert in: Gabriel und Grubenmann: Soziale Arbeit in der Schweiz

Hauss G. Ziegler B. Cagnazzo K. Gallati M. (Hrsg.) (2012): Eingriffe ins Leben. Fürsorge und Eugenik in zwei Schweizer Städten (1920–1950). Chronos Zürich Zitiert in: Gabriel und Grubenmann: Soziale Arbeit in der Schweiz

Haussmann W. Biener H. Hock K. Mokrosch R. (Hrsg.) (2006): Handbuch Friedenserziehung. Interreligiös – interkulturell – interkonfessionell. Gütersloher Verlagshaus Gütersloh Zitiert in: Gugel: Friedens- und Konflikterziehung

Havighurst J. (1982): Developmental Tasks and Education. Longman New York Zitiert in: Oerter: Entwicklung

Hay D..F. Castle J. Jewett J. (1996): Character Development. In: Rutter M. Hay D..F. (Hrsg.): Development Through Life. A Handbook for Clinicans. Oxford ­319–249 Zitiert in: Möller: Gewalt und Desintegration

Hayek F..A. (1960./.1991): Die Verfassung der Freiheit. Mohr Tübingen Zitiert in: Kessl: Zivilgesellschaft

Hazelhurst K. (Hrsg.) (1995): Perceptions of Justice. Avebury Aldershot Zitiert in: Möller: Gewalt und Desintegration

Healy L. M. (2001): International Social Work. Professional Action in an Interdependent World. Oxford University Press New York Zitiert in: Spitzer: Soziale Arbeit und soziale Entwicklung in Afrika

Healy L. M. (2008): International Social Work: Professional Action in an Interdependent World 2nd ed. Oxford University Press New York Zitiert in: Reisch: Soziale Arbeit in den USA: Eine ungewisse Zukunft

Healy L. M. Asamoah Y.A. (2003): Global Perspectives in Social Work Education: A Collection of Course Outlines on International Aspects of Social Work 2nd ed. Council on Social Work Education Alexandria VA Zitiert in: Reisch: Soziale Arbeit in den USA: Eine ungewisse Zukunft

Healy L.M. Link R.J. (2012): Handbook of International Social Work: Human Rights Development and the Global Profession. Oxford University Press New York Zitiert in: Reisch: Soziale Arbeit in den USA: Eine ungewisse Zukunft

Hearn J. (1987): The Gender of Oppression: Men Masculinity and the Critique of Marxism. Wheatsheaf Books Brighton Zitiert in: Maurer / May: Gender Genderforschung

Hearn J. (2010): Vernachlässigte Intersektionalitäten in der Männerforschung: Alter(n) Virtualität Transnationalität. In: Lutz H. Herrera Vivar M. Th. Supik L. (Hrsg.) 105–123 Zitiert in: Maurer / May: Gender Genderforschung

Hebdige D. (1979): Subculture. The Meaning of Style. Taylor and Francin London Zitiert in: Metz / Richard: Jugendkulturen

Hebenstreit-Müller S. (Hrsg.) (2005): Integrative Familienarbeit in Kitas. Individuelle Förderung und Zusammenarbeit mit Eltern. Dohrmann Berlin Zitiert in: Euteneuer/ Sabla / Uhlendorff: Familienpolitik Soziale Arbeit mit Familien und Familienbildung

Hebenstreit-Müller S. Lepenies A. (Hrsg.) (2007): Early Excellence: Der positive Blick auf Kinder Eltern und Erzieherinnen. Dohrmann Berlin Zitiert in: Thiersch: Kindertagesbetreuung - Frühpädagogik

Heckhausen H. (1965): Leistungsmotivation. In: Thomae H. (Hrsg.): Handbuch der Psychologie. Band II. Hogrefe Göttingen 602–702 Zitiert in: Huber: Lernen

Heckhausen H. (1973): Entwurf einer Psychologie des Spiels. In: Flitner A. (1973) 133 Zitiert in: Zacharias: Spiel

Heckhausen H. (1974): Motivationsanalysen. Springer Berlin Zitiert in: Oerter: Entwicklung

Heckhausen H. Schulz R. (1995): A Life-Span Theory of Control. Psychological Review 102 284–304 Zitiert in: Oerter: Entwicklung

Heckmair B. Michl W. (2012): Erleben und Lernen. Einführung in die Erlebnispädagogik. 7. überarbeitete Aufl. Ernst Reinhardt München / Basel Zitiert in: Schirp: Abenteuer- und Erlebnispädagogik

Heclo H. (1974): Modern Social Politics in Britain and Sweden. Yale University Press New Haven Zitiert in: Köppe Starke und Leibfried: Sozialpolitik

Heelas P. Woodhead L. Seel B. Szerszynski B. Tusting K. (2005): The spiritual revolution: Why religion is giving Way to spirituality. Blackwell Oxford Zitiert in: Gennerich Klein und Streib: Religiosität und Spiritualität

Hegel G. W. F. (1970): Phänomenologie des Geistes. Suhrkamp Frankfurt / M. Zitiert in: Brumlik: Tugend

Hegel G..W..F. (1821./.1970): Grundlinien der Philosophie des Rechts oder Naturrecht und Staatswissenschaft im Grundrisse. Reclam Stuttgart Zitiert in: Kessl: Zivilgesellschaft

Hegel G..W..F. (1971): Vorlesungen über die Geschichte der Philosophie. In: Hegel G..W..F.: Werke (hrsg..v..E. Moldenhauer K..M. Michel). Bd. 20. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Kosellek und Merten: Systemtheorie und Soziale Arbeit

Heid H. (1988): Zur Paradoxie der bildungspolitischen Forderung nach Chancengleichheit. Zeitschrift für Pädagogik 1./.34 1–17 Zitiert in: Böllert / Otto / Schrödter / Ziegler: Gerechtigkeit

Heid H. (1989): Über die praktische Belanglosigkeit pädagogisch bedeutsamer Forschungsergebnisse. In: König E. Zedler P. (Hrsg.): Rezeption und Verwendung erziehungswissenschaftlichen Wissens in pädagogischen Handlungs- und Entscheidungsfeldern. Deutscher Studienverlag Weinheim 111–124 Zitiert in: Dewe und Otto: Wissenschaftstheorie

Heid H. (2004): Kann man zur Verantwortlichkeit erziehen? Über Bedingungen der Möglichkeit verantwortlichen Handelns. In: Hopfner J. Winkler M. (Hrsg.): Die aufgegebene Aufklärung. Experimente pädagogischer Vernunft. Juventa Weinheim / München 145–154 Zitiert in: Winkler: Erziehungs- und Bildungsziele

Heidegger M. (1979): Sein und Zeit. Niemeyer Tübingen Zitiert in: Thiersch und Lob-Hüdepohl: Moral und Soziale Arbeit

Heidelberger Akademie der Wissenschaften (Hrsg.) (2006): Politikberatung in Deutschland. VS Wiesbaden Zitiert in: Rieger: Politikberatung

Heidenreich M. (1999): Berufskonstruktion und Professionalisierung. Erträge der soziologischen Forschung. In: Apel H..J. Horn K.-P. Lundgreen P. Sandfuchs U. (Hrsg.): Professionalisierung pädagogischer Berufe im historischen Prozeß. Julius Klinkhardt Bad Heilbrunn Zitiert in: Dewe und Otto: Profession

Heidenreich T. Junghanns-Royack K. Fydrich T. (2009): Diagnostik in der Verhaltenstherapie. Psychotherapeut 2 Jg. 54 145–159 Zitiert in: Schneider und Heidenreich: Therapie und Soziale Arbeit

Heilmann S. Salgo L. (2002): Verfahrenspflegschaft und Vormund für Minderjährige – Ergänzung oder Widerspruch? In: Hansbauer P. (Hrsg.) 181–199 Zitiert in: Hansbauer: Vormundschaf / Pflegeschaft

Heilmann Stefan (1998): Kindliches Zeitempfinden und Verfahrensrecht. Luchterhand Neuwied Zitiert in: Ristau-Grzebelko: Adoption und Pflegschaften

Heim H. (1999): Erziehungsmittel (incl. Strafe). In: Zitiert in: Hörster: Erziehung und Erziehungsmittel

Heimann E. (1980): Soziale Theorie des Kapitalismus (1929). Suhrkamp Frankfurt/M. Zitiert in: Thiersch und Lob-Hüdepohl: Moral und Soziale Arbeit

Heimann E. (1980): Soziale Theorie des Kapitalismus. Suhrkamp Frankfurt / M. Zitiert in: Füssenhäuser und Thiersch: Theorie und Theoriegeschichte Sozialer Arbeit

Heimgartner A. (2009): Komponenten einer prospektiven Entwicklung der Sozialen Arbeit. Lit Wien Zitiert in: Scheipl: Soziale Arbeit in Österreich

Heimgartner A. Lauermann K. Sting S. (Hrsg.) (2016): Fachliche Orientierungen und Realisierungsmöglichkeiten in der Sozialen Arbeit. Lit Wien Zitiert in: Scheipl: Soziale Arbeit in Österreich

Heimgartner A. Scheipl J. (2013): Kinder- Jugend- und Familienwohlfahrt in der Steiermark. Eigenverlag Univ. Graz Graz Zitiert in: Scheipl: Soziale Arbeit in Österreich

Heimgartner A. Sting S. (2013): The Establishment of School Social Work in Austria. CEPS Journal (2) 3 119-134 Zitiert in: Scheipl: Soziale Arbeit in Österreich

Heinelt H. (2004): Governance auf lokaler Ebene. In: Benz A. (Hrsg.): Governance – Regieren in komplexen Regelsystemen. Eine Einführung. Springer VS Wiesbaden 29–44 Zitiert in: Roß / Rieger: Governance

Heinemann I. (2003): „Rasse Siedlung deutsches Blut“. Das Rasse- und Siedlungshauptamt der SS und die rassenpolitische Neuordnung Europas. Wallstein Göttingen Zitiert in: Nolzen und Sünker: Nationalsozialismus

Heinemann K. (2007): Einführung in die Soziologie des Sports. 5..Aufl. Hofmann Schorndorf Zitiert in: Gabler: Sport aus sozialpädagogischer Perspektive

Heiner M. (1988): Selbstevaluation in der sozialen Arbeit. Fallbeispiele zur Dokumentation und Reflexion beruflichen Handelns. Lambertus Freiburg./.Br. Zitiert in: Groenemeyer/Schmidt: Evaluation und Evaluationsforschung

Heiner M. (1988): Selbstevaluation in der Sozialen Arbeit. Lambertus Freiburg Zitiert in: Trede: Qualitätsmanagement

Heiner M. (1995): Nutzen und Grenzen systemtheoretischer Modelle für eine Theorie professionellen Handelns. Neue Praxis 25 427–441 und 525–547 Zitiert in: Gängler: Hilfe

Heiner M. (2001): Evaluation. In: Otto H.-U. Thiersch H. (Hrsg.): Handbuch Sozialarbeit./.Sozialpädagogik. 2..Aufl. Luchterhand Neuwied 481–495 Zitiert in: Groenemeyer/Schmidt: Evaluation und Evaluationsforschung

Heiner M. (2004): PRO-ZIEL Basisdiagnostik. Ein prozessbegleitendes zielbezogenes multiperspektivisches und dialogisches Diagnoseverfahren im Vergleich. In: Heiner M. (Hrsg.): Diagnostik und Diagnosen in der Sozialen Arbeit – Ein Handbuch. Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e..V. Berlin 218–238 Zitiert in: Heiner: Diagnostik in der Sozialen Arbeit

Heiner M. (2004): Professionalität in der Sozialen Arbeit. Kohlhammer Stuttgart Zitiert in: Füssenhäuser: Theoriekonstruktion und Positionen der Sozialen Arbeit

Heiner M. (2004): Professionalität in der Sozialen Arbeit. Theoretische Konzepte Modelle und empirische Perspektiven. Kohlhammer Stuttgart Zitiert in: Iser und Wandrey: Mediation als Konflikthilfe

Heiner M. (2007): Soziale Arbeit als Beruf. Ernst Reinhardt Verlag München / Basel Zitiert in: Ansen: Klinische Sozialarbeit

Heiner M. (2007): Soziale Arbeit als Beruf. Ernst Reinhardt München / Basel Zitiert in: Füssenhäuser: Theoriekonstruktion und Positionen der Sozialen Arbeit

Heiner M. (2010) Kompetent handeln in der Sozialen Arbeit. 2. Aufl. Ernst Reinhardt München / Basel Zitiert in: Füssenhäuser: Theoriekonstruktion und Positionen der Sozialen Arbeit

Heiner M. (2010): Kompetent handeln in der Sozialen Arbeit. Ernst Reinhardt München./.Basel Zitiert in: Treptow: Handlungskompetenz

Heiner M. (2010): Soziale Arbeit als Beruf. Fälle Felder Fä­higkeiten. 2..Aufl. Ernst Reinhardt Verlag München./.Basel Zitiert in: Heiner: Diagnostik in der Sozialen Arbeit

Heiner M. (Hrsg.) (1994): Selbstevaluation als Qualifizierung in der sozialen Arbeit. Fallstudien aus der Praxis. Lambertus Freiburg./.Br. Zitiert in: Groenemeyer/Schmidt: Evaluation und Evaluationsforschung

Heiner M. (Hrsg.) (1996): Qualitätsentwicklung durch Evaluation. Lambertus Freiburg Zitiert in: Trede: Qualitätsmanagement

Heiner M. (Hrsg.) (1996): Qualitätsentwicklung durch Evaluation. Lambertus Freiburg./.Br. Zitiert in: Dahme und Wohlfahrt: Qualität

Heiner M. (Hrsg.) (1998): Experimentierende Evaluation. Ansätze zur Entwicklung lernender Organisationen. Juventa Weinheim Zitiert in: Groenemeyer/Schmidt: Evaluation und Evaluationsforschung

Heiner M. (Hrsg.) (2004): Diagnosen und Diagnostik in der Sozialen Arbeit. Lambertus Freiburg / Br. Zitiert in: Jakob: Biographie

Heiner M. (Hrsg.) (2004): Diagnostik und Diagnosen in der Sozialen Arbeit. Lambertus Berlin Zitiert in: Galuske: Methoden der Sozialen Arbeit

Heiner M. (Hrsg.)(1988): Selbstevaluation in der sozialen Arbeit. Fallbeispiele zur Dokumentation und Reflexion beruflichen Handelns. Lambertus Freiburg./.Br. Zitiert in: Dahme und Wohlfahrt: Qualität

Heinrich M. (2007): Governance in der Schulentwicklung. Von der Autonomie zur evaluationsbasierten Steuerung. VS Verlag Wiesbaden Zitiert in: Thiersch: Bildung

Heins V. (1992): Ambivalenzen der Zivilgesellschaft. Politische Vierteljahresschrift 2 33. Jg. 235–242 Zitiert in: Kessl: Zivilgesellschaft

Heinsohn K. Vogel B. Weckel U. (Hrsg.) (1997): Zwischen Karriere und Verfolgung. Handlungsräume von Frauen im nationalsozialistischen Deutschland. Campus Frankfurt / M. / New York Zitiert in: Nolzen und Sünker: Nationalsozialismus

Heintel P. (1992): Lässt sich Beratung erlernen. In: Wimmer R. (Hrsg.): Organisationsberatung. Neue Wege und Konzepte. Gabler Wiesbaden Zitiert in: Dewe: Beratungsforschung

Heinz W. (2005): Zahlt sich Milde aus? Diversion und ihre Bedeutung für die Sanktionspraxis. Zeitschrift für Jugendkriminalrecht und Jugendhilfe 4 166 302 Zitiert in: Trenczek / Müller: Jugendhilfe und Strafjustiz - Jugendgerichtshilfe

Heinz W. (2008): Gleiches (Straf-)Recht = ungleiche Handhabung?(!) Kriminalpolitischer Föderalismus und seine Folgen. In: Görgen T. Hofmann-Holland K. Schneider H. Stock J. (Hrsg.): Interdisziplinäre Kriminologie. Festschrift für Arthur Kreuzer zum 70. Geburtstag 1.. Bd. Verlag für Polizeiwissenschaft Frankfurt / M. Zitiert in: Walter: Jugendstrafvollzug

Heinz W. (2012a): Das strafrechtliche Sanktionensystem und die Sanktionierungspraxis in Deutschland 1882–2010 (Stand: Berichtsjahr 2010; Version: 1/2012). In: www.unikonstanz.de/rtf/kis/Sanktionierungspraxisin-Deutschland-Stand-2010.pdf 29.04.2016 Zitiert in: Dollinger: Kriminalität/Kriminologie

Heinz W. (2012b): Aktuelle Entwicklungen in der Sanktionierungspraxis der Jugendkriminalrechtspflege. In: DVJJ (Hrsg.): Achtung (für) Jugend! Praxis und Perspektiven des Jugendkriminalrechts. Forum-Verl. Godesberg Mönchengladbach 513–562 Zitiert in: Dollinger: Kriminalität/Kriminologie

Heinze R. (2009): Rückkehr des Staates? Politische Handlungsmöglichkeiten in unsicheren Zeiten. VS Verlag Wiesbaden Zitiert in: Flösser Rosenbauer und Witzel: Theorie Sozialer Dienste

Heinze R. (2016): Digitalisierung und Wohnen: das vernetzte Zuhause und individualisierte Technologien als Option für das Wohnen im Alter. Zeitschrift für Sozialreform 62 (4) 443–471 Zitiert in: Seelmeyer / Ley: Informationstechnologien in der Sozialen Arbeit

Heinze R..G. Olk Th. (1981): Die Wohlfahrtsverbände im System sozialer Dienstleistungsproduktion. Zur Entstehung und Struktur der bundesrepublikanischen Verbändewohlfahrt. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 1 94–114 Zitiert in: Olk: Freie träger in der Sozialen Arbeit

Heinze R..G. Schmid J. Strünck Ch. (1999): Vom Wohlfahrtsstaat zum Wettbewerbsstaat. Leske.+.Budrich Opladen Zitiert in: Bäcker: Soziale Sicherung

Heisig U. (1997): Vertrauensbeziehungen in der Arbeitsorganisation. In: Schweer M. (Hrsg.): Interpersonales Vertrauen. Theorien und empirische Befunde. Westdeutscher Verlag Opladen./.Wiesbaden 121–153 Zitiert in: Wagenblass: Vertrauen

Heite C. (2008). Soziale Arbeit im Kampf um Anerkennung. Professionalisierungstheoretische Perspektiven. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Thole / Hunold: Gesellschaftstheorien und Soziale Arbeit

Heite C. (2008): Soziale Arbeit im Kampf um Anerkennung. Professionstheoretische Perspektiven. Juventa Weinheim Zitiert in: Heite: Anerkennung

Heite C. (2008): Soziale Arbeit im Kampf um Anerkennung. ­Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Böllert: Funktionsbestimmungen Sozialer Arbeit

Heite C. (2008): Ungleichheit Differenz und Diversity. Zur Konstruktion des professionell Anderen. In: Böllert K. Karsunky S. (Hrsg.): Genderkompetenz in der Sozialen Arbeit. VS Wiesbaden 77-78 Zitiert in: Mecheril/Plößer: Diversity und Soziale Arbeit

Heite C. (2008): Ungleichheit Differenz und ‚Diversity‘. Zur Konstruktion des professionellen Anderen. In: Böllert K. Karsunky S. (Hrsg.) Genderkompetenz in der Sozialen Arbeit. VS Wiesbaden 77–87 Zitiert in: Böllert / Otto / Schrödter / Ziegler: Gerechtigkeit

Heite C. (2010): Anerkennung von Differenz in der Sozialen Arbeit. Zur professionellen Konstruktion des Anderen. In: Kessl F. Plößer M. (Hrsg.): Differenzierung Normalisierung Andersheit. Soziale Arbeit mit den Anderen. VS-Verlag Wiesbaden 187–200 Zitiert in: Böllert: Funktionsbestimmungen Sozialer Arbeit

Heite C. (2013): Gender und (Re)Genderisierung – eine geschlechtertheoretische Reflexion sozialpädagogischer Theorie und Praxis. In: Oelkers N. Richter M. (Hrsg.): Aktuelle Themen und Theoriediskurse in der sozialen Arbeit. Frankfurt/M. 13–28 Zitiert in: Karsten: Gender-Mainstreaming in der Sozialpädagogik

Heite C. (2015): Zum-Sprechen-Bringen. Dilemmata des Empowerment. In: Geiss M../.Magyar-Haas V. (Hrsg.): Zum Schweigen. Macht/Ohnmacht in Erziehung und Bildung. 1. Aufl. Weilerswist: Velbrück Wissenschaft Weilerswists S. 147–170. Zitiert in: Heite: Anerkennung

Heite C. Klein A. Landhäußer S. Ziegler H. (2007): Das Elend der Sozialen Arbeit – Die „neue Unterschicht“ und die Schwächung des Sozialen. In: Kessl F. Reutlinger C. Ziegler H. (Hrsg.): Erziehung zur Armut? VS-Verlag Wiesbaden 55–79 Zitiert in: Böllert / Otto / Schrödter / Ziegler: Gerechtigkeit

Heite C. Vorrink A. J. (2013): Soziale Arbeit Geschlecht und Ungleichheit – die Perspektive Intersektionalität. In: Sabla K.-P. Plößer M. (Hrsg.): Gendertheorien und Theorien Sozialer Arbeit. Bezüge Lücken und Herausforderungen. Barbara Budrich Opladen 237–254 Zitiert in: Bitzan: Genderpolitik

Heite C. Vorrink A.J. (2013): Soziale Arbeit Geschlecht und Ungleichheit – die Perspektive Intersektionalität. In: Sabla K.-P. Plößer M. (Hrsg.): Gendertheorien und Theorien Sozialer Arbeit. Bezüge Lücken und Herausforderungen. Barbara Budrich Leverkusen 237–253 Zitiert in: Heite: Anerkennung

Heitmeyer W. (1992): Die Gefahren des schwärmerischen Antirassismus. Das Argument 195 675–684 Zitiert in: Scherr: Diskriminierung und Rassismus

Heitmeyer W. (1997): Bundesrepublik Deutschland: Eine zerrissene Gesellschaft und die Suche nach Zusammenhalt. Bd..1: Was treibt diese Gesellschaft auseinander? Suhrkamp Frankfurt / M. Zitiert in: Böhnisch: Abweichendes Verhalten

Heitmeyer W. (2015) (Hrsg.) Deutsche Zustände 10. Suhrkamp Berlin Zitiert in: Braun und Wetzel: Schule und Soziale Arbeit

Heitmeyer W. (Hrsg.) (2002; 2003; 2005; 2006; 2007; 2008; 2009; 2010): Deutsche Zustände. Folgen 1–8. Suhrkamp Frankfurt./.M. Zitiert in: Möller: Gewalt und Desintegration

Heitmeyer W. (Hrsg.) (2002–2012): Deutsche Zustände. Folge 1–10 Suhrkamp Frankfurt / M./Berlin Zitiert in: Hafeneger: Rechtsextremismus/-populismus

Heitmeyer W. Dollase R. Backes O. (Hrsg.) (1998): Die Krise der Städte: Suhrkamp Frankfurt/M. Zitiert in: Braun und Wetzel: Schule und Soziale Arbeit

Heitmeyer W. Legge S. (2008): Youth Violence and Social Disintegration. New Directions for Youth Development 119. Jossey-Bass San Francisco Zitiert in: Möller: Gewalt und Desintegration

Heitmeyer W. Müller J. Schröder H. (1997): Verlockender Fundamentalismus. Suhrkamp Frankfurt / M. Zitiert in: Schweitzer: Religiöse Erziehung

Heitmeyer W. Schröttle M. (Hrsg.) (2006): Gewalt – Beschreibungen Analysen Prävention. Bundeszentrale für politische Bildung Bonn Zitiert in: Brückner: Care - Sorgen als sozialpolitische Aufgabe und als soziale Praxis

Hekele K. (2005): Sich am Jugendlichen orientieren. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Moch: Hilfen zur Erziehung

Held F. Speckert M. (1997): Statistik. In: Gatz E. (Hrsg.): Geschichte des kirchlichen Lebens in den deutschsprachigen Ländern seit dem Ende des 18..Jahrhunderts. Herder Freiburg./.Breisgau 495–507 Zitiert in: Gabriel: Religionen und Soziale Arbeit

Held J. Horn H. Leiprecht R. Marvalis A. (1991): Du mußt so handeln daß Du Gewinn machst.… Empirische Untersuchungen zu politisch rechten Orientierungen jugendlicher Arbeitnehmer. IDA Düsseldorf Zitiert in: Scherr: Diskriminierung und Rassismus

Helfferich C. (2012): Migration – Zerreißprobe oder Stärkung des Familienzusammenhalts? In: Holdenried M. Willms W. Hermes S. (Hrsg.): Die interkulturelle Familie. Transcript Bielefeld 63–85 Zitiert in: Ecarius/Schierbaum: Familie

Helfrich S. Haas J. (2009): Gemeingüter: Eine große Erzählung. In: Helfrich S. (Hrsg.) 251–269 Zitiert in: Elsen: Nachhaltigkeit

Helfrich S. Heinrich-Böll-Stiftung (Hrsg.) (2009): Wem gehört die Welt? 2. Aufl. oekom München Zitiert in: Elsen: Nachhaltigkeit

Helfrich S. Heinrich-Böll-Stiftung (Hrsg.) (2012): Commons. transcript Bielefeld Zitiert in: Elsen: Nachhaltigkeit

Helgeson V..S. (1993): Two important Distinctions in Social Support: Kind of Support and Perceived Versus Received. Journal of Applied Social Psychology 23 825–845 Zitiert in: Otto: Soziale Netzwerke

Heller A. (1981): Theorie der Gefühle. Studienausgabe. VSA Hamburg Zitiert in: Müller: Gefühle Emotionen Affekte

Heller A. (1989): The Contingent Person and the Existential Choice. The Philosophical Forum Herbst./.Winter 1989 53–69 Zitiert in: Keupp: Individuum / Identität

Heller A. (1995): Ist die Moderne lebensfähig? Campus Frankfurt./.M. Zitiert in: Keupp: Individuum / Identität

Hellmann K.-U. (2003): Soziologie der Marke. Suhrkamp Frankfurt a..M. Zitiert in: Sander / Witte: Jugend

Hellstern G..M. Wollmann H. (1984): Evaluierung und Evaluierungsforschung – ein Entwicklungsbericht. In: Hellstern G..M. Wollmann H. (Hrsg.). Handbuch zur Evaluierungsforschung. Bd. 1. Westdeutscher Verlag Opladen 17–93 Zitiert in: Dahme und Wohlfahrt: Qualität

Helm J. Schwertfeger A. Schneider H. Schoyerer G. Ueffing C. (Hrsg.) (2016): Arbeitsfelder der Kindheitspä­dagogik. Eine Einführung. Beltz Juventa Weinheim Zitiert in: Honig: Kindheit

Helmer K. (2004): Kultur. In: Benner D. Oelkers J. (Hrsg.) (2004): Historisches Wörterbuch der Pädagogik. Beltz Weinheim / Basel 527–5 Zitiert in: Fuchs: Kulturelle Bildung

Helming E. (2001): Sozialpädagogische Familienhilfe und andere Formen familienbezogener Hilfen. In: Birtsch V. Münstermann K. Trede W. (Hrsg.) 541–571 Zitiert in: Richter: Familienhilfe

Helming E. Schattner H. Blüml H. (1999): Handbuch Sozialpädagogische Familienhilfe. 3..Aufl. Kohlhammer Stuttgart Berlin./.Köln Zitiert in: Richter: Familienhilfe

Helming E. Schattner H. Blüml H. (1999): Handbuch Sozialpädagogische Familienhilfe. 4. Aufl. Kohlhammer Stuttgart Zitiert in: Moch: Hilfen zur Erziehung

Helmrich R. Zika G. (2010): BIBB./.IABQualifikations- und Berufshauptfeldprojektionen Frankfurt./.M. Zitiert in: Baethge: Beschäftigung und Arbeit in der nachindustriellen Gesellschaft

Help-Age International London Zitiert in: Spitzer: Soziale Arbeit und soziale Entwicklung in Afrika

Helsper W. (1992): Okkultismus – die neue Jugendreligion? Leske & Budrich Opladen Zitiert in: Schweitzer: Religiöse Erziehung

Helsper W. /Böhme J. (Hrsg.) (2008): Handbuch der Schulforschung. 2. Aufl. VS-Verlag WiesbadenZitiert in: Tillmann: Schulwesen

Helsper W. Hörster R. Kade J. (Hrsg.) (2003): Ungewissheit. Pädagogische Felder im Modernisierungsprozess. Velbrück Weilerswist Zitiert in: Winkler: Allgemeine Pädagogik und Sozialpädagogik

Helsper W. Krüger H.-H. Fritzsche S. Sandrig S. Wiezorek C. Böhm-Kasper O. Pfaff N. (Hrsg.) (2006): Unpolitische Jugend? VS Verlag Wiesbaden Zitiert in: Braun und Wetzel: Schule und Soziale Arbeit

Helsper W. Krüger H.-H. Rabe-Kleberg U. (2000): Professionstheorie Professions- und Biographieforschung – Einführung in den Themenschwerpunkt. ZBBS 1 5–19 Zitiert in: Dewe und Otto: Profession

Heming R. (2000): Systemdynamiken Lebenswelt und Zivilgesellschaft – Zeitdiagnostische Aspekte der Gesellschaftstheorie von Jürgen Habermas. In: Schimank U. Volkmann U. (Hrsg.): Soziologische Gegenwartsdiagnosen I: eine Bestandsaufnahme. Leske.+.Budrich Opladen 57–73 Zitiert in: Kessl: Zivilgesellschaft

Henes H. Trede W. (Hrsg.) (2004): Dokumentation pädagogischer Arbeit. IGf-H-Eigenverlag Frankfurt/M. Zitiert in: Seelmeyer / Ley: Informationstechnologien in der Sozialen Arbeit

Hengst H. (2004): Differentielle Zeitgenossenschaft. In: Geulen D. Veith H. (Hrsg.): Sozialisationstheorie interdisziplinär. Aktuelle Perspektiven. Lucius & Lucius Stuttgart 273–291 Zitiert in: Honig: Kindheit

Hengst H. (2013): Kindheit im 21. Jahrhundert. Differenzielle Zeitgenossenschaft. Beltz Juventa Weinheim Zitiert in: Honig: Kindheit

Hengst H. Kelle H. (Hrsg): Kinder – Körper Identitäten. Theoretische und empirische Annäherungen an kulturelle Praxis und sozialen Wandel. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Hünersdorf: Körper - Leib - Soziale Arbeit

Henke H. Piechotta G. (Hrsg.) (2004): Brennpunkt Pflege. Mabuse Frankfurt / M. Zitiert in: Gröning und Yardley: Pflege

Henkys J. (1987): Gemeindepädagogik in der DDR. In: Adam G. Lachmann R. (Hrsg.) (1987): Gemeindepädagogisches Kompendium. Vandenhoeck & Ruprecht Göttingen 55–86 Zitiert in: Schweitzer: Religiöse Erziehung

Henkys J. Schweitzer F. (1996): Atheismus – Religion – Indifferenz. Pastoraltheologie 85 490–507 Zitiert in: Schweitzer: Religiöse Erziehung

Hennig O. (2007): Krisenprävention Konfliktlösung Friedenskonsolidierung: der deutsche Ansatz. In: Treptow R. (Hrsg.) 163–176 Zitiert in: Treptow: Katastrophenhilfe und humanitäre Hilfe

Henning U. (2010): Wohlstand durch Teilen? Humane Wirtschaft 4 42–45 Zitiert in: Elsen: Nachhaltigkeit

Henningsen A. Tuider E. Timmermanns S. (2016): Sexualpädagogik kontrovers. BELTZ/Juventa Weinheim Zitiert in: Sielert: Sexualpädagogik

Henningsen J. (1981): Autobiographie und Erziehungswissenschaft. Neue Deutsche Schule Essen Zitiert in: Jakob: Biographie

Henseler J. (2000): Wie das Soziale in die Pädagogik kam. Zur Theoriegeschichte universitärer Sozialpädagogik am Beispiel Paul Natorps und Herman Nohls. Juventa Weinheim/München Zitiert in: Winkler: Allgemeine Pädagogik und Sozialpädagogik

Hensen G. Hensen P. (2008): Das Gesundheitswesen im Wandel sozialstaatlicher Wirklichkeiten. In: Hensen G. Hensen P. (Hrsg.) (2008): Gesundheitswesen und Sozialstaat. VS Wiesbaden 12–38 Zitiert in: Homfeldt / Sting: Gesundheit und Krankheit

Hensen G. Schone R. (2009): Familien als Risiko? Zur funktionalen Kategorisierung von „Risikofamilien“ in der Jugendhilfe. Neue Praxis Sonderheft 9: Neue Familialität als Herausforderung der Jugendhilfe 149–159 Zitiert in: Seelmeyer: Normalität und Normalisierung

Hensen G. Schone R. (2010): Kinderschutz und Frühe Hilfen für Familien als Planungsthema. In: Maykus S. Schone R. (Hrsg.): Handbuch Jugendhilfeplanung – Grundlagen neue Anforderungen und Perspektiven. VS Sozialwissenschaften Wiesbaden 329–348 Zitiert in: Schone / Struck: Kinderschutz

Hensen G. Schone R. (2011): Der Begriff der Kindeswohlgefährdung zwischen Recht und Praxis. In: Körner W. Deegener G. (Hrsg.): Erfassung von Kindeswohlgefährdung in Theorie und Praxis. Pabst Lengerich 13–28 Zitiert in: Schone / Struck: Kinderschutz

Hentig H. v. (1993): Die Schule neu denken. Carl Hanser München Zitiert in: Coelen / Otto: Ganztagsbildung

Hentig H. von (1966): Kurt Hahn und die Pädagogik. In: Röhrs H. (Hrsg.) 41–82 Zitiert in: Schirp: Abenteuer- und Erlebnispädagogik

Hentig H..v. (1993): Das nicht geprüfte Leben ist nicht lebenswert. Kann die Prüfung auch anders als durch den Verstand geschehen? In: Becker G. Zimmer J. (Hrsg.): Lust und Last der Aufklärung. Beltz Weinheim 81–94 Zitiert in: Müller: Gefühle Emotionen Affekte

Hentig H..v. (2002): Der technischen Zivilisation gewachsen bleiben. Nachdenken über die Neuen Medien und das gar nicht mehr allmähliche Verschwinden der Wirklichkeit. Beltz München Zitiert in: von Wensierski: Medien und Soziale Arbeit

Hentig H..v. (2007): Bildung. Ein Essay. 7..Aufl. Beltz Weinheim Zitiert in: Maaser: Leistung

Hentig H..v. (2010): Das Ethos der Erziehung. Was ist an ihr elementar? Vortrag auf Einladung des Kultusministeriums Baden-Württemberg gehalten am 26.1.2010 im Neuen Schloss Stuttgart Zitiert in: Spitzer: Neurobiologie

Henzschel Th. (2006): Internationale Humanitäre Hilfe – Bestimmungsfaktoren eines Politikfeldes unter besonderer Berücksichtigung der Bundesrepublik Deutschland. Books on Demand Norderstedt Zitiert in: Treptow: Katastrophenhilfe und humanitäre Hilfe

Henßler V. Overdieck U. (2014): Vor Ort entscheidet. Kommunale Strategien gegen Rechtsextremismus. Friedrich-Ebert-Stiftung Berlin Zitiert in: Hafeneger: Rechtsextremismus/-populismus

Herbart J. F. (1802 / 1982): Kleinere pädagogische Schriften 2. unveränd. Auflage. Klett-Cotta Stuttgart Zitiert in: Colla: Liebe und taktvolles Verhalten

Herbart J. F. (1835 / 1841 / 1887): Umriß pädagogischer Vorlesungen. In: Kehrbach K. Flügel O. (Hrsg.): Johann Friedrich Herbart – Sämtliche Werke. Band 10. Hermann Beyer & Söhne Langensalza 65–196 Zitiert in: Niemeyer: Pädagogischer Bezug

Herbart J. F. (1887): Ueber die ästhetische Darstellung der Welt als Hauptgeschäft der Erziehung. In: Kehrbach K. (Hrsg.): Johann Friedrich Herbart’s Sämtliche Werke in chronologischer Reihenfolge. 1. Bd. Beyer Langensalza 259–274 Zitiert in: Winkler: Erziehungs- und Bildungsziele

Herbart J. F. (1902): Umriss pädagogischer Vorlesungen 1835 u. 1841. In: Kehrbach K. (Hrsg.): Johann Friedrich Herbart’s Sämtliche Werke in chronologischer Reihenfolge. 10. Bd. Beyer Langensalza 65–196 Zitiert in: Winkler: Erziehungs- und Bildungsziele

Herbart J..F. (1883–1892): Sämmtliche Werke. 13 Bände. Voss Hamburg Zitiert in: Keupp: Individuum / Identität

Herbart J..H. (1806): Allgemeine Pädagogik aus dem Zweck der Erziehung abgeleitet. Röwer Göttingen Zitiert in: Albus Micheel und Polutta: Wirksamkeit

Herbert U. (1985): Fremdarbeiter. Politik und Praxis des „Ausländer-Einsatzes“ in der Kriegswirtschaft des Dritten Reiches. Dietz Berlin / Bonn Zitiert in: Nolzen und Sünker: Nationalsozialismus

Herder-Dorneich P. Kötz W. (1972): Zur Dienstleistungs­ökonomik. Duncker & Humblot Berlin Zitiert in: Schnurr: Partizipation

Hering S. (1997): Die Anfänge der Frauenforschung in der Sozialpädagogik. In: Friebertshäuser B. Jakob G. Klees-Möller R. (Hrsg.) 31–43 Zitiert in: Maurer / Schröer: Geschichte sozialpädagogischer Ideen

Hering S. (2010): Aktionsforschung. In: Bock K. Miethe I. (Hrsg.) 269–276 Zitiert in: Bock und Miethe: Qualitative Forschung

Hering S. Münchmeier R. (2000): Geschichte der sozialen Arbeit. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Struck / Schöer: Kinder- und Jugendhilfe

Hering S. Münchmeier R. (2000): Geschichte der Sozialen Arbeit: Eine Einführung. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Hansbauer: Vormundschaf / Pflegeschaft

Hering S. Münchmeier R. (2003): Geschichte der Sozialen Arbeit. 2. Aufl. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Rauschenbach/Züchner: Berufs- und Professionalisierungsgeschichte der Sozialen Arbeit

Hering S. Münchmeier R. (2005): Geschichte der Sozialen Arbeit. 3..Aufl. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Lorenz: Soziale Arbeit in Europa

Hering S. Münchmeier R. (2014): Geschichte der Sozialen Arbeit. Beltz Juventa Weinheim / Basel Zitiert in: Ansen: Klinische Sozialarbeit

Hering S. Münchmeier R. (2014): Geschichte der Sozialen Arbeit. Eine Einführung. 5. Aufl. Juventa Weinheim / München Zitiert in: Nolzen und Sünker: Nationalsozialismus

Hering S. Münchmeier R. (2014): Geschichte der Sozialen Arbeit. Eine Einführung. 5..Aufl. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Münchmeier: Geschichte der Sozialen Arbeit

Hering S. Schilde K. (2003): Die Rote Hilfe. Die Geschichte der internationalen kommunistischen „Wohlfahrtsorganisation“ und ihrer sozialen Aktivitäten in Deutschland (1921–1941). Leske und Budrich Opladen Zitiert in: Nolzen und Sünker: Nationalsozialismus

Hering S. Waaldijk B. (Hrsg.) (2002): Die Geschichte der Sozialen Arbeit in Europa (1900–1960). Leske.&.Budrich Opladen Zitiert in: Maurer / Schröer: Geschichte sozialpädagogischer Ideen

Hering S. Waaldijk B. (Hrsg.) (2002): Die Geschichte der Sozialen Arbeit in Europa (1900–1960). Wichtige Pionierinnen und ihr Einfluss auf die Entwicklung internationaler Organisationen. Leske+Budrich Opladen Zitiert in: Gabriel und Grubenmann: Soziale Arbeit in der Schweiz

Herlth A. Kaufmann F.-X. (1982): Familiale Probleme und sozialpolitische Intervention. In: Kaufmann F.-X. Herlth A. (Hrsg.) 1–22 Zitiert in: Euteneuer/ Sabla / Uhlendorff: Familienpolitik Soziale Arbeit mit Familien und Familienbildung

Herlyn U. Lakemann U. Lettko B. (1991): Armut und Milieu. Birkhäuser Basel./.Berlin./.Boston Zitiert in: Häussermann: Stadtentwicklung

Hermann S. (2006): Konzept einer integrierten handlungsorientierten Gesundheits- und Sozialberichterstattung im regionalen Ansatz. In: https://deposit.ddb.de/cgi-bin/dokserv?idn=979954398&dok_var=d1&dok_ext=pdf&filename=979954398.pdf 26.09.2008 Zitiert in: Markert und Wieseler: Sozialberichterstattung und Sozialplanung

Hermes G. Rohrmann E. (2006): „Nichts über uns – ohne uns!“ Disability studies als neuer Ansatz emanzipatorischer und interdisziplinärer Forschung über Behinderung. AGSPAKBücher. Bd. 187 Neu-Ulm Zitiert in: Wacker: Behindertenpolitik Behindertenarbeit

Hermsen E. (1998): Jugendleben im Hoch- und Spätmittelalter. In: Horn K.-P. Christes J. Parmentier M. (Hrsg.): Jugend in der Vormoderne. Annäherungen an ein bildungshistorisches Thema. Böhlau Köln./.Weimar./.Berlin 111–140 Zitiert in: Ferchhoff: Posttraditionale Vergemeinschaftung

Herrenknecht A. (2000): Jugend im regionalen Dorf. In: Deinet U. Sturzenhecker B. (Hrsg.): Jugendarbeit auf dem Land. Leske & Budrich Opladen 47–64 Zitiert in: Beetz und Funk: Soziale Arbeit auf dem Land

Herrenknecht A. Hätscher W. Koospal S. (1977): Träume Hoffnungen Kämpfe… Ein Lesebuch zur Jugendzentrumsbewegung. Verlag Jugend und Politik Frankfurt./.M. Zitiert in: Lindner: Jugendarbeit

Herriger N. (1986): Präventives Handeln und soziale Praxis. Juventa Weinheim./.München Zitiert in: Böllert: Prävention und Intervention

Herriger N. (1987): Verwahrlosung. Juventa Weinheim /München Zitiert in: Böhnisch: Abweichendes Verhalten

Herriger N. (1997): Empowerment in der sozialen Arbeit. Eine Einführung. Kohlhammer Stuttgart Zitiert in: Seckinger: Empowerment

Herriger N. (2006): Empowerment in der Sozialen Arbeit. Eine Einführung. Kohlhammer Stuttgart Zitiert in: Treptow: Handlungskompetenz

Herriger N. (2006): Empowerment in der sozialen Arbeit – eine Einführung. 3..Aufl. Kohlhammer Stuttgart Zitiert in: Wacker: Behindertenpolitik Behindertenarbeit

Herrlitz H. G. Hopf W. Titze H. (2009): Deutsche Schulgeschichte von 1800 bis zur Gegenwart. 5. Aufl. Juventa WeinheimZitiert in: Tillmann: Schulwesen

Herrlitz H.-G. (1986): Aus Geschichte lernen? Die Deutsche Schule 78 2. Waxmann Münster 132–140 Zitiert in: Münchmeier: Geschichte der Sozialen Arbeit

Herrmann C. (2007): Zur Transformation der Vorstellung von „guter Arbeit“ – Aneignungsweisen der Qualitätsdebatte in der stationären Kinder- und Jugendhilfe. In: Anhorn R. Bettinger F. Stehr J. (Hrsg.): Foucaults Machtanalytik und Soziale Arbeit. Eine kritische Einführung und Bestandsaufnahme. VS Verlag Wiesbaden 295–308 Zitiert in: Flösser Rosenbauer und Witzel: Theorie Sozialer Dienste

Herrmann F. (1998): Jugendhilfeplanung als Balanceakt. Umgang mit Widersprüchen Konflikten und begrenzter Rationalität. Luchterhand Neuwied / Kriftel / Berlin Zitiert in: Herrmann: Planung und Planungstheorie

Herrmann F. (2004): Planung und Lebensweltorientierung. In: Grunwald K. Thiersch H. (Hrsg.) 333–346 Zitiert in: Herrmann: Planung und Planungstheorie

Herrmann F. (2006): Konfliktarbeit. Theorie und Methodik Sozialer Arbeit in Konflikten. VS Wiesbaden Zitiert in: Iser und Wandrey: Mediation als Konflikthilfe

Herrmann F. (2013): Konfliktkompetenz in der sozialen Arbeit. Neun Bausteine für die Praxis. Ernst Reinhardt München/Basel Zitiert in: Gugel: Friedens- und Konflikterziehung

Herrmann I. (2007): Der Kindergarten aus der Sicht der Eltern. Shaker Aachen Zitiert in: Thiersch: Kindertagesbetreuung - Frühpädagogik

Herrmann K. (Hrsg.) (2006): Leuchtfeuer querab! Wohin steuert die Sozialraumorientierung? Westkreuz Berlin./Bonn Zitiert in: Kessl und Reutlinger: Sozialraum

Herrmann M. (2008): Computersimulationen und sozialpädagogische Praxis. Falldarstellungen Modellierungen und methodologische Reflexionen. VS Wiesbaden Zitiert in: Seelmeyer / Ley: Informationstechnologien in der Sozialen Arbeit

Herrmann P. (2005): Soziale Dienste in Europa – ein etwas unkonventioneller Ansatz zur Bestimmung sozialer Dienste. In: Linzbach Ch. Lübking U. Scholz St. Schulte B. (Hrsg.): Die Zukunft der sozialen Dienste vor der Europäischen Herausforderung. Nomos Baden-Baden 260–276 Zitiert in: Wacker: Behindertenpolitik Behindertenarbeit

Herrmann U. (1991): Pädagogisches Argumentieren und erziehungswissenschaftliche Forschung: Zur Verhältnisbestimmung von Pädagogik und Erziehungswissenschaft. In: Hoffmann D. (Hrsg.): Bilanz der Paradigmendiskussion in der Erziehungswissenschaft. Juventa Weinheim 185–198 Zitiert in: Hörster: Sozialpädagogische Kasuistik

Herrmann U. (1992): Bernfelds pädagogische Themen und ihr „Sitz im Leben“ – Ein biographischer Essay. In: Zitiert in: Hörster: Erziehung und Erziehungsmittel

Herrmann V. (1992): Vom Arbeitsmarkt zum Arbeitseinsatz. Zur Geschichte der Reichsanstalt für Arbeitsvermittlung und Arbeitslosenversicherung 1929 bis 1939. Peter Lang Frankfurt / M. / Berlin / New York / Paris / Wien Zitiert in: Nolzen und Sünker: Nationalsozialismus

Herrmann V. (2007): Johann Hinrich Wichern. Leben Werk und Wirkung. In: Herrmann V. Gohde J. Schmidt H. (Hrsg.) 344–352 Zitiert in: Gabriel: Religionen und Soziale Arbeit

Herrmann V. Gohde J. Schmidt H. (Hrsg.)(2007): Johann Hinrich Wichern – Erbe und Auftrag. Stand und Perspektiven der Forschung. Universitätsverlag Winter Heidelberg Zitiert in: Gabriel: Religionen und Soziale Arbeit

Hertz H. (1932): Die Theorie des pädagogischen Bezuges. Beltz Berlin / Leipzig Zitiert in: Niemeyer: Pädagogischer Bezug

Herzberg C. (2009): Von der Bürger- zur Solidarkommune. VSA Hamburg Zitiert in: Elsen: Nachhaltigkeit

Herzig B. Meister D. Moser H. Niesyto H. (Hrsg.) (2010): Jahrbuch Medienpädagogik. Medienkompetenz und Web 2.0 Bd.8. VS Wiesbaden Zitiert in: von Wensierski: Medien und Soziale Arbeit

Hess H. Ostermeyer L. Paul B. (Hrsg.) (2007): Kontrollkulturen. Kriminologisches Journal Beiheft 9 6–22 Zitiert in: Böhnisch: Abweichendes Verhalten

Hess H. Scheerer S. (2004): Theorie der Kriminalität. In: Oberwittler D. Karstedt S. (Hrsg.): Soziologie der Kriminalität. Verlag für Sozialwissenschaften Wiesbaden 69–92 Zitiert in: Dollinger: Kriminalität/Kriminologie

Hess S. (Hrsg.) (2011): Intersektionalität Revisited. Empirische theoretische und methodische Erkundungen. Transcript Bielefeld Zitiert in: Heite: Anerkennung

Hessische Blätter für Volks- und Kulturforschung (1991): Mensch und Tier. Kulturwissenschaftliche Aspekte einer Sozialbeziehung. Bd. 27. Jonas Marburg Zitiert in: Rose: Tiere und Soziale Arbeit

Hessisches Ministerium für Arbeit Familie und Gesundheit (Hrsg.) (2002): Kooperation als Aufgabe zwischen Jugendhilfe und Psychiatrie in Hessen. In: www.hessen.de/irj/HSM_Internet?cid=8261509161c0e7855c9e827af65e1fcc 01.10.2009 Zitiert in: du Bois und Ide-Schwarz: Psychiatrie und Jugendhilfe

Hetland L. Winner E. Veenema S. Kimberley M. S. (2013). Studio Thinking. The benefits of visual arts education. 2. Aufl. Teacher’s College New York Zitiert in: Karl: Ästhetische Bildung

Heursen G. (1989): Didaktik allgemeine. In: Lenzen D. (Hrsg.): Pädagogische Grundbegriffe Band 1. Rowohlt Reinbeck 307–317 Zitiert in: Steinbacher: Didaktik

Heyder A. (2003): Bessere Bildung bessere Menschen? Genaueres Hinsehen hilft weiter. In: Heitmeyer W. (Hrsg.): Deutsche Zustände Folge 2 78–99 Zitiert in: Möller: Gewalt und Desintegration

Higgins E..T. (1987): Self-Discrepancy: A Theory Relating Self and Affect. Psychological Review 94 319–340 Zitiert in: Oerter: Entwicklung

Higgins P. Humberstone B. (Hrsg.) (1998): Celebrating Diversity. Learning by Sharing Cultural Differences. Proceedings of the 3. European Conference for Outdoor Education and Experiential Learning o. O. Zitiert in: Schirp: Abenteuer- und Erlebnispädagogik

Hildenbrand B. (1989): Veranstaltete Familien- Ablöseprozesse Schizophrener aus ihrer Familie als Gegenstand therapeutischer Intervention. Frankfurt./.M. Zitiert in: Dewe: Beratungsforschung

Hildenbrand B. (2010): Familienrekonstruktion. In: Bock K. Miethe I. (Hrsg.) 240–246 Zitiert in: Bock und Miethe: Qualitative Forschung

Hilgard E..R. Bower G..H. (1981): Theorien des Lernens I. Klett Stuttgart Zitiert in: Huber: Lernen

Hilgers J. (2011): Inszenierte und dokumentierte Gewalt Jugendlicher. Eine qualitative Untersuchung von ‚Happy Slapping’-Phänomenen. VS Wiesbaden Zitiert in: von Wensierski: Medien und Soziale Arbeit

Hill A. Shaw I (2011): Social Work & ICT. Sage Los Angeles Zitiert in: Seelmeyer / Ley: Informationstechnologien in der Sozialen Arbeit

Hill B. (1996): Rockmobil. Eine ethnographische Fallstudie aus der Jugendarbeit. Leske.+.Budrich Opladen Zitiert in: Karl: Ästhetische Bildung

Hillebrandt F. (1999): Exklusionsindividualität. Leske.&.Budrich Opladen Zitiert in: Gängler: Hilfe

Hillebrandt F. (2012): Hilfe als Funktionssystem für Soziale Arbeit. In: Thole W. (Hrsg.) 235-247 Zitiert in: Füssenhäuser und Thiersch: Theorie und Theoriegeschichte Sozialer Arbeit

Hillebrandt F. (2012): Hilfe als Funktionssystem für Soziale Arbeit. In: Thole W. (Hrsg.) 235–247 Zitiert in: Füssenhäuser: Theoriekonstruktion und Positionen der Sozialen Arbeit

Hillenkamp S. (2016): Negative Moderne. Strukturen der Freiheit und der Sturz ins Nichts. Klett-Cotta Stuttgart Zitiert in: Winkler: Allgemeine Pädagogik und Sozialpädagogik

Hillmann K.-H. (2007): Wörterbuch der Soziologie. 5. vollst. überarb. u. erw. Aufl. Kröner StuttgartZitiert in: Flösser und Wohlgemuth: Soziale Kontrolle

Hillmeier H. (2004): Sozialpädagogische Diagnose. Eine Arbeitshilfe des Bayerischen Landesjugendamtes. In: Heiner M. (Hrsg.) 203–217 Zitiert in: Galuske: Methoden der Sozialen Arbeit

Hillyard P. Tombs S. (2008): Beyond Criminology? In: Dorling D. Gordon D. Hillyard P. Pantazis C. Pemberton S. Tombs S. (Hrsg.): Criminal Obsessions: Why Harm Matters more than Crime. 2. Aufl. Centre for Crime and Justice Studies London 6–23 Zitiert in: Dollinger: Kriminalität/Kriminologie

Himmelmann G. (2007): Demokratie Lernen. 3. Aufl. Wochenschau Schwalbach / Ts. Zitiert in: Schnurr: Partizipation

Himmelmann G. Lange D. (Hrsg.) (2005): Demokratiekompetenz. VS Verlag Wiesbaden Zitiert in: Schnurr: Partizipation

Hinte W. (1991./.2001): Stadtteilbezogene Soziale Arbeit und soziale Dienste. Lebensweltbezug statt Pädagogisierung. In: Hinte W. Oelschlägel D. Lüttringhaus M. (2001): Grundlagen und Standards der Gemeinwesenarbeit. Ein Reader für Studium Lehre und Praxis. Votum Verlag Münster 54–73 Zitiert in: Kessl und Reutlinger: Sozialraum

Hinte W. (1999): Fallarbeit und Lebensweltgestaltung – Sozialraumbudgets statt Fallfinanzierung. In: ISA (Hrsg.): Soziale Indikatoren und Sozialraumbudgets. Eigenverlag Münster 182–194 Zitiert in: Kessl und Reutlinger: Sozialraum

Hinte W. (2002): Fälle Felder und Budgets. Zur Rezeption sozialraumorientierter Ansätze in der Jugendhilfe. In: Merten R. (Hrsg.) 91–126 Zitiert in: Kessl und Reutlinger: Sozialraum

Hinte W. (2005a): Diskussionsbeitrag Gemeinwesenarbeit. In: Kessl F. Reutlinger Ch. Maurer S. Frey O. (Hrsg.) 548–554 Zitiert in: May: Sozialraumbezogene Methoden

Hinte W. (2005b): Gemeinwesenarbeit – zeitgenössische Verirrungen in der aktuellen Diskussion. In: Thole W. Cloos P. Ortmann F. Strutwolf V. (Hrsg.) 151–160 Zitiert in: May: Sozialraumbezogene Methoden

Hinte W. (2006): Geschichte Quellen und Prinzipien des Fachkonzeptes „Sozialraumorientierung“. In: Budde W. Früchtel F. Hinte W. (Hrsg.) 7–26 Zitiert in: Kessl und Reutlinger: Sozialraum

Hinte W. (2006): Geschichte Quellen und Prinzipien des Fachkonzepts „Sozialraumorientierung“. In: Budde W. Früchtel F. Hinte W. (Hrsg.): Handbuch Sozialraumorientierung – Wege zu einer veränderten Praxis. VS Wiesbaden 7–23 Zitiert in: du Bois und Ide-Schwarz: Psychiatrie und Jugendhilfe

Hinte W. (2007): Das Fachkonzept „Sozialraumorientierung“. In: Hinte W. Treeß H. (Hrsg.) 15–130 Zitiert in: May: Sozialraumbezogene Methoden

Hinte W. (2009): Arrangements gestalten statt erziehen. Methoden und Arbeitsfelder der Sozialraumorientierung. In: Kluschatzka R. E. Wieland. S. (Hrsg.) 15–38 Zitiert in: May: Sozialraumbezogene Methoden

Hinte W. Litges G. Springer W. (1999): Soziale Dienste. Vom Fall zum Feld: soziale Räume statt Verwaltungsbezirke. Edition Sigma Berlin Zitiert in: May: Sozialraumbezogene Methoden

Hinte W. Litges G. Springer W. (1999): Soziale Dienste: Vom Fall zum Feld. Sonderband 12: Soziale Räume statt Verwaltungsbezirke. Edition Sigma Berlin Zitiert in: